Urlaubsausflug mit Folgen

Tokio Hotel - Fanfictions
Verfügbare Informationen zu "Urlaubsausflug mit Folgen"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Anonymous - der Mitternachtstraum
  • Forum: Tokio Hotel - Fanfictions
  • Forenbeschreibung: Das original TH-FF-Board. Schau rein, bleib da und mach's dir gemütlich. .: since Jan. 2006 :.
  • aus dem Unterforum: ONESHOTS.
  • Antworten: 2
  • Forum gestartet am: Mittwoch 04.01.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Urlaubsausflug mit Folgen
  • Letzte Antwort: vor 14 Jahren, 18 Tagen, 16 Stunden, 55 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Urlaubsausflug mit Folgen"

    Re: Urlaubsausflug mit Folgen

    Anonymous - 10.02.2006, 23:12

    Urlaubsausflug mit Folgen
    die geschichte ist nicht lang und hört sich am anfang komisch an, aber ihr werdet sehen was es bedeutet!
    Viel Spaß

    1. Autor:
    2. Art der Story: KurzFF
    3. Hauptpersonen:
    4. Rating:
    5. Warnungen:
    6. Disclaimer:
    7. Claimer:
    8. Summary (muss nicht sein!): Die Handlung spielt im Urlaub.
    Die Zwillinge Bill und Tom fahren mit ihrer Mutter Simone in ein Tiermuseum. Aber dort passiert etwas ungewöhnliches.

    KurzFF:
    Urlaubsausflug mit Folgen - oh weh
    (The Dream saved the Life)



    Los geht’s

    „Kinder, heute fahren wir in ein Museum“ sagte Simone heiter.
    „In ein MUSEUM?“ fragten die Zwillinge entsetzt.
    „Ja, in ein MUSEUM, und zwar in ein Tiermuseum mit über 5000 präparierten Tieren aus aller Welt.“
    „Muss das wirklich sein, Mum?“ flehte Bill bittend.
    „Ach kommt, dass wird Spaß machen!“
    „Tote Tiere zu sehen? Ich weiß ja nicht!“ protestierte Tom.
    „Habt euch jetzt nicht so, wir fahren jetzt!“ bestimmte Simone.
    „Na gut!“ willigten sie gezwungenermaßen ein.

    Langsam trotteten sie zum Auto und setzten sich rein. Simone nahm den Schlüssel und steckte ihn ins Zündschloss, betätigte die Kupplung, drückte aufs Gaspedal und düste los.
    Die Jungs wurden etwas müde und schliefen ein. Plötzlich wurden sie von einem Knall geweckt.
    „Oh Gott!“ schrie Simone ängstlich.
    „Mum, alles ok? Was ist passiert?“ fragte Tom aufgeregt.
    „Der Auspuff ist im Arsch!“
    „Was? Wie schade, jetzt können wir nicht in das schöne MUSEUM, ich hatte mich doch so drauf gefreut!“ meinte Bill ironisch.
    „Zu Früh gefreut mein Schatz, das MUSEUM ist gleich da vorne. Ihr könnt schon mal gehen ich regele das hier schon!“
    „Aber Mutti, wir können dich doch hier nicht alleine lassen!“ wiedersprach ihr Tom.
    „Ihr könnt doch eh nichts machen! Ach kommt schon tut es für mich!“ sagte Simone.
    „Na gut, aber morgen bestimmen wir was am Tag so gemacht wird.“
    „Meinetwegen, hier ist das Geld, ich warte dann auf euch! Es wird bestimmt dauern!“
    Die Zwillinge machten sich, auf den noch 5 minutigen Weg, zum Museum auf.
    Die Landschaft war vom weißen Schnee bedeckt. Es wehte ein kalter Wind und es war etwas Nebel.
    „Schade das wir heute nicht bei dem Nebel Skifahren können!“ sagte Bill zu Tom.
    „Ja, stattdessen müssen wir in ein MUSEUM!“
    „Und jetzt müssen wir auch noch alleine hin gehen!“
    Nach dem sie sich noch etwas über den alleinigen Ausflug ärgerten, kamen sie an dem Museum an.
    „Da ist es!“ sagte Tom und zeigte, auf das am Wald liegende, Gebäude.
    Über dem Eingangsschild stand groß und fett „Tiermuseum“ geschrieben.
    „Na dann, lass uns rein gehen!“
    Der Typ an der Kasse verlangte 3€ und dann gingen sie durch die Tür.

    Vor ihnen stand schon mal eine präparierte Kuh.
    „Schau mal wie die Guckt!“ sagte Tom bemerkenswert. „Die könnte glatt mit dir verwand sein!“
    „Wie Lustig, dann ist sie ja mit dir auch verwand!“ rechtfertigte sich Bill.
    „Oh misst, ich nehme alles zurück.“
    „Ich weiß mit wem wir verwand sind!“ sagte Bill und deutete auf etwas was um die Ecke war.
    „Oh toll Bill, du hast in Bio aufgepasst“ bemärkte Tom spottend, als er um die Ecke eine Menge Affen sah.
    Was es so für viele Affen gab.
    Neben ihnen auf dem Gang stand eine Glasvitrine mit ekligen Insekten, sprich Käfern und Spinnen.
    Wovor Bill echt Angst hat.
    „iiiiiiiii, Krappelviehzeug, Tom ich hab Angst!“ „Man Junge, die sind tot!“
    „Trotzdem, voll berstig!“
    „Sieh mal die armen Hunde und Katzen!“
    „Ja und hier die Pferde und Esel!“
    „Jetzt wird’s gefährlich, ein Krokodil und Schlangen.“
    „Schau der große Bär!“
    Das Museum war doch nicht so uninteressant für die beiden.
    „Die ganzen Robben und Pinguine, die armen!“
    „Und hier Fische und Vögel, Giraffen und Zebras!“
    „Man sind das viele Tiere, wenn die alle jetzt echt werden, sind wir erledigt.“
    „Oh ja vor allem bei denen da!“ sagte Tom und zeigte auf die Löwen und Wölfe.
    „Guck, die sind nicht so gefährlich!“ sagte Bill als er an den Rehen und Eulen vorbei lief.
    Bill und Tom waren bis jetzt die einzigen in dem großen Museum. Doch mussten sie mit entsetzten feststellen das sie es doch nicht sind.
    „Tom, ich glaub da hat sich etwas bewegt!“ sagte Bill ängstlich als sie wieder an den Schlangen vorbei liefen.
    „Ach du spinnst doch, du willst mich doch verarschen!“
    „Nein echt nicht, die Schlage hat sich echt bewegt.“
    „Erzähl kein....oh Gott ich hab es auch gesehen.!“
    „Man alter die ist echt.“
    „Lass uns schnell hier raus!“
    „Psst, hast du das gehört?“
    „Nein, was denn?“
    „Das klang wie ein brüllen!“
    „Also ein brüllen hör ich nicht, aber ein summen.“
    „INSEKTEN!!!!!!!!“ schrie Bill plötzlich los, als er hinter Tom einen ganzen Schwarm von Käfern anfliegen sah.
    „Lauf!“
    „Wie kann das sein!“
    Plötzlich sahen sie einen Bär auf sie zu laufen.
    „Zurück!“
    „Was?“
    „Mama!!!!!!!!“
    Alle Tiere die sie fürchteten wurden lebendig. Auch die Krokodile und Löwen.
    „Bill, ich glaube die haben Hunger!“ sagte Tom aus der Puste.
    „Wir haben keine Chance, die werden uns fressen!“
    „Bill, ich nehme alles zurück was ich jemals böses zu dir gesagt habe. Du warst der beste Bruder der Welt!“
    „Du auch Tom!“
    Beide nahmen sich in die Arme und dann rannten sie so schnell sie konnten, aber die Wölfe waren schneller und vielen über sie her. .....

    „AHHHHH, HILFE!“
    „Kinder, was habt ihr denn, habt ihr schlecht geträumt?“ fragte Simone erschrocken.
    „EIN ALPTRAUM!!!“ sagten die Zwillinge gleichzeitig.
    „Was hast du geträumt?“ fragte Bill erstaunt.
    „Im Tiermuseum..., die ganzen Tiere...wurden lebendig!“ sagte Tom noch außer Atem.
    „Ich hab das auch geträumt, sie haben uns gefressen!“
    Plötzlich unterbrach ein Knall das verblüffende Gespräch.
    „Mum, was war das?“ fragte Tom erschrocken.
    „Der Auspuff ist im Arsch“ stellte Simone fest.
    „Tom, das ist am Anfang des Traumes auch passiert!“
    „Ja, bei mir auch und dann sind wir alleine los!“
    „Mutti, wir wollen nicht ins Museum!“ schrieen die beiden zur gleichen Zeit.
    „Wir haben doch schon darüber geredet!“ meckerte Simone.
    „Es geht aber um was anderes“
    „Wir haben geträumt das der Auspuff kaputt geht und wir dann alleine zum Museum gelaufen sind und die ganzen Tiere dort sind lebendig geworden und haben uns gefressen!“
    „Ihr habt ein knall! Was ihr euch so ausdenkt, warum sollte ich euch diesen Schrott glauben?“
    „Wir können es ja selbst kaum glauben!“
    „Bitte Mum, lass uns bei dir bleiben!“
    „Na schön, aber denkt nicht das ich euch das glaube, ich würde ja selber auch die Tiere sehen wollen, machen wir es ein anderes mal!“
    Das war zwar nicht das was die Jungs hören wollten, aber es war ihnen so lieber.
    „Also, wenn du mich fragst, tot gefallen mir die Tiere lieber!“ berichtete Bill als sie dann im Hotel an kamen.
    „Komisch, dass wir das selbe geträumt hatten und das dann auch noch wie im Traum der Auspuff kaputt ging.“
    „Ja zu komisch!“ sagte Bill immer noch fassungslos.

    Am nächsten Tag.
    Wie jeden Morgen bekamen sie eine Zeitung aufs Zimmer geschickt.
    Und als sie die Zeitung durchblätterten bekamen sie ihre Antwort auf alle Fragen.
    „Das Tiermuseum ist durch viele Schneemassen eingestürzt und einige Menschen verloren ihr Leben“ las Tom laut vor.
    „Das heißt ja, dass unser Traum uns das Leben gerettet hat!!!!!!!!!!!“

    OH MEIN GOTT!!!!!!!!!!


    THE END


    ich hoffe es hat euch gefallen :arrow: wenn kommies, dann liebe kommies(bitte)



    Re: Urlaubsausflug mit Folgen

    der Mitternachtstraum - 06.07.2007, 12:46


    oha oha oha

    das hat ja was von very mystischem. gefällt mir^^

    hat richtig spaß gemacht die FF zu lesen,
    vorallem weil sie die verbundenheit der
    zwillinge zeigt irgendwie. das sie sihc noch in den
    arm nehmen und so.
    mich würdeja echt mal interessieren ob sie
    schonmal das selbe geträumt haben. *hmm* aber
    ichglaub die reden nich wikrlich darüber was sie
    jeden tag träumen um es vergleichen zu können.,

    naja wie dem auch sei die idee find ich einfach nur klasse.
    es gibt ja oft so sachen wo man sich deknt omg da hätte ich
    jetzt sein können. einmal das weiß ich noch da ist eine
    rießen eishalle eingestürzt im winter wegen
    zu viel schnee aufm dach und eigneltihc wollte
    ein mädchen da auch hin, aber sie ist dann erst später losge
    gangen weil sie noch ein tokio hotel lied im radio zu ende
    hröen wollte und so den bus vergessen hat. ich weiß nich
    wie sehr sie tokio hotel heute wohl für ihre musik vergöttern muss.

    okay genug geschichten erzählt klasse idee. du könntest
    zwar noch etwas an deinem schreibstil und den formulierungen
    in der FF arbeiten, aber wansosten wirklich gut gelungen^^

    lg anja



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Tokio Hotel - Fanfictions

    "Verstehen sie Spaß?" - gepostet von bLeeding_doLL am Montag 12.03.2007
    Der Brief - gepostet von >Anne< am Samstag 06.05.2006
    Momente sind es, die Unvergesslich sind. [K: 30] {PG-16} - gepostet von unpredictable am Samstag 30.09.2006
    [...C|H|A|O|S...- Die etwas andere WG! Chap Eight +Lemon. - gepostet von ~Tazuma~ am Freitag 08.06.2007
    I don't wanna close my eyes - gepostet von *Starlight* am Sonntag 11.06.2006
    Gedichtesammlung einer komischen Autorin (xD) - gepostet von pinkes-woelkchen am Sonntag 09.09.2007
    Novy~fanclub <3 - gepostet von MeL am Sonntag 18.03.2007
    Spielplatz der Erinnerung - gepostet von muckel am Samstag 28.10.2006



    Ähnliche Beiträge wie "Urlaubsausflug mit Folgen"

    Kopftreffer und ihre Folgen - Gorbagh (Sonntag 16.07.2006)
    1.spio von basser weitere folgen - cyclop00 (Sonntag 23.01.2005)
    Verhältnis mit Folgen - horsti (Dienstag 29.08.2006)
    Folgen eines Regelverstosses - daniel (Mittwoch 13.06.2007)
    Ein Kurztripp mit Folgen - Nox (Samstag 19.05.2007)
    Dragonball Z folgen - Anonymous (Montag 22.01.2007)
    Psychosomatische Folgen - SevenSeals (Mittwoch 24.10.2007)
    one-night- stand mit Folgen - rockahbilly (Samstag 19.05.2007)
    SMS-Sucht bei Kindern und Jugendlichen hat Folgen - Villucia (Donnerstag 23.02.2006)
    Ausritt mit Folgen - Ivy (Donnerstag 26.04.2007)