Neues Leben, neue Freunde

Verzaubert - Auch Jahre später
Verfügbare Informationen zu "Neues Leben, neue Freunde"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Lola-Joan Reese - Anonymous - Nathalie England
  • Forum: Verzaubert - Auch Jahre später
  • Forenbeschreibung: WIR SIND UMGEZOGEN
  • aus dem Unterforum: Nebenplays
  • Antworten: 17
  • Forum gestartet am: Mittwoch 14.05.2008
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Neues Leben, neue Freunde
  • Letzte Antwort: vor 12 Jahren, 8 Monaten, 17 Tagen, 19 Stunden, 50 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Neues Leben, neue Freunde"

    Re: Neues Leben, neue Freunde

    Lola-Joan Reese - 07.01.2009, 00:11

    Neues Leben, neue Freunde
    Wer playt?Lola-Joan Reese, Laura Madley, Nathalie England und Eleanna Pryce
    Wo? im Hogwartsexpress
    Wann? Auf derm ersten Weg in Richtung Hogwarts, vor ihrem ersten Jahr.



    Re: Neues Leben, neue Freunde

    Lola-Joan Reese - 07.01.2009, 00:15


    Lola stand am Bahnsteig, wusste nicht so wirklich wo sie nun hin sollte. Ihre Mutter betrachtete sie von weiten, doch sie half ihr nicht. Denn sie wollte dass Lola schnell selbstständig wird und winkte ihr nur tapfer zu.
    Die junge blonde stand am Bahnsteig und sah schließlich ihren älteren Bruder Zac. "Zac hilf mir mal bitte, wo soll ich denn hin?" fragte sie den Jungen, der siczh nun zu ihr runterbeugte. "Na in den Zug du nervensäge." Schon wurde die kleine Lola von ihrem Bruder in den Zug geschoben und die Türen schlossen sich hinter ihr.
    Ein bisschen verängstigt, wich sie den älteren Schülern aus, als sie über durch den Gang ging. Ganz am Ende des zweiten Waggons, konnte sie schließlich ein Abteil finden. Ein Mädchen saß bereits darin und schien sich auch noch ein bisschen usnciher zu sein. "Hey kann ich mich setzen bitte? Sonst werd ich noch erdrückt." Grinste die 11-jährige das Mädchen an und deutete auf einen Platz vor ihr.



    Re: Neues Leben, neue Freunde

    Anonymous - 07.01.2009, 00:24


    Laura hatte immer noch die Tränen herunterzuschlucken, die sie nicht weinte. Mona hatte sich geweigert, mit zum Zug zu kommen und da ihre Mum sie und die kleinen Brüder schlecht allein zuhause lassen konnte, war ihr Dad der einzige gewesen, der sie zum Zug gebracht hatte. An meinem ersten Schultag. war alles, was sie denken konnte. So sollte es doch eigentlich nicht sein.
    Da ihr Dad ohne Beisein seiner Frau ein pünktlicher Mensch war, war sie eine der ersten gewesen, die am Bahnsteig ankamen und hatte ein Abteil für sich allein gefunden. Sie war nicht sicher, ob sie das wirklich wollte. Sie fühlte sich noch mehr allein so.
    Der Zug wurde immer voller, und niemand kam zu Laura ins Abteil. Unruhig rutschte sie auf ihrem Platz hin und her.
    Jemand betrat das Abteil. "Hey kann ich mich setzen bitte? Sonst werd ich noch erdrückt." fragte ein Mädchen. Sie sah nicht älter aus als Laura.
    "Bitte. Hier ist alles noch frei."
    Laura sah ihr zu, wie sie sich setzte und beobachtete sie. Sie ist bestimmt auch neu. Ich frag sie einfach. Ihre Zunge schien am Gaumen festgeklebt zu sein.
    "Bist du... bist du auch neu?"
    wagte sie schließlich zu fragen.



    Re: Neues Leben, neue Freunde

    Lola-Joan Reese - 07.01.2009, 19:25


    Das Mädchen lächelte dankbar zu der dunkelhaarigen und ließ sich ihr gegenüber am Fenster nieder. Lola war froh endlich einen Platz gefunden zu haben und ließ nun auch ihre kleine neue Katze aus der kleinen tasche, in der sie sie getragen hatte.
    Frohlich Mauzent kam die kleine rot-schwarze Katze heraus und schaute sich neugierig herum. Dann legte sie sich eingerollt auf den Schoss ihres Frauchens.
    "Ich danke dir. Also echt ich glaube ich hätte das nie im leben dort draußen Überlebt" grinste sie dankbar zu dem Mädchen ihr gegenüber, die ein bisschen ängstlich bzw. unsicher wirkte. Doch das Schweigen ging nicht lange, denn schon fragte sie lola, ob sie neu wäre.
    "Ja bin ich.. Das erste mal Hogwarts, bin schon total aufgeregt du auch oder? Mein Bruder geht schon seit einem Jahr noch Hogwarts und ich war schon die ganze Zeit total nervös. Ich hab schon so viel über Hogwarts gelesen und du?" Lolas Augen wurden Groß´und dann fing sie an zu lachen. "Oh tut mir leid, ich rede manchmal ein bisschen zu viel."[/list]



    Re: Neues Leben, neue Freunde

    Anonymous - 07.01.2009, 20:03


    Mit schmalen Augen beobachtete Laura die Katze, die das andere Mädchen aus ihrer Tasche nahm. Sie mochte keine Katzen, ein Relikt aus ihren Italienaufenthalten, wo sie in Scharen ankamen und maunzten und nervten, und sie einfach nicht darauf kam, was an verwilderten, struppigen Gerippen mit penetrantem Gestank so süß sein sollte, dass sich die Tiere jemand freiwillig als Haustier hielt. Das war etwas, was sie auf jeden Fall für sich behalten würde, damit sie nicht gleich das Mädchen verscheuchte, sie war froh genug, dass jemand zu ihr gekommen war und ihr nun gegenüber saß.
    Sie nickte nur stumm, die Lippen schienen aufeinander geklebt, als das Mädchen erzählte, sie wäre aufgeregt. Das war Laura auf jeden Fall auch. Was würde sie in Hogwarts erwarten? Würde sie sich zurecht finden? Würde sie Freunde haben? Wie würde der Unterricht sein, hatte sie genug Zauberkräfte, um es zu schaffen, oder konnte man auch völlig versagen und durchfallen überall und wie schwer würde es sein... lauter Fragen, die sie völlig verwirrt machten und sie davon ablenkten, dass sie sich eigentlich auf eine neue Schule freuen sollte. Aber wie konnte sie das, so ganz allein auf der Reise.
    "Mein Vater erzählt manchmal von Hogwarts." sagte Laura schließlich als das andere Mädchen mit der Entschuldigung, sie rede manchmal zu viel, ihren Redestrom beendete.
    "Ich heiße Laura." Das war ihrer Ansicht nach eine gute Vorstellung, es hieß schon etwas, dass sie soweit gekommen war, ihren Namen zu sagen, und es sollte eigentlich nur die andere dazu ermuntern, weiterzureden und Laura nicht allein zu lassen, mehr erwartete das Mädchen von ihrer neuen Bekanntschaft gar nicht.



    Re: Neues Leben, neue Freunde

    Lola-Joan Reese - 07.01.2009, 20:53


    Lola schaute kurz aus dem Fenster und sah, dass sie langsam los fuhren. Sie stand schnell auf, so dass ausversehen ihre Katze hinunter fiel. "Sorry Munkil" grinste Lola und winkte ihrer Mutter nioch einmal zu. Dann bog der Zug um die Kurve und fuhr hinaus aus dem Bahnhof.
    Lola setzte sich weider hin und warf immer mal einen Blick aus dem Fenster. Sie konnte es gar nicht erwarten die Landschaft von Schottland zu sehen und schaute immer mal aus dem Fenster. Doch das würde noch dauern. Denn im moment waren sie noch nicht mal richtig aus London draußen. Jedoch konnte es auch nicht mehr allzulange dauern.
    "Oh sorry.. hab ich mich nicht vorgestellt? Ich bin Lola, Lola-Joan Reese. Aber lass das Joan bitte weg, den zweitnamen mag ich eigneltich nicht so." flüsterte sie ihrer neuen bekanntschaft zu. So viele gedanken schwirrten ihr noch im Kopf umher. "Und erzähl mal. In welches Haus willst du?"



    Re: Neues Leben, neue Freunde

    Nathalie England - 07.01.2009, 21:09


    Nathy wurde von ihren Eltern zum Zug gebracht, doch sie wartete nicht lange und lief dann gleich in den Zug. Die einzigen, von denen sie sich richtig verabschiedet hatte, waren ihre kleinen Geschwister Joanna und Jeff. Ihre Mum hatte sie kurz in den Arm genommen, damit sie nicht gleich sauer war und ihrem Dad hatte sie noch die Hand gegeben.
    Sie freute sich auf die Schule, endlich keine Muggel mehr, die sie quälen würden. Sie lief durch die Abteile und wurde von einigen Schüler immer wieder geschupst. Sie hielt sich an einer Tür fest und zog bei dem Gedrängel ungewollt die Tür auf, da kam auch schon ein recht großer Junge an, der an ihr vorbei rannte und stieß sie so ungünstig an, dass sie in das Abteil fiel.
    "Auua.", sagte sie kurz und lag dort auf dem Boden. Ihr Koffer neben ihr.
    Sie öffnete die Augen und sah zwei Mädchen, die nicht viel älter als sie wirkten.
    "Ohhh, tschuldigung, da bin ich hier so herein gefallen, dass ist mir ja unangenehm."; sagte Nathy und stand langsam auf.
    "Ich habe mich ja noch gar nicht vorgestellt. Ich bin Nathalie England, aber ihr könnt mich auch Nathy nennen.", sagte sie freundlich lächelnd und verlor das Gleichgewicht und fiel rückwärts über ihren Koffer.
    "Das Beste ist, ich bleibe hier liegen, bis die Fahrt zuende ist, denn so würd das ja scheinbar nichts.", sagte sie und fasste sich an den Kopf, der ihr nach dem zweiten Sturz nun doch weh tat.



    Re: Neues Leben, neue Freunde

    Lola-Joan Reese - 07.01.2009, 21:22


    Lola betrachte Laura genauer und sah nun den Blick auf Munkil. "Du magst keine Katzen oder?" fragte die junge ein bisschen verunsichert. Sie wollte auf keinen Fall jetzt schon irgendwen als Feindin haben. Auf keinen fall und Laura schien sehr nett und vorallem höflich zu sein. Und diese leute liebte Lola über alles. Die all diese Eigenschaften zhatten.
    Sie wollte gerade etwas sagen als es Plums machte undj emand in ihrem Abteil lag. Lola starrte das junge Mädchen auf dem Boden an und musste dann ein bisschen lächeln. "Guter Auftritt." lächelte die blonde und stand mit einem schwung auf, schloss die Tür und streckte die Hand nach dem Mädchen, welches sich als Nathalie vorstellte aus. "Komm ich helf dir hoch. Ich bin Lola" Sie hielt immer noch ihre Hand hin und wartete auf eine Reaktion. Nicht jeder nahm immer gleich die hand einer Fremden entgegen. Lola fand das junge Mädchen sehr sympatisch, noch wusste sie ja nicht, dass es später mal ganz anders kommen würden.



    Re: Neues Leben, neue Freunde

    Nathalie England - 07.01.2009, 21:45


    "Hallo Lola.", sagte Nathalie und grief nach Lolas Hand.
    Kaum stand sie zupfte sie ganz flüchtig ihre Sachen zurecht, denn sie wollte ja nicht gleich am ersten Tag einen noch schlechteren Eindruck hinterlassen.
    "Danke, ich glaube ich wäre die Fahrt da wirklich liegen geblieben.", sagte Nathy und setzte sich, damit sie nicht wieder umkippte.
    "Ohh die Katze ist ja süß.", sagte Nathy und deutete auf die Katze.
    "Seit ihr auch so aufgeregt wie ich?", fragte Nathy die beiden sehr sympatisch wirkenden Mädchen.
    "Oh, ich merke gerade, ich habe gar nicht gefragt, ob ich euch störe und bin einfach so hier, naja reingeplumpst.", sagte Nathy und wirkte ein bisschen aufgedreht.



    Re: Neues Leben, neue Freunde

    Anonymous - 08.01.2009, 00:25


    "Jonah? Jonah!" Ela reckte verzweifelt suchend den Kopf nach ihrem großen Bruder, aber sie konnte ihn im Getümmel auf dem Gang nicht mehr entdecken. "Du schaffst das schon", waren seine wenig beruhigenden, letzten Worte gewesen, bevor sie in den Zug eingestiegen waren und sich augenblicklich aus den Augen verloren hatten.
    Etwas ratlos blieb Ela auf dem Gang stehen. "Heh, pass doch auf!", maulte eine ältere Schülerin sie an, die fast in sie hineingelaufen wäre. "Entschuldigung...", murmelte Ela verlegen und lief rosa an. In der Tasche in ihrer Hand rumorte Pearl. Von einem neuen Strom Schüler wurde sie gegen die Wand hinter sich gedrückt, und erst als diese nachgab, entpuppte sie sich als eine Tür zu einem Abteil. Leicht schwankend stolperte sie hinein, während die Tür hinter ihr zufiel.
    In dem Abteil saßen drei Mädchen und starrten sie an. Elas Gesichtsfarbe wurde noch ein bisschen röter. Wie peinlich! "Ähm... hallo... darf ich mich... vielleicht zu euch setzen?", brachte sie schließlich leise und stockend hervor. Die Mädchen sahen nicht viel älter aus, als sie, sonst hätte sie sich gar nicht getraut, sie anzureden.
    Genau in diesem Moment allerdings schob Pearl ihren Kopf durch eine Lücke im nicht ordentlich geschlossenen Reißverschluss der Tasche. Ehe Ela es sich versah, hatte der Kniesel sich aus der Tasche befreit und marschierte neugierig auf ein kleines wolliges Etwas zu, das sich gleich darauf als Katze entpuppte. "Pearl, nicht! Hier!", rief Ela erschrocken. Sie wusste, dass ihr Haustier manchmal nicht ganz freundlich auf andere Tiere reagierte. Doch der Kniesel beschnupperte das Kätzchen nur neugierig und stupste es schließlich kameradschaftlich-begrüßend in die Seite. Mit mittlerweile hochrotem Kopf nahm Ela Pearl auf den Arm und hielt sie fest. "Tut mir leid...", murmelte sie beschämt.



    Re: Neues Leben, neue Freunde

    Anonymous - 08.01.2009, 10:37


    Laura lächelte Lola zu, als diese sich vorstellte und gleich mit der Frage ein Gespräch anfangen wollte, in welches Haus sie denn kommen wollte. Laura hatte nicht die Chance, darauf zu reagieren, den im selben Moment war ein Aufruhr auf dem Gang und ein paar ältere Schüler schubsten ein Mädchen in ihr Abteil. Sie wollte helfen, war jedoch langsamer als Lola, die dem Mädchen die Hand reichte. Also schaute sie erst einmal abwartend zu, wie es sich entwickelte.
    Nathy und Lola prägte sie sich ein, und beobachtete beide. Lola hatte sie eben nach ihrer Katze gefragt, auf die Nathalie jetzt sofort einging und sie süß fand, Laura zog sich ein Stückchen zurück, was Lola wohl als Antwort auf ihre Frage deuten mochte.
    Dann beschloss sie, auch wieder etwas sagen zu müssen.
    "Nein, du störst nicht. Die Plätze sind noch frei." besser das junge Mädchen setzte sich dorthin als ältere, laute Schüler. "Ich heiße Laura und Lola und ich haben uns eben erst kennengelernt, wir-" sie kam nicht weiter, die Abteiltür ging erneut auf und ein Mädchen kam herein. Sie wurde rot, als die drei die Köpfe zu ihr umwandten, was Laura sofort sympathisch war. Deshalb ergriff sie als erste das Wort:
    "Nein, setz dich!" Sie war froh, dass dann das Abteil voll war, vier Personen saßen in den meisten und es würde sich keine größere Gruppe mehr zu ihnen setzen können.
    Dem Neuankömmling sprang ein Tier davon, welches auf Lolas Katze zukam. Neugierig beobachtete Laura es. Ein wenig sah es der Katze schon ähnlich, dann aber wieder anders.
    Sie dachte nach, was sie von ihrem Vater gehört hatte, was für ein Tier das sein könnte, und kam nicht darauf.
    "Was für ein Tier ist das?" fragte sie daher.



    Re: Neues Leben, neue Freunde

    Lola-Joan Reese - 08.01.2009, 13:17


    Nathy meinte dass Munkil ganz süß wäre und die junge blonde schaute sie leicht lächelnt an. "Ja sie ist gerade mal 6 Monate alt, laber leider ist sie entweder total verspielt, verschlafen oder will nur noch kuscheln. NAja.. ich denkemir das ändert sich auch irgendwann." grinste sie und nahm ihre Katze auf ihren Schoss, wo sie sich auch gleich wieder hinlegte und sich von ihrem Frauchen´streicheln ließ.
    "Aufgeregt? Nein bin ich überhaupt nicht." Lola war im ironischen sagen schon immer ein Talent gewesen doch jetztmusste sie lachen. "Das ist ja gar kein Ausdruck. ICh bin tooootal aufgeregt, neugierig und achja aufgeregt. Ich bin so gespannt auf das Gebäude.Mein Bruder geht jetzt in die Zweite und hat mir schon so viel von dem Schloss erzählt. VOrallem freu ich mich aber schon auf Quidditch.ICh verfolg ja so und so schon die Liga aber so hautnah bei einem Spiel war ich noch nicht oft. U..." Doch wieder stolperte ein Mädchen in das Abteil und Lola Verdrehte kurz die augen und lächelte. Haben wir heute den Stolpertag? dachte sie und sie brauchte diesmal nicht zu sagen dass sich das Mädchens etzten sollte,denn das hatte Laura schon getan.
    Sie wollte sich gerade vorstellen bei dem Mädchen als ein etwas aus ihrer Tasche kam und sich neugierig Lola´s KAtze anschaute. Munkil, die mittlerweile aufgestanden war fiel bei dem kleinen Stupser des Tieres um und Lola lachte. "Ach kein Problem. Ein sehr interessantes´Tier." meinte sie und deutete auf das Tier,welches sich wieder in der Hand des Mädchens befand. "ICh übernehm mal kurz das vorstellen. Das ist Laura, das Nathy und ich bin Lola" Sie deutete der reihe nach auf sich und ihre beiden neuen bekanntschaften.



    Re: Neues Leben, neue Freunde

    Anonymous - 08.01.2009, 14:44


    Ganz leise atmete Laura auf. Sie hatte schon befürchtet, die anderen würden sie schief ansehen, wenn sie nach dem Tier der neuangekommenden Schülerin fragte, denn da ihr Vater ihr erst vor einem halben Jahr angefangen hatte, Dinge über die Zaubererwelt und Hogwarts zu erzählen, hatte sie das Gefühl, viel zu wenig zu wissen und nahezu unvorbereitet nach Hogwarts zu gehen. So wusste sie wohl, dass es vier Häuser gab in Hogwarts, und sie kannte ihre Namen, aber alles weitere, was sie dazu wusste, war, dass ihr Vater und seine Familie in Hufflepuff gewesen waren und er ihr nichts mehr dazu sagen wollte, um keine Vorurteile zu schüren. Das verstand Laura wohl, andererseits war es schade, dass sie nun so wenig über die Häuser wusste.
    Aber das Tier, welches nun mit der Katze ein wenig zu spielen schien, war auch Lola unbekannt, die sie alle vorstellte.
    Laura lächelte der neuen freundlich zu, als ihr Name genannt wurde, und wollte erst schweigen, dann fügte sie hinzu: "Ich werd auch Laurie genannt."
    Sie mochte den Namen, da er englischer klang, und ihr Vater sie immer so ansprach.
    Und Nathy und Lola hatten ebenfalls beide ihren vollen Namen und eine Kurzform dazu angegeben, rechtfertigte sie ihren eigenen Gesprächsbeitrag vor sich selbst, bevor sie sich in ihrem Sitz zurücklehnte um in Ruhe zu verfolgen, was weiter geschah.



    Re: Neues Leben, neue Freunde

    Anonymous - 08.01.2009, 15:01


    Ela lächelte das dunkelhaarige Mädchen schüchtern an, das sie freundlich begrüßt hatte. "Danke", sagte sie leise und setzte sich neben sie, Pearl immer noch fest im Arm. "Das ist ein Kniesel", erklärte sie bereitwillig. Sie wusste von ihrem Bruder, dass viele Schüler auf Hogwarts aus Muggelfamilien kamen. vielleicht waren die Eltern des Mädchens auch Muggel, dann konnte sie ja nicht wissen, was ein Kniesel war. "Sie sehen zwar so ähnlich aus, wie Katzen, aber sind viel unabhängiger und wählerischer... und außerdem können sie spüren, wenn ihnen etwas vorgetäuscht wird." Sie streichelte Pearl, die sich nach anfänglichem Missmut über dir ihr genommene Freiheit jetzt zufrieden schnurrend auf Elas Schoß zusammengerollt hatte und die Anwesenden mit einem neugierigen Blick aus riesigen dunkelgelben Augen musterte.
    Während das blonde Mädchen namens Lola sich und die beiden anderen vorstellte, hatte Ela Gelegenheit, die drei anderen zu mustern. Sie war sich inzwischen recht sicher, dass ihre neuen Bekanntschaften ebenfalls Erstklässler waren. Das musste heißen, dass sie genauso aufgeregt und unsicher waren wie sie. Ela fasste etwas Mut. "Ich bin Ela... eigentlich Eleanna, aber nennt mich Ela", erwiderte sie schüchtern und lächelte vor allem Laura an. Sie machte ebenfalls einen etwas schüchternen Eindruck.
    Als Lola anfing, vom Quidditch zu schwärmen, leuchteten Elas Augen auf. "Du magst auch Quidditch?", fragte sie begeistert und vergaß ihre Unsicherheit. "Und spielst du auch selbst? Meine Mum hat es mir beigebracht, aber leider dürfen Erstklässler keinen eigenen Besen haben und kommen nicht in die Hausmannschaften... Aber ab dem nächsten Jahr möchte ich es unbedingt versuchen! Ich bin schon so gespannt darauf, wie es ist, in einer echten Mannschaft zu spielen!"
    Ela unterbrach sich, als sie merkte, wie ihre Leidenschaft mit ihr durchging und errötete wieder leicht.



    Re: Neues Leben, neue Freunde

    Anonymous - 08.01.2009, 15:12


    Interessiert hörte sich Laura die Beschreibung des Kniesels an. Auch wenn er einer Katze ähnlich sah, schien er all die Eigenschaften, die sie an Katzen nicht mochte, nicht zu haben, sie dachte bei sich, dass sich diese Tiere wohlmöglich sogar mögen würde.
    Vorsichtig streckte sie die Hand etwas zu dem Kniesel aus, der direkt neben ihr war, da das Mädchen sich neben sie gesetzt hatte.
    Ela, wie sie sich vorstellte, lächelte ihr zu und Laura lächelte zurück.
    Sie hörte den anderen zu, wie sie vom Quidditch erzählten, eine Sportart, die ihr Vater erwähnt hatte, weil er ein begeisterter Zuschauer war. Allerdings hatte er sie vor der Höhe und angeblichen Brutalität des Spiels gewarnt.
    Sie dachte darüber nach, ob sie etwas sagen sollte, und traute sich nur, weil sie die Mädchen bislang nett fand.
    "Könnt ihr alle fliegen?" fragte sie, eine Frage, die sie beschäftigte. War es notwendig, schon einmal auf einem Besen gesessen zu haben? Ihr Vater hatte es ihr nicht erlaubt, und obwohl sie ein wenig Angst davor hatte, würde sie es doch gerne einmal versuchen, wie es war. Nur fliegen, kein Quidditch.



    Re: Neues Leben, neue Freunde

    Nathalie England - 08.01.2009, 17:34


    Nathy wollte gerade etwas sagen, als wieder ein Mädchen in das Abteil stolperte.
    "Ich glaube an das Getümmel auf dem Gang muss man sich erst gewöhnen, da wird man ja umgerannt wenn man nicht genauso groß ist, wie die anderen.", sagte sie zu dem Mädchen, dass gerade herrein kam und lächelte sie freundlich an, da es ihr scheinbar unangenehm war.
    "Ja, ich bin Nathalie, aber nenne mich bitte Nathy.", sagte Nathalie, als Lola sie vorstellte.
    Die Tiere fand sie total neidlich, doch das Quidditschthema, war viel spannender.
    "Ich fliege für mein Leben gern, ich hoffe, dass wir bald fliegen und dann im nächsten Jahr, da werde ich alles geben um ins Team zukommen, allein schon wegen der Freiheit auf dem Besen.", erklärte Nathy und zog ihre Jacke aus, die sie unbedingt anziehen sollte, dass es ja kalt werden konnte, doch nun schwitzte sie, vielleicht lag es aber auch nur an der Aufregung.



    Re: Neues Leben, neue Freunde

    Lola-Joan Reese - 09.01.2009, 10:44


    Ela war genauso begeistert von Quidditch wie Lola. Sie mochte Quidditch nicht nur, sie liebte es sogar. Sie setzte sich aufrechter hin und strahlte übers ganze Gesicht. "Ohja.. ich Liebe Quidditch über alles. Das Spiel ist nicht ohne grund der Beliebteste Zauberersport. Es ist zwar gefährlich, aber allein das zu schauen macht total viel spaß, ich möchte erst gar nicht wissen, wie das ist wenn man mal selbst spielt. Sucher und Jäger sind aber meiner Meinung nach die tollsten Positionen im ganzen Spiel. Verfolgt ihr auch die Liga? Ich schon, ich liebe die Holly Hapiers, die sind klasse. Die Chudley Cannons sind totaler Mist... Aber manche von denen Spielern sind auch nicht schlecht" Ihre Augen leuchteten sicher richtig, als sie von Quidditch redete, denn das taten sie wohl immer.
    "Naja.. sagen wir es mal so.. Ich bin kein Profi" lachte Lola zu Laurie rüber und lehnte sich wieder zurück. "Ich hab es diesen Sommer mal kurz versucht mit dem Fliegen aber ich hab es noch net so wirklich hinbekommen. Aber ich freu mich sonso schon auf die Flugstunden. Die haben wir ja ab diesem Jahr denke ich doch. Also da lernt man es ja noch mal richtig. Gott freu ich mich schon." Sie schaute strahlend aus dem Fenster und sah nun, dass sie aus London schon längst draußen waren und durch eine bezaubernde Landschaft fuhren. Ach hätt ich doch nur Kamera dabei. dachte sie sich und streichelte mit einer Hand ihre Katze, die sich langsam wieder zusammen kauerte und sich schlafen legte.
    Als sie hörte, dass NAthy nächstes Jahr versuchen würde in die Mannschaft zu kommen schaute sie sie ernst und enttäuscht an. "Tut mir leid, aber so weit wie ich das mitbekommen habe. Darf man erst ab der 3. Klasse in die Mannschaft. In der Zweiten noch nicht.. Hat mir mein Bruder zumindestens erzählt. Der wollte nämlich auch schon in die Mannschaft ab diesem Jahr..."



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Verzaubert - Auch Jahre später

    Das Schloss - gepostet von Isabella Swan am Donnerstag 28.08.2008
    Lucia Black - gepostet von Lucia Black am Sonntag 14.12.2008
    David Fernandez (5.Klasse, Gryffindor) - gepostet von David Fernandez am Donnerstag 03.07.2008



    Ähnliche Beiträge wie "Neues Leben, neue Freunde"

    Shutdown und init - mcsalinux (Samstag 10.02.2007)
    INIT -- Busfragen - HAUS-AIR (Freitag 20.10.2006)
    Spieler sucht Gruppe, Gruppe sucht Spieler... - saskia (Montag 13.10.2008)
    init?! - faulpelz (Freitag 10.11.2006)
    INIT - Ergebnisse - HAUS-AIR (Samstag 11.11.2006)
    INIT - EiskalterEngel (Dienstag 02.01.2007)
    init und shutdown - mcsalinux (Samstag 10.02.2007)
    init - Patrick (Donnerstag 25.10.2007)
    INIT - CAN - HAUS-AIR (Freitag 29.12.2006)
    INIT - terroerbunny (Mittwoch 29.11.2006)