Unkompetente Vorgesetzte

Freundetreff.de
Verfügbare Informationen zu "Unkompetente Vorgesetzte"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Knuffel - engelchen
  • Forum: Freundetreff.de
  • aus dem Unterforum: Kummerecke
  • Antworten: 3
  • Forum gestartet am: Mittwoch 15.11.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Unkompetente Vorgesetzte
  • Letzte Antwort: vor 12 Jahren, 1 Monat, 24 Tagen, 4 Stunden, 8 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Unkompetente Vorgesetzte"

    Re: Unkompetente Vorgesetzte

    Knuffel - 03.09.2007, 10:02

    Unkompetente Vorgesetzte
    So Mädels, ich muss etz mal Dampf ablassen, sonst explodier ich gleich!!!

    Mein Arbeitsvertrag ist vor drei Tagen ausgelaufen. Meinen letzten Arbeitstag hatte ich am 10.08.07. Damals hab ich mein Arbeitszeugnis, mit einem Haufen Rechtschreibfehler, dem falschen Datum, einer völlig verkehrten Adresse, die Angeblich meine sein sollte und, und, und bekommen.
    Ihr müsst wissen, mit meiner ehemals Vorgesetzten und auch den Kolleginnen gab es jede Menge Ärger, es war die Hölle für mich auf Arbeit zu gehen, weshalb ich froh bin, dass ich da nimmer hin muss. Aufgrund des ganzen Ärgers habe ich mein Zeugnis einer Anwältin vorgelegt, die mir riet ein qualifiziertes Zeugnis zu verlangen, denn das welches ich bekommen habe, wär nix anderes als eine Stellenbeschreibung.

    Gut, ok, es dauerte eh drei Wochen bis die Einrichtung wieder aufmacht, am heutigen Tag, also musste ich warten.

    Ich hab jetzt grade meine ehemals Vorgesetzte angerufen, sie darüber informiert, dass mein jetziges Zeugnis nicht stimmt, dabei allerdings nur die Adresse erwähnt, den ganzen Rest noch nicht mal gesagt...woraufhin sie meinte, sie würde es sofort ändern.

    Daraufhin meinte ich, dass ich gern ein qualifiziertes Zeugnis von ihr haben würde. "Qualifiziertes Zeugnis?! Was ist das? Ich bin hier grad mitten in einer Besprechung. Ich muss auch den Herrn Pfarrer zuerst fragen."
    Daraufhin habich ihr Stichpunktartig einen Teil der Dinge erklärt die in diesem Zeugnis stehen müssen, und ihr gesagt, dass ich mich bereits beim Pfarrer erkundigt habe, er hat keinerlei Einwände. "Nanne, ich hab nicht einmal der Alex ein qualifiziertes Zeugnis ausgestellt und die war drei Jahre hier, du nur eines. Ich werde mich erst mal darüber informieren müssen." Daraufhin hab ich ihr gesagt, dass ich mich schon erkundigt habe und dieses mir zusteht. "Ja, dann komm doch nächsten Montag Nachmittag vorbei, aber ich kann es dir nicht jetzt und hier auf der Stelle ausdrucken."

    Gut, überrennen wollt ich sie auch nicht, drum hab ich sie um ein persönliches Gespräch gebeten, am Telefon wär mir die Sache zu dumm gewesen. Persönlich ist es doch irgendwie kompetenter. Deswegen hab ich auch zu ihr gesagt, ich hätte erst nächste Woche Zeit, damit sie sich drauf vorbereiten kann, ABER, muss sie mich dann gleich mit Alex (meiner Vorgängerin) vergleichen? Muss sie mich darauf Aufmerksam machen, dass ich "nur" ein Jahr dort gearbeitet habe? Und das in einem Ton, ihr glaubt es nicht... So richtig abwertend.
    Auf diese Alex hab ich eh meinen Drall, obwohl sie nix dafür kann, aber wenn man ein Jahr lang immer wieder hört, bei der Alex war das so, sie hat das so gemacht blabla (im eigentlichen Sinne: Sie war wesentlich kompetenter wie du), dann kann man schon durchs Dach gehen.

    An mir selber hab ich auch festgestellt, dass diese Frau mich zerstört hat. Im Telefongespräch mit ihr hab ich das Stottern (!) angefangen und bin wieder zurückgewichen! Ich, die keinen Sprachfehler hat... Daran seh ich wie weit sie gekommen ist *aaaaaaaarggggghhhhh*



    Re: Unkompetente Vorgesetzte

    engelchen - 03.09.2007, 12:55


    Du arme, ich kann gut verstehen wie es dir geht!

    Sowas ist total ärgerlich... wenn das Klima dort eh schlecht war und du froh bist dort nicht mehr hin zu müssen, ist es umso blöder, dass du da jetzt noch wegen dem Zeugnis rummachen musst.

    Aber die Anwältin, bei der du warst hat vollkommen recht. Du hast ein recht auf ein qualifiziertes Zeugnis. Man kann das zur Not sogar einklagen.
    Aber so wie das klang ist die ja doch einigermaßen kooperativ.

    Verstehe aber, dass du trotzdem nervös bist. Ich bin bei sowas ja auch total hippelig, nervös, vielleicht unsicher und fast schon eingeschüchtert... aber du weißt was du willst, und du bist im Recht damit. Sag dir das einfach immer wieder selbst, dann packst du das schon. Und danach kannst du das ganze getrost abhaken.

    Kopf hoch *streichel*



    Re: Unkompetente Vorgesetzte

    Knuffel - 20.09.2007, 11:38


    Naja, ich war vor einer Woche bei ihr...

    Ein positives hat es gehabt ! Sie hat einen totalen Zusammenpfiff vom Chef bekommen, was sie sich da geleistet hat, wobei ich der Meinung bin, er sollte sich selber auch an die Nase fassen, schließlich hat er es ja unterschrieben! :evil: Was ich unterschreibe lese ich davor auch durch, oder?

    Das Gespräch an sich hat insgesamt zwei Minuten gedauert.
    Sie hat in den sieben Jahren als Leitung sowas noch nie gemacht, muss ich auch erst informieren, bla bla bla. Ich musste ihr unter die Nase reiben, dass es dann mal Zeit wird, schließlich hatte sie in den sieben Jahren 14mal Personalwechsel... Wundert mich, dass sich alle mit so einem Wisch zufrieden gegeben haben. :?

    Auf jeden Fall warte ich jetzt bis Mitte Oktober, wenn es dann nicht da ist, mach ich ihr die Hölle heiß. Sie hat von ihrem Vorgesetzten schon erfahren, dass es durch einen Anwalt kontrolliert wird... wolln mal sehen was bei raus kommt



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Freundetreff.de

    Euer 1. Mal - gepostet von engelchen am Mittwoch 17.01.2007
    Affäre? - gepostet von engelchen am Dienstag 08.05.2007
    Snoopy - gepostet von Snoopy am Samstag 04.08.2007
    Ratatouille - gepostet von engelchen am Donnerstag 20.09.2007



    Ähnliche Beiträge wie "Unkompetente Vorgesetzte"

    Vorgesetzte - Chefs und Lehrer - Emily (Montag 04.06.2007)