Tokio Hotel - Fanfictions
Verfügbare Informationen zu "Ich will dich!"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Gebbi - der Mitternachtstraum - Leela - Bill_my_love - xXNamidaXx - ToMsCaDiLaC
  • Forum: Tokio Hotel - Fanfictions
  • Forenbeschreibung: Das original TH-FF-Board. Schau rein, bleib da und mach's dir gemütlich. .: since Jan. 2006 :.
  • aus dem Unterforum: SLASH - P-18.
  • Antworten: 13
  • Forum gestartet am: Mittwoch 04.01.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Ich will dich!
  • Letzte Antwort: vor 11 Jahren, 7 Monaten, 5 Tagen, 7 Stunden, 23 Minuten

Alle Beiträge und Antworten zu "Ich will dich!"

Re: Ich will dich!

Gebbi - 18.06.2007, 18:25
Ich will dich!
Autorin: Gebbi von Schleck^^
Genre: Kurz-Slash, Lemon
Hauptpersonen: Bill und Georg
Rating: PG 16 bzw. PG 18
Warnungen: Es dreht sich nur um das EINE *lool*
Summary: Bill will Georg und Georg will Bill +muhaha+

-----
Nach längerer Zeit bin ich mal wieder dabei etwas zu schreiben. Zwar wird es kein langer Roman, oder zumindest soll es keiner werden. Aber man soll ja niemals nie sagen^^
Ok, dann wünsche ich euch viel Spaß beim lesen und hoffe, dass es euch gefällt.

Eure Gebbi *knutsch*
-----

Ich kann nicht mehr. Mein Kopf ist völlig leer und jeder einzelne Muskel in meinem Körper tut so verdammt weh,
dass ich es nicht mehr aushalte. Ich schwitze, meine Hände zittern, ich könnte hier und jetzt auf der Stelle direkt vor deine Füße kotzen.
Meine Augen bemühen sich einen wachen und gefassten Eindruck bei dir zu hinterlassen, aber dazu habe ich schon lange
keine Kraft mehr.

Mir ist mittlerweile alles egal. Ich scheiße auf deine Reaktion, ich scheiße auf das was du sagen wirst.
FUCK! FUCK! FUCK! Verdammter Mist.
Warum kann es nicht einfach sein? Warum muss es so beschissen schwer sein und mein ganzes Leben total und sinnlos umkrempeln?
Ich will dich! Das ist alles....

Und jetzt sind wir hier in deinem Zimmer. Deine Eltern sind weg.
Ich bin die ganzen 5 Kilometer durch den kalten Regen gelaufen und habe gegen den starken Wind an gekämpft.
Alles nur, um so schnell wie möglich zu dir zu kommen.
Meine letzten Kraftreserven hab ich dazu verbraucht.

Hallo Welt, hallo Erde, hallo Planet.
Hallo Georg, hier bin ich!
Ich Bill Kaulitz, der im Moment nur eines will.
Dich! Ich will dich und du sollst es endlich wissen.

Nun stehe ich hier also in meinen schwarzen Klamotten. Meine dunkle Lederjacke, mein Shirt, meine Hose meine Haare...alles klebt nass an
meinem Körper. Mein Kajal ist bestimmt verlaufen, aber das geht mir am Arsch vorbei!
Leck mich, Schönheitsideal!
Ich reiß mir jetzt den Arsch für wichtigere Dinge auf! Und zwar für ihn! Für Georg!

Du stehst mir ratlos gegenüber und ich meine sogar ein wenig Angst zu spüren.
So finster und vollkommen überzeugt hast du mich noch nie gesehen.
Ich WILL dich!
Du entkommst mir nicht mehr.
Heute Nacht scheißen wir auf die ganze Welt. Egal, was die Anderen sagen oder denken.
Ich weiß, dass du es auch willst.
Und jetzt nehme ich mir was wir beide so sehr wollen!

Meine ganze Wut auf die Welt, auf die Gesellschaft und auf alle Feinde vermischt sich mit meiner Lust auf dich,
auf deinen Körper und auf leidenschaftlichen Sex.
Du entkommst mir nicht mehr!

Du gehst erschrocken einen Schritt zurück, als ich fordernd auf dich zu gehe.
"W...w...was ist denn mit dir los?", fragst du mich zitternd.
Wieder gehe ich einen Schritt auf dich zu und keuche jetzt schon vor Lust bei bloßem Ansehen deines bedeckten Körpers.
Nochmals weichst du einen Schritt zurück und ich merke, dass du trotz deiner Angst liebst was ich mache und mich so sehr willst, wie noch nie!

"Ich will nicht mehr so tun als ob nicht wäre! Zu oft haben wir uns angestarrt und genau gewusst, dass wir mehr wollen als Freundschaft!", keuche ich ihm mit tiefer Stimme entgegen.
"Was meinst du den damit? Ich weiß nicht was du meinst...", gibst du klein laut zurück.
Doch deine Blicke auf meinen Körper verraten dich. Du willst mich und ich will dich...so what?

"Du weißt ganz genau, was ich meine. Denkst du ich habe deine Blicke nicht bemerkt, wenn wir in einem Zimmer geschlafen
haben und ich mich umgezogen habe? Wovor hast du verdammt noch mal Angst?"
"Scheiße, Bill! Weißt du was so was bedeuten würde? Hast du keine Angst, wie die Anderen reagieren würden, wenn das mit uns raus kommen
würde? Was passieren würde? Den ganzen verdammten Tag, 24 Stunden von morgens bis abends, denke ich an dich und male mir die
wildesten Phantasien aus. Ich vergehe vor Angst und vor Lust nach dir. Also frag du mich nicht wovor ich Angst habe! Du hast ja keine Ahnung!", schreit mir Georg entgegen und schon jetzt liebe ich seine Energie.

"Ich habe keine Ahnung? Weißt du wie beschissen es mir die letzten Monate und Wochen ging? Ich habe versucht diese Gefühle zu unterdrücken,
aber es ging nicht. Dann habe ich bemerkt, dass du genauso empfindest wie ich und wie du dich damit quälst.
Was soll ich den verdammt nochmal tun? Wie kann ich dir helfen ohne dich unter Druck zu setzten...verrate es mir! Ich mache alles für dich.
Fuck you, Georg! Du bist mir so entsetzlich wichtig, ich liebe dich so unendlich stark und jetzt kann ich einfach nicht mehr.
Ich will dich lieben, dich spüren und verdammt nochmal mit dir schlafen und dich berühren!"

Mir großen Augen starrst du mich an und bekommst kein Wort aus deinem Mund.
Deine langen braunen Haare hängen glatt zu deinen Schultern hinab und eine Strähne hängt verspielt über dein Auge, als du deinen Blick zu Boden senkst.
"Ich liebe dich! Und wenn du mich heute Nacht nicht gewähren lässt, dann will ich sterben! Mein Leben ist mir nicht mehr wichtig ohne dich!", keuche ich leise.

Du schaust wieder auf, öffnest deine Lippen ein Stück und atmest lauthals ein und aus.
"Bill Kaulitz, du machst mich fertig!", lächelst du kurz um kurz darauf wieder ernst zu werden.

Wortlos und mit tiefen Blick in seine Augen ziehe ich meine schwarze, nasse Jacke aus und lasse sie zu Boden sinken.
Mit beiden Händen fasse ich den Saum meines Shirts und ziehe es mir über den Kopf. Die Nässe zieht einmal über mein heißes Gesicht und
gesellt sich zu der Jacke.

Du atmest immer schneller und schluckst, als du mir beim ausziehen zusiehst.
Ich weiß, dass du mich willst und das ich dich verrückt mache.
Aber genauso ist es bei mir, wenn ich dich ansehe!

Ich gehe die wenigen Schritte, die sich noch zwischen uns drängen auf dich zu.
Schnell und unaufhaltsam.
Georg Listing, heute werde ich dich endlich ficken!

Ich erkenne mich selbst nicht mehr. Sonst war mein Zwillingsbruder immer derjenige, der ans ficken dachte und nun war ich es, der es ihm gleich tat.

„Berühre mich! Los, fass mich endlich an!“, flehe ich ihn fordernd an.
Keine Zeit zum Nachdenken.
Keine Zeit für entgegenkommende Vereinbarungen.
Du sollt mich lieben, du sollst mit mir schlafen...
Ich lasse deinem Zögern keine weitere Sekunde und greife deine Hand.
Glaubst du ich lasse dich einen Rückzieher machen?
Dazu ist es jetzt zu sät, verdammt!

Deine Hand ist weich und warm.
Durch meine kalte Hand führe ich sie zu meinem nassen, kalten und schmalen Körper bis sie endlich auf meiner Brust ruht.
Du zuckst zusammen und ich genieße deine Wärme.

Ich will mehr! Viel mehr!
Also führe ich deine Hand über meinen Oberkörper und wende meinen Blick nicht von deinen Augen. Du sollst sehen, spüren, wissen, hören, wie sehr ich dich will!
Ich veranlasse deine Hand immer tiefer zu gleiten, über meinen Bauch zu streicheln bis hin zu meinem Tattoo.

Du entkommst mir nicht, ich halte sich für immer fest um diesen Moment unendlich werden zu lassen. Nimm mich! Verführe mich!

Re: Ich will dich!

der Mitternachtstraum - 18.06.2007, 19:17

:shock:

uick uick uick ^^

da würd ich mal sagen da hat jemand den anfang für eine perfekte lemon gestartet O.o und dann auch noch georg und bill*mein heimlcihes lieblingspärchen im Tokio HotelXD*

also ich finde was du bist jetzt geschrieben ahst ist sehr *erregend?XD* keine ahnung wie man das formuliert aufjedenfall ist es gut geschrieben udn ich würdemich freuen wenn es schnell weiter geht. Es soll ja nicth zu lange dauern das Bill Georg endlich "ficken" darf^^

Das einzigste was ich zu bemändeln hatte, jedoch nur anfangs, das es etwas kurz udn knapp geschrieben war aber dann hat es super gepasst^^

also mach einfach weiter so ich finde es klasse vor allem diese berierdene von bill *hrhrhr er ist doch eine dominaXD*

lg anja

Re: Ich will dich!

Gebbi - 18.06.2007, 19:36

vielen Dank für dein Kommi *freu*

Ja Bill und Georg sind auch mein Lieblingspaar!

Deine FF will ich gleich auch mal lesen. War gerade schon ein bissl schnüffel *hihi*

Für dich jetzt hier einen weiteren Teil!

------

Ich lasse deine Hand weiter nach unten gleiten und trete so nah an dich heran, dass ich den grauen Stoff deines Pullovers auf meiner Haut spüre. Deine Hand wandert über meine Gürtelschnalle und fährt den Reißverschluss meiner Hose entlang.
Deutlich merke ich die Berührungen, die meine Männlichkeit streifen.

Spätestens jetzt bin ich im siebten Himmel...oder ist es etwa ein anderer?
Gibt es einen Himmel für Leidenschaft, Sünde und purer Lust?
Das kann mir im Moment eigentlich egal sein!
Ich bin im Paradies und das alleine zählt!

Seufzend stöhne ich auf und schließe meine Augen. Meinen Kopf lasse ich auf seiner Schulter ruhen
und um ihn fertig zu machen platziere ich meinen Mund direkt an seinem Ohr, um ihn die Melodie seiner Berührungen einzuhauchen.
Meine zweite Hand, die bis jetzt leblos neben mir gehangen hat, greift zum Gürtel und öffnet diesen geschickt in völliger Eile. Oh ja, ich will dass du ihn spürst, dass du ihn anfasst und es mir machst!

Meine Hose ist gerade weit genug um für deine Hand Platz zu schaffen. Ich führe sie unter meine Shorts und stöhne lustvoll in dein linkes Ohr.
Du beginnst zu zittern und zu keuchen, als du meine nackte Haut an deiner Hand spürst.
Dein Atem wird schneller und dein Herz beginnt zu rasen.
Ich kenne dich gut genug um zu wissen wie sehr es dir gefällt.

Meine Hand veranlasst deine sich in meiner Hose langsam auf und ab zu bewegen.
Wie gut deine Berührung tut. Ich setzte mein stöhnen fort und lasse dich somit hören, wie gut du mir tust.
Hand Nummero zwei krallt sich in deinen Rücken und drückt dich fest an meinen Körper.
Ich beginne deinen Rücken entlang zu fahren und komme deinem knackigen Hintern immer näher.
Langsam fahre ich die Rundungen deiner Pobacken ab und entlocke dir ein leises Seufzen.

Dein Hintern spannt sich an und ich merke, wie deine Muskel steinhart werden und hin und wieder heftig zucken.
Dein Stöhnen wird immer lauter und plötzlich stöhnst du angestrengt: „Warte Bill, ich kann nicht mehr...“
Du glaubst doch nicht, dass ich jetzt aufhöre?
Das hier ist lediglich das Ende vom Anfang! Wir haben die ganze Nacht und die werde ich nutzen, dass kannst du mir glauben.

Mit einzelnen Fingern fahre ich dir durch die Mitte deines geilen Hintern und packe immer fester zu.
Das gibt dir vorerst den Rest, denn dein Zittern wird immer beständiger, und bald darauf zieht sich alles in dir zusammen. Mit einem lauten stöhnenden Schrei, reißt du deinen Kopf empor und gibst mir das Zeichen...
Ein Zeichen, dass ich genau das Richtige getan habe und dieser Moment noch lange nicht vorbei ist!

Erschrocken ziehst du deine Hand ruckartig aus meiner Hose und drückst mich wenige Zentimeter von dir weg.
„Scheiße! Ok, jetzt hast du was du wolltest. Du hast mich enttarnt. Herzlichen Glückwunsch, dann kannst du ja jetzt gehen...“
„Ich bin noch lange nicht mit dir fertig! Heute Nacht gehörst du mir und ich gehöre dir! Keiner wird je etwas davon erfahren, wenn du es nicht willst. Mach mit mir was du willst, aber tu endlich was!“

Haben meine Worte was genutzt? Kapierst du es endlich?
„Aber...“, kommt es von dir. Versuchst du dich etwa schon wieder heraus zu reden?
Das kannst du vergessen, mein Lieber!
„Nichts aber!“, entgegne ich dir und vernichte die leblosen, kalten Zentimeter, die sich zwischen uns befinden.
Ich schaue dir in deine weichen, grünen Augen. Du weichst meinem Blick aus und versuchst verzweifelt auf den Boden zu gucken.
Mit meiner rechten Hand berühre ich dein Gesicht und fahre es mit meinen Fingern behutsam ab. Du wiegst dich in meine Berührung und lässt dich ein Stück fallen. Hab ich dir schon gesagt, wie wunderschön du bist?
Dein muskulöser Körper, dein Geruch, deine Augen und deine langen weichen Haare... es sind einzelne Teile von meiner Definition der Perfektion.

Ich fahre mit meinen Finger vorsichtig durch deine Haare und rufe eine Gänsehaut bei dir hervor.
Den ganzen Tag könnte ich einfach nur dasitzen und die Art und Weise des Falles deiner Haare beobachten...
Ja, das ist krank...ich bin krank. Ich bin süchtig und zwar nach dir!
Langsam schaust du wieder hoch. Mit scheuem Blick siehst du mich an und öffnest deine Lippen um einen Lebenshauch zu entlassen.
„Ich hab wohl keine Chance gegen dich...“, lächelst du mich sanft an.
Ich fange dein Lächeln auf und verinnerliche es ganz tief in mich hinein.
„Nein, die hast du nicht...und jetzt küss mich endlich du Idiot!“, befehle ich ihm lächelnd.

Re: Ich will dich!

der Mitternachtstraum - 18.06.2007, 21:05

Vielen Dank für den neuen teil^^ ich fühlem ich geehrt das du ihn nur für mich gepostet hast, und er war wie der letzte schön, sehr*nichts falsches sagen möcth* "schön"xD

Weiter so :wink:

Zitat: Ich bin im Paradies und das alleine zählt!
ich find das hast du einfach perfekt geschrieben. Im Bezug auf dei Sache das Georg ja anscheinend ziemlich Angst vor den Reaktionen der Anderen hat find ich Bills Einstellung einfach klasse. Warum schlechter Leben, wenn man doch das Paradise für sich entdecken kann :wink:


Zitat: „Aber...“, kommt es von dir. Versuchst du dich etwa schon wieder heraus zu reden?
Das kannst du vergessen, mein Lieber!
„Nichts aber!“, entgegne ich dir und vernichte die leblosen, kalten Zentimeter, die sich zwischen uns befinden.
Habe ich schon erwähnt das ich es einfach klasse finde, das BIll so genau weiß was er will? nein? okay dan nmach ich das jetzt. BIll you are my domina +hrhrh+xD


Zitat: Ja, das ist krank...ich bin krank. Ich bin süchtig und zwar nach dir!
Ach Billyboy, solange du nur süchtig nach Georg bist, fidn ich ist das noch Okay, das du dich für crazy erklärst. Sind wir das nicht alle ein bisschen :wink:


Zitat: „Nein, die hast du nicht...und jetzt küss mich endlich du Idiot!“, befehle ich ihm lächelnd.
ach manno>.< wieso kann bill mir sowas nichtmal lächelnd befehlen. Er ist doch selber der Vollidiot PÜH>>>.<<<<<<<
*beleidigt bins*

So und im nächsten teil will ich jetzt mindesten wieder sowas gutes lesen sonst verzeih cih dir das nich das bill nicht mit mir sondern mit Georg schläftXD


lg weiter so deine anja

Re: Ich will dich!

Leela - 20.06.2007, 22:36

Gebbi? hier jetzt auch? sehr schön =) die ff hat mehr leser verdient als jetzt da bei uns im miniforum xD
also wie gesagt genialst<3
und mein größter fan *immer noch geehrt fühl* hat auch shon hergefunden^^
pass gut auf da wird gnadenlos nachgehakt ;) :lol:
ach und wo ich gerade dabei bin,pc kaputt hatauch was gutes,hab 3 one shots in der hinterhand jetzt zum abtippen bereit^^ 2 überarbeitete und 1 neuen^^ also wenn ich am we zeit habe bzw sa denn so is verplant dann gibts schonmal einen..gebbi magste mal durchlesen vorher oder biste nich on?
hm ja also klasse ff =)
*knuddel dich*

Re: Ich will dich!

der Mitternachtstraum - 21.06.2007, 12:31

:oops: *lalalala**nicht angesprochen fühls und versuche ausrastern zu vermeiden*

OMG DU HAST WAS GESCHRIEBEN????????????

los stell schon on:((((((((((

*kaum merh warten kann*

Und gebbi ich warte immer noch auf einen neuen teilXD
würd mich freuen wenn es weiter geht die FF is nämlich super spitze^^


LG an euch beide;)

eure anja

Re: Ich will dich!

Bill_my_love - 22.06.2007, 12:37

Zitat: und jetzt küss mich endlich du Idiot!
also georg vorauf wartest du noch? :lol:
finde klasse die geschichte - ein bill der momentan sehr sex fixiert ist :lol: und ein georg der sich noch schuchtern zurück hält.
freu mich wenns dann weiter geht ;)

lg

Re: Ich will dich!

xXNamidaXx - 04.08.2007, 21:46

wuhaa wie geil ist das denn ^^
es ist auch mein traumpärchen in denn ff's
^^gute wahl also

wenn ich aber erhlich bin,
hat mri der erste part überhaupt nicht gefallen...
weil es anders war..
was eigentlich ja nicht shclimm heißt..
hat mish so annen gedicht erinnert
mit ich will dich ich ahsse dich u s w ^^

dann hab ich mal aus neugierde
weitergelesen und bin deiner ff verfallen
der part ist echt so super
duper klasse geworden..
verstehe nur nciht so recht
wieso georg nicht mitmachen will

cucu^^

xxnamidaxx

Re: Ich will dich!

Gebbi - 15.08.2007, 08:55

Hallo ihr Lieben,

jaaa ich weiß es hat sehr lange gedauert. Mein Internet lag leider einen ganzen Monat im Krankenhaus und konnte nicht bei mir sein^^

Also seid mir nicht böse...


----
Aufgeregt und erregt siehst du mich nach meiner Forderung an. Jetzt weiß ich, dass du nicht mehr kneifen wirst.
Du wirst mir das geben, was ich will, was ich von dir und deinem Körper verlange und wonach ich mich all die Monate so sehr gesehnt habe.
Du wirst mir gefügig und willig...doch auf eine negative Art würde ich diese momentane Eigenschaft von dir niemals ausnutzen. Dazu liebe ich dich viel zu sehr!

Deine Aufregung und Erregung überträgt sich auf mich und lässt mich schneller atmen.
In dieser Nacht werden meine Träume zur Wirklichkeit, denke ich mir.
Diese Tatsache lässt mein Herz um ein tausendfaches höher schlagen.

Langsam nähert sich dein Gesicht, deine Augen werden müde und deine Lider sinken immer mehr nach unten.
Deine Lippen öffnen sich leicht und schon bald merke ich deinen Atem auf meiner Haut.
Ich schließe meine Augen und bewege mich dir entgegen.
Endlich berühren sich unsere Nasenspitzen und wir beide werden von unseren schnellen und lauten atmen betäubt.
Mich macht es nur noch geiler auf dich...
Vorsichtig und behutsam legen sich unsere Lippen aufeinander und verharren wenige Sekunden so.
Du beginnst wieder an zu zittern und stößt stöhnende Geräusche aus.

Ich bin es, der den weiteren Schritt nach vorne direkt in die Leidenschaft geht.
Meine Lippen öffnen sich ein Stück mehr und legen sich immer mehr und mehr um deine süßen Lippen.
Komm schon, gib mir was ich brauche!
Und genau das tust du...
Deine Lippen fangen an sich vorsichtig auf meinen zu bewegen und klammern sich an meine Unterlippe. Leicht ziehen sie am ihr und machen mich ganz verrückt...
Ich hatte es mir nicht halb so schön vorgestellt!

Mit Hilfe meiner beiden Hände, die sich um deinen Kopf und Nacken schlingen drücke ich dich fester an mich und beschleunige und intensiviere meine Lippenbewegungen.
Im richtigen Moment schnell meine Zunge in deinem Mund und tastet ihr neues Gebiet ausführlich ab.
Du bist mein neues Zuhause!
Hektisch klammern wir uns aneinander und unsere Lippen verschmelzen zu Einem.
Deine Finger fahren durch meine Haare und drücken meinen Kopf in deine Richtung...fast schmerzt es schon, doch es ist zu schön um aufzuhören oder auch nur ein Stufe herunter zu schalten.

Minutenlang genießen wir unsere wilden, schnellen Küsse.
Selbst wenn wir ab und zu langsam und zärtlich werden, brechen wir unseren Drang zum experimentieren und zum erforschen nicht ab.
Doch irgendwann brichst zu alles ab und siehst mich grinsend an.
„Du schmeckst verdammt lecker!“, sagst du.
„Und ich dachte du kapierst das nie...“, lache ich.

Ich lasse von dir ab und trete einen Schritt zurück.
Von oben bis nach unten wandert mein fordernder Blick deinen Körper hinab.
Wunderschön, geil...und endlich gehört er mir!
Du scheinst meinen Blick zu verstehen und ziehst dir vor meinen Augen langsam, jedoch ohne viel drum herum dein braunes T-shirt aus und lässt es zu Boden fallen.

Keine Ahnung wie oft ich dich schon so gesehen habe, aber jedes Mal wühlt es mich aufs Neue durch.
Meine Augen können nicht mehr von dir lassen und haben ihrer neuen Fixpunkt gefunden.
„Schon viel besser!!!“, keuche ich und strecke meinen Zeigefinger nach dir aus.
Mit ihm fahre ich stillschweigend durch die Mitte deiner muskulösen Brust und umkreise sie dann. Ich will hier noch lange nicht weg! Für immer hier und dein! Das schwöre ich!
Doch was soll ich tun? Auch dein Bauch zieht mich in seinen Bann. Ich fahre mit meinen Fingern weiter hinab und fühle die hastigen Auf- und Abwärtsbewegungen.
Irgendwann gelange ich an den Bund deiner Jeans. Die muss doch ziemlich unbequem sein, oder?
Ich schaue noch einmal in dein Gesicht und öffne danach grinsend deine Hose.
So kommen wir der Sache doch schon etwas näher!

Du streifst deine Hose von deinen Beinen und schlüpfst aus ihr heraus.
Ich muss zugeben, dass mich dein nächster Zug etwas überrascht und schockieren lässt.
Hastig ziehst du dir deine enge Boxershorts aus und auch die Socken bleiben nicht an deinen Füßen.
Jetzt stehst du nackt, ohne auch nur den kleinsten Fetzen Stoff aus der Zivilisation an dir zu tragen vor mir.
Hab ich schon erwähnt wie geil du bist?

„Was ist?“, fragst du mich, als du mein erstauntes Gesicht siehst.
„Du bist so wunderschön!“, platzt es aus mir heraus und am liebsten möchte ich jetzt wie ein kleines Kind anfangen zu heulen. Manchmal muss ich einfach weinen, wenn ich solche Schönheit in unserer grässlichen Welt sehe.
Du lächelst peinlich berührt und lässt deinen Blick gedankenverloren durch das Zimmer schweifen. Doch lange kann ich deinen Anblick nicht genießen, denn du verfängst dich viel zu schnell wieder in die Realität und siehst zu mir.
„Ich will dich so sehen, wie du mich siehst...“, flüsterst du und ich verstehe sofort was du willst.
Viel zu gerne gebe ich dir, was du von mir verlangst.

Auch ich streife die letzten Reste meines Outfits ab und stehe schon nach wenigen Sekunden nackt vor dir.
Du siehst mich lächelnd an und ziehst eine Augenbraue hoch.
„Na also, geht doch... Warum nicht gleich so?“, plapperst du grinsend vor dich hin.
„Wer hat sich den zuerst gewährt? Na warte...“, gebe ich zurück und schubse Georg auf sein Bett.

Mein nackter dünner Körper gesellt sich nun zu deinem.
Ich setzte mich auf deine Beine, greife nach deinen Händen und drücke sie oberhalb deines Kopfes in die Kissen.
Die Kontrolle übernehme ich noch ein bissen. Es macht mir Spaß dich verrückt zu machen und dir genau das zu geben, was du schon immer wolltest.
„Ich ergebe mich.“, winselst du gespielt.
Dein Winseln ersticke ich in einem stürmischen Kuss und verwandele es in ein seufzendes Stöhnen.
Ich spiele mit deiner Zunge und genieße es in vollen Zügen.

Meine Lippen verlassen deine und wandern zu deinem Ohr.
„Ich liebe dich.“, flüstern sie und setzten ihren warmen, feuchten Weg fort.
Sie wandern deinen Hals entlang, hinterlassen Küsse und kribbelnde Spuren meiner Zunge.
Du schließt deine Augen und streckst mit einem lauten Seufzer deinen Kopf nach hinten.
Dir gefällt es die Rolle des Opfers zu spielen.
Es ist dieses Gefühl des Ausgeliefert Seins und vertrauend- und liebevoll verwöhnt zu werden.
Dies alles mit einer Person zu teilen, der man sich so nah fühlt.

Mit einem energiegeladenen Ruck, hast du die Seiten gewechselt.
Jetzt ist es für mich an der Zeit das Opfer, dein Opfer zu sein. Und allein dieser Gedanke, dass du mit mir machst was du willst und ich sicher sein kann, dass ich dabei nichts negatives fühlen werde, lässt dich jetzt deutlich spüren wie erregt ich bin.
Du fährst mit deinen Händen über meinen nackten, dir völlig ergebenden Körper.
Durch mein Gesicht, meinen Hals entlang, über meine Arme und anschließend meinem Oberkörper.

Ich schließe meine Augen um mich ganz allein auf deine Berührungen zu konzentrieren.
Habe ich jemals so etwas schönes erlebt?
Nein, ganz bestimmt nicht. Denn du hast immer dabei gefehlt.
Du machst mich und all das hier zu einem Ganzen!

Wilde Küsse, sehnsüchtige Berührungen und leidenschaftliche Machtkämpfe beschäftigen uns die nächste halbe Stunde und lassen uns keine Langeweile spüren.
Im Gegenteil, wir wollen immer mehr davon.

Als ich wieder die Kontrolle über dich beherrsche, gehe ich einen Schritt in unserem heißen Spiel weiter.
Mit der Zunge fahre ich deinen Hals, deine Brust und deinen Bauch hinunter und gelange letztendlich dorthin, wo sich mein festgesetztes Ziel befindet.
Langsam lecke ich über deine männliche Erregung.
Wieder krampft sich in die alles zusammen und du hältst deine Luft an.

„Bill! Was machst du da...?“, kommt es verkniffen von dir.
„Lass es einfach zu. Genieße es! Schließ deine Augen.“, gebe ich kurz zurück und Georg gehorcht mir.

Im Gegensatz zu ihm habe ich schon die ein oder andere Erfahrung im Schwulensex erleben dürfen. Es waren wirklich nicht sehr viele, aber ein Greenhorn bin ich auf keinen Fall mehr.

Meine Zunge macht dort weiter wo sie unterbrochen wurde und lässt ihr Opfer immer lauter stöhnen, bis er keine Kontrolle mehr über sich hat. Schließlich zieht sie meinen ganzen Mund mit in ihren fesselnden Plan ein, der sich langsam auf und ab bewegt. Immer schneller wird das Treiben und ich spüre, das Georg bald wieder am Ende seiner Kräfte sein wird.

Oh nein, mein Freund. Nicht schon wieder. Du kriegt 5 Minuten Schonzeit und dann bist du wieder Mein!
Keine unnötigen Pausen mehr!
40 Minuten sind mir noch zu wenig! Die Nacht ist noch lang!

Ich lasse von deiner Männlichkeit ab und meine Lippen suchen den Weg über deine weiche Haut nach oben.
Auf deiner Stirn kann ich deutlich die Schweißperlen sehen, die sich den Weg in deine Haare links und rechts bahnen. Mhhhh...ich liebe dieses Schweiß auf deiner Haut. Salzig und so verdammt sexy!

Deine Augen blinzeln mir zu.
Deine Wimpern flackern auf und ab.
Unsere Küsse, lassen sie ruhen.

„Ich weiß nicht, wie es geht...was soll ich machen?“, flüsterst zu mir beschämt und unsicher zu.
Ich streichle dir durch deine feuchten Haare und lächle dir zu.
Weißt du, das dich diese Frage so verdammt süß und zerbrechlich macht?
Und genau das ist der Moment an dem ich mir zum ersten Mal unsicher in dem bin, was ich mit dir anstelle und was ich denke.
Hätte ich es vielleicht doch langsamer und sachte angehen sollen. Und dich nicht so stürmisch mit meinen Gefühlen überfallen sollen? Du bist für mich kein Sexobjekt und schon gar nicht reduziere ich dich auf dein Äußeres! Du bist mein Leben! Nichts geht ohne dich! Rein gar nix!

Ok, ich gehe es jetzt langsamer an. Das verspreche ich dir, mein Liebling...

Zärtlich fange ich an dir durch dein Gesicht zu streicheln, lächle dich an und betrachte verträumt seine weichen Gesichtszüge. Du bist so schön. Habe ich dich überhaupt verdient? Hab ich das hier alles verdient?

Unsere Lippen nähern sich einander zu, unsere Augen schließen sich und unser Atmen streicht unsere Haut.
Du drehst dich auf mich und hältst mich in deinen starken Armen. Geborgenheit und das Gefühl beschützt zu werden, nicht allein zu sein auf dieser großen Welt ist so wundervoll, dass es einem das Herz zerreißt, wenn man es nicht spüren kann.

Re: Ich will dich!

Bill_my_love - 15.08.2007, 10:29

hey...

na das hat aber lange gedauert...ich dachte schon es geht nich mehr weiter...auf jeden fall bin jetzt erleichtert dass ein neuer teil kommen ist :)

bill geht aber rann...naja georg ist ja auch nicht dem abgeneigt :lol:
o interesant! bill hat schon erfahrungen im sex mit gleichem geschlecht :roll:
da georg dann so schuchtern und unwissend ist find ich lustig :lol:

freu mich wenn dann wieder weiter geht!

lg

Re: Ich will dich!

xXNamidaXx - 22.08.2007, 17:53

Zitat: „Ich weiß nicht,
wie es geht...
was soll ich machen?“

oh yeh...
das kann ja was werden...
bin schon gespannt wien flitzebogen
wies mit den beiden weitergeht

Re: Ich will dich!

Leela - 26.08.2007, 18:35

gebbi
das ist so genial <3
leidenschaft, gefühle und man kann es richtig spüren beim lesen.
war ja ganz versunken in einer anderen welt beim lesen
du bist toll <3
lg

Re: Ich will dich!

ToMsCaDiLaC - 13.12.2007, 16:17

Hey hey hey!!!
Hast eine neue Leserin dazugewonnen!!!Hab ich je eine bessere FF gelesen,als deine???Ich glaube nicht!!!Hoffe,dass der nächste Teil schnell kommt,bin jetzt schon regelrecht süchtig nach deiner FF....P:S:Hast einen hammergeilen Schreibstill!!! :oops:
LG ToMsCaDiLaC :wink:
Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken
Weitere Beiträge aus diesem Forum
Freunde bleiben ~ Fünf Tage [finished] - gepostet von marie. am Montag 04.06.2007
Kurz und unfertiges gedicht - gepostet von '*'Billyzz'*' am Mittwoch 11.10.2006
~ Contest no.7 - Fortsetzungsgeschichte - gepostet von Raychel am Samstag 17.03.2007
Wenn die Bild mal wieder keinen blassen Schimmer hat - gepostet von bLeeding_doLL am Donnerstag 03.05.2007
Lovely Gift - gepostet von Anni-Bunny am Samstag 08.09.2007
Hide & Seek - gepostet von Edinia am Sonntag 08.01.2006
Mario Barth - gepostet von Dani288 am Samstag 20.10.2007
... & wieder ein Spielchens... - gepostet von Mondpferdchen am Montag 01.05.2006
Devilish - gepostet von Leo am Montag 29.01.2007
Ähnliche Beiträge
Gebe in 7 will in 8 - Sir Blackjack (Dienstag 20.03.2007)
ich auch mal will :-D - carmen (Dienstag 29.08.2006)
Wer will meine Inseln? - WurstwasserJoe (Freitag 02.09.2005)
will in eure ally wechseln - Anonymous (Samstag 27.01.2007)
4 gegen Z.... - Nathalie (Dienstag 23.10.2012)
Wer will Olaf Kling vergiften...?° - Schneidi° (Dienstag 18.09.2007)
sebsoeb will sich auch mal vorstellen - sebsoeb (Mittwoch 30.08.2006)
ML Raids - Wer will? - Zutilar (Mittwoch 31.01.2007)
Ich will das so oft machen wie möglich - Heiler (Sonntag 02.07.2006)
Will in die Grube! - Flock (Donnerstag 17.05.2007)