Breakout Forum
Verfügbare Informationen zu "!!!!!!!!!! RADIOFABRIK IS FIGHTING FOR SURVIVAL"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: T.H.
  • Forum: Breakout Forum
  • Forenbeschreibung: Alternativer Veranstaltungskalender für Wels, Oberösterreich etc.
  • aus dem Unterforum: Metal / Hardcore
  • Antworten: 1
  • Forum gestartet am: Donnerstag 17.08.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: !!!!!!!!!! RADIOFABRIK IS FIGHTING FOR SURVIVAL
  • Letzte Antwort: vor 9 Jahren, 7 Monaten, 20 Tagen, 13 Stunden, 18 Minuten

Alle Beiträge und Antworten zu "!!!!!!!!!! RADIOFABRIK IS FIGHTING FOR SURVIVAL"

Re: !!!!!!!!!! RADIOFABRIK IS FIGHTING FOR SURVIVAL

T.H. - 01.02.2009, 21:58
!!!!!!!!!! RADIOFABRIK IS FIGHTING FOR SURVIVAL
Zitat: Hallo liebe Musikliebhaber, Musiker und Bands!

Die Radiofabrik - das größte Community Radio Westösterreichs - kämpft ums finanzielle Überleben und somit auch zahlreiche Sendungen die seit vielen Jahren musikalischen Subkulturen wie Rock und Metal eine Plattform bieten, die ihnen in kommerziellen Radiosendern verwährt bleibt.

Betroffen sind neben der Metallfabrik auch Sendungen wie Am Abgrund, The Metal Observer On Air, Metallic Underground Radio, Radio Rockhouse, Rock History, Rock Invaders, Rock Satisfaction, Rocker's Club, Sun of the Sleepless, Radio Soundgarden und Turbo Radio.

Aber natürlich unterstützt die Radiofabrik mit Hilfe diverser Sendungen nicht nur die “harten” Musikrichtungen. Auch vielen anderen Musikrichtungen, gemeinnützigen Vereinen, Non-Profit Organisationen, Jugend-Kulturen, ethnischen Minderheiten und anderen Randgruppen bietet sich durch den Sendebetrieb eine besondere Möglichkeit sich zu präsentieren. Die „Sendungsmacher“ sind allesamt zahlende Mitglieder der Radiofabrik und verfolgen daher auch keine finanziellen Interessen.

Bitte unterstützt die Petition an die Salzburger Landespolitik zur Absicherung des Freien Rundfunks Salzburg, jede einzelne Unterstützungserklärung wäre eine große Hilfe!.


HIER GEHTS ZUR ONLINE PETITION & weiteren Infos: http://radiofabrik.djgu.at/

Vielen Dank für eure Hilfe



Robert & The Metallic Underground Radio Crew



Vielen Dank für eure Unterstützung,



Hello music lovers, musicians and bands!

The radio factory - the biggest community radio in western Austria - fights about financial survival, and hence many programs for many years musical subcultures such as rock and metal provide a platform to them in commercial radio stations remain implies.

Affected are next to the metal factory shipments, as well at the abyss, The Metal Observer On Air, Metallic Underground Radio, Radio Rock House, Rock History, Rock Invaders, Rock Satisfaction, Rocker's Club, Sun Of The Sleepless, radio Soundgarden and turbo radio.

But of course, the factory radio with the help of various programs not only the "hard" styles. Also many other genres, voluntary organizations, non-profit organizations, youth cultures, ethnic minorities and other marginalized groups is by broadcasting a special opportunity to present themselves. The program makers "are all paying members of the radio factory and are therefore no financial interests.

Please support the petition to the Salzburg Land policy to hedge the Free Radio of Salzburg, each declaration of support would be a big help!.


HERE FOR THE ONLINE PETITION & further info: http://radiofabrik.djgu.at/



Thank you alls so much for your help:



Robert & The Metallic Underground Radio Crew
Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken
Weitere Beiträge aus diesem Forum
lesekabarett? - gepostet von breakout am Samstag 09.06.2007
Linksradikale & rechtsextreme Ultras-Gruppen in Spanien - gepostet von macho iberico am Donnerstag 19.10.2006
Rebellion Festival 2008 - gepostet von VivaStPauli am Dienstag 08.01.2008
Klagenfurt - Schon wieder Panne beim Rechnen - gepostet von VivaStPauli am Donnerstag 15.05.2008
8.8.: Literar.Texte zum KZ Mauthausen/ Cembran Keller Linz - gepostet von breakout am Freitag 04.07.2008
Ähnliche Beiträge
Das sind wir!!! - gepostet von hendrik am Sonntag 21.05.2006