Quickbattle und die Erfahrungswahl

The Wargames-Player-Club
Verfügbare Informationen zu "Quickbattle und die Erfahrungswahl"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Anonymous - GAGA Extrem - Priest - dober - Marshall666
  • Forum: The Wargames-Player-Club
  • Forenbeschreibung: Das offizielle Forum des Wargames-Player-Club
  • aus dem Unterforum: Allgemeine Themen
  • Antworten: 17
  • Forum gestartet am: Dienstag 05.09.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Quickbattle und die Erfahrungswahl
  • Letzte Antwort: vor 12 Jahren, 5 Monaten, 17 Tagen, 12 Stunden, 39 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Quickbattle und die Erfahrungswahl"

    Re: Quickbattle und die Erfahrungswahl

    Anonymous - 08.12.2007, 12:54

    Quickbattle und die Erfahrungswahl
    So nachdem ich einige spiele gegen WPC mitgleider geführt habe, würde mich mal interressieren wie ihr zum thema erfahrung der truppen in einem QB steht. Was kauft ihr am liebsten ein? gibt es eine Allround lösung? Wonach kauft ihr ein?


    gruß

    Pio



    Re: Quickbattle und die Erfahrungswahl

    GAGA Extrem - 08.12.2007, 13:13


    Regulär ist der Truppentyp der Wahl.
    Grüne sind - sofern man gut mit Infanterie umgehen kann oder dem Gegner zahlenmäßig überlegen ist - eine gute Wahl.
    Rekruten sind eine Wissenschaft für sich - wer damit einen Angriff erfolgreich schlägt, der kanns wirklich!
    Veteranen lohnt sich m.m.N. nur für Hauptkampfelemente oder Panzer, alles darüber ist eigentlich nur selten bis nie notwendig...

    Generell gabs mal im BF board so ne Faustregel:
    Rekruten eignen sich als Garnisionen
    Grüne als Verteidiger
    Reguläre als Angreifer
    Alles darüber: Zuckerguss!

    Generell denke ich, dass bei CM gilt: Masse > Klasse



    Re: Quickbattle und die Erfahrungswahl

    Priest - 08.12.2007, 14:44


    Da gab es mal das legendäre Finnland-im-Schnee-Gefecht gegen Marshall, wo er (Russe) mich angriff und meine Elite-Finnen die Stellung in der Mitte quasi bis zum letzten Mann hielten.
    28 Mann hatte ich im Graben auf offenem Feld plaziert - er schickte eine Kompagnie dagegen, sie lagen unter Beschuß aus MGs, Granatwerfern und einem KV-2...
    ... und sie hielten den Graben bis zum Schluß, ganze 19 Runden lang! Ok, die gingen mir bis auf 5 Mann alle drauf, aber kaum einer ist panisch geworden oder gar weggerannt und sie schafften zusammen über 50 Abschüsse.

    Seitdem hab ich einen Heidenrespekt vor gutausgebildeter Infanterie.

    Und hier der Beweis:




    Re: Quickbattle und die Erfahrungswahl

    Anonymous - 08.12.2007, 15:11


    welche größe hatte das gefecht?



    Re: Quickbattle und die Erfahrungswahl

    dober - 08.12.2007, 16:58


    ich persönlich nehme nur erfahrene/hartgesottene truppen .bei unerfahrenen und regulären truppen/fahrzeugen dauert die befehlsübergabe zu lange , was teilweise bei einem kombinierten angriff den sieg kosten kann . auch unter "leichten" feindbeschuss gehen sie zu schnell in deckung und fahrzeuge legen schnell mal den rückwärtsgang ein . auch nicht zu vergessen ist die treffergenauigkeit und deren auswirkung . ich finde die "paar" punkte mehr für eine gut ausgebildete truppe rechnen sich auf jeden fall . was nützt mir die menge , wenn ich damit nichts "reißen" kann . versuche mal nen sturmangriff mit unerfahrenen/regulären !
    zum verteidigen bei kurzer spieldauer( +/- 20 runden ) mögen sie den gegner ja ein wenig aufhalten und somit zum sieg verhelfen , aber für begegnung oder angriff kann ich sie nicht empfehlen .
    allerdings kommt es auch ganz auf die eigene spielart/strategie an . am besten wäre natürlich eine gemischte truppe , erfahrene vorran und weniger erfahrene halten die eroberten gebiete .



    Re: Quickbattle und die Erfahrungswahl

    Anonymous - 08.12.2007, 17:11


    ihr serit bestimmt nicht der letzte wpcler dieser ansicht. ;)



    Re: Quickbattle und die Erfahrungswahl

    Priest - 08.12.2007, 17:14


    Pionier hat folgendes geschrieben: welche größe hatte das gefecht?
    Das waren 1500 Punkte, Sturmangriff.
    (durch Verwundete hatte ich aber um die 2000 Punkte)



    Re: Quickbattle und die Erfahrungswahl

    GAGA Extrem - 08.12.2007, 18:18


    Priest hat folgendes geschrieben: Da gab es mal das legendäre Finnland-im-Schnee-Gefecht gegen Marshall, wo er (Russe) mich angriff und meine Elite-Finnen die Stellung in der Mitte quasi bis zum letzten Mann hielten.
    Hm da habe ich ganz andere Erfahrungen gemacht.
    Ich hatte da einen Elite Infanterie Zug, der 25 Minuten lang eine Kompanie aufhielt, aber als die Munition zu neige ging und der Feind die Schlinge zu zog, ergaben sich 2 Gruppen und das HQ - insgesamt noch 20 Mann...

    dober hat folgendes geschrieben: versuche mal nen sturmangriff mit unerfahrenen/regulären !
    zum verteidigen bei kurzer spieldauer( +/- 20 runden ) mögen sie den gegner ja ein wenig aufhalten und somit zum sieg verhelfen , aber für begegnung oder angriff kann ich sie nicht empfehlen .
    Ich greife eigentlich nur mit regulären Truppen an...
    ...und gerade unerfahrene Truppen sind umso stärker, je länger das Gefecht dauert - denn irgendwann geht dem Elite Trupp die Munition aus.
    Und wenn dann die frische B-Kompanie angreift, hilft ihnen auch das Erfahrungslevel wenig - sie werden einfach überrannt.



    Re: Quickbattle und die Erfahrungswahl

    Marshall666 - 08.12.2007, 18:45


    ich nehme meistens erfahrene bis hartgesottene truppen,je nach gefecht.reguläre ist das minimum was ich nehme.meistens erfahrene.bei spezialmissionen"nehme ich auch gerne hartgesottene.zb im waldkampf ist erfahrung verdammt wichtig.im nahkampf halten sie die köpfe oben und schiessen besser und härter zurück und rennen nicht gleich davon.aber reguläre sind auch okay bei einer begegnung oder als späher :twisted: .

    aber es kommt auch auf die punkte an.bei 1500-2000 sollten es ruhig erfahrenere truppen sein.

    @piest:ja,die finnlandwand war sehr nervig und erfolgreich :wink:



    Re: Quickbattle und die Erfahrungswahl

    GAGA Extrem - 09.12.2007, 00:09


    Marshall666 hat folgendes geschrieben: ich nehme meistens erfahrene bis hartgesottene truppen,je nach gefecht.
    Ohoh, da wirst du dich bei CMMC aber umschauen :lol:



    Re: Quickbattle und die Erfahrungswahl

    Priest - 09.12.2007, 02:17


    Gaga hat folgendes geschrieben: Hm da habe ich ganz andere Erfahrungen gemacht.
    Ich hatte da einen Elite Infanterie Zug, der 25 Minuten lang eine Kompanie aufhielt, aber als die Munition zu neige ging und der Feind die Schlinge zu zog, ergaben sich 2 Gruppen und das HQ - insgesamt noch 20 Mann...
    Da hättest du mal für die Truppen auf den Flanken AUCH Eliteeinheiten einkaufen sollen! :)

    Der Marshall hat folgendes geschrieben: @piest:ja,die finnlandwand war sehr nervig und erfolgreich
    Hmm, es war eine taktische Niederlage für mich, n'est ce pas?

    Gaga hat folgendes geschrieben: Ohoh, da wirst du dich bei CMMC aber umschauen
    Warum? Weil es so lange dauert, bis die Einheiten endlich genug Erfahrung gesammelt haben?



    Re: Quickbattle und die Erfahrungswahl

    Anonymous - 09.12.2007, 08:48


    Truppen starten auf unerfahren

    Erfahrungsvergabe:
    +1 Punkt für erfolgreiches Gefecht,
    -1 Punkt pro angefangene 33% Verluste (jedoch nie unter minimalen Ausbildungswert),
    +1 Punkt falls Regiments HQ im Kampfgebiet,
    +1 bis +3 Punkte für außerordentliche Gefechtsleistungen
    Erfahrungstabelle:
    0-3 Grün / 4-7 Regulär / 8-15 Veteran / 16-24 Hartgesotten / 25+ Elite

    Anfangserfahrung ist whlgemerkt grün!



    Re: Quickbattle und die Erfahrungswahl

    GAGA Extrem - 09.12.2007, 09:59


    Priest hat folgendes geschrieben: Gaga hat folgendes geschrieben: Hm da habe ich ganz andere Erfahrungen gemacht.
    Ich hatte da einen Elite Infanterie Zug, der 25 Minuten lang eine Kompanie aufhielt, aber als die Munition zu neige ging und der Feind die Schlinge zu zog, ergaben sich 2 Gruppen und das HQ - insgesamt noch 20 Mann...
    Da hättest du mal für die Truppen auf den Flanken AUCH Eliteeinheiten einkaufen sollen! :)
    Ja klar, am besten noch genausoviele wie angreifer...
    ...ein Elite Zug ist ja so teuer wie eine ganze grüne Kompanie...
    ...die "Flanken" waren Veteranen - und schon lange überrannt zu dem Zeitpunkt...

    Zitat: Gaga hat folgendes geschrieben: Ohoh, da wirst du dich bei CMMC aber umschauen
    Warum? Weil es so lange dauert, bis die Einheiten endlich genug Erfahrung gesammelt haben?
    Großteil der Einheiten startet "grün" - auch neu gekaufte werden wohl die ersten Runden auf dem Niveau starten - siehe Pioniers Auszug aus den Regeln.



    Re: Quickbattle und die Erfahrungswahl

    dober - 09.12.2007, 12:48


    also ich kann mich an kein gefecht erinnern , wo mich mal unerfahrene/reguläre "überrannt" haben . meißtens habe ich erfahrene/hartgesottene mg-trupps schnell an schlüsselpositionen gebracht und somit wurde ein ansturm von regulären schon im ansatz unterbunden . wie schon gesagt , es liegt natürlich auch ganz an die spielweise des jeweiligen spieler , mit den einheiten "umzugehen" .

    cmmc hört sich interessant an ! würde mich auch interessieren .



    Re: Quickbattle und die Erfahrungswahl

    GAGA Extrem - 09.12.2007, 18:42


    dober hat folgendes geschrieben: also ich kann mich an kein gefecht erinnern , wo mich mal unerfahrene/reguläre "überrannt" haben . meißtens habe ich erfahrene/hartgesottene mg-trupps schnell an schlüsselpositionen gebracht und somit wurde ein ansturm von regulären schon im ansatz unterbunden . wie schon gesagt , es liegt natürlich auch ganz an die spielweise des jeweiligen spieler , mit den einheiten "umzugehen" .

    cmmc hört sich interessant an ! würde mich auch interessieren .

    Klar, im ersten Ansturm schafft man das nicht.
    Aber irgendwann hat die Elitetruppe keine Munition mehr...
    ...und wenn der Gegner erstmal weiß, dass der Gegner hartgesottene Truppen hat, wird er erstmal gemütlich das Feuer auf einzelne Gruppen ziehen, damit sich die Munition langsam erschöpft.
    Dann kommt B Kompanie - und sofern das Gelände nicht gerade "offen" ist, dann wird sie auch ankommen :lol:

    Wer nur einmal ein Gefecht mit 45+ Minuten gespielt hat weiß, wie heftig Munitionsmangel ist...



    Re: Quickbattle und die Erfahrungswahl

    Marshall666 - 10.12.2007, 11:55


    GAGA Extrem hat folgendes geschrieben: Marshall666 hat folgendes geschrieben: ich nehme meistens erfahrene bis hartgesottene truppen,je nach gefecht.
    Ohoh, da wirst du dich bei CMMC aber umschauen :lol:

    keine sorge,nehme auch ab und an(priest`s testspiele sei dank)mal unerfahrene truppen,also kann ich auch damit recht gut umgehen 8)



    Re: Quickbattle und die Erfahrungswahl

    GAGA Extrem - 10.12.2007, 20:04


    Bei der Testrunde hatten wir anfangs sogar Rekruten - aber nach 2 Gefechten war klar, dass man dann gleich nen Sitzkrieg anfangen kann...
    ...vor allem mit 11 Gewehren... *tehe*



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum The Wargames-Player-Club

    Beförderungen am 11.09.2006 - gepostet von Sturmpionier am Montag 11.09.2006
    fehlende Aktivierungsmail - gepostet von Anonymous am Mittwoch 20.09.2006
    Probleme bei Kampagnentests - gepostet von Joerg0866 am Samstag 04.11.2006
    Suchmeldung - gepostet von Neubaufahrzeug am Montag 03.09.2007
    WPC Treffen 2007 fällt aus !!! - gepostet von tirpitz am Dienstag 05.06.2007
    Suche Gegner für Blowtorch Szenarios - gepostet von Flankenheinrich am Sonntag 28.01.2007
    Kuriositätenkabinett - gepostet von Priest am Freitag 30.03.2007



    Ähnliche Beiträge wie "Quickbattle und die Erfahrungswahl"

    quickbattle - No5master (Donnerstag 31.05.2007)