Die Päpstin

Carriages & Corsets
Verfügbare Informationen zu "Die Päpstin"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Adminette - Ulli - Sefie - emma - Tinka - Bruki
  • Forum: Carriages & Corsets
  • Forenbeschreibung: Das Kostüm-Film-Forum
  • aus dem Unterforum: Kaiser, Päpste und Barbaren
  • Antworten: 29
  • Forum gestartet am: Sonntag 17.06.2007
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Die Päpstin
  • Letzte Antwort: vor 11 Jahren, 11 Monaten, 7 Tagen, 23 Stunden, 26 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Die Päpstin"

    Re: Die Päpstin

    Adminette - 10.09.2007, 14:28

    Die Päpstin
    ich weiß nicht, ob ihrs schon wußtet... :wink: ... aber "die päpstin" wird verfilmt. mit franka potente in der titelrolle.

    etwas medienwirbel gab es schon, weil volker schlöndorff vom projekt absprang. ihm war wohl die auswertung als fernseh- und als kinofilm (ähnlich wie bei "der untergang") nicht genehm und er wurde durch sönke wortmann ersetzt.

    kennt eigentlich irgendjemand den film von 1972??

    immerhin mit olivia de havilland, liv ullman, lesley anne down und so leuten... :lol:



    Re: Die Päpstin

    Ulli - 12.09.2007, 12:34

    Re: Die Päpstin
    Anna hat folgendes geschrieben:
    kennt eigentlich irgendjemand den film von 1972??

    immerhin mit olivia de havilland, liv ullman, lesley anne down und so leuten... :lol:

    Leider nicht, auf den warte ich auch schon seit Jahrzehnten, aber irgendwie scheint der bei keinem Sender ins TV-Programm zu passen.

    Zur Neuverfilmung: Ich kann mir dieses Thema nicht so recht als Söhnke Wortmann-Film vorstellen, aber Franka Potente sehe ich sehr gern, also schaun wer mal.



    Re: Die Päpstin

    Adminette - 12.09.2007, 14:18


    Ulli hat folgendes geschrieben:
    Zur Neuverfilmung: Ich kann mir dieses Thema nicht so recht als Söhnke Wortmann-Film vorstellen, aber Franka Potente sehe ich sehr gern, also schaun wer mal.

    ganz meine meinung. vielleicht sind die deutschen regisseure aber nach tom tykwers durchschlagendem erfolg (...) mit dem parfum jetzt auf den geschmack gekommen, und möchten sich unbedingt auch mal probieren? oder ihnen sind einfach diese ganzen bräsigen gegenwartsdramen thematisch über? :cool:



    Re: Die Päpstin

    Sefie - 15.05.2008, 10:47


    Inzwischen wird Johanna Wokalek für die Hauptrolle gehandelt.



    Re: Die Päpstin

    Adminette - 15.05.2008, 12:17


    och. pausiert denn die franka komplett? obwohl ich die wokalek auch ganz gerne sehe. wo hastn das gelesen? imdb ist da ja nicht die zuverlässigste quelle. dort war jedenfalls gestern noch nichts neues zu vernehmen...



    Re: Die Päpstin

    Ulli - 15.05.2008, 14:34


    Ich habe auch vor ein paar Tagen gelesen, daß Franka Potente aus dem Rennen ist, ich glaube wegen Terminschwierigkeiten. Der Ersatz geht auch in Ordnung, obwohl ich mir FP in der Rolle besser vorstellen kann.



    Re: Die Päpstin

    emma - 16.05.2008, 21:56


    Joanna Wokalek kann ich mir in der Rolle aber auch sehr gut vorstellen.



    Re: Die Päpstin

    Adminette - 17.05.2008, 12:11


    erstmal ein hallo und herzlich willkommen, emma oder vielmehr ein schön, von dir zu hören/lesen :ja:

    dann: ja, wie gesagt. johanna wokalek sehe ich auch ganz gerne spielen. egal was. allerdings hätte ich gedacht, dass das filmvorhaben "päpstin" langsam mal etwas weiter gekommen ist als bis zur besetzung der hauptrolle...



    Re: Die Päpstin

    emma - 17.05.2008, 21:46


    Oh, I'm sorry, hab ich mich noch gar nicht vorgestellt. Lese hier schon seit langem mit, bin aber ob der Qualität eurer Kommentare praktisch "mundtot" oder "worttot" - wie auch immer. :lol:

    Nein, im Ernst, finds toll, wie kompetent ihr bei den meisten Filmen seid.

    Ad Johanna Wokalek - sie spielte einige Zeit am Burgtheater und da ich Österreicherin bin, hab ich ihre Karriere mitverfolgt.

    Franka Potente mag ich aber auch sehr gerne. :lol:



    Re: Die Päpstin

    Adminette - 18.05.2008, 18:58


    emma hat folgendes geschrieben: Oh, I'm sorry, hab ich mich noch gar nicht vorgestellt. Lese hier schon seit langem mit, bin aber ob der Qualität eurer Kommentare praktisch "mundtot" oder "worttot" - wie auch immer. :lol:

    Nein, im Ernst, finds toll, wie kompetent ihr bei den meisten Filmen seid.

    tja. :danke: aber trotzdem: nicht schüchtern sein, immer frei raus. wir freuen uns über alle mitredner... :ja:



    Re: Die Päpstin

    Adminette - 08.08.2008, 23:13


    bei imdb steht mittlerweile eine erweiterte castliste. mit dabei: john goodman (jetzt wird er auch noch papst) und david wenham als gerold. aus deutschen landen ist neben johanna wokalek u.a. frank witter dabei.



    Re: Die Päpstin

    Adminette - 26.08.2008, 16:42


    mittlerweile wird wohl auch schon gedreht. zum beispiel in querfurth... scheint also was zu werden.



    Re: Die Päpstin

    Adminette - 06.09.2008, 15:44




    Re: Die Päpstin

    Adminette - 10.04.2009, 23:36


    bilder, bilder. endlich gibt es bilder.



    mhh. david wenham durfte seinen langen zopf leider nicht vor der kamera tragen.



    wie man darauf kommen könnte, johanna wokalek für einen mann zu halten, das verstehe ich nicht. wie weißes make-up ihr aussehen dem eines heiligen vaters (im gegensatz zu dem eines zombies) annähern soll, entgeht mir ebenso. schade auch, dass es der produktion offensichtlich an geld mangelte. die güldene kirchentür und auch die klerikalen gewänder (speziell die im streberlatein sog. pluviale) sind schon seeehr auf fernwirkung bedacht. wenn man sich mal die original überkommenen stücke anguckt, wird man ganz von gold und den drei P's (prunk, protz, pracht) geblendet. kein wunder, die zarten textildesignererseelen konnten ja dermaleinst sonst nirgends hin mit ihrer fantasie.



    schwamm drüber, gespannt bin ich immer noch.



    Re: Die Päpstin

    Adminette - 02.05.2009, 12:15


    hier gibts nach ein wenig runterscrollen und klickern und warten einen kurzen teaser.

    oder hier:

    Link



    Re: Die Päpstin

    Adminette - 22.05.2009, 22:52


    also das:

    Link

    sieht doch schon wesentlich besser aus. den trailer hab ich auf der eigentlichen imdb-suche nach black death gefunden. hat doch tatsächlich jemand unsere johanna mit eddie redmayne verwechselt. :prust: honk!



    Re: Die Päpstin

    Adminette - 10.08.2009, 14:27




    ein zweiter trailer, der mutig die opulenteren szenen aneinanderreiht. immerhin hat man eine äußerlich richtig passende darstellerin für die junge johanna gefunden :ja: ansonsten scheint es leider gewaltige zeigefinger und macherparolen zu hageln :shock: trotzdem, für einen unterhaltsamen kinoabend wird es sorgen und mehr will es wohl auch garnicht. ein absehbarer erfolg?

    Link



    Re: Die Päpstin

    Tinka - 12.08.2009, 20:30


    Ich weiß nicht... Das Buch war ja ein Bestseller, das hat ja jede Trusche und jeder S-Bahnleser schon vor Jahren durchgenommen und seitdem halten sich auch hartnäckig in einigen Kreisen die Gerüchte um die Fakten und Fiktion zum Stoff. Aber ich zweifle persönlich sehr stark am Kinoerfolg. In letzter Zeit sind die historischen Stoffe doch eher untergegangen. Man denke zuletzt an Die Gräfin. Und da gabs immerhin viel Blut und fürs deutsche Publikum Daniel Brühl. Aber der wurde auch so gut wie nicht beworben.
    Constantin wird bestimmt die Werbetrommel rühren. Trotzdem glaub ich nicht so richtig an einen Erfolg.

    Johanna Wokalek ist in der Tat perfekt gecastet. Im Trailer sieht sie als junger unbeleckter Typ sehr überzeugend und herrlich uneitel aus.

    Tinka



    Re: Die Päpstin

    Adminette - 13.08.2009, 09:36


    naja, die gräfin wurde, wie du sagst, nicht großartig beworben und ist mit mauen kritiken und wenigen kopien in den ballungszentren gestartet. und mal abgesehen von einigen jungen deutschen darstellern wars wohl doch ziemlich und allein julie delpys herzensprojekt.

    die päpstin wurde/wird ja richtig ordentlich von offizieller deutscher seite bezuschußt. sei es nun mit den machern selbst, oder durch zusammenarbeit mit den fernsehsendern. durch letzteres ist dann auch das press-coverage seit bekanntwerden des projektes enorm. die ersten bilder und drehberichte flackerten schon zur hauptstoßzeit der ZDF-gucker über den schirm, bevor überhaupt schnappschüsse im netz auftauchten. in der DB-zeitschrift mobil stand auch schon ein riesen leitartikel mit covergirl wokalek. ich würde schon sagen, das wird noch ausgeweitet und für aufmerksamkeit/publikum ist gesorgt. bzw. scheint der erfolg zu chefsache erklärt und mehr als gewollt.



    Re: Die Päpstin

    Adminette - 25.09.2009, 22:13




    reichlich dolle neue bilder gibts hier.



    und hier befindet sich die offizielle deutsche filmseite.

    wenn ich da an den kinokassenerfolg von "luther" mit joe fiennes in der titelrolle denke und mir einfällt, dass der hildegard-von-bingen-film trotz sehr wenig presse, eher lauen kritiken und nicht überhohen ambitionen diese woche gleich als hauptfilm im hiesigen hauptkino (das kleine machte wohl im sommer dicht :roll: ) startete (aber gut, ist ja auch seit jahrhunderten katholische ... enklave ... im hohen norden :wink:), dann könnte ich mir einen erfolg für den film, zumal bei dem zuschnitt, durchaus vorstellen. es scheint doch mehr religiöse menschen ins kino zu ziehen, als man generell meint. und die fragen dann auch nicht unbedingt nach filmischer qualität, siehe auch mel gibsons passion. oder die (des buches/der buchkunst wegen) lohnende ausstellung zum albani psalter. hauptsache, es wird mal wieder in breiter öffentlichkeit "drüber geredet".



    Re: Die Päpstin

    Tinka - 26.09.2009, 19:34


    Ui, super, dann hab ich ja wieder was zum Schreiben morgen. :cool: Ich finde das sieht alles in allem ganz gut aus und so langsam entwickelt sich sowas wie Vorfreude bei mir. Was die religiös motivierten Zuschauer betrifft, da könntest du wahrscheinlich recht haben. Bin froh, dass Creation einen Verleiher in den Staaten gefunden hat, denn dann wird sich ja hierzulande bestimmt auch noch einer aufraffen. Mal gucken ob Agora es auch schafft. Es scheint dieses Jahr so einige "problematische" Produktionen zu geben.

    Tinka



    Re: Die Päpstin

    Adminette - 17.10.2009, 20:40


    zum kinostart die kritik der TV spielfilm.

    schlechter ist nur die kritik zu der alten 1972er verfilmung. glatter daumen runter, auch wenn aus dem text nicht wirklich (euphemismus!) hervorgeht, warum...:



    Das aufwendig ausgestattete Historiendrama von Michael Anderson (Flucht ins 23. Jahrhundert) erzählt den vom Vatikan ins Reich der Legenden verwiesenen atemberaubenden und bewegenden Aufstieg der Päpstin Johanna, die im 9. Jahrhundert als Mann verkleidet in die höchsten Ränge des Römischen Klerus gelangt und schließlich zum Papst gewählt wird. In der Rolle der Päpstin überzeugt Liv Ullmann an der Seite von Maximilian Schell, Franco Nero, Olivia De Havilland und Trevor Howard als Papst Leo. Das Drehbuch für diese kontroverse, geheimnisvolle Geschichte verfasste John Briley, der für "Gandhi" einen Oscar erhielt.



    die DVD gibts wohl schon seit 2007, eine neue seite zum alten film wurde auch extra kreiert...



    Re: Die Päpstin

    Bruki - 18.10.2009, 11:54


    Zitat: Doch im frühen Mittelalter durften Mädchen weder lesen noch schreiben lernen.
    Das ist so gemein! Die armen Mädchen!!

    Wo doch wie jeder weiß, dass im frühen Mittelalter jeder Bauerntölpel - vorausgesetzt er hat einen Schnidelwutz - lesen und schreiben konnte... Und die Nonnen in den Klöstern sich die heiligen Schriften durch die Bauernlümmel aus den umgebenden Käsenesters vorlesen lassen mussten...

    Ich denke, ich lasse diesen Mist - so wie das Buch auch - unbeachtet links liegen ...

    Bruki :bruki:



    Re: Die Päpstin

    Tinka - 18.10.2009, 19:24


    Allein äußerlich gefällt mir Johanna Wokalek schon besser. Die schlechte Perrücke der Blondine ist ja eher lachhaft. Meist mag ich auch den Look dieser alten Produktionen nicht, dieses Vollausgeleuchtete.



    Re: Die Päpstin

    Adminette - 22.10.2009, 15:03


    heute startet der film, den ich wohl doch bis zur DVD-premiere an mir vorbeiziehen lassen werde. bin aber auf guckmeinungen immer gespannt! apropos: die taz hat eine unterhaltsame und nach vorgefaßter meinung (:wink:) wohl zutreffende kritik veröffentlicht.

    Zitat: Versatzstücke des Frauenkitschs ... eine Art Beschmutzungsfantasie ... Emanzipation- und Ermächtigung ... kuriosen Mischung ... Originalität jedenfalls spielt keine Rolle ... Amphibienfilme ... ein bisschen Frauenkampf und Herzeleid wie in "Nebel von Avalon", ein bisschen Germanienhorror wie in "Gladiator", ein bisschen Schlachtgetümmel à la "Herr der Ringe" und zuletzt ein bisschen guter alter Römerfilmbombast ... gerade erst missionierte Barbaren mit den strähnigen, fettigen Haaren und den groben Sitten, elegante, aber intrigante Römer mit ihren goldrandverzierten Togas

    :lol:



    Re: Die Päpstin

    Tinka - 22.10.2009, 18:14


    Das hört sich wirklich spektakulär im negativen Sinne an. Ich wollte eventuell am Wochenende den Film gucken, vielleicht Sonntag 15Uhr, ist glaub ich ne gute Zeit dafür. :wink:

    Tinka



    Re: Die Päpstin

    Adminette - 22.10.2009, 18:28


    naja, ich habs natürlich prächtig aus dem zusammenhang gerissen, was das ganze schlimmer macht, als es ist. ich glaube im großen und ganzen fand sich der autor gewillt, dass ganze als knallbuntes, unverkopftes popcornkino im sinne der schnurrigen ollen sandalenepen und des buches von woolcross zu empfehlen. lass von dir hören, wies war :ja:



    Re: Die Päpstin

    Adminette - 24.10.2010, 16:33




    so. denn mal die schweren bronzetore aufgestoßen: wo im bundesdeutschen film-und-fernsehland eh gerade mittelalterwochen ausgebrochen sind, hab ich das "übel" mal bei der wurzel gepackt, und mir sönke wortmanns "die päpstin" angeschaut.



    war garnich so schlimm wie erwartet. zwar bei weitem keine große kunst. aber wie oben in der kritik schon angedeutet: von jedem etwas und von allem genug, um am sonntagnachmittag mit gebührend abgehangenem historienschinken zu unterhalten, und von nix so viel, dass es über die endtitel hinaus noch umtreiben und den rest des sonntags mit düstren gedanken verhängen würde. hab ich früher schon geliebt: nach kaffee und selbstgebackenem kuchen bei omma ab auf die couch und die dritten programme nach irgendeinem sandalenfilm durchsucht.




    funktioniert also mit der päpstin auch bestens. neben den oben genannten ingredenzien gibt es noch: haufenweise komisch aussehende mönche, wie in "der name der rose", ein paar aussätzige, prunkvolle, marmorne römische kulissen, doch ganz okaye kostüme und ausstattung. zudem: dörflisschlachtende, unartikuliert grunzende normannen.





    die vaterfiguren: ein vergnüglich fetter bischof - wein, weib und gesang sehr zugetan. ein noch fetterer, vergnügter papst, der johanna sei dank dem wein und dem singsang abschwört, das weib aber in rang und namen stellt. beide enden leider eher abrupt. der vater: ein bigottes, nervtötendes schwein. bemerkenswerter weise aus englischen landen, dem späteren hort der puritaner. hab iain glenn in der rolle als verlausten patriarch erst garnicht erkannt, weil ihm die übliche "tigerish" eleganz fehlte. dann wären da diverse väterliche brüder, berater, kollegen und lehrmeister und einzig der ganz und gar nicht väterliche familienvater gernot. die frauen bewegen sich hauptsächlich mit dem rücken zur wand, und bekriegen sich ebenso zumeist gegenseitig.

    eigentlich sterben sie alle wie die fliegen. schlimmer als in hamlet. nur passiert das hier mitunter recht unvermittelt. SPOILER... was war dem vater? außer, dass es gerade primstens ins drehbuch paßte, um johanna die unliebsame entscheidung zu erlassen. und was war nun der johanna selbst? so'ne rochester-jane-eyre-sache mit dem snapping bond und inner bleeding? also, ich meine: eine fatale fehlgeburt passiert doch nicht einfach so?! :nixweiss:




    egal. elizabeth hat die thematik zwar immernoch seeehhhr viel besser umrissen.



    dafür gabs hier schlussendlich einen cinegen aufgearbeiteten einblick in die mittelalterliche buchherstellung :ja: die dekors sehen zwar für rom recht ungewöhnlich, eher insular beeinflußt aus. aber der rest zeigt im groben und ganzen, wie sich das wohl gehört hat.



    Re: Die Päpstin

    Tinka - 27.10.2010, 18:29


    Mich hat der Film komplett kalt gelassen. Habe ihn vor ca. zwei Monaten gesehen und schon am nächsten Tag vergessen... Dabei war er eigentlich ok. Johanna Wokalek hat ganz brauchbares Englisch gesprochen. Hmm, mehr ist nicht hängen geblieben. :|



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Carriages & Corsets

    Greenaways "the Tulse Luper suitcases" - gepostet von Julia am Dienstag 13.11.2007



    Ähnliche Beiträge wie "Die Päpstin"

    Die Päpstin - Jen (Donnerstag 26.05.2005)