WoW-Story: Innis in WotK. Vorfreude? Besser nicht^^

Braveheart-World.de.vu
Verfügbare Informationen zu "WoW-Story: Innis in WotK. Vorfreude? Besser nicht^^"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Anonymous
  • Forum: Braveheart-World.de.vu
  • Forenbeschreibung: Eine World of Warcraft Gilde zeigt Profil
  • aus dem Unterforum: Fun
  • Antworten: 2
  • Forum gestartet am: Donnerstag 02.02.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: WoW-Story: Innis in WotK. Vorfreude? Besser nicht^^
  • Letzte Antwort: vor 10 Jahren, 11 Monaten, 24 Tagen, 18 Stunden, 18 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "WoW-Story: Innis in WotK. Vorfreude? Besser nicht^^"

    Re: WoW-Story: Innis in WotK. Vorfreude? Besser nicht^^

    Anonymous - 11.11.2008, 12:31

    WoW-Story: Innis in WotK. Vorfreude? Besser nicht^^
    Bussi ihr Lieben,

    hier ein alter Text aus meinem alten Gildenforum. Ist mir auf Aman'Thul mit meiner Kriegerin passiert. Da Sascha ja schon so schön angemerkt hat, dass es mit WotK etwas taktischer in Instanzen zugehen wird und meine Dudumaus auf dem Betaserver durch Naxx ist (Nervenzusammenbruch mit Randoms^^) - hier eine kleine - wenn auch nicht aktuelle Einstimmung auf eventuelle Randomgruppen^^


    PvPler in den Raids oder: such dir einen Jäger und sei dir der Verzweiflung sicher ...^^

    Dies ist kein Erfahrungsbericht im komischen Sinne, sondern im tragischen. Er ist nicht lustig, nicht witzig und nicht omfg ololol also erspart mir bitte derartige Kommentare. Er ist einfach nur tragisch und erinnert mich an ein Gespräch, das ich kürzlich auf Malygos mit jemanden aus der Gilde hatte, in der meine dortige Anryäle ist. Die PvPler, oder: warum ich mehr als gerne auf PvPler im Raid verzichte ...

    Die Überschrift mag jedem verwirren, der mich kennt, bin ich doch Jägerspieler mit Passion mit meinen zwei Anryäles, meiner Cassi, Em und Sawai. Ich möchte auch überhaupt nicht bestreiten, dass ich viele gute Jäger kenne. Leider scheine ich jedoch wenn ich mit meiner Kriegerin online bin nie an selbige zu geraten. Wäre ich random gegangen hätte man es ja Zufall nennen können, heute jedoch war es Vorsatz ....

    Für unsere Kara-Gruppe-Zwei wollte ich noch 1-2 DDs auf der „Ersatzbank“ und da man ja nun mal so seine Erfahrung gemacht hat im Lauf der Zeit nimmt man eventuelle zukünftige Spieler dann doch mal lieber vorab mit in eine Inni. Im heutigen Testlauf waren meine Kriegerin Miridiel, für den Notfall Roccos Mage Cristy und Alfs Schurkin Latexia, notfalls also genügend CC für den Fall, dass unser Testjäger und der Test-Dudu-Healer als eine mittlere bis ausbaufähig grausame Katastrophe entpuppen sollten ....

    Danke an euch beide, dass ihr dabei wart, mir in brenzligen Situationen ein bisschen Freiraum zum Atmen verschafft und mich im TS so liebevoll beruhigt habt. Und danke auch an dich Kai, der du (zu deinem Glück) zwar nicht in der Gruppe anwesend warst, mich mit deinen „Ruhig Lady, alles wird gut, zur Not bring sie einfach alle um, tank scheiße, dann wollen die eh nicht mit“ – Sätzen so unheimlich feinfühlig aufgebaut hast.

    Die überaus unrühmliche Einleitung meiner Story dürfte wohl jedem klar machen, dass die Instanz einfach wunderbar lief ... man negativiere diese Aussage, multipliziere sie mit Unendlich und setze einen Esponentialwert von x dahinter, das würde die Gesamtsituation bestimmt umfassend beschreiben ...

    Wert bei unserem Jäger legte ich natürlich vor allem darauf, dass er erstens halbwegs mit seinen Fallen umzugehen weiß und zweitens akzeptablen Schaden macht. Bei dem Duduhealer dürfte wohl klar sein, worum es mir ging und er entpuppte sich im Lauf der Inni als guter Healer. Der Jäger war zwar komplett episch equippt, leider aber lediglich mit PvP-Equip und um ehrlich zu sein ... na ja, kommt gleich

    Ziel der Unternehmung: Schlabby, eine herrliche Inni mit viel CC-Möglichkeit in der man auf Gruppenspiel dann doch halbwegs angewiesen ist und die dem Heiler die eine oder andere schweißtreibende Minute bescheren sollte, so war der Plan ...

    Der Dudu war wie gesagt gut, mir kam jedoch bereits beim ersten Mob der Verdacht, dass der Jäger vom Spielen eines Jägers nicht viel und vom Spielen eines Jägers im PvE im Besonderen überhaupt keine Ahnung hatte, vom Spielen in einer Instanz möchte ich gar nicht reden. Mir kam jedoch die vage Vermutung auf, dies könne seine erste Inni sein ...

    Der erste Mob ging – wie ja auch zu erwarten wäre – recht einfach down. Ich war zwar etwas verwirrt von der Ablenkung, die der Jäger drauf geknallt hat aber na ja, es war ein Testrun, jeder kann sich verklicken und ... na ja, ich sag ja mal gar nichts mehr, es ist auch unnötig ...

    Die erste Gruppe kam, ich habe Zeichen gemacht und im Gruppenchannel erklärt. Blau Falle, Killreihenfolge, Stern, Kreis, ... ich bin noch fröhlich im Erklären, da zuckeln plötzlich Pfeile an meinen Elfenohren vorbei, die widerliche Jägerspinne (bitte keine abwertenden Bemerkungen über meine Aversion gegen die Krabbelviecher, hättet ihr meine Kindheitserinnerungen an die Biester würdet ihr die auch nicht mögen) schoss nach vorne, die Gruppe und die relativ nahe stehende Gruppe mit dem Caster und den Wichteln wurde ebenfalls aufmerksam und so wurde das Jägerpet erfolgreich totgetankt, der Dudu hat gehealt und fand sich plötzlich der allgemeinen Aufmerksamkeit der Mobs wieder, nachdem der Jäger sich flachgelegt bzw. –gefaked hat, reinrennen, Donnerknall, Herausforderung, Demoruf, Action, Gruppen tot, meine Nerven schon mal leicht angespannt ....

    Meine Frage an den Jäger, wenn auch eher ironisch gemeint: Kann das sein, dass das deine erste Inni ist?
    Die Antwort des Jägers: Ja, woher weißt du das?
    KEIN KOMMENTAR!!!!!

    Nach einem Whisper-Anpfiff meinerseits bemühte er sich, den Gruppenchat nicht nur zu lesen sondern auch zu befolgen. Die Gruppen und die Dämonen bis zum ersten Boss hatte ich mir noch jeden Kommentar verbissen, da ich ansonsten jedoch geplatzt wäre musste der Hunter nach dem legen des ersten Bosses erst mal TS installieren und joinen. Nicht nur um meinen Nerven eine leicht Pause zu gönnen, sondern auch um die Reppkosten der Gruppe so gering wie möglich zu halten.

    In dieser Zeit waren meine Knuffelz bereits tapfer dabei mich zu beruhigen und zu trösten und sich meine wenig schmeichelhaften Kommentare über Kackpratzen – ich liebe dieses Wort noch immer – Jäger anzuhören.

    Jägervorgehensweisen: Merhfachschuss, Sheep rausholen, Falle anschiesen, Aggro von Fallentarget bekommen, tot stellen, Aggro verlieren, Schlangenbiss auf Fallentarget, Unterdrückung, Fallentarget kommt, kein Einstellen des Angriffs, Falle rausholen (wäre durch Schlangenbiss aber ohnehin gekommen), Ablenkung auf 1st-Killtarget, Erschütterung, ...

    Jedem Jägerspieler werden die Jägerwipefähigkeiten hier sofort auffallen, genau genommen kann man sie nicht übersehen, Barlow würde wahrscheinlich sagen, er hat den verbesserten Gruppenwipe geskillt, wir haben bis zum ersten Boss jedoch ohne Wipe geschafft und mein Adrenalinspiegel war mal wieder nicht wirklich messbar ....

    Nach einiger Zeit erschien der Jäger im TS. Ein eindeutig männlicher Protagonist der Sorte „aufgeblasener Schnösel“. Als wäre das nicht schlimm genug hatte er eine mit Dieter Bohlen zu vergleichende Stimme, die mein vernichtendes Urteil über seine Person um weitere Stufen in den Keller beförderte. Allein der Gedanke diese Stimme gegebenenfalls mehrere Stunden zu ertragen erschien mir eine Zumutung. Aber nun ja, das war ein persönliches Vorurteil und eine überaus persönliche Abneigung und man sollte in manchen Dingen persönliche Belange hinten anstenllen ...

    Jeder, der mich kennt weiß, dass ich selten von mir aus Tipps oder Ratschläge gebe und kennt meinen Spruch „In dem Wort Ratschlag steckt nicht nur der Rat, sondern auch der Schlag“. In diesem Fall bin ich mir selbst höchst untreu geworden und habe den armen Kerl mit Schlägen nur so bombardiert. Keine ERschütterung, erst Falle setzen dann Target holen, keine Ablenkung auf Killtarget, Schussrotation, ... sprich: Jägerspielen im PvE ... nach ca. einer Viertelstunde und Gemurre des Jägers, er mache aber dafür am meisten Damage ging es weiter.

    Ich möchte nicht erzählen, was in dem Raum vor meinem absoluten „Mit Krieger Hassboss“ passiert ist, die Erwähnung, dass ich den Jäger mehr als unhöflich aus der Gruppe gekickt habe nachdem

    1. sein Pet durch den ganzen Raum gestürmt ist
    2. er hinterher gerannt ist
    3. alle gewiped sind
    4. beim erneuten Versuch er Stun, Sheep und eigentlich alles mit Multi gepullt hat
    5. er totgestellt hat
    6. er die Aggro erfolgreich an unseren armen Dudu abgegeben hat
    7. und ich fast meine Lasagne in meinen Schoß gekickt habe, weil ich mich plötzlich in der Lage sah, alle Mobs auf einmal irgendwo, irgendwie, aber leider nicht irgendwann sondern höchst plötzlich einzusammeln und zu halten ...
    8. die Gruppe down war
    9. das Jägerpet nicht gerezzt werden konnte, da er es neu gezähmt, jedoch noch nie gefüttert hat und es somit abgehauen ist
    10. er keine Irreführung hatte
    11. seine Sabbelstimme mir derart auf die Nerven ging, dass ich es nicht mehr ausgehalten habe
    12. er im Damage um 2 % unter MIR lag. Ich möchte anmerken: ich bin Def geskillt und ich weiß aus eigener Erfahrung, dass ein Mob schon fast wieder gespawnt ist, bis ich ihn endlich down habe ....
    13. das absolut Schlimmste wie immer zum Schluss: das Gehüpfe, so sinnvoll es im PvP auch sein mag, ich hasse es wenn irgendwelche Spaten um mich rumhüpfen und rumspoingen. Beim Mage ist dies immer ein Vorbote für AE und beim Jäger ein Vorbote für irgendeine seiner mannigfaltigen Wipe-Fahigkeiten. Wenn ich etwas Hüpfendes im Raid haben wollte würde ich einen rosahaarigen Gnom erstellen, ihn Flummi nennen und mit lvl 1 Kara mitnehmen. Allein um meine Genugtuung zu genießen, wenn er sterben würde. Wieder und wieder und wieder ....

    Aber es kam noch viiiiiiiiiel schlimmer: Meine Lasagne war inzwischen kalt und zur abschließenden Krönung habe ich mit den Fingern eine Fliege weg geschnippt, die über den Tisch gelaufen kam ... Ich war schon immer gut im Fangen oder ausweichen, aber nie gut im Zielen oder Treffen ... aber die Fliege wurde – empört brummend in die Luft katapultiert und befand sich ca. eine Viertelsekunde später in meinem Malzbierglas wieder, wo sie sich im Kreis drehend fortbewegte ....

    Und wenn ihr mich das nächste Mal fragt, warum ich irgendjemanden nicht mitnehme, obwohl er full PvP Epic equippt ist und doch bestimmt genug damage machen würde werde ich euch alle verdonnern euch diesen Thread zu lesen und wenn wir vor Raidbeginn eine halbe Stunde Pause machen müssen um euch an eines zu erinnern:

    Need Leute mit Skill, nicht nur mit Equip

    In diesem Sinne,

    Bussi und viel Spaß bei Gruppe Montag, ich mache ab nächster Woche mit Miridiel MT in Gruppe Samstag und Anryäle geht in Gruppe Montag mit.



    Re: WoW-Story: Innis in WotK. Vorfreude? Besser nicht^^

    Anonymous - 19.11.2008, 11:21


    Ich habe verstanden das es nicht witzig ist bzw sein soll aber der beste Humor für mich ist hässlicher oder schwarzer Humor. In diesem Sinne:

    Ich habe mich wahrhaft königlich amüsiert beim lesen deines Textes.

    Das einzige was ich, als Jäger aus Leidenschaft, sagen kann ist:

    "Jep, des kenn ich, haben wir alle schon erlebt, nicht nur mit Jägern sondern mit jeder Klasse in WoW. Ein ähnliches Beispiel hatt ich mit einem Priester dem ich erklären musste wie er ihn zu spielen hatte obwohl ich noch nie nen Priester selber hochgespielt habe."


    Aber was anders:

    Zitat: Wenn ich etwas Hüpfendes im Raid haben wollte würde ich einen rosahaarigen Gnom erstellen, ihn Flummi nennen und mit lvl 1 Kara mitnehmen. Allein um meine Genugtuung zu genießen, wenn er sterben würde. Wieder und wieder und wieder ....


    Ehem, ich hatte mal ein HüpfAddon das mir ein JPD (Jumps per day) von ca 7300 angezeigt hat. Soll heissen das ich in meiner Spielzeit am Tag etwa 7300 mal gesprungen bin und das über mehr als zwei Monate, mal mehr mal weniger.

    Wenn ich eines wirklich gerne mache in WoW dann ist es zu springen vorallem wenn es kurz vor einem Bossfight ist und ich hippelig, blutgeil, nervös oder einfach nur irre drauf bin.

    Von daher schonmal ein SORRY von mir im voraus für die Zukunft.

    zum Thema Randoms kann ich nur sagen es gibt eine 50/50% Chance ob man gute erwischt oder nicht. Gestern habe ich zum Beispiel mit 77er Randoms und einem 79er, eine, für uns unbewusste und komplett unbekannte, 80er Ini gesäubert. Fiel uns im nachhinein auf das es ne 80er ist. Andererseits hatte ich schon ne Gruppe mit epischen 70er mit den ich in Schlabby normal gewiped bin weil der Tank meinte er müsse alles pullen, der Heiler immer unangekündigt afk ging und der Schurke meinte er müsse versuchen mehr dmg zu machen als ich. (haha....-.-)

    Von daher: Shit happens. Man wird weiter mit Randoms spielen müssen und immer drauf hoffen das man es mehr recht als schlecht durch die Instanz schafft um seinem Ziel, ein guter WoW-ler zu werden und Spaß zu haben, näher zukommen.


    fröhliches wipen und noch viel spaß, wünscht dir Lilaah ;)



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Braveheart-World.de.vu

    Nachtrag zum Gildentreffen - gepostet von viperer am Mittwoch 04.04.2007
    AddOn Gatherer - gepostet von Asselzahn am Dienstag 13.03.2007
    gildenränge / offichat - gepostet von Snjuer am Montag 10.09.2007
    Zusammenfassung des Gildentreffens vom 30.07.06 - gepostet von viperer am Montag 31.07.2006
    ICQ Nummern :P - gepostet von Azul am Sonntag 11.06.2006
    Zusammenfassung vom Gildentreffen vom 25.02.07 - gepostet von viperer am Sonntag 25.02.2007
    Bin auf you tube zu sehen^^ - gepostet von Asselzahn am Freitag 08.06.2007
    Mein Tank - gepostet von viperer am Sonntag 20.05.2007
    Raidplaner - gepostet von Dumah am Samstag 12.08.2006



    Ähnliche Beiträge wie "WoW-Story: Innis in WotK. Vorfreude? Besser nicht^^"

    Muttertag - gepostet von Petra am Freitag 12.05.2006
    Sonstiges - gepostet von #Terox am Freitag 02.06.2006