Übung zu Augenkontakt

Das deutschsprachige Love-shyness Forum
Verfügbare Informationen zu "Übung zu Augenkontakt"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Wanderer - Ganta - Anonymous - Solymar - Little Lover's So Polite - Erde - gaby - Talon - exlamento - m29
  • Forum: Das deutschsprachige Love-shyness Forum
  • Forenbeschreibung: Selbsthilfe für in Liebesdingen krankhaft Schüchterne - siehe http://love-shy.lima-city.de
  • aus dem Unterforum: Lösungsansätze
  • Antworten: 68
  • Forum gestartet am: Mittwoch 12.09.2007
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Übung zu Augenkontakt
  • Letzte Antwort: vor 11 Jahren, 22 Tagen, 21 Stunden, 3 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Übung zu Augenkontakt"

    Re: Übung zu Augenkontakt

    Wanderer - 04.05.2008, 04:41

    Übung zu Augenkontakt
    Hallo liebe Leute,

    diese Übung fand ich zu wertvoll, als das sie in irgendeinem Thread auf Seite 10 verstaubte, darum ein neuer Thread.

    Es geht um das Thema, das bereits des öfteren angesprochen wurde und zwar, dass viele Probleme damit haben, anderen in die Augen zu sehen.
    Das ist aber nun mal wichtig, weil es sonst als Schwäche gedeutet werden kann.
    Wir sind in diesem Forum, um uns gegenseitig zu helfen und nicht jede Übung ist für jeden geeignet, aber mein Tipp ist, es einfach mal auszuprobieren, bevor man es verteufelt.

    Mensch Wanderer, nun leg schon los!

    Man geht in eine Einkaufsstraße, eine City-Passage oder einen Rummelplatz, wo sehr viele Menschen unterwegs sind.
    Man stellt sich an einen Platz, an dem viele Menschen vorbeikommen. Dabei sollte man darauf achten, dass man einen Platz aussucht, der neutral ist. Also nicht an einen Laternenpfahl lehnen oder hinter einer Mauer hervorlugen. Setzt euch auf eine Parkbank oder stellt euch neben den Eingang eines großen Kaufhauses, damit es so aussieht, als würdet ihr auf jemanden warten.

    Dann schaut euch einfach die Leute an, seht ihnen in die Augen, besonders den Frauen, die ihr attraktiv findet. So habt ihr jederzeit die Möglichkeit wegzuschauen, wenn ihr nicht mehr wollt.
    Klingt doch ziemlich simpel nicht wahr? Ist es auch.

    Versucht es bei jedem Mal etwas länger auszuhalten, als das vorige Mal.
    Ihr werdet euch wundern, wie gern Frauen das haben, wenn sie sehen, dass jemand sie beachtet.
    Ihr braucht keine Angst davor zu haben, dass sich jemand belästigt fühlt, denn es ist nämlich üblich, dass sich die Leute ansehen, nur einige von uns wissen das noch nicht. Außerdem schaffen wir es gar nicht lange genug, als sie das denken könnten.

    Im Prinzip war es das eigentlich auch schon. Der Rest wird sich ergeben. Übung macht den Meister. Es ist nicht spektakulär, aber wirkungsvoll.

    Wäre da nicht Murphys Law, der worst case.

    Denn es könnte ja passieren, dass eine Frau das merkt und sich angezogen fühlt. Natürlich blickt ihr blitzschnell weg, aber die Neugier treibt euch wieder hinzusehen und wie der Teufel will, schaut sie euch noch immer an und lächelt auch noch. Schluck.
    Oh weia! Sie kommt auf euch zu. Plötzlich steht sie da, nur 30 cm entfernt, blickt euch unverwandt über ihre Sommersprossen hinweg in die Augen, lächelt von einem Ohr zum anderen und schleckt genüsslich mit ihrer rosa Zunge an ihrem Eis. "Na du", sagt sie, während das Softeis ihre schlanke Kehle hinabgleitet und den kleinen Adamsapfel hüpfen lässt.
    Der Monsunregen formt einen Sturzbach voller Gedanken und eins davon lässt sich genauso wenig festhalten, wie die Flut. Eure Zunge klebt an eurem Gaumen, während . . .

    Stop! Das ist totaler ausgemachter Blödsinn!

    Sie ist zu euch gekommen. Sie hat euch angesprochen. Sie hat A gesagt und muss jetzt B sagen. Diesmal ist sie diejenige, die den ersten Schritt gemacht hat. Ihr braucht gar nichts zu tun.
    Ihr braucht nur ruhig dazustehen und "Hallo" zu sagen, fertig.
    Sie kann ruhig merken, dass ihr schüchtern seid. Wenn sie es merkt, wird sie denken:"Och, der ist aber süß"
    Mit ziemlicher Sicherheit wird sie irgendwas sagen, z.B. "Kenne ich dich nicht irgendwoher?"
    In diesem Augenblick, liebe Leute, nicht vergessen, innerlich bis 3 zählen, also 3 Sekunden warten, bevor ihr antwortet:" Ja, aus deinen Träumen"
    Wenn ihr dann auch noch das Lächeln eines Siegers auf die Reihe kriegt, überlasse ich den Rest eurer Phantasie und ein Fisch springt aus dem Fluss.

    "Es kommt ein Fisch, heut auf den Tisch . . . gebt ihn uns roh und zappelnd"
    (Zitat: Golum)



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Ganta - 04.05.2008, 09:11


    Ich kann mich daran erinnern, daß es mal folgenden Bericht gab:

    ein Musikproduzent hat mal einem seiner unter Vertrag stehenden Rapper angeordnet(!) einmal zu lernen, wie man normal und zivilisert Augenkontakt hält. Der konnte es nicht, was sich bei Verhandlungen u.ä. einfach als zu störend und abweisend auswirkte.

    Grund war folgender: im Ghetto wird Augenkontakt unter Männern als Provokation zum Kampf verstanden. Deshalb blickt sich dort keiner in die Augen. Nur außerhalb des Ghettos machte das so keinen Sinn.

    Eine andere Beobachtung bzgl. Augenkontakt gab es in Norah Vincents Buch "Enthüllungen. Mein Jahr als Mann": Als Frau war sie es gewohnt, gerade von Männern angeschaut zu werden. Als sie sich als Mann verkleidete fiel ihr extrem auf, daß nun das Gegenteil galt: Vermeidung von Augenkontakt zw. Männern (bzw. das man generell ignoriert wurde), da dies meist als Aggression ausgelegt wurde. Oder generell, daß die Gesellschaft erwartet, daß Männer sich durch ihr hartes Verhalten seelisch quasi isolieren müssen.

    Noch eine eigene Beobachtungen: in der Literatur wird viel darauf hingewiesen, das die Vergrößerung der Pupillen des Gegenübers ein Anzeichen dafür seien, daß man als attraktiv empfunden wird. Nachdem ich aber mal selbst gezielt darauf geachtet habe kann ich sagen, daß es für die Praxis keine Rolle spielt, bzw. daß die Pupillengröße keine wirklich verwertbare Information ist.



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Anonymous - 04.05.2008, 12:19


    Zitat: Dann schaut euch einfach die Leute an, seht ihnen in die Augen, besonders den Frauen, die ihr attraktiv findet. So habt ihr jederzeit die Möglichkeit wegzuschauen, wenn ihr nicht mehr wollt.
    Klingt doch ziemlich simpel nicht wahr? Ist es auch.
    Nein, es klingt wie ein Tag Hölle. Ich versetze mich da in die Personen hinein und an ihrer Stelle wäre es eien Art invsaiver EIngriff in meine Person, ein EIndringling, der sich an mir zu schaffen macht, wenne r herumglotzt und anderen in die Äuglein schaut. Ich würde es als serh störend empfinden , wenn mir plötzlich igrnedjemand in die Augen blicken würde. Ich mache sowas grundsätzlich nie, eben weil ich es umgekehrt als etwas sehr Invasives interpreieren würde, dass ich abblocken muss.
    Ich würde mich dabei eher schämen.

    Da ist esbesser, den Sozialkontakt auf realitätsnaher Ebene zu üben, anstatt diese Blickübungen zu machen. Da muss man sich dann auch net so verrenken...

    Zitat: Denn es könnte ja passieren, dass eine Frau das merkt und sich angezogen fühlt. Natürlich blickt ihr blitzschnell weg, aber die Neugier treibt euch wieder hinzusehen und wie der Teufel will,
    Verallgemeinere das bitte nicht, wenn ich einnmal sehen würde, dass mich eine Frau anglotzt, weil ich so scheiße aussehe oder was auch immer, dann wäre es das erste, was ich tue: nicht nochmal hinsehen.

    So kann ich es als Versehen aussehen lassen, dass ich zu ihr herüber geschaut habe. :)

    Zitat: "Kenne ich dich nicht irgendwoher?"
    In diesem Augenblick, liebe Leute, nicht vergessen, innerlich bis 3 zählen, also 3 Sekunden warten, bevor ihr antwortet:" Ja, aus deinen Träumen"
    Man muss Übungene rfinden, mit denen man sich nicht lächerlich macht bei anderen :) . Da ist klassisches ins soziale Leben zurückfinden sinnvoller, finde ich. Wenn ich eine Frau wäre, würde ich in dem Moment denken: "Wat is dat denn für ein Spacko?"
    Ich glaube auch nicht, dass diese Frage gestellt wird. Wieso sollte sie etwas sagen, wenn sie dich nie vorher gesehen hat... :?:



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Solymar - 04.05.2008, 13:48


    ...



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Wanderer - 04.05.2008, 14:53


    Guten Tag, Freunde,

    Ganz bewusst habe ich ganz am Anfang meiner Ausführungen geschrieben, dass nicht jede Übung für jeden geeignet ist. Wenn jemand der Meinung ist, dass er sich mit diesem Gedanken nicht anfreunden kann, dann sollte er oder sie es ganz einfach bleibenlassen.

    Es ist die normalste Angelegenheit der Welt, dass jemand am Eingang eines Kaufhauses steht, auf jemanden wartet und dabei links und rechts schaut, was um ihn herum geschieht. Bei einer stark belebten Straße ist es kaum möglich irgendwohin zu sehen, wo es keinen Menschen gibt.

    Ich habe angenommen, dass es nicht nötig wäre, darauf hinzuweisen, dass man nicht jedem tief in die Augen sieht, bis derjenige sich provoziert fühlt.
    Fast jeder Mensch weiß intuitiv, ab wann es als Starren gilt und wie lange man hinsehen kann, bevor es als solches gedeutet wird.

    Diese Empfehlung gilt in erster Linie für das andere Geschlecht und das fühlt sich nicht so schnell provoziert. Welcher Mann fühlt sich angegriffen, wenn eine Frau ihn freundlich ansieht? Und gerade Frauen haben es gerne, wenn man sie beachtet und fühlen sich geschmeichelt.

    Einen sehr wichtigen Aspekt haben wir noch nicht angesprochen und das ist der Gesichtsausdruck. Jemanden ansehen ist nicht das Entscheidende, sondern der Blick, dem man einem zuwirft. Solange man seine Mundwinkel ein ganz klein wenig nach oben zieht und keine Falten auf die Stirn wirft, werden sich sehr wenige provoziert fühlen.

    Außerdem, was soll es denn, wenn das mal passieren sollte? Fast immer wird dann der Entsprechende auf einen zukommen und etwas sagen. Das liegt in der Natur des Menschen - bis auf ein paar Ausnahmen. Man will herausfinden, mit wem man es eigentlich zu tun hat.
    Nun, in so einem Fall kann man ja sagen, dass es einem Leid tut und es nicht so gemeint war.
    Wenn wir uns das noch nicht einmal zutrauen, dann muss ich fragen, wovor alles wollen wir uns in unserem Leben denn noch fürchten?

    Als ich hier in diesem Forum ankam, habe ich sehr viel Hilfe, Verständnis und Unterstützung gefunden. Es hat mir in Bezug auf meine Hemmungen mehr geholfen, als alles andere vorher.
    Ich fühlte mich verpflichtet, etwas zurückzugeben und habe viele Beiträge geschrieben, die meines Erachtens für mindestens eine Person nützlich sein könnten.
    Immer wieder tauchen Menschen auf und zählen ihrer persönlichen Unzulänglichkeiten auf und attackieren meine Bestreben.
    Wenn ich dann darauf aufmerksam mache, dass dieses Forum nicht die seelische Müllhalde einiger weniger oder zum Kochrezepte austauschen gedacht ist, bin ich am Ende derjenige der Unmut verbreitet.

    Ich finde, dass ich meine Schuldigkeit abgegolten habe und werde in Zukunft keine ähnlichen Beiträge mehr schreiben und mich auch sonst nicht mehr so stark einbringen.



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Anonymous - 04.05.2008, 15:51


    Zitat: Vielleicht aus dem gleichen Grund, aus dem du sie angeschaut hast?
    @Solymar:
    Ja, aber das wäre bereits gelogen. MIr würde eine Antwort gefallen, wie "Ich habe dich nie zuvor gesehen. Was soll das Ganze?"
    Ich fände es nicht legitim, dieses Geschwafel zwecks reinem Kennenlernen von sich zu geben. :roll:

    Zitat: Diese Empfehlung gilt in erster Linie für das andere Geschlecht und das fühlt sich nicht so schnell provoziert. Welcher Mann fühlt sich angegriffen, wenn eine Frau ihn freundlich ansieht?
    Ich wäre zwar nicht provoziert, aber verunsichert. Ich würde denken, dass an meinem Aussehen wieder irgendwas nicht stimmt oder sonst was ... Die Leute beobachten eben gern Unfälle.


    Zitat: Wenn ich dann darauf aufmerksam mache, dass dieses Forum nicht die seelische Müllhalde einiger weniger oder zum Kochrezepte austauschen gedacht ist, bin ich am Ende derjenige der Unmut verbreitet.
    Willst du es verbieten, emotional zu werden? Nur weil man hier nicht den heiligen Gral zu finden vermag, soll das schlecht sein, seinen seelischen "Abfall" kundzutun? Emotionalität ist also nur legitim, wenn daraus eine konkrete Lösung resultiert?
    Also sollte man seinem Partner nicht sagen, wenn man Probleme hat, weil das ja nicht die Probleme löst. Sehr fragwürdig :?



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Little Lover's So Polite - 04.05.2008, 15:51


    Wanderer hat folgendes geschrieben: Ich finde, dass ich meine Schuldigkeit abgegolten habe und werde in Zukunft keine ähnlichen Beiträge mehr schreiben und mich auch sonst nicht mehr so stark einbringen.
    Jetzt sei doch nicht gleich beleidigt :)

    Ich für meinen Teil bedanke für mich für deinen Beitrag und kann den auch unbedingt bestätigen. Hab' den Blick-Aspekt erst relativ spät in seiner vollen Relevanz erkannt und erst vor einigen Monaten angefangen, das bewusst nachzuholen. Inzwischen denke ich, ich habe das bis auf seltene Fälle schon recht gut unter Kontrolle. Nicht nur zur Kontaktanbahnung, sondern auch später im Gespräch - da konnte ich den Leuten früher ja auch kaum in die Augen sehen. Der Unterschied ist deutlich, viele persönliche Gesprächsebenen bleiben einem sonst überhaupt verschlossen. Kurz gesagt - ich habe den Eindruck, dass mir auch Freunde, die ich schon länger kenne, in der Zeit noch ein Stück näher gekommen sind. Neue Bekanntschaften erleichtert es sowieso enorm.

    Und ja, geübt hab' ich das auch vor allem an neutralen Orten - auf der Straße, in der U-Bahn etc. Blickkontakt gesucht und trainiert, den auch zu halten.

    ... am Spruch würd' ich aber noch etwas feilen :P



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Ganta - 04.05.2008, 17:07


    Sorry, aber wenn ich manche Antworten auf Wanderers Post lese ist es offensichtlich, daß manche eigentlich keine Ahnung haben wie soziale Kontakte funktionieren, wie sie selber bei anderen ankommen, und wie sie ihre Umwelt wahrnehmen.

    Der Fehler liegt wahrscheinlich darin, daß die eigenen übersensiblen Empfindungen auf die anderen übertragen werden. Aber nur weil man selber aus Zuckerwatte besteht, tut es der Rest nicht. Und dieser Rest sieht es als ziemlich befremdlich an, wenn man sie vor Bedrohungen schützen will, die es als solche gar nicht gibt. Im Gegenteil fallen solche ABs als unfreundlich oder merkwürdig auf. Und im Prinzip schnallen das alle, nur sie selber nicht.

    Dringender Buchtipp: Körpersprache der Liebe. Und ja, was da drin beschrieben wird, wird normalerweise auch so gehandhabt. Keiner bekommt einen Herzinfarkt oder rennt schreiend durch die Gegend: "Hilfe, ich werde belästigt!"



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Wanderer - 04.05.2008, 17:21


    Zitat: Die Leute beobachten eben gern Unfälle.


    Stimmt! Du bist tatsächlich ein Unfall der Evolution.



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Anonymous - 04.05.2008, 17:53


    Zitat: Stimmt! Du bist tatsächlich ein Unfall der Evolution.
    Vielen Dank :)

    Das ist das zweitnetteste, was je zu mir gesagt wurde :!:



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Erde - 04.05.2008, 18:00


    Zitat:
    Ich wäre zwar nicht provoziert, aber verunsichert. Ich würde denken, dass an meinem Aussehen wieder irgendwas nicht stimmt oder sonst was ... Die Leute beobachten eben gern Unfälle.


    Wenn dich jemand anlächelt stimmt was mit deinem Aussehen nicht. Aha.
    Wenn dich jemand böse anschaut, stimmt wahrscheinlich auch was mit deinem Aussehen nicht.
    Und wenn dich jemand neutral anschaut, stimmt wahrscheinlich auch was mit deinem Aussehen nicht (Weil du ja quasi ignoriert wirst)

    Erkennst du wenigstens die irrwitzigkeit deines Denkens?



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Anonymous - 04.05.2008, 18:08


    Zitat: Wenn dich jemand böse anschaut, stimmt wahrscheinlich auch was mit deinem Aussehen nicht.
    Und wenn dich jemand neutral anschaut, stimmt wahrscheinlich auch was mit deinem Aussehen nicht (Weil du ja quasi ignoriert wirst)

    Habe ich nie geschrieben, also unterstelle keine Irrwitzigkeit. WEnn man mich ignoriert, bin ich normal. Und wenn man mich böse anschaut, würde ich denken: "der hat wohl enn schlechten Tag gehabt." ...

    Versuche nicht Inkonsistenzen zu erfinden, die es nicht gibt.
    Deine SChlussfolgerungen bauen auf Prämissen, die ich nie geäußert habe.



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Erde - 04.05.2008, 18:11


    Es ist mir scheissegal ob dir meine Schlussfolgerungen nicht passen, ich führe keinen Argumentations Wettstreit mit dir.



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Anonymous - 04.05.2008, 18:15


    Zitat: Es ist mir scheissegal ob dir meine Schlussfolgerungen nicht passen, ich führe keinen Argumentations Wettstreit mit dir.


    Jetzt bist du anscheinend sauer, weil ich auf deine Inkonsistenzen hingewiesen habe, die tatsächlich da sind :lol:

    Ich kann nichts dafür, wenn du mir irgenwelche Sachen unterstellt.
    Wenn dir das so scheißegal ist, wieso äußerst du dich dann zu meinem Denken?

    ERkennst du wenigstens den Irrwitz deiens Denkens?



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Erde - 04.05.2008, 18:39


    Zitat: Jetzt bist du anscheinend sauer, weil ich auf deine Inkonsistenzen hingewiesen habe, die tatsächlich da sind Lachen



    Fühlt sich scheisse an wenns jemandem egal ist wie stark du klugscheisst, oder? Dabei ist das doch das einzige was du hast im Leben.



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Anonymous - 04.05.2008, 18:43


    Nö, fühlt sich net scheiße an, weil es mir jenauso egal ist, wie dir.

    Nur das abschätzige Gerede kann man sein lassen, denn das muss wirklich nicht sein. Du musst nicht gleich grantig werden.

    Ich klugscheiße übrigens nie. Das sind Leute mit Abischnitt 1,0, die eienn Horizont besitzen,d er nicht über die Schule hinaus geht.

    Was ich mache, ist rechtfertigen und begründen, wenn man absichtlich versucht, mich lächerlich zu machen, was keineswegs konstruktiv ist.



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Erde - 04.05.2008, 18:52


    Du kannst einfach nicht den Grund für meinen Diskussionsstil erfassen und weisst du warum? Weil du 19 Jahre alt bist, eindimensional, nichts daran ändern möchtest und in allem eine Attacke siehst. Aber du hast ja deine überragende Intelligenz...die dich aber 0,0% weiterbringt in Sozialen Belangen, da braucht es schon mehr...aber du willst deine Persönlichkeit ja auf Ewig auf kümmerlichem Niveau belassen, weil du ja der Welt schon überlegen warst, als du dich aus dem Ei gepellt hast. Es muss ja so sein, du brauchst ja eine Rechtfertigung für deine Existenz.

    Aber braucht es die wirklich? Nein, du bist genauso ein Arsch wie ich auf dieser Welt ..es kommt darauf an ob du glücklich bist oder nicht. Bist du zufrieden mit deinem bisherigen Leben dann kriech wieder zurück in dein Loch und wälz Bücher..willst du die Welt erleben, dann schaff dir gefälligst n Willen dazu an und mach hier nicht so halbherzige Sachen..das ist denk ich für alle beteiligten mehr als ermüdend.

    Ich erwarte jetzt auf eine logische Analyse meiner "Denkfehler". Aber wahrscheinlich wird die Antwort sein:

    "Ja, das ist das drittnetteste was man mir je gesagt hat".

    Und was bringt uns das jetzt? Gute Frage. Ich schätze mal nichts.



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Anonymous - 04.05.2008, 19:23


    Hätte es dich gefreut, wenn ich auf diese Beleidigung mit einer Gegenbeleidigung reagiert hätte? Komisch wäre es schon.

    Ich bin ja nur ein Fehler der Evolution. Markante, simple Sätze, die sich einen Selbstwert fressen können, wie sau :D
    Jedenfalls bedanke ich mich dafür, dass man mir hier Mut macht und mir nette Dinge sagt, die fast an das legendäre Gespräch mit dem Stufenleiter herankommen "Ich denke du bist drogenabhängig. Wenn du etwas Anstand hättest, würdest du die Schule verlassen."

    Ein Fehelr der EVolution sollte ganz andere Dinge verlassen. Ich überlege es mir.



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Erde - 04.05.2008, 20:43


    Was hab ich gesagt? Ich hab ganz genau vorhergesehen, das du auf meine Provokationen mit Opferrolle antwortest..eben weil du es nicht anders kannst. Du bist immer das Opfer, der Fehler..und du fühlst dich gut und überlegen dabei.

    Inwiefern soll ich dir Mut machen? Was wünscht du denn überhaupt zu hören? Das würde mich wirklich mal interessieren.



    Re: Übung zu Augenkontakt

    gaby - 04.05.2008, 20:43


    die situation hier im forum erinnert mich an meine jugend.
    ich wurde schwanger,der vater des kindes und meine mutter und mein stiefvater wollten,das ich abtreibe,boten mir sogar geld dafür.ich lass mir doch mein kind nich abkaufen!!!
    also wurde ich in ein anderes bundesland gefahren ind ein mutter-und-kind-heim.
    "dort sind alle in der gleichen situation und ihr helft euch gegenseitig!"
    von wegen..!es war die hölle.ich war ganz anders als die anderen,die teilweise langjährige heimkarrieren hinter sich hatten.
    ich stach aus der masse heraus,da ich morgens"bitte"sagte,wenn ich darum bat,mir die kanne mit dem kakao zu reichen.von da an hatte ich die a....karte gezigen dort.wurde verhöhnt,ausgelacht,niedergemacht..
    von wegen sich gegenseitig helfen,einer hakte auf dem anderen rum!wer anders dachte,handelte,redete,hatte verloren..
    sorry,ich hase so deutliche worte..aber manchmal sind sie einfach nötig..
    HIER GESCHIEHT GENAU DAS GLEICHE!!
    menschen kommen hierher,um hilfe zu erfahren.es hat sie grossen mut gekostet,sich hier anzumelden.anfangs lesen sie vielleicht erst mal nur eure beiträge,bevor sie es wagen,sich selbst einzubringen.
    sie erzählen von sich,öffnen sich immer ein stückl mehr.
    ihr wisst,wie unsagbar schwer es ihnen fällt!
    aber was kriegen sie dann nach kurzer zeit mit?
    das es hier genauso läuft wie draussen!
    unverständnis,intoleranz,ein endloses rumgehacke!!!
    gewiss,jeder meint,aus bestem recht und gewissen zu handeln,er hat seine gründe dafür..doch is das nich immer so?sogar die verursacher von kriegen,auch mörder,vergewaltiger und raubmörder können dir gründe für ihr unseliges tun aufzeigen.
    doch nich das motiv zählt(!!!)sondern das ergebnis..und das ergebnis hier im forum sind zwietrach,uneinigkeit,letztendlich lagerbildung und für einige genau das,dem sie entgehen wollten:isolation!
    wenn ein mensch etwas sagt,das ich nich verstehe,frage ich nach.sollte ich seine denkweise einfach nich nachvollziehen können,werde ich ihm meine nahelegen.sagt sie ihm nix,spreche ich mit ihm über andere dinge oder man hält abstand zueinander,wenn es gar nich anders geht.
    manchmal kann reden erkenntnis schenken,doch manchmal greift eher dies zu:weisheit schweigt.
    versucht euch in liebe zu ertragen,wo ihr nich verstehen könnt..ansonsten--ist dieses forum bald ein scherbenhaufen...
    verzeiht,aber ich musste das jetzt einfach mal ganz offen sagen..



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Erde - 04.05.2008, 20:50


    Nein, gaby, das ist nicht das gleiche. Du hast dir Hilfe erhofft. Seelenschlecht hat nichtmal klar kommuniziert was er erwartet. Alle Versuche bislang zu helfen wurden massivst abgeschmettert. Im Gegenteil habe ich das Gefühl, das er massive Mauern um sich herum errichtet und sich ein Weltbild festigt, was in dieser Welt keinen Bestand haben kann. Einzelne Teile davon sehr wohl wie beispielweise seine vorbildlichen Ideale und bis ZU EINEM BESTIMMTEN GRAD auch die Kompromisslosigkeit..aber eben nicht unbegrenzt.

    Ich habe das Gefühl, er versucht sein Ich krampfhaft zu beschützen...aber wenn er wirklich eine Verbesserung seiner Situation wünscht, dann benötigt er dringenst neue Perspektiven, die er auch zumindest testweise übernehmen muss.

    Oder , er zieht sich wieder zurück, aber dann auch bitte Konsequent! Habe ich übrigens auch größtes Verständniss für, ich will sicher nicht Leuten in ihre Lebensplanung reinreden, aber es klang so, als würde er sich Hilfe erhoffen.



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Anonymous - 04.05.2008, 21:05


    Zitat: HIER GESCHIEHT GENAU DAS GLEICHE!!
    WEil die Leute unbewusst den Drang zu haben scheinen, mein Weltbild bestätigen zu müssen. Ich habe heir niemanden beleidigt, muss mir aber von anderer Seite, wie selbstverständlich, übelste Beschimpfungen gefallen lassen und verhöhnendes Gerede und Provokationen.

    Muss das denn sein? Anscheinend schon. Hier wurde ich teilweise mehr angegangen als in im Reallife und das muss in einem Selbsthilfeforum nicht sein.
    Aber mit mir kann man es ja machen... schon immer.. das hat man anscheinend auch hier gemerkt. Ich darf mal wieder der sein, an dem man es auslässt. Daran bin ich gewöhnt...



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Erde - 04.05.2008, 21:08


    Zitat:
    WEil die Leute unbewusst den Drang zu haben scheinen, mein Weltbild bestätigen zu müssen.

    Du WILLST es bestätigt sehen. Merkst du nicht, wie intensiv du extreme Situationen provozierst, indem du dich überlegen, unangreifbar und elitär gibst? Indem du jede Hilfe zurückschmetterst, bis zu dem Punkt wo man sich schlecht fühlt dir geschrieben zu haben?

    Zitat: Aber mit mir kann man es ja machen... schon immer.. das hat man anscheinend auch hier gemerkt. Ich darf mal wieder der sein, an dem man es auslässt. Daran bin ich gewöhnt...

    Und wieder bist du nicht schuld, wieder bist du das Opfer. Aber ich bemitleide dich kein Stück. Warum auch? Es würde dir nichts bringen.



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Solymar - 04.05.2008, 21:15


    Huch! Leer!



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Anonymous - 04.05.2008, 21:15


    Zitat: Du WILLST es bestätigt sehen. Merkst du nicht, wie intensiv du extreme Situationen provozierst, indem du dich überlegen, unangreifbar und elitär gibst? Indem du jede Hilfe zurückschmetterst, bis zu dem Punkt wo man sich schlecht fühlt dir geschrieben zu haben?
    NMur, weil ich etwas kritisiere, heißt es nicht, dass es zurückweise, es zeugt eher davon, dass ich mich damit beschäftige.

    Sag mir konkret, wwarum ich es verschulde, dass ichd er Fehelr der EVolution bin? Da sind meien Eltern dran schuld und nicht ich.
    Wobei das auch gegen das pseudodemokratische Gefasel ist, was man imemr zu hören bekommt.

    Ich sehe es bestätigt, doch ich brauche da nichts zu tun. Ich bin nicht füreuer Verhalten verantwortlich. Ich möchte ein friedliches Forum, ohne Beleidigungen und Spott.

    Beantworte folgende Fragen.
    1) Was kann ich für meien Existenz?
    2) Was kann ich für die Dummheit der Welt?
    3) Was kann ich dafür, dass unser Bildungssystem miserabel ist?

    Ich bin das Opfer, denn wenn es niht so ist, sag ,was ich getan habe.

    Zitat: es kann dann einfach nicht angehen, dass jemand, der sich seine prekäre Lage selbst zuzuschreiben hat dann seine negative Weltsicht postet wo so viele sich bemühen aus eben diesem Dilemma zu entkommen.
    na, klar, ich bin an allem schuld. An unserm Bildungssystem am meisten, ich bin schuld daran, dass ich so klein bin. ich bin schuld daran, dass die welt verlogen ist und meistens einfach falsch ist. Dass sich die Leute freuen,w enne s im April 30 Grad ist und ich als Spielverderber gelte, wenn ich bemängele, dass dadurch Ernteausfälle und steigende Agrarrohstoffpreise resultieren?

    Bin ich schuld daran, dass Professoren bemängeln 1/3 aller Studenten sind nicht studierfähig?

    Wahrscheinlich liege ich mit allem falsch und unser Bildungssystem ist gottgegeben und die Behauptung der Wissenschaftler,d ass Hochbegabtenförderung völlig unzureichend ist, stimmt auch nicht...



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Solymar - 04.05.2008, 21:18


    Du bist nicht mehr Opfer als alle anderen.
    Du scheinst dich einfach nur profilieren zu wollen.
    Nur, weil man einige Dinge nicht so sieht wie andere muss man diese nicht immer bei jeder einzelnen Gelegenheit herausposaunen.
    Das hat ncihts damit, zu tun, dass man die Klappe halten und den Kopf senken soll, sondern damit, dass man sich selbst unglaubwürdig macht da so der Eindruck entsteht man möchte sich einfach nur selbst darstellen, insbesondere wenn man zu keiner sachlichen Diskussion bereit ist sondern sich immer geschickt herauswindet - zum Beispiel dadurch, dass man Sachen falsch auffasst, deren Sinn für eigentlich jeden offensichtlich sind.
    Von jemandem der sich für so intelligent hält erwarte ich etwas anderes.
    Die Opferrolle kommt einem natürlich sehr gelegen... das verkannte Genie... och!

    EDIT: besonders auffällig ist, dass du oben zum Beispiel wieder Dinge postest, die nur bedingt mit dem Inhalt des Posts auf den du dich beziehst zu tun haben. man darf ja keine Gelegenheit versäumen um anders zu erscheinen... kindisch.
    Ja, du bist anders wirst du jetzt sagen und ganz schlau und so und auf der postkonventionellen Stufe (als wärst du da der einzige :roll:) - nein du musst es nicht immer wieder und wieder erwähnen.



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Talon - 04.05.2008, 21:26


    Langsam stört es mich immer mehr, daß hier kein Admin mehr ist :shock:



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Anonymous - 04.05.2008, 21:27


    Ich bin von diesem Forum zutiefst enttäuscht, weil man mich einfach nicht tolerieren kann und fremde Ansichten nicht tolerieren kann. Nur weil man seine Meinung sagt, will man sich nicht profilieren.

    Tut mir leid, mir geht es seit Tagen psychisch imemr schlechter wegen diesem Forum hier. Und ich habe wieder ne depressive Episode. Daher lasse ich das jetzt hier. Ich weiß, dass man hier nur Leuten helfen möchte, die genauso denken, wie der Rest. Doch das tue ich nicht.

    Ich toleriere eure Ansichten, doch man erhält nichts zurück.

    Antworten auf meien Fragen hätte ich trotzdem gerne noch. ES wurde ja nach Konkretem verlangt. Oben stehen Fragen, die ich beantwortet haben möchte.



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Erde - 04.05.2008, 21:28


    Zitat: Sag mir konkret, wwarum ich es verschulde, dass ichd er Fehelr der EVolution bin?

    Was zum Geier soll denn ständig dieses "Fehler der Evolution" Gefasel? Sag mir lieber mal konkret, was dir diese Annahme im Leben bringt.

    Zitat: Ich möchte ein friedliches Forum, ohne Beleidigungen und Spott.

    Seltsam, wo du Beleidigung und Spott siehst, sehe ich aufrichtige und direkte Kritik! Woran liegen diese unterschiedlichen Sichtweisen?

    Zitat: 1) Was kann ich für meien Existenz?
    2) Was kann ich für die Dummheit der Welt?
    3) Was kann ich dafür, dass unser Bildungssystem miserabel ist?

    1.Nichts, es seidenn du hast ne Zeimaschine entwickelt und kannst deine Mutter töten.

    2. Jeder ist primär für sich verantwortlich. Wer in einer Gesellschaft lebt, ist auch für seine Mitmenschen verantwortlich.

    3. Nichts.


    Und jetzt? Nach deinen Kriterien sind 99% aller Menschen "Opfer"...aber weint jeder deswegern rum? Reitet jeder darin rum? Sult sich jeder darin und nutzt die Opferrolle zum Mittel der Selbstidentifikation?



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Anonymous - 04.05.2008, 21:32


    Zitat: Was zum Geier soll denn ständig dieses "Fehler der Evolution" Gefasel? Sag mir lieber mal konkret, was dir diese Annahme im Leben bringt.
    Das war der Wanderer, der diese These gehabt hat, nicht ich. Mir bringt sie nichts. Ich habe sie nicht gehabt. Eine weitere Unterstellung.



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Erde - 04.05.2008, 21:33


    Zitat: Langsam stört es mich immer mehr, daß hier kein Admin mehr ist Geschockt

    Warum? Weil du intensive Auseinandersetzungen nicht ertragen kannst? Ich muss dich enttäuschen, aber diese gehören zum Leben dazu.


    Zitat: Ich weiß, dass man hier nur Leuten helfen möchte, die genauso denken, wie der Rest.

    Also möchtest du Hilfe? Die Frage hast du immernoch nicht beantwortet!


    Zitat: Oben stehen Fragen, die ich beantwortet haben möchte.

    Sind beantwortet. und jetzt hör bitte auf zu glauben das was wir schreiben Spott oder Attakce oder was weiss ich negatives ist. Glaubst du, wir würden soviel schreiben, hätten wir kein Interesse dir zu helfen? Glaubst du echt, wir tippen hier Romane, nur um dein Weltbild zu bestäötigen oder dich depressiv zu stimmen?

    Zitat: Ich habe sie nicht gehabt. Eine weitere Unterstellung.

    Gut, dann hast du sie ANGENOMMEN.....das ist natürlich grober Unfug was Wanderer da gesagt hat, und ich denke das geschah aus bloßer Verzweiflung über deine starrsinnigkeit.



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Solymar - 04.05.2008, 21:35


    ...



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Anonymous - 04.05.2008, 21:37


    Zitat: Sind beantwortet. und jetzt hör bitte auf zu glauben das was wir schreiben Spott oder Attakce oder was weiss ich negatives ist. Glaubst du, wir würden soviel schreiben, hätten wir kein Interesse dir zu helfen? Glaubst du echt, wir tippen hier Romane, nur um dein Weltbild zu bestäötigen oder dich depressiv zu stimmen?


    Das sind endlich mal aufrichtige Zeilen.
    Aber wie hilft man mir, indem man mich Fehler der Evolution nennt?
    Das begreife ich nicht ganz. hach, wie schön sich das in den selbstwert hineinfrisst :o

    Zitat: Und dann sagst du immer, das Kritik üben wichtig ist und man die Dinge hinterfragen soll?
    Ja, durchaus. Z.B. hinterfrage ich mein Weltbild stets, inwieweit es sich lohnt, es zu ändern. Kennt ihr Gründe?



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Talon - 04.05.2008, 21:37


    Erde hat folgendes geschrieben: Zitat: Langsam stört es mich immer mehr, daß hier kein Admin mehr ist Geschockt

    Warum? Weil du intensive Auseinandersetzungen nicht ertragen kannst? Ich muss dich enttäuschen, aber diese gehören zum Leben dazu.

    Nein, nämlich weil es hier ausartet und weil hier jeder Dinge in das vom anderen gesagten hineininterpretiert, die zu einem destrutkiven Verhalten führen. Das ist keine intensive (also auch produktive) Auseinandersetzung mehr, sondern mutet nach einem stupiden flamewar an. Hier ist auch jeder gerade ziemlich leicht reizbar. Ich schrieb nicht über micht und schon geht es, wenn es nach Dir geht, um meine Gefühle. lol.



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Erde - 04.05.2008, 21:40


    Zitat: Das sind endlich mal aufrichtige Zeilen.

    Die sind genauso aufrichtig wie der Rest auch.

    Und es bringt natürlich nichts dich Fehler der Evolution zu nennen, warum das mutmasslicherweise geschah hab ich doch bereits beantwortet. Du bist aber uns noch einige Fragen schuldig, und Solymar hat im letzten Satz auch bedenkenswertes aufgeworfen.

    @Talon
    Also das Gefühl das es ein "Flamewar" ist, hab ich ganz und garnicht. Zumindest meine und solymars Kritik empinde ich zwar als sehr direkt und provokant, aber auch als sachlich und zweckdienlich.



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Erde - 04.05.2008, 21:42


    Zitat: Z.B. hinterfrage ich mein Weltbild stets, inwieweit es sich lohnt, es zu ändern. Kennt ihr Gründe?

    Oh ja, die kenne ich! Du hättest dann z.B die Mittel an der Hand, die Probleme die dich stören effektiv zu verändern / verbessern, anstatt dich nur endlos darüber auszulassen und dich schlecht zu fühlen.

    Und ich garantiere dir: Das Gefühl ist tausendmal befriedigender als Isolation.

    edit: So, ich geh erstmal schlafen, wir sprechen uns seelenschlecht, lass den Kopf nicht hängen, es seidenn es bringt dir was.



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Anonymous - 04.05.2008, 21:53


    Zitat: Siehst du?
    Diese beiden Posts haben absolut nichts miteinander zu tun...
    du raffst es einfach nicht weil du nicht willst.
    Doch, sehr wohl. Meine Lage setzt sich aus dem gesamten Zustand der Geselslchaft zusammen. Und da du meintest, ich wäre an allem schuld, dass ich ind er schule wegen meiens aussehens beleidigt wurde etc. alles meien schuld. Genauso gehört zu meiner Lage, dass im TV kaum Sendungen laufen, die ein gewisses Niveau, genauso gehört dazu, dass ich kaum verstehen kann, dass menschen lieber in discos geehn, als sich zu bilden.

    Du meintest, an alledem, sei ich schuld.
    Ich frage: Wie kommst du darauf? Ohne mich wäre die Welt genauso, ich verändere ja nichts. Wie kommt es also, dass ich die Lage selbst verschulde? Dann müsste ich ja Einfluss auf die Welt haben, den habe ich aber nicht.

    LG



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Talon - 04.05.2008, 21:56


    larviertes Seelenschlecht hat folgendes geschrieben: Zitat: Siehst du?
    Diese beiden Posts haben absolut nichts miteinander zu tun...
    du raffst es einfach nicht weil du nicht willst.
    Doch, sehr wohl. Meine Lage setzt sich aus dem gesamten Zustand der Geselslchaft zusammen. Und da du meintest, ich wäre an allem schuld, dass ich ind er schule wegen meiens aussehens beleidigt wurde etc. alles meien schuld. Genauso gehört zu meiner Lage, dass im TV kaum Sendungen laufen, die ein gewisses Niveau, genauso gehört dazu, dass ich kaum verstehen kann, dass menschen lieber in discos geehn, als sich zu bilden.

    Du meintest, an alledem, sei ich schuld.
    Ich frage: Wie kommst du darauf? Ohne mich wäre die Welt genauso, ich verändere ja nichts. Wie kommt es also, dass ich die Lage selbst verschulde? Dann müsste ich ja Einfluss auf die Welt haben, den habe ich aber nicht.

    LG

    Ich glaube, er meint damit keine Schuldfrage (im Sinne von, Du willst es ja so), sondern der Urheber in einem Ursache-Wirkungs-Verhältnis (im Sinne von, Du machst es so, ob Du Dir dessen bewußt bist oder nicht).



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Solymar - 04.05.2008, 22:01


    ...



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Anonymous - 04.05.2008, 22:07


    Zitat: Dann bau dir eine Blockhütte im Wald und klon dich.
    Was ist daran sachlich? Das ist einfach nur verletzend.
    Du meintest, ich sei an meiner Situation SChuld. Das hast du oben geschrieben.

    Meine Situation habe ich geschildert, es ist die welt in der Ihr lebt.

    Die Frage ist, was du imemr mit dems chuld sein hast, denn du hast das doch erst behauptet. :?
    Da ich kein Opfer bin d.E. muss ich Täter sein. Daher bitte ich darum, mir zu erläutern, was ich an all den Dingen, die meien Lage bedingen (verschiedenste Bereiche sozialen Lebens), zu tragen habe :?:



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Solymar - 04.05.2008, 22:15


    ...



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Talon - 04.05.2008, 22:39


    Also es ist oft so, daß man Dinge von anderen Menschen wahrnimmt, die sie gar nicht meinen. Wo kommt das her?
    Wenn Du also sagst, daß Du als Jugendlicher in der Schule gemobbt wurdest und immer der Abschaum warst. Warum warst Du das? Weil Du Dich mit Deinem Verhalten auf Deine eigene Art und Weise dafür angeboten hast. Und da die anderen Menschen auch ihre Probleme haben und sich ein "Sündenbock" anbietet, greifen sie zu und lassen all ihre Aggressionen an Dir aus. Zur Definition einer Gruppe kann es auch gehören, daß sie Außenseiter bedarf. Und der warst Du.
    Warum hast Du Dich auf diese Weise verhalten? Weil Du im Verhältnis zu anderen Menschen das wiedererlebst, was Du früher schonmal erlebt hast. Hier wiederholt sich eine Geschichte, an die Du Dich nicht erinnern kannst, und deshalb nimmst Du auch nicht wahr, daß es Dein Verhalten ist (das auf Grund Deiner früheren Erlebnisse entstanden ist), was dazu führt, daß Du nichts als Ablehnung erntest. Sondern Du nimmst alle negative Energie von den anderen aus wahr und gibst Ihnen die Schuld.
    Das meinte ich auch mit dem Ursache-Wirkungs-Verhältnis.Du trägst sicher keine Schuld daran, daß Dir Ablehnung zuteil wird (im Sinne von: Du willst es und führst es bewußt herbei). Aber Du bist die Ursache (im Sinne von: Du verhälst Dich ohne Dein Wissen auf eine vom Unterbewußtsein herrührende Weise so, daß Du abgelehnt werden mußt).

    Und wenn man sich dessen bewußt wird, kann man sich ändern und neue Erfahrungen machen.

    Daß Du herniedergestoßen wurdest, dafür kannst Du nichts und das ist nicht fair. Aber es ist vorbei, es wird niemand kommen und Dich aufrichten. Die Zeit dafür ist längst gewesen. Heute mußt Du selbst aufstehen, es wird Dir niemand abnehmen.



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Ganta - 04.05.2008, 23:43


    Das hat Talon sehr gut erkannt. Täter-Opfer Beziehungen sind komplexer und oftmals weniger eindeutiger, als man denkt. Im Normalfall tragen beide dazu ihre Rollen bei, und sei es nur,daß der Opferstatus erduldet wird. Das hat auch weniger mit Schuldzuteilung oder -umverteilung zu tun, sondern mit Eigenverantwortung. Damit einen Weg zu sehen und zu finden, wie es einem besser geht.

    Ein wichtiger und interessanter Gedanke, den ich aus Selbsthilfegruppen mitgenommen habe ist, daß man sich im Grunde immer so verhalten will, daß es das beste für einen selber ist. Keiner will sich absichtlich selber schaden. Aber aus mangelndem Wissen oder Einsicht oder Möglichkeit hat man sich früher nicht richtig oder optimal in den Situation verhalten und sich damit doch geschadet. Jetzt aber, da man dies erkennt, ist man in der früheren Situation nicht einbetoniert, sondern kann neu und für einen selber besser handeln. Und aus dem früher darf man sich keinen Selbstvorwurf machen eben aus der Grundidee, daß man auch damals das beste für sich wollte, aber nicht anders konnte.

    Deswegen muß man auch die Vergangenheit hinter sich lassen können (ganz wichtig) und neue, für einen bessere Wege beschreiten können. Also schaut man sich an, was man damals und jetzt besser tun kann. Und Möglichkeiten zur Verbesserung der eigenen Situation, egal wie klein, gibt es immer! Davon kann man ganz fest ausgehen.

    Anstatt dass sich also jeder selbst verteidigt sollte jeder sich überlegen, was er aus dieser Situation lernen kann. Bin ich wirklich nur Opfer, oder bin ich Täter? Habe ich provoziert, oder mich provozieren lassen? Und wie ist es dazu gekommen?

    LS sollte auch einsehen, daß er hier nicht (nur) Opfer ist, sondern durch seinen Diskussionstil und Einstellung auch provoziert, und wie man mir auch geschrieben hat, für manche sich schon aufgedrängt hat. Vielleicht ist das auch schon früher passiert, und hier wiederholt sich tatsächlich einiges.

    Die Probleme hier sehe ich auch weniger an den Argumenten oder Inhalten selber, sondern an der Kommunikation. Und ich meine nicht zum ersten mal zu sehen, daß es auf einer Meta-Ebene hier auch um (Ego-)Spielchen geht.



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Erde - 05.05.2008, 09:18


    Zitat: Meine Situation habe ich geschildert, es ist die welt in der Ihr lebt.

    Ich glaub eher du weisst garnicht mit wem du hier redest. Es ist absolut nicht so, das alle "gleich" sind und du bist der einzige der anders ist. Ich weiss, das ist eine Situation an der man verzweifeln kann. Ich war selbst einmal 19 und mit der Zeit merkt man eben, das es noch viele andere Menschen gibt die "anders" sind und irgendwann merkt man, das sogar eigentlich alle "anders" sind, nur die meisten sich bewusst oder meist unbewusst dafür entscheiden das zu unterdrücken um sich einzufügen.,

    Mach dich nicht unglücklich und führ einen Kampf gegen den Rest der Welt. Du kannst sie sehr wohl durch dein Leben mitbestimmen und du kannst das auch sehr wohl mit anderen zusammen machen die auch anders sind. Aber dafür brauchst du ein grundlegendes Rüstzeug im Umgang mit Menschen.

    Die Schuldfrage ist VÖLLIG irrelevant. Oder sagt mir mal was das für eine Rolle für dein Leben spielt wer "schuld" ist.....nein also wirklich, beantworte die Frage mal.



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Anonymous - 05.05.2008, 10:46


    Zitat: Die Schuldfrage ist VÖLLIG irrelevant. Oder sagt mir mal was das für eine Rolle für dein Leben spielt wer "schuld" ist.....nein also wirklich, beantworte die Frage mal.
    Für mich spielt die Schuldfrage gar keine Rolle, das habe ich nie behauptet. SOlymar meinte, sie müsse mir die Schuld zuweisen, nur deshalb habe ich überhaupt damit angefangen.
    WEil ich keine positiven Akzente setze, d.h. also weil ich die Welt im Alter von 19 Jahren nicht zum Positiven geändert habe, bin ich an allem SChuld, was mir widerfährt.

    Zitat: Nur weil man mit der Welt nicht klar kommt muss sich nicht die Welt ändern, sondern du musst dich ändern.
    WEnn man also in den 30ern kein Nazi war, dann sollte man einer werden, damit in der Gesellschaft, ind er man lebt, besser klarkommt. Aha. Das befolge ich besser nicht, denn diese Einstellung generiert ein Volk von MItläufern.

    Zitat: Anstatt irgendeinen Ansatzpunkt zu finden und etwas positiv zu verändern verhältst du dich wie ein 5jähriger
    Ich kann die Gesellschaft nicht ändern. FIndest du die Arbeit eines Satirikers auch kindisch, weil der Dinge durch den kakao zieht, aber keine LÖsungsvorschläge hat?

    Gemobbt wurde ich auch nicht wirklich, das war eher subtil. Aber ich bin hochsensibel und wenn man diese leute fragen würde, dann wüssten sie natürlich von nichts. Das waren natürlich nur Späße...

    Zitat: Spar dir die Antwort wenn du das kannst, hat keinen Zweck (ich ahne Böses).
    In diesem Satz steckt die reine Intoleranz. Solymar möchte mich hier nur verspotten. Sie hat kein anderes Ziel. Einerseits werde ich hier angeprangert, dass ich den Dialog mit der Gesellschaft nicht suche, andererseits hört man dann genau soetwas. Dass nämlich überhaupt nicht auf irgendeinen Dialog gebaut wird.

    Zitat: Mach dich nicht unglücklich und führ einen Kampf gegen den Rest der Welt. Du kannst sie sehr wohl durch dein Leben mitbestimmen und du kannst das auch sehr wohl mit anderen zusammen machen die auch anders sind. Aber dafür brauchst du ein grundlegendes Rüstzeug im Umgang mit Menschen.
    Hier erkentn man den UNterschied zu solymars spöttischem gerede und jemandem, dem wirklich etwas an hilfe und dialog liegt.



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Solymar - 05.05.2008, 10:56


    Wie gesagt, denk was du willst, ich sag dazu nichts mehr. :roll:



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Wanderer - 05.05.2008, 19:44


    Liebe Leute,

    der Titel dieses Threads ist Übung zu Augenkontakt.
    Ob diese Übung nun etwas bringt oder nicht, muss jeder für sich selbst entscheiden.

    Wir sind mittlerweile auf Seite 4 und es wurden 45 Antworten geschrieben.
    Was wäre, wenn jetzt jemand auf die Idee käme, seine Erfahrungen darüber zu berichten oder vielleicht eine noch bessere Idee hat, die er oder sie einbringen möchte?
    Wenn jemand diesen Thread noch nicht kennt, muss derjenige erstmal 4 Seiten lang lesen, bevor er oder sie den nächsten Beitrag zum Thema Augenkontakt findet. Auch wenn dieser sich die Mühe macht, ist es doch schade oder?

    Wir sind keine Unmenschen und ich finde es nett, dass ihr so heftig mit dem Seelentypen diskutiert, aber irgendwann muss doch endlich auch der Letzte kapieren, dass dieser Junge ganz andere Probleme hat und wir ihm nicht helfen können.
    Mir hat dieses Forum sehr viel gebracht und ich habe es sehr lieb gewonnen. Es tut mir in der Seele weh, wenn ich sehe, was hier angerichtet wird.

    Selbstverständlich hat jeder das Recht auf seine Meinung und auch ein jeder hat das Recht, dass ihm oder ihr geholfen wird, aber was hier stattfindet hat doch mit gegenseitiger Hilfe nichts mehr zu tun.

    Ich möchte euch auf einen Beitrag aufmerksam machen, welchen Seelenschlecht verfasst hat.

    larviertes Seelenschlecht hat folgendes geschrieben: MOin,mojn hummel, hummel, maas maas :D

    Also hier ebrichte von mei en Tagend er Isolation. Nachdem die SChule aus ist, verlasse ich nämlich das Haus nicht mehr (war Anfang März). Morgen gehts wahrscheinlich zum Friseer, und am 14.05. ist die mündliche Prüfung.
    Das sind die Ausnahmen. Aonsonsten bleibe ich wohl im Häusle und werde hier berichten, wie es mir so geht.
    Das langweilt euch sicher, aber es ist mir egal :twisted:

    :wink:

    Das ist zu finden unter Speaker Corner und Tage der Isolation.

    Was sagt euch der letzte Satz?

    Während der ellenlangen Diskussion auf den vorangegangenen Seiten habt ihr des Öfteren darüber geschrieben, dass seine Argumente manchmal nichts mit der Sache zu tun haben.
    Es liegt einfach daran, dass er diese Diskussionen nicht in der Sache führen will, sondern es ihm darum geht, sie am Leben zu erhalten, weil es ihm Spaß macht und er sonst Langeweile hat.
    In jedem Thread taucht er auf und schreibt, ich kann das nicht, ich jenes nicht, das würde mir nichts bringen, so ist die Welt nicht usw.
    Sobald jemand auf ihn eingeht, bricht er eine Diskussion vom Zaun, auch wenn es völlig am Thema vorbei geht und mich persönlich stört am meisten die Skrupellosigkeit dabei, dass der Thread zugemüllt wird. Hauptsache es wird über ihn gesprochen. Das muss endlich aufhören.

    Ich habe nichts gegen Diskussionen und Meinungsaustausch, aber für solches fruchtlose Hin und Her gibt eine eigene Rubrik mit der Überschrift Gummizelle, wo es auch hingehört.
    Außerdem kann man sich PNs schreiben oder man trifft sich woanders, z.B. in einem Chatraum.

    Ich bin nicht herzlos, wenn ich fordere, dass dem Seelenschlecht Einhalt geboten werden muss, sondern ich wäre herzlos, wenn es mir egal wäre, dass ein Einziger aus Langeweile und Lust an der Selbstdarstellung dieses Forum missbraucht.



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Anonymous - 05.05.2008, 19:58


    Zitat: Ich bin nicht herzlos, wenn ich fordere, dass dem Seelenschlecht Einhalt geboten werden muss, sondern ich wäre herzlos, wenn es mir egal wäre, dass ein Einziger aus Langeweile und Lust an der Selbstdarstellung dieses Forum missbraucht.



    Das muss nicht sein. Ich weiß nicht,w as du glaubst aus meinem Tage der Isolation-Post zu erkennen, aber das war nur Spaß der letzte Satz und meine Begründungen haben immer etwas mit der sache zu tun. Das wurde versucht zu wiederlegen, aber ich konnte es doch.

    Wanderer, hör endlich auf deine persönlichen Anfeindungen gegen mich öffentlich zu machen. Du glaubst, dass du von deinem PC aus, eien Diagnose stellen könntest, das ist völlig an den Haaren herbeigezogen.

    Zitat: Wir sind keine Unmenschen und ich finde es nett, dass ihr so heftig mit dem Seelentypen diskutiert
    Die Wortwahl sagt viel über jemanden aus. Hier zeigt es, dass du meine sorgen nicht ernst nimmst und meinst mich in die Verrücktenecke hinstellen zu müssen. WEnn ich angeegriffen werde, dann habe ich auchd as Recht, mich zu verteidigen.

    Ich schreibe hier nicht aus Langeweile, das absolut despektierlich und ich frage, was das soll. Mir wird vorgeworfen,d ass ich provokant sei, aber was ist dann das hier? Das ist eine einzige Hetze gegen mich.

    Wanderer, ignoriere einfach meine Posts in Zukunft.

    Zitat: Was sagt euch der letzte Satz?
    wie gesagt, nur ein scherz.

    Es ist ungeheuer verletzend, wenn man einfach abgeschoben werden soll.
    Hör jetzt endlich auf, deien Hasstiraden gegen mich zu posten und schreib doch selbst was zum Thema.
    Anstatt den Dialog zu suchen, wie Erde, meinst du, du kannst mich eifrig weiter demütigen.
    Du hast hier in diesem Forum nichts verloren, denn es ist unverantwortlich, wenn man sich deine Kommentare gefallen lassen muss:

    "Du bist der Fehler der Evolution."

    Auch dein toller KOmmentar hat sich wunderbar in meinen Selbstwert gebrannt. Das ist unverantwortlich, habe ich jemals soetwas von mir gegeben? Nein.

    Ich will hier keinen Streit, ich will nur ein friedliches Forum, doch das gibt es nicht, wenn man sich diesen Anfeindungen ausgesetzt ist, die Wanderer von sich gibt.

    Zitat: Es liegt einfach daran, dass er diese Diskussionen nicht in der Sache führen will, sondern es ihm darum geht, sie am Leben zu erhalten, weil es ihm Spaß macht und er sonst Langeweile hat.
    Schlimm ist, wenn jemand meint, er weiß was in mir vorgeht, aber wenn das denn derart verletzend geschieht. Warum bin ich verschlossen?
    WEil es Menschen, wie Wanderer gibt, die meine Gefühle nihilieren wollen, sie herunterspielen und lächerlich machen wollen. In den letzten Tagen hat sich mein psychischer Zustand unnötig massiv verschlechtert und das muss nicht sein.

    Meine Gefühle sind nichts wert, ich bin nichts wert.
    Wieso bist du so ein Sardist?



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Solymar - 05.05.2008, 20:01


    Huch! Leer!



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Ganta - 05.05.2008, 23:38


    @Wanderer, LS & Co

    Verschiebt euer Thema in einen eigenen Thread und verlinkt es von hier aus. Mods gibts hier ja keine, die das machen könnten. Ist das so schwer?



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Ganta - 05.05.2008, 23:44


    LS hat folgendes geschrieben: Du glaubst, dass du von deinem PC aus, eien Diagnose stellen könntest, das ist völlig an den Haaren herbeigezogen.
    Darauf antworte ich mal: jeder merkt aber, wie deine Nachrichten jeweils bei ihm ankommen. Darum geht es letztendlich. Deswegen ist auch wurscht, was für "Beweisführungen" man hinsichtlich der Intentionen und eigenen Seelenzustände führen will. Was ankommt zählt, nichts anderes!

    Oder anders: wer die falschen Protokolle einsetzt und sich damit unverständlich ausdrückt muß sich nicht wundern, wenn etwas unbeabsichtigtes dabei herauskommt.



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Erde - 06.05.2008, 09:40


    Wanderer hat Recht,m ich bitte um Verzeihung...back to Topic.

    (meine Antwort an Seelenschlecht ist hier : http://www.iphpbb.com/board/viewtopic.php?nxu=33959112nx104331&p=3222#3222)



    Re: Übung zu Augenkontakt

    exlamento - 06.05.2008, 14:31


    Also ich habe letztes Jahr mal Augen-/Blickkontakt geübt, gelernt wie auch immer. Sprich: Standhalten, nicht weggucken, es bewusst machen, neben Augen auch noch Mimik reinbringen etc.

    Ganz kurz: Ja, bringt was, wird mitunter auch wahrgenommen, gibt vielleicht sogar eine "Prise" Selbstvertrauen. Ist eine Fertigkeit. Und dazu noch eine leicht zu erlangende.



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Erde - 06.05.2008, 14:32


    Zitat: Und dazu noch eine leicht zu erlangende.

    Seltsam, das ist neben Leute ansprechen mein zweitgrößtes Problem.



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Anonymous - 06.05.2008, 16:49


    DEr Augenkontakt ist für mich auch schwierig,a ber ich werde es demnächst wieder ausprobieren, beim Friseur. Die FRiseurin benutze ich immer schon fast unbewusst als Übungsobjekt :) , Augenkontakt klappt da ja auch ganz gut, aber die Erfolge setzen sich einfach nie bei mir fest. :?



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Erde - 06.05.2008, 17:10


    Du traust dich zum Friseur zu gehen? Da bist du ja noch mutiger als ich, respekt!



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Anonymous - 06.05.2008, 17:13


    @Erde:

    ja, weil ich derartige ansprüche an mich selbst stelle, ich könnte auch herumlaufen wie ein penner, wäre egal, weil es niemad sieht....

    muss trotzdem sein :wink:



    Re: Übung zu Augenkontakt

    gaby - 06.05.2008, 17:15


    oh gott..jetzt bin ich richtig erschrocken..wenn ein friseurbesuch schon ein problem darstellt,is man ja immens begrenzt in seinem tun...wenn ich mir vorstelle,wieviele sachen dann wegfallen..



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Erde - 06.05.2008, 17:25


    Ja, allerdings. War glaub ich mit 10 das letzte mal beim Friseur :D
    Gibt noch andere Dinge wie z.B Arztbesuche sehr schwer...Termine am Telefon ausmachen, generell telefonieren. Hab auch Probleme Freunde anzurufen. An schweren Tagen auch im Supermarkt die Sachen aufs Band legen....Selbstzweifel: legst du das jetzt nicht zu schnell und verkrampüft aufs Band? Ist es nicht albern die Waren vorzusortieren? Näkubi verwenden oder ist das albern? Wird die Kassiererin mich begrüssen ?



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Anonymous - 06.05.2008, 17:28


    Zitat: oh gott..jetzt bin ich richtig erschrocken..wenn ein friseurbesuch schon ein problem darstellt,is man ja immens begrenzt in seinem tun...wenn ich mir vorstelle,wieviele sachen dann wegfallen..


    siehste gabylein, alles nicht so einfach. Erde hat es schon aufgezählt, v.a. telefonieren geht gar nicht. viele hätten auch angst vor prüfungen ejder art, ich kenne eine splerin, die konnet alles, aber ist in den mündlichen prüfungen durchgefallen,e s ging einfach nichts zusamemn. das habe ich zum glück nicht. :?



    Re: Übung zu Augenkontakt

    gaby - 06.05.2008, 17:31


    näkubi???????
    mensch,wahnsinn,das is ja ein sauschweres leben dann für euch!
    hm,ich dachte tel.geht noch am ehesten,weil man nich mit dem anderen,seiner reaktion,seinem gesicht konfrontiert wird..



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Erde - 06.05.2008, 17:35


    NäKuBi = "Nächster Kunde Bitte" oder auch "Warentrenner" ...das plastikteil was man aufm Band zwischen die Artikel legt.


    Zitat: aber ist in den mündlichen prüfungen durchgefallen

    In der mündlichen Prüfung hab ich gerockt und alle waren erstaunt. Ich war als schlechtester im mündlichen als erster Prüfling angesetzt gewesen :D

    Zitat: hm,ich dachte tel.geht noch am ehesten,weil man nich mit dem anderen,seiner reaktion,seinem gesicht konfrontiert wird..

    Es ist gerade schwer weils so unbestimmt ist ....und auch der Moment der Kontaktaufnahme..wenn sich die Person das erste mal meldet....oh man ..grausam.

    Und ja, leicht ist das nicht, aber aufgeben ist ein Wort für den Friedhof.



    Re: Übung zu Augenkontakt

    gaby - 06.05.2008, 17:46


    whow,alle achtung..da hast du absolut recht!
    ich war so oft ganz am boden im leben..aber ich habe gelernt,immer wieder aufzustehen..leben um des lebens willen..
    immer wieder aufgestanden zu sein,vermittelt einem die sicherheit,das leben zu "packen"..doch stärker zu sein,als man sich oft fühlt..



    Re: Übung zu Augenkontakt

    exlamento - 06.05.2008, 18:48


    Erde hat folgendes geschrieben: Zitat: Und dazu noch eine leicht zu erlangende.

    Seltsam, das ist neben Leute ansprechen mein zweitgrößtes Problem.


    Na, ist eben doch schon unterschiedlich. Naja ich zähl mal lieber nicht auf, was ich alles nicht kann.



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Erde - 06.05.2008, 19:02


    Bringt nur etwas, wenn du es dir bewusst machen willst um es zu verändern.



    Re: Übung zu Augenkontakt

    m29 - 08.05.2008, 15:34


    Gaby für Deinen ersten Beitrag in diesem Thread sag ich nur "Gaby for President!"
    lav.Sg. ich kann Dich verstehen.

    Auch ich kenne solche Situationen. Dieses Rumgehacke ist leider alseits anwesende Realität.
    Und lav.Sg. wird gerad live Opfer einer solch ähnlichen Situation in diesem Thread.

    Dabei hat doch einer von den auf lav. Sg. rumhackenden geschrieben:
    "
    2. Jeder ist primär für sich verantwortlich. Wer in einer Gesellschaft lebt, ist auch für seine Mitmenschen verantwortlich.
    "

    Wie sein Nickname schon sagt hat lav.Sg. offenbar Problem mit der Seele wie auch viele andere hier, mal mehr mal weniger. Wenn man verantwortlich für Mitmenschen ist, sollte man Verständnis zeigen, und zB darauf hinweisen, das er veilleicht Recht hat, aber es ihm in seiner Situation so nicht weiterhilft.

    Hinzu kommt das Alter von lav.Sg., was nicht gerad zum Vorteil in solchen Situationen ist.
    Auch wenn er Eurer Meinung vom Thema wegkommt, er beleidigt Euch nicht und wertet Euch nicht ab, da seid IHR mit angefangen!
    Wie konnte es dazu kommen? Ist die Ursache aus den Threads erkennbar und die gleiche wie in vielen anderen Situationen auch ?


    Und Dir laviertes Seelengeschlecht vielleicht noch ein Spruch von einem bekannten Politiker, wird Dir so direkt nicht helfen, aber trotzdem :
    "Lache nie über die Dummheit der anderen. Sie ist Deine Chance."
    Versuche mitzuspielen und drüberzustehen...ist langfristig die beste Lösung.

    P.s.:Wie kommt es das das Forum nicht moderiert wird ?



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Anonymous - 08.05.2008, 15:41


    Zitat: P.s.:Wie kommt es das das Forum nicht moderiert wird ?


    Riemann kommt so selten hier hin wegen seienr Diplomarbeit. :)
    Bitte nenne mich nicht das Seelengeschlecht, sondern Seelenschlecht.

    SEltsam. Wieso denken alle, dass hieße Seelengeschlecht :?

    V.a. weil m29 ja sogar sagt, dass da "schlecht" drinnen ist. :?:

    ES gibt Rätsel ohne Lösungen :)
    danke für diesen Beistand....



    Re: Übung zu Augenkontakt

    Little Lover's So Polite - 22.10.2008, 09:55


    Nicht so übler Artikel zu einfachen Anhaltepunkten für Augenkontakt heute auf approachanxiety (ich glaube, Erde hatte den Blog hier im Forum mal erwähnt?):
    http://approachanxiety.com/?p=250



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Das deutschsprachige Love-shyness Forum

    Hey riemann - gepostet von larviertes Seelenschlecht am Dienstag 22.04.2008



    Ähnliche Beiträge wie "Übung zu Augenkontakt"

    Musikalische Talente - gepostet von KlingsElse am Montag 24.04.2006
    lomo - gepostet von clemens am Montag 15.05.2006
    Die Wahlen - gepostet von timmiboy1993 am Donnerstag 20.07.2006