Kokosnüsse

food4thought
Verfügbare Informationen zu "Kokosnüsse"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: oedipus - zarathustra - kafri
  • Forum: food4thought
  • Forenbeschreibung: Ernährung einmal anders
  • aus dem Unterforum: Hauptforum
  • Antworten: 4
  • Forum gestartet am: Mittwoch 20.06.2007
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Kokosnüsse
  • Letzte Antwort: vor 13 Jahren, 31 Tagen, 2 Stunden, 23 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Kokosnüsse"

    Re: Kokosnüsse

    oedipus - 27.06.2007, 13:54

    Kokosnüsse
    Hallo,

    was haltet ihr eigentlich von frischen kokosnüssen? ich kaufe mir relativ regelmäßg welche, sind auch recht billig (99 Cent). kaufen wohl nicht viele leute, dabei sind kokosnüsse wirklich sehr empfehlenswert. enthalten viel gesättigtes fett und kalium, was bei lc oftmals ja auch zu kurz kommt.

    ausserdem enthalten sie eine ordentliche menge folsäure, kupfer, mangan (was bei lc auch relativ kurz kommt) und nicht zu vergessen, selen.

    ist natürlich vor allem auch geschmackssache, ich kenne leute die verabscheuen kokosnüsse regelrecht, was mir natürlich wiederum unbegreiflich ist.

    es gibt tage das esse ich jeden tag eine gute portion kokosnüsse. mein speisen bereite ich ja schon seit ewig zeiten mit kokosfett oder ab und zu, vor allem für salate, olivenöl zu.

    was ich gerne mal gewusst hätte, ist, ob kokosnüsse auch phytinsäure enthalten. sie gehören ja nicht zu den hülsenfrüchten oder nüssen, sondern zu den steinfrüchten, vielleicht weiss da jemand was, ich vermute nähmlich das sie gar keine phytinsäure enthalten?

    wer es noch nicht getestet hat sollte kokosnüsse auf jedenfall mal antesten, für mich ist es die beste nuss, danach kommen macadamianüsse und danach walnüsse.

    edit: weiss jemand wo die ballaststoffe der kokosnuss stecken, sind die in der dünnen schale welche die kopra (Kokosfleisch) umgibt oder befinden sich die ballaststoffe auch im kokosfleisch selbst? die dünne schale habe ich bisher abgeschält, aber ich habe jetzt gelesen dass darin antioxidantien enthalten sind um die kopra vor oxidation zu schützen, vielleicht sollte man die eher mitessen, aus hygienischen gründen habe ich sie wieder gesagt immer abgeschält, aber eigentlich braucht man sich wegen der hygiene keine gedanken zu machen da die kokosnuss ja noch eine harte 1-2 cm dicke wasserdichte schale umgibt.

    gruss

    oedipus



    Re: Kokosnüsse

    zarathustra - 27.06.2007, 18:42


    Ich glaube, das sollte ich jetzt auch mal ausprobieren. Ich brate mein Fleisch ja auch schon seit Jahren im Kokosfett.

    Kokosnüsse gibt's aber nur in gut sortierten Supermärkten, nicht wahr? Ich kann mich gar nicht erinnern, in meinem Stamm-Supermarkt um die Ecke schon welche gesehen zu haben.

    Ist es nicht ziemlich mühsam, so eine Kokosnuss zu knacken?



    Re: Kokosnüsse

    oedipus - 28.06.2007, 10:35


    na ja,

    ich hole sie immer bei edeka, rewe hat auch oft welche, aber die sind pardon, einfach scheisse. bei edeka haben sie meist gute qualität, jede nuss ist aber anders vom geschmack her, je nach dem woher sie kommt und wie lange sie schon gelagert wurde. kokosnüsse scheinen relativ anfällig gegenüber bestimmten einflüssen zu sein, ich hatte schon 2 ranzige, was bei der anzahl an kokosnüsse die ich schon gekauft habe nicht wirklich viel ist. ich hatte mal einen test gelesen, dort waren 9 von 15 Kokosnüssen schlecht, entweder ich hatte bisher echt glück, der test war irgendwie falsch oder die qualität hat sich einfach verbessert.

    jedenfalls fällt es ja kaum ins gewicht bei einem preis von 99 cent, wenn 1 von 5 nüssen mal schlecht ist, ich kaufe die zumindest weiter. auf bio brauchst du auch nicht zu achten bei kokosnüssen, rewe hat öfters mal bio kokosnüsse, die kosten dann 1,99 euro, bei kokosnüssen gibt es aber kein bio, weil alles bio ist, lediglich bei der verarbeitung würde ich auf bioprodukte zurückgreifen, beispielsweise bei kokosrapseln oder kokosfett, was ich natürlich auch tue.

    was du beachten musst, ist, dass sich noch genug kokoswasser in der nuss befindet, also musst du im markt den schütteltest machen. wenn das wasser eingetrocknet ist, ist die nuss meistens ranzig und schmeckt seifig.

    ich esse auch oft paar stückchen kokosnuss während ich mein essen zu bereite.

    keine ahung ob ihr edeka oder rewe in der schweiz habt, ich bin mir aber sicher dass du irgendwo kokosnüsse findest, ganz klar, musst du halt mal ausschau danach halten, bisschen suchen.

    knacken ist überhaupt kein problem, ich umwickel die nuss mit einem alten küchenhandtuch und schlage mit einem normalen hammer paar mal fest drauf, dann zerplatzt sie in paar stücke, wenn sie stücke noch zu gross sind um das fruchfleisch daraus zu lösen, musst die diese stücke noch mal einwickeln und mit dem hammer draufknallen. aber nur auf betonboden knacken, bei fliesen kannst du dir die fliesen kaputt schlagen, kein scheiss, mit der zeit bekommst du es aber gut raus. dann nimmst du ein massives messer und gehst mit diesem unter die innere hauchdünne schale, um das fleisch von der äusseren dicken schale abzutrennen, danach hast du das fleisch mit einer hauchdünnen schicht schale, die kann man mit essen, ich glaube ich mache die nicht mehr ab, was ich bisher immer noch getan habe, ich esse die einfach mit in zukunft glaube ich, ich habe wie in meinem ersten posting gelesen dass darin antioxidantien enthalten sind und ich vermute auch ballaststoffe darin, ich weiss aber allerdings nicht ob sich darin auch irgendwelche antinährstoffe befinden die das fleisch noch einmal vor schädlingen schützen, wobei das wiederum recht unwahrscheinlich ist das die nuss ja von einer extrem harten, dicken und wasserdichten aussenschale umgeben ist.

    guten appetit

    oedipus



    Re: Kokosnüsse

    kafri - 09.07.2007, 22:09


    Kokosnüsse! Ob sie Phytinsäure enthalten, weiß ich ehrlich gesagt auch nicht. Sicher ist aber, dass sie eine Menge Laurinsäure enthalten, welche nebenbei bemerkt eine keimtötende Wirkung haben soll und daher auch bei Parasitenbefall hilfreich sein soll. Kokosfett hat ja sogar 49% Laurinsäure.
    Kokosnüsse würde ich nur aus biologischem Anbau kaufen, da die ja doch meistens aus Entwicklungsländern mit Null-Umweltauflagen kommen, wo Schädlinge (Käfer, etc) krass vergast werden, wahrscheinlich mit Pestiziden und Chemiekeulen, die hierzulande verboten sind.
    Ich muss gestehen, dass mir Kokosnüsse in Deutschland auch nicht recht schmecken, ob es nun am fehlenden Süd-Flair liegt oder anderem Geschmack.
    Sie dünne Schale außen habe ich immer mitgegessen, das macht eigentlich jeder. Allerdings ist hier auch zu erwähnen, dass in den Anbaugebieten die Kokosnuss superoft nur ausgetrunken wird und das Fleisch der unreifen oder halbreifen Kokosnuss entweder mit der Schale weggeworfen sind oder weiterverarbeitet wird zu Kokosraspeln etc. Kokoswasser trinkt man häufig als sanftes Abführmittel, hehe, obwohl es sich für mancheinen auch als starkes Abführmittel entpuppt!
    Mhmhm, Oedipus, dass dir Macadamianüsse schmecken ist mir echt ein Rätsel! :-D
    Paranüsse und Cashewnüsse finde ich hingegen absolut genial, die Geschmäcker sein halt verschieden.



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum food4thought

    Oxidiertes Cholesterin - gepostet von zarathustra am Montag 13.08.2007
    Neueste Empfehlungen von Bruce (Mod. des AV-Skeptics-Forums) - gepostet von zarathustra am Samstag 10.11.2007



    Ähnliche Beiträge wie "Kokosnüsse"