Punktsp. 28. Sptg.: FSV Zwickau vs. FC Sachsen Leipzig 3:0

www.fanclub.alte.sachsen.de.vu
Verfügbare Informationen zu "Punktsp. 28. Sptg.: FSV Zwickau vs. FC Sachsen Leipzig 3:0"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Alte Sachsen WEBMASTER - Anonymous
  • Forum: www.fanclub.alte.sachsen.de.vu
  • Forenbeschreibung: Wir sind der Beweis Zwickau bleibt ROT WEISS
  • aus dem Unterforum: Spielberichte / Statistiken / Fotos Saison 2006/2007
  • Antworten: 5
  • Forum gestartet am: Montag 27.06.2005
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Punktsp. 28. Sptg.: FSV Zwickau vs. FC Sachsen Leipzig 3:0
  • Letzte Antwort: vor 14 Jahren, 8 Monaten, 3 Tagen, 7 Stunden, 38 Minuten
  • Getaggt durch: Kredit
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Punktsp. 28. Sptg.: FSV Zwickau vs. FC Sachsen Leipzig 3:0"

    Re: Punktsp. 28. Sptg.: FSV Zwickau vs. FC Sachsen Leipzig 3:0

    Alte Sachsen WEBMASTER - 16.05.2007, 15:32

    Punktsp. 28. Sptg.: FSV Zwickau vs. FC Sachsen Leipzig 3:0
    Oberliga - Punktspiel 28. Spieltag
    Mittwoch 16. Mai 2007 18.00 Uhr
    Westsachsenstadion - Zwickau
    FSV Zwickau vs. FC Sachsen Leipzig 3:0 (1:0)

    FSV Zwickau mit überzeugenden Sieg gegen die "Geyer-Schützlinge"

    Mit einer ansprechenden Leistung und einen auch in der Höhe verdienten Sieg hat sich der FSV Luft im Abstiegskampf verschafft.
    Die erste viertel Stunde der Partie war völlig ausgeglichen und ohne nennenswerten Aktionen. Als nach 25 Minuten Moses einen Traumpaß auf Jazwinski spielte und der überlegt ins lange Eck schob stand es 1:0. Es folgten nun die stärksten 10 Minuten der ersten Halbzeit des FSV Zwickau in denen die Heimelf 2 weitere ganz dicke Möglichkeiten durch Fuchsenthaler und Troche vergab. Zur Pause eine verdiente Führung des FSV die durchaus hätte höher sein können.
    Nach dem Seitenwechsel sahen die gut 2.500 Zuschauer zunächst die beste Phase der Gäste. Der FC Sachsen Leipzig hatte bis zur 55 Minute einige sehr gute Möglichkeiten den Ausgleich zu erzielen, aber FSV-Keeper Soukop war jedesmal reaktionsschnell zur Stelle. Überraschender Weise war nach dem kurzen Sturmlauf der Leutzscher dann mit fortlaufender Spielzeit wieder alles beim alten. Der FSV Zwickau hatte alles im Griff und konterte sehr ansehnlich im eigenen Stadion. So auch beim 2:0 - Strobel schickt Moses auf die Reise - der umkurvt eiskalt Süssner und schiebt zum viel umjubelten 2:0 ein (65.). Knapp 20 Minuten vor Schluß machte dann Troche den Sack endgültig zu - einen weiteren Konter versenkte er von der Strafraumgrenze zum 3:0. Der Sieg hätte am Ende noch viel deutlicher ausfallen müssen, denn Moses & Arzt hatten 2 weitere "Super-Dinger" auf dem Fuß.
    Am Ende ein hochverdienter Sieg gegen eine ziemlich enttäuschende "Möchtegern"-Topmannschaft vom FC Sachsen Leipzig. Ein Reimann der ja nun wirklich ein guter Stürmer ist und auch gerne gegen den FSV trifft war heut total abgemeldet - Er hatte seine erste und einzige Chance in der 85. Minute !!! Genauso enttäuschend wie das Team auf dem Feld übrigens auch die Führungsetage der Chemiker - absolutes indiskutables,arrogantes Auftreten - aber am Ende war denen ganz schön das Gesicht eingeschlafen :lol:
    Heute konnte man mal wieder Stolz auf unser Team sein - Schon am Sonntag in Halle kann nun der Klassenerhalt perfekt gemacht werden.

    Statistik:

    FSV Zwickau

    Soukup - Trochocki, Werner, Trehkopf - Jazwinski, Köcher, Moses (78. Zdrazil), Werner - Troche (83. Balg) - Strobel, Fuchsenthaler (71. Arzt)


    Torfolge:

    1:0 Jazwinski (25.)
    2:0 Moses (65.)
    3:0 Troche (71.)


    besondere Vork.: keine


    Karten (FSV): keine


    Zuschauer: 2.574 ( Gäste: 200)

    Einzelbewertung der Spieler:

    Soukop 1,5
    Werner 2,5
    Trochocki 2
    Trehkopf 2
    Moses 2
    Strobel 2,5
    Köcher 2,5
    Jazwinski 2
    Troche 2
    Fuchsenthaler 2,5
    Kubik 2,5
    Arzt o.B.
    Balg o.B.
    Zdrazil o.B.






















    Re: Punktsp. 28. Sptg.: FSV Zwickau vs. FC Sachsen Leipzig 3:0

    Alte Sachsen WEBMASTER - 16.05.2007, 22:14


    Bericht MDR - Online

    Zwickau demütigt FC Sachsen

    Der FSV Zwickau hat den FC Sachsen Leipzig klar mit 3:0 bezwungen und ist dem Klassenerhalt dadurch ein großes Stück näher gekommen. Der Abstand zum drittletzten Platz beträgt nun drei Punkte. Außerdem hat die "Keller-Konkurrenz" das schwerere Restprogramm.

    Die zu Saisonbeginn offenbar völlig überschätzten Leipziger hatten nur zu Beginn der beiden Halbzeiten gute Szenen. Benjamin Boltze (8./75.) scheiterte hier jeweils an FSV-Keeper Michal Soukup. Zwickau übernahm aber bald das Zepter und sorgte mit drei Toren für einen verdienten wie umjubelten Sieg. Beim 1:0 in der ersten Hälfte hatte Moses nach einem Troche-Freistoß zu Markus Jazwinski gepasst, der aus 14 Metern vollendete. Die Leipziger Gegenwehr nach der Pause beendete Danny Moses mit einem Konter-Tor. René Troches 3:0 fiel aus 16 Metern. Es waren sogar noch mehr Treffer drin, aber FCS-Torwart Steffen Süßner hielt die Leipziger Blamage mit tollen Paraden (28./ 88.) in Grenzen.

    Trainerstimmen

    Heinz Dietzsch (Zwickau): "Es war spielerisch eine sehr gute Leistung. Wir haben den Ball und den Gegner laufen lassen. Durch Diagonalpässe waren wir sehr gefährlich. Es war einfach super, was die Mannschaft geboten hat."

    Eduard Geyer (Leipzig): "Wir haben in den ersten 20 Minuten ganz ansprechend gespielt - bis zum Strafraum. Dann sind wir aber in die Konter gerannt. Die neu formierte Abwehr hatte Qualitätsverluste. Und der letzte Biss hat gefehlt."



    Re: Punktsp. 28. Sptg.: FSV Zwickau vs. FC Sachsen Leipzig 3:0

    Alte Sachsen WEBMASTER - 16.05.2007, 22:43


    Paar kurze Videos gibts hier >>> http://www.web2.cc/altesachsen/



    Re: Punktsp. 28. Sptg.: FSV Zwickau vs. FC Sachsen Leipzig 3:0

    Anonymous - 18.05.2007, 14:06


    Leipziger Volkszeitung 18.05.2007


    Nur noch peinlich: 0:3-Debakel in Zwickau

    Sachsen Leipzig verspielt jeglichen Kredit

    Leipzig. Ohne diverse Stammkräfte, ohne Niveau, ohne Chance: Eine neu formierte Abordnung des FC Sachsen Leipzig ging im baufälligen Westsachsen-Stadion 0:3 (0:1) unter, das erneute Desaster war logische Konsequenz der Kräfteverhältnisse. Die abstiegsgefährdeten Zwickauer kämpften, als wenn es kein Morgen gäbe. Leipzig, jenseits von Gut und Böse, kickte, wie man eben so kickt, wenn sich die Ziele verflüchtigt haben. Wobei die Herrschaften in der grün-weißen Trikotage dies leider Gottes auch schon taten, als sie noch im Aufstiegsrennen waren ...

    Während die Leutzscher Vorstandschaft das Spiel als „Katastrophe“ bezeichnete, deckte Ede Geyer den Mantel des Schweigens über die Minusleistung. Der Coach sprach von „annehmbaren ersten 20 Minuten“, qualitativen Mängeln in der Jugend-forscht-Abwehr und „fehlendem Biss“. Sein Zwickauer Kollege Heinz Dietzsch, erfolgreich als Uwe-Ferl-Nachfolger in der Spur, ging beglückt in den Männertag: „Klasseleistung.“ Jazwinski (25.), Moses (65.) und Troche (70.) trafen, Sachsen-Keeper Steffen Süßner verhinderte eine deutlichere Demütigung.

    Gipfeltreffen mit Kölmel

    Übermorgen verabschieden sich Süßner und Co. gegen Bautzen vom eigenen Anhang. Gespielt wird um 14 Uhr im Alfred-Kunze-Sportpark (Wir verlosen heute, 14 Uhr, unter der Telefon-Nummer 0341 9610388 Freikarten). Gut möglich, dass die Heimspiele der Saison 2007/2008 permanent im „AKS“ stattfinden. Am kommenden Freitag trifft sich Sachsen-Schatzmeister Georg Flascha mit Stadion-Chef Michael Kölmel. Dann kommt nicht nur in Stadionfragen Butter bei die Fische. Zurück nach Leutzsch? Wäre ein Rückschritt, hätte eine katastrophale Außenwirkung. Dass das mit zig Steuermillionen finanzierte Zentralstadion nur noch bei Grönemeyer, Ligapokal-Finale und Länderspielen aufgeschlossen wird, ist nicht nur für Flascha „eine Horrorvision“. Kölmel selbst ist: hin- und hergerissen. Auch in Sachen Trainer. Der heißt Geyer, muss bald bei Kölmel-Mann Otto Schlörb die Saison erklären, Hoffnung auf Besserung stiften, vertrauensbildend wirken. Schlörb hat den Stab noch nicht über Geyer gebrochen, denkt aber offenbar über eine Veränderung der Vertragsinhalte nach. Will heißen: Weniger garantierte Kohle, den Erfolgsfaktor stärker betonen. Gute Idee, warum so spät?

    Waldhof Mannheim will Ivanovic

    Schatzmeister Flascha ist gegen eine Trainer-Entlassung. „Ich war auch dagegen, dass man Wolfgang Frank entlässt. Man muss einem Trainer Zeit geben, etwas aufzubauen. Herr Geyer muss allerdings hinter unserem Konzept stehen.“ Das fußt auf vorhandene Nachwuchskräfte, nebst hungrigen Kickern aus der Region. Regionale Küche also statt schwer verdaulicher Kost aus der Dreisterne-Küche Ivanovic. Stichwort Ivanovic. Der von Geyer freigestellte Stürmer hat ein Angebot vom Oberligisten Waldhof Mannheim, soll beim Privatspiel gegen Bayern München (Donnerstag) auflaufen. Mannheims Manager Rüdiger Lamm kennt und schätzt Ivanovic aus gemeinsamen Bielefelder Tagen.

    Die Waldhöfer dürfen gerne weiter im Leutzscher Holz wildern, es gibt da noch einige Zwölfender. So ist seit Zwickau klar, dass Catalin Racanel (kam in der zweiten Halbzeit, verschuldete das 0:2) gehen muss. Außerdem haben sich die Bosse gegen eine Vertragsverlängerung mit Miro Rada ausgesprochen. Der Tscheche hat finanzielle Probleme, flog in festen Abständen vom Platz, gilt als verzichtbar. Auch Daniel Ferl steht ein Jobwechsel bevor. „Ich habe kein Angebot des Vereins, werde wechseln müssen“, so Ferl. „Es gibt zwei, drei Anfragen. Auch aus der Regionalliga.“ Der von Geyer wie ein Grippevirus gemiedene Kevin Kittler vermisst klare Ansagen über seine weitere Zukunft. „Ich lese in der LVZ von einer geheimen Besetzungsliste, auf der ich nicht stehe. Wäre wirklich schön, wenn man mal mit mir reden würde.“ Kittler ist seit 1999 im Verein.



    Re: Punktsp. 28. Sptg.: FSV Zwickau vs. FC Sachsen Leipzig 3:0

    Anonymous - 18.05.2007, 14:08


    Freie Presse 18.05.2007


    Laola im Westsachsenstadion - FSV Zwickau - FC Sachsen Leipzig 3:0 (1:0)


    Der FSV Zwickau hat vor 2600 Zuschauern gegen die Spitzenmannschaft vom FC Sachsen Leipzig 3:0 gewonnen und einen Schritt Richtung Klassenerhalt getan. Bereits vor dem Abpfiff klatschten die FSV-Fans minutenlang. "Ich habe als Spieler in vier Jahren noch nie eine Laola-Welle im Westsachsenstadion erlebt. Ich freue mich riesig", sagte Maik Strobel. Er stürmte für den 26-jährigen Sebastian Meyer (Bänderriss). "Ich habe bei den A-Junioren schon ab und an im Angriff gespielt. Es gab für mich keine Probleme, hat einfach Spaß gemacht."

    Nach abwartendem Beginn setzte sich der FSV immer besser in Szene. Der äußerst laufstarke Axel Fuchsenthaler (13., 18.) und Verteidiger Marcel Trehkopf (22.) prüften Leipzigs Torhüter Steffen Süßner zuerst. Ein Angriff führte durch Markus Jazwinski zum 1:0 (25.). Nur drei Minuten später verhinderte der Sachsen-Schlussmann das 2:0, als er einen Kopfball von "Fuchs" parierte. "Schon zur Pause war das 1:0 hoch verdient. In der späteren Druckphase der Leipziger hat der FSV das vorentscheidende 2:0 gemacht. Dann hatten die Zwickauer viel Platz zum Kontern und haben das richtig gut gemacht", hob der ehemalige Dresdner Trainer Christoph Franke hervor. "In den letzten Wochen wurde unter Heinz Dietzsch wesentlich mehr Fußball gespielt als zuvor. Gegen Leipzig war es ein sehr gutes Spiel", ergänzte der gebürtige Mülsener, der als Junior bei der BSG Motor Zwickau spielte, bevor er zum Studium an die DHfK Leipzig ging und für den 1. FC Lok auflief.

    Nach der Pause folgte dem 2:0 von Danny Moses (65.) noch das 3:0 durch René Troche (71.). Als von Moses ein herrlicher Distanzschuss knapp über die Querlatte strich (74.), forderten die FSV-Fans lautstark "Zugabe, Zugabe". "Die Euphorie ist in Zwickau wieder da, endlich ist die Laola-Welle zurückgekehrt. Für mich war es das beste Spiel seit Jahren", strahlte Mannschaftsarzt Volker Hendel. Unter Heinz Dietzsch gelangen dem FSV in sechs Spielen 12:3 Tore und 13 Punkte. Aus dem negativen Torverhältnis (21:26/22. Spieltag) wurde ein positives (33:29/28). "Ich denke, wir haben ein klasse Spiel gemacht. Daran sollten wir weiter arbeiten", so Kapitän Alexander Köcher.

    Hervorzuheben sind vor allem Torhüter Michel Soulup und Axel Fuchsenthaler. "Fuchs" war überall zu finden, half sogar mehrmals in der Abwehr aus. Leider schied der Kempener in der 71. Minute mit einer Oberschenkelverletzung aus. Für ihn und die Torschützen Moses und Troche gab es bei der Auswechslung von den FSV-Fans viel Beifall. "Wir haben Ball und Gegner laufen lassen und eine sehr gute Leistung geboten. So schön kann Fußball sein. Das Publikum war sehr dankbar", meinte FSV-Trainer Heinz Dietzsch. (RR)




    FSV-Torjäger Axel Fuchsenthaler (r.) ist vorbei an Felix Preussner und prüft per Schuss Torwart Steffen Süßner (l.). Marcus Richter



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum www.fanclub.alte.sachsen.de.vu

    11. Testspiel :08.08.2007 SV Tannenbergsthal-FSV Zwickau 0:6 - gepostet von daniel am Mittwoch 08.08.2007
    Testspiel: 03.02.2007 Kickers Markkleeberg - FSV Zwickau 0:1 - gepostet von daniel am Freitag 02.02.2007
    Radeberger Dynamo Cup 06.01.2007 - gepostet von daniel am Samstag 06.01.2007
    Punktsp. 10.Sptg.: FSV Zwickau - ZFC Meuselwitz 0:0 - gepostet von daniel am Freitag 27.10.2006
    Punktsp. 22 Sptg.: FSV Zwickau-Bischofswerdaer FV 4:0 (3:0) - gepostet von daniel am Samstag 01.04.2006
    Testspiel 02.07.06 : FSV Zwickau - Spvgg Selbitz 4:1 (2:1) - gepostet von daniel am Sonntag 02.07.2006
    Nachholspiel vom 18. Sptg.: VFB Pößneck - FSV Zwickau 1:0 - gepostet von daniel am Donnerstag 05.04.2007
    Sachsenpokal 1. Runde: FC Eilenburg - FSV Zwickau 3:1 (0:1) - gepostet von daniel am Donnerstag 31.08.2006
    Heinz Dietzsch bleibt Coach beim FSV Zwickau - gepostet von daniel am Freitag 01.06.2007



    Ähnliche Beiträge wie "Punktsp. 28. Sptg.: FSV Zwickau vs. FC Sachsen Leipzig 3:0"

    3. Testspiel : 13.07.07 SV Härtensdorf - FSV Zwickau 0:11 - daniel (Freitag 13.07.2007)
    4. Testspiel : 14.07.07 FSV Zwickau - Motor Altenburg 2:0 - daniel (Freitag 13.07.2007)
    Dresden Sachsen will Sexualstraftäter schärfer überwachen - Nordseeengel (Donnerstag 13.09.2007)
    ++ Sachsen: Tagebuch eines jungen Mädchens verrät Sex... ++ - de_flo (Montag 30.08.2004)
    Punktsp. 7. Sptg.: FSV Zwickau - 1. FC Gera 03 2:2 (1:1) - daniel (Samstag 29.09.2007)
    Sachsen - Kleiner Engel (Freitag 27.08.2004)
    T-Rex Angebot - Mave (Donnerstag 21.02.2008)
    02.10.07 Seilfabrik im Exil/alte Großbäckerei Zwickau - Evo1 (Sonntag 23.09.2007)
    5. Testspiel : 17.07.07 TSV Crossen - FSV Zwickau 0:7 - daniel (Dienstag 17.07.2007)
    Mügeln: »Unerträglicher Gewaltexzess« gegen Inder in Sachsen - fischlidrea (Dienstag 21.08.2007)