ICW #48: Road to the Stage

The Dynamite Wrestling Manager
Verfügbare Informationen zu "ICW #48: Road to the Stage"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Sick Nick Mondo - Bob Holly
  • Forum: The Dynamite Wrestling Manager
  • Forenbeschreibung: Dein Weg zum Wrestling-Promoter!
  • aus dem Unterforum: ICW (Independent Championship Wrestling)
  • Antworten: 2
  • Forum gestartet am: Dienstag 07.03.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: ICW #48: Road to the Stage
  • Letzte Antwort: vor 7 Jahren, 4 Monaten, 13 Tagen, 20 Stunden, 58 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "ICW #48: Road to the Stage"

    Re: ICW #48: Road to the Stage

    Sick Nick Mondo - 15. Juni 2012, 03:37

    ICW #48: Road to the Stage
    ICW #48: Road to the Stage
    Dunkin' Donuts Center - Providence, Rhode Island, USA - 14.000
    19.05.2012
    Ticketpreis: 30 €

    Nach dem Intro untermalt mit "Happy" von Mudvayne folgt ein Feuerwerk im Dunkin´Donuts Center in Providence, Rhode Island und danach begrüssen die Kommentatoren Don Parker und James York die Fans zuhause zur zweiten ICW Show der "Road to the Stage" Season.

    Dann ertönt auch schon "Gold Medal" von Tha Trademarc und der ICW World Champion Kurt Angle kommt unter sehr lauten Buhrufen in den Ring. Angle schnappt sich ein Mic und erinnert an die letzte Woche wo er seinen Titel erfolgreich gegen PAC verteidigen konnte. Er habe zwar durch Disqualifikation verloren, doch er sei der Champion geblieben. Ihm sei es inzwischen egal wie er seinen Titel verteidigt denn er brauche keinem mehr zu zeigen, dass er der beste Wrestler ist den es jemals gegeben hat. Die Crowd chantet jetzt "Shut the Fuck Up" und Angle erklärt dann weiter, dass PAC damit schon seine Chance hatte und er die nächsten Wochen bis Stage of Indy II damit ruhig genießen könne. Sicher sei, dass er nach Stage of Indy II weiterhin der Champion sei. Plötzlich ertönt "Living Dead Girl" von Rob Zombie und Paul Heyman kommt unter gemischten Reaktionen in den Ring dazu. Der General Manager applaudiert Angle zu und meint, dass er großen Respekt vor Angle habe und PAC damit schon als sein Gegner für Stage of Indy II wegfallen würde. Paul E. Dangerously erklärt dann, dass Angle den heutigen Abend ruhig genießen könne denn er müsse seinen Titel heute nicht verteidigen. Trotzdem sei er noch immer auf der Suche nach seinem Gegner für die größte ICW Veranstaltung des Jahres und dies müsse natürlich in gewisser Art und Weise eine Bedrohung für Angle darstellen. Angle lacht jetzt und sagt, dass er jede Bedrohung zum tappen bringen könne und Heyman solle sein Opfer ruhig aussuchen. Heyman grinst und meint, dass es ihm eine Ehre sei mit Angle Geschäfte zu machen. Dann schüttelt Angle Heyman´s Hand und der General Manager will den Ring schon verlassen. Plötzlich kommt aber Mr. Jacob Leonardy auf die Rampe und meint, dass Heyman heute falsch liegen würde. Heyman habe bisher gute Arbeit als General Manager geleistet, doch Angle sei der Champion und da sie sich auf der "Road to the Stage" befinden, müsse Angle heute trotzdem in einem Non Title Match antreten. Es wird nämlich zu einem grandiosen Mainevent kommen inwelchem Angle bereits erahnen könne wer sein Gegner bei Stage of Indy II sein wird. So wird Angle nämlich gemeinsam mit Homicide in einem Tag Team Match gegen Paul London und Charlie Haas antreten. Nach dieser Ankündigung verlässt Jacob Leonardy dann wieder die Halle während Angle Heyman etwas verärgert anblickt.

    Es folgt dann ein Promo Video zu den Sponsoren der ICW und zwar Holden, Opel und Johnny Walker.

    Nach diesem Promo Video ist es Zeit für den Opener.

    Non Title Match (World Tag Team Titles)
    Apocalypse (Super Dragon & Slash Venom) w/Prince Nana vs Young Bucks (Matt Jackson & Nick Jackson)
    Das Non Title Match beginnt mit Super Dragon und Matt Jackson. Matt brüllt sofort, dass sie die ICW World Tag Team Champions seien und Apocalypse nur ein neues zusammengewürfelte Team. Super Dragon verpasst Matt daraufhin einen Spinning Heel Kick und geht dann weiter mit Tritten auf den älteren Jackson Bruder los. Dann wippt Super Dragon seinen Gegner in die Seile und will einen weiteren Move zeigen. Matt kontert aber mit einem Corkscrew Swinging Neckbreaker und setzt dann das Cover an. Dies führt aber nur zu einem 2 Count. Matt drängt Dragon dann in die Ringecke und wechselt Nick ein. Gemeinsam zeigen die Young Bucks dann einen Double Hip Toss gegen Dragon, gefolgt von einem Double Back Handspring und Double Dropkick. Nach diesem Double Team Move setzt Nick das Cover an, doch Super Dragon kann noch vor dem 3 Count auskicken. Nick hebt seinen Gegner dann auf und zeigt einige Ellbogenschläge ehe er Anlauf nimmt. Super Dragon kontert aber jetzt blitzschnell mit einem Enzugiri und nimmt Nick dann in den Torture Rack Ansatz. Nick kann sich aber befreien und will einen Superkick zeigen. Super Dragon weicht aus und kann dann tatsächlich den Barry White Driver gegen Nick durchbringen. Nach diesem harten Move chanten die Fans laut "Holy Shit" während Super Dragon dann Slash Venom einwechselt. Venom wartet bis Nick wieder langsam aufsteht, packt ihn dann am Hals und will den Chokebreaker zeigen. Nick kann aber mit einem DDT auskontern und dann langsam zu seiner Ringecke kriechen und Matt wieder ins Match bringen. Matt geht sofort mit Schlägen auf Slash Venom los und will dann dann den Diving Corkscrew Somersault into Cutter zeigen. Als Matt für diesen Move aber auf die Ringecke springt, packt Slash Venom sich seinen Gegner und befördert ihn mit einer harten Powerbomb von der Ringecke zurück auf die Matte. Slash Venom steigt dann unter jubelnden Fans auf die Ringecke und macht sich für den Blockbuster bereit. Als Matt wieder auf den Beinen steht, will Slash Venom den Blockbuster dann auch zeigen. Matt kann aber noch in letzter Sekunde ausweichen und so landet Slash Venom unsanft auf der Matte. Dann hebt Matt Venom auf die Schultern und Nick steigt bereits auf die Ringecke. Prince Nana steigt aber sofort auf den Apron und will Nick ablenken. Nick verpasst Nana aber eine heftige Ohrfeige und so fällt der Prinz vom Apron. Dann zeigt Matt den Rolling Fireman´s Carry gegen Slash Venom, gefolgt vom 450° Splash von Nick und wiederum gefolgt von der Moonsault Press von Matt. Nach diesem Finisher hackt Matt das Bein von Venom ein und dies führt zum Sieg.
    Sieger durch Pin: Young Bucks (Matt Jackson & Nick Jackson)

    Nach diesem Sieg schnappen sich die Young Bucks ihre ICW World Tag Team Belts und feiern sich unter sehr lauten Buhrufen bei den Klängen von "Ya Understand Me" von Flipsyde noch einige Weile im Ring.

    Backstage steht dann Deacon Taylor bei Low-Ki und befragt den Warrior zu seinen Plänen für Stage of Indy II. Low-Ki meint, dass er in der letzten Woche nicht gewinnen konnte und seine Chance verpasste erneut Independent Champion zu werden. Er wolle aber weiterhin ein Match bei Stage of Indy II und deswegen spreche er eine Open Challenge für nächste Woche aus. Bei der nächsten ICW Show wolle er einen Gegner aus dem Roster um zu zeigen, dass er noch immer das Zeug habe sich weiter nach oben zu kämpfen. Nach diesen Worten geht Low-Ki wieder.

    Zurück in der Halle ertönt dann "Second Chance" und der Independent Champion Petey Williams kommt unter lautem Jubel mit einem Mic in den Ring. Williams erklärt, dass letzte Woche der Krieg zwischen ihm und den Canadian Maple Leafs weiterging. Er müsse A-1 aber Recht geben denn die Sache zwischen ihnen sei noch lange nicht vorbei. Aber Stage of Indy II wird er ganz sicher erleben und seinen Titel auch dort verteidigen. Er hasse es wie A-1 die Leute manipulieren kann und lange Zeit sei er selber auch eines seiner Opfer gewesen. Er habe aber dann irgendwann gott sei dank erkannt was eigentlich los sei. Er habe sich von den Canadian Maple Leafs gelöst und sei jetzt der Independent Champion. Die Fans chanten laut "Petey" und Williams will weitersprechen. Er wird aber von "Oh Canada Vol.2" unterbrochen und dann kommt A-1 zusammen mit Candice LeRae, Johnny Devine und Kevin Steen in den Ring dazu. A-1 nimmt sich dann ein Mic und erklärt sofort, dass es gut sei, dass Williams den Ernst der Lage erkannt habe. Die Sache zwischen ihnen sei erst dann vorbei wenn einer zugibt aufzugeben. Er müsse seinen Gegner anflehen aufzuhören und so eine richtige Niederlage einstecken. Petey Williams fragt genervt was A-1 damit sagen wolle. A-1 lächelt dann und meint, dass er und Williams in einem Match antreten müssten wo es nicht nur um eine normale Pin oder Submission Niederlage gehen würde. Es gehe um den Independent Titel und diesen wolle er zurückgewinnen. Er wolle Williams aber richtig demütigen und daher wolle er ein I Quit Match gegen ihn bei Stage of Indy II. Petey Williams ist etwas überrascht und fragt A-1 ob er wirklich glaube, dass er diese zwei Worte wirklich zu A-1 sagen wird. Die einzigen zwei Worte die er während einem Match zu A-1 sagen wird sind "Fuck You". Die Fans jubeln jetzt sehr laut und stimmen sofort einen "Fuck You A-1" Chant an. A-1 ist sichtlich verärgert und meint dann, dass Williams wohl eine Ausrede sucht damit es nicht zu einem solch brutalen Match kommen wird. Er wisse nämlich ganz genau, dass diese Art von Wrestlingmatches Karrieren beenden können. Williams blickt A-1 jetzt wütend an und sagt, dass er niemals Ausreden sucht und wenn A-1 unbedingt dieses Match will, er es auch bekommen wird. Bei Stage of Indy II wird er A-1 diese zwei Worte aus dem Leib prügeln. Es kommt jetzt zum Staredown und Johnny Devine und Kevin Steen umzingeln Williams dann langsam. Williams muss lächeln und fragt dann ob A-1 jetzt wieder vor hat ihm seinen scheiß Eishockey-Schläger in den Magen zu rammen. Er solle sich diesen Eishockey-Schläger lieber in den Arsch schieben. Die Fans jubeln jetzt noch lauter und A-1 kocht vor Wut und die Beiden stehen jetzt Sirn an Stirn geklebt gegenüber. Nach einiger Zeit zieht sich A-1 dann aber zurück und verlässt den Ring. Dann fordert er auch Steen und Devine sowie Candice LeRae auf den Ring zu verlassen. Die Kanadier kommen dieser Bitte nach anfänglicher Zögerung dann auch nach. Es kommt zu einem erneuten Staredown zwischen A-1 und Petey Williams. Dann hebt Williams noch seinen Independent Titel bei den Klängen von "Second Chance" in die Höhe.

    Die Kommentatoren erklären, dass sie damit bereits das erste offizielle Match neben dem DWA Championship Match für Stage of Indy II auf der Card hätten und zwar wird Petey Williams seinen Independent Titel in einem I Quit Match gegen A-1 verteidigen.

    Es folgt dann ein Promo Video zu Stage of Indy II.

    Dann ist es Zeit für das nächste Match. In der letzten Woche griff Brodie Lee überraschend in den Mainevent ein und beförderte PAC gegen die Ringtreppe. Nach dem Match verpasste der Hillbilly dem Engländer dann noch den Chokeslam auf die Ringtreppe. Damit kommt es jetzt zum ersehnten Match.

    Brodie Lee vs PAC
    Sofort nach dem Gong geht PAC wie wild mit Schlägen auf Brodie Lee los und prügelt den Hillbilly aus dem Ring. Außerhalb des Ringes will PAC dann weiter auf Brodie losgehen, doch Brodie kann PAC gegen die Ringabsperrung rammen. Dann verpasst Brodie dem Engländer Schläge und schleppt den Engländer dann zur Ringtreppe. Er hebt PAC dann langsam auf und packt dem Engländer dann am Hals. Es soll erneut der Chokeslam auf die Ringtreppe folgen, doch diesmal kann PAC sich mit einem Tritt in den Magen wehren und geht dann wieder voller Wut mit Schlägen auf Brodie Lee los. Die beiden Wrestler prügeln sich weiter durch die Crowd und der Referee hat derweil beide ausgezählt.
    Double Count Out

    Brodie und PAC prügeln sich noch immer in der Crowd und Brodie Lee kann sich dann eine Mülltonne nehmen und diese mit voller Wucht gegen PAC befördern. Der Engländer geht zu Boden und Brodie packt ihn dann auf die Schulter und bringt PAC so zurück zum Ring. Dort wirft er PAC dann auf den ungepolsterten Ringboden. Die Fans chanten laut "You Sold Out" während Brodie Lee sich dann unter dem Ring einen Tisch hervornimmt. Diesen baut er neben dem Ring auf und packt sich PAC dann am Hals. Dann verpasst Brodie PAC tatsächlich den Chokeslam durch den Tisch. Die Buhrufe werden jetzt sehr laut und Brodie Lee blickt wieder nur emotionslos auf den regungslosen PAC herunter. Dann schnappt sich der Hillbilly ein Mic und meint, dass er weder PAC noch den Fans eine Erklärung für seinen plötzlichen Sinneswandel geben müsse. Diesen Grund kenne nur er. Nach diesen Worten lässt Brodie das Mic fallen und geht dann die Rampe hoch. Oben auf der Rampe dreht Brodie sich noch einmal um und blickt mit kaltem Blick auf PAC während die Fans wieder sehr laut "You Sold Out" rufen.

    Es folgt dann ein neues Promo Video. In diesem Video sieht man einen dunklen Wald. Ein Rudel Wölfe kommt heran gelaufen und der führende Wolf sieht größer und kräftiger aus. Dieser Wolf springt dann auf einen Felsen und gibt ein bösartiges Knurren von sich. Es wird auf den Vollmond geschaltet wo dann die Worte "The Alpha Male will arrive" erscheinen.

    Nach diesem Promo Video ertönt "Freestyler" von Bombfunk MC´s in der Halle und die Blood Warriors kommen unter lauten Jubelrufen in den Ring. CIMA schnappt sich ein Mic und erinnert an letzte Woche wo ein neues Tag Team ihr ICW Debut hatte und sie sogleich attackierten. CIMA meint weiter, dass man dieses neue Tag Team namens Insane Freak Duo deshalb jetzt im Ring erwarte. CIMA und Dragon Kid blicken dann zum Entrance und nach einer Weile ertönt "Teenage Dirtbag" von Wheatus und Chuck Taylor sowie Pinkie Sanchez kommen unter Buhrufen in den Ring dazu. Taylor nimmt sich ein Mic und erklärt, dass die Blood Warriors sich bereits an ihren Namen erinnern und das würde beweisen, dass sie bei ihrem ersten Auftritt bereits einen ordentlichen Impact hinterlassen haben. Taylor erklärt weiter, dass sie die Blood Warriors bereits beobachtet hätten und man kenne ihre Schwächen. Wegen diesen Schwächen seien sie auch nie in der Lage gewesen die Young Bucks um die Titel zu besiegen. Jetzt aber hätten sie neue Gegner denn das Insane Freak Duo wird sich seinen Weg an die ICW Tag Team Spitze erkämpfen und den Leuten zeigen wie gefährlich sie seien. CIMA antwortet dann, dass das Insane Freak Duo die Abreibung ihres Lebens bekommen wird. Man wolle sich aber noch für letzte Woche revanchieren. Sofort nach diesem Satz verpasst CIMA Chuck Taylor einen Superkick während Dragon Kid Pinkie Sanchez mit seinem Superkick trifft. Die Japaner wollen noch weiter auf das Insane Freak Duo einprügeln, doch Chuck Taylor und Pinkie Sanchez rollen sich sofort aus dem Ring und halten sich dann mit schmerzverzehrtem Gesicht den Kopf. Die Blood Warriors lassen sich hingegen im Ring bei "Freestyler" von Bombfunk MC´s von den Fans feiern.

    Backstage macht sich Kurt Angle für den Mainevent bereit. Paul Heyman kommt hinzu und meint, dass dies so nicht geplant war und Angle auf Mr. Jacob Leonardy wütend sein solle und nicht auf ihn. Angle antwortet, dass er dieses Match hinter sich bringen wird und nächste Woche wolle er sehen wie sich die möglichen Herausforderer in einem No.1 Contendership Match gegenseitig kampfunfähig wrestlen damit er bei Stage of Indy II sein Opfer zum tappen bringt. Heyman erklärt kurz, dass es im Moment nicht nur in seiner Hand liegt auf wen Angle bei Stage of Indy II treffen wird aber er arbeite gerne mit Angle zusammen und wird sich für ihn einsetzen. Angle lächelt jetzt und meint, dass er schon immer wusste, dass Heyman der perfekte Geschäftsmann sei. Dann verlässt Angle den Raum.

    Dann kommt es zum Mainevent.

    Non Title Match (World Title)
    Kurt Angle & Homicide vs Charlie Haas & Paul London
    Kurt Angle und Haas beginnen und Haas kann sofort einige Armdrags gegen Angle zeigen. Dann wippt Haas seinen Gegner in die Ringseile, doch Angle kann jetzt mit einer Clothesline auskontern. Dann zeigt Angle einige Uppercutts gegen Haas ehe er zu einem Belly to Belly Suplex ansetzen will. Haas wehrt sich aber mit Schlägen und kann dann einen Exploder Suplex gegen den ICW World Champion durchbringen. Haas setzt dann ein Cover an, doch Angle kickt noch vor dem 3 Count aus. Haas bearbeitet dann das Bein von Angle mit einigen Tritten ehe er einen Half Boston Grab ansetzt. Angle kann sich aber nach einer Weile zu den Ringseilen kämpfen und diese auch erreichen, sodass Haas den Griff lösen muss. Haas hebt seinen Gegner dann auf und zeigt einige Chops ehe er sich an einem Suplex versucht. Angle kann aber auf den Füßen landen und dann einen German Suplex gegen Charlie Haas zeigen. Angle hält seinen Gegner im Ansatz und der zweite German Suplex gelingt auch. Der Versuch zum dritten German Suplex folgt, doch Haas kann sich jetzt mit Ellbogenschlägen befreien und dann Paul London einwechseln. London kommt sofort mit einem Springboard Dropkick gegen Angle angeflogen und macht sofort mit einer Hurracanrana gegen den Olympioniken weiter. Dann covert London, doch dies reicht nur zu einem 2 Count. London hebt Angle dann auf und wippt seinen Gegner dann in die Ringecke. Dann nimmt London Anlauf und will einen Running Elbow zeigen. Angle kann jedoch ausweichen und so trifft London nur die Ringecke. Angle reagiert sofort und zeigt einen High Angle Backdrop Suplex gegen London. Dann steigt Angle langsam auf die Ringecke, doch Homicide wechselt sich jetzt selber ins Match. Angle springt von der Ringecke und brüllt Homicide wütend an. London kommt derweil wieder auf die Beine und will dann einen Spinning Heel Kick gegen Homicide zeigen. Der Notorious 187 weicht aber aus und so trifft London Angle mit dem Move. Homicide nutzt dies dann aus und kann eine harte Lariat gegen London durchbringen. Nach dieser Aktion setzt Homicide das Cover an, doch Haas greift ein und unterbricht den Count. Haas will dann den Olympic Slam gegen Homicide zeigen, doch Homicide kann auf den Füßen landen und dann den Gringo Cutter gegen Haas durchbringen. Als Homicide sich dann aber umdreht, überrascht London ihn mit einem Enzugiri. London nimmt dann Anlauf und zeigt eine Kopfschere mit anschliessendem Tornado DDT gegen Homicide. Die Fans jubeln laut während London dann auf die Ringecke steigt. London springt dann zur Shooting Star Press ab, doch Homicide kann sich noch im letzten Moment aus dem Weg rollen, sodass London unsanft auf die Matte kracht. Homicide hebt den benommenen London dann auf und will das Match mit dem Gringo Killa beenden. Angle zieht London aber jetzt von Homicide runter und verpasst Homicide dann den Angle Slam. Paul London kriecht jetzt zum benommenen Homicide und pinnt diesen. Dies führt zum 3 Count und damit zum Sieg für London und Haas.
    Sieger durch Pin: Charlie Haas & Paul London

    Angle schnappt sich seinen ICW World Titel und geht dann die Rampe unter buhenden Fans hoch. Paul London feiert derweil den Sieg bei "Can´t Stop" von den Red Hot Chili Peppers während Haas ihm dann an der Schulter packt. London dreht sich schnell um, doch Haas streckt nur seine Hand hin und es folgt der Handshake mit Paul London. Angle blickt seine möglichen Herausforderer nur starr an und damit geht die zweite ICW Show der "Road to the Stage" Season off-air.

    Wrestling: 28 Minuten
    Segmente: 62 Minuten



    Re: ICW #48: Road to the Stage

    Bob Holly - 01. August 2012, 03:37


    Zuschauer: 14.000 (von 14.000)
    Ticketeinnahmen: 420.000 €
    Merchandising: 28.000 €
    Gesamteinnahmen: 448.000 €
    Steuern und Gebühren: 44.800 €

    Fanaussagen:
    "Ob Leonardy mit Heyman wirklich eine gute Wahl als GM getroffen hat?"
    "Ich dachte Heyman wollte heute schon einen Gegner für Angle präsentieren oder habe ich das nicht mitbekommen?"
    "The Alpha Male? Kommt mir bekannt vor"

    Most Pops:
    Mr. Jacob Leonardy (weist Angle und Heyman noch einmal in ihre Schranken)
    Petey Williams (geht langsam in die Offensive und kann sich gegen die CML behaupten)
    Blood Warriors (zeigen dem neuen Team wo der Hammer hängt)

    Most Heat:
    Paul Heyman (stellt sich auf die Seite Angles)
    Brodie Lee (vom Fan Favourite zum verhassten Hinterwäldler)
    Kurt Angle (rettet seinen Hintern im Mainevent und nimmt dafür auch eine Niederlage in Kauf)

    Matchratings:
    Apocalypse vs Young Bucks - **1/2 [2,5 von 5 Sternen]
    Brodie Lee vs PAC - ** [2 von 5 Sternen]

    Match of the Night:
    Kurt Angle & Homicide vs Charlie Haas & Paul London - ***1/2 [3,5 von 5 Sternen]
    Im Fokus stand heute klar der Line Up. Dennoch durften wir ein gutes Tag Team Match im Mainevent begutachten, welches ganz im Zeichen des World Titles steht.

    Segment of the Night:
    Petey Williams behauptet sich zumindest verbal gegenüber der CML, starke Rede!

    Backstagestimmung:
    Wie gehabt, man wartet auf die weiteren Entwicklungen im Line Up.

    Besondere Vorkommnisse:
    Keine!



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum The Dynamite Wrestling Manager

    WLW: Because Auckland loves Wrestling (23.07.11) - gepostet von WaW am Mittwoch 20.07.2011
    Hard Sunday am 4.2.07 in Mexico City - gepostet von Freakzilla am Dienstag 06.02.2007
    Hard Sunday am 23.12.06 in Las Vegas3 - gepostet von Freakzilla am Samstag 23.12.2006
    "Know How" - gepostet von ViolentusX am Freitag 10.03.2006
    "G'Day!" - Australia Special Tournament 08.04.06 - gepostet von Brock am Samstag 08.04.2006
    Thunder! am 2.5.07 in Nashville - gepostet von Bob Holly am Mittwoch 02.05.2007
    LAST MAN STANDING - gepostet von CB am Sonntag 11.02.2007
    EWA Hardcore Television #64 - 02.06.07 - gepostet von Bob Holly am Freitag 01.06.2007



    Ähnliche Beiträge wie "ICW #48: Road to the Stage"

    Smilies - schlueter (Freitag 03.11.2006)
    RAW Houseshow Weekend 12.-14.09.08 - JM Hardy (Sonntag 14.09.2008)
    Smilies - Dante (Donnerstag 26.05.2005)
    Smilies - Linda (Mittwoch 25.01.2006)
    Smilies - Nico (Sonntag 02.12.2007)
    Smilies - Steffi (Montag 31.07.2006)
    mehr smilies?! - BigBurner (Freitag 20.05.2005)
    SMILIES SMILIES SMILIES - Prinzessin Sharoon (Donnerstag 11.05.2006)
    Smilies - eminem (Sonntag 27.05.2007)
    Smilies - steffen (Samstag 24.03.2007)