The Dynamite Wrestling Manager
Verfügbare Informationen zu "EWA Hardcore Television #130 - 06.09.08"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Bob Holly - klon
  • Forum: The Dynamite Wrestling Manager
  • Forenbeschreibung: Dein Weg zum Wrestling-Promoter!
  • aus dem Unterforum: Bob Holly's Promotions
  • Antworten: 2
  • Forum gestartet am: Dienstag 07.03.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: EWA Hardcore Television #130 - 06.09.08
  • Letzte Antwort: vor 9 Jahren, 8 Monaten, 15 Tagen, 4 Stunden, 58 Minuten

Alle Beiträge und Antworten zu "EWA Hardcore Television #130 - 06.09.08"

Re: EWA Hardcore Television #130 - 06.09.08

Bob Holly - 06. September 2008, 04:36
EWA Hardcore Television #130 - 06.09.08
EWA Hardcore Television #130



Und die zweite Show auf der Road to Anarchy findet nun ihren Weg ins Asiatische und US Amerikanische Fernsehen und beginnt mit einem großen Feuerwerk sowie dem EWA Themensong “Riding the Winds of Eternity” von Rhapsody. Im Bild sind nun die beiden EWA Kommentatoren Joey Styles und Shane Douglas!


Kommentatoren:

Joey Styles: Hallo Freunde der gepflegten EWA Unterhaltung und herzlich willkommen Greenville!

Shane Douglas: Diese Stadt ist voller Erinnerungen, denn viele der ersten EWA PPV’s fanden hier statt!

Joey Styles: Ganz richtig Shane und heute wird das mit einer Hardcore Television Ausgabe der Superlative geehrt, bitteschön!


Match 1 - Opener:

Singles Match
Dick Togo vs. Justin Credible

Und Dick Togo wird nun sein zweites EWA Match bestreiten, nachdem er in der letzten Woche gegen Al Snow bereits gewinnen konnte. So beginnt das Match gegen den ehemaligen Impact Player dann auch mit einem Lock Up, wobei Togo direkt in den Waste Lock wandelt. Credible kontert ihn jedoch aus und setzt zum Hammerlock an und schleudert Togo nach unten. Doch der lässt sich nicht lumpen und drückt Justin mit den Beinen von sich weg und beide stehen sich wieder gegenüber. Es folgt der Ansatz zur Clotheline von Credible, doch Togo taucht unter dieser weg und steht hinter Credible und bringt auf einmal das Crucifix an und zeigt den Pinfall. Credible kann sich noch einmal befreien, doch Togo setzt mit einigen harten Kicks weiter nach und zeigt einen tiefen Dropkick in den Rücken von Credible. Togo steigt nun auf den Turnbuckle und wartet bis Credible wieder steht, doch als er nun mit dem Shoulder Block aus einer Drehung heran fliegt, taucht Credible ab, rennt schnell in die Seile und zeigt einen Dropkick seinerseits. Credible steigt nun auf das zweite Seil und zeigt den Second Rope Elbow Drop, doch als nun der Pinfall folgen soll, packt Togo den Kopf von Credible und setzt mit einem Mal das Crossface an. Credible kämpft einige Zeit, kann aber nicht entkommen und klopft ab und das Match ist beendet.

Winner via Submission – Dick Togo


Joel Gertner steht Backstage bei Chris Jericho, welcher sich zu einem Interview bereit erklärt hat. Joel möchte von Jericho, den er offiziell „Schnuckie“ nennt wissen, ob er nun weiß, von was Raven gesprochen hat und Jericho antwortet, dass Raven viel redet und viel sagt, doch man ihn entweder nicht versteht, da er komplettes Wirrwarr oder kompletten Schwachsinn redet, oder das Raven einfach nur den Mund bewegt, um sich überlegen zu fühlen. Doch er, Y2J Chris Jericho wird sich nicht von diesen Mind Games beeinflussen lassen und so kann Raven weiter seine Reden schwingen. Alles das, was er – Chris Jericho – macht, macht er nicht ohne Grund und das sagt ja schon alles, er weiß genau was er macht und wie er Raven besiegen kann. Gertner staunt nicht schlecht über diese Antwort und fügt hinzu, dass Jericho sich ja vom Reden her fast schon mit Raven messen könnte, woraufhin Jericho ihm den Bösen Blick zuwirft und sich Gertner schnell für das Interview bedankt und abhaut.


Match 2:

Tag Team Match
Jimmy Jacobs & Tyler Black vs. Danny Doring & Roadkill

Das Match beginnt der kleinere Jacobs gegen Roadkill, der doch recht sicher scheint gegen Jacobs die Oberhand zu haben, doch als das Match eingeläutet wird, kloppt Jacobs auf Roadkill ein und drängt ihn in die Seile, doch als der Whip folgen soll kann Roadkill auf einmal den Reverse ansetzen und Jacobs whipt weiter. Nun kommt Jacobs jedoch zurück und weicht der Clotheline von Roadkill aus, als er nun jedoch zurückkommt, setzt Roadkill zum Flapjack an, doch als Jacobs wieder aus der Luft nach unten fliegt, erwischt er mit den Beinen Roadkill und zeigt den Hurricanarana. Sofort folgt der Wechsel mit Tyler Black, der mit einem Elbow in das Match startet und Roadkill nun hochzieht um ihn in die Ringecke zu pressen. Dort folgen weitere Schläge und Black gewinnt immer mehr die Oberhand, bis er von hinten eine Stimme hört, die ihn anmeckert. Es ist Danny Doring, der auf den Seilen steht und Black beleidigt. Als sich Black ihm zuwenden möchte, steht Roadkill wieder und möchte auf Black zu rennen, doch da der Referee mit Black und Doring beschäftigt ist, sieht er nicht, dass Jimmy Jacobs in den Ring schnellt und Roadkill den Low Blow verpasst. Roadkill geht in die Knie und Jacobs slidet schnell aus dem Ring, während Black Jacobs auf einmal vom Apron schubst. Er nimmt nun noch etwas Anlauf und zeigt einen unglaublich harten Big Boot gegen den knienden Roadkill. Der Pinfall beendet das Match folglich.

Winners via Pinfall – Jacobs & Black


Wie bereits in der letzten Woche sehen wir Bilder zu den bisherigen Mitgliedern der Hardcore Hall of Fame und eine Grafik zeigt John Kronus als Wrestler, der neu eingeführt wird. Dann wird eine starke Promo gestartet, von dem Mann, der das Extreme Wrestling visualisiert hat, der einen Traum hatte und diesen verwirklichte, der die Extreme Schuf. Er heißt Tod Gordon und er wird als erster Promoter in die HHoF eingeführt und das von niemand anderem als Paul Heyman.


Match 3:

Singles Match
Spike Dudley vs. Psichosis

Die beiden ehemaligen Leichtgewicht Champions scheuen keine Zeit und Psichosis rennt auf Spike zu, doch der kann noch einmal ausweichen und während Psichosis weiter in die Seile rennt, rennt ihm Spike hinterher und schleudert Psichosis mit einem Mal aus dem Ring. Psichosis kommt draußen also langsam wieder auf die Beine, während Spike auf den Turnbuckle steigt und mit dem Crossbody auf Psichosis fliegt. Beide gehen zu Boden und Spike hebt den Arm zum Zeichen der Überlegenheit. Spike zieht Psichosis nun allmählich wieder hoch und schleudert den Mexikaner vor Ablauf des Count Outs wieder in den Ring und setzt dort einen Pinfall nach, der jedoch nicht gelingen soll. Psichosis wird also erneut hochgezogen, kann sich nun jedoch mit einigen Schlägen und einem unglaublichen Heel Kick befreien. Psichosis setzt weiter einen schnellen Dropkick nach und rennt aus den Seilen auf den Apron und benutzt die Hebelwirkung zum Slingshot Flip Leg Drop. Es folgt der Pinfall, doch der Dudley Boy kann sich befreien. Psichosis zieht Spike weder hoch und whipt ihn in die Seile, doch als Spike wiederkommt, kontert dieser mit einem Slide durch Psichosis Beine und zeigt den Neckbreaker. Erneut das Cover, doch wieder ein vergeblicher Pinfall. Spike zieht Psichosis erneut hoch und möchte zum Dudley Dog ansetzen, doch Psichosis kontert Spike in der Luft aus und setzt ihn mit gespreizten Beinen auf den Turnbuckle und hängt ihn mit dem Kopf nach unten ein. Nun nimmt Psichosis Anlauf und zeigt einen Dropkick gegen das Gesicht von Spike und der rollt sich nun in die Seile. Psichosis zieht ihn jedoch zurück in den Ring und steigt auf den Turnbuckle, wo er jetzt den Diving Leg Drop ansetzt und mit dem anschließenden Pinfall das Match beendet.

Winner via Pinfall - Psichosis


Backstage sitzt Paul Heyman nun in seinem Büro und neben ihm sitzt Jonathan Coachman. Die beiden haben sich gerade angesehen wie Psichosis gewonnen hat und Heyman muss schon sagen, dass Psichosis eine durchaus respektable Leistung gezeigt hat. Coach meint dazu nur, dass er einer von vielen Leichtgewichten ist, die aber auch nur gegen Leichtgewichte erfolgreich sind. Heyman runzelt die Stirn und ihm scheint ein Geistesblitz gekommen zu sein, als er die Kamera vor seiner Nase erblickt. Er meint zu den Fans, dass er eine tolle Idee hat die Road to Anarchy interessant zu machen und zwar hat ihn Psichosis gerade so inspiriert, dass er ein wunderbares Match für ihn organisieren möchte. In der nächsten Woche trifft Psichosis auf einen Wrestler… na ja, eher einen anderen Menschen, der mindestens genauso daran interessiert sein dürfte zu wissen wer er ist, wie Psichosis. Heyman schaut zu Coach rüber und meint, dass es nächste Woche ein Stretcher Match geben wird. Coach reibt sich bereits die Hände und meint, dass das richtig gut sein wird, doch Heyman unterbricht ihn und meint, dass Psichosis auf Jonathan Coachman treffen wird. Coach’s Blick wirkt nun recht verwirrt und Heyman grinst ihn nur noch an.


Eine Promo stimmt uns auf den heutigen Mainevent ein, wo Rob Van Dam auf Sabu treffen wird. Einige alte EWA Matches der beiden werden gezeigt und die beiden haben ein recht ausgeglichenes Verhältnis von Siegen und Niederlagen gegeneinander und überhaupt in der EWA, dieses Match kann also durchaus interessant werden.


Match 4:

Singles Match
Steve Corino vs. Bob Holly

Das Match beginnt mit einem kleinen Trash Talk, doch Holly lässt wieder seine Bully Art raushängen und zeigt einen Chop gegen Corino. Der antwortet sofort mit einem Chop gegen Holly und bekommt erneut einen zurück. Schließlich whipt Holly seinen Gegner in die Seile und versucht den Back Body Drop anzubringen, doch Corino kontert mit dem Sunset Flip. Holly rollt sich jedoch sofort nach hinten wieder weg und verpasst Corino einen Tritt gegen die Brust. Holly zieht Corino nun wieder hoch und setzt einen Bodyslam an und steigt danach auf den Turnbuckle. Es folgt ein Diving Leg Drop, der auch genau treffen soll. Der Pinfall wird angesetzt, doch Corino kann sich befreien. Holly zieht Corino erneut hoch und whipt diesen in die Ringecke. Als Holly nun jedoch zu Corino geht, kann dieser mit dem Back Elbow kontern und setzt auf einmal einen Bulldogg gegen Holly an. Corino mit dem Pinfall, doch erneut ein Kick Out. Corino zieht Holly nun hoch und setzt einige Chops an und whipt den Alabama Slammer in die Seile und hält diesen, als der zurückkommt, mit einem Sleeper Hold auf. Holly befreit sich nach einiger Zeit jedoch mit einem Ellenbogenschlag, woraufhin Corino in die Seile rennt, sich aber einen von Hollys perfekten Dropkicks einfängt. Holly hebt die Arme zum Zeichen, dass er das Match beenden möchte. So zieht er Corino wieder hoch und setzt zum Alabama Slam an, doch Corino rollt sich auf einmal nach hinten weg und zeigt einen Einroller gegen Holly. Der kann sich aus diesem Pinfall jedoch noch knapp befreien. Corino zieht Holly wieder hoch und setzt einige Schläge an und rennt somit in die Seile, doch als er zurückkommt, folgt auf einmal der Toe Kick und Holly setzt den Falcon Arrow an. Der Pinfall ist an dieser Stelle dann nur noch Formsache.

Winner via Pinfall – Bob Holly


Backstage stürmt nun Jerry Lynn in das Büro von Paul Heyman und unterbricht Coach, der gerade auf den Knien ist und Heyman anbettelt ihn aus dem Match gegen Psichosis zu nehmen, wobei das ganze so aussieht, als würde... na ja, ist auch egal, auf jeden Fall kniet Coach vor Heyman hinter dessen Schreibtisch. Lynn hat eine Videokassette dabei, die er mit gerunzelter Stirn in den Rekorder steckt und man sieht folgendes: Jerry Lynn steht vor dem Eingang zur Halle in Milwaukee, Wisconsin, in der der Day of Pain stattfindet und versucht hineinzukommen. Er hat sich sogar eine reguläre Karte gekauft, doch er wird nicht hineingelassen. Die Mitarbeiter meinen zu Lynn, dass Zandig höchstpersönlich angeordert hat, dass er nicht in die Halle darf. Lynn beendet nun das Video und verlangt Vergeltung von Heyman, doch der sagt nur zu Lynn, dass er nichts machen kann. Zandig hat eine unglaubliche Macht nun hinter den Kulissen und mit dem Day of Pain hat er absolut nichts zu schaffen, da müsse sich Lynn an den Präsidenten wenden, doch der hat, wie Heyman mit einem diabolischen Grinsen bemerkt, keine Booking Recht mehr!


Für die nächste Woche folgt nun eine kleine Vorschau. Dort dürfen sich die heimischen Fans in New York auf ein Spektakel freuen, wie man es vorher noch nicht gesehen hat. Der Hometown Hero Tommy Dreamer wird in einem Extreme Rulez Match gegen den World Champion Raven antreten. Dieses Aufeinandertreffen wird schon lange wieder erwartet, doch was lange währt, wird am Besten! Die Road to Anarchy wird mit diesem absoluten Mainevent fortgesetzt.


Match 5 - Co-Mainevent:

EWA World Television Championship
Singles [Re-]Match
Rhino © vs. Lance Storm

Nun sehen wir das Re-Match vom PPV, als Rhino den Television Title zum zweiten Mal erringen konnte und das gegen niemand anderen als Lance Storm. Das Re-Match beginnt dann auch mit einem kleinen Staredown, da die beiden ja nicht gerade redselig sind und bei Glockenschlag beginnt der Schlagabtausch. Aus der Wut über den Titelverlust heraus, dreht Storm auch sofort auf und drängt Rhino in die Seile, wo er den Whip folgen lassen kann. Doch Rhino bringt den Revenser an und Storm muss in die Seile. Doch Storm kommt an dieser Stelle mit dem Crossbody zurück und zieht Rhi9no zu Boden und bringt das erste Cover an. Das Manbeast kann sich jedoch befreien und Storm setzt weiter mit einem Sleeper Hold am Boden nach. Rhino kämpft sich jedoch nach oben und befreit sich mit einem gezielten Schlag in die Rippengegend von Storm, setzt einen eigenen Headlock an und zeigt den Takeover. Am Boden hält Rhino Storm nun im Griff, doch dieser zieht sich in Richtung Seile, wo Rhino den Griff nun lösen muss. Rhino zieht Storm wieder hoch und möchte ihn in die Seile whippen, doch dort angekommen hält sich Storm in selbigen fest und als Rhino auf ihn losstürmt, streckt er die Beine aus und wehrt Rhino somit ab. Der taumelt nun im Ring und Storm zeigt auf einmal den Backbreaker. Der ehemalige Impact Player steigt nun auf den Turnbuckle und springt mit einem Diving Elbow Drop heran und erwischt Rhino auch, kann den Pinfall jedoch nicht erfolgreich durchbringen. Storm zieht Rhino wieder hoch und setzt einen Piledriver an und zur Überraschung aller soll dieser auch vollends gelingen. Storm steigt nun erneut auf den Turnbuckle und deutet das Ende des Matches an, doch da sich der Referee um Rhino kümmert, sieht er nicht, dass Test zum Ring kommt und Lance Storm auf einmal vom Turnbuckle schubst. So fällt Storm etwas unglücklich auf den Ringboden und benötigt einige Zeit um wieder auf die Beine zu kommen, doch in dieser Zeit steht Rhino ebenso wieder und nimmt Anlauf und rammt Storm mit dem Gore zu Boden! Der Pinfall macht die Titelverteidigung perfekt!

Winner via Pinfall - Rhino


Nach dem Match kommt Test mit einem Mikro in den Ring, welches er Rhino gibt. Während Test nun noch einige Male auf Storm eintritt, beginnt Television Champion Rhino zu sprechen. Er meint, dass Lance Storm nun seine Chancen verwirkt hat Champion zu werden, er wird keine Chance mehr gegen ihn bekommen, doch ein anderer Mann bekommt eine Chance, zumindest eine Chance auf eine Chance, Test! Test hört dies und schaut verwundert zu Rhino und fragt ihn wütend, was das soll. Durch das Mikro hören wir mit, dass die beiden doch eigentlich abgesprochen hatten, dass Test so oder so einen Shot bekommt, doch Rhino meint mit einem Grinsen, dass er es sich anders überlegt hätte. So entsteht ein Staredown der beiden, bis Rhino zu Test meint, dass sein Gegner für die nächste Woche noch nicht klar sei, doch er müsse sich darauf vorbereiten. Rhino verlässt die Halle und lässt einen Kopfschüttelnden Test zurück.


Jerry Lynn ist bereits aus der Halle entflohen um nach Detroit, Michigan zu reisen, so kommt aber gerade jetzt Zandig Backstage an und hat seinen AWO Hardcore Championship dabei. Auch Taz, Balls Mahoney und die Insane Clown Posse begleiten ihn und sie schreiten durch die Korridore und richten ein ganz schönes Chaos an, bis sie auf einmal an Bob Holly vorbeikommen. Der schaut Zandig tief in die Augen, als wolle er sagen, dass Zandig bloß aufpassen soll, doch auf einmal bemerkt der Alabama Slammer den Titel auf der Schulter von Zandig und schaut diesen dann wieder an. Er schaut wieder auf den Titel und wieder zu Zandig und schüttelt einfach nur den Kopf und verlässt die Szenerie, während Zandig nur die Stirnfalten zusammendrückt.


Match 6 - Mainevent:

Singles Match
Rob Van Dam vs. Sabu

Und erneut können wir nun als Mainevent ein klasse Match bewundern, zweier Wrestler, die schon sehr oft aneinander geraten sind. So beginnt das Match auch altbekannt mit den Posen beiderseits, wobei Van Dam etwas länger für seine R-V-D Chants benötigt, dass Sabu zu seinem bekannten tiefen Dropkick ansetzt und Van Dam versucht zu erwischen. Der kann jedoch ausweichen und Sabu kommt wieder hoch, fängt sich jedoch direkt Forearms von Rob ein und erleidet einen harten Kick, dass er zu Boden geht. Sofort folgt der Spinning Leg Drop und Van Dam zeigt das erste Cover, aus dem sich Sabu jedoch schnell wieder befreien kann. Van Dam zieht seinen alten Kumpel wieder hoch und schleudert ihn in die Ringseile, duckt sich jedoch zu früh, dass Sabu mit einem Tritt kontert und einige Forearms gegen RVD läuten lässt um ihn in die Seile zu drängen. Es folgt der Whip für Rob in die Seile und Sabu fliegt ihm jedoch mit dem Slingshot Back Elbow entgegen. So liegt Van Dam und Sabu zeigt den Pinfall, aus dem sich Rob jedoch einigermaßen schnell wieder befreien kann. Sabu steigt nun auf den Turnbuckle und wartet bis Rob wieder steht und fliegt nun mit dem Crossbody heran, doch Van Dam legt sich schnell wieder hin, dass Sabu auf den Füßen landet. Van Dam nutzt die Situation zu einem schnellen Spinning Heel Kick, doch Sabu steht sofort wieder auf, dass Van Dam den Toe Kick ansetzt. Sabu hält jedoch sein Bein fest, dass Van Dam mit dem Feint Kick kontert. Sabu fliegt nun in die Ringecke und sitzt dort, da er mit dem Hinterkopf gegen die Ringpolster knallt. Rob nutzt dies zu einem Van Daminator, der jedoch ohne Stuhl ausgeführt wird und folglich ein Dropkick ist, doch der trifft Sabu perfekt. So rollt Sabu in die Ringmitte und RVD setzt schnell den Split Legged Moonsault an, doch auf einmal bekommt Sabu die Beine hoch und wehrt Van Dam ab. Sabu ist sofort wieder da und bringt den Camel Clutch an. Van Dam kämpft lange, schafft es dann jedoch in Richtung Seile zu robben, die nicht allzu weit von ihm entfernt sich und Sabu muss den Griff lösen, setzt aber noch einen stiffen Kick gegen RVD’s Kopf nach. Nun zieht Sabu Van Dam wieder in die Ringmitte und steigt auf den Turnbuckle. Er mach sich bereit das Match zu beenden, doch auf einmal ist Van Dam wieder da und rennt zu Sabu auf den Turnbuckl4e. Es hagelt Schläge gegen den Deathdefying Maniac und auf einmal kommt der Super Frankensteiner! Van Dam steht sofort wieder auf und springt mit einem Satz auf den Turnbuckle zurück und es folgt der Five Star Frog Splash und der Pinfall beendet das Match zu Gunsten von Rob Van Dam!

Winner via Pinfall – Rob Van Dam


Kommentatoren:

Joey Styles: Herzlichen Glückwunsch Rob Van Dam, zu diesem Sieg, eine gute Show, oder Shane?

Shane Douglas: Kann man durchaus sagen, doch nächste Woche Joey, nächste Woche wird einfach der Hammer! Nächste Woche trifft Psichosis auf Jonathan Coachman!

Joey Styles: Was steht uns noch alles bevor auf der Road to Anarchy, wir werden sehen, bis dahin...

Beide: Take it to the Extreme!


Gesamtzeit: 1.30.00 Std.
Ticketpreis: 23 €

Re: EWA Hardcore Television #130 - 06.09.08

klon - 05. Oktober 2008, 09:24

Zuschauer: 27.000 (von 30.000)
Ticketeinnahmen: 621.000 €
Merchandising: 18.800 €
Gesamt: 639.800 €

Fanaussagen:
"Rhino ist ja auch ein Egoist sondergleichen."
"Puh, da lässt Heyman ja mal richtig den Chef raushängen..!"
"Nächste Woche Tommy Dreamer gegen Raven, in New York, geniale Sache!"

Most Pops:
Dick Togo (und holt sich Sieg #2)
Jacobs & Black (werden langsam zu Lieblingen)
Psichosis (liefert ein sehr gutes Match mit Sieg ab)
Bob Holly (kann endlich wieder einen Sieg holen)
Jerry Lynn (zeigt Willenskraft und versucht wirklich alles um gegen Zandig vorzugehen)
Rob Van Dam (holt sich den Mainevent Sieg gegen Sabu)

Most Heat:
Chris Jericho (lässt in seinem Interview den großen Guru raushängen)
Paul Heyman (auch wenn man Coach nicht leiden kann, das hat er irgendwie nicht verdient)
Test (hilft Rhino dessen Titel zu verteidigen)
Rhino (bekommt erst Hilfe von Test und gibt ihm dann nicht einmal einen rechtmäßigen Shot)

Matchratings:
Dick Togo vs. Justin Credible - ** [2 von 5 Sterne]
Jimmy Jacobs & Tyler Black vs. Danny Doring & Roadkill - **1/2 [2,5 von 5 Sterne]
Spike Dudley vs. Psichosis - ****1/4 [4,25 von 5 Sterne]
Steve Corino vs. Bob Holly - *** [3 von 5 Sterne]
Rhino vs. Lance Storm - *** [3 von 5 Sterne]
Rob Van Dam vs. Sabu - ***3/4 [3,75 von 5 Sterne]

Match of the Night:
Rob Van Dam vs. Sabu - ***3/4 [3,75 von 5 Sterne]
Ein Klasse Match zweier alter Feinde und Freunde. Immer wieder sind ihre Begegnungen gut. Enttäuschend war der Nicht Zusammenhang in einer Story sowie da die Siegesserie von Sabu wieder unterbrochen wurde. Doch RVD ist dafür eigentlich der einzige Mann, gutes Match an sich.

Segement of the Night:
Test Rede mit Rhinos Hinzufügung. Stärkt auf Jeden Fall die Charakter von Rhino und bahnt eventuell eine Fehde zwischen ihm und Test an. Was Lance Storm dort noch zu suchen hat, wird sich zeigen. och das war klar das beste Segement heute Abend.

Backstagestimmung:
Alles so wie in der Vorwoche, sehr gut ---> Überrascht das wen?

Verletzungen:
Nix.
Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken
Weitere Beiträge aus diesem Forum
Title History & #1 Contenders - gepostet von ViolentusX am Dienstag 24.10.2006
Wednesday Dark Night #25 - gepostet von CB am Samstag 09.09.2006
Battle of Fates - gepostet von Germanwing am Donnerstag 15.02.2007
Workerliste Divas - gepostet von CB am Samstag 01.07.2006
*Ultimate Authority* [08.07.08] - gepostet von Germanwing am Donnerstag 10.07.2008
Booker of the Month Liste - gepostet von Legend-Killer am Mittwoch 07.03.2007
PPV "Hardcore Explosion II" - 13.05.07 - gepostet von Bob Holly am Freitag 18.05.2007
EWA Hardcore Television #59 - 28.04.07 - gepostet von Bob Holly am Mittwoch 02.05.2007
Tippspiel WSA Bombing Bash - gepostet von Bob Holly am Samstag 22.07.2006
Finanzen - gepostet von Carlito am Dienstag 21.08.2007
Ähnliche Beiträge
User-XP - fitjesystems (Donnerstag 24.05.2007)
User - Lipm (Dienstag 11.01.2005)
neue User - usch3000 (Dienstag 14.11.2006)
Regeln Für den User News Bereich - n8crawler (Samstag 15.07.2006)
WoW second User [Technik] - Brour (Montag 14.08.2006)
...und hier ist schon wieder ein neuer User :-) - Patrick85 (Samstag 06.05.2006)
An alle User - hussi (Freitag 15.12.2006)
Der folgende User ist vorübergehend nicht erreichbar - Michaela (Samstag 08.09.2007)
Offizeller Mc User Vorstellungs FRED ^^ - ...icke bins... (Donnerstag 28.06.2007)
CSS GUI (graphical user interface) - famestyle (Donnerstag 31.05.2007)