WoW unter Linux

Untitled
Verfügbare Informationen zu "WoW unter Linux"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Mutex - Hadassa - Spide - mendarion - Zofar - Sila - bloodysheep - Amra
  • Forenurl: Klick
  • aus dem Unterforum: Might and Honor - Schnack
  • Antworten: 78
  • Forum gestartet am: Mittwoch 25.10.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: WoW unter Linux
  • Letzte Antwort: vor 11 Jahren, 11 Monaten, 11 Tagen, 10 Stunden, 53 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "WoW unter Linux"

    Re: WoW unter Linux

    Mutex - Montag 27th 2007f August 2007 09:31:59 AM

    WoW unter Linux
    Hallo,

    falls es jemanden von euch interessiert. Ich poste mal einen Screenshot von einem WoW Dual-Monitor-Setup unter Linux.

    Das praktische daran ist, dass man mit der Maus einfach auf den linken Monitor fahren kann um z.B. was bei Thottbot oder im Forum nachzuschauen.

    Falls jemand von euch schon Linux installiert hat und so etwas mal ausprobieren möchte, meldet euch ruhig bei mir. Evtl. geht das auch unter Windows, davon hab ich allerdings keinen Plan.

    Viele Grüße,

    David (Mutex)



    Re: WoW unter Linux

    Hadassa - Montag 27th 2007f August 2007 09:41:10 AM


    Nice ... aber in Kara machst ein Bild ok? :lol:



    Re: WoW unter Linux

    Spide - Montag 27th 2007f August 2007 12:02:07 PM


    Isch 'abe garkein Windows. MS boykottieren 4tw, ich werd doch kein Monopol unterstützen, zumal MS eine Firma von übelster Dreißtigkeit ist.

    Wer Resident Evel kennt, der wird den Namen "Umbrella Corporation" kennen...



    Re: WoW unter Linux

    Hadassa - Montag 27th 2007f August 2007 12:56:07 PM


    Warum Windows boykottieren? Meinst die anderen wären besser? Solang Du Dir nicht Dein eigenes Betriebsprogramm programmierst, sind das alles Gangster. :lol:

    Und das Windows seine Monopolstellung ausnutzt ist numal ein Gesetz der freien Marktwirtschaft. Was ich auch nicht gut finde, aber man kann nichts dagegen tun. Die hängen überall drin ... weisst Du, ob Linux nicht auch insgeheim von Billyboy in den Markt gebracht wurde, um eben diese Monopolstellung von Windows zu festigen und keinen anderen in den Markt zu lassen? Alles zu kontrollieren? Kann man nie wissen ... :shock:



    Re: WoW unter Linux

    Spide - Montag 27th 2007f August 2007 01:14:09 PM


    Zitat: Solang Du Dir nicht Dein eigenes Betriebsprogramm programmierst, sind das alles Gangster.

    Ein Teil (auch wenn ein recht kleiner) von GNU/Linux wurde von mir programmiert.

    Zitat: aber man kann nichts dagegen tun

    Doch, denen nich das Geld innen Rachen schmeißen.

    Zitat: weisst Du, ob Linux nicht auch insgeheim von Billyboy in den Markt gebracht wurde, um eben diese Monopolstellung von Windows zu festigen und keinen anderen in den Markt zu lassen?

    So viel Macht haben die nicht, um Universitäten etc. (z.B. Stanford, MIT)zu gründen und geheim für sich arbeiten zu lassen. GNU/Linux kann von jedem weiter entwickelt werden, jeder kann sich den Quellcode runterladen, ihn verbessern und Distributoren anbieten, um ihn zu publizieren.



    Re: WoW unter Linux

    Hadassa - Montag 27th 2007f August 2007 01:19:54 PM


    Das hat nichts mit Macht oder Geld zu tun ... keiner kann wissen, WER hinter dem Projekt "Linux" steckt. Selbst ein in Erscheinung tretender Besitzer muss lange nicht der wirkliche Besitzer sein. :wink:

    Wenn ich solche Ambitionen hätte, würde ich genau so vorgehen, um die Konkurenz selbst unter Kontrolle zu haben. Ich hätte dann das know how und die Mittel dazu. Und nebenbei verdiene ich noch richtig Kohle. Uuuuund lach mich über die Windowsverneiner tot, weil ich genau die dann doch meine Kunden sind ... uuuuund die mir noch mein Programm programmieren! DAS ist Verkaufsstrategie ... :lol:



    Re: WoW unter Linux

    Spide - Montag 27th 2007f August 2007 01:38:30 PM


    Zitat: keiner kann wissen, WER hinter dem Projekt "Linux" steckt. Selbst ein in Erscheinung tretender Besitzer muss lange nicht der wirkliche Besitzer sein

    Ähm doch? GNU/Linux ist freie Software, sie wird von tausenden Entwicklern in der Welt entwickelt. GNU/Linux besteht aus ganz vielen Einzelteilen, ähnlich wie beim Auto. Du kannst die von jedem "Einzelteil" genau angucken, wer dahintersteht und das entwickelt. Was soll dadran nicht transparent sein. Bei einem dieser vielen Teile steht auch mein Name dran, und ich garantier dir, dass Bill Gates mich nicht dafür bezahlt hat.
    Es gibt keinen "Besitzer" von GNU/Linux, es gibt viele Kleinteile an denen verschiedene Firmen/Personen sitzen und arbeiten, aus unterschiedlichen Motivationen. Eine Schlüsselfigur stellt Linus Torwald dar, da er sozusagen für den "Motor" zuständig ist und ihn verwaltet.
    Aber es gibt auch noch andere "Motoren" z.B. der von FreeBSD der wird von wem anders entwickelt. Also besteht auch da keine Bindung.

    Es gibt immer Verschwörungstheorien, eine unsinniger als die andere. Oder bestreitest du auch, dass Menschen auf dem Mond waren? Oder vielleicht ist die Erde doch eine Scheibe?

    Ich lass mir jedenfalls nicht von Microsoft diktieren, wie ich meine Software zu benutzen habe und was ich mit meinem Eigentum anfange. Genauso lass ich micht nicht ausspionieren.

    Übrigens funktioniert der Firefox (und viele auch unter Windows laufende Progamme, wie Emule, Gimp, Thunterbird, die meißten WoW-Addons) nach dem gleichen Prinzip, wie GNU/Linux.



    Hier noch ein Ausschnitt bzw. Kernpunkt der GPL:

    Zitat:
    Das Wort „frei“ bedeutet das Recht, die Software nach den eingeräumten vier Freiheiten verwenden zu dürfen. Das Wort frei ist im Sinne von Freiheit zu verstehen, benennt also einen Zustand der Autonomie und Unabhängigkeit.[1]

    Die GPL gewährt jedermann die folgenden vier Freiheiten als Bestandteile der Lizenz.

    1. Das Programm darf ohne jede Einschränkung für jeden Zweck genutzt werden. Kommerzielle Nutzung ist hierbei ausdrücklich erlaubt.
    2. Kopien des Programms dürfen kostenlos oder auch gegen Geld verteilt werden, wobei der Quellcode mitverteilt oder dem Empfänger des Programms auf Anfrage zum Selbstkostenpreis zur Verfügung gestellt werden muss. Dem Empfänger müssen dieselben Freiheiten gewährt werden – wer z. B. eine Kopie gegen Geld empfängt, hat weiterhin das Recht, diese dann kommerziell oder auch kostenlos zu verbreiten. Lizenzgebühren sind nicht erlaubt. Niemand ist verpflichtet, Kopien zu verteilen, weder im Allgemeinen, noch an irgendeine bestimmte Person – aber wenn er es tut, dann nur nach diesen Regeln.[2]
    3. Die Arbeitsweise eines Programms darf studiert und den eigenen Bedürfnissen angepasst werden.
    4. Es dürfen auch die gemäß Freiheit 3 veränderten Versionen des Programms unter den Regeln von Freiheit 2 vertrieben werden, wobei dem Empfänger des Programms der Quellcode der veränderten Version verfügbar gemacht werden muss. Veränderte Versionen müssen nicht veröffentlicht werden; aber wenn sie veröffentlicht werden, dann darf dies nur unter den Regeln von Freiheit 2 geschehen.



    Re: WoW unter Linux

    Hadassa - Montag 27th 2007f August 2007 03:18:35 PM


    Spide hat folgendes geschrieben: Es gibt immer Verschwörungstheorien, eine unsinniger als die andere. Oder bestreitest du auch, dass Menschen auf dem Mond waren? Oder vielleicht ist die Erde doch eine Scheibe?

    Erstens ist das nur ein Szenario was ich da gezeichnet habe, ohne den Anspruch auf Richtigkeit. Zweitens: ich weiss jedenfalls WIE die Marktwirtschaft funktioniert. Und lange nicht alles was zu lesen ist, oder einem über die Medien implementiert wird, auch stimmt. Da wo wirtschaftliche Interessen bestehen, gibt es kein anderes Gesetz als das der Marktwirtschaft! Da hilft es auch nicht, dass man das versucht ins Lächerliche zu ziehen.

    Achja, Du verwendest das Wort "Verschwörungstheorie" (wird ja immer wieder gern genommen ... ein Bestzeller! :wink: ) und erweiterst das noch mit "eine unsinniger als die andere" und führst Beispiele auf, wie die Mondlandung (auf Erde und Scheibe gehe ich mal nicht ein, war sicher ein kleines Scherzele :wink: )... daraus ergibt sich eine Tatsache: Du weisst genau, dass die auf dem Mond waren! Worauf begründest Du diese Feststellung? Warst Du dabei? Oder gibst Du nur das wieder, was Dir die Politiker und Medien erzählen?

    Fakt ist eins ... die USA war in genau dieser Zeit des kalten Krieges massiv unter Druck. Sie brauchten unbedingt einen Erfolg. Dies war für die USA damals extenziell notwendig! Die Mondlandung war damals DAS Event dazu, allerdings ein Quantensprung der Möglichkeiten.

    Hieraus ergeben sich natürlich Zweifel, sei es von politischen Gegnern oder einfach nur Wissenschaftler, welche die Machbarkeit bezweifeln. Und die gibt es genug. Z.B. ein russischer Wissenschaftler, der stellt doch glatt die Frage, wie die Leute da oben die kosmische Strahlung überlebt haben? Theoretisch nicht möglich. Eine Antwort wurde nicht erteilt. Also das ist jetzt deren O-Ton ... nich meiner. Oder wo das Mondauto abgeblieben ist ... und warum scannen die Chinesen die gesamte Mondobefläche nach den Utensilien ab? Sei sicher, solch ein gewaltiger Aufwand wir nicht grundlos betrieben.

    Aber sei beruhigt, ich finde sowas nur interessant ... und würde niemanden, der die Mondlandung anzweifelt als Verschwörungstheoretiker und die Sache als unsinnig abstempeln. :wink:

    Spide hat folgendes geschrieben: Ich lass mir jedenfalls nicht von Microsoft diktieren, wie ich meine Software zu benutzen habe und was ich mit meinem Eigentum anfange. Genauso lass ich micht nicht ausspionieren.

    Naja, ich lass Dir mal den Glauben. :wink:



    Re: WoW unter Linux

    Spide - Montag 27th 2007f August 2007 04:51:36 PM


    Zitat: Naja, ich lass Dir mal den Glauben.

    Beleg, den ich mal auf die schnelle gefunden hab:

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/94909
    http://golem.de/0708/54353.html
    Cool, man kauft etwas und bekommt es nicht, normalerweise nennt sich das Betrug und der Täter muss mit Strafen rechnen, aber nicht doch MS...


    http://www.heise.de/newsticker/meldung/93318/
    Ah, vorm Bosskampf muss ich mir erst Werbung reinziehn?


    http://www.heise.de/newsticker/meldung/93237/
    Mhm..

    http://it.slashdot.org/article.pl?sid=07/08/13/0249222
    Ahja...


    Geb mir ne Stunde und die Liste wächst..
    Will damit nur zeigen, dass zwar freie Marktwirtschaft schön und gut ist, aber eine Firma (der Begriff ist bei Microsoft schon garnicht mehr zutreffend), die mehr Macht hat als ein Staat, KEINER freie Marktwitschaft mehr unterliegt. Korrupion, Lobbing, Einschüchterung, Abhängigkeit. In einem Wort: Monopol.

    Im Prinzip kannst du das Thema mit mir vergessen, kannst gern mit mir persönlich drüber reden, aber dafür musst herfahren ^^

    Lustig, hab mich mit meinem vorigen Gildenleiter auch übers gleiche Thema gestritten, sogar noch wesentlich massiver.


    Was ich beim Suchen noch so gefunden hab:

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/94703
    Ein schwarzer Tag für die DIN. "Der Microsoft-Standard sei mit 6000 Seiten Umfang für Konkurrenten nicht vollständig implementierbar, es sei auch nicht davon auszugehen, dass ein einziges Microsoft-Produkt das tue, meint der Verband."


    http://www.heise.de/newsticker/meldung/93448/
    Umbrella Corporation..



    Re: WoW unter Linux

    Spide - Montag 27th 2007f August 2007 05:01:31 PM


    http://ask.slashdot.org/article.pl?sid=06/12/13/019241+
    Vllt noch Interessant, wenn man ma Zeit hat ^^



    Re: WoW unter Linux

    Hadassa - Dienstag 28th 2007f August 2007 08:13:02 AM


    Ähm ... Spide? Nicht das Thema wechseln !!

    Ich habe nie behauptet, dass MS nicht ausspioniert bzw. sich kein Monopol aufgebaut hat. Ich bin davon sogar fest überzeugt. Microsoft hat nur das gemacht, was ein Monopolist immer macht bevor er nämlich Monopolist wird, er sorgt dafür, dass keine Konkurenz aufkommmt, bzw. versucht diese zu kontrollieren. Und ich denke bei MS ist dies der Fall. Erst dann diktiert der Monopolist alles. Erst dann greifen die Gesetze der freien Marktwirtschaft (wobei die Monopolstellung eines Unternehmens Inhalt der freien Marktwirtschaft und deren Gesetz ist) nicht mehr. Nun verstanden?

    Das Thema war:

    ... kann es nicht sein, dass Linux auch von MS kontrolliert wird?

    ... waren die Amis auf´n Mond?


    Und Du kommst allen ernstes damit, wie pöse MS ist ... also das was Du da versuchst zu dokumentieren ... das ist so, als ob man eine sperrangelweit offen stehende Tür einrennen will, oder Du Billyboy das Prinzip von Windows erklären möchtest. :lol: Dabei merkst Du gar nicht, dass Du damit meine These/Szenario untermauerst. :wink:


    Edit: Achja, Du verlässt Dich nur auf die Medien ... nicht das was Du siehst ist gefährlich, sondern das was Du nicht siehst. MS mit seinen Möglichkeiten lacht sich tot über Leute die deren Produkte nicht kaufen wollen. Hauptsache der Pöbel hat was zu meckern und ist mit den unwichtigen Dingen beschäftigt ... MS hängt überall drin. :wink:



    Re: WoW unter Linux

    Mutex - Dienstag 28th 2007f August 2007 09:53:23 AM


    Zitat:
    ... kann es nicht sein, dass Linux auch von MS kontrolliert wird?

    Um deiner Logik (ich glaube nur, was ich sehe, und selbst das könnte nur Schein sein) zu folgen, zu 99,99%iger Wahrscheinlichkeit nein.

    Zitat:
    ... waren die Amis auf´n Mond?


    Sehr wahrscheinlich ja. Aber es wäre schade um die schöne Verschwörungstheorie wenn die Leute aufhören würden zu spekulieren. :)

    Spide: bist du bei irgendwelchen OSS Projekten aktiv?



    Re: WoW unter Linux

    Hadassa - Dienstag 28th 2007f August 2007 11:29:39 AM


    Mutex hat folgendes geschrieben: Um deiner Logik (ich glaube nur, was ich sehe, und selbst das könnte nur Schein sein) zu folgen, zu 99,99%iger Wahrscheinlichkeit nein.

    "(ich glaube nur, was ich sehe, und selbst das könnte nur Schein sein)" Ist vollkommener Unsinn, da ich hier nur eine These "was wäre wenn?" aufgestellt habe. Wie kommst Du dazu eine solch falsche Interpretation aufzustellen? Und verdrehe nicht die Tatsachen ... eine These ist nur eine These und kein Fakt, den Du gern daraus ableiten möchtest.

    Du sprichst weiter davon, dass zu 99,99% Linux nichts mit MS zu tun hat. 99,99% ist in der Wissenschaft ein Faktum! Somit weisst Du genau, dass es so ist. Woher ist dieses Wissen? Und komm nicht auch mit irgendwelchen Webseiten.

    Es ist nichts anderes, als Dein persönlicher Eindruck und dies ist dann Deine Meinung. Die Du auch haben kannst ... aber bitte gestehe dieses Recht auch jeden anderen zu!

    Eine konstruktive Diskussion ist so nicht möglich.


    Mutex hat folgendes geschrieben: Sehr wahrscheinlich ja. Aber es wäre schade um die schöne Verschwörungstheorie wenn die Leute aufhören würden zu spekulieren. :)


    Und da ist wieder das Wörtchen "Verschwörungstheorie"! Was soll dieser Unsinn? Ich habe die Fakten oben kurz angerissen. Gehe mal von diesen aus und nicht was Dir die Politiker sagen oder in den Medien zu lesen ist. Wer das objektiv betrachtet und nicht nur nachplappert, der wird diese Möglichkeit nicht als Unsinn abstempeln.

    Und auch hier ... ich finde dieses Thema nur interessant und habe das nicht in die Diskussion eingebracht.

    Eine konstruktive Diskussion ist so nicht möglich.



    Nicht Sieg sollte der Sinn der Diskussion sein, sondern Gewinn.



    Re: WoW unter Linux

    Spide - Dienstag 28th 2007f August 2007 01:49:01 PM


    OK, ich versuch mal dir zu erklären warum die Chance, dass Microsoft GNU/Linux unter Kontrolle hat verschwindend klein ist. (Auf die Konstruktive Art)

    Zunächst muss man verstehen, dass GNU/Linux, nicht wie Windows, aus einem großen Paket besteht, was von einer noch größeren Firma entwickelt wird, sondern (wie schon erwähnt) aus ganz vielen Einzelteilen.
    Jedes dieser Einzelteile wird von einer/mehereren Person/en entwickelt und verwaltet.
    Wer welches Teil entwickelt, wird von niemandem bestimmt (hier kann MS schonmal nicht mitmischen) denn jeder trägt das dazu bei, was er möchte.
    Grundsätzlich ist GNU/Linux transparent, sprich bei Windows kann man nie so genau wissen, was im Inneren so abläuft. Anders ist das bei GNU/Linux, damit ein Einzelteil hinzugefügt werden kann, muss es unter der GPL stehen. Diese Lizenz besagt, dass zwingend der Quellcode verfügbar sein muss. Auch hier kann MS keine geheimen Dinge einbauen, da es 1. überprüft werden kann und 2. wenn es bemerkt wird geändert wird und für MS sehr schlecht fürs Image ist.
    Zudem besagt die GPL, dass Software unter ihrer Lizenz frei (im Sinne von Freiheit) ist. Das heißt, dass nicht irgendwann einer ankommen kann und für die Benutzung eines Einzelteils von GNU/Linux Geld verlangen kann. Auch hier kann MS nichts dran drehen.

    So, nun bin ich weiter auf der Suche nach Faktoren, bei denen MS mitmischen könnte, um GNU/Linux zu unterwandern/kontrollieren.
    Man könnte sich folgendes Szenaio denken:
    Wenn nun MS selber viele Leute dafür bezahlt, dass sie viele Teile von GNU/Linux entwickeln, würde eine gewisse Abhängigkeit bestehen, denn wenn MS diese Leute auf mal abzieht, würde erstmal Chaos ausbrechen (Image von MS wäre dahin, Outing als Übermacht). Dies halte ich allerdings für sehr unwahrscheinlich, da ich einige Leute kenne (auch im RL) die für GNU/Linux entwickeln, unteranderem auch recht große Projekte. (an frühen Versionen von http://www.secretmaryo.org/ hab ich selbst noch mitgearbeitet, im mom mach ich eher weniger, wenn ich ma Zeit hab entwickel ich ein, in meinen Augen irre praktisches, Plugin für Doxygen *gg*)
    Also im großen Stil ist es nicht möglich Leute einzuschleusen, zumal diverse Universitäten auch ihre Finger im Spiel haben. Ich denke/hoffe, dass MS noch nicht über soviel Macht verfügt um da was zu drehen.

    Dann gibt es noch einen Angriffspunkt von MS, der wieder nur duch Kommerz möglich ist, das sind die Distributoren. Aufkaufen und stillegen. Und genau das tut oder versucht MS grad. Wenn sie dies tun, werden sie GNU/Linux zwar nicht 'vernichten' da die FSF (wie der Name schon sagt) eine Stiftung ist, nicht aufkaufbar ist, allerdings sehr schwächen, da Großkunden, sprich Firmen, auf den Support von den Distributoren angewiesen sind.
    Wie sich das noch entwickelt bleibt abzuwarten.

    So, ich hoffe, dass ich das nun verständlich dargelegt habe, wenn du (Hadassa) noch weitere Punkte siehst, immer Raus damit ;-)



    Nun zur Mondlandung: Generell vertrau ich niemals den Medien (ich guck schon über ein Jahr kein TV mehr), warum das so ist, hat n bestimmten Grund, den ich jetzt nicht erleutern will. Doch bei dem Thema vertrau ich ihnen (den Medien) einfach. Es ist unabstreitbar, dass riesige Raketen gebaut werden und diese gen Himmel geschossen werden. So schwer wird es doch nicht sein, wenn man die schon nach oben schießen kann, sie dann noch Richtung Mond zu steuern. *gg*



    Re: WoW unter Linux

    Hadassa - Dienstag 28th 2007f August 2007 04:36:17 PM


    Und wieder der gleiche Fehler ... Du dokumentierst nur den sichbaren Ist-Zustand. Was Du da erzählst weiss ich alles selbst. Ich kenne mich mit der Materie auch ein bissel aus. Auch wenn Du Dir noch soviel Mühe gibst, Du kommst nicht daran vorbei, dass keiner so genau weiss wer DAHINTER steckt.

    Ich will es mal so erklären ... da sind ein paar Idealisten, welche die Superidee "Linux" haben - mit großen wachsendem Erfolg. DAS weckt natürlich Interesse ... und es wird wie überall in der Wirtschaft/Interessenvertreter für (nichtsichtbare) Abhängigkeit gesorgt. Dabei wird peinlichst darauf geachtet, dass das Erfolgsrezpt "Linux" unter allen Umständen sein Image, sprich Unabhängigkeit, gewahrt bleibt! Dazu gehören auch Zwistigkeiten mit MS ... wenn alles Friede Freude Eierkuchen wäre, dann würde es unglaubhaft.

    Aber bitte ... DAS ist wiederum nur ein Szenario! Ich weiss nicht ob Linux das ist, was es den Leuten glaubhaft machen will. Aber ich weiss, dass diese Materie weit mehr als nur eine wirtschaftliche Komponente ist. Und genau hier (das ich sage, dass ich das nicht wissen kann) liegt der Unterschied ...

    DU sagst Du weisst es! Und dann ist meine Frage legitim nach dem Woher!? Alles was Du da geschrieben hast (übrigens ist es nun wirklich kein Ding an Linux rumzuprogrammieren) beschreibt nur was man in den Medien hört und Lobbyisten (ja auch Linux hat die) sagen. Nun besser verstanden?

    Und nun zu Deiner geliebten Mondlandung ... wer bitte schön bestreitet, dass Raketen gen Himmel geschossen werden? Hm? Da war überhaupt keine Rede von! Ich habe nur die Situation der USA damals und zwei (von vielen) Ungereimtheiten als Beispiel aufgezählt. Und wollte damit nur zum Ausdruck bringen, dass man darüber sehr wohl diskutieren kann. Mehr nicht.

    Und da fällt mir doch gleich noch was auf ... sag mal, WIE interpretierst Du das Wort "Medien"???? Bei Dir heisst das Fernsehen? Medien ist alles, von der stinknormalen Zeitung übers Interent (in dem Du so gern stöberst und nach Beweisen suchst) bis zum Fernsehen.

    Ich schau übrigens auch nur noch extrem selten Fersehen ... für mich ist das ein bildungsfreies Kommunikationsmittel.



    Re: WoW unter Linux

    Spide - Dienstag 28th 2007f August 2007 05:36:25 PM


    Zitat: sag mal, WIE interpretierst Du das Wort "Medien"???? Bei Dir heisst das Fernsehen?
    Nein, wie du schon sagst, vom Fernsehen, über Zeitungen, Internet und Plakate, die an der Straße stehen.
    Ich unterscheide da allerdings noch leicht, es gibt die Bild Zeitung und es gibt die Times, wobei diese unterscheidung für dein Szenario ja irrelevant ist.
    Hast schon recht, meine Belege anhand von Heise sind daher auch zu vernachlässigen.

    Zitat: DU sagst Du weisst es. Und dann ist meine Frage legitim nach dem Woher!? Alles was Du da geschrieben hast (übrigens ist es nun wirklich kein Ding an Linux rumzuprogrammieren) beschreibt nur was man in den Medien hört und Lobbyisten (ja auch Linux hat die) sagen. Nun besser verstanden?

    Nein tut es nicht. Ich habe geschrieben, dass ich einige Leute persönlich, nicht durch Medien, kenne, die Teil des GNU/Linux "Projektes" sind. Diese kennen wiederum andere Leute die dort auch mitabeiten und so weiter. Also ein großes Netzwerk an verschiedensten Leuten, die ohne den Einfluss von Medien zusammenarbeiten.

    Zitat: Auch wenn Du Dir noch soviel Mühe gibst, Du kommst nicht daran vorbei, dass keiner so genau weiss wer DAHINTER steckt.
    Ich weist nicht so ganz worauf du hinaus willst.
    Also GNU/Linux bestehst, sagen wir mal, aus 10.000 Teilen. 3 Teile werden von mir betreut und entwickelt. Das WEIß ich, mir selber kann ich vertrauen. Bleiben noch 99.997 andere Teile, die unter der Fuchtel von MS stehen _könnten_.
    Angenommen es wäre so. Ja und? Ist doch ziemlich dumm, dass MS dann ihre Ressourcen (99.997 Projekte sind nicht wenig) so verschwendet, denn ich sehe den Nutzen nicht. Alle Teile stehen unter der GPL und sind damit für den Kommerz sinnlos.
    Warum sollte man sich nun eine eignene (unbesiegbare, da GPL) Konkurrenz schaffen?

    Zitat: Ich weiss nicht ob Linux das ist, was es den Leuten glaubhaft machen will.
    Der Kern von GNU/Linux ist die GPL. Ließ sie dir durch und die weißt was GNU/Linux ist. Da geht es nicht um Marketing oder um das Glaubhaftmachen. Es geht einfach um eine Grundlage für freie Software. GNU/Linux ist nur ein Paradebeispiel.
    Niemand, aber auch wirklich Niemand kann mich dran hindern, mein GNU/Linux kostenlos zu benutzen und zu verändern/anzupassen.
    Mehr ist da nicht.
    Selbst wenn ein Unternehmen dahinter steckt, ist es völlig egal, da über dem Unternehmen die GPL steht, die mir erlaubt die Software frei zu benutzen.

    Zitat: Lobbyisten (ja auch Linux hat die)
    Wie das, und woher willst du das wissen? Und von wem sollen die kommen?

    Zitat: Ich schau übrigens auch nur noch extrem selten Fersehen ... für mich ist das ein bildungsfreies Kommunikationsmittel.
    Wenn dann guck ich zur Entspannung n Film oder so. Aber auch da lass ich mich (unbewusst) beeinflussen. Das ist es mir aber wert. Wenn ich unbeeinflusst leben will, dann muss ich auf ne einsamen Insel ziehen.


    Ich denke, du hast eine falsche Sichtweise auf GNU/Linux. Es ist eben kein großes Etwas. Es gibt Firmen (RedHat, SuSe, Debian) die es zu soetwas machen.
    Der Kern(el) von GNU/Linux passt auf eine Diskette. Damit kann man dann wirklich nicht viel anfangen. Will ich, dass ich ins Internet komme, muss ich mir Treiber für meine Netzwerkkarte installieren. Möchte ich eine Grafische Oberfläche, kann ich mir von hunderten (bekannstete sind Gnome und KDE) eine aussuchen.
    Gefällt mir keine, kann ich mir meine Eigene entwickeln. Man hat die absolute Freiheit.
    Ich sehe nicht den Angriffspunkt auf das System. Wo soll da jemand manipulieren? Wenn kein Interesse mehr besteht, wirds nicht mehr weiterentwickelt.

    Warum bist du eigentlich so strikt gegen GNU/Linux?

    Übrigens, wer sagt eigentlich, dass MS das vorgibt, was sie zu sein scheinen? Die könnten doch auch ne Abteilung der US Verteidigungs Behörde sein, damit im Krieg Gegner, die aus Windows setzen die Arschkarte ziehn, denn da is nen nettes Hintertürchen, dass alle Windows Installationen unbrauchbar macht, wenn die es wollen. :-)


    @Mondlandung Ich glaub dadrüber brauchen wir nicht Diskutieren, sonst könnten wir noch ne ganze Menge mehr in Frage bzw. zur Diskussion stellen.




    Wenn man das so ließt könnte man meinen dass wir netmehr normal sind xD



    Re: WoW unter Linux

    mendarion - Dienstag 28th 2007f August 2007 06:09:22 PM


    ihr seit auch net normal :roll:



    Re: WoW unter Linux

    Spide - Dienstag 28th 2007f August 2007 06:17:41 PM


    mowl



    Re: WoW unter Linux

    mendarion - Dienstag 28th 2007f August 2007 07:47:15 PM


    Niemals! Die Stimme der Rebellion wird nie untergehen! :P



    Re: WoW unter Linux

    Spide - Dienstag 28th 2007f August 2007 07:50:33 PM


    Nur das wollte ich hören :-)



    Re: WoW unter Linux

    Mutex - Mittwoch 29th 2007f August 2007 10:02:06 AM


    Worauf willst du hinaus Hadassa,

    was ist deine Aussage? Auch das klar zu machen und in einfachen Sätzen zu formulieren gehört zu einer Diskussion.

    Man kann alles anzweifeln.

    Vor Kopernikus glaubten die Leute, die Erde sei der Mittelpunkt eines Geozentrischen Systems und die Himmelskörper inklusive der Sonne würden um die Erde kreisen. Das war allgemein über 1000 Jahre Akzeptiert. (Analogie: es ist allgemein akzeptiert, dass die Amerikaner auf dem Mond gelandet sind)

    Erst als Keppler 16hundertirgendwas Konpernukus' Theorie des Heliozentrischen Weltbilds (Analogie: Deine These "es könnte auch anders sein") anhand der Bewegungen von Himmelskörpern Hinterlegen konnte, setzte sich das neue Weltbild durch.

    Kurz: Wer eine(n) allgemein Akzeptierte Umstand oder Theorie in Frage stellt, bei dem liegt die Beweislast, Nicht andersherum.
    Nur zu sagen "es könnte auch alles ganz anders sein, als ihr denkt, weil ihr z.B. geblendet werdet" ist nicht konstruktiv, solange man den Verdacht nicht begründet.

    David

    ps: das heisst natürlich nicht, dass man alles akzeptieren soll, ohne zu hinterfragen. ich hoffe du erkennst den unterschied



    Re: WoW unter Linux

    Hadassa - Mittwoch 29th 2007f August 2007 11:51:49 AM


    Worauf ich hinaus will?

    Zum mittlerweile 4. mal:

    Ihr behauptet, Linux ist genau das! (hier ist ein Beweis notwendig!)

    Ich sage, muss nicht unbedingt sein!

    Warum fragst Du schon wieder nach der Aussage und willst mir sagen, dass eine klare Aussage zu jeder Diskussion gehört? Da oben steht se nun zum 4. mal!

    Ich will nun die Begründung für diese These echt nicht noch einmal schreiben ... lies einfach oben.

    Eine Diskussion hat einzig und allein den Anspruch neue Denkweisen, neue Ansatzpunkte, evtl. neue Erkenntnisse hervorzubringen.

    Nur wer anders denkt als die Allgemeinheit, kann neues hervorbringen.

    Es wäre echt schlimm, wenn es nicht immer wieder (sehr selten, aber es gibt sie) Leute geben würde, die allgemeine anerkannte Umstände in Frage stellen.

    Das allerdings ist nicht jedem gegeben und stösst fast immer auf Unverständniss. Sehr selten kann man mit Leuten wirklich diskutieren. :wink:

    Der kleine Pinguin mit dem Schild "Dagegen" in der Hand ist so überflüssig wie ein Kühlschrank in der Antarktis.


    Deshalb dehne ich das jetzt nicht weiter aus ...


    Ein falsches Argument wird nicht dadurch richtiger, indem man es ständig wiederholt!


    Edit:
    Nein ich habe keine falsche Sichtweise von Linux. Nein ich habe nichts gegen Linux und finde das sogar sehr gut. Und wenn es mir noch 20x unterstellt wird. es ist einfach falsch ... auch beim dritten oder vierten mal usw.



    Re: WoW unter Linux

    Spide - Mittwoch 29th 2007f August 2007 12:29:34 PM


    Zitat: Ihr behauptet, Linux ist genau das! (hier ist ein Beweis notwendig!)

    Ich sage, muss nicht unbedingt sein!
    Was für ein Beweis würdest du denn akzeptieren? Das GNU/Linux GENAU das ist, was ich mir drunter vorstelle, hab ich oben mit absoluter Klarheit bewiesen. Software, die von irgendwem (egal wem) entwickelt wird und unter der GPL steht.
    Sie kann natürlich insgeheim von Microsoft auf dem Markt gebracht worden sein (Zumindest Teile). Das ist ja die Frage, die du stellst.
    Als Grund hast du angeführt, dass damit der Markt für Konkurrenz klein gehalten wird. Damit hätte Microsoft aber doch genau das Gegenteil erreicht. Aus GNU/Linux (oder Teilen davon) sind soo viele andere Betriebssysteme geworden, MacOS, BSD, Solaris etc..
    Also ist der Grund schonmal nicht zutreffend, da vorallem MacOS einen großeren (Desktop-)Marktanteil besitzt, wie GNU/Linux.
    Nun bist du wieder in der "Pflicht" mir zu sagen, so der Sinn dadrin wäre, dass GNU/Linux nicht das sein soll, was es vorgibt.



    Re: WoW unter Linux

    Mutex - Mittwoch 29th 2007f August 2007 12:50:54 PM


    Hadassa, ich meine wir reden aneinander vorbei.

    ps: hast du mein letztes ps unter der Nachricht übersehen?



    Re: WoW unter Linux

    Hadassa - Mittwoch 29th 2007f August 2007 01:48:21 PM


    Ok, ich will es noch einmal versuchen mit Euch ...

    Spide hat folgendes geschrieben: "Sie kann natürlich insgeheim von Microsoft auf dem Markt gebracht worden sein (Zumindest Teile). "

    Genau ... und nichts anderes habe ich gesagt. Kleine Ergänzung ... das komplette Linux- Projekt kann von MS ins Leben gerufen worden sein!

    Und da man hier alles genau erklären muss und Kreativität ein Fremdwort zu sein scheint ... Szenario:

    Nehme mal alle die Entwickler und Programmierer raus. Alles nette und freundliche Menschen (ich übrigens auch :x ). Von denen habe ich nie gesprochen. Es geht um was ganz anderes ...

    Linux ist frei verfügbar ... aber es gibt Verantwortlichkeiten und damit Möglichkeiten der Steuerung. Es ist überall in der Wirtschaft so, auch oder gerade wenn es um kostenlose Angebote geht, unterliegen diese dem Gesetz! Und hier ist numal eine Steuerung möglich. Da kann in den AGB von Linux drin stehen was will. Es ist Null und Nichtig, wenn es gesetzliche Vorgaben nicht erfüllt! Und wer wann auch immer dagegen klagt, wird Recht bekommen!

    Nehmen wir mal an, MS selbst hat Linux auf den Markt gebracht ... nur angenommen ... ist dies nicht eine hervorragende Möglichkeit für MS Massen von Progammierern für sich arbeiten zu lassen - kostenlos? Alle in dem Glauben, dass sie eine Alternative zu MS gefunden haben. Idealisten hängen sich da voll rein und Billyboy (steht für MS nix weiter) freut sich. Er lässt die Leute die gegen ihn sind für sich kostenlos arbeiten, um neue Ideen hervorzubringen.

    MS ist bekannt dafür, auch mal gerne fremde Techniken zu nutzen oder sich da Anregungen zu holen.

    Nützliche Randerscheinung ... alles konzentriert sich auf Linux und entwickelt weiter. Alles Leute, die kommerzielle Alternativen zu MS programmieren würden, wenn es Linux nich gäbe. Natürlich geht so massig Umsatz verloren, aber mit kommerziell erstellten Alternativen wäre dies um ein vielfaches mehr.

    Und zum Zeitpunkt X kann man ja das Projekt derart schwächen, dass es keine Alternative mehr darstellt. Und der Erfolg ist garantiert, da sich die Steuerung (da MS) nicht wirklich dagegen wehrt. Ups, Windows is die Rettung! :wink:

    DAS ist Marktwirtschaft!

    Hallo? Nur eins von den möglichen Szenarien. Eine kleine Anregung ... also bitte ein bissel Kreativität ... und keine Webseiten mehr. :lol:



    Re: WoW unter Linux

    Mutex - Mittwoch 29th 2007f August 2007 02:50:49 PM


    Also Hadassa. Ein bischen informieren musst du Dich schon über das Thema, wenn du darüber diskutieren willst. Daran führt kein Weg vorbei. Du kannst doch nicht einfach deine Kreativität spielen lassen und irgendwelche wirren Thesen aufstellen um dann denjenigen, die daran zweifeln, vorzuwerfen naiv zu sein.

    Hinterfragen. Schön und gut. Aber bitte mit zumindest etwas mehr Bezug zur Realität! *fleh*

    Um bei dem Thema wirklich mitreden zu können muss man, meiner Meinung nach, mindestens:

    - verstehen was Open Source heisst
    - die GPL und als Bonus noch andere im Open Source Bereich verwendete Softwarelizenzen kennen
    - die grobe Entstehungsgeschichte von Unix und ab 1992 auch Linux zumindest mal gelesen haben
    - ein groben Überblick haben über die Firmenhistorie von Apple und Microsoft

    Alles andere ist rethorische Haarspalterei sorry.



    Re: WoW unter Linux

    Hadassa - Mittwoch 29th 2007f August 2007 03:00:56 PM


    Ich kenne das alles und weiss, dass es möglich wäre. Und von nichts anderes habe ich gesprochen. Hier ist keinerlei Haarspalterei zu erkennen. Und nichts aber auch gar nichts von Deinen Beispielen würde ein solches Vorgehen verhindern. Nur weil Du es nicht verstehst oder verstehen willst, ist es nicht falsch.

    Und ausserdem ... ich sage nicht, dass es so ist, sondern es möglich wäre. Ich verwehre mich nur dagegen, dass man beansprucht, alles zu wissen. Du hast das eben bei dem Thema getan!

    Informierte Du Dich doch mal ein bissel ... wäre ratsam.

    Und unterstelle mir doch nicht immer etwas ... wann habe ich behauptet, dass jemand naiv ist?

    Und hier noch einmal extra für Dich: Ich habe nie behauptet, dass MS seine Finger in Linux drin hat! Und ich halte meine FREI erfundene These auch für sehr unwahrscheinlich.

    Das Du Sinn und Zweck der Diskussion nicht erkannt hast, dafür kann ich nichts.



    Re: WoW unter Linux

    Spide - Mittwoch 29th 2007f August 2007 03:14:59 PM


    Jap, ist vollkommen möglich, was du schreibst, ist zwar ein wenig überspitzt aber, ich denke, dass du nicht der erste bist, der so denkt.


    Zitat: Da kann in den AGB von Linux drin stehen was will. Es ist Null und Nichtig, wenn es gesetzliche Vorgaben nicht erfüllt!
    Die GPL ist voll und ganz rechtskräftig, das wurde schon mehrmals, auch in großen Fällen bewiesen.

    Aber es geht für mich um sehr viel mehr, als um Umsatz und Marktwirtschaft. Es geht um Freiheit, die mit GNU/Linux bis zu einem gewissen Grad vorhanden ist und bei Windows eben nicht.

    Selbst wenn es so wäre, dass GNU/Linux auf Microsofts Mist gewachsen ist, stellt sich die Frage, was besser wäre, einen, wie du ihn erwähnt hast 2. großen kommerziellen Konkurrenten, der ähnliche Techniken wie MS anwendet, oder wie es im Moment aussieht, einen Konkurrenten, der Frei ist.
    Beides hat seine Vor- und Nachteile.

    Wenn ich etwas programmiere (um bei unserem Beispiel zu bleiben, nehmen wir ein Betriebssystem als Konkurrenz zu Windows), bin ich gerne Bereit, die Freiheiten der GPL meinen "Kunden" zu gewähren, das Problem ist nun aber, wie bekomm ich (irgendwann) meine Familie satt? Spenden als geregeltes Einkommen zu nehmen, schließe ich aus. Dual Licensing wäre eine Möglichkeit, aber bei einem Betriebssystem sinnlos.
    Also bleibt wieder nur der Weg, den MS geht, der Kommerz. Und um den Gewinn zum Maximum zu treiben, alle damit verbundenen Nachteile, sprich Closed Souce, einschränkung der Nutzung, Kopierschutz Systeme, etc.

    Ich mache MS keine Vorwürfe, jede Firma versucht ihren Gewinn zu maximieren und verwendet die Techniken dafür, die sie zur Verfügung hat. Die Sache ist nur die, dass MS so groß ist, dass Möglichkeiten da sind die normal eine Firma garnicht hat. Dass MS diese Teilweise recht Skrupellos einsetzt, zeigt wie gefährlich der Kommerz in Vollendung ist. Und wie schnell Politik versagt.

    Jezt bau ich mal ein Szenario:

    Im Jahre 2015 laufen 95% aller Computer mit einem registrierten Microsoft Windows, weilches nur Bootet, wenn es am Internet hängt und auf Microsoft Server validiert wird.
    Bill Gates kommt auf die Idee, dass sein Leben mit 100 Mrd $ irgendwie langweilig ist und überlegt sich, US Präsident werden zu wollen. Was hält ihn nun davon ab, dies mit Gewalt durchzusetzen, indem er sonst droht, die Validierungs Server abzuschalten oder die Entwichlung von Windows (für die USA) einzustellen? Kann die USA Microsoft dazu zwingen, die Software weiter zu entwickeln? Wäre eine verstaadlichung von MS sinnvoller? Gäbe es eine Rebellion der Mitarbeiter von MS? Oder ist er es bereits schon und hat nur einen "Schauspieler" engagiert, der für ihn den Präsidenten vor der Kamera spielt?



    Re: WoW unter Linux

    Hadassa - Mittwoch 29th 2007f August 2007 03:33:46 PM


    Tja, endlich sprichst Du meine Sprache. Natürlich ist das alles ein wenig überspitzt dargestellt, aber möglich. Deshalb ja eingangs meine Feststellung ... ich traue keiner Software, die ich nicht selbst programmiert habe übern Weg. Und um rein wirtschaftliche Interessen geht es bei dem Thema schon lange nicht mehr.

    Dann muss man sich auch klar darüber sein, dass MS mittlerweile überall drinsteckt. Sei es sichtbar oder unsichtbar. Wobei Billyboy nicht mehr viel damit zu tun hat. Da sind ganz andere Leute am Wirken.

    Und Dein Szenario ... zwar nicht in dieser Form, aber so ähnlich ... liegt im Bereich des möglichen.

    Und noch eins ... ich bin kein Windowsfreund, sondern sehr,sehr skeptisch diesem Unternehmen gegenüber eingestellt.

    Spide hat folgendes geschrieben: Zitat: Da kann in den AGB von Linux drin stehen was will. Es ist Null und Nichtig, wenn es gesetzliche Vorgaben nicht erfüllt!
    Die GPL ist voll und ganz rechtskräftig, das wurde schon mehrmals, auch in großen Fällen bewiesen.

    Dann hoffen wir mal, dass es dabei auch bleibt. :wink:

    Und ich hoffe, dass Linux den erfolgreichen Weg auch in Zukunft fortsetzen kann. :wink:



    Re: WoW unter Linux

    Spide - Mittwoch 29th 2007f August 2007 03:40:56 PM


    Ich glaubs zwar nicht, hoff es aber auch. Mir persönlich würde es ja reichen, wenn GNU/Linux immer das Nieschendasein behalten würde, wie es jetzt ist. Hab da nur n schlechtes gefühl, wenn ich dan DRM (oder wie das nu heißt) denk, dass irgendwann Computer nur noch mit Kommerzieller Software booten.



    Re: WoW unter Linux

    Mutex - Mittwoch 29th 2007f August 2007 03:46:12 PM


    Und ich Depp habe erst eben deine Signatur gelesen! ;)



    Re: WoW unter Linux

    Hadassa - Mittwoch 29th 2007f August 2007 04:29:56 PM


    Was immer Du damit sagen willst ... :lol:

    Glaub mir, ich verstehe was davon ... allerdings werde ich hier mit Sicherheit nicht alles erzählen.

    Und im übrigen haben wir uns wirklich falsch verstanden. Nur aus dem Wissen heraus, dass MS wirklich alles zuzutrauen ist, halte ich sogar meine aufgestellte These für möglich. Sprich MS lehne ich ab.

    Ich befürchte nur, dass Spide mit seiner Vermutung Recht hat ... leider.

    Also nächstes Thema, nächstes Szenario ... auch wenn die anderen uns für bekloppt erklären. Ich mache sowas eben gerne. :wink:



    Re: WoW unter Linux

    mendarion - Mittwoch 29th 2007f August 2007 05:03:57 PM


    Ich halte dich schon vor Beginn diese Themas bekloppt. :wink:



    Re: WoW unter Linux

    Hadassa - Donnerstag 30th 2007f August 2007 08:03:45 AM


    mendarion hat folgendes geschrieben: Ich hälte dich schon vor Beginn diese Themas bekloppt. :wink:

    Nach längerem Hinsehen und viel Mühe wird so langsam deutlich, was Du mit diesem verunstalteten Satz zum Ausdruck bringen möchtest. :lol:



    Re: WoW unter Linux

    Spide - Donnerstag 30th 2007f August 2007 12:30:53 PM


    Auf Diskriminierung von Analphabeten können wir hier verzichen Hadassa. :P



    Re: WoW unter Linux

    Hadassa - Donnerstag 30th 2007f August 2007 12:39:03 PM


    Wenn Menda ja wirklich Analphabet wäre ... isser ja nich - der is nur stinkend faul! :lol:



    Re: WoW unter Linux

    Spide - Donnerstag 30th 2007f August 2007 12:41:25 PM


    Ach so ist das, dann sind wir es ihm wohl nicht Wert, sein Geschreibsel Korrektur zu lesen -.-



    Re: WoW unter Linux

    Hadassa - Donnerstag 30th 2007f August 2007 01:10:29 PM


    Egal ... Menda ist halt Menda ... so wie Donald Duck aus Entenhausen kommt :lol:

    Hast nicht noch ein Diskussionsthema auf der Pfanne? Irgendwas ... keine Angst, wir werden das Rad schon nicht neu erfinden ... naja, wer weiss? :lol:

    Hab ich nicht so oft, mit jemanden gut diskutieren zu können. Die meisten kommen ab einem bestimmten Punkt nur mit Flamerei und fangen an irgendwelchen Unsinn zu schwätzen. :wink:



    Re: WoW unter Linux

    mendarion - Donnerstag 30th 2007f August 2007 01:15:48 PM


    http://www.funkyauxburg.de/files/hans5kn_880.jpg

    man seit ihr pingelig :roll:



    Re: WoW unter Linux

    Spide - Donnerstag 30th 2007f August 2007 02:14:44 PM


    Heey woher hast du das Bild?? Das war noch zu Zeiten, wo ich noch keine Zahnspange hatte! :roll:

    @Hadassa Was hälst du eig. von DRM?



    Re: WoW unter Linux

    Hadassa - Donnerstag 30th 2007f August 2007 04:41:23 PM


    Tja, mit OEM (es war mir eine Vergnügen, als es aufkam, dass zu umgehen :wink: )hat es angefangen und nun sind wir bei DRM ("Digital Rights Management" - extra für Menda, damit er uns wieder anlabern kann :lol: ) ... immer ein Schrittchen weiter.

    Ich kann die Hersteller von digitalen Inhalten egal welcher Art schon verstehen. Sie versuchen nur mit dieser Technik sich vor illegalen Nutzung ihrer Produkte zu schützen ... naja, soweit die Begründung der Macher.

    Was steckt aber wirklich dahinter? Sollte DRM wie geplant in jede Hardware integriert werden (und nichts anderes wollen die, um nichts anderes geht es denen!), verlierst Du die Kontrolle über Deinen eigenen Computer. Software kann umgangen werden, ist nachvollziehbar ... Hardware? Never! (Zeit für Linux sich MS anzunähern ... tschuldige den Kommentar :wink: )

    Und man muss sich mal vorstellen, es geht dabei nicht nur um den Computer und dessen Hardware, sondern vom Handy bis Fernseher ist alles betroffen.

    Die totale Kontrolle!

    Was soll ich davon halten? :cry: <- ich glaub das drückt es aus.

    Ich denke nicht, dass auch nur einer der Anwender sich überhaupt im Klaren darüber ist, was DRM darstellt.

    Es ist wie beim Handy jetzt schon ... die wenigsten machen sich Gedanken darüber, dass JEDES Gespräch mitgehört werden kann. Man weiss zu jeder Zeit, wo sich das Handy und damit maßgeblich der Besitzer gerade aufhält. Und das auf ein paar Meter genau! Die totale Kontrolle eben.

    Kennst Du den Film "Das Netz" Spide? :wink: Wer da an reine Fiktion denkt ... naja, dem lass ich mal in dem Glauben.



    Re: WoW unter Linux

    Spide - Freitag 31st 2007f August 2007 11:45:55 AM


    Jau, du sprichst mir aus der Seele.
    Was ich am Besten find ist:

    Media Markt

    2 Gb MP3/WMA Player.
    - 2Gb Speicher
    - Mega Ohrstöpsel
    - 7 Tasten
    - DRM-9 Kompatibel
    - Blaue Hintergrundbeleuchtung



    Merkst was? Man könnte als Mediengesteuerter Konsument denken, dass DRM-9 irgendwas (was ist egal, hauptsache ich hab das) tolles ist.
    Dass man mit DRM (als Endnutzer) nur Nachteile hat weiß ja keiner.
    Cool, man kann sich nun MP3s mit DRM kaufen (dass das dann keine MP3s mehr sind, sondern WMA Dateien dürfte die meinsten Benutzer nicht auffallen, da in Standardeinstellung Windows ja die Dateieendung nicht anzeigt und man nur "Audiodatei" ließt.) und wenn man diese gekauft hat, dann kann man ja manchen damit, was man will. MÖÖP Faaalsch, ich darf mir entweder das Lied nur 24,5 mal anhören, darf es nur auf meinem MP3 Player vom Mediamarkt abspielen und nach 2 Wochen löscht sich die Datei von allein.

    Das ist ein Beispiel, was man einem "Unwissendem" noch ganz gut erklären kann. Man hört dann meist Verständniss und die Frage: "Und was soll ich dagegen machen?" Antwort "Keine MP3 Player mit DRM kaufen" Und da hört dann schon das Verständniss auf, denn dann darf man ja garkeinen MP3 Player mehr kaufen, denn MS hat es innerhalb kürzester Zeit geschafft, wovon OGG nur träumt: Hardware-Decoder, die billig den MP3-Player Herstellern untergejubelt werden.

    Es wird in Zukunft nicht nur mit MP3 Playern so laufen, sondern auch mit dem Computern. Freie Software hat einfach keine Chance mehr, da (ich machs ma einfach) Hardware einfach nur noch mit Windows bootet.

    Natürlich werden Aufgeklärte Leute das versuchen zu Boykottieren. Da es aber nicht wirklich Medientauglich ist, untergehen.
    Kein Nachrichtensender wird die Schlagzeile bringen:
    "Freie Software stirbt durch Bündniss von Microsoft und Hardwareherstellern aus"
    (Das Bündbiss dürfte eher Bestechung/Angstmache von MS sein)

    Denn der Normalo wird sagen: Was ist denn Freie Software? Geschenkt bekommt man eh nie was. Ich hab doch auch Windows auf meim Computer, das ist doch eh egal.
    Und schwupps, nochmehr Kontrolle für MS.

    Microsoft ist weit mehr, als eine Softwarefirma. Es ist ein virtueller Staat mit eigener Politik und so viele Waffen, dass andere Staaten sich keinen Krieg oder Widerstand trauen. Ich erinner an die Sanktionen der EU wegen Ausnutzung der Monopolstellung, die von MS dann nicht gezahlt wurd.
    Oder die Auflage der EU ein Windows anzubieten ohne Mediaplayer, die MS dann zwar anbot, aber ich noch nie im Laden gesehen hab, denn der Name war Marketing technich (von MS intelligent) negativ. (Reduced Media Edition)

    Traurig traurig. Wenn ich später was programmieren und meinen Freunden weitergeben will, darf ich erstmal das Microsoft Trust Center mit Geld füttern, damit mein Programm Certifiziert wird. (Kontrolliert, dass mein Programm nicht schadhaft ist, wird da nix, kostet ja nur Geld)


    Am geilsten find ich aber die Fehlfunktionen von DRM, beispielsweise, man will nen HD Film gucken, der Player erkennt die Echtheit der Kopie nicht an und spielt den Film nur in PAL ab :lol:

    Is zwar off Topic, aber der HD Hype ist ja wohl das geilste was ich je erlebt hab. 95% der Leute, die einen HD Bildschirm sich gekauft haben, werden niemals sich HD Inhalte drauf angucken. Aber trotzdem schieben sie ne DVD rein und sagen BOA, sieht das toll aus.
    Auch noch Lustig ist, dass 99% der Bildschirme ja garnet 1080i fähig sind. DAS wäre HD und wer schonmal einen Film in 1080i mit 7.1 Zuhause gesehen hat, weiß wovon ich rede ;-)

    PS: Das Buch "Der Mastercode" ist war n bissl zu Überspitzt aber beschreibt exakt meine Befürchtungen.



    Re: WoW unter Linux

    Hadassa - Freitag 31st 2007f August 2007 01:52:13 PM


    Och Spide ... menno ... was solln des für ne Diskussion sein? :cry: Die Ansichten sind leider identisch ... könnte allerdings daran liegen, dass es eben so ist. :lol: :lol: :lol:

    Vollkommen /signed zu dem was Du da schreibst!

    Spide hat folgendes geschrieben: Merkst was? Man könnte als Mediengesteuerter Konsument denken, dass DRM-9 irgendwas (was ist egal, hauptsache ich hab das) tolles ist.

    Genau das ist das Erfolgsrezept! Keiner hinterfragt, Hauptsache er geht mit der Zeit und hat das! Hat was vom orientierungslosem Schaf an der Leine. Und genau dieses Schaf sagt Dir dann, dass Du ein Verschwörungstheoretiker bist. :lol:

    Spide hat folgendes geschrieben: Is zwar off Topic, aber der HD Hype ist ja wohl das geilste was ich je erlebt hab. 95% der Leute, die einen HD Bildschirm sich gekauft haben, werden niemals sich HD Inhalte drauf angucken. Aber trotzdem schieben sie ne DVD rein und sagen BOA, sieht das toll aus.

    Endgeiles Beispiel! Genauso ist es. Ich bin mal in den Saturn reingestiefelt (brauchte nur neues W-Lan) und dachte mir "guckst mal, was das "Fachpersonal" zum Thema HD-Technik Dir erzählt". Oje, also die Erklärung, dass das die digitale Zukunft darstellt, hätte ich mir selbst geben können. Also in der Art ... muttu ham! Ich musste mich echt wegdrehen ...

    Aaaaaber es kommt noch besser ... zum Thema Fachpersonal ... ich sehe doch da so einen schönen TFT-Bildschirm. Dem Fachpersonal fällt natürlich sofort mein Interesse ins Auge und führen mir des Dingen auch gleich mal vor ...

    Da nicht angeschlossen ... stöpselt der Heinz doch allen ernstes einen Röhrenmonitor aus, schaut vorher auch noch nach den Einstellungen ... 100HZ!! Mein "ähm ..." ging in dem Gequassel unter ...

    Kennst Du Schneestürme? Für 2 Sekunden war da einer auf dem Bildschirm, bevor es Nacht wurde *laaach*.



    Re: WoW unter Linux

    Spide - Freitag 31st 2007f August 2007 02:34:44 PM


    Jo, das "Fachpersonal" bei solch Läden is eh immer am genialsten. Das einzige was die tun, sind Schlagworte aneinander reihen und immer das teuerste Gerät empfehlen *gg*.

    Hast du dich mal mit der Technik von DVB(-T) auseinander gesetzt? Man hätte so schön HD haben können, dazu noch mit 5.1 Ton, aber neeiin, man setzt auf veraltete, völlig ungeeignete Codecs. Nun haben wir zwar (achtung, Marketingausdruck) "Digitales Überallfernesehen", was aber von der Bildqualität und dem Ton in der gleichen Liga spielt, wie Analoges.
    Klar manche haben besseren Empfang, was aber wohl dran liegen wird, dass auch Zeitgleich mit der Umstellung das Sendenetz ausgebaut wurde.
    Den einzigen Vorteil (der das ganze Projekt nicht im ansatz rechtfertigt) seh ich dadrin, dass es nun recht kleine USB sticks gibt, womit ich am Notebook TV gucken könnte. (Wenn ich es denn wollte..)
    Ich versteh nicht, dass das deutsche Volk so träge und dumm geworden ist und alles mit sich machen lässt. Warum geht keiner auf die Straße? Wir lassen und das lieber gefallen und jeder muss sich son neuen Decoder kaufen.
    Was meinst du was das für nen Umstand mit meiner Oma war. Ihr Fernseher hatte eine Fernbedienung, die 17 Knöpfe hatte: 16 Kanäle, 2 für Laut und Leise, einen für An/Aus. Nun geht der aber nicht mehr und son DVB Empfänger musste her.
    Die kommt da heute noch net mit klar.



    Sorry, sach du doch n Thema, wo ich ne andere Meinung haben soll ^^



    Re: WoW unter Linux

    Hadassa - Freitag 31st 2007f August 2007 02:45:55 PM


    Stimmt die Evolutionstheorie? Man beachte ... "Theorie" von den Machern so auch formuliert und trotzdem wird es in der Schule als Faktum gelehrt. :wink:

    Für unseren Menda ... also die Evolutionstheorie sagt aus, dass Deine Vorfahren Affen waren ... jaja, is ja gut. :lol:



    Re: WoW unter Linux

    Spide - Freitag 31st 2007f August 2007 03:09:56 PM


    Oha ^^
    Hab mich net viel mit dem Thema bisher beschäftigt, das sei im vorraus Erwähnt.
    Musste mich nur beiläufig vor 7 Jahren ca. in Bio damit beschäftigen.

    Also es ist ja nunmal so, dass Menschen und Tiere sich mit der Zeit verändern.
    Lamarcks Theorie hört sich für mich net wirklich überzeugend an. Also dass Lebewesen ihre neu gewonnenen "Erkenntnisse" ihren Nachkommen vererben. Man kann nicht (meiner Meinung nach) bewusst oder unterbewusst Gene ändern. Das halte ich für Schwachsinn.
    Für sinnvoller/schlüssiger halte ich da Dawins Theorien. Sie basieren, soweit ich mich erinner, dadrauf, dass die Arten überleben, deren Reproduktion am effektivsten ist. Änderungen der Arten kommen durch "Fehler" Zustande, die sich als gut erweisen und vererbt werden.
    Ob der Mensch nun vom Affen abstammt oder nicht, kann ich nicht sagen. Die Ähnlichkeit muss nicht unbedingt was bedeuten.
    Ich finde die Dawinsche Theorie lässt sich aber auch gut auf andere Bereiche übertragen, womit ich wieder bei Linux/Windows wäre *löl*.



    Re: WoW unter Linux

    mendarion - Freitag 31st 2007f August 2007 03:13:12 PM


    Deien Vorfahren waren auch Affen, Hadassa. :roll:



    Re: WoW unter Linux

    Zofar - Samstag 01st 2007f September 2007 10:48:41 AM


    Siehst und das scheint mir nicht schlüssig, wenn ich mich schuckelig Kerlchen so anschaue :lol:

    ich antworte Montag mal drauf - hab jetzt keine Zeit :lol:



    Re: WoW unter Linux

    Hadassa - Montag 03rd 2007f September 2007 09:13:03 AM


    Also die Darwinsche Theorie halte ich für falsch ... es ist wie gesagt eine Theorie und trotzdem wird es als Faktum in der Schule gelehrt. Es kann nicht sein, dass eine Theorie, welche nicht bewiesen (das Gegenteil ist der Fall) als gegeben hingenommen und gelehrt wird.

    Es gibt sehr viele Wissenschaftler, die mit dieser Theorie nichts anfangen können, da zuviele Ungereimtheiten existeren. Allerdings stehen die dann vor dem Rätsel, wenn die Darwinsche Theorie nicht stimmt, wie nun alles zusammenhängt!? Will sagen, eine Theorie haben die nich.

    Nehmen wir nur mal ein Argument ... wo, bitte schön, sind die Zwischenarten? Thema hatten wir hier irgendwo schon ... konnte mir keiner ne Antwort geben, vielleicht kommt ja jetzt was bei rum. :lol:

    Also der Weg von einer Ratte zum Elefanten (ist wohl der nächste Verwandte) ist sehr lang ... also wo sind die ganzen Zwischenarten? Und wir sprechen nicht nur von einer, nein, die Welt müsste nach der Darwinschen Theorie massenhaft mit Zwischenarten bevölkert sein! Wird sprechen hier von Millionen von verschiedensten Tieren/arten, die sich in alle möglichen Richtungen entwickelt haben.

    Die Darwinsche Theorie besagt, dass alles der Veränderung unterliegt und somit sich die Tiere weiterentwickeln und irgenwann eben aus der Ratte ein Elefant geworden ist. Da aber keinerlei Zwischenarten existieren, ist diese Theorie unhaltbar. Übrigens gibt es noch viel mehr Ungereimtheiten. Aber allein die Frage nach den sich verschieden entwickelnden Tieren und wo die sind reicht, um alles in Frage zu stellen.

    /Diskussion :D



    Re: WoW unter Linux

    Spide - Montag 03rd 2007f September 2007 04:58:12 PM


    Zitat: es ist wie gesagt eine Theorie und trotzdem wird es als Faktum in der Schule gelehrt
    Also mir wurde sie als Theorie beigebracht. Die Relativitätstheorie ist, wie der Name schon sagt, auch nur eine Theorie und wird auch (außer in Außnamefällen, Quantenmechanik etc.) als gegeben angesehen.

    Aber es geht ja vielmehr dadrum, dass du der Meinung bist, die Theorie widerlegt zu haben.
    Du sagst, dass Zwischenarten nicht von der Darwinschen Theorie abgedeckt sind, bzw. dass man bei der Theorie keine Antwort auf die Frage bekommt, was mit ihnen geschehen ist. Das ist aber bei weitem kein Gegenbeweis oder eine Widerlegung der Theorie. Ich kenn mich damit zuwenig aus, um dir da ne Kompetente Antwort zu geben, aber könnte es nicht so sein:
    Es gibt die Rasse Ratte. Eines Tages tritt eine Mutation auf, der es ermöglicht, auf einem bestimmten Terrain besser zu überleben, als die "Mutter" Rasse. Millionen Jahre später sind immer wieder Mutationen aufgetreten, die die Ratte zum Elefanten gemacht hat. Nur was ist nun mit den Elefantenratten, also den Arten zwischen der Entwicklung? Könnte man nicht annehmen, dass die einfach ausgestorben sind, da die am weitesten Entwickelte Form immer die besten Überlebenschancen hat?
    Man könnte auch annehmen, dass duch Paarung diese Mutationen weitergegeben werden, denn wenn die Rassen sich noch nicht zusehr Unterscheiden ist eine Paarung ja noch möglich. So würden auch keine Zwischenarten bleiben, da jeder diese Mutationen vererbt bekommt.


    Grundsätzlich ist es natürlich nur eine Theorie. Und solang keiner eine Theorie aufgestellt hat, die mehr erklärt, bleibt sie die führende.



    Re: WoW unter Linux

    Hadassa - Dienstag 04th 2007f September 2007 08:58:53 AM


    Dann kommt es in der Schule aber nicht ganz rum ... jeder meint, vom Affen abzustammen. :lol:

    Spide hat folgendes geschrieben: Die Relativitätstheorie ist, wie der Name schon sagt, auch nur eine Theorie und wird auch (außer in Außnamefällen, Quantenmechanik etc.) als gegeben angesehen.

    Das sind Äpfel und Birnen ... um die Relativitätstheroie zu begreifen, bedarf es mehr als nur in die Schule zu kommen. Hier wird auch wie es sein muss, das Thema behandelt als das was es ist ... eine Theorie, welche allerdings (soweit ich weiss) von keinem bezweifelt wird.

    Spide hat folgendes geschrieben: Es gibt die Rasse Ratte. Eines Tages tritt eine Mutation auf, der es ermöglicht, auf einem bestimmten Terrain besser zu überleben, als die "Mutter" Rasse. Millionen Jahre später sind immer wieder Mutationen aufgetreten, die die Ratte zum Elefanten gemacht hat. Nur was ist nun mit den Elefantenratten, also den Arten zwischen der Entwicklung? Könnte man nicht annehmen, dass die einfach ausgestorben sind, da die am weitesten Entwickelte Form immer die besten Überlebenschancen hat?
    Man könnte auch annehmen, dass duch Paarung diese Mutationen weitergegeben werden, denn wenn die Rassen sich noch nicht zusehr Unterscheiden ist eine Paarung ja noch möglich. So würden auch keine Zwischenarten bleiben, da jeder diese Mutationen vererbt bekommt.


    Soweit die Interpretation der Darwinschen Theorie ... aber der Weg von der Ratte bis zum Elefanten ist echt sehr weit. Auch jede Mutation muss mal sterben ... man findet in den Fossilen alles, nur keine Mutation oder Zwischenart. Das ist eben das Problem.

    Und wenn Du dieser Theorie folgst, dann wirst Du feststellen, dass Mutationen/Anpassungen an neue Lebenbdingungen eben massenhaft Zwischenarten produzieren würden. Und die müssten heute überall zu sehen sein. Es scheint allerdings so, dass die heutigen Arten so sind wie sie sind.

    Nehmen wir mal den Hund ... egal wie diese Art von Züchtern (ist also nix anderes wie künstliche Mutation) verunstaltet wird ... es bleibt eben ein Hund. :lol:

    Will sagen, Mutationen können passieren, trotzdem bleibt die Ratte eine Ratte und wird kein Elefant. Vielleicht wird aus ner Kanalratte durch Mutation mal eine Feldratte (gibts sowas überhaupt? :shock: ), aber es bleibt die Art "Ratte".

    Also ich han da auch nicht soviel Ahnung von, aber die Gegner der Theorie haben allein mit den Zwischenarten (und es gibt noch viel mehr) ein mächtiges Werkzeug die Theroie als ganz einfach falsch zu entlarven.


    Spide hat folgendes geschrieben: Grundsätzlich ist es natürlich nur eine Theorie. Und solang keiner eine Theorie aufgestellt hat, die mehr erklärt, bleibt sie die führende.

    Hat was von "naja, ist zwar falsch, aber bevor wir den Leuten gar nix erzählen, erzählen wir denen eben Geschichten" :lol:



    Re: WoW unter Linux

    Spide - Dienstag 04th 2007f September 2007 12:11:44 PM


    Zitat: Hat was von "naja, ist zwar falsch, aber bevor wir den Leuten gar nix erzählen, erzählen wir denen eben Geschichten"

    So war das nicht gemeint. Ich kenne das z.B. aus der Physik. Keiner weis so genau, was Licht ist. Da gibt es 2 Theorien, die Wellentheorie und die Teilchentheorie. Beiden wurde nachweislich Bewiesen, dass sie Falsch sind, und trotzdem werden sie gelehrt und benutzt.
    (vllt. dazu ganz interessant: PHÄNOMEN LICHT ganz unten wird dadrauf eingegangen)

    OK, ich seh ja ein, dass der Punkt mit den Zwischenarten irgendwie zu denken gibt, denn z.B. in Bernstein müssten ja mal Elefantenratten gefunden worden sein.

    Was ist denn deine Erklärung für das Entsehen von Rassen? Dir Zufolge muss es dann ja so sein, dass auf einmal die Rasse Elefant entsteht. Dass das nicht einfach so passiert, sondern der sich entwickelt, dürfte klar sein. Also geht es doch eigentlich nicht dadrum, die Darwinsche Theorie anzuzweifeln, sondern nur zu überlegen, was mit den Zwischenarten passiert ist. Dass es sie gegeben hat halte ich für gegeben, solange mir keiner eine plausible Theorie fürs Gegenteil liefert.



    Re: WoW unter Linux

    Hadassa - Dienstag 04th 2007f September 2007 12:51:36 PM


    "Elefantenratten" :lol: :lol: :lol:

    Suuuuper ... ich musst echt lachen. Den Begriff merke ich mir! :lol:

    Hm, also ich habe meine eigene Theorie ... oder Wissen!? Aber die werd ich nicht sagen. Sollte ja nur ein Diskussionsthema sein. :wink:


    Aber sag mal ... mit dem Licht- wird das so gelehrt, obwohl wissenschaftlich bewiesen wurde, dass es falsch ist? :shock:

    Ich weiss jetzt, warum ich mich in der Physik immer dämlich angestellt und nix gewusst habe! Des is falsch was da steht!!! War mir doch im Unterbewusstein klar, dass das was der Lehrer von mir wissen wollte, noch gar nicht definiert wrden kann und somit seine Fragen von vornherein nicht beantwortet werden konnten!!

    Danke Spide!! Ich han jetzt ne Erklärung für meine 3 in Physik! :lol:



    Re: WoW unter Linux

    Spide - Dienstag 04th 2007f September 2007 01:50:37 PM


    Ja, es wird definitiv (auch an der Universität) so gelehrt. Natürlich wird immer dabei gesagt, dass letztendlich beides falsch ist, aber für die einen Versuche stimmt die Theorie, für die anderen die andere. (Und bei manchen kann man das Verhalten nicht erklären.)
    Da kann man auch immer schön noch sehen, dass es noch einiges zu Forschen gibt. :-)



    Re: WoW unter Linux

    Hadassa - Dienstag 04th 2007f September 2007 02:08:42 PM


    Apropos Licht ... wenn Du 20 Minuten mit Lichtgeschwindigkeit um die Erde kreist, sind auf der Erde 90 Jahre vergangen ... cool wa? :shock:

    Zeit ... gibt es im Weltall nicht.

    Wenn Du eine Masse von enormer Dichte (1cm³ = Masse von z.B. der Titanic) in Rotation bringst, ist es möglich, in der Zeit zurückzureisen. :shock:

    Mit was für Berechnungen sich manche beschäftigen ... nicht zu fassen.

    Aber gut, angenommen man wird ins 12. Jahrhundert zurückgebeamt und soll den Leuten da erklären, dass sich ein tonnenschweres Flugzeug in die Luft erhebt ... naja, der Scheiterhaufen wär Dir sicher. Man könnte diesen Menschen auch mit noch soviel Fachwissen es einfach nicht erklären. Sie würden Dich nicht verstehen. :wink:

    Oder geb jemanden aus dieser Zeit einen Computer ... er wüsste nichts damit anzufangen. Erklärst Du es ihm, dann würde er Dich fragen, wozu dies nützlich sei? Obwohl dieses Wissen aus dem Gerät einen Quantensprung der Entwicklung darstellen würde, könntest Du dem das nicht begreiflich machen.

    Desweiteren wäre damals der Nachbau (trotz originaler Vorlage) niemals möglich gewesen. Weder das Verständniss noch die Möglichkeiten wären vorhanden. Alles hätte Dich für bekloppt erklärt- so wärst evtl. um den Scheiterhaufen drumrum gekommen. :lol:


    Im Gegensatz dazu haben die Ägypter lange Zeit vorher schon Pyramiden gebaut, wo man heute immer noch rätselt, wie die das gemacht haben? Mit der heutigen Technik wäre es nur mit allergrößten Aufwand und Hightech möglich. Der Bau einer Pyramide würde Milliarden an Baugelder verschlingen und alles an Fachkräften für die technische Umsetzung erfordern. Von der Bauzeit ganz zu schweigen.

    Ein Stein unten nur ein paar Millimeter falsch geschliffen (oder was auch immer :roll: ) würden oben mehrere Meter aus dem Lot bedeuten! Aber die Dinger stehen wie ne eins! :shock:

    Ich kenn mich nimma aus ... Asterix hat doch nicht Recht ... nicht die Römer, sondern die Ägypter spinnen! :lol:



    Re: WoW unter Linux

    mendarion - Dienstag 04th 2007f September 2007 02:29:50 PM


    geht das schon wieder los? :(



    Re: WoW unter Linux

    Hadassa - Mittwoch 05th 2007f September 2007 11:43:39 AM


    Ruhe ... auf den billigen Plätzen! :lol:



    Re: WoW unter Linux

    mendarion - Mittwoch 05th 2007f September 2007 01:25:08 PM


    NIEMALS :!:



    Re: WoW unter Linux

    Sila - Mittwoch 05th 2007f September 2007 02:35:23 PM


    Zitat: Nehmen wir mal den Hund
    http://www.petuniversity.com/assets/003/7773.jpg
    http://brandenburg.rz.fhtw-berlin.de/NP_MS/wolf.gif

    Ich seh da als einzige Gemeinsamkeit die 4 Pfoten :0

    (und nein, ich hab nix konstruktiveres beizutragen)



    Re: WoW unter Linux

    Hadassa - Mittwoch 05th 2007f September 2007 04:30:08 PM


    Ein Hund ist ein domestizierter (ka, ob das richtig geschrieben ist ... is mir auch wurscht!) Wolf! Herr Oberschullehrer ... ja, es ist ein Wolf , umgangsprachlich für die Töhle, die Du gepostet hast auch Hund ... oder Hündchen oder was immer das darstellen soll ... genannt. Wenn ich einem Tier einen anderen Namen gebe, ist es noch lange keine andere Art! Und wenn zwei Tiere 2 Ohren haben, ist es noch lange nicht die gleiche Art!

    Auch wenn das Viech da sicher nix angreifen wird ... obwohl, im Fitnesstudio (ja ich bin ein Neuerechtschreibereformverweiger) hing mir mal so´n Menschenfresser am Hosenbein. :lol:


    Achja, übrigens hat so´n Afrikaner einen Quastenflosser aus den Teich gezogen ... sollte eigentlich seit millionen von Jahren ausgestorben sein. Und dann is das Viech auch noch unverändert. Was erlaubt sich der Typ? Der spinnt wohl? Wie soll das wieder wissenschaftlich erklärt werden? :lol:



    Re: WoW unter Linux

    bloodysheep - Mittwoch 05th 2007f September 2007 05:14:14 PM


    das mit dem quastenheini hast du glaub ich schon 3 oder 4 mal ins forum geschrieben :wink: :roll: :lol:

    und ich bin spides meinung....was auch immer das war :wink:



    Re: WoW unter Linux

    Hadassa - Donnerstag 06th 2007f September 2007 08:31:05 AM


    nein, nur einmal ... finds aber nich mehr wieder ... ausserdem wurscht das! :wink:



    Re: WoW unter Linux

    Spide - Montag 10th 2007f September 2007 01:01:11 PM


    Ma eben Themenwechsel, hast du dich (ich glaub Hadassa ist der einzige, der den Thread noch verfolgt ^^) mal über Nano Tubes informiert?
    Ich finds recht heftig, dass die schon so ausgibig benutzt werden, ohne dass groß dadrüber berichtet wird (z.B. werden die bei neueren Bratpfannen für die Beschichtung eingesetzt). Die gesundheitlichen Aspekte sind noch garnicht richtig erforscht und an Tierversuchen wurde bewiesen, dass die CNTs schädlich sind.

    Hierzu ein Zitat aus der Wikipedia:

    Zitat: Pathologische Veränderungen, wie etwa die Ausbildung von Zellagglomeraten in der Lunge, scheinen jedoch von CNTs ausgelöst zu werden, was ihnen ein durchaus schadhaftes Potential bescheinigt. Trotz der anhaltenden Kontroverse, die in begrenztem Umfang auch die Öffentlichkeit zu erreichen beginnt, lief Anfang 2004 die großindustrielle Produktion von CNTs an.

    Zeigt doch irgendwie auch wieder die Macht der Presse eben auch Informationen vorzuenthalten.



    Re: WoW unter Linux

    Hadassa - Montag 10th 2007f September 2007 01:47:18 PM


    Hm ... mit Nanotechnoligie hab ich mich nur mal kurz beschäftigt. Wobei man das nicht beschäftigen nennen kann, da man davon rein technisch soundso nix rafft. Hinzu kommt, dass man eben nur das liest, was die bereit sind einen zu erzählen. Und das ist schon erschreckend genug.

    Alles denkt immer "aha, so ist das" und macht sich gar keinen Kopf darüber, dass hier die Macher sprechen- weil kein anderer etwas davon versteht! Und was wird ein Wissenschaftler erzählen, dessen Gehalt und Buget vom Erfolg dieser Technik abhängt? Rischtisch ... nur das Beste mit den besten Zukunftsaussichten, gespickt mit ein bissel Kritik, um dem Glaubwürdikeit zu verleihen.

    Aber mit der Nanotechnik ist es wie mit der Genforschung ... keiner weiss, was die neuen Gene wirklich in der Umwelt anrichten ... einmal freigesetzt ist dies nicht mehr umkehrbar, trotzdem wird das mit allen Mitteln vorangetrieben. Und hier ist von der Killermücke über neue Krankheiten bis zum Mutanten alles möglich!

    Ein ganz einfaches Beispiel ... nehmen wir den Maisbauern in Amerika ... er baut biologisch einwandfreien Mais an ... 20 Meilen weiter wird genetisch veränderter Mais angebaut ... die Blütenpollen (ka ob Mais sowas hat :lol: ) vom veränderten Mais wehen rüber. Das wars mit dem biologischen Maisanbau. Und wenn es erst mal verpackt ist ... naja da steht dann eben biologisch einwandfreier Mais drauf und alles ist zufrieden ...

    Und was die veränderten Gene bei einem Tier oder auch Mensch anrichten ... Schweigen im Walde. Wir werden das in 10 Jahren sehen. :shock:

    Wenn ich schon lese, dass bewiesen wurde, dass es Gesundheitsgefährdend ist bei den ... ähm was? ahso Nano Tubes :roll: ... zum kotz...

    Und die Presse ... naja, ein Werzeug, mit dem man (mit den notwendigen finanziellen Mitteln oder Vitamin B) seine Interessen der breiten Masse verkaufen kann- nix weiter. :shock:



    Re: WoW unter Linux

    Amra - Dienstag 09th 2007f Oktober 2007 04:21:12 PM


    wer behauptet denn, dass das, was wir schon seit 10 oder mehr Jahren essen, nicht bereits geringfügig genverändert ist?
    nur, weil das vielleicht bisher keine nebenwirkungen hatte, und bisher ausreichend dichtgehalten wurde ?
    (glaubt mir, das funktioniert. kritiker haben meistens ihren lehrstuhl an der uni und ihre glaubwürdigkeit verloren, geld IST macht)
    man KANN schlichtweg nichts mehr glauben, was man nicht mit eigenen augen gesehen hat.
    Moderne Informationsgesellschaft featuring Doppelmoral an allen Ecken.



    Re: WoW unter Linux

    Hadassa - Dienstag 09th 2007f Oktober 2007 04:29:19 PM


    Tja was soll ich dazu sagen?

    /signed



    Re: WoW unter Linux

    bloodysheep - Dienstag 09th 2007f Oktober 2007 05:06:52 PM


    oh gott hadassa hat einen verbündeten gefunden^^ :lol:

    aber er hat ja recht ^^



    Re: WoW unter Linux

    Hadassa - Mittwoch 10th 2007f Oktober 2007 04:45:01 PM


    genau .. es gibt schon die ersten Mutanten! Oder is Menda etwa so auf die Welt gekommen? :shock:



    Re: WoW unter Linux

    mendarion - Mittwoch 10th 2007f Oktober 2007 05:20:59 PM


    :x



    Re: WoW unter Linux

    bloodysheep - Mittwoch 10th 2007f Oktober 2007 06:20:12 PM


    nochmal ...menda is halb düsseldorfer.... da kann man dann nicht mehr viel machen :lol:



    Re: WoW unter Linux

    Hadassa - Donnerstag 11th 2007f Oktober 2007 08:49:27 AM


    Gut, halb Düsseldorfer = halber Mutant ... jetzt will ich gar net wissen, aus was die andere Hälfte betseht. :lol:



    Re: WoW unter Linux

    Amra - Donnerstag 11th 2007f Oktober 2007 09:18:59 AM


    aus Kölsch :P



    Re: WoW unter Linux

    mendarion - Donnerstag 11th 2007f Oktober 2007 02:18:57 PM


    jup so ist es :lol:
    50% kölner 50% düsseldorfer



    Re: WoW unter Linux

    Amra - Donnerstag 11th 2007f Oktober 2007 02:26:05 PM


    ein wahrhaft grausiger mutant.



    Re: WoW unter Linux

    mendarion - Donnerstag 11th 2007f Oktober 2007 02:35:11 PM


    kann ich was dafür?
    :x



    Re: WoW unter Linux

    bloodysheep - Donnerstag 11th 2007f Oktober 2007 03:43:45 PM


    mendarion hat folgendes geschrieben: jup so ist es :lol:
    50% kölner 50% düsseldorfer

    ich hab immer gedacht das so was nicht geht weil die person einfach expoldiert



    Re: WoW unter Linux

    Amra - Donnerstag 11th 2007f Oktober 2007 03:58:14 PM


    säure+lauge-> gas+wasser



    Re: WoW unter Linux

    bloodysheep - Donnerstag 11th 2007f Oktober 2007 05:36:10 PM


    kölsch+*das bier so schmekt wie es heißt* = TOT ^^ :lol:



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Untitled

    Dkp-Regeln - gepostet von Agremus am Sonntag 13.05.2007
    Zerg, Gemetzel, Epische Schlachten - gepostet von mendarion am Sonntag 29.04.2007
    Hilfe innerhalb der Gilde - gepostet von Hadassa am Mittwoch 14.03.2007
    Chinese spielt in 23 Stunden von Stufe 60 auf 70 - gepostet von Hadassa am Montag 10.09.2007



    Ähnliche Beiträge wie "WoW unter Linux"

    Die Person unter mir - Sarah Snape (Dienstag 26.06.2007)
    DAoC, WoW und sonstiges Zocken - Kinski (Sonntag 10.04.2005)
    Blöde WoW Community - Dasdingo (Dienstag 29.08.2006)
    Linux - einstein (Dienstag 27.02.2007)
    WoW musik vids - hershnacht (Samstag 25.08.2007)
    WoW second User [Technik] - Brour (Montag 14.08.2006)
    Wow T6 - lirachan (Freitag 18.05.2007)
    Verbesserung für WoW und Cs - Kosie (Freitag 18.08.2006)
    Infos:Divere Linux Themen bei Linux-Magazin.de - Dirk (Montag 20.11.2006)
    The Simpsons WoW - Kunimitsu (Sonntag 03.06.2007)