*Ultimate Authority* [02.12.08]

The Dynamite Wrestling Manager
Verfügbare Informationen zu "*Ultimate Authority* [02.12.08]"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Germanwing - Bob Holly
  • Forum: The Dynamite Wrestling Manager
  • Forenbeschreibung: Dein Weg zum Wrestling-Promoter!
  • aus dem Unterforum: RCW (Revolution Championship Wrestling)
  • Antworten: 2
  • Forum gestartet am: Dienstag 07.03.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: *Ultimate Authority* [02.12.08]
  • Letzte Antwort: vor 13 Jahren, 7 Monaten, 31 Tagen, 3 Stunden, 20 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "*Ultimate Authority* [02.12.08]"

    Re: *Ultimate Authority* [02.12.08]

    Germanwing - 02. Dezember 2008, 08:29

    *Ultimate Authority* [02.12.08]
    „…see the new Side of Professional Wrestling, look at the Revolution of Wrestling Entertainment!...“
    Man sieht auf den Bildschirmen auf VH1 und TSN sowie etlichen Pay TV Kanälen rund um die ganze Welt das Eröffnungsvideo von Revolution Championship Wrestling. Nach dem Logo folgen einige waghalsige Spots von AJ Styles, Vampiro oder Jeff Hardy. Nun folgen einige andere Superstars der großen Liga aus Long Island, New York, wie Triple H, Christopher Daniels und Billy Kidman. Schließlich folgt Steve Douglas, der den Mainstream Title hoch in die Lüfte streckt und wir schalten in die Halle.
    Die Kamera schwenkt durch die Halle und das RCW Theme „Free Fall" von InFlames wird gespielt. Es folgt ein großes Feuerwerk und *Ultimate Authority* geht On Air!


    Zu Beginn der Show ertönt ein neues Theme und ein neuer Wrestler betritt die Hallen der RCW. Johnny Devinve heißt dieser und grinst sich seinen Weg zum Ring. Die Fans sind noch recht ruhig, was ihn angeht und so warten sie auf seinen Gegner. Dieser kommt in Form von James Keenan, der schon viele Male bei der RCW aufgetreten ist, meist jedoch unterlegen war. Im Ring angekommen wird das Match auch schon eingeläutet.

    Single Match
    Johnny Devine VS James Keenan

    Der neue im Roster der RCW beginnt das Match mit einem Versuch zum Lock Up, dem Keenan nicht widerstehen kann, doch sofort geht Devine in den Armdrag über und hat Keenan am Boden im Sleeper Hold. Keenan versucht sich hochzukämpfen, doch Devine setzt den Corkscrew Neckbreaker direkt nach. Devine lässt das Cover folgen, doch er bricht dieses selbstständig wieder ab. So zieht er Keenan hoch und zeigt den Brainbuster und steigt auf den Turnbuckle und setzt einen perfekt ausgeführten Moonsault nach und beendet das Match in unglaublicher Kürze.

    Winner by Pinfall: Johnny Devine

    Devine steht wieder auf und lässt sich ein Mikrophon geben und bittet die Fans in einem wüsten Ton von ihren Heat Chören herunter zu kommen. Er meint: „Most of you might know me out of other Promotions, but you also know me out of RCW!“ Die Fans werden ruhig: “I am Havoc, as you remember, a Part of the Team Venom!” Die Fans erinnern sich und buhen ihn aus, doch Devine ist noch nicht fertig: “That was long ago and Venom is History! I am Johnny Devine and I will gain soon one of the Best Youngstars of the RCW, as you know, I experienced a lot in the last Time and will do everything to be successfull!“ Devine lässt das Mikrophon fallen und verlässt also unter Heat die Halle.


    Ein Video zeigt uns noch einmal die Ergebnisse vom vergangenen PPV. Dort gewann Matt Sydal gegen Charlie Haas, AMW unterlag den Rejects in einem Street Fight, das Dog Collar Match gewann Vampiro gegen Wolfe Darksoul, die Playboy Bunnys besiegten die Beautiful People mit moralischer Unterstützung von Hugh Hefner, Jeff Hardy verteidigte seinen Breakthrough Title gegen Christopher Daniels in einem brutalen Ladder Match, Jeff Jarrett bezwang in unfairer Manier Joey Mercury und zu guter Letzt konnte Steve Douglas seinen Mainstream Championship gegen Triple H sowie AJ Styles verteidigen!


    Nachdem wir ja bereits sahen, dass Matt Sydal Charlie Haas beim vergangenen PPV schlug, bekommt nun Billy Kidman eine weitere Chance dies zu tun. So ertönt jedoch zunächst das Theme von Charlie Haas, der jetzt wohl seinen Frust überwunden hat und gar mit einem Lächeln zum Ring kommt. Haas sonnt sich im Heat der Fans und wartet auf seinen Gegner. Der kommt auch unter seinem Theme zum Ring und heißt Billy Kidman. Er kommt unter Pops in die Halle, jedoch ohne seinen Partner und Schüler Matt Sydal. Jedenfalls stellt er sich Haas gegenüber und das Match wird eingeläutet.

    Single Match
    Charlie Haas VS Billy Kidman

    Beide beginnen mit dem Lock Up, die Haas gewinnen kann und er schickt Kidman direkt mit einem Schubs in die Ringecke. Kidman schüttelt den Kopf, während Haas nur grinst. Schließlich deutet der größere Haas einen weiteren Lock Up an, auf den Kidman jedoch nur so tut als würde er darauf eingehen, vielmehr bringt er einen Tritt an und verpasst Haas einen Spinning Heel Kick. Kidman dreht auf und steigt nach einigen Tritten gegen Haas auf den Turnbuckle und wartet bis sich der ehemalige All American wieder erhebt. Als dies geschieht, fliegt Kidman mit dem Missile Dropkick auf Haas zu und schickt diesen erneut zu Boden. Kidman setzt nun den Half Boston Crap nach und bringt Haas ins Schwitzen, doch der kann sich nach einiger Zeit in die Seile retten und bricht die Submission ab. Kidman zieht Haas wieder hoch und versucht die Clotheline durchzubringen, doch Haas ist schneller und kontert mit dem Toe Kick und bringt einen Neckbreaker an. Haas zieht Kidman hoch und whipt ihn in die Ringseile, doch Kidman versucht den Reverse, hingegen Haas bringt gleich den nächsten an. Kidman kommt also wieder, fängt sich aber direkt einen Flapjack ein. Haas verschnauft nun einen Moment und zieht Kidman wieder hoch und setzt einige Schläge an und whipt Kidman erneut in die Seile, doch er duckt sich zu früh zum Back Body Drop, dass Kidman auf einmal mit dem Sunset Flip kontert und Haas mit dem Überraschungsmoment einrollen kann, doch der Pinfall geht nicht durch. Kidman zieht Haas wieder hoch, der befreit sich jedoch mit einem schnellen Tritt und schleudert Kidman in die Ringseile, der slidet nun jedoch unter den Beinen von Kidman durch und bringt unglaublich schnell den Dropsault an. Haas geht zu Boden und so schnell wie Kidman auch wieder auf den Beinen stand, war er auf den Turnbuckel gegangen und springt nun mit dem Shooting Star Press heran und holt sich den Sieg.

    Winner by Pinfall: Billy Kidman

    Kidman besiegt nun auch Charlie Haas und dieser müsste im Frust versinken. Jedenfalls verlässt Kidman schnell die Halle und klatscht nur einige Hände ab, während Haas doch immer noch ein leichtes, fast schon beängstigendes Grinsen im Gesicht hat.


    Ein Video zeigt uns den Mann, der bald debütieren wird, Gregory Helms. In dieser Video Botschaft wird eingeblendet: „Just Seven Days“ was wohl soviel bedeutet wie, dass Gregory Helms in der nächsten Woche zur RCW zurückkehren wird. Was er zu sagen hat, erfahren wir dann wohl auch, denn bis jetzt hat er keinen Ton herausgebracht.


    Zum nächsten Match ertönt das Theme von Christy Hemme und sie kommt alleine heraus, mit einem eigenen Theme. Candice Michelle hat die Liga verlassen und die Playboy Bunnys wurden aufgelöst. Christy wird trotzdem herzlich begrüßt und man wartet auf ihre Gegnerin. Diese kommt in Form von Velvet Sky, die ebenfalls eine eigene Musik hat, denn auch Angelina Love hat die Liga verlassen und so treffen zwei ehemalige Fehden Gegnerinnen auf einander, die sich jetzt wohl auch noch nicht sonderlich gut leiden können, denn kaum sind beide im Ring, ertönt die Ringglocke und se starten mit dem Match.

    Single Match
    Christy Hemme VS Velvet Sky

    Das Match soll mit der Kraftprobe beginnen, doch Christy steht dieser zurrecht misstrauisch gegenüber, da Velvet Sky einen Tritt versucht anzubringen, dem Christy nun jedoch ausweichen kann. So setzt Christy einige Forearms nach und drängt Velvet in die Ringseile. Es folgt der Whip, doch Velvet bringt den Reverse an und whipt Christy in die Seile. Mit einem Toe Kick hält sie Christy nun auf und bringt eine Sunset Flip Powerbomb nach. Velvet post, doch die Fans buhen sie mehr oder weniger aus. So folgen nun mit einem Headlock noch diverse unfaire Kratzattacken gegen Christys Gesicht, doch mit der Hilfe der Fans kann sich Christy wieder aufrappeln und befreit sich von Velvet mit einem Ellenbogenschlag. So geht Christy in die Seile und verpasst Velvet aus dem Lauf die Clotheline und bringt einen Northern Lights Suplex nach, doch der Pinfall geht nicht durch. Christy schaut erschöpft zu den Fans, die sie anfeuern und so steht sie auf und schnappt sich Velvet und verpasst ihr einen Vertical Suplex, wird anschließend jedoch von Velvet mit einem Tritt fern gehalten. Christy versucht immer wieder an Velvet heran zu kommen, doch diese weicht immer wieder aufs. Schließlich wird Velvet angezählt und ist gezwungen aufzustehen, was Christy nutzt um einige Forearms anzubringen und Velvet in die Seile zu schubsen. Velvet sucht mit der Clotheline zu kontern, doch Christy geht auf einmal in die Brücke und weicht somit athletisch aus und rollt Velvet auf einmal ein, was den Sieg für sie bedeutet.

    Winner by Pinfall: Christy Hemme

    Christy Hemme besiegt Velvet und diese wirkt ganz überrascht. Sie möchte Christy attackieren, doch der Referee hält sie zurück, so dass beide nacheinander die Halle verlassen können.


    Es ertönt nun ein Theme, was nur den ganz langen RCW Fans bekannt ist, es ist das von Mike “The Miz” Mizanin. Dieser kommt unter verhaltenen Reaktionen zum Ring, wo zwei Barhocker aufgebaut sind und sich ein großer schwarzer Teppich befindet. Im Ring angekommen bekommt Miz ein Mikrophon gereicht und er beginnt zu sprechen: „Ladies and Gentlemen, welcome to the „Miz-Factor“ [wohl als Anlehnung an X-Factor, die erste wöchentliche Show der RCW] Die Fans zeigen kaum Reaktion und Miz spricht weiter: „This is my weekly Talk Show Segement here at *Ultimate Authority* and I like to welcome the very first Guest of my Show, the Mainstream Champion Steve Douglas!!! Das Theme von Douglas ertönt auch und der Mainstream Champion kommt in chicer Kleidung und samt Titel zum Ring und stellt sich Miz gegenüber und mustert ihn, ehe auch er ein Mikrophon gereicht bekommt und Miz folgende Frage stellt: „What in the Hell are you doing here?“ Miz versteht nicht ganz und möchte antworten, doch Douglas spricht weiter: „You come out here, set up some Stuff and call yourself a Talk Master? You know what? The only one that has a Show on RCW Television is me, Steve Douglas with the German Bash!“ Doch Miz fragt etwas doof: „What gives you the right to say, that there is only one Talk Show on RCW?“ Und Douglas grinst und meint: “See that *zeigt auf seinen Titel* I am the Mainstream Champion and I was the first to settle a Show on RCW,, ist that tenough?” Doch Miz meint: “Prove that you are the only onre!” Douglas meint: “Okay, next week, you versus me, the Winner has to give up his Show, forever!” Miz schlägt darauf sofort ein und meint schlussendlich: “You’re on!” Douglas möchte die Halle also wieder verlassen, als Miz ihn umdreht und einen Tritt anbringen möchte, doch Douglas reagiert zuvor und streckt Miz mit der Clotheline nieder. Die Fans sind begeistert und Douglas feiert noch eine Weile mit ihnen, ehe er die Halle verlässt.


    Zum heutigen Mainevent erklingt das Theme von Jeff Jarrett, der mit seiner Gitarre unter dem Heat der Fans zum Ring kommt. Doch bei seinem Gegner wird es nicht leiser, denn die Orgelmusik erklingt und alle wissen wer jetzt kommt, Christopher Daniels. Dieser schreitet ebenfalls unter Heat zum Ring und stellt sich Jarrett gegenüber, als der Mainevent eingeläutet wird.

    Single Match
    Jeff Jarrett VS Christopher Daniels

    Die beiden starten mit dem Lock Up, welchen Daniels für sich entscheiden kann. Es folgt der Side Headlock gegen den Country Star und Daniels scheint die Oberhand zu gewinnen. Jarrett kann sich nun jedoch aus diesem Move winden und whipt Daniels in die Seile und kann ihm den Belly 2 Belly Suplex verpassen. Es folgen weitere Tritte gegen Daniels und Jarrett zieht ihn hinterrücks wieder hoch und setzt zum Back Suplex an. Doch Daniels beweist Wendigkeit und landet hinter Jarrett auf den Beinen. Daniels bringt nun den Northern Lights Suplex an und geht in die Brücke, doch Jarrett kann sich mit einem 2 Count befreien. Daniels setzt einige Tritte nach und steigt nun auf den Turnbuckle. Er wartet, bis Jarrett wieder aufgestanden ist und fliegt mit dem Crossbody heran. Doch Jarrett rollt sich geschickt ab, dass sich Daniels auf einmal im Half Boston Crap wieder findet. Doch Daniels kann sich nach einigen Sekunden in die Seile retten. Jarrett löst den Move jedoch erst beim späten Anzählen des Referees und feiert sich bereits selbst als Sieger. Nun zieht Jarrett Daniels wieder hoch und verpasst ihm auf einmal die Ohrfeige, was harte Heat Chöre gegen ihn schürt. Doch Daniels nimmt eine Art Face Rolle ein und beginnt den Schlagabtausch. Die beiden tauschen Schläge und Chops aus, bis Daniels Jarrett in die Ringecke drängen kann und einige Knie stöße nachsetzt. Daniels versucht sich nun am Monkey Flip, doch Jarrett hakt seine Arme in den Seilen ein, dass Daniels zu Boden geht. Sofort der fiese Pinfall und Jarrett legt seine Beine auf die Ringseile. Der Referee zählt, bemerkt dies jedoch und bringt ab. Jarrett zieht Daniels wieder hoch und whipt ihn in die Seile, doch fängt er sich den Reverse ein und muss selbst in die Seile. Es soll der Hip Toss folgen, doch Jarrett kann seinerseits einen Reverse anbringen und Styles mit dem Hip Toss zu Boden bringen. Jarrett schnellt sofort hinterher und bringt den Figure Four Leglock an. Mit der Zeit kämpft sich Jarrett immer weiter zu den Seilen, wobei der Referee nur ein Auge auf Daniels hat. So fasst Jarrett dann in die Seile und holt sich den Sieg durch die verstärkte Submission, der Daniels folglich nicht mehr lange standhalten kann.

    Winner by Submission: Jeff Jarrett

    Jeff Jarrett lässt sofort die Seile los, dass der Referee nichts bemerkt und so feiert der Country Star unter dem Heat der Fans. Während Daniels aus dem Ring rollt und die Rampe hoch humpelt, steigt Jarrett auf den Turnbuckle und feiert sich selbst, als diese Ausgabe von *Ultimate Authority* Off Air! geht.


    This Events was Taped for VH1 [USA] and TSN [Canada]
    Live in Las Vegas, Nevada [Capacity: 18.000]
    The Price for this Event was each: 20 $



    Re: *Ultimate Authority* [02.12.08]

    Bob Holly - 07. Dezember 2008, 06:22


    Ticketverkauf: 18.000 (von möglichen 18.000)
    Einnahmen: 360.000 €
    Merchandising: 15.000 €
    Gesamteinnahmen: 375.000 €


    Fanaussagen:
    "Endlich ist die Pause der RCW wieder vorbei, das ist immer ein schrecklicher Monat zum durchleben!"
    "Die RCW hat wieder ganze vier Matches auf der Card, hoffentlich hält sich das so!"
    "Schade, dass manche Wrestler weg sind, aber dafür scheinen sich ja einige neue anzukündigen!"
    "Ist Haas irgendwie jetzt ein Psychophat?"


    Most Pops:
    Billy Kidman (kann seine Rache holen und besiegt Charlie Haas)
    Gregory Helms (man wei zwar nicht wie er geartet sein wird, doch erfreut uns erstmal sein Comeback!)
    Christy Hemme (kann sich gegen Velvet Sky durchsetzen)
    Steve Douglas (ist ein besserer Gast als Miz moderator ist und fordert ihn zu einem Match heraus!)


    Most Heat:
    Johnny Devine (überzeugte in seinem Debüt, sorry, Comeback, holte sich dann jedoch Heat in seiner nachfolgenden Ansprache)
    The Miz (muckt irgendwie auf und keiner nimmt ihn für voll)
    Jeff Jarrett (zwar siegt er gegen Christopher Daniels, doch Jarrett ist da noch um Längen schlimmer und die Art des Sieges spricht für sich!)


    Backstagestimmung:
    Wie immer, jeder kennt seinen Status und die meisten sind zufrieden, es kommen so gut wie keine Anmerkungen


    Verletzungen:
    keine!


    Matchratings:
    Johnny Devine VS James Keenan - **
    Charlie Haas VS Billy Kidman - ***1/3
    Christy Hemme VS Velvet Sky - **3/4


    Match of the Night:
    Jeff Jarrett VS Christopher Daniels
    Rating: ***1/2
    Dieses Match stach klar heraus, beginnend bei der Bestzung, bis hin zum eigentlichen Match. Zu Beginn der RCW Season ein guter, aber nichtssagender Mainevent, der höchstens Jarretts Weg etwas einleitet.


    Segement of the Night:
    The Mz Factor: Eigentlich ist German Bash die Talk Show der RCW, wenn nicht sogar der DWA, aber Miz kommt zurüpck und beansprucht das Terrain für sich! Douglas wehrt sich und kann mit kessen Sprüchen kontern, schönes Segement!



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum The Dynamite Wrestling Manager

    End of the Line vom 04.10.2006 aus Padang - gepostet von Legend-Killer am Mittwoch 04.10.2006
    EWA Rising Massacre #5 - B-Show - 28.09.06 - gepostet von Bob Holly am Donnerstag 28.09.2006
    1. Monday Night War - gepostet von Germanwing am Dienstag 12.12.2006
    WEW Lizenzen und Verträge - gepostet von The Biff am Mittwoch 16.01.2008
    EWA Hardcore Television #53 - 17.03.07 - gepostet von Bob Holly am Donnerstag 22.03.2007
    www.global-wrestling-federation.com - gepostet von Dark Warrior am Sonntag 02.03.2008
    Wednesday Dark Night #45 - gepostet von CB am Samstag 10.02.2007
    PPV "Hardcore Explosion II" - 13.05.07 - gepostet von Bob Holly am Freitag 18.05.2007



    Ähnliche Beiträge wie "*Ultimate Authority* [02.12.08]"

    Bewerbung Chip und Chap - berserker (Sonntag 04.02.2007)
    Bewerbung Pladin - Anonymous (Sonntag 24.06.2007)
    Bewerbung von Ghostsnapper - Anonymous (Dienstag 13.03.2007)
    Bewerbung 60er Druide[Tryout failed] - Eridan (Dienstag 05.12.2006)
    Regeln zum schreiben einer Bewerbung - mitsurugi (Sonntag 09.01.2005)
    Bewerbung Kingspartan - Anonymous (Samstag 03.11.2007)
    Bewerbung - RaStA PoLe (Montag 22.05.2006)
    Bewerbung für Kara und den 25er Raid - Horax (Montag 15.10.2007)
    Bewerbung eines Hexenmeisters[Tryout failed] - Ryu (Donnerstag 18.01.2007)
    Bewerbung eines Hexenmeisters - Anonymous (Montag 03.12.2007)