Wasser

Bonnys NHL Forum
Verfügbare Informationen zu "Wasser"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Anonymous - Peter59 - Sam - Bonny - A.G.
  • Forum: Bonnys NHL Forum
  • aus dem Unterforum: Plauder-Forum
  • Antworten: 26
  • Forum gestartet am: Samstag 11.06.2005
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Wasser
  • Letzte Antwort: vor 14 Jahren, 9 Monaten, 13 Tagen, 10 Stunden, 35 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Wasser"

    Re: Wasser

    Anonymous - Do, 14.07, 10:00

    Wasser
    Hi,

    ich habe in den letzten Tagen viel über Ernährung gelesen und bin jetzt beim Thema Wasser.

    Bis vor 2 Tagen war ich davon überzeugt,das die Anschaffung meines Wasser-Max eine Fehlinvestition war,denn ich habe gelesen,das man das Leitungswasser nicht aufbereiten soll,da es Chemikalien enthält.

    Gestern am Strand las ich dann in einer Zeitschrift,das unser Leitungswasser eine bessere Qualität habe als Quell-oder Mineralwasser,da es am besten überwacht sei und voller Mineralien sei!
    Es stand auch drin,das es ohne Bedenken in einem Wasser-Max mit Kohlensäure versetzt werden könne und somit nicht nur die beste,sondern auch preisgünstigste Variante wäre.

    Was habt ihr für Erfahrungen mit Wasser gemacht?Habt ihr andere Infos?
    Stimmt dieses:
    Quell-Mineralwasser = lebendiges Wasser
    Leitungswasser = totes Wasser

    ...wie nun :1910 :1910 :1910


    LG Bonny



    Re: Wasser

    Peter59 - Do, 14.07, 10:58


    Hallo Bonny,

    Ich habe auch einen Wassermax, schon seit Jahren.
    Habe aber mal irgendwo gelesen, das Wasser ohne Kohlensäure gesünder
    sein soll. Aber da gibt´s wohl viele verschiedene Meinungen.
    Bei uns hat das Trinkwasser auch eine sehr gute Qualität, ob aber Mineralwasser gesünder ist kann ich nicht sagen.
    Aber Trinkwasser = totes Wasser und Mineralwasser = lebendiges Wasser, so pauschal würde ich es nicht sagen.
    Seit ich krank bin trinke ich jedenfalls bewußt, jeden Tag zwei Liter Wasser, Tee, usw. und dann noch die Mengen zwischendurch, auf die ich
    nicht achte. Früher hab ich immer zu wenig getrunken, jetzt achte ich drauf.
    Hab mal gelesen das die meisten Krebskranken mit Flüssigkeit unterversorgt waren.
    Auf alle Fälle ist genügend Flüssigkeitszufuhr wichtig und ob Tee, Wasser,
    Fruchtsaft, o.ä. ist egal, die Mischung machts halt.

    Viele liebe Grüße Peter59



    Re: Wasser

    Anonymous - Do, 14.07, 11:19

    Wasser = Unser Lebensmittel Nr. 1
    Hallo Bonny,


    Schönes und wichtiges Thema !!
    ---> 'Wasser' ist eines meiner Lieblings-Themen... :wink:

    Aber warum hast du den Thread in diesem Board und nicht im 'Plauder-Forum' gestartet?

    Vorab zu deiner Frage:
    Zitat: Stimmt dieses:
    Quell-Mineralwasser = lebendiges Wasser
    Leitungswasser = totes Wasser
    Antwort: JA!!!

    Eine sehr schöne Seite zum Einstieg in das Thema:
    http://www.grells.com/wasser.htm

    Unbedingt zu empfehlen ist das Anhören des dort verlinkten mp3-Vortrages eines Biophysikers:
    http://www.h2ovital.de/Lieferungen.htm#Kassetten
    |
    Aber auch hier ein weiterer Vortrag desselben Wissenschaftlers zum gleichen Thema:
    http://www.comedweb.de/DE/page.php?pageID=205
    |
    Oder für den, der lieber liest, hier eine Vortrags-Mitschrift:
    http://www.das-gibts-doch-nicht.org/pdf/salz.pdf
    ( ist jedoch kein Ersatz für das "Hör-Erlebnis" )
    |
    ---> Nach Hören des Vortrages sollten ALLE Fragen beantwortet sein!! :wink:

    Das "richtige" Wasser ist mit Sicherheit nicht alles -
    aber vielleicht ist ohne das "richtige" Wasser ALLES NICHTS ?!


    Gruß
    Alex



    Re: Wasser

    Anonymous - Do, 14.07, 12:49


    Wasser aus dem Hahn, naja ich weiß nicht !!
    Wer sich schon mal ein Klärwerk angeschaut hat, weiß warum !
    [url]siehe auch hier
    Ich denke auch, wenn jemand an Quellwasser kommen kann, dann sollte es auch getrunekn werden.
    Aber Wasser/Zuwenig Wasser = Krebs glaube ich nicht, denn dann hätte ich aufgrund meiner täglichen Trinkmengen nie Krebs bekommen können.
    LG Armin :wink: [/url]



    Re: Wasser

    Anonymous - Do, 14.07, 14:35

    Leitungswasser
    Ja Armin,


    wer die Chemotherapie ohne Nebenwirkungen übersteht, dem schadet sicherlich auch unser behördlich kontrolliertes und das im Rahmen der Grenzwerte 'gesunde' Leitungswasser nicht. :wink:

    Folgendes hat bestimmt auch nichts zu bedeuten... :
    :
    "Der Wissenschaftler, Dr. George Lakhovsky [2], suchte Anfang unseres Jahrhunderts nach den Ursachen für die Ausbreitung der Krebserkrankungen. Zusammen mit einer Kommission internationaler Krebsspezialisten besuchte er Ortschaften, in denen kein einziger Krebskranker registriert war. Sie fanden heraus, dass in allen Dörfern, in denen keine kanzerösen Erkrankungen vorkamen, keinerlei Wasserleitungen oder Wasserrohre vorhanden waren. Die Wasserversorgung war ausschließlich durch Brunnenwasser gesichert. Die zuständigen Brunnen wurden von nahegelegenen Quellen gespeist. Schließlich bestätigten die Behörden, dass Karzinome in den Nachbargemeinden auftraten, als die örtlichen Brunnen stillgelegt und anstelle derselben Wasserleitungen installiert wurden."
    :
    http://www.afa-algen4you.de/html/body_die_lebenskraft_des_wassers_di.html

    ...oder vielleicht doch...?


    Gruß
    Alex



    Re: Wasser

    Anonymous - Do, 14.07, 15:20


    aber jetzt bitte nicht wieder mit diesen dubiosen Quellen !!
    Die Dame ist Gesundheitsberaterin, das ähnelt schon Dr.Rath Heilungen.
    Algenkram fürs gesunde energetigenitigenisiertessowasvon Lichtundenergieihrglaubbtesnicht rechtsdrehendes (Wofür ja eigentlich die Erdanziehungskraft und der Mond verantwortlich sind. :10 )
    hier nun eine liste aus den 30er jahren, hihi. Wieder einer mit Perpetum Mobile, aber er versteckt es vor der schmutzigen Menschheit. :40664 :400_3165623464326263
    Auf all Fälle, ohne "Multi-Wave Oszillator" :4587 sitzt der ´auf dem Trockenen.

    sihe auch hier : http://www.enveda.de/mirror/www.gesundohnepillen.de/lakhovsky.htm :10
    LG Armin

    Ps.: Hatte ich nicht geschrieben, daß ich Wasser aus dem kommunalen System schlecht finde (Klärwerk,Antibabypille usw :41533 )



    Re: Wasser

    Anonymous - Do, 14.07, 17:08

    dubios...
    @Armin:

    Das einzig 'Dubiose' ist dein Bild im Zusammenhang mit Krebserkrankungen!

    Deine Vorliebe für Dr. Rath ist bekannt - hat aber hier mit dem Thema nichts tun!

    Ich habe keine Ahnung was genau ein "Multi-Wave Oszillator" ist, aber ich bin sicher, dass wenn so ein Ding in der schulmedizinischen Hitech-Praxis stehen würde, du ohne nachzudenken 'entzückt' wärst.

    Um beim Thema 'Wasser' zu bleiben:
    Hast du auch sachliche Kritik zu den Aussagen auf der von mir verlinkten Seite vorzubringen? Wenn ja, lass uns drüber reden!

    Übrigens, mit Wasser-Energetisierungs-Geräten habe ich auch so meine Probleme - aber darum geht es ja auch nicht.


    Gruß
    Alex



    Re: Wasser

    Anonymous - Do, 14.07, 18:34

    Glaubwürdigkeit
    Ich denke, ich habe die Unglaubwürdigkeit deines Links ausreichend darlegen können. Die Dame (Brigitte Groß) möchte nur ihre Wunderalgen verkaufen, von daher ein sehr subjektiver Bericht über energiewasser und UNGLUBWÜRDIG.
    Über deinen 2ten Vortrag habe ich mal hier ein Zitat aus dem link über die vermeintlichen spektakulären :10 Behandlungsmethoden Lakhovsky:
    "1963 fand Dr. Bob Beck einen Original-Lakhovsky Multi-Wave Oszillator in einem Krankenhaus.."
    Ebenfalls gibt es Verbindungen zu Hulda Clark.
    In soweit sind deine links für mich auch nicht diskussionswürdig !!
    Alles reine Scharlatanerie.
    Mein Krebsbildchen ist meine humorvolle Art mit Krebs umzugehen -
    ich hatte ihn und bin ihn los, thats all :wink: und das durch die geballte energetische Kraft der Schulmedizin.
    LG Armin



    Re: Wasser

    Anonymous - Do, 14.07, 19:43

    Re: Glaubwürdigkeit
    .
    Danke für die aufschlussreiche 'Plauderei'...

    Gruß
    Alex



    Re: Wasser

    Anonymous - Fr, 15.07, 06:32


    Hier noch ein Zitat/Rezept bei Krebs.

    Lhakovsky sagt :mrgreen: :

    "Symptome wie:
    Krebs..

    Abhilfe:
    nehme:
    + Lakhovsky-Spulen (Kupferdrahtringe)
    + Lakhovsky Radio Cellulo Oszillator
    + Lakhovsky-MWO

    Ergebnis:
    + Zellen energetisiert..
    + Vielzahl von Beschwerden kann wieder verschwinden"
    :10 :4587



    Das zum Thema Glaubwürdigkeit/Scharlatane
    Gruß Armin

    PS.: Hier was aus dem link von Alex :
    http://www.afa-algen4you.de/html/geld_verdienen.html
    http://www.afa-algen4you.de/Bestellung_kompakt_BG.pdf

    Eine Frechheit, mit welcher Dreistigkeit diese Dame an Kranken Menschen Geld verdienen will und der erste Link zeigt etwas über die Marketingstrategien des Verkaufsnetzwerks.



    Re: Wasser

    Anonymous - Fr, 15.07, 11:19

    Glaubwürdigkeit + 'Scharlatanerie'
    .
    Noch mehr 'Scharlatane':
    http://www.comedweb.de/DE/page.php?pageID=102&PHPSESSID=2df0373ce4a0330c2118040d7225a977


    Gruß
    Alex



    Re: Wasser

    Anonymous - Fr, 15.07, 19:58

    Eine 'neue' Krebstheorie?
    .
    Ob Folgendes stimmt oder auch nicht, kann ich nicht beurteilen! Es 'klingt' für mich zumindest genauso glaubhaft wie die 'gängigen' und ebenfalls unbewiesenen Schulmedizinischen Krebs-Theorien.

    "Tumore entstehen durch die Zerstörung der Wasserstruktur in der Zelle,
    also im intrazellulären Wasser. Es bildet sich ein Herd aus "nicht lebendem
    Wasser" innerhalb des "lebenden", quasi-kristallinen, energetisierten
    Zellwassers. Dieser wirkt als permanenter Reiz auf die Zelle, sich zu teilen.
    Die Folge ist der Beginn eines wuchernden Krebsgeschwürs."
    ( Prof. Dr. Karl Trincher /= renommierter österr.-russ. Biophysiker:
    'Wasser - Grundstruktur des Lebens und Denkens', Herder, Wien 1990 )

    Meine Meinung:
    Wenn man davon ausgeht, dass
    - der menschliche Körper zu ca. 70% aus Wasser 'besteht' (die Natur wird sich doch wohl sicherlich was dabei 'gedacht' haben) und
    - täglich ca. 3 Liter des intrazellulären Wassers aus den dem Körper zugeführten 'Flüssigkeiten' reformiert wird, dann sollte man sich nicht nur aus 'Schadstoffgründen' Gedanken machen, welche 'Flüssigkeiten' man zu sich nimmt.
    ---> Und: Vielleicht hat ja auch Trincher zumindest teilweise Recht.
    ---> Ist aber auch völlig egal, ob er Recht hat oder nicht, wenn man ja sowieso das 'richtige' Wasser trinkt...

    Man kann natürlich auch den 'objektiven' Werbe-Aussagen der örtlichen Wasserversorger oder der Mineralwasser-Lobby vertrauen, denen ja - ebenso wie der gesamten seriösen 'Medizin/Gesundheits-Industrie' - jedwedes finanzielle Interesse fehlt.

    Jeder ist für seine Gesundheit selbst verantwortlich!

    Welches Wasser ich für mich ausgewählt habe, habe ich hier im Forum ja schon mal 'beiläufig' erwähnt...
    ---> Ich will jetzt hier in diesem Zusammenhang keine 'Werbung' machen!


    Gruß
    Alex



    Re: Wasser

    Anonymous - Sa, 16.07, 10:33

    Dif,Dif,Dif in the Water --> CLEAN (Otta Waalkes)
    habe hier uahc nen Link parat !
    http://www.forum-trinkwasser.de/studien/Studie1/Studie1.htm

    Jaja Comedweb eine lustige, aber auch interssante Seite ???
    LG Armin :4587



    Re: Wasser

    Anonymous - Sa, 16.07, 12:52

    Mineralien + Mineralwasser
    .
    Wenn die DGE in dieser 'Studie' (??) dreist behauptet Zitat: Trinkwässer können daher wie Mineralwässer und andere Erfrischungsgetränke auch zur Mineralstoffbedarfsdeckung beitragen. dann finde ich das schon als 'Verbraucher-Verarschung', denn dieser Punkt wird zumindest in der Fachwelt kontrovers diskutiert.
    ---> Die Mineralwasser-Lobby lässt grüßen! Es darf ja nicht bekannt werden, dass der Qualitätsname 'Mineralwasser'[/b] an sich schon irreführend ist...

    Ich habe heute eine 'ausführliche' TV-Sendung (Wdh.) zum Thema 'Wasser' gesehen, in der man dieses Thema erst gar nicht angesprochen hat - man wollte hier wohl Ärger mit der Mineralwasser-Lobby vermeiden. Ebenfalls wurden wohl auch aus demselben Grund nicht die wichtigen biophysikalischen Fähigkeiten und die entsprechenden Aufgaben (Energetisierung) von Wasser im menschlichen Körper erwähnt.
    ---> http://www.quarks.de/dyn/24465.phtml

    Meine Meinung hierzu, nachdem ich mich längere Zeit damit beschäftigt habe:
    Mineralien im Wasser liegen in anorganischer Form vor und sind zu grobstofflich, sodass diese von den Körperzellen nicht verstoffwechselt werden können! Und deshalb zu unerwünschten Ablagerungen führen, oder bestenfalls wieder im Wasser gelöst ausgeschieden werden. Dabei ist dann jedoch zu beachten, dass wenn diese Stoffe schon von vornherein im Wasser gelöst sind, zwangsläufig weniger der im Körper bereits vorhandenen Schad- u. Giftstoffe gelöst und danach ausgeschieden werden können... Logisch, oder...?
    ---> Deshalb sollte das Wasser, das wir zu uns nehmen, möglichst mineralienarm sein!


    Gruß
    Alex



    Re: Wasser

    Sam - So, 17.07, 18:57

    Meine Wasserquelle / Lebensquelle
    In der Elektronik heißt ein Sprichwort:

    " Wer misst, misst Mist!"

    Messen wir wirklich das was wir wollen und suchen, was wirklich wichtig ist für unsere Gesundheit, was wichtig ist zum Leben und Überleben?


    Wasserquelle - Lebensquelle
    ... meistens fülle ich meine zwei alten und gebrauchten 1.5 lt. Petflaschen
    am Brunnen vor meiner Hütte auf rund 1800 Mt über Meer. Ja, ich bin in dieser Beziehung äußerst privilegiert. Wer hat schon seine eigene Wasserquelle direkt vor dem Haus? Bei uns hat beinahe jeder seine eigene Quelle und holt morgens und abends sein Trinkwasser. So ist das Wasser wirklich „frisch“ und schmeckt am besten.
    Meine Quelle liefert etwa 25 Liter Trinkwasser in der Minute. Die Wassertemperatur beträgt im Hochsommer max. 9 Grad was bedeutet, dass das Wasser von tief unten hochquellt. Der Kanton
    kontrolliert die Wasserqualität beinahe jährlich.
    Ich besitze zwar eine Wasserleitung direkt zur Quellfassung, hole aber mein Trinkwasser (nicht Brauchwasser) trotzdem täglich frisch vom Brunnen.
    Unser Tal ist auch bekannt für starke Energiepunkte. Deshalb wurde mein Quellwasser im letzten Jahr gemessen. Der alte Mann kam auf 20'000 Boviseinheiten.


    Manchmal frage ich mich ernsthaft, ob mein Trinkwasser oder die Misteltherapie meine unheilbare NHL-Erkrankung kontrolliert?

    Hauptsache: IN REMISSION!!!


    Liebe Grüsse
    Sam



    Re: Wasser

    Anonymous - So, 17.07, 20:28

    Re: Meine Wasserquelle / Lebensquelle
    Hallo Sam,


    dein Beitrag errinnert mich irgendwie an
    http://www.iphpbb.com/board/viewtopic.php?nxu=77632249nx13238&p=291#291

    Gibt es vielleicht eine 'Krebsstatistik' über euer Tal, oder kannst du erfahrungsmäßig etwas Entsprechendes berichten?

    Mein Vater hat im Rahmen seiner Therapie (Breuss-Kur) auch die erforderlichen Tees mit Quellwasser gebrüht - vielleicht hat ja das auch zur Heilung mit beigetragen, wer weiß...?

    Tipp:
    Denke mal darüber nach, ob du dein Quellwasser statt in PET-Flaschen nicht besser in Glasflaschen abfüllen solltest ( auch wenn's ein bisschen "schwerer" ist :wink: ) :

    "..Aber Wasser selber muss nicht einmal etwas kosten, da gebe ich Ihnen eine natürliche Anregung. Selbst dieses Wasser, St. Leonhards-Quelle, kann sich ein jeder selber abfüllen, das Wasser kostet gar nichts. Da gibt es Hunderte von Menschen mittlerweile, die da täglich hinfahren und es sich tatsächlich selber abfüllen. Und wenn Sie es sich selber abfüllen, dann bitte in ein natürliches Gefäss, in dem Fall meinetwegen Glas. Was ist denn Glas? Quarzsand - geordnete Struktur. Diese geordnete Struktur sorgt dafür, dass dieses Wasser wie in einem Faraday’schen Käfig gehalten wird und somit negativen Umwelteinflüssen von aussen nicht so schnell unterliegen kann. Bitte verwenden Sie kein Plastik. Plastik ist nicht schlecht oder negativ, nur wächst Plastik eben nicht an Bäumen und es kommt auch nicht in unserem Organismus vor. Und was hier nicht drinnen ist, kann nicht resonant wirken, sondern nur dissonant. Wasser kann sich aber nicht aussuchen, welches Schwingungsmuster es nun in seine Flexibilität aufnimmt und wird deshalb schon innerhalb von 10 Minuten den Schwingungscharakter von dem, was Plastik ist - Plastik sind auch nur Molekülverbindungen verschiedener Elemente, so wie sie eben im Körper nicht vorkommen - so diese Frequenzmuster nun in sich auch aufnehmen und so an Sie als Dissonanz weitergeben. Deshalb auf ein vernünftiges Gefäss dabei achten..."
    http://www.das-gibts-doch-nicht.org/pdf/salz.pdf


    Gruß
    Alex



    Re: Wasser

    Sam - So, 17.07, 21:34


    Hallo Alex

    Klingt plausibel!

    Gute Weine lagert man auch nicht (noch nicht) in Pet-Flaschen. Werde vorerst mit 2 Glasflaschen (Bordeaux-Flaschen) das Wasser holen.

    Meine gebrauchten Pet-Flaschen waren mir nie geheuer. Ich trinke ja auch nicht aus einem Plastikglas. Zudem stören mich die vielen Pet-Flaschen am Straßenrand schon lange und manifestieren die Dekadenz der Benutzer.

    Gruss
    Sam



    Re: Wasser

    Anonymous - So, 17.07, 21:55

    Nochmal 'Wasser + Krebs'...
    .
    Im Folgenden zur Abwechselung mal etwas 'Reißerisches' à la Bildzeitung
    und diverser 'Hausfrauen-Zeitschriften' - insb. hier aus der Rubrik

    'Wissenschaftler haben herausgefunden, dass...'

    ...richtig trinken vor Krebs schützt, und jeder mit einfachem Wasser
    sein Risiko um bis zu 80 Prozent senken kann.
    ---> Wasser gegen Krebs
    .
    .



    Re: Wasser

    Sam - So, 17.07, 21:55


    @alle

    Kleiner Nachtrag zum Thema WASSER.

    Wisst ihr eigentlich dass die Patienten in der Lukasklinik Quellwasser bekommen?
    Selbst habe ich 5 Fiebertherapien absolviert und viel Wasser getrunken. Woher das Quell-Wasser stammt ist mir nicht bekannt.

    Gruss
    Sam



    Re: Wasser

    Anonymous - Mo, 18.07, 00:07

    Das Geheimnis des Lebens...
    .

    .
    .
    "Das Geheimnis des Lebens liegt im Wasser,
    im Ordnung bewahrenden Wasser."
    ( Prof. Dr. Karl Trincher )

    That's all...
    .
    .



    Re: Wasser

    Anonymous - So, 24.07, 21:16

    TV-Tipp
    .
    TV-TIPP:

    delta - Das Denk-Magazin
    Thema: " Das unbekannte Wasser "

    [Sender: 3sat] [Donnerstag, 28.07.2005] [21:00 Uhr - 22:00 Uhr]
    [Wdh. auf 3sat am Freitag, 29.07.2005 um 02:00 Uhr und um 14:00 Uhr]

    Wasser, H20: Als Dampf, Flüssigkeit und festes Eis eines der vier Elemente der Antike, das seit jüngstem nicht nur auf der Erde, sondern auch auf dem Mars nachgewiesen wurde. Wasser gilt Wissenschaftlern als der Beleg dafür, dass Leben möglich ist. Wasser ist seit jeher ein zentrales Element antiker Schöpfungsmythen. So einfach das Wasser zu sein scheint - eine simple Verbindung zweier Elemente, Sauerstoff und Wasserstoff - so kompliziert und vertrackt ist Wasser jedoch, wenn man es genauer untersucht.

    Nicht nur, dass Wasser als einziger Stoff dann das größte spezifische Gewicht, die größte Dichte hat, wenn es noch flüssig ist - bei plus 4 Grad Celsius: Wasser hat über diese Anomalie hinaus auch ein "Gedächtnis“ und weitere, geradezu mystisch anmutende physikalische Eigenschaften.

    mehr hier: http://www.3sat.de/delta/68061/index.html
    .
    .



    Re: Wasser

    Anonymous - Mo, 08.08, 21:43

    TV-Tipp
    Da es hier zum Thema passt nochmals ein TV-TIPP:
    (obwohl hier offensichtlich leider niemand mehr schreibt oder liest...)

    DAS GEHEIMNIS DES WASSERS
    Die Wasserheiler oder kann Wasser denken?
    ( Dokumentation / D 2004 )

    [Sender: Phoenix] [Mittwoch, 10.08.2005] [18:30 Uhr - 19:15 Uhr]
    [Wdh. auf Phoenix am Montag, 15.08.2005 um 08:15 Uhr]

    Das Wort 'Wassertherapie' hat heute zwei Bedeutungen: Es geht nicht mehr - im Kneipp'schen Sinne - allein um die Gesundheit der Menschen, sondern auch um die Gesundheit des Wassers. Das Wasser ist selbst zum Patienten und Versuchsobjekt geworden. Der Film handelt von Forschern, die versuchen, dem Geheimnis der Selbstheilungskräfte des Wassers auf die Spur zu kommen.

    Unser Wasser ist tatsächlich nicht gesund: Chemikalien und Arzneimittelrückstände belasten seine Qualität. Und kilometerlange, schnurgerade Rohrleitungen nehmen ihm seine ursprüngliche Lebendigkeit. Deshalb gibt es zahlreiche Wasserbelebungsgeräte, die nicht chemisch, sondern physikalisch arbeiten.

    Der Film zeigt anhand von Beispielen die physikalischen Grundprinzipien der Wasserstimulierung, geht dabei aber auf Distanz zu esoterischen Erklärungsversuchen. Wasserbelebungsgeräte sind mit erstaunlichem Erfolg im Einsatz - beim Farmer in Texas, beim Bäcker am Rhein, beim Gemüsebauern an der Rhone und in der therapeutischen Dauerbrause in der Schweiz. Inzwischen werden Flüsse und Seen 'behandelt' und selbst in Kläranlagen sucht man nach einer Alternative beziehungsweise Ergänzung zu chemischen Reinigungsmethoden. Die Wissenschaft nähert sich nur zögernd einer neuen Technologie, die bisher unerklärte Phänomene des Wassers zu nutzen versucht: Das Geheimnis des Wassers. Seit vielen Jahren herrscht ein erbitterter Streit darüber, ob Wasser ein Gedächtnis hat. Die Antwort auf diese Frage hat weit reichende Folgen: Die Entwickler von Belebungsgeräten behaupten, das Wasser könne sich an seine Selbstheilungsmechanismen im natürlichen Bachlauf erinnern. Sie behaupten aber auch, dass sich gereinigtes Wasser die Schadstoffinformation gemerkt hat. Eine Animation veranschaulicht, wie das auf molekularer Ebene erklärbar ist.
    Renommierte Wasserforscher aus Italien und Russland erläutern das Modell. Mittlerweile gibt es zahlreiche Diagnosemethoden, um die Veränderung von Wasser aufgrund physikalischer Stimulation nachzuweisen. Auch diese Methoden kämpfen noch um wissenschaftliche Anerkennung. Anerkannte Verfahren können zwar die chemische Qualität eines Wassers messen, nicht jedoch seine Lebendigkeit. Gesundes Wasser ist nicht nur sauber, sondern auch lebendig. Das kann man am besten in Gebirgsbächen beobachten. Doch auch in unberührter Natur gibt es nirgendwo reines H2O.
    Denn Wasser löst alle Stoffe in sich auf, mit denen es in Berührung kommt - sogar Gold ist in Wasser löslich. Ein Beispiel für zahlreiche Phänomene der Ursubstanz, die auch am heimischen Wasserhahn zu beobachten sind.

    http://www.phoenix.de/das_geheimnis_des_wassers/31345.1.htm?datum=2005-08-10
    .
    .



    Re: Wasser

    Bonny - Di, 09.08, 10:59


    Hallo Alex,

    ich lese auf jeden Fall noch mit :wink:
    Danke für den TV-Tipp habe ihn schon notiert.

    Ja ist ganz schön ruhig hier,aber ich bekomme noch private Nachrichten und sehe,dass das Forum noch oft aufgerufen wird...ich denke es liegt am Sommer und viele kennen das Forum ja noch nicht.
    Ich habe jetzt aber mit einem online-Flyer begonnen und denke,das es hier noch Zuwachs gibt.

    Auf der anderen Seite kann man ja auch sagen,das es gut ist wenn es weniger Erkrankte gibt : froi:

    LG Bonny



    Re: Wasser

    A.G. - Mi, 10.08, 12:46

    Re: Wasser
    Hallo Bonny!

    Ich habe mir im letzten Jahr auch die Frage gestellt mit dem Wasser. Ich habe die Werte auf meinen bevorzugten Mineralwassern verglichen mit den Werten des Leitungswasser und stellte fest, das das Leitungswasser doppelt so viel Mineralien hat. Ich habe mich dann mit der Kontrollstelle für Leitungswasser in unserer Stadt in Verbindung gesetzt um nachzufragen, welches Wasser den nun besser sei. Antwort: Das Leitungswasser ist gesunder, aber je nach Härtegrad sollte man es filtern.

    Liebe Grüße
    A.G.



    Re: Wasser

    Anonymous - Mi, 10.08, 22:05


    Hallo,

    ja das mit dem Wasser ist schon alles sehr verwirrend,wenn ich mir hier mal alles so durchlese :1910

    @A.G.

    schön von dir zu hören,hoffe es geht dir gut,schreib doch mal wieder,wie es dir geht.Wie hast du die Stammzellübertragung verkraftet?

    Wie ist das eigentlich,wenn man nun Leitungswasser trinkt,da ist doch Chlor drin und Kalk ist das nicht schädlich?Wenn ich nur mal meinen Wasserkocher ansehe,wie der nach ein paar Wochen ohne Entkalker aussieht :shock: ...das trinkt man dann doch auch mit oder? :keah:

    LG Bonny



    Re: Wasser

    Anonymous - Fr, 12.08, 21:51


    Bonny hat folgendes geschrieben: Wie ist das eigentlich,wenn man nun Leitungswasser trinkt,da ist doch Chlor drin und Kalk ist das nicht schädlich?Wenn ich nur mal meinen Wasserkocher ansehe,wie der nach ein paar Wochen ohne Entkalker aussieht ...das trinkt man dann doch auch mit oder?
    Naja, sagen wir mal so: Gesund ist das Zeugs bestimmt nicht. :wink:

    Und wenn man den örtlichen Wasserversorgern so genau zuhört, dann scheint's ja wohl so zu sein: Was einen nicht sofort umbringt ist halt gesund - es wird ja amtlich 'geprüft'.

    Aber wenn nur Chlor und Kalk im Leitungswasser wären, dann könnte man ja eigentlich zufrieden sein.

    Armin hat hierzu einen prima Link reingestellt:
    Wie die steigenden Absätze der Mineralwasserindustrie und der Hersteller von Wasseraufbereitungsanlagen zeigen, mißtraut eine zunehmende Zahl von Verbraucherinnen und Verbrauchern der Qualität des Wassers, welches aus ihrem häuslichen Wasserhahn fließt. Dem gegenüber stehen die Verlautbarungen öffentlicher Stellen, insbesondere der Wasserwerke, Wasser aus dem Wasserhahn könne unbedenklich getrunken werden. Aber ist es von öffentlicher Seite aus wirklich unbekannt, daß sich gesundheitlich bedenkliche Stoffe, Gifte und Keime im Wasser befinden können, oder wird der Verbraucher, warum auch immer, in diesem Punkt nicht richtig informiert, ja sogar irregeführt?... weiter geht's hier: http://www.ano.de/wasser/trink-w.htm


    Gruß
    Alex



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Bonnys NHL Forum

    NHL - Chat - gepostet von Bonny am Sonntag 12.06.2005



    Ähnliche Beiträge wie "Wasser"

    Ads causing problems - Hummer3 (Montag 29.08.2011)
    hilfe, Wasser ich verdurste - PralinenPaul (Montag 19.03.2007)
    Wasser - clubmed (Dienstag 22.03.2005)
    UNTER VORBEHALT ZU VERWENDENDE STEINE IN WASSER - leifnenntwich (Dienstag 18.12.2007)
    Sea life, die Welt unter Wasser (CT) - Asahi (Donnerstag 01.06.2006)
    Kühler Wasser - bully (Dienstag 10.10.2006)
    Venedig versinkt im Wasser - James Hetfield (Sonntag 16.10.2005)
    Sonne,Wasser,Entspannung - Jule (Montag 16.04.2007)
    John deere wasser im getriebe - Fendt driver (Dienstag 17.07.2007)
    Der Mann, der übers Wasser ging - Anonymous (Samstag 14.05.2005)