Pflegegeld

www.Perthes-Forum.de
Verfügbare Informationen zu "Pflegegeld"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: kiki - karin - Zillserin - manuhalfenberg - Schumi
  • Forum: www.Perthes-Forum.de
  • Forenbeschreibung: Das Forum der Deutschen Morbus Perthes Initiative. (www.Morbus-Perthes.de)
  • aus dem Unterforum: Pflegegeld
  • Antworten: 8
  • Forum gestartet am: Montag 23.07.2007
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Pflegegeld
  • Letzte Antwort: vor 12 Jahren, 5 Monaten, 30 Tagen, 14 Stunden, 13 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Pflegegeld"

    Re: Pflegegeld

    kiki - 15.08.2007, 09:10

    Pflegegeld
    Unsere Tochter wurde im Juli operiert. Wir hatten den Gedanken, Pflegegeld zu beantragen, haben diesen Gedanken dann aber doch wieder verdrängt. Ansich bezahlt die Kasse das ja nur, wenn der Zustand mindestens ein halbes Jahr andauert. Nun haben wir uns doch umentschieden und haben Pflegegeld beantragt, weil ich mir denke, daß der Zustand auch nach drei Monaten nicht plötzlich vorbei ist. Die letzten Wochen handelte es sich um Vollpflege! Der Perthes ist ja trotz Umstellungsop noch da und somit bleibt die Schonung zu Hause, die auch mit meiner Hilfe verbunden ist, die Fahrten zur KG, zu den Ärzten etc.
    Kann mir vielleicht irgendjemand Tips geben? Hat schon jemand bei einem Perthes Pflegegeld bekommen?
    Ich würde mich sehr über antworten freuen. :D



    Re: Pflegegeld

    karin - 17.08.2007, 18:35


    hallo,
    pflegegeld hatten wir damals auch beantragt, wurde aber abgelehnt. mit der begründung es wäre doch unser sohn und da könnte man das doch ohne pflegegeld tun!
    heute sage ich mir auch ,hätte besser wiederspruch eingelegt.
    wir leben nun seit fast 5 jahren mit MP .
    allerdings ist die schlimmste zeit vorrüber und mein sohn ist sehr selbstständig geworden trotz einschränkungen.
    mein tipp: beantragt pflegegeld, wird es abgelehnt könnt ihr wiederspruch einlegen!
    liebe grüsse und alles gute
    karin



    Re: Pflegegeld

    Zillserin - 17.08.2007, 18:59


    Für meinen Sohn Timothy hatte ich auch Pflegestufe beantragt, diese wurde abgelehnt.Nach Widerspruch bekam ich die Stufe zwei.Beim Behindertenausweis wurden erst 30 % ohne Merkmale, nach Widerspruch 80% und die Merkmale G, AG und B
    Hat beides zwar 1 Jahr gedauert, aber wir haben es geschafft.Bei Fragen ruhig melden.Liebe Grüße und seit stark Uschi



    Re: Pflegegeld

    kiki - 17.08.2007, 19:41


    Hallo Zillserin, kannst Du mir vielleicht ein paar Tips geben, wie wir das auch hinbekommen? Am Mittwoch wird die Frau vom Medizinischen Dienst zu uns kommen. Gut, über den momentanen Zustand mache ich mir nicht so viele Gedanken, da es nun so kurz nach der OP ja offensichtlich ist, das unsere Tochter gepflegt wird. Mir geht es eher um die Zeit danach.
    Das man das abgelehnt bekommt, weil es sein eigenes Kind ist, ist ja auch ein Ding. Wenn man ältere Menschen pflegt, handelt es sich meißtens auch um die eigenen Eltern. Die Krankenkassen kommen aber auch auf die wildesten Ideen, nur um Gelder abzulehnen!



    Re: Pflegegeld

    Zillserin - 17.08.2007, 19:50


    Hallo Kiki,
    ich nehme an Deine Tochter befindet sich noch im Beckenbeingips?Das ist sehr gut, weil die Pflegestufe wird erstellt nach dem Zustand bei Begutachtung.Am besten mit allem übertreiben, weil streichen tun die vom Medizinischen Dienst immer.Ich nehme auch an das Deine Tochter danach in den Rolli kommt, bitte betone das auch.Bei meinem Sohn hies es nur für kurze Zeit mittlerweile sitzt er 2 Jahre darin.Also sei für nächste Woche sehr stark.Bei welcher Krankenkasse bist Du den.Wenn Du noch Fragen hast, melde Dich ruhig LG Uschi



    Re: Pflegegeld

    manuhalfenberg - 17.08.2007, 20:41


    Hallo,
    ich kann jedem nur Raten immer wieder einen Widerspruch einlegen. Wir haben den zweiten Widerspruch eingelegt und werden jetzt für eine Woche eine Tagebuch führen. Mit sehr genauen Zeitangaben. Das schlimme ist das das Tagebuch für Erwachsene gemacht ist und dann die Kinder wurde nicht gedacht. Deshalb für jeden Tag einen gesonderten Zettel,mit allen Therapieterminen und allen Zeiten die benötigt werden für Pflege, Anziehen etc. Die Krankenkassen wollen es nicht anders. Immr die genauen Zeiten des Widerspruchs einhalten, denn wenn man dann irgendwann gewinnt, dann bekommt man es rückwirkend. Also, nicht aufgeben. Ich wünsche alle Betroffenen viel Kraft. Das gleiche gilt für einen Schwerbeschädigten Ausweis. Wir haben 70 % + G + B erhalten. Ich denke das ist in Ordnung.
    Viele Grüße aus Berlin Manuela



    Re: Pflegegeld

    kiki - 18.08.2007, 08:41


    Sarah hat nach der OP keinen Gips bekommen. Ist aber seit dem auf Rolli und Gehilfen angewiesen. So soll es, laut den Ärzten, auch mindestens bis Ende Oktober sein. Ich gehe auch mal davon aus, daß sie nach der Zeit weiterhin teilweise mit Gehilfen laufen muß, da der Perthes ja nach der OP nicht weg ist und sie sich somit immer noch schonen muß.
    Vielen Dank erstmal an alle, die mir Tips gegeben haben. Mal schauen, wie das am Mittwoch bei uns läuft.



    Re: Pflegegeld

    Schumi - 23.08.2007, 18:18


    Hallo,
    unser Rat: Stark und selbstbewusst sein und für das eigene Kind kämpfen - immer wieder - es lohnt sich, und es hat es auch verdient! Widersprüche und Beschwerden sind leider immer wieder an der Tagesordnung, aber vielleicht hilft es auch denen, die nach unseren Kindern von dieser Krankheit mit all ihren Begleiterscheinungen betroffen sind.



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum www.Perthes-Forum.de

    Belastung des kranken Beines - gepostet von Leana am Donnerstag 13.09.2007
    Operation - gepostet von kiki am Mittwoch 08.08.2007



    Ähnliche Beiträge wie "Pflegegeld"

    Pflegegeld - kiki (Donnerstag 07.02.2008)
    Kinderbeihilfe, Pflegegeld - Josy (Freitag 13.04.2007)
    Pflegegeld - Tanja06 (Mittwoch 19.12.2007)
    Pflegegeld - kiki (Mittwoch 22.08.2007)
    Pflegegeld - kiki (Sonntag 02.09.2007)