ich_bins´ Tagebuch

Legalwaffenforum
Verfügbare Informationen zu "ich_bins´ Tagebuch"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Anonymous - hemo
  • Forum: Legalwaffenforum
  • Forenbeschreibung: Für Schützen & Jäger
  • aus dem Unterforum: Nicht Ernstgemeintes
  • Antworten: 18
  • Forum gestartet am: Samstag 17.03.2007
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: ich_bins´ Tagebuch
  • Letzte Antwort: vor 12 Jahren, 2 Monaten, 9 Tagen, 1 Stunde, 2 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "ich_bins´ Tagebuch"

    Re: ich_bins´ Tagebuch

    Anonymous - 30.05.2007, 10:27

    ich_bins´ Tagebuch
    Wenn ihr wissen wollt, was unsere liebe Ente so jeden Tag erlebt - fein säuberlich dokumentiert - wenn auch in angelsächsisch:

    http://www.whattheduck.net/



    Re: ich_bins´ Tagebuch

    hemo - 25.06.2007, 10:41


    Was an so ner Ente doch alles so rumhängt....



    Re: ich_bins´ Tagebuch

    Anonymous - 25.06.2007, 14:32


    Heute, liebe Kinder, will ich euch die wahre Geschichte erzählen, warum unser geschätzter Mit-Administrator ich_bins einen solchen Faible für überdimensionierte Donnerstöcke entwickelt hat – und warum die Dinos heute nur noch als Museumsstücke zu finden sind.

    Diese Geschichte ist die Wahrheit selber, und nichts als die Wahrheit, das schwöre ich beim Kopfhaar von Telly Savalas!

    Wie ihr euch sicher erinnern konntet (Das Märchen vom kleinen SC), floh ich_bins (ich glaub, es war in den 90er Jahren des vorigen Jahrhunderts) mit Hilfe einer Portiereinrichtung in Richtung Mittelalter u.a. vor dem SEK, nicht ohne sich die Taschen mit Hemos Dollarnoten vollgestopft zu haben.

    http://gunboard.de/gb4/showthread.php?tid=5391&pid=94701#pid94701

    Bekanntermaßen brachte er erstmal den Orient durcheinander. Doch wie kann man sich in einem wilden Land und in einer Zeit behaupten, in der gerade mal das Schwarzpulver, aber noch nicht mal der gezogene Lauf erfunden worden war?

    Dies focht jedoch unseren wackeren Helden nicht an. Er bestach mit den Dollarnoten den Hofschmied des Grosswesirs, der ihm nach genauen Angaben ein Donnerrohr baute, das sich gewaschen hatte: Eine Doppelbüchse vom Kaliber Abwasserrohr, die Züge und Felder von hand eingeschliffen, ein schnelles Steinschloss (Verdammt noch mal, wann macht hier in Bagdad endlich Frankonia oder ein anderer VL-Händler auf, dass die Versorgung mit Zündhütchen gesichert ist???). Das Büxlein war so fein, dass es einen Elefanten mit dem ersten Schuss töten konnte. Vorausgesetzt, der Elefant steht hinter der Büx.

    Mit dieser Waffe konnte sich ich_bins grossen Respekt verschaffen – allerdings keine Freunde. Jedenfalls, als ich_bins, Hemo und meine Wenigkeit gerade zusammensaßen, selbstgebrannten Vodka tranken und an der Schischa (Wasserpfeife) nuckelten, kam eine Schar gar wütender bärtiger Gesellen durch alle Öffnungen des Hauses (incl. Schonstein) in selbiges gestürmt. (Weiss der kuckuck, womit ich_bins die Leuts gegen sich aufgebracht hat, wahrscheinlich war das die Sache, dass er die süße Prinzessin Leila geschwängert hatte. Und das flog auf, nachdem die holde Maid ein Baby mit Entenfüssen geboren hatte)

    O weh! Die Büx hat doch nur zwei Schuss! Was tun??? Ich zündete schnell ein paar Nebelkerzen an, die ich mit einer geheimen Pfeffermixtur getränkt hatte und zog mir mein Arafat-Tuch vors Gesicht. Hemo und ich_bins tatens mir gleich, das verschaffte uns eine kurze Pause, während dessen die krummsäbelschwingende Horde vor Schmerz und Blindheit jaulte und sich gegenseitig teilweise zu Frikassee verarbeitete.

    Da fiel Hemo unsere Transporteinrichtung ein und er drückte auf einen Knopf. Nur weg von hier! Wir rannten auf den Lichtkreis zu und sprangen ins Ungewisse.

    Fortsetzung folgt.



    Re: ich_bins´ Tagebuch

    hemo - 25.06.2007, 17:48


    Bravo



    Re: ich_bins´ Tagebuch

    Anonymous - 25.06.2007, 18:09


    die wahrheit ist:

    das geld von hemo waren alles nur blüten .... da waren die araber halt sauer ....



    Re: ich_bins´ Tagebuch

    Anonymous - 25.06.2007, 23:21


    Jetzt wird mir einiges klar. Dann kann ich die säbelschwingenden Eunuchen wirklich verstehen. Drehst du hier und heute den Zuhältern Blüten an, wirken die auch meist ziemlich humorlos.



    Re: ich_bins´ Tagebuch

    Anonymous - 26.06.2007, 15:46


    Califax hat folgendes geschrieben:
    Mit dieser Waffel konnte sich ich_bins grossen Respekt verschaffen – allerdings keine Freunde.
    Fortsetzung folgt.

    Manche Dinge ändern sich nie in einem Entenleben...
    Einen an der Waffel und keine Freunde.
    :D :shock: :D :shock: :D :shock: :D :shock: :D



    Re: ich_bins´ Tagebuch

    Anonymous - 26.06.2007, 16:43


    jaja, ich hab einen schlag an der waffel ..... und das ist keine sahne ... 8)



    Re: ich_bins´ Tagebuch

    Anonymous - 26.06.2007, 19:24


    Und klauen tut die Ente wie ein Rabe oder eine Elster.
    Der Spruch war von mir!
    :lol:



    Re: ich_bins´ Tagebuch

    Anonymous - 26.06.2007, 19:33


    So, weiter im Text.

    Wir sprangen also ins Ungewisse – der Ereignishorizont waberte durch unsere Körper. Ein Gefühl ist da, das könnt ihr gar nicht nachfühlen.
    Es ist, als ob es einem tausend Nadeln ins Fleisch piekt, es ist heiß und gleichzeitig eiskalt. Nun, man gewöhnt sich dran und es hinterlässssssssssssst auch keine bleibenden Schädendendenden – brrr – so, geht wieder. Jedenfalls besser, als von einer Horde ungewaschener Museleunuchen mittels rasiermesserscharfer Säbelklingen filettiert zu werden.

    Am Ende des Wurmlochs purzelten wir – in eine riesengroße Pfütze. Die war zum Glück nicht tief, aber der Schlamm war eklig glitschig. Doch, stopp – was ist das. Der Schlamm bewegt sich! Er hat einen Kopf! Ein Saurier beim Schlammbad! Ach die liebe Güte, was hatte Hemo da nur angerichtet. In die Urzeit wurden wir katapultiert! Wird das urzeitliche Untier nun die Arbeit der mittelalterlichen Messerkünstler vollenden???

    Fortsetzung folgt.



    Re: ich_bins´ Tagebuch

    Anonymous - 26.06.2007, 20:39


    garantiert nicht. aber gleich mach ich ein steak aus dem vieh, ich hab nämlich echt hunger.



    Re: ich_bins´ Tagebuch

    Anonymous - 13.07.2007, 07:06


    Wo bleibt die Fortsetzung...



    Re: ich_bins´ Tagebuch

    Anonymous - 13.07.2007, 11:10


    OK, ok, ich mach ja schon.

    Wie gesagt, landeten wir alle in einem ekligen Sumpf - dem Lieblingsspielplatz einiger urzeitlicher Kuscheltierchen, die uns zum Fressen gern hatten:



    Wen wir allerdings auch trafen, hätten wir nie für möglich gehalten - meine Vettern Dig und Dag!!!

    Zum Glück hatte ich meine Kamera gerettet, so dass die Begegnung (sh. oben) auch bildertechnisch dokumentiert ist (in der linken unteren Ecke - Ich_bins, Dig, Dag)

    Tja, aber die Urzeitviecher ließen sich nicht beiirren und eine Art Nashorn stürmte auf uns los und wollte Schaschlik aus uns machen. Das fotofieren wurde zu einer echten Herausforderung!



    Dig, Dag und meine Wenigkeit kletterten blitzschnell die nächste Palme rauf um uns zu reten. Wir fiefen ich_bins zu, es uns gleichzutun, was er nach Absolvierung eines 500m-Sprints in Weltrekordzeit dann auch tat.



    Das Riesennashorn (ein Triceratops, postet heute übrigens in WO und hat sich inzwischen zu einem recht brauchbaren Mitglied der Internetwaffenfangemeinde gemausert) rannte gegen ich_bins Palme an und wollte den armen Kerl herunterschütteln.



    Ich_bins machte einen grossen Fehler - er zog sein rotes Hemd aus und wollte das liebe Tierchen damit verscheuchen. Das ging allerdings voll in die Hose - der Trice wurde nämlich noch stinksauerer und sah nur noch rot. Mit seinem Haupthorn spaltete er den Stamm ...



    ... und riss das Baumchen mit der Wurzel aus - vollkommen im Widerspruch zu den lokalen Baumschutzgesetzen!!!



    Jetzt kamen auch noch andere Dreifach-Nashörner angerannt - die Lage wurde etwas unübersichtlich.

    Die Digedags schnappten sich das rote Hemd.


    Nachdem der Bruder des Trice und noch ein paar andere seiner Kollegen ein unfreiwilliges Bad genommen hatten, konnten wir uns wieder um ich_bins auf der Palme kümmern (Daher kommt übrigens der Spruch mit "auf der Palme"):



    Nach dieser schmerzhaften Landung zogen wir den nunmehr geerdeten Amateur-Rodeo-Reiter aus dem Dreck und ließen uns von den Digedags zu ihrem Zeitreise-Raumschiff, mit dem sie gekommen waren, führen:



    Unsere Geschichte - allerdings um einiges mehr aufgepeppt, um die Leserschaft zu fesseln - wurde übrigens im Mosaik Nr. 62 bereits veröffentlicht. Allerdings aus Datenschutzgründen hat die Redaktion den Namen von ich_bins in "Herr Stopfer" (keine Ahnung, warum gerade so ein bescheuerter Nick) geändert.





    Fortsetzung folgt!
    (Ihr wollt doch sicher noch wissen, wie das mit der Donnerbüchse weiterging?)



    Re: ich_bins´ Tagebuch

    Anonymous - 13.07.2007, 11:14


    echt wahnsinn, oder ??

    GENAU so ist es gewesen .... :!:



    Re: ich_bins´ Tagebuch

    Anonymous - 13.07.2007, 11:26


    Soviel sei verraten - Hemo hatte sich die Flinte (die o.g. Doppelbüchse Kal. Abwasserrohr) von ich_bins geschnappt und wollte sie ausprobieren.

    Was da alles passierte, lesen Sie ... später.



    Re: ich_bins´ Tagebuch

    Anonymous - 13.07.2007, 15:05


    :D Genial,einfach Genial... :D
    Ein Komplidingsbums zu dieser literarischen Meisterleistung...

    Ich bin nur mal gespannt wann sich unser ich_bins als "Herr Stopfer" bei WO anmeldet... :D



    Re: ich_bins´ Tagebuch

    hemo - 13.07.2007, 16:55


    Er gehört für den Nobelpreis für schöne Wahrheitsgeschichten vorgeschlagen! :D



    Re: ich_bins´ Tagebuch

    Anonymous - 16.07.2007, 11:11


    hemo hat folgendes geschrieben: Er gehört für den Nobelpreis für schöne Wahrheitsgeschichten vorgeschlagen! :D

    So, Herr Doktor Hemo - hier kommt in Bildern festgehalten, was dir bei diesem Ausflug in die Urzeit passiert ist. Auch hier hat das Mosaik-Kollektiv unter Leitung von Hans Erhardt aus Datenschutzgründen (und wahrscheinlich wegen ihrer mitfühlenden Herzen) den Namen Hemo in "Herr (Dr.) Knaller" geändert. Ich bringe hier einen Auszug aus Mosaik Nr. 61 (Dezember 1961 "Der Lurch mit der Brille"). Der von mir sehr verehrte Zeichner Hannes Hegen hat diese Begenheit detailgetreu nach meiner Schilderung und meinen Digicam-Schnappschüssen - das war damals in den Sechziger Jahren gar nicht so einfach, Digitalfotos zu drucken, und schon gar nicht in der DDR! - als Comic verarbeitet.

    Hemo (hier: Herr Knaller) hatte sich nämlich die Doppelbüchse von ich_bins gegriffen und wollte damit jagen gehen. Schon immer hatte er die Wunsch gehabt, einmal Grosswild zu jagen - und nun was das DIE Gelegenheit schlechthin! Die beiden Digedags und ich gingen mit auf die Pirsch, damit auch ja nichts schief geht. Auch wenn das eigenlich nicht notwendig ist, da unser Held der Geschichte ja für seine eigenwilligen Waffenkreationen (Cabrio-Revolver u.a.) berühmt ist.























    Und wieder sehen wir - Ente gut, alles gut. Friede, Freude, Eierkuchen (oder doch besser Entenbraten?)!

    Wir fahren nach der Werbung fort.





    Ah... mm... blos - wohin?



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Legalwaffenforum

    Jägerlatein - gepostet von hemo am Samstag 19.05.2007



    Ähnliche Beiträge wie "ich_bins´ Tagebuch"

    Das Tagebuch des Sauron - ballerman007 (Sonntag 03.12.2006)
    Hannah´s Tagebuch - Hannah (Samstag 19.05.2007)
    Tränchens Tagebuch - ~*Tränchen*~ (Montag 21.05.2007)
    Mandy's Tagebuch und was der Rest der Rasselbande treibt - Nova (Samstag 06.01.2007)
    Animal Crossing Wild World Tagebuch - Naruto (Donnerstag 30.08.2007)
    *.* Das Tagebuch von Nebeltanz *.* - Nebeltanz (Samstag 17.06.2006)
    Alles Gute ... - Rollerrebell (Mittwoch 15.12.2010)
    Tagebuch mit Bildern eines WoW CB-BC players - Blessed (Mittwoch 01.11.2006)
    Ginnys Tagebuch - Ginny Weasley (Sonntag 22.07.2007)
    Xady´s Tagebuch - Xayedra (Montag 04.06.2007)