Berufsfeuerwehren Deutschland

Verfügbare Informationen zu "Wachbereisung Dienstplan 2009 und PR Abwahl"

  • Qualität des Beitrags: 3 Sterne
  • Beteiligte Poster: jo,wir schaffen das - timtaler - entejenny - digits65 - 24_Stunden - knorkixxl - FireBeater - däumling - Löschknecht - Skeletor - Müller-Meier - Dobbi - Blasmusiker - Erinnye - LAMD - Pro24 - ich - Abspannen
  • Forum: Berufsfeuerwehren Deutschland
  • Forenbeschreibung: Forum für alle Feuerwehren in Deutschland
  • aus dem Unterforum: BF Hamburg öffentlicher Bereich
  • Antworten: 26
  • Forum gestartet am: Mittwoch 24.01.2007
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Wachbereisung Dienstplan 2009 und PR Abwahl
  • Letzte Antwort: vor 6 Jahren, 5 Monaten, 3 Tagen, 7 Stunden, 21 Minuten

Alle Beiträge und Antworten zu "Wachbereisung Dienstplan 2009 und PR Abwahl"

Re: Wachbereisung Dienstplan 2009 und PR Abwahl

jo,wir schaffen das - 11.05.2008, 10:32
Wachbereisung Dienstplan 2009 und PR Abwahl
Bei der Wachbereisung am 5.5.08 an F12 wurden von Herrn Herrenkind und Herrn Kanzler die Vor und Nachteile des jetzigen Dienstplanmodells in einer Präsentation vorgestellt. Es wurde erörtert wie es zum jetzigen Dienstplanmodell gekommen ist, z.b die Forderung nach einem freien Wochenende, daher eine Arbeitsverdichtung an einem anderen Wochenende nämlich das mit den 36 Std am Samstag und Sonntag. Es gab Anregungen den Dienstbeginn zukünftig auf 10/22 Uhr oder 6/18 Uhr zu verschieben, es gibt auch Überlegungen die Arbeitszeit in der Dienstzeit anders zu verteilen, statt 11:30- 14:30 Uhr Bereitschaft, wäre es auch denkbar die Bereitschaftszeit nach hinten zu verlegen z.b. ab 15:30 Uhr Bereitschaft.

Es wurde die dünne Personaldecke angesprochen die bis 2009 durch die Kollegen die sich zur Zeit in der Ausbildung befinden ausgeglichen sein soll. Weiterhin werden wir wohl 2009 Übergabezeiten erhalten und es werden Stellen für die Höhenretter und Taucher geschaffen, dadurch wird mehr Fortbildung ermöglicht.

Leider musste zu diesem Zeitpunkt fast die komplette Wachabteilung ausrücken so das keine weiteren Informationen bezüglich Dienstplan 2009 übermittelt werden konnten. Lediglich das PR-Mitglied Herr Henning war nach der Rückkehr zur Dienststelle noch anwesend.

Das PR-Mitglied Henning setzte die anwesenden Kollegen davon in Kenntnis, das die Klage Oliver Peth und weitere 767 Unterschriften zur Abwahl des PR mit der Klageschrift von Herrn Rechtsanwalt Wellinghausen beim Verwaltungsgericht Hamburg eingereicht wurde.

Auszug aus der Klageschrift:
Der Antrag ist begründet wenn der Personalrat seine Aufgaben oder Befugnisse grob vernachlässigt oder seine Pflichten nach dem Personalvertretungsgesetz grob verletzt hat (§ 28 HmbPersVG)

Dem PR wird vorgeworfen das er Grundsätze des Europarechts nicht gegenüber der Dienststelle durchgesetzt hat. Der aufzulösende Personalrat hat an Dienstanweisungen mitgewirkt die weitere Nachteile für die Angehörigen der Dienststelle in ihren Schutzrechten zur Folge haben, insbesondere bei der Zustimmung zu Veränderungen in der zentralen Dienstanweisung DA 01-1.

Der PR hat die Angehörigen der Dienststelle nicht informiert, nicht ihre Meinung eingeholt und sein Mandat nicht in der Weise ausgeübt, dass er sich mit den Angehörigen der Dienststelle in angemessener Weise, etwa durch Betriebsversammlungen bespricht.

Der aufzulösende PR hat eine Pflichtverletzung dadurch begangen, dass er bei der Umsetzung der Folgen des von ihm angestrengten Verfahrens vor dem Europäischen Gerichtshof nicht darauf bestanden hat, dass die Dienststelle ohne Ausnahmen durch die oberste Dienstbehörde den Gesundheitsschutz bei der Dienstplangestaltung beachtet.

Der Dienstplan der Feuerwehr Hamburg leidet unter folgendem Rechtsverstößen, die der Personalrat mit trägt und wo er keine Bedenken geäußert und sogar zugestimmt hat.

- Verstoß gegen Art. 3 RiLi hinsichtlich der Ruhezeit von zusammenhängend 11 Stunden in einem 24 Stunden Zeitraum
- Verstoß gegen die durchschnittliche Wochenarbeitszeit pro Siebentageszeitraum 48 Stunden einschließlich !! Überstunden gem Art. 6 RiLi
- Verstoß gegen die Bestimmung über die Nachtarbeit , Nachtarbeiter dürfen in einem 24 Stunden Zeitraum, währenddessen Sie Nachtarbeit leisten, nicht mehr als 8 Stunden arbeiten.

Nun kann sich jeder mal hinsetzen und versuchen einen familienfreundlichen Dienstplan mit 48 Stunden auf die Beine zu stellen wo die Schichtlänge maximal 13 Stunden betragen darf, in der Nachtschicht maximal 8 Stunden gearbeitet wird und die wöchentliche Arbeitszeit incl. Überstunden die 48 Stunden nicht überschreitet.

Und das mit den 3 Wachabteilungen ist dann wohl auch Geschichte, da jede Wachabteilung dann 56 Stunden in der Woche ableisten müsste was ja das EU-Recht nicht zulässt weil die Höchstgrenze bei 48 Std liegt.

Ich denke wir haben für die Abwahl des PR unterschrieben weil wir uns in unseren Interessen schlecht vertreten fühlen und der Informationsfluss vom PR sehr schlecht ist.
Die Mehrheit von uns möchte wohl eher mehr Doppelschichten ableisten um so größere Freizeitblöcke bilden zu können, das haben ja die Proteste letztes Jahr deutlich gezeigt. Und um größere Freizeitblöcke bilden zu können, muss eben woanders mehr gearbeitet werden und das sind dann auch mal mehr als 48 Std in der Woche wenn ich dafür woanders frei haben möchte.

Ich möchte mich mit meiner Unterschrift jedenfalls nicht dieser Klage anschließen, ich bin aber weiterhin für die Abwahl des PR und natürlich für 24 Stunden Dienste.

Nun wurde ein Schreiben angeblich von einem Rechtsanwalt verfasst, mit diesem Schreiben ändert man seine Meinung dahin gehend das man Herrn Wellinghausen keine Vollmacht für ein gerichtliches Verfahren zur Auflösung des PR gibt. Das Schreiben lässt aber vermissen, das man weiterhin für die Auflösung des PR unterschrieben hat, aber mit den Punkten 11 STD Ruhezeit in 24 Std oder im 7 Tageszeitraum maximal 48 Std Dienst nicht einverstanden ist. Ich bezweifle das diese Schreiben von einem Rechtsanwalt aufgesetzt wurde, kein Briefkopf oder Hinweis auf einem Rechtsanwalt in diesem Brief und es geht nur um die Erhaltung des amtierenden PR.

Hier das Schreiben welches am 9.5.08 an F12 aufgetaucht ist und den Kollegen die in der Liste unterschrieben hatten ins Postfach gelegt wurde.



Bitte unterzeichnen und an den Personalrat zurückreichen!
Nicht selbst abschicken!




__________________ (Name)

_________________ ( Wache)



An das
Verwaltungsgericht Hamburg


Hamburg, den ___. Mai 2008




Rücknahme der Unterschrift


Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit erkläre ich, dass ich Herrn Rechtsanwalt Wellinghausen
keine Vollmacht erteilt habe, ein gerichtliches verfahren zur
Auflösung des Personalrats einzuleiten. Sollte die von mir
Geleistete Unterschrift auf einer Unterschriftenliste ein
solches gerichtliches Verfahren ermöglicht haben, war dies von
mir nicht beabsichtigt.


Falls ich durch meine Unterschrift eine Zustimmung zu dem
Jetzt eingeleiteten Auflösungsverfahren erteilt haben sollte,
ziehe ich sie hiermit jedenfalls ausdrücklich zurück.


Mit freundlichen Grüßen


____________________
Unterschrift



Ich vermute das dieses oder ähnliche Schreiben auch an anderen Wachen auftauchen wird, hier geht es leider nur darum den amtierenden PR zu retten, das Schreiben lässt leider vermissen das man Doppelschichten und Arbeitsverdichtung an bestimmten Wochenenden zustimmt um an anderen Wochenenden mehr Freizeit zur Verfügung zu haben und in diesen Punkten die aufgesetzte Klageschrift von Herrn Wellinghausen nicht mit trägt. Man aber weiterhin die Abwahl des PR mit der damals auf der Liste geleisteten Unterschrift befürwortet.

Das Oberverwaltungsgericht hat ja bereits festgestellt das die Dienststelle und die Dienstvereinbarung gegen europarechtliche und landesrechtliche Vorschriften verstößt.

Im Eilverfahren hat das OVG die Anträge der Kollegen „trotz einer Vielzahl von rechtlichen Zweifelsfragen“ nur deshalb zurückgewiesen, weil eine Feststellung des Dienstplanes als rechtswidrig die Einsatzfähigkeit der Feuerwehr Hamburg grundlegend ändern und mit einem erheblichen personellen und damit finanziellen Aufwand verbunden sei. Dieses sind klare Hinweise des Gerichts an den Dienstherrn zur Änderung des Dienstplanes und zur Beseitigung der rechtlichen Zweifel an dessen Wirksamkeit.
Irgendeine Reaktion des Dienstherrn gegenüber den vier Kollegen hat es bisher nicht gegeben, so dass mit allem Nachdruck das Hauptverfahren betrieben wird und zu prüfen ist, ob nicht noch eine weitere gerichtliche Maßnahme erfolgen sollte. Der Gesundheitsschutz wird auch für Feuerwehrbeamte über grundgesetzliche Vorschriften gesichert, nämlich die Art. 33 Abs. 5 und Art. 2 Abs. 1 des Grundgesetzes. Für die Einhaltung dieser Vorschriften ist in unserem Rechtssystem das Bundesverfassungsgericht zuständig.
Das ein neuer Dienstplan 2009 kommen wird ist sicher, wie er aussehen wird weiß noch keiner, da das Hauptverfahren ja noch aussteht. Aber was auch immer das Hauptverfahren bringen mag, es gibt dann auf jeden Fall eine sichere rechtliche Grundlage mit der ein Dienstplan geschaffen werden kann der alle rechtlichen Grundlagen erfüllt.
Ein Schreckensgespenst welches vom PR genant wurde, 6 x in der Woche zum Dienst bei 8 Std Schichten und einer Wachabteilung, weil mit 3 Wachabteilungen funktioniert das ja nicht, sind ja maximal nur 48 Std in der Woche bei 8 Std in der Nacht zulässig.
Es wird dann wohl auf eine 40 Std Woche hinauslaufen, da das unweigerlich zum totalen Krieg führt wenn die Kollegen 6 x die Woche in Wechselschicht ihren Dienst ableisten müssen und für den Gesundheitszustand und die Motivation ist das ja auch nicht gerade förderlich.
Zu dem oben aufgeführten Schreiben welches angeblich ein Anwalt verfasst hat, kann sich jeder seine eigenen Gedanken machen.

Re: Wachbereisung Dienstplan 2009 und PR Abwahl

timtaler - 12.05.2008, 09:30

:evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil:
Hallo jo,wir schaffen das,
also mir ist es egal wie die Absetzung des PR´s begründet wird. Es gibt sicherlich viele Gründe bei denen die Kollegen vom PR enttäuscht wurden sind, die aber vor Gericht keinen bestand hätten.
Zweitens seit wann ist es unsere Aufgabe einen DP zu entwickeln, F02 müsste dies tun und wir können sagen ob wir ihn annehmen oder nicht. Ich wüsste nicht das FL für uns RTW fährt, also sollte jeder seine Arbeit selber machen, denn wenn ich Mist baue muss ich mich auch dafür verantworten und wenn wir einen DP entwickeln heißt es wie mit dem 15er Plan habt ihr ja selber gewollt, obwohl es nicht so war.
Wir hätten sicherlich andere Pläne bevorzugt. Wir sollten die hohen Herren genauso ganz allein mit ihrer Verantwortung lassen wie sie es mit uns machen.
Es wäre die Aufgabe des PR´s gewesen unsere Wünsche umzusetzen bzw. unsere Interessen zu wahren, aber da kam nur " irgend wann ist Schluss mit der Basisdemokratie" als die Kollegen das Verhandlungsergebnis nicht akzeptieren wollten.
Ich könnte mich so richtig in Rage schreiben.

Deshalb Tschüss

Re: Wachbereisung Dienstplan 2009 und PR Abwahl

entejenny - 12.05.2008, 10:10

Zieht Euch doch nicht jeden Schuh an!
Ist doch klar, dass der PR versucht mit allen Mitteln die Leute davon zu überzeugen, die Unterschrift zurückzuziehen.
Wir wollten die Absetzung des PR, also lasst einen Anwalt mal seine Strategie fahren! Er wird sich schon seine Gedanken dazu gemacht haben. Und ich glaube, mit einem "der PR ist doof..." hätte sich ein Gericht nicht überzeugen lassen.
Und springt nicht auf dieses Hirngespinnst 6x8 Std. Woche an. Ihr solltet genau wissen, dass das nicht durchführbar ist!
Die sind doch jetzt schon wieder am schwimmen, weil der Krankenstand sich nicht verändert hat, obwohl man ja einen "von uns allen gewünschten" Dienstplan eingeführt haben (Das ich nicht lache...).
Was glaubt ihr denn passiert, wenn eine 6x8 Std. Woche eingeführt wird?
Also, bleibt dran, mit unserem Ziel vor Augen und lasst Euch nicht immer so verunsichern.
Und man wird auch in Hamburg erkennen, dass Feuerwehr in einer 48-Std.-Woche nur mit 24-Std.-Schichten (Doppelschichten) funktioniert!!!
Außerdem kann man freiwillig sowieso machen, was man will. Vorausgesetzt man ist sich einig!

In diesem Sinne...

Re: Wachbereisung Dienstplan 2009 und PR Abwahl

digits65 - 12.05.2008, 12:14
Erschrekkend
dise PR-Leute schräcken wohl vor NIchts zurükk! Ehrst steken zwei wieder satte beföhrderungen ein, jetst dieses schreibne. binn gespant, wiefiele so bekloppt sind, wie die beidne, die bei der personalversamlung sich enntschuldikt haben wegen ihrer untesrchrift

Re: Wachbereisung Dienstplan 2009 und PR Abwahl

24_Stunden - 12.05.2008, 12:39
der richtige Anwalt?
Kann schon sein, dass dies ein Anwalt geschrieben hat, vielleicht sogar der, der den PR seinerzeit bei seiner Klage vor dem EuGH vertreten hat und unter dessen Folgen wir nun leiden.
Meines Wissens nach sind beide Verfahren unabhängig voneinander zu betrachten. Das PR-Abwahlverfahren ist ein anderes als das der vier Kollegen wegen der Arbeitszeit. In meinen Augen ist das hier zitierte Schreiben Nötigung und sollte ich so eines in meinem Postfach finden, werde ich Anzeige erstatten! Mir so ein Schreiben unterzuschieben, auf dem ich bestätige, nicht unterschrieben zu haben...??? Bin ich besch...? Wisst Ihr, wie man das interpretieren könnte? Ihr behauptet, jemand anderes hätte Eure Unterschrift darunter gesetzt! NOch weiter, oder kommt Ihr von selbst drauf?

Noch eine kleine Ergänzung zu dem Horroszenario "sechs mal die Woche zum Dienst": In Deutschland gilt eine 5-Tage-Arbeitswoche! Sechs Tage Dienst sind also ein Schreckgespenst, was sich bei Sonnenaufgang in Wohlgefallen auflösen wird...

Re: Wachbereisung Dienstplan 2009 und PR Abwahl

knorkixxl - 12.05.2008, 14:06

Hallo,
obwohl hier zu 95% leider nur Müll geschrieben wird, bin ich , weil direkt beteiligter, dennoch stiller Mitleser.

Mit dem, was Timtaler geschrieben hat :
Zitat: Hallo jo,wir schaffen das,
also mir ist es egal wie die Absetzung des PR´s begründet wird. Es gibt sicherlich viele Gründe bei denen die Kollegen vom PR enttäuscht wurden sind, die aber vor Gericht keinen bestand hätten.
Zweitens seit wann ist es unsere Aufgabe einen DP zu entwickeln, F02 müsste dies tun und wir können sagen ob wir ihn annehmen oder nicht. Ich wüsste nicht das FL für uns RTW fährt, also sollte jeder seine Arbeit selber machen, denn wenn ich Mist baue muss ich mich auch dafür verantworten und wenn wir einen DP entwickeln heißt es wie mit dem 15er Plan habt ihr ja selber gewollt, obwohl es nicht so war.
Wir hätten sicherlich andere Pläne bevorzugt. Wir sollten die hohen Herren genauso ganz allein mit ihrer Verantwortung lassen wie sie es mit uns machen.
Es wäre die Aufgabe des PR´s gewesen unsere Wünsche umzusetzen bzw. unsere Interessen zu wahren, aber da kam nur " irgend wann ist Schluss mit der Basisdemokratie" als die Kollegen das Verhandlungsergebnis nicht akzeptieren wollten.
Ich könnte mich so richtig in Rage schreiben.

kann ich mich aber mal ausnahmslos identifizieren.

Es würde mich daher freuen, wenn hier in Zukunft weiterhin mehr Sachverhalte gepostet und diskutiert werden, als ständig diese Scheißhausparolen!

Re: Wachbereisung Dienstplan 2009 und PR Abwahl

FireBeater - 17.05.2008, 22:22

Auch ich habe für die Abwahl des PR unterschrieben. Das ist jetzt ca. ein halbes Jahr her. Meine Gründe dafür: Der PR hat es versäumt, uns über wichtige Entwicklungen zu informieren und der PR hat es versäumt, sich ausreichend über die Wünsche zu informieren und diese dann zu vertreten!
Diese Abwahl finde ich nach wie vor wünschenswert.

Allerdings:
- verstehe ich beim besten Willen nicht, warum die Unterschriftenliste erst ein halbes Jahr in der Schublade liegen musste
- habe ich dem Rechtsanwalt W. meines Wissens keinerlei Vollmacht erteilt (wie in der Klageschrift behauptet)
- stehe ich nicht hinter den einzelnen Punkten, die W. dem PR als Pflichtverletzung ankreiden will

Grundsätzlich finde ich es äußerst bedenklich, wenn, wie in diesem Fall, zuerst Unterschriften gesammelt werden (unter dem Schlagwort "Für die Auflösung des PR") und dann im Anschluss diese Unterschriftenliste mit einer Begründung in Verbindung gebracht wird, die ein Großteil der Unterzeichner so nicht vertreten.

Aber genau diesen Eindruck erweckt W. in seinem Schriftsatz: 767 Kollegen wollen keine 24er und nur 8-Stunden-Nachtschichten!? Ein gefundenes Fressen für die Amtsleitung!
Wird dem Antrag mit dieser Begründung entsprochen, wie kann ein zukünftiger PR dann jemals für dieselben Eckpunkte stimmen, die dann gerichtsbestätigt zu den maßgeblichen Versäumnissen des alten PR gehört haben...

Von all dem abgesehen: Das Formular, mit dem man nun seine Unterschrift "zurücknehmen" kann, ist ja wohl der absolute Hohn! Ein armseliger Versuch, die eigene Haut zu retten! Ich hoffe nur, kein Kollege lässt sich dazu hinreißen, den Wisch zu unterschreiben :!:

Wir brauchen einen neuen PR, in dem dann die Vertreter des BV sitzen werden! (Und das wissen die Herren auch, die es sich in ihren Sesseln da allzu gemütlich gemacht haben.)

Re: Wachbereisung Dienstplan 2009 und PR Abwahl

däumling - 17.05.2008, 22:50

kaum aus dem Urlaub zurück, liest man von einem Schreiben, in dem die Kollegen, welche ihre Unterschrift zur Abwahl des PRs gegeben haben, zur Rücknahme eben dieser aufgefordert werden. Armseliger kann sich eine (hoffentlich nur noch kurze Zeit) Personalvertretung nicht verhalten.

Es ist hier oft genug gesagt worden: die Mitglieder des PRs ruhen sich oben nur aus, sind auf Beförderungen aus und vernachlässigen ihre eigentlichen Aufgaben - die Mitarbeiterinteressen zu vertreten- aufs äussertse. Ich habe auch für die vorzeitige Abwahl des PRs unterschrieben und meine damit die Abwahl des Personalrats, nicht jedoch, dass ich gegen 24er bin. Wenn es nach mir ginge, gebe es in HH nur 24er.

Hoffe, es wendet sich doch noch alles ins Positive und das die Kollegen doch langsam mal wieder laut werden. Wo sind die Stimmen, die vor etwas mehr als einem Jahr in der Laeiszhalle waren und hinterher spontan auf die Kreuzung gingen?????

Re: Wachbereisung Dienstplan 2009 und PR Abwahl

Löschknecht - 18.05.2008, 08:20

Kann mit mal jemand erklären, wo genau ich es nachlesen kann, daß R.A. Wellinghausen für irgendeinen Kollegen gegen die 24-Std.-Dienste :o klagt?

Re: Wachbereisung Dienstplan 2009 und PR Abwahl

Skeletor - 18.05.2008, 09:55

@ Löschknecht:

ich vermute (und das ist meine persönliche Ansicht) dass die Kollegen es bzgl. der Ruhezeiten interpretieren. Die Ruhezeit von 11 Stunden können in 24ern natürlich nicht eingehalten werden, aber - und nun kommt ja mal wieder die langgekaute selbe Laier- es sind Ausnahmen möglich.


Ich habe mich nochmals aufklären lassen und : die Kollegen klagen nicht gegen die 24er!!! Lediglich wollen diese eine Rechtssicherheit - wie vermutlich mal so ziemlich alle Kollegen.

Re: Wachbereisung Dienstplan 2009 und PR Abwahl

Müller-Meier - 18.05.2008, 10:22

Für alle Kollegen, die es immer noch nicht kappiert haben, sollten sich mal die Erklärung des RA Wellinghausen auf der Homepage des BV durchlesen. Dort wird noch einmal erklärt, dass es nicht um die 24er geht!!! Vor allem den letzten Absatz in blau sollten sich einige mal genauer ansehen, bevor sie irgendwelche Sch...hausparolen in die Welt setzen.

Re: Wachbereisung Dienstplan 2009 und PR Abwahl

Dobbi - 18.05.2008, 16:53

@24_Stunden
Wir haben immer noch die 6-Tage-Woche, montags bis samstags sind 6 Werktage. Auch wenn es in der Arbeitszeitverordnung nicht detailliert aufgeführt ist, kann es der Dienstherr bei strittigen Sachen jederzeit ändern.


@Müller-Meier
Ich persönlich möchte für meinen Lebenspartner den 24iger – wie vor dem 01. 03. 2007!
Das darf ja sicher noch gewünscht/geschrieben werden.

Wie in dem Beitrag „2 reelle Tage frei in 3 Wochen“ von mir am 17. 2. 2008 gepostet, habe ich selbst einmal eine Feststellungsklage geführt. Nicht nur vor diesem Hintergrund kann ich die Klage der Kollegen nachvollziehen. Natürlich ist die Resonanz von Kollegen auf eine solche Klage riesengroß – mit pro und contra. Damit muss man leben, denn jeder hat das Recht, seine persönlichen „Wünsche“ auf dem Klagewege einzufordern.

Ich habe den „blauen Absatz“ gelesen. Klar sollte man bewusste unterschwellige Angriffe und Gerüchte unterlassen.

Aber, viele sind frustriert, überfordert, ausgepowert und sogar schon erkrankt, ohne es direkt zu wissen und schrieben sich hier manchmal den Frust von der Seele, wobei evtl. das eine oder andere Mal unbewusst „ein Gerücht oder ein unterschwelliger Angriff“ entstand, der sicherlich nicht gewollt war. Ich kann mir vorstellen, dass etliche sich jetzt lieber in „ihr stilles Kämmerlein“ zurückziehen, statt hier weiter Informationen zu lesen oder gar zu schreiben. Ob man so miteinander umgehen sollte, diese Wertung überlasse ich den Euch.

Re: Wachbereisung Dienstplan 2009 und PR Abwahl

Löschknecht - 18.05.2008, 17:47

@ Skeletor
Das ist auch meine Vermutung. Aber da hier immer wieder die Feststellung auftaucht, das gegen die 24-iger (nicht F24 ;) ) geklagt wird, müßte doch irgendwo ein Schriftstück zu finden sein, in dem das zu lesen ist. Ansonsten sollten die Kollegen, die das behaupten auch dazuschreiben, daß es eine Interpretation eines Nichtjuristen ist.

Re: Wachbereisung Dienstplan 2009 und PR Abwahl

Müller-Meier - 18.05.2008, 19:07

@Dobbi

Du scheinst es leider nicht richtig verstanden zu haben. Ich wollte lediglich mal die Kollegen auf ein Schreiben hinweisen, die da gegen wettern und meinen die 4 Kollegen klagen gegen 24er.
Mehr nicht. Ich möchte auch wieder am liebsten den alten DP oder sogar nur 24er, wie bei der WM.

Ich stehe auch hinter den Kollegen! Und Frust ist ja auch in Ordnung. Nur sollte man nicht mit Parolen hausieren gehen. Sicherlich wäre es nett, wenn sich hier einer der 4 Kollegen mal persönlich äußert, aber dies hat der RA auf der Seite des BV in der letzten Zeit gemacht und auch geschrieben, dass es nicht um 24er geht. Und wenn dann einige anfangen gegen diese Kollegen zu wettern, finde ich das nicht okay.
Ansonsten muss aber hier, da gebe ich dir Recht, Frust abgelassen werden. Aber auch hier gibt es Grenzen.

Re: Wachbereisung Dienstplan 2009 und PR Abwahl

Dobbi - 19.05.2008, 18:04

@Müller-Meier
Klar kann ich lesen, nur frage ich mich nur, wie man „dieser Kollegen“ denn habhaft werden will. Sollt Ihr Euch nun gegenseitig denunzieren oder wie soll das ablaufen? Das ist nach meiner persönlichen Meinung doch ein ziemlicher Tobak und schadet dem Zusammenhalt in der Feuerwehr; der ja wirklich nicht mehr so toll ist. Aber das ist wie gesagt meine persönliche Meinung, die muss die Mehrheit hier nicht teilen.

Re: Wachbereisung Dienstplan 2009 und PR Abwahl

Blasmusiker - 19.05.2008, 18:50

Die Lösung kann doch einfach sein, sagt die Maus.

1. Der Personalrat tritt zurück.

2. Die Klageschrift ist dann für die Mülltonne.

3. Der Personalrat muss nicht mehr zu den einzelnen Kollegen laufen damit sie die ach so schreckliche Unterschrift zurücknehmen und schützt somit aus ihrer Sicht aktiv die Belegschaft vor dem Verbot der Doppelschichten und die Diskussion ist beendet..

4. Das Verwaltungsgericht wird entlastet.

5. Den Rechtsverdreher braucht man nicht mehr.

6. Alle sparen viel Geld.

7. Der Personalrat geht gestärkt aus den Neuwahlen hervor, weil die Kollegen so zufrieden mit ihm sind.


Oder stimmt hier was nicht?

Euer Klaus

Re: Wachbereisung Dienstplan 2009 und PR Abwahl

24_Stunden - 19.05.2008, 19:00
Nicht schlecht
was die Maus da sagt. Nur... bei Punkt 7 weiß ich nicht so recht :shock:

Re: Wachbereisung Dienstplan 2009 und PR Abwahl

24_Stunden - 20.05.2008, 19:12
Der kleine Willi
vom PR tobt gerade an F 11 herum und macht die Leute rebellisch. Mit der Verteilung des "Formulars" zur Unterschrift gegen die Unterschrift wird das Gerücht von ihm verbreitet, die Folge einer PR-Abwahl wären nur noch 8-Stunden-Schichten. Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Statt endlich konstruktiv zu denken und zu arbeiten, wird nur noch ausschließlich daran gearbeitet, die eigene Position zu festigen. Hut ab vor Eurer Leistung!!

Re: Wachbereisung Dienstplan 2009 und PR Abwahl

Erinnye - 20.05.2008, 19:32

Frage:


Was haben der Mehlwurm und der PR gemeinsam???


....dass beide sich geistig von der Basis völlig entfernt haben und normale Abläufe innerhalb des mittleren technischen Dienstes in keiner Weise mehr verstehen!!! _oops

Re: Wachbereisung Dienstplan 2009 und PR Abwahl

timtaler - 20.05.2008, 19:42

Es ist wirklich das Letzte was der PR da treibt.
Die Kollegen wollen den PR in dieser Konstellation nicht mehr. So einfach ist es. Aus welchen Gründen auch immer.Bbei vielen werden sie unterschiedlich sein, aber eins haben sie gemeinsam, nämlich weg mit dem PR. Sie beißen sich so an ihren Sessel fest, dass mir schlecht wird.

Liebe Kollegen des Personalrates begreift ihr das nicht wir wollen Euch nicht mehr. Einfach zurücktreten, damit wir uns mit den neuen, oder auch den alten PR-Kollegen den wirklich wichtigen Themen widmen können.
Und hört endlich auf mit der Gewerkschaftspropaganda auf meinem Dienstrechner. Meint Ihr denn nicht die Kollegen sind dümmer als soviele Arbeitnehmer in der freien Wirtschaft die der Verdi den Rücken kehren und kleinere Personalvertretungen gründen wo sie nicht in der Masse untergehen.
Habt soviel Anstand und tretet zurück.

Danke im voraus Tim

Re: Wachbereisung Dienstplan 2009 und PR Abwahl

LAMD - 21.05.2008, 15:37

........das werden diese diller nie machen

Re: Wachbereisung Dienstplan 2009 und PR Abwahl

timtaler - 23.06.2008, 18:13

Hallo Mitstreiter und Gegner,

wie ich heute an der Wache gehört habe wollen wohl einige Kollegen Ihre Stimmen zur Abwahl des PR´s zurück nehmen, mit der Begründung dann müssen wir 6 mal 8 Stunden zum Dienst. Also, wer das glaubt, glaubt auch, dass ein Zitronenfalter Zitronen faltet.
Was meint Ihr denn was hier los ist, wenn so ein DP kommen sollte, wenn er denn überhaupt legal wäre.
Statt endlich an einem Strang zu ziehen, wird wieder mal durch Zauderer und Egomanen eine Möglichkeit zur Veränderung torpediert. Das sind Signale an die AL, die wohl sehr wünschenswert sind. Denn dies beweist, dass die Taktik wie immer aufgeht. Angst machen.

Und noch eins. Der Kollege der seinen Namen für die Amtsenthebung gegeben hat, hat vor dem gefragt ob Ihr das wollt. Der Zuspruch war hundertfach da und nun wird er verraten mit der Begründung, dass der PR zwar aufgelöst werden soll, aber nicht so. Mein Gott ist das ein Haufen.
Es ist bestimmt kein angenehmes Gefühl von den eigenen Unterstützern ein Messer in den Rücken zu bekommen.

Ach so, wenn wieder neue Verhandlungen auf der Basis des ratifizierten Innenministervorschlags anstehen, dann denkt daran wer den jetzigen DP ausgehandelt hat.
Gruß Tim

Re: Wachbereisung Dienstplan 2009 und PR Abwahl

Pro24 - 24.06.2008, 15:05
Unsere Unterschriften wurden missbraucht
Das Problem ist, dass sich sehr viele Kollegen vom Personalrat nicht richtig vertreten fühlen. Deshalb haben viele Kollgen auf einer Unterschriftenliste für die Abwahl des Personalrates unterschrieben.

Den Kollegen geht es hauptsächlich um einen vernünftigen und sozial verträglichen Dienstplan. Die große Mehrheit wünscht mehr 24er oder sogar ausschließlich 24-Std-Dienste. Die große Merhheit hofft, auf Ausnahmeregelungen bezüglich der täglichen Ruhezeit/Arbeitszeit, damit mehr 24er geleistet werden dürfen.

Die Kollegen haben vom Personalrat erwartet, dass der Personalrat diese Vorderungen durchsetzt. (mittlerweile wissen wir, der Personalrat hat das Maximum rausgeholt, was derzeit möglich war )

In der Klageschrift von Rechtsanwalt Wellinghausen wird der Parsonalrat nun aber wegen NICHTEINHALTUNG DER TÄGLICHEN RUHEZEITEN UND NACHTARBEITSZEITEN angeklagt.

Ja hallo ??? in welche Richtung soll das jetzt gehen ???

Ich hatte auch auf der Liste unterschrieben. Ich hab aber meine Unterschrift zurückgezogen, weil meine Unterschrift nun für eine ganz andere Klage missbraucht wurde.

-F02- möchte uns gerne mehr 24er ermöglichen. Das geht aber nur, wenn keiner dagegen klagt. Wir brauchen diese Ausnahmeregelung bei der täglichen Ruhezeit um einen angenehmeren Dienstplan zu bekommen.

Re: Wachbereisung Dienstplan 2009 und PR Abwahl

ich - 24.06.2008, 20:28

Zitat: -F02- möchte uns gerne mehr 24er ermöglichen. Das geht aber nur, wenn keiner dagegen klagt. Wir brauchen diese Ausnahmeregelung bei der täglichen Ruhezeit um einen angenehmeren Dienstplan zu bekommen.

Muß man nix mehr zu sagen oder.

Alles was jetzt passieren muß ist ein Urteil worauf man bauen kann.
Sonst machen sie mit uns was sie wollen, so wie jetzt.
Aber das geht wohl in einigen Köpfen nicht rein.

Re: Wachbereisung Dienstplan 2009 und PR Abwahl

Abspannen - 24.06.2008, 23:14

Pro 24 schrieb:



...(mittlerweile wissen wir, der Personalrat hat das Maximum rausgeholt, was derzeit möglich war )






@ Pro 24: das glaubst du nicht wirklich, oder? Der PR sagt zu allem JAund AMEN. Egal, was denen vorgelegt wird. Denn immerhin sollten wir nicht vergessen: die Aussage: "...es muss endlich mal Schluß sein mit der Basisdemokratie.." kam von keiner anderen vertretung als der PR!!!

Daher denke ich, das der PR für uns längst nicht alles rausgeholt hat / holen wird. Die haben genauso viel Angst, wie viele Kollegen (geh. und mittlerer Dienst) an den Wachen.[/quote]

Re: Wachbereisung Dienstplan 2009 und PR Abwahl

timtaler - 25.06.2008, 20:30

Tja, manche Kollegen wie das Beispiel hier im Forum zeigt würden jede Art der Dienstplangestaltung in kaufnehmen um mehr 24 leisten zu „dürfen“. Ich sehe das ein wenig differenzierter, denn erstens brauch die AL die 24´er um ein Minimum an Zufriedenheit an den Wachen zu haben,
zweitens müssen die WE abgedeckt werden. Wenn dies mit reinen 12 Std. Schichten abgedeckt werden würde hat die AL ein richtiges Problem.

Dies könnte durch mehr Personal und kürzere Wochenarbeitszeiten geschehen. Und mir braucht hier keiner mit dem Argument kommen „wie soll das bezahlt werden“, es ist nicht unsere Aufgabe dafür zu sorgen. Der Dienstherr kommt nicht im Geringsten seiner Fürsorgepflicht nach.
Er leitet eine Arbeitsverdichtung selten Gleichens ein, er führt einen DP ein der Asozial ist, er streicht Zulagen, er greift in das Privatleben meiner Familie in solchem Maße ein das es unglaublich ist ( meine Frau muß jedes Jahr neue Arbeitszeiten mit ihrem Arbeitgeber aushandeln) und die Kinder müssen auch noch untergebracht werden.

Und ich soll der AL mit dem Verzicht auf meine Arbeitnehmerrechte aus der Patsche helfen hier ticken wohl einige nicht ganz richtig.
Gruß Tim
Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken
Weitere Beiträge aus diesem Forum
Website von DIE FRAUEN DER FEUERWEHRBEAMTEN HAMBURG - gepostet von Erinnye am Mittwoch 06.06.2007
Trauer und Fackelzug - gepostet von Die Frauen der Feuerwehrb am Donnerstag 15.11.2007
20 Jahre Berufsfeuerwehr - gepostet von revoluzzer am Montag 01.10.2007
PR kommt nach F26 - gepostet von Raubritter am Freitag 15.06.2007
Ähnliche Beiträge
Gildenleitung die 2te - darkas (Montag 18.06.2007)
Verstärkung der Raid-/ Gildenleitung - Pest (Dienstag 19.06.2007)
Für unsere geliebte Gildenleitung - Jujil (Freitag 29.06.2007)
Die Gildenleitung - Msan (Montag 05.12.2005)
Bursches Geheimnis - ElKroet (Mittwoch 09.07.2008)
LTG-2100T und MX-12 ATV auf 140% ? - Matzmann (Donnerstag 30.04.2009)
Aldente-Gildenleitung - aldente (Samstag 14.01.2006)
Gildenleitung - Ximatnaf (Samstag 07.10.2006)
Gildenleitung - Exotica (Samstag 21.10.2006)
Verstärkung der Gildenleitung - Pest (Mittwoch 27.06.2007)