Wr. Städtische - der Weg in den ATX

Ihr-Domainname.de
Verfügbare Informationen zu "Wr. Städtische - der Weg in den ATX"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: shareholder - stockmarket
  • Forum: Ihr-Domainname.de
  • Forenbeschreibung: Beschreibung Ihres Forums
  • aus dem Unterforum: facts&kurse
  • Antworten: 7
  • Forum gestartet am: Freitag 25.03.2005
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Wr. Städtische - der Weg in den ATX
  • Letzte Antwort: vor 15 Jahren, 9 Monaten, 8 Tagen, 12 Stunden, 12 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Wr. Städtische - der Weg in den ATX"

    Re: Wr. Städtische - der Weg in den ATX

    shareholder - 13.06.2005, 21:40

    Wr. Städtische - der Weg in den ATX

    Städtische im Prime Market ab 20.06.

    Wiener Städtische: Die 1:1-Umwandlung kommt
    Ab 20. Juni notiert die Städtische im Prime Market

    Wie auf der Hauptversammlung vom 24. Mai 2005 beschlossen sollen nun die stimmrechtslosen Vorzugsaktien der Wiener Städtischen in stimmberechtigte Stammaktien umgewandelt werden. Das Umwandlugnsverhältsni beträgt 1:1 und sei am 4. Juni in das Firmenbuch beim Handelsgericht Wien eingetragen worden, heisst es in einer Bekanntmachung der Städtischen in der Wiener Zeitung. Die in Umlauf befindlichen effektiven Vorzugsaktien behalten bis auf weiteres ihre Gültigkeit und können ab 20. Juni 2005 bei der Erste Bank kostenlos in Stückaktien gehandelt werden.

    Jene, die die Städtische auf dem Wertpapierdepot verwahrt werden, haben nichts zu veranlassen. Die Umbuchung der Vorzugsaktien in Stammaktien erfolgt automatisch und kostenfrei für den Aktionär. Die Umstellung der Notierung der 9.450.000 Stück Vorzugsaktien auf Stammaktien an der Wiener Börse erfolgt am Montag, dem 20. Juni 2005. Ab diesem Tag werden die die bisherigen 76.907.600 Stammaktien zum Amtlichen Handel an der Wiener Börse zuzulassen. Die Aufnahme des Handels erfolgt am 20. Juni 2005. Sämtliche der in Summe dann 86.357.600 Stammaktien werden im Prime Market der Wiener Börse gehandelt werden.

    Aus der Umwandlung der Vorzugsaktien in stimmberechtigte Stammaktien ergibt sich eine wesentliche Veränderung der Stimmrechtsverhältnisse. So wird die Wiener Städtische Wechselseitige Versicherungsanstalt-Vermögensverwaltung, die bislang 100% der stimmberechtigten Stammaktien innehatte, nach erfolgter Umwandlung rund 89,7% der stimmberechtigten Stammaktien halten.

    shareholder



    Re: Wr. Städtische - der Weg in den ATX

    shareholder - 13.06.2005, 22:41

    Wr. Städtische ab 20.06.2005 im Prime Market
    hello!

    denke die EUR 50,-- als zielkurs für die kapitalerhöhung sollte auch als untergrenze gesehen werden. dauert ja noch... aber vielleicht kommt doch noch alles früher als gedacht?! GD geyer ist immer für eine positive überaschung gut... vor allem wird die städtische bestimmt interessiert daran sein das eine kapitalerhöhung in guten börsenzeiten gestartet wird.

    denke die niedrige streubesitzquote (die wr.städtische vermögensverwaltung hält ja 89,7%)wird auch eher positiv sein. wird interessant ob die wr.städtische vermögensverwaltung bei der möglichen kaptialerhöhung mitzieht... mm eher nicht. MSCI gedanken könnten da vielleicht auch interessant sein...

    alles im allen dürft in diesem haus alles nach plan bzw. sogar besser laufen. kennt jemand genauere details zum ausstiegszenario der huk-coburg vereinbarung?!

    schönen abend noch, shareholder



    Re: Wr. Städtische - der Weg in den ATX

    stockmarket - 14.06.2005, 20:10

    Prime Market
    Wiener Städtische - Aktien ab 20. Juni im Prime Market
    Die durch die Hauptversammlung sowie die Versammlung der Vorzugsaktionäre der Wiener Städtische Allgemeine Versicherung AG am 24. Mai 2005 beschlossene Umwandlung der Vorzugsaktien in stimmberechtigte Stammaktien wird mit 20. Juni 2005 an der Wiener Börse umgesetzt. Das Umwandlungsverhältnis wird wie vorgesehen 1:1 sein. Die Beschlüsse betreffend der Umwandlung wurden am 4. Juni 2005 in das Firmenbuch beim Handelsgericht Wien eingetragen.

    Die in Umlauf befindlichen effektiven Vorzugsaktien behalten bis auf weiteres ihre Gültigkeit. Die Aktionäre erhalten für jede eingereichte Vorzugsaktie (ISIN AT0000908520) eine durch Überstempelung richtiggestellte Stammaktie (AT0000908504). Die Überstempelung erfolgt kostenfrei bei den Geschäftsstellen der Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen AG. Für jene Aktionäre, deren Vorzugsaktien in einem Depot verwahrt werden, erfolgt die Umbuchung automatisch und auch kostenfrei.

    Ebenfalls mit 20. Juni 2005 werden die bestehenden Stammaktien der Wiener Städtischen, die von der Wiener Städtische Wechselseitige Versicherungsanstalt-Vermögensverwaltung gehalten werden, in den Handel an der Wiener Börse einbezogen.

    Das Grundkapital der Wiener Städtischen teilt sich damit ausschließlich in 86,357.600 Stück Stammaktien, die sämtlich ab 20. Juni 2005 im Marktsegment "Prime Market" der Wiener Börse gehandelt werden.

    Damit vollzieht die Wiener Städtische einen wesentlichen Schritt zu einer klaren, aktionärsfreundlichen Kapitalstruktur im Sinne des Österreichischen Corporate Governance Kodex.

    Bisherige Entwicklung Wiener Städtische Vorzugsaktie
    Die bisher an der Wiener Börse notierende Vorzugsaktie der Wiener Städtischen wies in den ersten Monaten des Jahres 2005 eine exzellente Performance auf. Nachdem bereits im vergangenen Jahr eine Kurssteigerung von 43,6 Prozent zu verzeichnen war, erreichte die Aktie am 10. Juni 2005 einen Schlusskurs von 42,50 Euro und damit eine Kurssteigerung seit Jahresbeginn von 74,83 Prozent.

    Die Wiener Städtische ist der führende österreichische Versicherungskonzern in Zentral- und Osteuropa. Im internationalen Vergleich belegt der Konzern in diesem Raum den exzellenten zweiten Platz. Außerhalb des Stammmarkts Österreich ist die Wiener Städtische in Bulgarien, Deutschland, Kroatien, Liechtenstein, Polen, Rumänien, Serbien, der Slowakei, Tschechien, Ungarn, Weißrussland und der Ukraine über Versicherungsbeteiligungen aktiv. In Italien und Slowenien bestehen zudem Zweigniederlassungen.

    Zum Konzern in Österreich zählen neben der Wiener Städtischen AG die Donau Versicherung, die Bank Austria Creditanstalt Versicherung sowie die Union Versicherung. Weiters bestehen Beteiligungen an der Wüstenrot Versicherung und an der Sparkassen Versicherung.

    In Österreich, der Tschechischen Republik und der Slowakischen Republik gehört die Wiener Städtische zu den Marktführern. 11 Millionen Kunden in zentral- und osteuropäischen Märkten haben der Wiener Städtische ihr Vertrauen geschenkt.



    Re: Wr. Städtische - der Weg in den ATX

    shareholder - 17.07.2005, 23:15

    Allgemeines
    hallo leute!

    tja sehr interessante transaktionen welche da im hintergrund anscheinend ablaufen. ganz besonders wenn man an den geringen streubesitz denkt. bin mir eigentlich sicher das die grossen blöcke nicht aus dem bestand der städtischen selbst gekommen sind.

    wenn ich mal eine prognose abgeben darf dann würde ich meinen das die kapitalerhöhung bereits im heurigen herbst kommt. warum sollten sie auch auf das frühjahr warten... die positive stimmung an der wiener börse und das positive ipo-klima in europa gilt es auszunutzen.

    die fragen von der charttechnischen seite sind bestimmt interessant aber angesichts der fundamentalen aussichten weht hier derzeit ein ganz anderer wind.

    will jetzt nicht an die grossen kurssprünge in kurzer zeit vor dem spo denken... ein gelungenes SPO mit ähnlichen folgen wie bei der raiffeisen int. sind aber mehr als nur zu erwarten.

    schönen abend noch an alle!

    lg, shareholder



    Re: Wr. Städtische - der Weg in den ATX

    shareholder - 20.08.2005, 20:35

    6 tage in folge im minus..."
    ...hält die serie weiter an? :)
    momentan ist es um die städtische an der börse ziemlich ruhig geworden... zu ruhig für meinen geschmack! :D
    dürften anscheinend alle auf die zahlen am 30.08.05 warten. hab so das ganz bestimmte gefühl das diese mehr als nur positiv überaschen werden.

    interessantes detail ist neben der 6-tages minusserie das die letzten 2 tage anscheinend ein wenig um die 42er marke gekämpft wird (aktueller kurs 42,12). am donnerstag und auch am freitag waren in der auktion auf der ask seite ein block mit 15k und kurz darauf ein 15k block auch auf der bid seite zu sehen. anmerkung: es gibt hier einen turbo von der erste-bank mit knock-out 42 welcher erst anfang august aufgelegt wurde. konnte bisher noch nicht herausfinden wie stark der bis jetzt gekauft wurde. wenn man das jüngste naheverhältnis von erste-bank und wr.städtische mitberücksichtigt würde es echt kein gutes bild machen wenn dieser fallen würde.

    gruss, shareholder



    Re: Wr. Städtische - der Weg in den ATX

    shareholder - 27.08.2005, 16:34

    Rally bei Wiener Städtischen erwartet
    Investment-Tagebuch von Andreas Wölfl, Minerva Investments
    Die Aktien der Wr. Städtische haben sich nach dem rasanten Anstieg zu Jahresanfang eine Ruhepause gegönnt. Seit April pendelt der Wert zwischen 40 und 45 Euro, wobei die letzten Wochen verstärkt negative Performance brachten. Die Story an sich ist aber weiterhin intakt und wir rechnen daher auch weiterhin nicht damit, dass es bei der grossen Kapitalerhöhung, die voraussichtlich im Januar 2006 über die Bühne gehen wird, Stücke unter 50 Euro geben wird - eher noch ein Stück teurer. Das aktuelle Kursniveau ist damit äusserst attraktiv, um eine Position aufzusammeln. Wir erwarten eine Jahresend-Rally, die bereits im September beginnen sollte und zum Jahres-Ultimo einen Aktienkurs in der Region von 50 bis 60 Euro. Die Platzierung der Kapitalerhöhung sehen wir bei dem aktuellen Marktumfeld als überhaupt kein Problem an. Die Ostfantasie zieht weiterhin und gerade die Finanzwerte sind die grössten Profiteure der Wachstums-Story im Südosteuropäischen Raum. Weiters muss man vor Städtische-General Geyer auch den Hut ziehen, denn die Kapitalerhöhung ist wirklich hervorragend vorbereitet worden. Die Strukturen des Versicherungs-Riesen sind eindeutig besser und klarer geworden. Der Ostfaktor wird viel stärker vermarktet und den Investoren bewusst gemacht, als dies noch vor 1,5 Jahren der Fall war. Die Bereinigung des Beteiligungs-Portfolios tut sein übriges dazu. Denn Investoren wollen sich mit Aktien an einer Versicherung mit viel Ostfantasie beteiligen und kein Industriekonglomerat mitfinanzieren. Die Städtische hat das früh erkannt und konsequent gehandelt +++
    Das Investment-Tagebuch erscheint täglich im Börse Express
    http://www.boerse-express.at

    © WirtschaftsBlatt Online GmbH



    Re: Wr. Städtische - der Weg in den ATX

    shareholder - 04.09.2005, 21:19

    Aktuelles Kommentar der Erste-Bank
    Wiener Städtische. Die Wiener Städtische präsentierte diese Woche die Halbjahreszahlen
    für 2005, wobei erstmals die Berichterstattung nach IFRS erfolgte. Die
    verrechneten Prämien stiegen demnach um über 19% auf EUR 2.635 Mio., wobei
    einmal mehr die Sparte Lebensversicherung mit einem Plus von 33% das Zugpferd
    war. Nicht zuletzt auch dank einer weiterhin sehr guten Combined Ratio von ca. 97%
    konnte das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit um nahezu 80% auf EUR
    125 Mio. gesteigert werden. Sehr schnell erfolgt weiterhin die Expansion in die
    osteuropäischen Länder. Im zweiten Quartal konnten Zukäufe in Polen, Kroatien und
    Rumänien vermeldet werden, das langfristige Ziel, in allen Versicherungsmärkten
    unter die Top-5 zu kommen, wurde bereits in Tschechien, der Slowakischen
    Republik und in Rumänien erreicht, wo die Wiener Städtische jeweils zu den zwei
    größten Versicherern zählt. Erfreulich ist auch die Aufnahme in den ATX, die in der
    zweiten Septemberhälfte erfolgen soll. Für Anfang nächsten Jahres ist eine Kapitalerhöhung
    geplant, die weitere Ostakquisitionen und den Ausbau bereits bestehender
    Märkte finanzieren soll. Unsere Empfehlung (Akkumulieren) ist in Überarbeitung.
    Christoph Schultes



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Ihr-Domainname.de



    Ähnliche Beiträge wie "Wr. Städtische - der Weg in den ATX"

    geh weg - as rom (Freitag 18.05.2007)
    paar tage weg bin - Bel (Montag 27.12.2004)
    Ben is weg ;D - Icemare|Ben (Freitag 20.04.2007)
    Member die Weg sind (Urlaub...) - Dagobert (Dienstag 21.12.2004)
    Falls mal jemand weg ist - [HaH]Honk (Sonntag 18.06.2006)
    Fleet weg !!! - gobbles (Samstag 21.04.2007)
    bis 2 september weg - crevan (Freitag 27.07.2007)
    Bin Weg - D-Moe (Montag 24.04.2006)
    dark is weg - dark-spirit (Montag 30.07.2007)
    Auch den Weg gefunden - dodo (Freitag 24.08.2007)