was tun wenn man vom Chaos erdrückt wird ?

klaraputzich
Verfügbare Informationen zu "was tun wenn man vom Chaos erdrückt wird ?"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Anonymous - Messina - Locki
  • Forum: klaraputzich
  • Forenbeschreibung: Hilfe zur Selbsthilfe in Putz- und Ordnungsfragen
  • aus dem Unterforum: Ordnung herstellen... - Fragen und Tipps
  • Antworten: 21
  • Forum gestartet am: Donnerstag 26.10.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: was tun wenn man vom Chaos erdrückt wird ?
  • Letzte Antwort: vor 7 Jahren, 11 Monaten, 7 Tagen, 23 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "was tun wenn man vom Chaos erdrückt wird ?"

    Re: was tun wenn man vom Chaos erdrückt wird ?

    Anonymous - 30.06.2011, 15:49

    was tun wenn man vom Chaos erdrückt wird ?
    Hallo zusammen
    Ich habe eine frage die mir auf dem Herzen liegt
    Ich fühle mich momentan von meinen Sachen erdrückt
    Ich seh nur die Sachen wo ich nicht weiss wo hin ich sie verräumen soll :oops:
    Ich will ja doch dann denke ich wohin bloss mit den vielen Sachen :cry:
    der Wunsch ist da in meinem Kopf ich weiss aber nicht wie umsetzen
    :oops: :cry:

    chaotin



    Re: was tun wenn man vom Chaos erdrückt wird ?

    Messina - 30.06.2011, 20:14


    Zitat: wohin bloss mit den vielen Sachen
    Kommt drauf an...

    Hast du zu viele Sachen? Dann versuche dich zu trennen.

    Hast du zu wenig Schrankraum? Dann versuche einen günstigen Schrank zu bekommen.

    Hast du genug Schrankraum, aber zu wenig Struktur, und kein System, sie praktisch einzuräumen?
    Dann beschreibe, wie du es bisher gemacht hast, und was genau die Schwierigkeit ist.

    So allgemeine Fragen kann man nicht gut beantworten.
    Das hatte dir Sammeltasse bei deiner Büro-Frage doch schon mal geschrieben.
    Je mehr du berichtest, wo es hakt, desto besser kann man dir raten.



    Re: was tun wenn man vom Chaos erdrückt wird ?

    Anonymous - 30.06.2011, 20:27


    also Platz hätte ich genug wenn ich weniger Sachen hätte ich muss mich nur aufraffen aussortieren und wegschmeissen :oops:
    doch da es so viel Sachen sind die sich mit der zeit angesammelt haben :oops:



    Re: was tun wenn man vom Chaos erdrückt wird ?

    Messina - 01.07.2011, 06:59


    Nur noch aufraffen und wegschmeißen hört sich einfacher an, als es ist.
    Das ist mir immer so besonders schwer gefallen, weil ich mich entscheiden musste, was weg kann.
    Ich hatte immer das Gefühl, ich kann NICHTS entbehren.

    Inzwischen geht es bei mir schon recht gut, weil ich mir Raubtiggers Worte wirklich zu Herzen genommen habe:
    "Du bist es wert, schöne Unterwäsche zu tragen!"
    Das ging zwar nicht an mich, aber ich hab daraufhin tatsächlich mal meine ganzen ollen Slips angeguckt,
    die schon Löcher hatten ("Sommerkollektion") und wo schon das Gummi lose war...
    "Ach, das geht ja noch..."
    NEIN! :motz: Weg damit! :atritt:

    Das war der Anfang meines Befreiungsschlages. Und nun geht es fast täglich weiter.
    Manchmal fällt es schwer, und manchmal ärgere ich mich hinterher: "Die schöne Bluse!"

    Dann sag ich mir: EGAL! Weg ist weg! Und dann kann ich mich auch freuen.
    Platz ist wichtiger, als der Pullover, den ich schon 2 Jahre nicht getragen habe, weil er mir nicht mehr gefällt!
    Oder die Hose, die am Bauch kneift.

    Das Horten hab ich mir in Zeiten chronischen Geldmangels angewöhnt.
    Klar, wenn man zu wenig Geld hat, sogar auf dem Flohmarkt was zu kaufen, hebt man jeden Schrott auf.

    Aber als mein Schrank so voll war, dass ich nichts mehr ordentlich reinlegen konnte,
    und reinstopfen auch nur noch mit Mühe ging, und die Türen dauernd aufsprangen.... :oops: :oops: :oops:

    ... da hab ich mich wirklich ernsthaft gefragt, ob das noch gut für mich ist. :gruebel:

    Geht es dir ähnlich? Vielleicht hast du dich an einigen Stellen sogar wieder erkannt?



    Re: was tun wenn man vom Chaos erdrückt wird ?

    Anonymous - 01.07.2011, 09:08


    ja das hab ich :oops:
    Vor allem was die Schränke betreffen ich hab sie oben voll
    und unten die Ablage auch :oops:
    Ich hab die Kleidung jetzt schon draussen auf einem Stapel
    Wenn ich bügle dann bügle ich immer zuerst die Kleidung der Kinder
    meine mach ich nicht so gerne da ich nicht weiss wie ich es versorgen soll :oops: :oops:



    Re: was tun wenn man vom Chaos erdrückt wird ?

    Messina - 01.07.2011, 09:30


    Und brauchst du wirklich alles? Oder kannst du den "Mut zur Lücke" aufbringen? Also was wegwerfen?
    "Herrmann" heißt bei uns der Kleidercontainer. Der hat immer Hunger. :lol:
    Füttere ihn! :atritt: (der ist aber ganz lieb gemeint!)

    Ich weiß ja nicht wie viel Schrankraum du für dich selbst hast. Ich hatte im Schlafzimmer 2 Schränke nur für mich.
    Einer war 1 m breit, der andere 2 m. Dazu 2 Plastikschränke auf dem Boden für die Sommer- bzw. Wintersachen.
    Ein Schrank ist mir wegen Überfüllung zusammengebrochen. :oops:
    Jetzt hab nur den 2m breiten Schrank, in dem sogar noch die Bettwäsche und Tischtücher Platz haben. :super:

    Und die Plastikschränke auf dem Boden, da muss ich aber auch noch mal reduzieren.
    Aber nicht alles auf einmal!
    Ich mach es immer Tüte für Tüte. Erst hatte ich die gelben Säcke genommen, aber die sind so unhandlich.
    Nun nehme ich normale Einkaufstüten, bei jedem Rausgehen überleg ich, was mit kann.
    Müll, Bio- oder Restmüll, Plastikmüll, Altpapier, alte Batterien oder eben Klamotten.

    Da hab ich in dem einen Jahr hier bei Klara schon ganz schön Luft gekriegt!
    Du glaubst gar nicht, wie toll das ist! :freu: :freu2:

    Vielleicht probierst du das auch mal?



    Re: was tun wenn man vom Chaos erdrückt wird ?

    Anonymous - 01.07.2011, 09:47


    ja das klingt gut :)



    Re: was tun wenn man vom Chaos erdrückt wird ?

    Anonymous - 01.07.2011, 11:04


    Hallo liebe Chaotin,

    das Gefühl dass man total überwältigt ist von all dem Chaos kenne ich sehr, sehr gut.


    Es ist manchmal der Punkt erreicht, an dem man einfach überfordert ist - damit will ich natürlich nicht sagen, dass Du an dem Punkt bist, ich kenne Deine Situation ja nur vom lesen.
    Deine Zeilen erinnerten mich beim Lesen nur sehr stark an meine eigenen Gefühle der Ohnmacht.

    Vielleicht magst Du darüber nachdenken, ob es jemanden in Deiner Umgebung gibt (z.B. eine Freundin), der Du Dich anvertrauen kannst und die einfach mal praktisch mit anpackt bzw. hilft Entscheidungen zu treffen. Man selbst ist da ja manchmal geradezu "betriebsblind" ;)
    Das muss ja auch keine Hauruck Aktion sein ... sicher reicht auch ein wöchentlicher Besuch ... letztendlich geht es nur darum die eigene Schockstarre zu durchbrechen.

    Ein Beispiel aus meinem Leben:

    Früher bin ich oft dem Chaos erst Herr geworden wenn sich ein Termin (z.B. Heizungsleser) ankündigte. Irgendwann ging selbst das nicht mehr und ich machte einfach die Tür nicht mehr auf.
    Fast ein Jahr (oder sogar länger?) zahlte ich doppelt Miete, weil ich es nicht schaffte die Wohnung auszuräumen, als ich zu meinem Freund zog.
    Ich fuhr mit guten Vorsätzen und frischer Energie in die alte Wohnung und war schon beim Betreten der Wohnung von der Masse an Chaos derart überwältigt, dass ich mich total ohnmächtig gefühlt habe und mich oft einfach nur ins Bett gelegt habe und geschlafen habe. :oops:
    Es ging einfach gar nichts mehr. Ich musste irgendwann mal erkennen, dass ich da alleine einfach nicht mehr rausfinde

    Weiß nicht ob das jetzt vollkommen vorbei an Deiner Situation geht.
    Bitte denke nicht, dass ich Dir nicht zutraue alleine aufzuräumen :? - ich kenne Dich ja nicht, das waren einfach nur Gedanken, die mir durch den Kopf gingen. Wenn sie gar nicht zutreffen, dann vergiss sie bitte einfach gleich wieder.

    Liebe Grüsse und alles Gute
    Cecily



    Re: was tun wenn man vom Chaos erdrückt wird ?

    Anonymous - 01.07.2011, 12:18


    Ich habe ja auch dieses Problem, mit Büchern und Klamotten (die bei mir sich schon zu Bergen außerhalb der Schränke auftürmen, kann nicht mal mehr an den Schrank ran), und ich fürchte, man kann das nur ganz langsam angehen. Alles ist voller Erinnerungen, Hoffnungen, Plänen... Sehr emotional :(



    Re: was tun wenn man vom Chaos erdrückt wird ?

    Anonymous - 01.07.2011, 14:09


    Hallo Cecily

    Zitat: Früher bin ich oft dem Chaos erst Herr geworden wenn sich ein Termin (z.B. Heizungsleser) ankündigte. Irgendwann ging selbst das nicht mehr und ich machte einfach die Tür nicht mehr auf.
    ja das kommt mir bekannt vor :oops:
    ich hab bis jetzt auch dann aufgeräumt wenn jemand kam :oops:

    Zitat: mit guten Vorsätzen und frischer Energie in die alte Wohnung und war schon beim Betreten der Wohnung von der Masse an Chaos derart überwältigt, dass ich mich total ohnmächtig gefühlt habe und mich oft einfach nur ins Bett gelegt habe und geschlafen habe. Verlegen
    Ja so fühle ich mich wenn ich meine Wohnung ansehe :oops:
    @Jinx
    Vielleicht schaffen wir es gemeinsam :hug:
    Hoffe bald von Veränderungen berichten zu können

    ihr seit alle so lieb zu mir
    :bussi:
    chaotin



    Re: was tun wenn man vom Chaos erdrückt wird ?

    Anonymous - 02.07.2011, 23:08


    Vielleicht kannst Du das Problem mal von der anderen Seite anpacken.
    Nicht überlegen, was Du wegwerfen kannst, sondern überlegen, was Du behalten magst! :idea:

    Überlege mal, was Du brauchst und wie viel. Also zuerst schreibst Du auf:
    Socken
    T-Shirts
    Hosen
    Schlüpfer
    BHs
    Badeanzüge/Bikinis
    Jacken/Mäntel
    Pullis
    ...

    Und dann überlegst Du Dir, wie viele Teile Du wirklich brauchst. Ich nehme jetzt mal die T-Shirts als Beispiel. Mehr als 20 T-Shirts braucht man doch z.B. nicht. Damit kommt man fast drei Wochen aus, ohne zu waschen. Okay, wenn Du jetzt meinst, dass Du im Sommer andere T-Shirts trägst als im Winter, dann ist Deine Zahl eben die 40. Egal, lege eine Zahl fest, die zu Dir und Deinem Leben passt. Zu Deinem Platz im Schrank sollte sie auch passen. ;)

    Und dann suchst Du Dir aus Deinem T-Shirt-Haufen die 20 schönsten T-Shirts raus. Der Rest kommt weg. Und in Zukunft wird auch nur etwas Neues gekauft, wenn etwas Altes geht. Also nicht, wenn Du ein Sonderangebot siehst, sondern wenn ein T-Shirt aus Deinem Schrank kaputt ist oder es Dir nicht mehr passt oder Du es nicht mehr magst. Na gut, wenn Du ein tolles T-Shirt unbedingt kaufen willst, dann darfst Du auch hinterher ein altes wegwerfen. Aber weißt Du, wenn Dein Schrank aufgeräumt ist, hast Du einen viel besseren Überblick, was Du hast und was Dir fehlt. Du wirst in Zukunft viel weniger "auf Verdacht" einkaufen.

    Du musst dafür auch nicht vorher alles perfekt sortiert haben. Wenn sich in den Tiefen Deiner Schränke später noch mehr T-Shirts anfinden, dann kannst Du noch einmal neu auswählen, bis Du wieder die festgelegte Zahl hast.

    Mach in Deinem Schrank ein Fach frei, das in Zukunft immer für die T-Shirts sein soll. Wische es kurz aus, je nach Zustand mit einem Staubtuch oder mit einem feuchten Lappen und danach mit einem trockenen Tuch. Und dann faltest Du die 20 schönsten T-Shirts ordentlich zusammen und legst sie in das Fach. Den Rest packst Du in eine Tüte, die Du sofort mitnimmst, wenn Du das nächste Mal das Haus verlässt. Ein Altkleidercontainer steht doch bestimmt irgendwo in der Nähe. Was weg ist, ist weg! Und Du hast sofort etwas mehr Platz. Jeden Tag ein Stückchen mehr.

    Wenn Du Dir jeden Tag nur eine Sorte Kleidung vornimmst, ist das doch schnell gemacht (dauert vielleicht eine halbe Stunde) und Du müsstest in zwei bis drei Wochen durch sein. Und weil Du Dich darauf konzentrierst, was Du behalten willst und die schönsten Teile aussuchst, lenkst Du den Blick auf das Positive. Das motiviert.
    Die Liste würde ich am Ende innen an die Schranktür kleben als ständige Erinnerung. Vielleicht wirst Du irgendwann feststellen, dass Du vielleicht doch mehr Socken oder weniger Hosen brauchst, dann kannst Du die Zahlen auf der Liste korrigieren. Falls der Schrank irgendwann wieder überquillt, dann musst Du nur die Liste abarbeiten. Das wird in Zukunft auch viel einfacher gehen.

    Das ist jetzt nur ein Vorschlag, wie es bei mir funktioniert. Naja, so ähnlich. Ich setze mir die Größe der Schrankfächer als Limit. Ich will immer nur so viel Kleidung haben, dass sie ohne quetschen in meinen Schrank passt. Mein Schrank ist 1,5m breit und darin habe ich meine gesamte Garderobe inklusive Jacken und Schuhen. Äh, na gut, die Tanzschuhe sind woanders, aber die zählen bei mir nicht als Kleidung, sondern als Sportgerät. Und sie würden auch noch in den Schrank passen. Aber dann würden alle meine Sachen müffeln, das will ich nicht.



    Re: was tun wenn man vom Chaos erdrückt wird ?

    Anonymous - 03.07.2011, 10:03


    das ist eine Gute Idee
    Ich hab mich leider in der zwischen zeit wider mal übernommen :oops:
    und hab fast das ganze Zimmer gemacht sind nur noch ein paar wenige Restsachen wofür ich aber noch Platz Möglichkeit suche :oops:
    Es sind meine Bücher die ich noch verstauen muss hab sie jetzt auf einem Stapel aber das ist auch nicht der Zwecke der sache :oops:
    Ich hab an ein Büchergestell gedacht aber dann hab ich wider was auf dem Boden stehen und das möchte ich nicht dann hab ich an ein hängendes Büchergestell gedacht doch was hält so ein Teil an Gewicht aus :roll:
    kennt sich jemand von euch damit aus ?
    Es ist aber immer noch nicht zu ende ich muss auch noch das Büro aufräumen das kaum ist es aufgeräumt weil jemand kommt :oops:
    sieht es nach ein paar Tagen wie wie auf einem Schlachtfeld aus
    Mit der Bügelarbeit komme ich auch nicht nach ich wasch und wasch damit die Sachen gewaschen werden aber mit dem Bügeln komme ich einfach nicht nach und das hat auch einen Grund ich mag nicht ich mag es einfach nicht :oops:
    Es ist mir wider mal alles zu viel :cry:
    Ich muss alles alleine mache klar die Kinderzimmer machen die Kinder selber aber das Büro und die restlichen Räume muss ich alleine machen
    Also das Büro die Küche und die Badezimmer und WC
    Ich seh die ganze Arbeit aber es scheut mich anzufangen :oops:
    Traurige Grüsse
    chaotin



    Re: was tun wenn man vom Chaos erdrückt wird ?

    Anonymous - 03.07.2011, 12:58


    Wenn Du nicht gern bügelst, dann lass es doch einfach!
    Ich bügel schon seit Jahren nicht mehr, nur wenn mein Mann mal ein Oberhemd braucht, was zum Glück nur sehr selten vorkommt. Handtücher, Bettwäsche, Pullover, T-Shirts, Hosen, Unterwäsche und Socken muss man nicht bügeln. Einfach glatt falten und in den Schrank legen. Fertig!

    Was das Büro betrifft, so hilft da wirklich konsequent die Beweise zu beseitigen. Solche Handgriffe kosten Dich meist nur wenige Sekunden (z.B. einen Aktenordner an seinen Platz zu stellen), aber sie ersparen Dir das große Chaos.



    Re: was tun wenn man vom Chaos erdrückt wird ?

    Anonymous - 05.07.2011, 07:19


    ich hab jetzt raus gefunden warum das so bei mir ist es hilft mit im Moment nicht in dem Chaos aber es tut gut zu wissen
    Ich weiss jetzt woher ich das habe und ich kann auch sehen was es für meine Kinder heisst :oops:
    Ich habe aufräumen nie gelernt in meinem Elternhaus und kann es bis heute nicht so richtig es sind meistens so hoch(das ich alles aufräume) und Tief Flüge(gar nichts mehr machen :oops: ) bis jetzt
    Ich muss was machen damit ich nicht das ganze meinen Kinder weiter vererbe was ich sicherlich schon zum teil gemacht habe wenn ich das Zimmer von meinen Töchtern ansehe :oops:
    Sie hat mir mal gesagt Mami du hast ja auch nicht aufgeräumt :oops:
    Ich hoffe ich kann es mit eurer Hilfe schaffen es ist mir wichtig
    liebe Grüsse
    eure chaotin



    Re: was tun wenn man vom Chaos erdrückt wird ?

    Anonymous - 03.09.2011, 09:02

    grosse Pläne mit kleinen Schritten erreichen?
    Hallo und einen guten Morgen zusammen
    ich möchte meinen Plan ein schönes und ausortiertes zuhause schaffen
    mit kleine Schritten doch wie und wo beginnen
    Ich hab ja schon seit längerer Zeit das bedürfnis ein schönes und aussortiertes und aufgeräumtes zuhause zu schaffen
    Ich bin jetzt an dem Punkt es zu erreichen zu wollen
    Aber wo anfangen das es nicht im chaos ausartet und ich danach total k.o aufgebe :oops:
    Ich kenn mich entweder ich räume die ganze Wohnung im eilzug auf und bin dann für 1-2 Tage total k.o oder ich fang langsam an und mag irgendwann nicht mehr was dazu führt das ich noch mehr im chaos versinke :oops:
    Wie fängt man ein so grosses Projekt :roll: an ?
    wer kann mir da Tipps geben?
    chaotin



    Re: was tun wenn man vom Chaos erdrückt wird ?

    Anonymous - 12.10.2011, 10:20


    Das Problem ist ja wirklich, dass man am Anfang, gerade wenn man es in kleinen Schritten macht, erstmal kaum was sieht.

    Deshalb hatte ich mir eine andere Art der Motivation geschaffen:
    Ich habe sämtliche "Baustellen", die anstehen in einer Tabelle aufgelistet, und sei es "nur" eine Schublade, und dann jedesmal, wenn ich etwas geschafft habe, ein Häkchen gesetzt (bzw. da ich das über Excel gemacht habe, die Zelle entsprechend eingefärbt.)

    DAS war für mich am Anfang befriedigend, und irgendwann dann sieht man ja auch mal das Resultat.

    Und ich habe mir zugestanden, nur so lange daran zu arbeiten, wie ich wirklich Lust dazu habe.
    Durch diese Freiheit, die ich mir selber zugebilligt habe, hatte ich deutlich länger Zeit mit Aufräumen verbracht, als ich es wohl ohne getan hätte.



    Re: was tun wenn man vom Chaos erdrückt wird ?

    Anonymous - 21.10.2011, 22:56


    Weltenwanderin hat folgendes geschrieben: Das Problem ist ja wirklich, dass man am Anfang, gerade wenn man es in kleinen Schritten macht, erstmal kaum was sieht.

    Und ich habe mir zugestanden, nur so lange daran zu arbeiten, wie ich wirklich Lust dazu habe.
    Durch diese Freiheit, die ich mir selber zugebilligt habe, hatte ich deutlich länger Zeit mit Aufräumen verbracht, als ich es wohl ohne getan hätte.

    Hallo Weltenwanderin,

    das ging mir genauso. Am Anfang war ich auch frustriert, dass ich gefühlt so viel gemacht habe, aber man sah kaum was. Entsprechend sank die Motivation.

    Aber als ich aufgehört habe mich zu "zwingen" jeden Tag eine Stunde zu arbeiten, sondern nach Lust und Laune, habe ich auch automatisch mehr getan als gedacht. Und wenn dann die ersten Ordnungsoasen entstanden sind, klappt`s auch wieder mit der Motivation.

    LG

    Cally Chaosqueen



    Re: was tun wenn man vom Chaos erdrückt wird ?

    Anonymous - 09.11.2011, 00:09


    vielen Dank für deine Antwort
    Ich versuch mir auch Zeit zu nehmen doch mein Plan artet meistens im Stress aus und selten in Erfolge
    Ich frag mich dann wiso ich das nicht kann
    warum ich das nicht hinbringen :oops:



    Re: was tun wenn man vom Chaos erdrückt wird ?

    Anonymous - 09.11.2011, 22:18


    Liebe Chaotin
    @ALL,

    mir geht es ähnlich wie Dir/Euch: ich stecke fest!!!!!

    Aus diesem Grunde habe ich mich für den (für mich) brutalst möglichen Schritt, dem Umzug, empfohlen.

    Ich habe die Chance, nochmal neu anzufangen: in einer gepflegten Wohnung / einem gepflegten Haus mit genügend qm. Und dann darf ich es halt nicht verlottern lassen!!!!

    Wie ich das schaffen soll, weiß ich noch nicht.

    Und dann ist so ein Umzug natürlich auch teuer, ich muss dafür einen Kredit aufnehmen.

    ***

    Ich habe so wenig Platz, dass ich auch nur den Kram von einer Ecke in die andere räume. "Wanderdünen" nannte das eine Freundin von mir mal liebevoll. Aber bei mir isses eher eine Lawine.

    In meinem Schrank hängen lauter Sachen, die mir nicht mehr passen, vorm Schrank hängt ein Kleiderständer, auf dem das hängt, was mir passt, daher komme ich in den Schrank nicht mehr rein.

    Ich habe viel zu viel Bücher für meine Regale. Ab und zu raffe ich mich auf, welche zu verkaufen, aber viel zu selten .

    Und meinen Papierkram bekomme ich auch nicht in den Griff.

    ***

    Die größte Angst habe ich noch nicht mal vor den Umzug (der mich bis an die Grenze der Belastbarkeit bringen wird), sondern davor, dass ich es nicht schaffe, in der neuen Wohnung Ordnung und Sauberkeit dauerhaft zu halten.

    Liebe Grüße

    barbara



    Re: was tun wenn man vom Chaos erdrückt wird ?

    Locki - 10.11.2011, 15:16


    Beim PC-Aufräumen habe ich diesen Beitrag gefunden.
    Leider habe ich den Namen nicht dazu geschrieben.Ganz sicher ist, daß ich diesen Beitrag in diesem Forum hier gefunden habe .

    Die Autorin nimmt sich jeden Monat einen anderen Raum vor, den sie entrümpelt und aufräumt. Sie investiert entweder werktags je eine Viertelstunde oder am Wochenende insgesamt zwei Stunden.
    Wenn der Monat um ist, geht sie zum nächsten Zimmer über. So hat sie Abwechslung und verzettelt sich nicht in Details. Durch das stetige Räumen hat sie es geschafft, die Zimmer so zu gestalten, wie man das auf den Fotos sehen kann. Und sie schreibt, dass es kein Ziel gibt, sondern nur einen Weg. Schließlich besteht das Leben aus Veränderungen, auch im Haus. Also dranbleiben!

    Ich finde den Ansatz sehr gut und denke, dass vielleicht der eine oder die andere ihn gut auf die eigene Wohnung oder das eigene Haus anwenden kann. Was sind schon 15 Minuten? Das kann man jeden Tag schaffen. Und wenn der Monat um ist, hat man immerhin etwa fünf Stunden Arbeit in ein Zimmer investiert.



    Re: was tun wenn man vom Chaos erdrückt wird ?

    Anonymous - 11.11.2011, 10:22


    Geht natürlich nur, wenn man mehrere Zimmer hat... ich hab nur 1,5 :(

    LG
    b



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum klaraputzich

    Cheshire Cats Routinen - gepostet von Cheshirecat am Sonntag 22.08.2010
    Optima wurschtelt sich aus dem seel. Tief - gepostet von optima am Samstag 02.02.2008
    Kleiner Gruß an alle neuen Mitglieder - gepostet von Wortstapler am Montag 14.01.2008
    Soderle - gepostet von Raubtigger am Freitag 25.03.2011
    Wie ich zum Messie wurde..... - gepostet von kekkopieperchen am Mittwoch 16.05.2007
    Priska erzählt - gepostet von Klementine am Freitag 29.06.2007
    Gemälde aus Fimo :) - gepostet von Klementine am Dienstag 12.12.2006
    Schrankordnung - gepostet von wauwy70 am Mittwoch 15.11.2006



    Ähnliche Beiträge wie "was tun wenn man vom Chaos erdrückt wird ?"

    campingplätze südfrankreich - fradi (Dienstag 28.08.2007)
    Fischereihafenrennen / Campingplätze um Bremerhaven - xtina (Montag 22.05.2006)
    wenn nicht jetzt wann dann - AlltagsTRAUM<3 (Donnerstag 01.12.2011)
    Kate´s Bungalow - Freckle (Dienstag 05.06.2007)
    Megs und Jodis Bungalow - Claire (Mittwoch 17.05.2006)
    Bungalow Frankreich/ Narbonne bis 2 Hunde - Bea (Sonntag 22.07.2007)
    Megs Bungalow - chefin (Samstag 29.12.2007)
    Gurtschloss für Fahrersitz - Flocke (Dienstag 12.02.2008)