Das Buch der Schatten

Magie-World
Verfügbare Informationen zu "Das Buch der Schatten"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Venus
  • Forum: Magie-World
  • Forenbeschreibung: Forum
  • aus dem Unterforum: Wicca
  • Antworten: 1
  • Forum gestartet am: Mittwoch 01.06.2005
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Das Buch der Schatten
  • Letzte Antwort: vor 14 Jahren, 11 Monaten, 22 Tagen, 8 Stunden, 10 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Das Buch der Schatten"

    Re: Das Buch der Schatten

    Venus - 02.06.2005, 20:53

    Das Buch der Schatten
    Das Buch der Schatten


    Einheimische Kräuter und ihre Anwendungen für Gesundheit und Wohlbefinden


    Roter Klee :


    Diese Pflanze enthält hochwertige Vitamine, Mineralien und blutverdünnende Substanzen. Als Tee ist der rote Klee blutreinigend, entzündungshemmend und leicht stimulierend. Pro Tasse vier Teelöffel getrocknete Blüten mit kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen.

    Als verführerisches Getränk zu einem romantischem Mahl für zwei gilt dieses alte Rezept für Kleeblütenwein, da aus den USA stammt.:


    Kleeblütenwein :


    Zutaten:


    1 l frische Kleeblüten oder ½ l getrocknete 2 l kochendes Wasser 3 Zitronen

    1,5 kg Zucker 2 Orangen 30 g Hefe, auf ein Stück Toast gestrichen


    Zubereitung :


    Kleeblüten in einer großen Schüssel mit kochendem Wasser übergießen und stehen lassen. Wenn die Flüssigkeit lauwarm ist, in Scheiben geschnittene ungespritzte Zitronen und Orangen und den Hefetoast dazugeben. Fünf Tage lang zugedeckt ziehen lassen, und zweimal täglich umrühren. Die Mischung durchseihen und nochmals fünf tage lang stehen lassen. In Flaschen füllen und mit einem Korken locker verschließen. Nach zehn tagen fest verkorken und mindestens einen Monat lang reifen lassen.


    Klette :


    Das gewöhnliche Unkraut ist auf der ganzen Welt als eisenhaltiges, blut- und leberreinigendes Tonikum bekannt. Ein Trunk aus Klette und Löwenzahn gilt seit Jahrhunderten als ein Mittel, erlahmende Kräfte aufzufrischen. Von den Zigeunern stammt der Brauch, den Trank mit süßem Wein noch stimulierender zu machen.

    Drei bis fünf Gramm Klette mit kochendem Wasser übergießen, und zehn Minuten zugedeckt ziehen lassen, dann abseihen.


    Wermut :


    Diese alte Heilpflanze wird seit Jahrhunderten als bitteres Heilmittel bei Leber- und Gallenleiden und zahllosen anderen Krankheiten genutzt. Als Aphrodisiakum wurde es erst im 19. Jahrhundert berühmt, als Absinth, ein starker Likör aus der Pflanze, in Europa populär

    wurde. Vor allem Künstler schätzten das Getränk, das neben seiner stimulierenden Wirkung auch einen träumerischen Zustand hervorrief, der die Geburtsstunde des Impressionismus zur Folge gehabt haben soll.

    Pernod, Chartreuse und Wermut (Likörfirmen) enthielten bis 1915 das Wundkraut, doch schließlich wurde es als Zusatz verboten, da die Nebenwirkungen – geistige Verwirrung, Lähmung und Zuckungen – zu erschreckend waren. Die Pflanze, die in Verbindung mit Alkohol wenig empfohlen werden kann, ist aber in guten Kräuterhandlungen immer noch erhältlich und als stimulierendes und verdauernsförderndes Tonikum in kleinen Mengen durchaus zu empfehlen. Ein Teelöffel getrocknetes Kraut auf eine Tasse kochendes Wasser!


    Bohnenkraut :


    Das einfache Kraut gilt seit Jahrhunderten wegen seiner anregenden Wirkung als „Pflanze des Glücks“. Deshalb war es den Mönchen im Mittelalter verboten, das Kraut in ihren Klostergärten zu ziehen. Der berühmte französische Naturheiler Maurice Mességué gibt Paaren, die ihr Eheglück auffrischen wollen, den Rat, ihre Fleischgerichte mit Bohnenkraut zu würzen, das sie in der Pfeffermühle zermahlen haben. Oder er rät impotenten Männern und frigiden Frauen: „Reiben sie die Wirbelsäule mit einem Absud aus Bohnenkraut und Bockshorn ein“.


    Liebstöckl :


    Diese Pflanze, seit dem 12. Jahrhundert aus dem persischen kommend und hier heimisch geworden, wird von jeher als Medizin, Gewürz und Lebensmittel benutzt. Alle Pflanzenteile enthalten ätherische Öle, Vitamine und Bitterstoffe. Ein Tee aus der Wurzel (zwei Teelöffel mit 250 ml kochendem Wasser übergießen, zehn Minuten ziehen lassen), gilt als gutes Mittel für den Magen- Darm- und Genitalbereich. Er ist verdauungsfördernd, erhöht die Blutzufuhr im Unterleib, wirkt entblähend und hilft gegen Menstruationsbeschwerden. Im Volksmund ist die Pflanze hauptsächlich als Potenzmittel bekannt. Wenn Frauen früher die Speisen kräftig mit Liebstöckl würzten, war da, so heißt es, für die Männer ein sicheres Indiz für bevorstehende Liebesfreuden.


    Magische Kräuterezepturen:


    Donnerbesen : Im Wasser eingeweicht, verleiht er dem Wasser reinigende Eigenschaften. Versprenge es an Plätze, wo magische Rituale stattfinden, oder ein Ort vor schlechten Schwingungen gesäubert werden soll.


    Ringelblume : Mische zu gleichen Teilen Ringelblumenblüten, Kalmus, Hopfen, Muskatblüte. Weiche die Pflanzen in etwa vier Liter Wasser ein, und lass die Mischung an einem dunklen Ort neun Tage ziehen. Gib täglich eine Tasse des Wassers in Dein Badewasser, und du gewinnst die Achtung und Bewunderung anderer Menschen.


    Eisenkraut : Wird in Wasser eingeweicht, und bannt schlechte Schwingungen. Außerdem gut zum reinigen von Ritualplätze geeignet. Wälze die Kerzen für Liebeszauber darin, nachdem du sie eingeölt hast, um den

    Zauber zu verstärken. Sprich folgende Worte, während du die Kerze anzündest:

    „Im Namen der dreifaltigen Göttin, deren Namen so zahlreich sind wie die Sterne, schütze mich vor schlechten Menschen, halte Unheil von mir fern, reinige mich von Angst und Unterdrückung. Bringe mir statt dessen Freiheit und Inspiration im Namen Isis. So sei es! Sei gesegnet!“

    Dieses Ritual kann mit einer grünen Kerze (Geldzauber)oder einer rosa Kerze (Liebeszauber) durchgeführt werden. Auch kann der Spruch deinen Bedürfnissen angepasst werden, und dient dazu, die eigenen Ängste zu verlieren.


    Angelika : Streue ein wenig von diesem Kraut (das Sophia geweiht ist) in die Ecken deiner Wohnung, um Frieden und Harmonie zu erhalten oder wiederherzustellen. Tee aus Angelika soll lebensverlängert wirken, das Böse austreiben. Manchmal wird es auch „Heiliges Kraut“ genannt. Vermischt mit Majoran, Nelken und Dill schützt es gegen Verhexungen. Schnüre die Mischung in ein kleines weißes Taschentuch ein, und hänge sie vor deinem Fenster auf.


    Aphrodisiaka

    Liebesgemüse- und Obst :


    Apfel : Aminosäuren beleben den Kreislauf, liefern Vitalkräfte.


    Aubergine : Schwester des Bilsenkrautes und der Tollkirche. Entkrampft und belebt.


    Feldsalat : blutbildend und entspannend (durch opiumähnliche Stoffe)


    Karotte : Farbstoffe stimulieren die Ausschüttung der Sexualhormone (besonders im Kraut

    enthalten, das essbar ist).

    Petersilie : Zwei ätherische Öle (Apiol und Myristicin) sorgen dafür, dass sich die

    Geschlechtsteile gut mit Blut füllen. Der Duft der frisch geschnittenen und

    verarbeiteten Petersilie wirkt berauschend, und soll in größeren Mengen sogar

    erotische Phantasien hervorgerufen haben.


    Lauch : Der enthaltende Schwefel ist ein „Muntermacher“ und verjagt Schüchternheit.


    Spargel : Enthalten den mit dem menschlichen Sexualhormonen verwandten Stoff Sapahon.



    Exotische Liebestränke:


    Kardamom :

    Die Inder schwören auf die aphrodisierende Kraft des Kardamoms. Eine Prise pulverisiertes Kardamom, in Milch gekocht und mit etwas Honig gesüßt, soll, jeden Abend eingenommen, ausgezeichnet wirken. Bei schneller Wirkung eine Tasse Kaffee mir einem Teelöffel Kardamom trinken. Hat potenzsteigernde Wirkung (Bei Männern getestet, keine Angaben bei Frauen)

    Ginseng :

    Ginseng in Tablettenform oder als Tonikum über einen längeren Zeitraum einnehmen. Sehr teuer, da sehr selten! (Bei Männern bessere Ergebnisse als bei Frauen)

    Ingwer :

    Einen halben Teelöffel frischgeschälte und geriebene Wurzel in eine Tasse geben, mit kochendem Wasser übergießen und 10- 15 Minuten ziehen lassen. Filtern, und mit ein wenig Honig süßen.

    Damiana :

    Wächst in der Wüste von Mexico. Stimulierend und durchblutungsfördernd. Wird meist als Tee genommen. Vor dem Einschlafen eingenommen, sorgt es für erotische Träume, und reguliert bei jungen Frauen den Zyklus der Mens, erleichtert die Wechseljahre und ist in

    Apotheken und Kräuterhandlungen zu bekommen.


    Vanilleschoten : Seit langem als Aphrodisiaka bekannt, und wird gerne in heißer Schokolade getrunken (um die Wirkung zu verstärken).


    Vanilletonikum : Zwei Vanilleschoten aufschlitzen und zwei Wochen lang in einem halben

    Liter Branntwein ziehen lassen. Schluckweise trinken.



    Einige Rezepte:

    ESSEN UND TRINKEN Venusmuschel:


    2 Stunden die Muscheln bei 200 Grad erhitzen. Nach dem Abkühlen werden die Muscheln zu Pulver zermahlen. ½ Teelöffel des Muschelpulvers mit etwas Wasser mischen, und 2 Stunden vor dem Bettgehen trinken. Der hohe Zinkgehalt der Muscheln fördert die sexuelle Vitalität bei beiden Geschlechtern.


    Champagner (geht auch mit Sekt):


    Zutaten: 1 Tasse Schnittlauchstengel und- Wurzel; 2 Tassen Champagner


    Rezept :


    Der Schnittlauch wird fein geschnitten, mit dem Champagner vermischt, aufgekocht und noch etwas auf kleiner Flamme weitergekocht. Nachdem das Getränk abgekühlt ist, trinken. Champagner wirkt entspannend und der Schnittlauch liebesanregend.


    Hopfen - Getränk:


    Zutaten: 30 g Hopfen; 500 ml Wasser; 1 Teelöffel Honig


    Rezept :


    Hopfen mit kochendem Wasser übergießen und 15 Minuten ziehen lassen, danach abseihen. Eine Stunde vor jeder Mahlzeit trinkt man folgende Mischung: 1 Teelöffel Honig in ein Weinglas geben und mit Hopfenwasser auffüllen. Honig und Hopfen besitzen Inhaltsstoffe, die die Sexualität stimulieren.


    Kakao:


    Zutaten :


    250 ml Wasser 5 gehäufte Teelöffel Kakaopulver (oder mehr) 1-2 TL.Zimt

    1-2 Msp. Kardamom 1 Msp. Nelken das Innere einer halben Vanilleschote

    roter Chilipfeffer (nach Geschmack) 4- 6 TL. Zucker oder Honig


    Rezept :


    Die Azteken in Mexico mischten Kakao mit Chili- Pfeffer zu einem aphrodisierenden und entspannendem Getränk.

    Zutaten mischen und 5 Minuten kochen lassen. Die Wirkung tritt sofort nach dem Einnehmen ein. Nur reines Kakaopulver guter Qualität verwenden, da das Getränk ansonsten nur schlechte Wirkung hat.

    Likör:

    Zutaten :

    40 ng Zitronenschale 30 g Thymian 15 g Zimt 10 g Vanille

    10 g Koriander 10 g Macis 2 l Schnaps 2 kg Zucker

    1 l Wasser

    Rezept :

    Man übergießt Zitrone, Thymian, Zimt, Vanille, Koriander und Macis mit dem Schnaps und lässt 15 Tage stehen. Anschließend gibt man die Zuckerlösung (2 kg Zucker und 1 Liter Wasser) dazu, mischt gut durch, und filtert.

    Tee:

    2 Tl. Bockshornsamen und 1 Tasse Wasser


    Dieser Tee fördert die Bereitschaft zur Liebe, versüßt den Atem, vermindert das Schwitzen und gibt dem Körper einen angenehmen Duft.

    Man übergießt den Bockshornsamen mit dem kochenden Wasser, lässt 5 Minuten ziehen, und seiht ab. Man trinkt den Tee mit Zitrone und Honig. Anwendung: 1 Tasse pro Tag)


    BAD

    Zutaten:


    50 g Muskat 500 g Rosmarin 500 g Salbei 500 g Dost
    500 g Pfefferminze 500 g Kamille 500 ml Wasser

    100 g Wacholdertinktur 100 g Nelkentinktur

    Rezept :

    Man übergießt Muskat, Rosmarin, Salbei, Dost, Pfefferminze und Kamille mit dem kochenden Wasser, lässt 12 Stunden ziehen und filtriert ab. Dann gibt man den Rest der Zutaten dazu und verwendet die Lösung für ein Vollbad.


    Duftöle

    Vorbemerkung:


    Ätherische Öle tragen zum seelischem Wohlbefinden bei. Es sollten aber nur 100%ige naturreine Öle benutzt werden, da sie naturbelassen die bestmöglichste Wirkung haben, und auch für Bäder und Lotionen (wegen der Hautverträglichkeit) geeignet sind. Üblicherweise werden die Öle jedoch in einer Duftlampe verwendet, wo 3- 6 Tropfen des jeweiligen Öles in die Lampe mit ausreichendem Wasser gegeben wird.


    Öle und ihre Wirkungen :


    Anis : Löst aufgestaute Ängste, lindert, tröst und hilft, unbewältigte Gefühle zu Bearbeiten


    Aprikose : aphrodisierend, Basisöl für Liebesöle/Liebesdüfte


    Arnika : Bei schwerem Schock und allen seelischen Wunden. Wirkt lösend und

    Ableitend. Hilft auch vor Operationen, Prüfung und Trennung.


    Baldrian : Bei Angstzuständen, Ratlosigkeit und Nervosität


    Basilikum : Bei Erschöpfung und geistige Überanstrengung. Lässt das Selbstvertrauen wachsen


    Beifuss : Hilft bei Konzentration auf das Wesentliche. Entscheidungen werden leichter getroffen.


    Bergamotte : Bei Angst und Depressionen. Wirkt lösend und entspannend. Auch stimmungsaufhellend und belebend.


    Caiaput : Bei Verwirrung und Entscheidungslosigkeit, und, um sich auf etwas Neues einzustellen.


    Cassia : Schenkt Wärme und Geborgenheit. Löst die Seele aus Verhärtungen und Erstarrung.


    Citronelle : Bei Antriebslosigkeit und Depression, anregend und stimmungsaufhellend.


    Dill : Ein mildes Anregungsmittel für die seelische Verdauung. Bei starkem Stau im Energiefluss.


    Estragon : Bei Nervenschwäche und geringer seelischer Belastbarkeit. Antriebslosigkeit.


    Eukalyptus : Für die Konzentrationsfähigkeit. Unterstützt logisches Denken.


    Fenchel : Verleiht innere Stabilität und Geborgenheit.


    Galbanum : Für jeden, der unter starker Anspannung steht und leicht verletzbar ist.


    Galant : Stärkt das Selbstvertrauen und führt zu den eigenen Wurzeln.


    Geranium : Hilft gegen Depressionen und beim lernen.


    Ginster : Muntert auf und kräftigt.


    Hopfen : Hilft beim Loslassen seelischer Erfahrungen. Lässt den Schmerz vergessen.


    Hyazinthe : Wirkt aphrodisierend.


    Ingwer : Löst seelische Erstarrung und Verhärtung. Ebenfalls aphrodisierend.


    Iris : Der Duft ist wärmend umhüllend und harmonisierend.


    Jasmin : Steht für Vergessen, auflösen, und Hingabe. Gegen Impotenz und Frigidität. Aphrodisierend. Stimuliert Leidenschaft und Lebensfreude.


    Kamille : Gegen Unzufriedenheit, Schmerz und Ärger.


    Kardamom : Ist belebend, wärmt die Seele und gibt Zuversicht. Anziehung auf das „andere“ Geschlecht.


    Kampfer : Antihysterikum und Antidepressiva.

    Latschekiefer : Entspannt und kräftigt.


    Lavendel : Bringt Reinheit und frische Ordnung. Vertreibt schlechte Gedanken und böse Geister. Gut gegen Schlafstörungen und Kopfschmerzen.


    Lemongras : Erzeugt Optimismus und bringt Klarheit.


    Magnolie : Beschwichtigt Angst, Zorn, Ärger.


    Majoran : Für emotionale Ausnahmezustände wie Trauer, Leid und Verzweiflung.


    Moschus : Ist stimulierend bei sexueller Schwäche und Frigidität.


    Nelke : Erleichtert das loslassen.



    Neroli : Antidepressivum. Regenerierend mit leicht hypnotischem Effekt.


    Orange : Wirkt beruhigend und ausgleichend.


    Pampelmuse : Ist tonisierend spritzig und euphorisierend.


    Patchouli : Ist schwer und sinnlich, wirkt anregend und kräftigend.


    Rose : Ist aphrodisierend, anregend. Gibt Milde, Güte und Verständnis. Besonders starke Wirkung auf Frauen.

    Rosenholz : Stellt das emotionale Gleichgewicht wieder her, es ist stark harmonisierend.



    Salbei : Hilft bei Verzagtheit, Überdruss, und gibt Vertauen in die eigene Kraft.



    Sandelholz : Stärkt die Phantasie (Meditationsöl). Regt die schöpferische Kraft an. Mittel der Widerbelebung erschöpfter Liebeskraft.



    Thymian : Bei seelischen Schwächezuständen. Es schenkt einen starken Willen und den Mut zur Tat.



    Vanille : Besänftigend, beruhigend, und aphrodisierend.



    Veilchen : Schmerz- und Wundheilend. Lindert seelische Verletzungen und Schock.



    Weihrauch : Schlägt eine Brücke zwischen materieller Welt und Zwischenreich. Öffnet die Seele für übergeordnete Zusammenhänge. Erfurcht vor dem Wunder des Lebens.



    Wermut : Wenn man so stark überlastet ist, das man sich isoliert hat.



    Ylang Ylang : Gibt Geborgenheit und Vertrauen. Das Gefühl, sich vollkommen fallen zu lassen. Beruhigt die Nerven. Wollüstiger, verführerischer und gleichzeitig entspannender Duft.


    Ysop : Wenn die Seele in innere und äußere Kälte erstarrt ist.


    Zimt : Schenkt emotionale Wärme und Geborgenheit. Löst seelische Verspannungen auf.


    Zitrone : Bringt frischen Wind in die Seele. Führt ins Hier und Jetzt.



    Erotische Duftrezepte :


    Venus- Öl :


    3 Tropfen Ylang- Ylang 2 Tropfen Geranie 1 Tropfen Kardanom

    1 Tropfen Kamille

    Zubereitung :

    Vermischen Sie die kostbaren Ole miteinander und füllen Sie damit eine Duftlampe, wenn Sie

    Ihre Liebste/Ihren Liebsten zum Mahl erwarten. Oder nehmen Sie allein oder zu zweit ein Bad, dem Sie diese Düfte beimischen.


    Traumkissen für die Liebste/den Liebsten :


    Einen Zierkissenbezug mit Lorbeer (angenehme Träume), Eukalyptus oder Hopfen (Heilung) und Thymian (gegen Traurigkeit und Schwermut) einlegen und zunähen.


    Massageöl gegen sexuelle Antriebsschwäche :


    Zutaten :


    2 Tropfen Muskatellersalbei 2 Tropfen Ylang- Ylang 3 Tropfen Geranie


    Zubereitung :


    Vermischen Sie die entspannend- erregende Mischung in 15 ml Trägeröl (Olivenöl reicht), und massieren Sie sanft Rücken und Bauch. Fügen Sie Eisenkraut hinzu, wird die Liebeslust entfacht, fügen Sie Kamille hinzu, haben Sie einen erholsamen Schlaf.

    Nachwort:

    Experimentieren sie selbst, welche Duftmischungen Ihnen zusagen, welche Ihnen gut tun! Nehmen Sie sich Zeit, in dieser hektischen Zeit einmal nur an sich zu denken und sich zu verwöhnen.

    Viel Spaß dabei!



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Magie-World

    Eine Verbindung zu Hekate - gepostet von illeana am Freitag 21.04.2006
    Wie man Meditiert - gepostet von Venus am Sonntag 26.06.2005



    Ähnliche Beiträge wie "Das Buch der Schatten"

    Manche haben en Schatten - nbanet (Sonntag 18.12.2005)
    Schatten - Schatten (Freitag 04.05.2007)
    Licht und Schatten [SR] - Lathao Che (Sonntag 18.03.2007)
    Patchnotes für Buch 11 patch 2 - tobiaspoppen (Donnerstag 06.12.2007)
    Zum Schatten - ailasan (Freitag 22.12.2006)
    "Trotz Allem" - Ein Buch... - Anonymous (Mittwoch 26.05.2004)
    tage buch eines jungen hundes - Julchen (Dienstag 28.02.2006)
    unangefochtenes bestes buch - lolita (Montag 25.06.2007)
    Sido's Buch - Die.SekTe (Samstag 09.12.2006)
    Buch über die SBS - stuttgart (Samstag 09.12.2006)