Computerspiel-Verfilmung, ziemlich arm - Alone In The Dark

Sneak Preview Review
Verfügbare Informationen zu "Computerspiel-Verfilmung, ziemlich arm - Alone In The Dark"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: fabianll
  • Forum: Sneak Preview Review
  • Forenbeschreibung: Die aktuelle Sneak im Titania-Palast
  • aus dem Unterforum: 14. Februar 2005
  • Antworten: 1
  • Forum gestartet am: Dienstag 15.03.2005
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Computerspiel-Verfilmung, ziemlich arm - Alone In The Dark
  • Letzte Antwort: vor 16 Jahren, 1 Monat, 5 Tagen, 12 Stunden, 48 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Computerspiel-Verfilmung, ziemlich arm - Alone In The Dark"

    Re: Computerspiel-Verfilmung, ziemlich arm - Alone In The Dark

    fabianll - 15.03.2005, 11:18

    Computerspiel-Verfilmung, ziemlich arm - Alone In The Dark
    Es ist kein Gerücht: Man kann wirklich die Freikarten gewinnen. Sogar öfter als einmal, hehe. Sorry Arne. Es kam "Alone In The Dark", die Verfilmung des gleichnamigen Computerspiels. Offensichtlich werden Spiele als Vorlagen immer beliebter. Was die Qualität des Films nicht unbedingt besser macht. Insbesondere dann nicht, wenn man alle fünf Minuten geklaute Szenen sieht. Das Intro aus "Resident Evil", der Shoot-Out im Museum aus "The House of the Dead", der "Es-ist-Ein-Schlüssel"-Schlüssel aus "Die Mumie", die Endszene in der Verlassenen Stadt noch mal "RE" und wie oft ich jetzt schon in SloMo abgefeuerte Pistolenkugeln gesehen habe, kann ich gar nicht mehr zählen. Nun ja, die Geschichte ist recht simpel gestrickt: Der mysteriöse Ex-Agent Edward Carnby (Christian Slater, immer cool im Trägershirt und Ledermantel) hat mit 10 Jahren im Waisenhaus bei mysteriösen Vorgängen sein Gedächtnis verloren und versucht nun die Wahrheit an Licht zu bringen. Die sieht so aus: Vor 10000 Jahren haben die mysteriösen Atari-Indianer (korrigier mich wen nich den Namen nicht mehr richtig weis, Robin), das Tor zur Dunklen Seite der Welt geöffnet und sind dann auf mysteriöse Art und Weise verschwunden. Jetzt versucht das mysteriöse Buero 713, ein paramilitärischer Haufen Bürokraten die verschollenen Atari-Artefakte zusammenzusuchen um sie vor dem bösen und äh, mysteriösen Professor zu schützen. Für diesen arbeitet auch das kleine, blonde Archäologinnen-Luder Aline (Tara Reid), die nebenbei noch die Freundin von Slater ist. Die beiden gönnen uns dann auch noch eine kleine Gratis-Sex-Szene. Die Handlanger des Professors sind die alten Waisenhaus-Freunde von Slater, nun Zombies, und nachtaktive Grobmotoriker-Monster s.g. Xenos aus der Dunklen Welt. Gegen die helfen nur "photonen-ummantelte luminiszierende Harz-Geschosse" und der Showdown findet in einer verlassenen Goldmine statt. Unten stolpern die Protagonisten von uralten Indianer-Bauten in die staubigen Forschungsräume des bösen Professors, während oben die Frontschweine des Buero 713 von den Xenos, teilweise recht eindrucksvoll, geschlachtet werden. Wer allerdings auch seine Verteidigunsstellung so anlegt, dass der Feind bis auf drei Meter herankommen kann, bevor man ihn überhaupt erst sieht, ist selber schuld. Die Mine befindet sich übrigens, was wunder, genau unter dem Waisenhaus. Nun ja, im Endeffekt sind alle nur Spielfiguren in einem völlig unzusammenhängenden Film, den auch die ausgefeilten Literatur-Nobel-Preis-verdächtigen Dialoge kaum retten können. Ratlos sitzt man nach dem Film da und fragt sich, wie viele Sequels es noch braucht, bis alle offenen Enden bearbeitet sind. Immerhin, das Game war cool. Dabei hätte man es belassen sollen. Immerhin wissen wir jetzt, wozu die Welt Archäologen braucht...



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Sneak Preview Review

    Jaja, die Gesetze der Liebe... - Laws of Attraction - gepostet von fabianll am Dienstag 15.03.2005



    Ähnliche Beiträge wie "Computerspiel-Verfilmung, ziemlich arm - Alone In The Dark"

    better alone - Jessy (Mittwoch 24.08.2005)
    Computerspiel zu SP3 - administrator (Donnerstag 24.05.2007)
    Alone in the Dark - Dominic (Montag 02.04.2007)
    LEAVE BRITNEY ALONE!!!1111einseinself - Zeri (Donnerstag 13.09.2007)
    ich bin so alone wer noch????? - myrre (Mittwoch 17.08.2005)
    PBR - PokeFabi (Montag 03.03.2008)
    To be alone - DarkAngel (Mittwoch 21.12.2005)
    finland-leave me alone (FÝNLANDÝYA) - oznur (Donnerstag 15.03.2007)
    Verfilmung des kleinen Hobbits - Abendstern (Freitag 29.12.2006)
    Autostart mit Adminrechten unter Vista/Win7 (UAC enabled) - Kill-o-M@tic (Sonntag 03.04.2011)