SG-1 Das reinste Vergnügen

methusworld.iphpbb.com
Verfügbare Informationen zu "SG-1 Das reinste Vergnügen"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: methu
  • Forum: methusworld.iphpbb.com
  • Forenbeschreibung: Kurzgeschichten und mehr
  • aus dem Unterforum: Fanfiction
  • Antworten: 1
  • Forum gestartet am: Samstag 05.07.2008
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: SG-1 Das reinste Vergnügen
  • Letzte Antwort: vor 11 Jahren, 6 Monaten, 16 Tagen, 8 Stunden, 30 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "SG-1 Das reinste Vergnügen"

    Re: SG-1 Das reinste Vergnügen

    methu - 16.09.2008, 14:28

    SG-1 Das reinste Vergnügen
    --------------------------------------------------------------------------------

    Das reinste Vergnügen

    Autor: Jacky
    Rating:G
    Typ: Humor
    Inhalt: viel zu kurz um eine Angabe zu brauchen
    Disclaimer: Alle Charaktere und sämtliche Rechte an SG1 gehören MGM\UA, World Gekko Corp. Und Double Secret Productions. Diese FF wurde lediglich zum Spaß geschrieben und nicht um damit Geld zu verdienen. Jegliche Ähnlichkeiten zu lebengen oder toten Personen sind zufällig und nicht beabsichtigt.


    „Nein, Colonel, ich habe mich doch klar ausgedrückt! Sie brechen in einer Stunde nach P3X-345 auf. Sie können wegtreten!“ General Hammond hatte den Besprechungsraum schnell verlassen und somit seinem 2. CO jegliche weitere Diskussionsbasis genommen.

    Der hatte seinen Sessel äußerst unsanft zurückgeschoben und starrte mit entgeistertem Blick dem entschwundenen Hammond hinterher.
    Sein Team hatte den Ausgang fast erreicht. Carter drehte sich zu ihm. "Sir!" Keine Reaktion Jacks, erst als Carter ihre Stimme hob und ihn erneut ansprach reagierte er. "Ich glaube es einfach nicht! Warum müssen wir auf diesem verdammten Planeten nach Naquada suchen.?Als ob wir nach drei Wochen nicht das Recht auf ein paar freie Tage hätten!" Aufgebracht stürmte er aus dem Briefingroom , immer noch vor sich hingrummelnd. Er hatte sich noch nicht beruhigt, die Tür seines Quartiers fiel dementsprechend laut ins Schloß. Wütend warf er sich auf sein schmales Bett. Wirklich , was hatte Hammond sich da nur wieder gedacht! Sie waren in den letzten Wochen ununterbrochen auf Missionen gewesen , hatten sich einige Gefechte mit den Systemlords geliefert , waren mal wieder Laufburschen für die Tok`ra und hatten sich mit neuen möglichen Verbündeten getroffen. Er hatte die Nase voll. Gut , alle waren mehr oder minder ohne Blessuren davongekommen, aber die Nerven lagen blank. Seine auf jeden Fall. Er hatte sogar alle Berichte bis zur heutigen Besprechung fertiggestellt , war in Gedanken schon an seinem See , spürte fast schon den warmen Sommerwind, roch das Wasser. Aber nein, als ob nicht jedes der Teams fähig wäre dieses verdammte Naquada zu suchen!
    Es schienen Gewitterwolken über seinem Kopf zu schweben als er sich mißmutig in der Kleiderkammer zu den anderen gesellte. Die MALP-Sonde habe erste Daten übermittelt,auf dem Planeten seien keine weiterentwickelten Lebewesen zu erwarten , informierte Carter ihn. Auf sein undefinierbares Knurren hin zogen Daniel und der Jaffa es vor schon zum Torraum zu gehen.
    "Ach kommen Sie, Sir. Auf dem Planeten ist es angenehm wie im Frühling , es wird ein reiner Spaziergang. Sehen sie es als Vergnügen, als Ausflug." Sam lächelte ihn an .
    "Vergnügen," krähte er auf." Wenn Sie je mit mir zum Fischen gekommen wären .... aber für Sie ist es ja auch ein Vergnügen tagelang an irgendwelchen Reaktoren zu basteln. Reden Sie mir nicht von Vergnügen!"
    Carters Lächeln wurde breiter, ihre Stimme noch sanfter. "Ich wette ,wenn wir heute abend wiederkommen werden auch Sie die Stunden in der Natur genossen haben. Ich jedenfalls freue mich ,denn ich muß danach im Labor unbedingt noch die ausstehenden Sicherheitschecks durchführen." Sie seufzte. "Das ist so ziemlich die stupideste und dabei zeitaufwendigste Sache die mir einfällt." Jetzt hatte sie O`Neills Aufmerksamkeit. Carter hatte ihm in die Hand gespielt und er würde es nicht unversucht lassen. "Äh,Carter, Sie wollen tatsächlich wetten? Also gut, wenn ich heute abend zugeben muß mich tatsächlich besser zu fühlen helfe ich Ihnen bei diesen Sicherheitedingsbums."
    "Sir, Sie wissen das wird die ganze Nacht dauern. Hilfe würde ich schon annehmen, aber wenn dann Ihre Laune...."
    Jacks Mund verzog sich zu einem kleinen gemeinen Grinsen." Meine Laune wird dann laut Ihrer Voraussage ja bestens sein. Keine Gefahr!" Er schulterte seinen Rucksack ."Kommen Sie schon!"
    Carter hatte nur ihren Kopf geschüttelt und war ihm gefolgt. Kurz vor dem Torraum blieb O`Neill abrupt stehen ,drehte sich zu ihr um."Ach ja, wenn ich gewinne ...."
    Sam lachte kurz: "Ja,was dann?" Jack war ganz nah zu ihr getreten. "Dann hole ich Sie morgen früh um 9.00Uhr ab. Sie wissen doch, Minnesota, Angeln, Ruhe." Das Schott öffnete sich und O`Neill ging vor. Carter schüttelte wie ungläubig ihren Kopf. Wieso hatte sich soeben das komische Gefühl in ihr breit gemacht sie sei in die Falle getappt?
    Jack jubilierte innerlich. Irgendwas würde er schon initiieren können und dem Wochenende mit Sam würde nichts mehr im Wege stehen.Diesmal sollte sie sich nicht herauswinden können.


    Wenige Stunden später hallte es durch den Torraum. "Stargateaktivierung von außen. Es ist SG1."
    Der General ging um sein bestes Team zu empfangen. Nur noch diese kurze Besprechung , dann würde er sie in einen wohlverdienten Urlaub schicken. Als das Team die Rampe herunterkam wollte er seinen Augen nicht glauben. Teal`c und Daniel hatten einen blutüberströmten O`Neill in ihrer Mitte. "Einen Bericht , bitte!" Während die Sanitäter sich um Jack kümmerten erklärte Carter dem General: "Sir, es gab einen bedauerlichen Unfall. Wir haben auf P3X-345 einige Hügel entdeckt deren Abhänge mit Geröll bedeckt waren. Bei meinen Untersuchungen bin ich auf so einer Geröllhalde weit nach oben geklettert und durch einen Fehltritt löste sich so ein großer Teil und ich bin mit abgerutscht. Es ging alles so schnell, ich konnte mich nicht festhalten oder irgendwie abbremsen. Auf jeden Fall hat Colonel O`Neill versucht mich abzufangen, aber ich bin frontal auf ihn geprallt ,er verlor sein Gleichgewicht und ist mit seinem Kopf hart aufgeschlagen. Es hat einige Zeit gedauert bis er zu sich kam. Wir haben uns dann gleich auf den Rückweg gemacht."

    Nach dem Duschen trafen sich alle auf der Krankenstation und Fraiser konnte bei Sam außer einigen blauen Flecken nichts feststellen und entließ sie. Mit einem etwas unsicheren Lächeln trat sie zu dem Bett an dem auch Teal`C und Daniel standen. "Hi,Sir." Der musterte sie von oben bis unten. "Alles okay ,Carter?" "Alles bestens, Sir. Und selbst?" "Nichts Schlimmes. Aber Sie werden morgen fahren müssen, mein Kopf dröhnt."
    "Sir!"
    "Wenn ich mich recht erinnere habe ich rechtbehalten und dem Angelausflug steht nichts mehr im Wege."
    Den beiden Zuhörern blieben die Münder offen. Hatten sie eben richtig gehört? Daniel schaute Sam fragend an."Angelausflug! Sam?" Diese nickte. "Hm. Eine Wette. Ich hab verloren."
    Mußten diese Kerle auch noch so grinsen?
    Zum Glück kam Fraiser . "So, Herrschaften, Schluß für heute. Der Colonel muß schlafen."
    "Damit er morgen fit ist," Daniel konnte es sich einfach nicht verkneifen und bekam gleich zwei tödliche Blicke. Fraiser wurde hellhörig. "Fit für was, bitte?" Sam drehte sich verlegen weg. O``Neill versuchte unschuldig auszusehen. "Doc, Sam wird mich morgen abholen um mich nach Hause zu bringen. Ich sollte doch besser noch nicht selbst fahren, stimmts?" O`Neill schien Kreide gefressen zu haben. Dr. Fraisers skeptischem Blick entging weder die leichte Röte auf Sams Wangen noch die krampfhaften Bemühungen der beiden Männer nicht loszulachen. Und das so sagenhaft unschuldige Gesicht O`Neills gab ihr mehr als Recht.
    "Sam, fit für was, bitte!" Schließlich wollte Sam ihre Freundin nicht anlügen. "Naja, wir hatten einen kleinen Ausflug geplant, sozusagen...."
    Die resolute Ärztin legte alle Kraft in ihre Stimme. "Ein Ausflug, toll. Das wird Ihnen sicher gut tun."
    Jack wollte schon erleichtert zustimmen aber Fraiser war noch nicht fertig. "Schwere Gehirnerschütterung, Bewußtseinsverlust. Sagen wir in 5 Tagen können wir uns über eine Entlassung unterhalten. Bis dahin wünsche ich Euch allen einen schönen Urlaub. Und nun braucht Colonel O`Neill viel Ruhe und Schlaf!"
    Mit diesen Worten scheuchte sie alle aus dem Zimmer,warf Jack einen bedrohlichen Blick zu.
    Von weitem noch hörte Jack die anderen kichern. Von wegen das reinste Vergnügen. Danke Carter!
    Aber Wettschuld blieb Wettschuld. Eines Tages, Sam mußt Du sie einlösen. Lächelnd zog er sich die Decke über den Kopf um schon von diesem Tag zu träumen.

    (C) Jacky 2004



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum methusworld.iphpbb.com

    ungesehen - gepostet von Lucman am Samstag 26.07.2008
    Kerkeralltag - gepostet von methusalix am Donnerstag 31.07.2008



    Ähnliche Beiträge wie "SG-1 Das reinste Vergnügen"

    Patch 2.0.3 zum Download - peterparker87 (Dienstag 09.01.2007)
    Europe Patch 1.0 - Patros46 (Freitag 30.03.2007)
    Neue Patch 2008 - Administrator (Donnerstag 16.08.2007)
    Norm Koger's The Operational Art of War III Patch 3.2.29.27 - psmatt (Montag 24.09.2007)
    Im zusammenhang mit dem neuen Patch - Crypter (Mittwoch 23.08.2006)
    Silent Hunter 4 Patch 1.3 - psmatt (Donnerstag 12.07.2007)
    Patchnotes für Buch 11 patch 2 - tobiaspoppen (Donnerstag 06.12.2007)
    2.3 patch - nemesists (Samstag 13.10.2007)
    Patch 1.11 - *Jaina* (Freitag 05.05.2006)
    Sword of the Stars Patch 1.2.2 - psmatt (Donnerstag 15.03.2007)