Metal vs. HIP-HOP

Randolf's Spielplatz
Verfügbare Informationen zu "Metal vs. HIP-HOP"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: vampire_lord - Cherek - l0c0 - drakonia - Odhinson
  • Forum: Randolf's Spielplatz
  • Forenbeschreibung: Wieviel Tassen voll Zucker benötigt man um zum Mond zu fliegen?
  • aus dem Unterforum: Spam Club
  • Antworten: 6
  • Forum gestartet am: Montag 02.01.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Metal vs. HIP-HOP
  • Letzte Antwort: vor 13 Jahren, 8 Monaten, 15 Tagen, 6 Stunden, 4 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Metal vs. HIP-HOP"

    Re: Metal vs. HIP-HOP

    vampire_lord - 01.05.2006, 19:58

    Metal vs. HIP-HOP
    Is nur spass, bitte nicht aufregen.

    Metal vs. Hip Hop
    Oder: Die Frage, wer mit wem in den Ring steigen würde.


    Habt ihr Euch nicht auch schonmal gefragt, wer gewinnen würde, stiegen Hip-Hopper und Schwarzmetaller in den Ring? Diese Überlegung bedarf vieler Wahrscheinlichkeitsrechnungen und einiger Langzeitstudien. Unser User Creaping, 17. Semester Germanistik und nordische Geschichte an der Universität Hammerfest, hat sich die Mühe gemacht und den Ausgang eines solchen Aufeinandertreffens genauestens erörtert.


    Waffenarsenal
    Der Hip-Hopper setzt üblicherweise eine Schusswaffe ein, wie zum Beispiel eine Pistole, einen Revolver oder ein Maschinengewehr russischer Herkunft. Der Metaler hingegen bleibt true und zieht nur mit Schwertern, Äxten und vielleicht Pfeil und Bogen in den Kampf. Vorteil Hip-Hop: Schusswaffen sind sogenannte Fernkampfwaffen und erreichen damit viel schneller ihr Ziel als Pfeile. Gegenüber den äußerst truen Schwertern und Äxten haben Schusswaffen allerdings den Nachteil einer nicht unendlichen Ammunition.



    Trommelwirbel
    Während die HipHop-Musik für Euphorie, Freude und schier unendliche sexuelle Wahnvorstellungen sorgt, macht der Metal aus seinen Hörern sogenannte Berserker. Das heißt, die Aggression der Metal-Konsumenten steigt und sie erhalten einen Schadensbonus von 40%. Allerdings haben Hip-Hop-Lieder den Nachteil, dass sie nur während des Refrains eine Wirkung ausüben, während bei Metalsongs der Berserkerrausch immer da ist und bei Solos eine zusätzlich erhöhte Angriffsgeschwindigkeit von 20% hinzugerechnet werden muss.

    Ritterrüstung
    Die XXXL-Baggys und -Jacken der Hip-Hopper sowie kiloweise Gold und Biatchez an Fingern und um den Hals sorgen aufgrund ihres Gewichts, ihrer Anhänglichkeit und ihrer Anti-Aerodynamik für eine 50% langsamere Bewegungs- und eine 25% niedrigere Angriffsgeschwindigkeit. Die einzige Behinderung bei Metalern sind ihre langen Haare, was allerdings nur zu einem leichten Geschwindigkeitsverlust von ungefähr 0,15 km/h führt. Ihre Ledermäntel sind wesentlich aerodynamischer als die FUBU-Jacken und haben zusätzlich einen Neo-Bonus. Dieser einzigartige Bonus ermöglicht den Schwarzmetallern Angriff und Verteidigung in Bullet Time zu beherrschen. Ausgiebige Forschungen in der Wüste Gobi belegen, dass die schwarze Kleidung schneller Wärme aufnimmt, als vergleichbare Hüpfer-Jacken. Diese Tatsache belegt auch den Auftrieb und die dadurch bedingte Steigerung der Geschwindigkeit um 2%.


    Auf in den Kampf
    Nach genauesten stochastischen Berechnungen, läuft ein Kampf "Hopper gegen Metaler" mit einer Wahrscheinlichkeit von 1:23 so ab:

    Zuerst versuchen die Speed-Metaler, da sie - wie der Name schon sagt - am schnellsten rennen können, um die Hip-Hopper herum zu laufen. Dieses Ablenkungsmanöver gibt den Power-Metalern die Chance zum Angriff. Der erste Schwall Pfeile prasselt auf die Hupfdohlen ein! Sobald die Hip-Hopper ihre Munition aufgebraucht haben und nachladen müssen, sorgen die Black-Metaler für einen Hinterhalt und erstechen sie mit vergifteten Dolchen. Während dieses verheerenden Angriffs ist die Zeit für die True- und Viking-Metaler gekommen, um zuzuschlagen. - Death in Fire von Amon Amarth müsste zu dieser Zeit bei 1:50 Minute liegen.

    Die Hopper, die aufgrund der miserablen Geschwindigkeitsverhältnisse immer noch versuchen, ihre Handfeuerwaffen nachzuladen, haben den Kampf praktisch schon verloren. Doch da naht die Rettung: Der Obergangster ruft zum Handgemenge auf. Mit Fäusten und Baseballschlägern treten sie ihren schwarzen Feinden entgegen. Doch auch diese Aktion wird nicht von Erfolg gekrönt sein, denn die Checker haben die Rechnung ohne die Schwerter und Äxte gemacht.

    Nach 2:20 Minuten Death in Fire sind viele Gangster tot. Die übrigen verlieren ihren Gruppenbonus und ihre Moral sinkt drastisch. Bei der Bruderschaft aus Metall ist dies jedoch nicht der Fall. An die dunkle Einsamkeit gewöhnt und dennoch stark in Herden, befinden sie sich noch immer in Rage. Die überbliebenen Hopper unternehmen mit letzter Kraft einen Fluchtversuch, sind aber durch ihre Kleidung zu stark behindert und stolpern mit einer Warscheinlichkeit von genau 15%. Die Death-Metaler schlachten jetzt noch alles ab, was übrig ist.

    Wer jetzt noch immer nicht glauben mag, dass unsere hüpfenden Freunde die Schlacht auf Tragen verlassen werden, der rechne es doch bitte selber nach!

    Quelle: www.stophiphop.com



    Re: Metal vs. HIP-HOP

    Cherek - 01.05.2006, 20:03


    Dazu gibt es wohl nur eins zu sagen:



    (selbe Quelle)



    Re: Metal vs. HIP-HOP

    l0c0 - 01.05.2006, 21:17


    sehr schön :)

    Gefällt mir ganz gut. :D



    Re: Metal vs. HIP-HOP

    drakonia - 01.05.2006, 22:02


    cool.....echt cool!



    Re: Metal vs. HIP-HOP

    Odhinson - 01.05.2006, 22:49


    geiler link...Death in Fire von Amon Amarth geiler Track...perferkter ausgang
    *Odhinson ist rundum zufrieden und ob des Resultats nicht weiter verwundert*
    :) :twisted:



    Re: Metal vs. HIP-HOP

    vampire_lord - 02.05.2006, 12:22


    es sind bei den berechnungen ein paar fehler aufgetreten:

    1. die katapulte können die ganze zeit über mit orks beladen werden.

    2. Die Dunkelefen haben mit ihrer artilerie die grösste chance den anfürer zu töten, wodurch die kampfmoral singt.

    3. Jeder METler der etwas aus sich hält, spielt Warhammer, wodurch sie einen Strategie-bonus bekommen.

    4. Kommen die Horden des Chaos und die Bestien des Chaos jedem nicht Babyrosa tragendem hopser zu hilfe, wodurch die gruppen moral der hopser s(t)inkt und die der Metler steigt, die kommunikation istauch kein problem: alle schreien herum.

    5. Die Chaos-götter kommen jedem Verwundenem Metler zu hilfe: Sie berühren ihn wodurch sie mutentieren und ca.1000-fach Stärker Werden.

    6. Den Besten Chaos-Kriegern Werden zum dank extras geschenkt (z.b. Tentakel wachsen, Fledermaus-Flügel können benutzt werden...)

    7. Wenn die Vampire kommen Wird jeder getöteder hoppser Automatisch einer von uns (sind zwar gleich bescheuert, aber sie liegen nicht im weg herum).

    8. Der hopser hat keine chance, weil die mutti um 18.00 uhr Sagt: Ins bett du scheisser! (nacher kommen die metler und schlachten alle schlafenden ab).



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Randolf's Spielplatz

    für alle Anhänger der "jüdischen Religion" - gepostet von Odhinson am Montag 03.07.2006



    Ähnliche Beiträge wie "Metal vs. HIP-HOP"

    DER ultimative Metal Thread - P.R (Dienstag 11.09.2007)
    Metal Gas/Brems Horn Gas befestigen... - xEBIx (Montag 29.10.2007)
    Hip Hop Open?????? - DaRapp (Freitag 08.04.2005)
    Hip Hop Open - Horst (Donnerstag 05.04.2007)
    Full Metal Village - unbeakannte (Freitag 14.09.2007)
    warum ist pun k rock beseer als HIP HOP - Anonymous (Sonntag 03.09.2006)
    Metal - Lake_Bodom (Sonntag 25.03.2007)
    Black Metal (ist Krieg) - Nidhögg (Donnerstag 30.11.2006)
    thrash fucking metal - deminien (Sonntag 16.07.2006)
    Metal - p3Pe (Dienstag 06.06.2006)