Die goldenen Regeln

Das Quartettsportforum
Verfügbare Informationen zu "Die goldenen Regeln"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: MichBack83 - balnamib - masahiko
  • Forum: Das Quartettsportforum
  • Forenbeschreibung: Alles rund um Quartett und Comunio
  • aus dem Unterforum: Talkecke
  • Antworten: 4
  • Forum gestartet am: Mittwoch 06.06.2007
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Die goldenen Regeln
  • Letzte Antwort: vor 12 Jahren, 3 Monaten, 26 Tagen, 17 Stunden, 17 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Die goldenen Regeln"

    Re: Die goldenen Regeln

    MichBack83 - 19.06.2007, 21:52

    Die goldenen Regeln
    Da ich ja morgen eurer Quartettrunde zum ersten Mal beiwohnen werde und ich mit euren höchst ansruchsvollen Regeln noch nich vertraut bin, wäre es nett wenn mir eben jemand kurz die wichtigsten Regeln erklären könnte.
    Danke schon ma im vorraus und bis morgen dann...



    Re: Die goldenen Regeln

    balnamib - 20.06.2007, 10:05


    Die wichtigsten Regeln??? Da gibts ne ganze Menge, die man aber beim spielen relativ schnell drauf hat! Außerdem läuft es ziemlich klassisch ab.

    Karte 1A fängt die Runde an. Bei gleicher Stärke der Kategorie (z.B. Zylinder 8) sagt derjenige eine neue Kategorie an, der am schnellsten Stach Erst gesagt hat. Ist das nicht eindeutig, welcher Spieler am schnellsten war gibts ne Runde Schnick Schnack Schnuck.

    Es werden fast alle Kategorien hoch gespielt außer Gewicht.

    Wenn 2 Spieler gleichzeitig wählen dürfen, also nur noch 3 Karten auf der Hand haben, sagt der in der Tabelle besser platzierte als erster an. Sollte ein weiterer Spieler wählen, der weniger Karten auf der Hand hat, darf dieser als letzer ansagen.

    Sobald der erste Spieler raus ist muss dieser einen Timer starten der 5 Minuten beträgt.

    Der Rest kommt einfach beim spielen.

    Eine wichtige Voraussetznug um Bestehen zu können liegt darin, Beschimpfungen und Verunglimpfungen stand halten zu können. Es geht teilweise ganz schön rüde zu, man darf auch gerne austeilen.....

    Bis heute Abend Michaaaaaa



    Re: Die goldenen Regeln

    masahiko - 20.06.2007, 10:24


    Na das mach ich doch gerne

    Wir spielen mit maximal 6 Spielern an einem Tisch. Das heißt, sobald wir sieben sind, machen wir einen zweiten Tisch auf und verteilen die Spieler auf die zwei Tische. Das machen wir daher, dass man mit 7 Spielern an einem Tisch nurnoch 4 Karten am Anfang bekommen würde und das schon schwer wenig ist. An Tisch eins beginnen die momentan Tabellenbesten. An Tisch zwei die weiter hinten platzierten.

    Ist die Aufteilung gemacht, wird ein Kartenspiel ausgewählt. Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten, welche allerdings an dieser Stelle wenig Rolle spielen. Für die Neuankömmlinge heute, werde ich mal wieder die Gardevariante auspacken. Auch wenns Arbeit ist.

    Hat jeder Tisch ein Spiel, werden die Karten verteilt. Hierfür gibt es, auch wenn es schoneinmal Streit um dieses Thema gab, keinerlei Regeln wie es abzulaufen hat! Hauptsache es haben alle gleich viele Karten. Überschüssige Karten verlassen das Spiel.

    Jeder Spieler nimmt die Karten auf und darf durch die Karten schauen ohne ihre Reihenfolge zu verändern. Derjenige Spieler, welcher die Karte A1 oder im Zweifelsfall 1A auf seiner Hand hält eröffnet die Runde. Hierfür muss 1A nicht an die erste Stelle genommen werden. Die Reihenfolge bleibt unverändert. Es beginnt die zu oberst liegende Karte. (Sonderfall: Sollte 1A nach dem Verteilen nicht im Spiel sein beginnt 1B)

    Der oben genannte Spieler sucht sich eine auf der Karte angegebene spielbare Kategorie aus. Eine Kategorie ist spielbar, wenn es im gesamten Kartenspiel mindestens 3 verschiedene Werte in dieser Kategorie gibt, sie allgemein als zusätzliche Sonderkategorie erkennbar ist. Sonderfälle werden an den Spielabenden geklärt und erklärt. Nach dem Wählen der Kategorie sagt der Spieler diese an. Danach sagt er seinen Wert in dieser Kategorie an. Eine Ansage sieht also immer so aus: z.B. Tempo 295 km/h, max. Flughöhe 18350 m, Länge 394,7 m. Hinter den Wert kann ,muss aber nicht, jeder Zeit ein "Stach erst!" gesetzt werden. Bedeutung s.u.

    Nachdem der Spieler seine Ansage getätigt hat, sagen alle anderen Spieler ebenfalls ihre Werte. Eine Regel in welcher Reihenfolge dies zu geschehen hat, gibt es nicht, solange alle Spieler mehr als 3 Karten in ihrer Hand halten. Mehr dazu später. Der Spieler, mit dem besten Wert gewinnt den Stach, was bedeutet er gewinnt alle an diesem Spielzug beteiligten Karten.

    Einschub: Es gilt: es gewinnt immer der höchste Wert, außer bei Gewicht, Beschleunigung und cW-Wert plus einige Einzelfälle, welche nur in einem Quartett vorkommen. Diese wurden durch Einigung der Spieler entschieden und werden vorher angesagt.

    Der Gewinner des Stachs nimmt sich nun alle Karten. Die Karte, mit der er den Stach gewonnen hat, muss er ganz hinten einsortieren. Die anderen kann er in freier Reihenfolge einordnen. Die gewonnenen Karten müssen allerdings in ihrer Gesamtheit hinter die noch auf der Hand befindlichen Karten einsortiert werden. Danach, sucht der Gewinner des letzten Stachs eine Kategorie aus und die Prozedur beginnt von neuem.

    Einschub: Es gibt ein paar Sonderfälle und Regeln die hierbei beachtet werden müssen. 1. Ein Spieler darf maximal dreimal hintreeinander die gleiche Kategorie ansagen. Dies gilt nicht, wenn das Ansagerecht zwischendurch gewechselt hat. 2. Die Ansage darf zwar schnell gesprochen werden, muss allerdings eine Gewisse Verständlichkeit mitbringen. 3. Eine Kategorie gilt als ausgewählt, sobald die ausgesprochenen Buchstaben ausreichen um eindeutig eine Kategorie zu identifizieren. z.B. Der Spieler sagt Gew... Es ist eindeutig Gewicht gewählt! Bei einem Ge... könnten noch Geschwindigkeit und Gewicht in Betracht kommen. Es ist noch keine Kategorie gewählt.
    Es kommt immer wieder vor, dass Spieler den gleichen Wert in der angesagten Kategorie haben. Ein Sieger ist somit nicht feststellbar. Dies wird über "Stach erst" geregelt. Wie gesagt, darf der ansagende Spieler ein "Stach erst" an seine Ansage anhängen. Sobald er beim Wert in seiner Ansage angelangt ist, ist es allerdings auch allen anderen Spielern erlaubt, ihrerseits "Stacherst" zu rufen, falls sie den gleichen Wert auf ihrer Karte haben. Sind die "Stach erst" Werte die höchsten in der Runde, so spielen nur die Spieler, welche diesen Wert haben einen Stach aus. In diesem geht es um alle Karten, welche vorher im Stach waren und um die oberste Karte aller Beteiligten. Das Ansagerecht hat der Spieler, der als erster "Stach erst" gerufen hat. Ist dies nicht zu klären entscheidet Schnick-Schnack-Schnuck (mit Brunnen). Der Gewinner dieses "Stach erst" Stachs bekommt alle Karten und das Ansagerecht für die nächste normale Runde.

    Hat ein Spieler soviele Karten verloren, dass er nurnoch drei oder weniger Karten in der Hand hat "Wählt" er. Dies ist vorher durch ein deutliches "Kann wählen" anzusagen. Diesem Spieler ist es erlaubt, dass er sich nach der Ansage aussucht mit welcher Karte er spielt. Egal, ob er den Stach mit ihr gewinnt oder verliert. Wählende Spieler sagen grundsätzlich erst nach nicht wählenden Spielern an. Wählen mehrere Spieler, so sagt der Spieler mit den wenigsten Karten auf der Hand als letzter an. Haben mehrer Spieler gleich viele Karten, so entscheidet die Tabellenposition über die Reihenfolge. Profis sagen vor Amateuren an und höher platzierte Spieler vor niedriger platzierteren. Es steht allerdings jedem Spieler frei zu einem früheren Zeitpunkt anzusagen als er an der Reihe wäre.

    Hat ein Spieler keine Karten mehr, so scheidet er aus dem Spiel aus. Scheiden mehrere Spieler gleichzeitig aus, so entscheidet der Wert in der letzten angesagten Kategorie über die Platzierung. Besserer Wert = bessere Platzierung. Der schlechteste Spieler einer jeden Runde erhält 0% Der beste jeder Runde 100% unabhängig von der Spielerzahl. Alle anderen werden anteilig bewertet.

    Beispiel: 3 Spieler am Tisch
    Platz 3 = 0%
    Platz 2 = 50%
    Platz 1 = 100%
    4 Spieler am Tisch
    Platz 4 = 0%
    Platz 3 = 33,33%
    Platz 2 = 66,66%
    Platz 1 = 100%

    Sollten zwei oder mehr Spieler mit dem gleichen Wert die letzte Karte verlieren, so entscheidet wiederum Schnick-Schnack-Schnuck über die Platzierung.

    Ein Spiel ist beendet wenn: 1) Alle Spieler bis auf 2 ausgeschieden sind. Zu diesem Zeitpunkt werden die Karten ausgezählt und der Spieler mit mehr Karten auf der Hand gewinnt die Runde. 2) Der erste Spieler der ausscheidet einen Timer von 5 Minuten gestellt hat und dieser abgelaufen ist. Es werden die Karten ausgezählt und die Reihenfolge festgestellt. 3)Der eine Tisch fertig ist und am anderen noch kein Spieler aus dem Spiel ist, also noch kein Timer läuft. Dann wird am Nebentisch ebenfalls ein 5 Minuten Timer gestellt. Ist dieser abgelaufen, so ist das Spiel am anderen Tisch ebenfalls beendet.

    Danach beginnt die neue Spielrunde.

    Für die Tabelle werden alle Ergebnisse addiert und durch die Anzahl der gemachten Spiele geteilt.

    Abschließend ein paar Kleinigkeiten:
    Fluchen, furzen, rülpsen und sonstige männlichen Aktivitäten sind erlaubt.
    V Motoren schlagen Boxermotoren schlagen Reihenmotoren
    Kilopond schlägt Kilowatt
    Turbine schlägt alles bis auf den gelben Hubraumwert
    Ein Strich gilt als Kategorie nicht vorhanden. Also verloren egal was.
    Die Umrechnung von Mach in km/h wird vorher bekannt gegeben
    Unverkäuflich schlägt Prototyp Einzelstück schlägt Preis auf Anfrage

    Das sollte es eigentlich grob sein. Den Rest bekommt man am Abend mit. Ist keiner böse wenn es am Anfang noch Fragen oder so gibt. Müller kanns bis heute nicht und langsamer als Fabi kann man auch nicht spielen. :wink: :lol:



    Re: Die goldenen Regeln

    balnamib - 20.06.2007, 11:07


    OK, das war dann die lange Fassung, aber ist ja auch gut wenn es ausführlich nochmal hier online steht!

    Danke an den Statistikwart!



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Das Quartettsportforum

    Aktuelle Abstimmungen - gepostet von masahiko am Donnerstag 07.06.2007
    Minigolf an der "Schönen Flöte" - gepostet von balnamib am Samstag 01.09.2007



    Ähnliche Beiträge wie "Die goldenen Regeln"

    Regeln für zauber - Rikku (Donnerstag 12.07.2007)
    ally regeln - makromarkt (Donnerstag 12.07.2007)
    Regeln [Stand: 9.4.2004] - Hana (Freitag 09.04.2004)
    Die Regeln vom ToD - sixsix (Donnerstag 12.07.2007)
    Regeln - basics102 (Dienstag 23.03.2004)
    Die Regeln - scarymovie (Samstag 27.03.2004)
    Regeln zum RPG - Rachel Crowe (Donnerstag 12.07.2007)
    Allgemeine Regeln - Rachel Crowe (Donnerstag 12.07.2007)
    Regeln für dieses Forum - Laky (Mittwoch 31.03.2004)
    Regeln - kaisa2007 (Donnerstag 12.07.2007)