Mythen und Sagen

Antharrath
Verfügbare Informationen zu "Mythen und Sagen"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: eruyabu
  • Forum: Antharrath
  • Forenbeschreibung: alles was Antharrath betrifft
  • aus dem Unterforum: Antharrath
  • Antworten: 1
  • Forum gestartet am: Dienstag 19.07.2005
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Mythen und Sagen
  • Letzte Antwort: vor 14 Jahren, 10 Monaten, 6 Tagen, 19 Stunden, 17 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Mythen und Sagen"

    Re: Mythen und Sagen

    eruyabu - 19.07.2005, 19:55

    Mythen und Sagen
    Schöpfungsmythos

    Zuallererst war nichts als Finsternis und Chaos, dann wurde es dem
    Allhöchsten zu bunt und er schuf die Sonne bevor er sich selbst zur ruhe
    setzte, Die Aufgabe der Sonne war es Licht und Ordnung in das finstere Chaos
    zu bringen. So beschien der Sonnevater die Welt und stellte nichts als
    Eintönigkeit und Wasser fest, so beschloss er einen -Teil des Wassers
    verdunsten zu lassen so dass es auch trockenes Land gäbe. Das Land zu
    Urzeiten hatte nicht viel Ähnlichkeit mit der "großen Mutter" die heute als
    die Mutter des Lebens galt.
    So zeugte Oberan mit der Großen Mutter zwei bildhübsche Töchter: Aruwangi
    und Uwimana. Aruwangi vereint die Kraft des Lichtes und die der Erde in
    sich, mit jedem Atemzug, den sie tat erwachte ein Teil des Landes zum neuen
    Leben.

    Uwimana ihre Schwester, hatte den Hass gegen all das böse die Mächte des
    Chaos und der Finsternis von ihrem Vater geerbt und ging gegen diese
    Kreaturen an. Sie erbat sich von ihrem Vater Verstärkung gegen die Kreaturen
    der Finsternis und so schuf er Menschen. Vom Ebenholzbaum, den Aruwangi zu
    ehren ihres Vaters geschaffen hatte, schnitze er seine Kinder, denen
    Aruwangi das Leben einhauchte und Uwimana auf Landflächen der Welt
    ansiedelte, das sie Aruwangis Schöpfung nutzten und in ihrem Sinne
    vewendeten.
    Oberan und die große Mutter hatten noch mehrere Kinder die alle ihre
    aufgaben erhielten und in einem versteckten Tal, in Aruwangis Garten in den
    Bergen der Insel lebten.
    Zu alten Zeiten streiften die Götter selbst noch in den Dörfern der Menschen
    herum und lehrten sie Aruwangi über die Natur die Heilkunst, Inowigi lehrte
    sie das Wissen zu bewahren, Ikortur bescherte den Menschen Glück und
    schützte ihre Wege, Luinrim lehrte sie den Bau von Hütten und den Gebrauch
    des Feuers, und Okosete die Jagd.
    Uwimana lehrte die Menschen die Leidenschaft, die Musik und Künste.
    Sie verbrachte oft eine Nacht mit Sterblichen, und ihre Kinder wurden zu den
    Stammesvätern/Müttern der einzelnen Stämme Cantharras.
    Auch Inowigi verbrachte oft die Nächte in den Hütten Sterblicher, getarnt
    als Dorfmädchen, ihre Kinder brachten die Magie in die Welt.
    Sie waren die Vorfahren der ersten magiekundigen Antharraths.



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Antharrath



    Ähnliche Beiträge wie "Mythen und Sagen"

    Mal "Horrido" sagen - Moffet (Sonntag 20.08.2006)
    möcht auch hallo sagen - betty (Sonntag 27.08.2006)
    na wer was weis der solls sagen - langeweilig (Montag 03.07.2006)
    Mythen und Brauchtümer - CaraFaye (Dienstag 24.04.2007)
    Teamspeak 2 - Gamebloody (Sonntag 25.01.2009)
    Steinbock 22.12 - 20.01 (270° - 300°) - Angel_of_Darkness (Mittwoch 19.08.2009)
    hallo sagen - Anonymous (Mittwoch 12.09.2007)
    Tschüss sagen - Rangel (Sonntag 21.05.2006)
    @alle denen ihr mal DANKE sagen wollt - seraphim (Freitag 28.09.2007)
    Wollt ma hallo sagen^^ - Stormfighter9 (Mittwoch 29.08.2007)