Zugang zu Medis

Morgentau
Verfügbare Informationen zu "Zugang zu Medis"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Mirror - sunshine - clary - kuzma
  • Forum: Morgentau
  • Forenbeschreibung: Dieses Forum möchte jungen Frauen, deren Essstörung sich chronifiziert hat, die aus individuellen Gründen noch nicht gegen die Krankheit kämpfen und mit ihrer Essstörung leben, Hoffnung schenken.
  • aus dem Unterforum: Medizin und Apotheke
  • Antworten: 7
  • Forum gestartet am: Samstag 14.04.2007
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Zugang zu Medis
  • Letzte Antwort: vor 14 Jahren, 2 Monaten, 23 Tagen, 7 Stunden, 9 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Zugang zu Medis"

    Re: Zugang zu Medis

    Mirror - 06.06.2007, 15:11

    Zugang zu Medis
    Ich hatte ma Dienstag einen kleinen Zusammenbruch und hab von meiner Ärztin Atosil bekommen. Ich weiß, dass ist nicht gefährlich und mahct nicht abhängig...hat jemand von euch, das schon genommen und Erfahrungen?

    Ich hab jetzt Diazepham, ich weiß nicht wie ich mich entscheiden soll, soll ich es wegkippen? Soll ich es behalten, "für den Notfall". Ich hab befürchtung, davon zu viel nehmen zu können, oderes überhaupt regelmäßig nehmen zu wollen, aber es wegkippen...?

    Jetzt hab ich den Zugang zu den Medis die/den ich immer wollte, und jetzt will ich nicht mehr? Das ist doch unlogisch..!?

    Eure Meinung bitte!



    Re: Zugang zu Medis

    sunshine - 11.06.2007, 13:29


    bitte lass die finger von benzos(diazepam, usw...) ich hab 2 entzüge von dem scheiß hinter mir und es war die HÖLLE... glaub mir! es bringt nichts, ich hab ne zeit lang alles genommen was ich nur irgendwo legal oder illegal bekommen konnte und es hat mich körperlich (und psychisch) noch mehr kaputt gemacht.. auch wenn es der arzt verschreibt --- es ist und bleibt scheiße wenn man sich mal dran gewöhnt hat!!!

    ich hab mir dann immer gedacht ---wieso, is ja egal, 2,3 tabletten und die welt is wieder in ordnung--- und irgendwann war ich ohne dem sch* nur mehr depressiv und suizidgefährdet --endstation psychiatrie für 3 wochen!!!

    tut mir leid wenn ich meine meinung so hart vertrete aber ich bin froh dass ich diese zeit "heil" überstanden hab.. ich krieg den absoluten horror bei dem thema.... sorry, ich hoff ich bir nicht zu nahe getreten aber bitte kipp es weg!!!



    Re: Zugang zu Medis

    clary - 11.06.2007, 21:48


    schließe mich sunshine an. wenn du es nicht wirklich DRINGEND brauchst, dann lass echt die finger von benzos, also deinem diazepam/valium.
    davon wird man schnell abhängig und der enzug muss wirklich die hölle sein.
    ich kenne mehrere leute die einen benzo entzug hinters ich haben, und auch eine die es nicht geschafft hat und immer noch auf dem zeug ist. die ist wie ein zombie.

    benzos sind dreck!

    ich selbst nehme selten mal eine tablette, weil ich wirklich ganz ganz schlimme probleme mit dem schlafen habe, gegen die sonst nichts hilft. aber ich halte mich ganz streng an den therapeutischen gebrauch und nehme höchstens eine die woche. mir wäre es lieber ich würde sie gar nicht brauchen. wenn irgendwas anderes helfen würde, würde ich das zeug nicht nehmen.

    ich bin wirklich nicht unschuldig, was drogen/medi-missbrauch angeht, aber benzos sind echt scheiße.. auf nen benzo-entzug hab ich kein bock.

    nene.. lass das bloß bleiben..



    Re: Zugang zu Medis

    Mirror - 14.06.2007, 15:15


    So, ich wra ganz brav und hab es "abgegeben". 80 Tropfen für den Notfall, hab ich mir aber doch abgefüllt, naja so wenig wie das ist, werd ich es auch nur im Notfall nehmen und auch nicht so schnell abhängig werden.

    Bin da sowieso komisch, kann von einem auf den anderen tAg ohne irgendwas genommen zu haben Suchtsympthome zeigen und dann kann ich alles mägliche nehmen und es auch wieder sein lassen ohne Probs....?!

    @Clary & Sunshine:
    Es ist ja nciht einfach an das Zeug dran zu kommen, seid ihr/du einfach durch das verschreiben vom Doc und die dauerhafte Einnahme abhängig geworden?



    Re: Zugang zu Medis

    sunshine - 14.06.2007, 15:33


    also war ein jahr mit nem junkie zusammen, der hatte immer genügend übrig dass ich auch "mitnaschen" konnte (das waren benzos(valium, rohypnol, praxiten...) und vom doc hatte ich ad´s (fluoxetin, mirtabene..)

    angefangen hab ich mit alk+schmerzmittel, danach dann benzos und andere downer, manchmal täglich und dann wieder wochenlang nix... ich hab halbwegs bald gemerkt dass das leben einfach mit dem ganzen sch* viel "schöner" und leichter zu ertragen war somit hatte ich keinen grund damit aufzuhören, bis ich mit 11valium und 2,63promille auf der intensivstation gelandet bin und anschließend 2wochen in die geschlossene psychiatrie überwiesen wurde.... :shock: ---war kein suizidversuch, war eigentlich die übliche dosis, nur an dem tag hat mein körper schlapp gemacht...

    klar, du wirst dir jetzt denken --soweit würd ichs ja sowieso nie kommen lassen--- aber sobald man das mal ausprobiert hat, bemerkt man dass man viele situationen einfach und schnell damit entschärfen und erträglich machen kann und schwupps is man schon drin!!!

    wie meinst du das, dass du ohne etwas zu nehmen suchtsymptome hast?
    liebe grüße birgit



    Re: Zugang zu Medis

    clary - 14.06.2007, 22:38


    Mirror hat folgendes geschrieben:
    @Clary & Sunshine:
    Es ist ja nciht einfach an das Zeug dran zu kommen, seid ihr/du einfach durch das verschreiben vom Doc und die dauerhafte Einnahme abhängig geworden?

    ich bekomme von meinem arzt ab und zu eine kleine packung lormetazepam gegen meine schlafstörungen verschrieben. allerdings in kleiner menge, und nur für den notfall, sodass ich wenigstens ab und zu mal eine nacht durchschlafen kann.
    an diese sehr sparsame dosis halte ich mich auch - mehr bekomme ich auch nicht verschrieben, eben damit ich gar nicht erst abhängig werden kann.

    ich habe an anderen menschen gesehen wie sich so eine benzo-abhängigkeit auswirkt, das zeug kann einen zum "zombie" machen und ein entzug muss verdammt hart sein! nein, darauf hab ich echt keine lust...

    lg, clary



    Re: Zugang zu Medis

    kuzma - 17.09.2007, 22:46


    boah...atosil hab ik och schon jenomm.Hab früher alles lustig durcheinander genomm,nochn Bierchen dazu oda zwei und.....
    eieiei...krasse Filmrisse.Hab mit Atosil und Diaz.und Haldol,glob ik&Alk...jut
    30 Stunden jepennt...meene freundin hat mich nich wachbekomm,wa echt weg.nich ma jemerkt wenn ik musste...,ins bett jemacht...wie peinlich...
    irgndwer hat mir erzählt,so oda so ähnlich stellt man ko tropfen her.
    bloß wech mit dem scheiß :roll:



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Morgentau

    Hautprobleme - gepostet von Trabiqueen am Montag 04.06.2007
    Harry Potter and the Deathly Hallows - gepostet von CosmicBaby am Freitag 27.07.2007
    suizidversuche? - gepostet von Mondwolf am Dienstag 17.07.2007



    Ähnliche Beiträge wie "Zugang zu Medis"

    Zugang zum Forum - Peter Hellemann (Mittwoch 17.01.2007)
    Zugang - stinkesocken1 (Freitag 06.10.2006)
    Der GAST-Zugang - $BMW$ Das Mottel (Dienstag 06.12.2005)
    Zugang zu Foren - Elwood (Donnerstag 13.04.2006)
    Instanz Zugang - dobser (Sonntag 20.05.2007)
    Ausarbeitung zugang - Mordred (Mittwoch 28.07.2004)
    DSL-Zugang per WLan gemeinsam nutzen - Dominik (Mittwoch 09.08.2006)
    zugang zu 2924-xl - csteidl (Donnerstag 21.04.2005)
    Naxx Zugang... wie schauts aus? - Fedron (Dienstag 10.10.2006)
    Mein "neu"zugang lol - Kickie1985 (Montag 02.07.2007)