Ritualgegenstände

Magie-World
Verfügbare Informationen zu "Ritualgegenstände"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Venus
  • Forum: Magie-World
  • Forenbeschreibung: Forum
  • aus dem Unterforum: Rituale
  • Antworten: 1
  • Forum gestartet am: Mittwoch 01.06.2005
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Ritualgegenstände
  • Letzte Antwort: vor 14 Jahren, 11 Monaten, 26 Tagen, 18 Stunden, 50 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Ritualgegenstände"

    Re: Ritualgegenstände

    Venus - 02.06.2005, 21:11

    Ritualgegenstände
    Ritualgegenstände



    vorwort:

    Mit magischen Ritualgegenständen wird in der heutigen Zeit viel Geld in sogenannten „Hexenläden“ verdient.

    Oft sind diese „Arbeitsmaterialien“ von minderer Qualität oder wurden nicht nach alter Tradition hergestellt. Ein „Traumfänger“ dem Ritualgegenstand nordamerikanischer Indianer, um böse Träume und Geister zu vertreiben, wird meist industriell hergestellt, ohne die Gebete und besonderen Zutaten, mit denen die Ureinwohner Amerikas die Traumfänger herstellten.

    Und so verliert ein Mensch, der einen „Traumfänger“ im Esoterikladen ersteht, zwar viel Geld, aber nicht seine bösen Träume!

    Und auch die für deutsche und europäische Hexen gedachten „Zauberstäbe“ oder „Althalme“, Kupferkessel und „magische Kerzen“ sind ähnlich gelagert.

    Sie kosten viel Geld, ihre magische Wirkung ist aber höchst gering bis zweifelhaft!

    Hier nun preiswerte Alternativen mit garantierter magischer Wirksamkeit:





    Zauberstab :

    (Symbolisiert das Element „Feuer“)



    In Esoterikläden gibt es meist sehr schön anzusehende, mit vielen magischen Steinen und Bändern geschmückte, meist sehr teure Zauberstäbe, deren Wirkung jedoch höchst zweifelhaft ist.

    Preiswertere, und doch höchst wirksame Alternativen sind gerade gewachsene Äste eines Baumes. Jeder Baum hat ausreichend Energien und Zauberkraft, um die eigenen Energien zu unterstützen. Es kommt nur darauf an, für das entsprechende Ritual den richtigen Baum auszuwählen.



    WARNUNG: Bitte nicht schneiden, wenn die Bäume gerade in Blüte stehen!



    Hier eine kleine Auswahl :



    Apfelbaum : Baum des Lebens und der Weisheit, gut beim Lernen und im Keltentum ein sicherer Passierschein in die Anderswelt. Der Apfelbaum (ebenso wie alle Bäume die Früchte hervorbringen), ist ein Baum, der der Göttin geweiht wurde, der tiefere Einsichten und magisches Wissen verleiht.



    Birke : reinigt den Ritualplatz, gut für Reisen- auch in andere Bewusstseinsebenen,



    Eberesche : Ein Baum der Göttin, auch „Vogelbeere“ genannt, der verwendet wird, um magischen oder praktischen Schaden abzuwehren. Sehr gutes Material für einen Zauberstab!



    Nussbaum : Universeller Zauberstab. Besonders für Vollmondrituale und Samhainrituale geeignet!



    Weide : Universeller Zauberstab, besonders für Schutz- und Bannzauber geeignet





    Herstellung eines Zauberstabes :



    Wähle den Baum, der Dir von der Energie her zusagt, und wähle einen Ast aus, der so gerade wie möglich sein sollte. Die Länge sollte etwa vom Ellbogen bis zur Spitze des dritten Fingers reichen.

    Am Vollmond brichst Du den Ast ab, und bezahlst den Baum mit einem Tropfen Deines eigenen Blutes dafür. Höhle den Stock am Ende ein wenig aus, und stopfe in dieses Ende ein kleines Stückchen Baumwolle, mit einem Tropfen Deines Menstrualblutes. Versiegle das Ende mit Kerzenwachs. Schreibe Deinen Hexennamen in Runen oder einer anderen Geheimschrift auf die gegenüberliegende Seite des Stabes, und bringe an beiden Enden ein Schutzpentagramm an. Weihe den Stab am Neumond im Namen Dianas mit Wasser, Wein, Feuer, Weihrauch und Öl ein.




    Athalme :

    (Symbolisiert das Element „Luft“)



    Hier kannst Du ein Messer nehmen, vorzugsweise mit schwarzem Griff (ein neues Küchenmesser reicht), das magnetisierbar sein muss. Es dient in Ritualen dazu, den Heiligen Ort (Kreis, Altar) vom übrigen Bereich abzugrenzen, indem damit ein Kreis gezogen wird. An jedem Neumond wird die magnetische Ladung der Althalme erneuert.




    Kelch :

    (Symbolisiert das Element „Wasser“)



    Das göttliche Symbol für Überfluss und Segen.

    Das Material sollte aus Metall sein, am besten Kupfer, und wird bei verschiedenen Ritualen mit Wein im Kreis herumgereicht.



    Kessel :



    Metallgefäß zum verbrennen von Kräutern und Räucherwerk, oder zur Zubereitung von Festmahlzeiten.


    Kordel :


    Zum Messen gemacht, zum Binden gewirkt. Man verwendet sie, um den Kreis von drei Metern Durchmesser für die rituelle Arbeit abzumessen. Die Kordel besteht aus rotem Garn oder einer dünnen Kordel, die zu einem drei Meter langem Gürtel geflochten, um die Taille getragen wird.




    Pentagramm :


    Das Pentagramm symbolisiert den fünffachen Weg, und stellt ein uraltes Schutzsymbol dar. Es repräsentiert das Element „Erde“


    Kerzen, Öle und Weihrauch :

    Sie spielen in der magischen Arbeit eine sehr große Rolle. Das Flackern des Kerzenlichtes und das Aroma des brennenden Weihrauchs stimulieren das Unterbewusstsein, welches die Quelle jener Kraft ist, mit der wir magisch arbeiten, wenn wir einen Zauber bewirken. Es ist jener uralte Teil von uns, der keine Sprache kennt, und über Instinkt und Intuition kommuniziert.

    Kerzen, Öle, Weihrauch – Drei wichtige magische Inkredentien

    Drei der am meisten benutzten magischen Hilfsmittel sind ätherische Öle und Kräuterweihrauchmischungen. Da auch hier oft in Esoterikläden viel zu viel Geld gelassen wird, Geld, das nicht unbedingt notwendig ist, auszugeben, habe ich hier versucht, Euch preiswerte Alternativen anzubieten, und gleichzeitig die magische Wirkung nicht zu verschmälern.

    Kerzen


    Vorwort:


    Kerzen repräsentieren das Element Feuer, das mit der Himmelsrichtung „Süden“ assoziiert wird. Wir benutzen sie, um diesen Teil des Universums zu markieren, und zwar sowohl auf unserem Altar als auch in unserem Kreis. Die Farbe einer Kerze ist von Bedeutung, die wir den verschiedenen Farben natürlich verschiedene Eigenschaften und Energien zuschreiben. Kerzen in einer bestimmten Form (für Liebeszauber oder Verwünschungen), sind nicht unbedingt zwingend notwendig, helfen aber bei der Visualisierung sehr.



    Farben und ihre Bedeutungen:


    Gelb Anziehung

    Purpur und Weiß Konzentration

    Schwarz Verbannung(gesegnet)

    Blau und Orange Glück

    Weiß Feiertage

    Blau Freundschaft

    Braun und Rosa Einfluss

    Rosa und Rot Liebe

    Rot und Grün Wohlstand

    Weiß Frieden

    Zweifarbig Schutz

    (außen schwarz, innen rot)

    Rot, Weiß und Blau Erfolg

    Weiß und Rosa für bessere Schwingungen


    Figurenkerzen:


    Schwarze Katze: gegen üble Nachrede und Klatsch

    Grüne weibl. oder männl. Figuren um Geld anzuziehen; man reibt sie während des zunehmenden Mondes mit ätherischem Öl (Money- Oil?) ein, und lässt sie jeden Morgen und jeden Abend ein wenig niederbrennen.

    Rote weibl. oder männl. Fig.: für Liebeszauber; man reibt sie mit Moschus- Öl ein.

    Rote Schlange: um Hindernisse zwischen Liebenden wegzuschmelzen.

    Grüne oder rote Yoni „Yoni“ bezeichnet die weiblichen Geschlechtsorgane, und ist ein uraltes Symbol der Freiheit und der Wiedergeburt. Grün steht für Gesundheit und Wachstum, rot für die Liebe.


    Anwendung der Kerzenmagie:


    Die Kerzen sollen mit Öl eingerieben und geweiht werden, bevor sie auf den Altar gestellt

    werden. Die Wirkungen und Eigenschaften der verschiedenen Öle wird im nächsten Abschnitt

    beschrieben. Man reibt die Kerze ein, in dem man etwas Öl auf die Fingerspitzen gibt, und

    von der Mitte der Kerze nach oben hin streicht; dann dreht man die Kerze um und streicht

    wieder von der Mitte nach oben. Achte darauf, dass auch die Spitze, das untere Ende und der

    Docht eingeölt sind. Man weiht die Kerzen, indem man sie alle nebeneinander legt, und die

    Hände über sie hält. Dabei sollen sich die Daumen berühren. Erspüre die Kerzen aus einigem

    Abstand (berühre sie nicht) und stelle Dir vor, wie Deine Energie auf sie übergeht. Atme ein

    paar Mal tief ein, und sprich folgende Worte, während sich Deine Hände noch über den

    Kerzen befinden:

    Im Namen von Isis mit den tausend Brüsten

    Möge mein Vorhaben gesegnet sein;

    Im Namen Dianas möge mein Zauber stark sein;

    Im Namen Hekates, der Königin des Himmels

    Und der Hölle, möge ich mein Ziel erreichen.

    Schließe nun Deine Hände fest um die Kerzen und sprich: „So möge es sein!“ Hier, wie bei

    allen Segnungen, ist die innere Haltung, mit der sie ausgeführt werden, das Wesentliche!

    Improvisiere!

    Öle:

    Außer zum Einreiben von Kerzen verwendet man die Öle (so sie 100% naturrein sind) auch

    als Duftessenzen für den Körper. Benutze sie anstelle von Parfüm. Sie sind organischer und

    beeinflussen die Aura durch Stimulation des Unterbewusstseins.

    Hier nun eine Auswahl von Ölen, die jede überall zu einem erschwinglichen Preis kaufen

    kann.

    Bergamotte: zieht Geld an und beschützt

    Zimt: zieht Geliebte, Glück und Gesundheit an

    Moschus: für Liebeszauber und sexueller Stimulation

    Rosmarin: Schutz; trage es, wenn Du kämpfen musst

    Rose: Diana geweiht

    Veilchen: Der Märchenkönigin geweiht

    Minze: Geld, sexuelle Lust, Schutz, Reisen

    Lavendel: Liebe, Schutz, Reinigung, Glück, Frieden



    Bemerkung:


    Bitte nur hochwertiges und naturreines ätherisches Öl benutzen, da „gepanschte Ware“ zwar viel billiger, aber auch viel wirkungsloser durch die vielen Zusätze sind, und das gewünschte

    Ziel sich nicht erreichen lässt.


    Weihrauch:


    Für allgemeine Beschwörungen: Mandel, Olibanum, Alraune, Veilchenwurzel, Wermut.


    Rufen der Geister: Kretischer Diptam, Drachenblut (roter Harz), Alraune,

    Mistel

    Anrufung der Verstorbenen: Kretischer Diptam (Diptamdost), Wermut

    Astralwesen: Olibanum, Lavendel, Veilchenwurzel, Sandelholz,

    Lorbeeröl, Rosenöl, Patschuliöl

    Anrufung von Geistwesen: 3 Teile Wermut, 2 Teile Olibanum, 2 Teile Mastix oder Harz (Benzoe oder Myrre), 3 Teile Kretischer Diptam, ¼ l Olivenöl, ¼ l Wein, ¼ l Honig, einige Blutstropfen des Anwenders

    Kommunikation: Zimt, Sandelholz; (in Verbindung mit gelben Kerzen verwenden

    Schutz für Frauen: 1 Teil Eberesche, ½ Veilchenwurzel, 1 Teil Rosmarin, 1 Teil Basilikum, 1 Teil Johanniskraut

    Anrufung von Elementargeistern: Basilikum, Damiana (getrocknete Blätter von Turnera diffusa); Rosmarin, Immerschön

    Samhain: Anissamen, Kretischer Diptam, Myrrhe, Sandelholz, Lorbeeröl, Patschuliöl

    Verb. Medialer Fähigk.: Wermut, Selleriesamen

    Allgemeiner Schutz: Drachenblut, Alraune, Mistel

    Bannen: Drachenblut, Knoblauch, Kiefer, Johanniskraut, blaue Malve

    Bannen schlechter Schwingung: Rosmarin, Kampfer

    Geg. anst. Krankheiten: Lavendel, Kiefernadeln, Rosmarin,+ - Kampfer (durch den Raum tragen, der gereinigt werden soll)

    Beltain: Basilikum, Damiana, Immortelle (Immergrün), Blütenöle nach Wahl (Gardenie= Ekstase, Heliotrob= Verehrung)

    Konzentration: Zimt, Mastrixharz, Olibanum

    Vollmond: Anissamen, Rosmarin, Lavendel

    Neumond: Anissamen, Kampfer, Wermut, + - Lavendel

    Inspiration: Verbenkraut mit Weihrauch mischen


    Vorwort:

    Kerzen Magie

    Achte darauf, das deine Rituale nach Möglichkeit auf die Mondphasen abgestimmt werden, um eine möglichst große Energie zu nutzen. Positive Magie für Liebe, Gesundheit, Erfolg und Geld, führt man am besten bei zunehmendem Mond aus, bei Vollmond Rituale, die eine lange Zeit benötigen, und bei abnehmendem Mond all die Rituale, die dazu dienen, alles, was lose ist und wieder zusammengefügt werden soll, das Böse vertreibt, und schlechte Schwingungen zurückschicken soll. Wenn Du genügend Wissen hast, bringe dein Ritual in Übereinstimmung mit den planetaren Aspekten. Finde den Namen der Göttin heraus, die deinen Zauber verstärken kann. Und, akzeptiere ihren Willen, wenn sie bei deinem Ritual ein Veto einlegt, und ein Ritual nicht sich so erfüllt, wie du es dir erhofft hattest!

    Falls du Anfängerin bist, fange mit einem einfachen Kerzenzauber an. Achte darauf, das dein Altar feuerfest ist; decke ihn mit Alufolie ab, falls du vorhast, die Kerzen häufig unbeaufsichtigt brennen zu lassen. Wenn dein Unterbewusstsein allmählich beginnt, die Beziehungen zwischen den Farben der Kerzen und deinem Unterbewusstsein zu verstehen, kannst du beginnen, eigene kleine und größere Rituale zu erfinden. Die Öle repräsentieren das Element „Wasser“, daher ist es wichtig, da die Kerze das Element „Feuer“ repräsentiert, die Kerzen mit Öl einzureiben, die entsprechend dem Ritual vorgegeben oder passend ist.

    Jeder, der versucht, Frauen einzureden, sie sollten keine Magie praktizieren, da sie „gefährlich“ sei und auf sie zurückwirken könne, betreibt patriarchalische Angstpropaganda! Frauen erschufen die Magie, erschufen die gesamte matriarchalische Kultur, und regierten die Erde für eine lange, sehr erfolgreiche Periode mit Hilfe ihrer psychischen Kräfte. Es ist Zeit, die eigenen Kräfte zu entdecken! Die einzige Gefahr beim arbeiten mit Magie ist, liegt in der Unwissenheit und in der Unbewusstheit! Lerne, experimentiere und wachse!

    Einfacher Kerzenzauber:

    Suche dir eine Kerze aus, die deinem Ritual entspricht. Schreibe auf einem weißen Blatt Pergamentpapier (traditionell) oder unliniertem Schreibpapier (modern) mit einem Federkiel (traditionell) oder einem Füller (modern) mit Dove´s Blood- Tinte (traditionell) oder einer anderen roten Tinte (modern);deinen Wunsch für das Ritual auf. Dann lege das Blatt unter eine Kerze, die du vorher mit dem entsprechenden Öl eingerieben hast. Nimm einen scharfen Gegenstand (traditionell den Dorn einer Rose, modern ein Messer oder eine Stricknadel), und ritze das, was du dir wünschst, dreimal in die Kerze ein. Verbrenne, ebenfalls auf das Ritual abgestimmt, ein wenig Weihrauch, und dann sprich:


    „ Auf die Kerze schreibe ich,

    was ich von dir heute Nacht erhalte,

    gewähre mir, um was ich dich bitte,

    ich widme dir dieses Ritual.

    Ich vertraue darauf, dass du

    mir diese Gunst gewährst,

    oh, liebliche Göttin des Mondes.

    Ich rufe die Erde, meinen

    Zauber zu binden, und

    die Luft, seine Reise zu

    beschleunigen.

    Das Feuer gebe ihm den

    Geist von oben, das Wasser

    erfülle meinen Zauber mit

    Liebe.

    So möge es sein!“


    Am besten wirkt dieser Zauber bei Vollmond.


    Gesundheitszauber:


    Zünde weiße Kerzen auf dem Altar an. Denke intensiv an das, was du vorhast, und zünde Weihrauch an, der gesundheitsfördernd ist. Stell dir vor, während der Weihrauch allmählich den Raum erfüllt, wie die Göttin des Lebens die Poren deines Körpers durchdringt.

    Zünde eine Kerze an, die deiner Astralfarbe entspricht, oder dunkelgrün ist, da beides der Farbe des Lebens entspricht! Schreibe deinen Namen dreimal auf die Kerze, und reibe die Kerze mit deinem persönlichen Ritual- Öl ein. Dann sage:


    „ Dies bin ich

    in vollkommener Gesundheit.

    der Segen der Göttin des Lebens

    ist über mir, so dass ich blühen möge!“


    Zünde eine orangene Kerze an und sprich:

    „ Diese Flamme zieht alles Gute,

    alles Gesunde und alles Kräftigende zu mir hin!“

    Zünde drei rote Kerzen an und sprich:

    „ Hier ist die Kraft,

    die Kraft der Göttin des Lebens,

    die dreifaltige Göttin, die über

    Leben und Tod und Schönheit gebietet.

    Dies ist das Feuer, das in meinen Körper eindringt,

    um mein Leben aufzubauen, zu erhalten und zur Blüte zu bringen!“

    Meditiere über das gesagte, und sprich dann die folgende Worte:

    „ Hygia, Göttin der Gesundheit, tritt ein in meinen Geist, so dass ich stark denke. Sei gesegnet. Göttin Hygia, erfülle die Zellen meines Körpers, eine nach der anderen, und mache sie ganz, mache sie stark. Sei gesegnet.

    Göttin des Lebens, lass die Kraft die das Universum erschuf, in mich einfließen. Stärke die Kraft in mir, die den Planeten Erde erschuf. Schütze mein physisches Leben, so dass es mich in dieser Inkarnation wohl erhält! Sei gesegnet!“

    Führe dieses Ritual an sieben aufeinanderfolgenden Freitagen aus. Freitag ist der tag der Göttin Venus (Göttin des Lebens), oder Freyas, jener nordischen Gottheit, von dem der Namen „Freitag“ abstammt.

    Liebeszauber:

    Nimm zwei rote Kerzen und einen für Liebeszauber geeigneten Weihrauch, und lass beides jeden Morgen und jeden Abend ein wenig abbrennen. Bald wird Dir deine wahre liebe begegnen – unter all den vielen anderen, die nur an deinem Körper interessiert sind. Und nun brauchst du nur zu wählen.


    Ein anderes Ritual, um die wahre Liebe zu finden, bzw. zu erhalten:

    Nimm eine rote Kerze, die du mit einem die Liebe anziehendes Öl einreibst (Rosenöl beispielsweise). Schreibe den Namen der Person, mit der du zusammen sein möchtest, auf die beiden gegenüberliegenden Seiten der Kerze, dann mache das selbe mit einer anderen roten Kerze, die dich symbolisiert. Lass abends und morgens ein wenig von dem starken Liebesweihrauch abbrennen, rücke die beide Kerzen in drei aufeinanderfolgenden Nächten näher und näher zusammen. Wenn sich die Kerzen berühren, lass sie gemeinsam niederbrennen. Sammle die Kerzenreste ein, und wirf sie in ein lebendes Wasser, und blick nicht zurück. Die geliebte Person wird sich innerhalb eines vollen Mondzyklus zuwenden.



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Magie-World

    Eine Verbindung zu Hekate - gepostet von illeana am Freitag 21.04.2006



    Ähnliche Beiträge wie "Ritualgegenstände"