Leben und Tod

Arabergestüt Al-Bahid - Forum
Verfügbare Informationen zu "Leben und Tod"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Bibs - Gina
  • Forum: Arabergestüt Al-Bahid - Forum
  • Forenbeschreibung: Arabergestüt Al-Bahid - Forum
  • aus dem Unterforum: Restbox
  • Antworten: 2
  • Forum gestartet am: Sonntag 26.11.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Leben und Tod
  • Letzte Antwort: vor 12 Jahren, 11 Monaten, 28 Tagen, 5 Stunden, 57 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Leben und Tod"

    Re: Leben und Tod

    Bibs - 02.12.2007, 12:25

    Leben und Tod
    Eine unnatürliche Stille lag heute in der Luft als ich die Villa verließ. Nachdem ich meine Hunde ins Auto verfrachtet hatte lies ich meinen Blick über die verschneite Landschaft um mich herum gleiten. Es wirkte alles so unnatürlich schön das mir ein kalter Schauer den Rücken runter lief. Irgendwas lag heute in der Luft und ich hatte keine Ahnung was es war, nur das mir diese Stille Angst machte. Zu gut kannte ich dieses Gefühl das dunkle Vorahnungen heraufbeschwor. Bilder von toten Pferden auf der Straße und einer toten Yashuum auf der Koppel stiegen vor meinem inneren Auge auf. Energisch schüttelte ich diese Gedanken ab und stieg ins Auto.

    Während ich betont langsam und vorsichtig zum Stall fuhr versuchte ich krampfhaft mich abzulenken. Doch auf einmal fiel es mir wie schuppen von den Augen: NABIL! Unwillkürlich drückte ich aufs Gas und schlitterte einige Meter bevor ich mein auto wieder unter kontrolle brachte. Nabil natürlich", sie war trächtig und schon längst überfällig! Einige Meter weiter kam mein Auto plötzlich zum Stillstand weil sich vor uns ein meterlanger Stau hinzog. "verdammter mist" murrte ich laut und versuchte die ursache zu erkennen.

    Irgendein Idiot hatte dort vorn sein Auto um einen Baum gewickelt. Während ich langsam ungeduldig wurde und das bedrückende Gefühl in meinem Inneren immer stärker wurde trat ein Polizist auf mein Auto zu und bedeute mir die Scheibe zu öffnen. Es täte ihm leid aber der Stau würde sich noch einige Zeit hinziehen da das Auto einen Totalschaden hatte und der Fahrer lebensgefährlich verletzt war
    .
    War es das? Hatte ich dieses bedrückende Gefühl nur wegen dieses Unfalles den ich unfreiwillig mitbekam? Eher unwahrscheinlich aber durchaus möglich...

    Verwirrt suchte ich in meiner Tasche nach dem Handy und wählte Annas nummer. "Arabergestüt Al Bahid Anna am Aparat" meldete sie sich mit ihrer geschäftsmäßigen Stallbesitzer-Stimme. "hey Anna tu mir bitte nen Gefallen" redete ich ohne Begrüßung drauf los "schau bitte nach Nabil...sie ist längst überfällig und ich hab heute so ein seltsames Gefühl im Bauch". Anna die meine "seltsamen Gefühle" was meine tiere betraf längst kannte versprach sich gleich wieder zu melden.

    Ungeduldig trommelte ich auf dem Lenkrad herum und beschwor mein Handy mit bohrenden Blicken. Was ist wenn Nabil die Geburt nicht überlebt? Oder, Gott bewahre, schon tot in der Box lag? Oder was ist wenn sie gerade furchtbare schmerzen erleidet? Die Schlimmsten Gedanken flogen mir im Kopf herum und machten mich schier wahnsinnig. Das ich schon etliche Geburten miterlebt hatte als Tierärztin und Pferdebesitzerin war unwichtig. Hier ging es ja nicht um irgendein Pferd sondern um Nabil! Meine kleine Nabil die ich kurz nach Cry gekauft hatte...Die damals mit 2 1/2 Jahren schon eine unglaubliche Ausstrahlung hatte und die Claire genauso ins Herz geschlossen hatte wie ich selbst... Wenn diesem Pferd etwas passieren würde... Ich wollte diesen Gedanken gar nicht zu ende denken.

    Langsam löste sich der Stau auf und ich konnte im Schneckentempo vorwärtskriechen. In diesem Moment klingelte mein Handy "und?" war alles was ich sagte. "heey alles bestens deine Nabil ist quietschfidel und rate mal! gerade als ich in den Stall kam ist das kleine aus ihr heruasgeflutscht" lachte anna am Telefon. "aber ihr geht es gut oder? keine verletzungen oder blutungen? udn dem kleinen? alles okay?" nervös wartete ich die antwort ab und lenkte mein Auto vorsichtig an der Unfallstelle vorbei ohne weiter darauf zu achten. "mensch bibs du bist die Tierärztin schon vergessen? aber beide machen einen fitten eindruck" beruhigte sie mich.

    Unruhiger als zuvor fuhr ich richtung Stall. Sobald ich mein Auto geparkt hatte rannte ich Richtung Stallungen zu Nabil. Die Stute war gerade dabei ihr Neugeborenes zu säubern und Anna stand vor ihrer Box. Ohne weiter auf sie einzugehen betrat ich die box. Obwohl das Fell des kleinen Stutfohlens noch feucht war konnte man schon ihre zukünftige Fellfarbe erahnen. "ich schätze ein Rotschimmel. das hast noch nicht in deinem stall" lächelte anna von der Boxentüre her. Ich nickte zustimmend und fuhr dann mit meiner untersuchung fort. Nabil sowie ihr Töchterchen Ashra ibn Nabila waren kerngesund. Langsam machte ich mich auf den Weg zu den anderen Pferde. Angefangen beim Hengststall druchkämmte ich sämmtliche Pferde und überprüfte sie auf Wunden oder sonderbares Verhalten, interwiewte sämmtliche Pfleger ob ihnen was aufgefallen wäre aber nichts...Auch bei den Stute war alles in bester Ordnung....

    Während ich grübelnd vor Nasheetas Box stand trat Gina auf mich zu "hey anna meint du hättest wieder mal ein komisches Gefühl im bauch?" zog sie mich auf und lächelte "aber schau doch alle pferde sind fit und deine Nabil hat ein wunderschönes Töchterchen bekommen...vielleicht hast du heute einfach nur einen nervösen magen" beruhigte sie mich. "na komm wir gehen erstmal frühstücken"...

    Doch selbst als wir im Stübchen saßen spielten sich die schlimmsten Gedanken in meinem Kopf ab und so telefonierte ich sämmltiche Chaosmädels durch um sicherzugehen das es ihnen und ihren Tieren gutging. Doch auch hier war alles in bester Ordnung aber alle versprachen nochmals nach ihren Lieblingen zu sehen.

    Gegen Mittag saß ich wieder einmal grübelnd im Stübchen als Anna gefolgt von zwei Polizisten ins Stübchen kam. Einer davon kam mir bekannt vor und als ich Annas Miene sah bekam ich es erneut mit der Angst zu tun. "guten Morgen. Wir haben uns heute morgen schon gesehen nicht?" begrüßte mich der kleiner der beiden und setzte sich zusammen mit seinem Kollegen mir gegenüber. Ich nickte nur starr und machte mich auf das schlimmste gefasst. In Gedanken ging ich die Möglichkeiten durch...Familie hatte ich keine, meine besten Freundinnen hatte ich vor wenigen Stunden durchtelefoniert also blieb nur....oh gott nein! Noch im selben Moment ergriff der andere der Polizisten das Wort "sie sind die Freundin eines Jake Harrison?" Als ich stumm nickte fuhr er fort "wir konnten leider keinen seiner Angehörigen erreichen und die Ärzte haben in seiner Brieftasche als Notfallnummer ihren Namen gefunden....Es tut uns leid aber ihr Freund hatte heute Morgen einen Autounfall und ist noch am Unfallort tödlich verunglückt...."

    Das Blut rauschte in meinen Ohren und langsam wurden meine Finger taub doch ich konnte mich immernoch nicht rühren. Wie ich hierhergekommen war wusste ich nicht mehr und das war nun auch egal.Ich saß zusammengekauert an unserer Stelle am See und starrte vor mich hin.
    "...heute Morgen....Autounfall....tot..." diese Worte hallten in meinem Kopf wieder zusammen mit den flüchtigen Bildern des unfallortes die ich erhascht hatte.... Ich saß nur wenige Meter entfernt und machte mir Sorgen um meine Pferde während mein Freund in diesem Autowrack um sein Leben kämpfte. Wie oft hatte er mir vorgehalten das ich zu oft an meine Pferde denke und ihn dabei vergesse? wie oft hatten wir gestritten? und nun, da er mich wirlich gebraucht hätte war ich in Gedanken wieder mal bei den Pferden....

    Mein gott wie konnte ich den wichtigesten Menschen in meiner kleinen Welt vergessen? Wie sollte ich das jemals verkraften? In diesem Moment erlosch ein Teil der Liebe zu meinen Pferden und ich wusste nicht ob er je wieder zurückkommen würde...



    Re: Leben und Tod

    Gina - 03.12.2007, 12:57


    Oh je... Du hattest Recht, der Beri ist wirklich traurig... *snüff*



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Arabergestüt Al-Bahid - Forum

    Sonnenschein und viel zu warm. Doch dann... - gepostet von Anna am Samstag 09.06.2007
    Endlich wieder da - gepostet von Steffi am Dienstag 19.06.2007
    Amir auf der Flucht - gepostet von Ivy am Samstag 12.05.2007
    Mallorca :) - gepostet von Kathi am Freitag 02.11.2007
    Familienzuwachs - gepostet von Claire am Donnerstag 28.12.2006
    Chaos und gute Vorsätze.... - gepostet von Cosima am Montag 08.01.2007
    Immer Sonntag's... - gepostet von Anna am Montag 05.03.2007
    Geschichten aus dem Leben- Teil 2: das Happy End ist erst de - gepostet von Claire am Freitag 09.11.2007



    Ähnliche Beiträge wie "Leben und Tod"

    THE END OF THE NEUBACHER PROJECT - T.H. (Donnerstag 01.05.2008)
    leben oder sterben - Anonymous (Samstag 26.02.2005)
    Das Leben und ie Lebenswege - dasunfassbare (Freitag 03.06.2005)
    Alarmanlage *neu* - martinej9 (Freitag 29.08.2008)
    Myhtor fliegt in den Tod^^ - Myhtor (Samstag 08.04.2006)
    Löcher in den Felgen. - dear devil (Freitag 15.08.2008)
    ein forum aus dem leben gegriffen.................. - schirin (Dienstag 27.03.2007)
    Das Leben in dieser Welt ist echt zum k... Ohne Mos nix los - matman (Donnerstag 03.05.2007)
    Tod im Schlaf - steffi112 (Freitag 23.07.2004)
    Mein Leben ist ein Trümmerhaufen-----> Help! - sandga (Dienstag 18.01.2005)