www.Perthes-Forum.de
Verfügbare Informationen zu "Genehmigungen von Rollstuhl und Treppensteiggerät"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Tanja06 - kiki - Fabi - struppi - manuhalfenberg
  • Forum: www.Perthes-Forum.de
  • Forenbeschreibung: Das Forum der Deutschen Morbus Perthes Initiative. (www.Morbus-Perthes.de)
  • aus dem Unterforum: Krankenkasse
  • Antworten: 7
  • Forum gestartet am: Montag 23.07.2007
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Genehmigungen von Rollstuhl und Treppensteiggerät
  • Letzte Antwort: vor 10 Jahren, 7 Monaten, 4 Tagen, 10 Stunden, 25 Minuten

Alle Beiträge und Antworten zu "Genehmigungen von Rollstuhl und Treppensteiggerät"

Re: Genehmigungen von Rollstuhl und Treppensteiggerät

Tanja06 - 12.03.2008, 11:06
Genehmigungen von Rollstuhl und Treppensteiggerät
Hallo zusammen,
bin gerade mal derart über unsere Krankenkasse verärgert, so das ich leider meinen Frust hier ablassen muß.
Es wurde für Pascal ein Rollstuhl wie auch ein Treppensteiggerät in einem Sanitätshaus in unserer Nähe in auftrag gegeben.
Krankenkasse wie auch Gutachter haben alles geprüft und es wurde erst einmal abgelehnt. Bei dem Rollstuhl handelt es sich um ein Aktivrollstuhl wo aber der Gutachter meint, das dieser nicht benötigt wird, weil das Kind mit fast 4 Jahren noch nicht selbstständig damit fährt.
Na sollte mal der Gutachter sich selbst davon überzeugen, wie Pascal mit seinem Rollstuhl durch die Gegend heizt. :twisted:
Das ist mal das eine. Jetzt hat sich heute ein Sanitätshaus aus Ulm gemeldet und möchte morgen vorbei kommen um Rollstuhl anzupassen und mir zeigen, was es an Treppensteiggeräte gibt.
Das bedeutet für mich, wenn mal was kaputt geht oder sonst was ist,
dürfen wir nach Ulm fahren, was auch nicht gerade ums Eck liegt.
Die Krankenkasse wird sich dann natürlich streuben, irgendwelche Fahrtkosten zu erstatten. :evil:
Da zahlt man soviel Beitrag an die Kasse und wenn dann mal was benötigt wird, wollen die Sparen wo es nur geht.
Ich bin so verärgert im Moment, das ich große Lust hätte, bei der Kasse anzurufen und denen mal meine Meinung sage.
Werde auf jeden Fall noch was dagegen unternehmen.
: :evil: :evil: :evil:

Grüße
Tanja

____________________________

Pascal geb: 27.06.2004
Diagnose MP beidseits seit 31.10.2007
Behandlung Fr.Prof. Meurer
Uni-Klinik Mainz

Re: Genehmigungen von Rollstuhl und Treppensteiggerät

kiki - 12.03.2008, 15:04

Hallo Tanja,

den Ärger über einige Krankenkassen, kann ich gut Nachvollziehen.
Wir haben jetzt die Konsequenz daraus gezogen und werden die Kasse wechseln.
Allerdings handelt es sich bei uns um die AOK und die schneidet, so wie man hört, überall am schlechtesten ab. Ob es um Kundenservice/Freundlichkeit, Beratungsqualifikation und und und geht. Das merke ich zum Teil privat und auch dienstlich (ich arbeite in einer Arztpraxis).
Über alles muß man mit denen diskutieren, alles muß genehmigt werden, man schreibt ständig irgendwelche Briefe oder Widersprüche.
Es wird sicherlich zum Teil bei anderen Kassen ähnlich sein, leider haben wir ja so eine tolle Gesundheitsreform die den Kassen nun mal das ein oder andere vorschreibt. Aber wie gesagt, aus Erfahrung ist die AOK da schon sehr anstrengend.
Gruß
Kirsten

Re: Genehmigungen von Rollstuhl und Treppensteiggerät

Fabi - 12.03.2008, 15:20

Hallo Tanja,

also Fabian ist mittlerweile 4 1/2. Er hat den Rolli seit August 2007. Er fährt von anfang an selbst damit. und das natürlich KAMIKAZE. Wir bekamen den Rolli sofort von der KK genehmigt. BKK aus München.. Fabi ist nach der OP zur Reha gegangen. Von dort haben wir ein MotoMed für den weiterren Muskelaufbau verordnet bekommen, das wurde von der KK auch leihweise für ein viertel Jahr genehmigt. Also man sieht, das es echt total subjektiv entschieden wird...

Dafür werden wir die Pflegestufe nicht bekommen und auch der Antrag beim Versorgungsamt wird warscheinlich wieder abgelehnt werden...

LG Claudia

Re: Genehmigungen von Rollstuhl und Treppensteiggerät

struppi - 12.03.2008, 17:26
Treppensteiggerät
Hallo Tanja,

ich bin ganz hellhörig geworden: wie funktioniert das Treppensteiggerät??
Das wäre für uns eine echte Erleichterung!

Freue mich auf Antwort!

LG, Ulli

P.S. Den Stress mit der Krankenkasse kenne ich zur Genüge. Gerade mit dem Rolli stellen die sich richtig an, wir haben es glücklicherweise durchsetzen können....

Re: Genehmigungen von Rollstuhl und Treppensteiggerät

Tanja06 - 12.03.2008, 17:57

Hallo Ulli,

unser Kinderarzt hat uns eine Verordnung für ein Treppensteiggerät ausgeschrieben, mit dem ich dann in unser Sanitätshaus bin.
Da Pascal einen kleinen Kinderrollstuhl hat und dieser nicht mit Treppensteiggeräte verbunden werden kann,
wurde uns das sogenannte Scalamobil vorgestellt.
Mit diesem Gerät hast Du die möglichkeit nur das Kind zu befördern oder wenn das Kind schon größer ist, Kind mit Rollstuhl die Treppe rauf und runter zu befördern.

Siehe unter: www.alber.de

Oder es gibt auch Treppenraupen was aber durch unser schmales Treppenhaus nicht funktioniert.
Brauchen sehr viel Platz.

Siehe unter: www.ango-reha.de Kateg. Treppenraupe


Gruß Tanja

____________________

Pascal geb: 27.06.2004
Diagnose MP beidseits seit 31.10.2007
Behandlung Fr.Prof. Meurer
Uni-Klinik Mainz

Re: Genehmigungen von Rollstuhl und Treppensteiggerät

manuhalfenberg - 13.03.2008, 20:12

Hallo Tanja,

auch werde ganz hellhörig mit dem Treppensteigegerät. Ich habe nächste Woche ein Termin bei der Krankenkasse und da werde ich mich doch gleich mal schlau machen. Wir haben auch ein sehr enges Treppenhaus. Vielen dank für den Tip. Für mich ist das wieder etwas positives. Wie immer gibt es doch immer wieder gute Tips.
Danke

Gruß an alle
Manuela

Re: Genehmigungen von Rollstuhl und Treppensteiggerät

Tanja06 - 14.03.2008, 12:11

Hallo zusammen,

es freut mich, das ich Euch mit meinen Informationen helfen konnte.
Das es solche Hilfsmittel gibt, habe ich eigentlich auch nur durch meine Freundin erfahren, die ihre Schwiegereltern pflegt.

Warum sollen wir dann nicht auch Gebrauch davon machen. Es ist nun mal anstrengend, die Kinder mehrmals am Tag Treppen rauf und runter tragen zu müßen.

Gruß Tanja
________________________

Pascal geb: 27.06.2004
Diagnose MP beidseits seit 31.10.2007
Behandlung Fr.Prof. Meurer
Uni-Klinik Mainz
Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken
Weitere Beiträge aus diesem Forum
Hallo aus Seesbach - gepostet von christiane am Dienstag 04.09.2007
Ähnliche Beiträge
Silly - gepostet von freddy am Sonntag 09.04.2006
Neue Smilies - gepostet von kingzler am Sonntag 16.07.2006