Pünktlichkeit ist eine Zier, doch weiter komm' ich ohne ihr

klaraputzich
Verfügbare Informationen zu "Pünktlichkeit ist eine Zier, doch weiter komm' ich ohne ihr"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Alltagsgerümpel - Anonymous - Locki - Trockenfisch - Rumpelnöff
  • Forum: klaraputzich
  • Forenbeschreibung: Hilfe zur Selbsthilfe in Putz- und Ordnungsfragen
  • aus dem Unterforum: Gedanken-Müll
  • Antworten: 16
  • Forum gestartet am: Donnerstag 26.10.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Pünktlichkeit ist eine Zier, doch weiter komm' ich ohne ihr
  • Letzte Antwort: vor 9 Jahren, 5 Monaten, 23 Tagen, 12 Stunden, 40 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Pünktlichkeit ist eine Zier, doch weiter komm' ich ohne ihr"

    Re: Pünktlichkeit ist eine Zier, doch weiter komm' ich ohne ihr

    Alltagsgerümpel - 04.04.2011, 22:00

    Pünktlichkeit ist eine Zier, doch weiter komm' ich ohne ihr
    Am Samstag war ich mit einer Freundin verabredet. Sie wollte mich um 08:45 Uhr abholen.
    Es ist 08:30 Uhr, ich bin gerade dabei, mich nach dem Duschen anzuziehen, da sehe ich, dass ihr Auto bereits vor dem Haus parkt :fluch:
    Nicht nur, dass ich ihr noch nicht angezogen die Tür aufmachen muß, nein, ich muß sie auch noch reinlassen in mein Jeder-Raum-Oberchaos. Peinlich...
    Und es macht mich wütend!
    Sie wohnt 7 km entfernt, und auf der Strecke ist es sehr selten, dass einem ein Auto entgegen kommt; es ist also nicht so, dass man die Fahrzeit nicht abschätzen könnte.
    Inzwischen bin ich ja bei Geburtstagseinladungen so schlau, zu berücksichtigen, dass sie nicht pünktlich, sondern immer um die ¼ Stunde früher kommt, aber dass das nun auch diesmal passiert, daran hätte ich nicht im Traum gedacht.
    Um 08:45 Uhr heißt um 08:45 Uhr, nicht 08:30 Uhr, nicht 09:00 Uhr!
    Bei mir sieht's momentan so schlimm aus wie schon lange nicht mehr, und ich wäre am liebsten im Boden versunken.

    Edit: Ach, Mist, jetzt habe ich die falsche Rubrik erwischt. Wollte eigentlich in "Gedanken-Müll" schreiben. Koko, wenn's geht, kannst Du's dorthin verschieben? Vielen lieben Dank :blume:



    Re: Pünktlichkeit ist eine Zier, doch weiter komm' ich ohne ihr

    Anonymous - 04.04.2011, 22:44


    Da frage ich mal: Ist sie wirklich Deine Freundin oder eher eine Bekannte?
    Eine Freundin nimmt Rücksicht auf Deine Bedürfnisse. Mit ihr kannst Du reden und ihr sagen, dass es Dich stört, wenn sie zu früh kommt.

    Ist sie nur eine Bekannte, dann mach es doch nächstes Mal so:
    Wenn sie zu früh klingelt, dann geh kurz an die Tür, sag ihr, dass sie zu früh dran ist und noch eine Runde spazieren gehen soll. Oder bei schlechtem Wetter im Auto warten. Du bist nicht verpflichtet, sie einzulassen. Und wenn sie das doof findet, wird sie vielleicht nächstes Mal pünktlich sein oder gleich im Auto warten.

    Du musst nicht everybody's darling sein.
    Du bist auch wichtig.
    Deine Bedürfnisse müssen auch wahrgenommen werden!
    :knuddel: :hug:



    Re: Pünktlichkeit ist eine Zier, doch weiter komm' ich ohne ihr

    Locki - 04.04.2011, 22:49


    Liebe Raubtigger

    :super: :blume: :blume:



    Re: Pünktlichkeit ist eine Zier, doch weiter komm' ich ohne ihr

    Trockenfisch - 04.04.2011, 23:01


    Das seh ich eigentlich ein kleines bißchen anders.....auch vor dem Hintergrund, dass ich deinen Ärger soooo gut nachvollziehen kann, liebe Alltagsgerümpel.

    Ich gehöre selber zu den Menschen, die mit Ach und Krach auf die letzte Minute fertig werden...und jemanden, der dann zu früh kommt, kann ich gar nicht gebrauchen...

    Nur: Ist das nicht auch ein Teil unseres Messie-Perfektionismus, von dem wir (und damit meine ich mich genauso) lösen sollten...

    Deine Freundin kommt ne viertel Stunde zu früh, nicht 2 Stunden...ich glaube, wir müssen auch ein bißchen laissez-faire lernen....

    Ich würde uns wünschen, dass wir dahinkommen, in solchen Situationen zu sagen...komm, setz dich mal ruhig da oder da hin...ich bin noch nicht soweit...statt uns zu zerfleischen, meine Güte, dies ist nicht fertig...das sieht schlimm aus...wenn SIE etwas stört, dann ist das IHR Problem...

    Mir ist aber klar, wie schwer das ist, dahin zu kommen...ich vermute allerdings auch, dass sich ein Teil deines Ärgers auf dich selber beziehen könnte...(ich hoffe, du bist nicht sauer, dass ich das schreibe!)
    :herz:



    Re: Pünktlichkeit ist eine Zier, doch weiter komm' ich ohne ihr

    Alltagsgerümpel - 04.04.2011, 23:03


    Danke für die :knuddel: :hug:, Tigger!

    Raubtigger hat folgendes geschrieben: Da frage ich mal: Ist sie wirklich Deine Freundin oder eher eine Bekannte? Ich bezeichne sie als Freundin (sie sich auch), aber mir fehlt das Freundinverhalten bei ihr. Ich habe meines ihr gegenüber auch schon eingestellt.
    Es kommt z. B. von ihr kein Anruf, um nur mal so zu erfahren, wie's so geht.
    Besonders "erfreut" bin ich immer wieder, wenn - so wie letztes Wochenende - wir alle halbe Jahr denselben VHS-Kurs besuchen, sie sich voher wochen- nein, schon monatelang nicht bei mir meldet, aber kurz vor'm Kurs anruft, um zu besprechen, dass wir zusammen mit einem Auto hinfahren.
    Ich melde mich inzwischen bei ihr auch so gut wie gar nicht mehr. Wenn ich anrufe, ob wir zusammen ins Kino wollen, gibt's immer irgendwas, was dagegen spricht. Und inzwischen, wenn ich spontan denke: "Ach, den Film findet G. bestimmt auch gut, ich rufe sie mal an!", dann unterbinde ich diesen Gedanken bzw. dessen Ausführung ganz schnell. Zwar nicht ohne Bedauern, aber das tut nicht so lange weh wie die Absagen.
    Auch wenn wir uns unterhalten, habe ich nicht das Gefühl, dass da wirklich was rüberkommt. Habe mich schon so oft darüber geärgert, dass ich etwas erzähle, sagen wir mal etwas mit leichtem Tiefgang. Von ihr kommt keine wirkliche Beteiligung am Gespräch, wenn überhaupt.
    Dafür kann ich mir dann aber als nächstes von ihr anhören, wie sie z. B. von der Verleihung des Echos erzählt, und dass Campino und seine Mannen Schwierigkeiten hatten, ihren ersten Echo entgegen zu nehmen - so als Punkband.
    Das sind so die Momente, in denen ich mich frage, ob ich noch ganz dicht bin...

    Nein, ich bin nicht sauer, Fischi. Ich gehöre tatsächlich auch zu der Sorte, wie Du sie beschrieben hast: jede Minute zählt :?
    Und sicherlich muß ich auch lernen, locker zu werden, und ja, ich habe mich zerfleischt, weil nicht fertig und es sieht so aus, und was sie wohl denkt. Du hast so recht.
    Aber ich finde auch, dass - gerade weil sie darum, um mich, weiß - es einfach doof ist, wenn sie zu früh kommt. Unachtsam halt.
    Und es gab ja auch einen Spruch von ihr, dass ich noch nicht angezogen bin. Fand ich voll daneben. Schließlich ist es meine Sache, in welcher Reihenfolge ich was mache, Hauptsache, ich stehe um 08:45 Uhr fertig auf der Matte *schmoll*
    Aber - eine meiner Lebensaufgaben - ich soll ja noch immer lernen, Konflikte auszutragen.



    Re: Pünktlichkeit ist eine Zier, doch weiter komm' ich ohne ihr

    Anonymous - 04.04.2011, 23:11


    Dann ist sie also nur eine Bekannte. Die kann ruhig im Auto warten, wenn Du sie nicht in die Wohnung lassen willst.

    @ Fischi
    Ich verstehe auch, was Du meinst. Aber ich finde, jeder hat seine eigenen Grenzen. Manch einer will seine Wohnung nicht zeigen, manch einer macht nicht gern FKK...



    Re: Pünktlichkeit ist eine Zier, doch weiter komm' ich ohne ihr

    Trockenfisch - 04.04.2011, 23:25


    Ja, ich finde auch, dass jeder seine eigenen Grenzen hat und die selber festlegen muss- und die dürfen dann auch nicht überschritten werden.

    Nur - ich glaube, dass wir manchmal Grenzen ziehen, die uns selber erdrosseln.

    (und manchmal ziehen wir sie, weil wir UNS eine Grenzerweiterung nicht erlauben...aber das mag auf mich zutreffen und nicht auf Alltagsgerümpel..)



    Re: Pünktlichkeit ist eine Zier, doch weiter komm' ich ohne ihr

    Alltagsgerümpel - 04.04.2011, 23:26


    Raubtigger hat folgendes geschrieben: Die kann ruhig im Auto warten, wenn Du sie nicht in die Wohnung lassen willst. Oh, Tigger, das würde ich nie wagen zu sagen.
    Könnte wetten, dass ich dann ausgespielt hätte...



    Re: Pünktlichkeit ist eine Zier, doch weiter komm' ich ohne ihr

    Anonymous - 04.04.2011, 23:34


    Alltagsgerümpel hat folgendes geschrieben: Raubtigger hat folgendes geschrieben: Die kann ruhig im Auto warten, wenn Du sie nicht in die Wohnung lassen willst. Oh, Tigger, das würde ich nie wagen zu sagen.
    Könnte wetten, dass ich dann ausgespielt hätte...

    Und wäre das so schlimm?



    Re: Pünktlichkeit ist eine Zier, doch weiter komm' ich ohne ihr

    Alltagsgerümpel - 04.04.2011, 23:54


    Ach, ich weiß nicht, ich glaub', ich mag da grad nicht drüber nachdenken. :?
    Sicherlich, warum sollte ich etwas, das wie jetzt ist, nachweinen? Ergo wär's nicht schlimm.
    Aber im Grunde liegt's wohl eher an mir, dass ich nämlich nicht meine Grenzen setze.
    Ich könnte ja auch einfach mal anfangen, etwas zu sagen (= Grenze setzen), aber da fehlen mir immer die "netten" Worte, und ich kann/weiß dann nicht mit der Reaktion des anderen umzugehen. Thema "Konflikt lernen"



    Re: Pünktlichkeit ist eine Zier, doch weiter komm' ich ohne ihr

    Anonymous - 05.04.2011, 13:56


    Okay, hier noch eine Meinung von einer, die auch immer viel zu früh da ist:
    Wenn ich zu früh da bin (meist 20 - 30 min), gehe ich meist noch etwas spazieren oder setze mich auf eine Bank falls vorhanden und lese. Wenn ich 10 min früher klingle, sehe ich das eigentlich als akzeptabel - ich hab ja kein Problem, wenn der andere noch nicht fertig ist.
    Aber eben auch keines, wenn jemand mir sagt, daß er noch nicht fertig ist und ich unten warten kann - ich würde es nicht unnormal finden, wenn ich schon mal vorausgehe und nicht in die Wohnung reingelassen werde ;)

    Ich fände es schlimmer, wenn ich 10 min zu spät da wäre, d.h. ich nehme Rücksicht auf den anderen (in meinem Fall kommt noch erschwerend die Unpünktlichkeit des öffentlichen Nahverkehrs dazu, und oft war ich dankbar, eine frühere Bahn genommen zu haben!).

    Ich persönlich leide eher unter der Unpünktlichkeit der anderen:
    Wie oft stand ich schon gestiefelt und gespornt und mußte 30 min auf jemanden warten :roll:
    Einmal hat mich ein Exfreund ohne Nachricht 1 Std. warten lassen - und verstand meinen folgenden Wutausbruch gar nicht :shock:

    Dafür kam mal ein anderer Exfreund 30 min zu früh (er hatte die Dauer einer Motorradfahrt zu lang eingeschätzt), und ich mußte noch duschen - den habe ich dann gebeten, 15 min vor dem Tor zu warten bis ich fertig bin. War kein Problem...



    Re: Pünktlichkeit ist eine Zier, doch weiter komm' ich ohne ihr

    Rumpelnöff - 05.04.2011, 14:10


    ich kann mich da Jinx eher anschließen,
    ich bin auch IMMER zu früh (aus Angst zu spät zu sein ;) ) und klingele aber frühestens 5min. vor dem Termin.

    Zu spät kommen empfinde ich dahingehend eher als unhöflich, komme aber mit zunehmendem Alter besser damit klar
    (der Rumpelmann ist so einer... bei ihm rechne ich die halbe Stunde aber von vornherein mit ein).



    Re: Pünktlichkeit ist eine Zier, doch weiter komm' ich ohne ihr

    Anonymous - 05.04.2011, 14:18


    Klar, Rumpelnöff, wenn man es vom anderen weiß, plant man dessen Verspätung immer mit ein - kann aber auch mal danebengehen, wenn der dann EINMAL relativ pünktlich ist :lol:



    Re: Pünktlichkeit ist eine Zier, doch weiter komm' ich ohne ihr

    Rumpelnöff - 05.04.2011, 14:26


    :lol: oh wei,
    aber Rumpelmanns Unpünktlichkeit scheint irgendwo beratungsresistent grundgelegt zu sein, da haben sich schon ganz andere die Zähne dran ausgebissen,
    aber ich nehms nicht mehr persönlich!



    Re: Pünktlichkeit ist eine Zier, doch weiter komm' ich ohne ihr

    Anonymous - 05.04.2011, 15:11


    Wenn ich viel zu früh dran bin, rufe ich an und frage, ob ich früher kommen darf/soll. Könnte ja sein, dass der andere auch schon fertig ist. Und wenn nicht, dann lese ich noch, gehe spazieren oder in einen Buchladen oder so.

    Und wenn ich zu spät komme, dann rufe ich auch an, damit der andere weiß, wann ich nun komme und ob er noch ein Buch lesen, einen Kaffee kochen oder einen Film ansehen kann. Und vor allem, um zu sagen, dass es mir leid tut! Das hat einfach mit Respekt zu tun.
    Ich hasse es, wenn ich jemandem, der mich versetzt, noch erklären muss, warum ich mich darüber aufrege. Und wenn ich anrufen muss, um zu fragen, ob er überhaupt noch kommt und wann...

    Ich hatte auch mal einen Freund, der immer zu spät kam. Das war noch, bevor es Handys gab. Und der Typ hat nie angerufen, um bescheid zu sagen. Wenn ich dann eine halbe Stunde nach der verabredeten Zeit bei ihm anrief, um zu fragen, wann er losgegangen ist (er wohnte noch bei seinen Eltern), war er meist selbst noch da! Und für den Weg zu mir brauchte er eine Stunde! Dann hieß es immer: "Ja, ich gehe jetzt los." Aber nach einer Stunde war er nie da, sondern dann eher noch einmal mindestens eine halbe Stunde später oder gar noch mehr. Das hat mich immer total aufgeregt. Aber mehr als einen Blumenstrauß und einen Dackelblick habe ich nicht bekommen. Ich wollte Respekt, verdammt noch mal...



    Re: Pünktlichkeit ist eine Zier, doch weiter komm' ich ohne ihr

    Alltagsgerümpel - 05.04.2011, 17:50


    Also, ich muß ja gestehen, dass ich auch nicht immer pünktlich bin *hüstel*
    Aber ich rufe - so wie Tigger - immer an, dass ich jetzt losfahre bzw., wenn sich die Verspätung unterwegs ergibt, wo ich gerade bin, damit der andere weiß, wieviel Zeit er noch hat.

    Und wenn ich jemanden spontan besuchen möchte, rufe ich auch vorher immer an, ob es passt.
    Das ist nämlich mein persönlicher Alptraum, dass hier spontan jemand vor der Tür steht... Geht vielen von Euch sicher ähnlich.
    Gut, nun ist nicht jeder in der Situation wie viele von uns, dass man vorher gerne zwei, drei, viele Sachen wegräumen möchte, aber ich möchte dem anderen einfach auch Gelegenheit geben, mich abzuwimmeln, falls es ihm ungelegen kommt. Stünde ich bereits vor der Tür, fiele es vielen bestimmt schwer zu sagen, dass es grad nicht passt.

    Ich bin selbst also auch nicht perfekt, und - um in Fischis Horn zu stoßen - wahrscheinlich hat's mich so sehr geärgert, weil ich wieder doof da stand.

    Bei dem, was Tigger geschrieben hat, fällt mir eine Anekdote von einer Freundin/Bekannten ein, die auch oft zu spät oder manchmal auch gar nicht kommt, und dafür dann aber auf dem Handy nicht zu erreichen ist. Hatte sie mal drauf angesprochen und die Antwort erhalten, dass es doch nur so ein lose Verabredung gewesen sei:
    Wir hatten telefoniert und sie fragte, ob ich zu Hause sei, sie wollte gegen 15:00 Uhr vorbeikommen. Sie war ca. gegen 16:00 Uhr da. Das war also die lose Verabredung.
    Dass ich, auch wenn ich zwar zu Hause bin, ja vielleicht auch mal spontan eben kurz aus'm Haus müßte, und meine Arbeiten so plane, dass ich ab 15:00 Uhr für sie Zeit habe, das war egal.

    Den Hammer hat sie aber vor drei Jahren gebracht:
    Ich sollte ins Krankenhaus zu einer OP und morgens um 07:15 Uhr da sein.
    Weil ich super aufgeregt war und Angst hatte und auch wg. der Witterungsverhältnisse, wollte ich dort entspannt und weit vor der Zeit ankommen. Wir hatten also verabredet, dass sie mich um 05:45 Uhr abholt (für sie keine unchristliche Zeit wg. ihrer damaligen Arbeit) und ins Krankenhaus fährt.
    Es war Januar und hatte geschneit. Es wurde 05:45 Uhr, sie war nicht da.
    Ans Handy ging sie nicht ran. Ich wartete.
    Um kurz vor 06:00 Uhr fing ich dann an, die Scheiben meines Autos freizuschaufeln, mußte ich wohl wohl oder übel selbst fahren, auch wenn ich nicht wußte, wie ich den Wagen wieder nach Hause bekomme, da ich nach der OP nicht fahren durfte.
    Zwischendurch immer wieder versucht, sie auf dem Handy zu erreichen. Fehlanzeige.
    Irgendwas nach 06:00 Uhr kam sie endlich. Es war ihr völlig unverständlich, dass ich von ihr erwartete, dass sie sich meldet, wenn sie nicht zur verabredeten Zeit ankommt, zumal bei solch einem Anlaß.
    Sie meinte doch glatt, ich hätte sie anrufen sollen. "Tja, das habe ich gemacht, aber Du bist ja nicht rangegangen..."
    Ich war so wütend in dem Moment, dass ich sie am liebsten zum Teufel gejagt hätte :twisted:



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum klaraputzich

    Anregung - gepostet von kokopellina am Mittwoch 08.11.2006
    Tu es! - gepostet von Klementine am Donnerstag 14.06.2007
    Alles Gute zum Frauentag! - gepostet von Klementine am Donnerstag 08.03.2007
    mein Zimmer - gepostet von DyingFairy am Sonntag 29.04.2007
    Bigmama in Not... - gepostet von bigmama07 am Sonntag 25.11.2007
    Was muss noch gemacht werden - gepostet von chaoslädy am Dienstag 14.09.2010
    "Der arme Herr Müller" (eine wahre Geschichte) - gepostet von kokopellina am Sonntag 19.11.2006
    Messie - Kaufzwang - Überlebende - gepostet von Klementine am Mittwoch 18.04.2007
    Blöde Frage - gepostet von Rumpelnöff am Mittwoch 19.11.2008



    Ähnliche Beiträge wie "Pünktlichkeit ist eine Zier, doch weiter komm' ich ohne ihr"

    thomas homepage - Jason (Mittwoch 27.04.2005)
    Thomas - Death Angel (Donnerstag 06.04.2006)
    Mark schmeißt Thomas raus!!! - Chrissi (Dienstag 10.04.2007)
    Merlin von Thomas A. Barron - Sonea (Montag 10.09.2007)
    Thomas - kaemmerling (Samstag 15.12.2007)
    thomas/teresa geburtstagsparty - eazyberny (Montag 07.02.2005)
    Neues von Thomas und Wiebke - Eola (Samstag 28.04.2007)
    Exklusiv: Steffi & Thomas bei Silly! (Die Bilder) - steph (Dienstag 01.11.2005)
    Melanie hat sich von Thomas getrennt :( - Jessy (Donnerstag 02.03.2006)
    Geburtstag Thomas - toetti (Sonntag 02.12.2007)