Hundebegegnungen

Wir sind umgezogen !!! www.saarlaendischer-pelznasentreff.com
Verfügbare Informationen zu "Hundebegegnungen"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Anne - Danny - Anonymous - anna - Kristin - Frauke - aranjoscha
  • Forum: Wir sind umgezogen !!! www.saarlaendischer-pelznasentreff.com
  • Forenbeschreibung: ACHTUNG!!! Du findest uns nun unter www.saarlaendischer-pelznasentreff.com ACHTUNG!!!
  • aus dem Unterforum: Erziehungstipps
  • Antworten: 23
  • Forum gestartet am: Samstag 21.10.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Hundebegegnungen
  • Letzte Antwort: vor 14 Jahren, 4 Monaten, 17 Tagen, 13 Stunden, 38 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Hundebegegnungen"

    Re: Hundebegegnungen

    Anne - 09.05.2007, 13:46

    Hundebegegnungen
    Da ich vorhin bei dem anderen thread u.a. auch angesprochen habe, daß mause bei Hundebegegnungen immer mal wieder zeigen muß, wie stark sie ist. Und das geht mir halt gegen den Strich! Es ist jetzt schon länger nix mehr vorgekommen, aber wer meine Mause kennt, weiß was ich meine :oops:
    Jetzt wollte ich mal nachfragen, wie ich mich da richtig verhalte. Also ich treffe mich jetzt z.B. mit Nelly. Die zwei sehen sich zum ersten Mal. Und nelly ist auch ein Stück kleiner als Mause und wird anfangs bestimmt auch bellen. Das wird Mause bestimmt neugierig machen (ist doch nett ausgedrückt*lol*)...
    Wie soll ich mich jetzt da verhalten? Ich kann Mause ja schlecht von der leine loslassen...das würde nicht gutgehen. Also: wie gestalte ich diese begegnung, ohne daß es zu Konflikten kommt?



    Re: Hundebegegnungen

    Danny - 09.05.2007, 14:08


    Steigt aus den Autos aus aber geht nicht aufeinander zu sondern hintereinander her.
    So hats gestern bei kristin und mir auch geklappt, nach und nach sind wir dann dichter zusammen und sie liefen ohne Stress nebeneinander her.

    Und das ist bei den Zicken eine Glanzleistung 8-)



    Re: Hundebegegnungen

    Anonymous - 09.05.2007, 14:08


    Mh hast du dir mal überlegt zu nem guten privaten Hundetrainer zu gehen? Birgit Lehnen, Beta Dog zum Beispiel? Kannste nach googeln.


    EDIT: das war nun nur ein Tip, ich weiss ja nicht wie "schlimm" es ist ;-)



    Re: Hundebegegnungen

    anna - 09.05.2007, 14:52


    Hi geb Danny da recht- leinen locker lassen - Abstand halten - aufpassen und mit Vorsicht schauen , wie es klappt- auf keinen Fall würde ich die Leinen losmachen oder die HUnde an der Leine schnuffeln lassen-wenn sie nach einer Weile entspannt nebeneinanderher gehen ist das schon ein klasse Leistung.

    LG Hilde



    Re: Hundebegegnungen

    Anne - 09.05.2007, 15:14


    Anja, so schlimm isses nicht...du kennst ja auch Mause und mit euren Hundis hat´s damals auch super geklappt. Außerdem habe ich weder Lust noch Zeit, zu nem Hundetrainer zu gehen.

    Aber der Tip mit dem hinterhereinander hergehen (an der leine) find ich gut. Sollte ich Mause dabei ablenken, z.B. mit Leckerli oder Spielzeug, oder einfach nur entspannt versuchen hintereinander herzulaufen :mrgreen: Daß beide an der leine bleiben müssen, ist ja eh klar!



    Re: Hundebegegnungen

    Anonymous - 09.05.2007, 16:57


    Mh ich blick nie so durch wer bei dir wer ist :oops: Mause ist die "Kleine" die mit bei uns war?? Ja das stimmt da war sie wirklich total lieb.



    Re: Hundebegegnungen

    Anne - 09.05.2007, 17:10


    Ja, genau die 8-)



    Re: Hundebegegnungen

    anna - 09.05.2007, 17:20


    Hallo Anne- ich würde sie die erste Zeit leicht ablenken und dann versuchen ganz entspannt mich immer etwas näher ranzutasten- bleib nur coól dabei- und störe sie energisch, wenn sie versucht anzumachen.
    Das wird bestimmt klappen- wirst sehen- ist halt eh bei 2 Weibsen oft so eine Sache- ich kann da auch ein Lied von singen- erzähl mal wie es war

    LG Hilde

    PS nur ja nicht die Leine anspannen, wenn du doch Angst bekommen solltest, dass ist wie ein Kommando um loszustänkern! Ist schwer ich weiss- aber du schaffst das!!



    Re: Hundebegegnungen

    Anne - 09.05.2007, 18:04


    Wenn ich weiß, was ich machen muß und wie ich mich verhalten soll, schaff ich das. Na klar! Vielen Dank für eure Tips...ich werde dann am freitag eher reaktionsschnell losbrüllen, als daß ich in der leine hänge :D Das wird klappen...ich werde berichten!

    Zur Not leih ich mir Astor aus, vor dem hat sie nämlich einen Höllenrespekt *lol*...an den tastet sie sich meist in geduckter Haltung ran.



    Re: Hundebegegnungen

    Kristin - 09.05.2007, 20:19


    Danny hat folgendes geschrieben:
    Und das ist bei den Zicken eine Glanzleistung 8-)

    Das ist allerdings wahr. Ich hätte nicht damit gerechnet das KEINER stänkert. Bei Kaya war ich wirklich voll drauf eingestellt...

    Wenn man zurückblickt und darüber nachdenkt wie "freundlich" sich die beiden an der Nachtübung begrüsst haben, hätte ich nicht gedacht das es so super läuft!!!

    Wir haben wir sich nicht zusammengelassen. Weder mit noch ohne Leine. Nebeneinander mit Vorsicht hat aber super geklappt! Allerdings haben wir uns langsam vorgepirscht :)

    Allerdings scheint es auch auf die anderen Hunde anzukommen, denn heute ist solch ein Versuch missglückt. Die andere Hündin hat sich ständig rumgedreht UND Zähne gezeigt und dann flippte Kaya jedesmal... Das war Stress für alle, und unsere Wege haben sich dann getrennt. Ok, ich denke die zwei werden sich nie riechen können...



    Re: Hundebegegnungen

    Danny - 10.05.2007, 09:50


    Wenn bei uns eine losgelegt hätte dann wären wir auch nicht weiter gekommen :)
    Hat man ja bei der Nachtübung gesehen.......die Killerzicken :cool:

    Aber so hatten auch wir uns total entspannt und keinen Stress mehr gehabt.
    Das haben die Zicken auch gemerkt.
    Zeitweise gingen sie richtig dicht nebeneinander her, als wäre es das normalste der Welt 8-)
    Das wird noch, wirst schon sehen, einen guten Anfang haben wir ja schon geschafft.

    LG



    Re: Hundebegegnungen

    Anonymous - 10.05.2007, 10:15


    Anne hat folgendes geschrieben: Außerdem habe ich weder Lust noch Zeit, zu nem Hundetrainer zu gehen.


    Also nun egal wie schlimm oder nicht schlimm.. ich finde wenn man Hunde hat... dann muss man einfach Lust haben auf manche Dinge... sorry aber das musste nun raus Anne.



    Re: Hundebegegnungen

    Frauke - 10.05.2007, 12:22


    Anja, da iss ja nix falsches dran! Kann mich dir nur anschließen! Gerade wenn man 2 Problemhunde hat sollte man die Beine unter die Arme nehmen und was machen! Bevor es richtig knallt!

    Aber das ist jedem überlassen, es kommt wie es kommen muss!

    Karin und ich hätten uns gefreut wenn du öfters bei uns auf den Paltz gekommen wärst Anne, aber dazu hattest du anscheinend auch keine Lust.

    Shit happens

    Hoffe das klappt alles wie du es dir vorstellst, ansonsten wünsch ich dir noch viel spass beim spazieren mit Andrea!



    Re: Hundebegegnungen

    Anne - 10.05.2007, 15:51


    Mir ist es einfach privat und beruflich nicht möglich, regelmäßig auf den Hundeplatz zu gehen. Und ihr könnt mich für inkompetent oder weiß nicht was halten, ich setze meine Prioritäten anderes, habe auch noch andere Tiere und ne Familie, um die ich mich kümmere. Und wir können gut damit leben, so wie Digger ist, ich brauche auch keine gemeinsamen Spaziergänge mit ihm mit anderen Hunden- wir haben unseren Spaß auch so ;) Und mit unseren anderen Hunden bin ich auch zufrieden! Ich brauche keinen perfekten Hund, der beim 1.Wort spurt. Ich sehe das wohl "etwas" anders als ihr, aber das weiß ich ja :) Trotzdem danke für die Tips und ich werde dann berichten, wie es war...



    Re: Hundebegegnungen

    Danny - 10.05.2007, 15:59


    Zitat: ich brauche auch keine gemeinsamen Spaziergänge mit ihm mit anderen Hunden- wir haben unseren Spaß auch so

    *kopfschüttel*
    Hauptsache ihr habt euren Spaß, ist ja auch das Wichtigste.



    Re: Hundebegegnungen

    anna - 10.05.2007, 16:13


    Leutchens- geh lasst Anne mal machen, sie bemüht sich doch sehr- ist halt auch wirklich oft etwas schwierig mit der Zeit klar zu kommen, aber da wird Anne sicher auch noch eine Lösung finden. ich finde es immer sehr wichtig, dass jemand auch seine Fehler sieht und daraus lernt- auch wenn er jetzt nicht unbedingt auf den Platz gehen kann und private Trainer sind doch auch nicht gerade billig- also vertragt euch- wir haben doch ein Forum, wo man auch Rat ausserhalb von Hundeplatz und Trainer suchen kann- es geht halt oft nicht so , wie man es selbst vieleicht gerne hätte- und wir müssen doch zusammenhalten.

    Wie wichtig und hilfreich ein solcher Zusammenhalt ist , konnte ich jetzt am eigenen Leib erfahren und ich war und bin heilfroh, dass hier so liebe und hilfsbereite Menschen sind.

    Danke für euer Verständnis

    Hilde



    Re: Hundebegegnungen

    Anonymous - 10.05.2007, 16:15


    Anne hat folgendes geschrieben: Mir ist es einfach privat und beruflich nicht möglich, regelmäßig auf den Hundeplatz zu gehen. Und ihr könnt mich für inkompetent oder weiß nicht was halten, ich setze meine Prioritäten anderes, habe auch noch andere Tiere und ne Familie, um die ich mich kümmere. Und wir können gut damit leben, so wie Digger ist, ich brauche auch keine gemeinsamen Spaziergänge mit ihm mit anderen Hunden- wir haben unseren Spaß auch so ;) Und mit unseren anderen Hunden bin ich auch zufrieden! Ich brauche keinen perfekten Hund, der beim 1.Wort spurt. Ich sehe das wohl "etwas" anders als ihr, aber das weiß ich ja :) Trotzdem danke für die Tips und ich werde dann berichten, wie es war...


    Auf die Gefahr hin dass ich mich nun total unbeliebt mache Anne, aber ich sag halt gerne und direkt was ich denke. Hoffe du kannst damit umgehen und verstehst das nun nicht als persönlichen Angriff.
    Bei manchen Sachen die passiert sind hast du mir im Nachhinein sogar leidgetan, weil von einer bestimmten Person die Tatsachen so verdreht worden sind.

    Aber ich finde es einfach unverantwortlich, wegen Menschen wie dir sind solche Rassen dann so verrufen, weil sie nicht ordnungsgemäss ausgebildet sind und irgendwann irgendwie durchknallen. Man kann nur hoffen dass es ein solcher Hund niemals schafft, sich eigenständig auf Tour zu begeben und ich hoffe dass ich mit meinen Hunden oder meinem Sohn niemals einem solchen Hund begegnen werde denn dieser Hund wird einen Angriff auf ein Lebewesen das ich liebe nicht überleben!
    Wenn es deine Zeit und deine Lust nicht erlauben, dann halte dir weniger Tiere, so einfach ist das. Wenn man keine Zeit hat muss man halt da Abstriche machen.

    Soweit ich informiert bin ist Fraukes Vater Trainer in Dudweiler? Warum gehst du nicht da hin, die haben sicherlich auch mal samstags Training oder du kannst bestimmt auch mal unter der Woche. Ich hab mir auch sagen lassen dass er sich mit schwierigeren Hunde auskennt. Oder habt ihr Angst dass euch mal jemand die Wahrheit ins Gesicht sagt?

    Sorry ich könnte gerade echt hochgehen.... wenn ich keine Lust habe dann halte ich keine Hunde, schon gar nicht Hunde mit einem solch grossen Potential ;) Und ich habe ganz sicher nichts gegen Kampfschmuser, das kannst du mir glauben.



    Edit: Sorry Hilde wollte deine "Autorität" nicht untergraben, war wohl selbst noch den Rest am schreiben während du deinen Post eben geschrieben hast.



    Re: Hundebegegnungen

    Anne - 10.05.2007, 16:43


    Denkt was ihr wollt....und Anja, du kennst Digger nicht, hast ihn nie gesehen oder erlebt und kannst dir KEIN Urteil über ihn erlauben! genauso wenig, wie ich was über deine Tiere sage- habe sie auch erst einmal kurz gesehen...
    Und ich denke mal, ich kann mir so viele Tiere halten und leben wie ich möchte- ich komme damit sehr gut zurecht! Und ich habe auch keine Probleme mit meiner Lebensweise und es geht uns allen gut dabei!
    Keiner braucht Angst zu haben, wenn wir mit unseren Hundis spazieren gehen. Es dürfen sogar Kinder unsere Hunde (Digger laß ich hierbei außen vor) streicheln, unsere Hunde haben sogar auch noch Hundefreunde, jaja auch Digger :)
    Ich könnte mich gerade amüsieren, wie ihr euch alle aufregt...und die meisten die hier stänkern kennen weder mich noch sonst wen. Irgendwie war die Zeit ohne PC lustiger und stressfreier, keiner hat mir Probleme aufgeschwatzt, mir meine Hasenbabys madig gemacht und und und...



    Re: Hundebegegnungen

    Anonymous - 10.05.2007, 16:45


    Nichts für ungut Anne, jeder darf und sollte auch seine Meinung haben. Hab ja nun nichts gegen dich persönlich, wir haben nur einfach unterschiedliche Ansichten. Wäre ja langweilig wenn jeder gleich denken würde oder? :-D



    Re: Hundebegegnungen

    Anne - 10.05.2007, 16:49


    Ja, Diskussionen sind immer herzerfrischend :D
    Ich nehme auch nix persönlich, um Gottes Willen, jeder hat seine Meinung und sollte sie vertreten.



    Re: Hundebegegnungen

    Kristin - 11.05.2007, 07:01


    Ganz ehrlich, ich frage mich warum man solch einen Thread erstellt, wenn man nicht bereit ist darauf näher einzugehen. Immerhin hast Du die Frage öffentlich gestellt.

    Ich kann durchaus nachvollziehen das man sich Gedanken über Treffen macht, wenn der Hund nicht immer der einfachste ist. Ich kenne Deine Hunde nicht, jedoch kenne ich meinen. Und ich weiss wie es ist wenn sich so ne Zicke hochschaukelt....

    Anne hat folgendes geschrieben: Aber der Tip mit dem hinterhereinander hergehen (an der leine) find ich gut. Sollte ich Mause dabei ablenken, z.B. mit Leckerli oder Spielzeug, oder einfach nur entspannt versuchen hintereinander herzulaufen :mrgreen: Daß beide an der leine bleiben müssen, ist ja eh klar!
    Ich weiss nicht ob ich es schon geschrieben habe, ich glaub schon. DAS funktioniert nicht bei allen Hunden. Bei einer Begegnung am Tag darauf mit einer anderen Hündin war es alles andere als Entspannend. Unsere Wege MUSSTEN sich trennen!

    Ganz ehrlich, ich habe auch so ein Monster an der Leine. Und ich finde es gelinde gesagt furchtbar. Mir wäre es lieber wenn meine Madame ignorieren würde, statt gleich so in die vollen zu gehen. Macht sie aber nicht, also muss ich etwas tun. Ob ich LUST habe oder nicht!

    Anne hat folgendes geschrieben: Anja, so schlimm isses nicht...du kennst ja auch Mause und mit euren Hundis hat´s damals auch super geklappt. Außerdem habe ich weder Lust noch Zeit, zu nem Hundetrainer zu gehen.
    Ich verstehe nicht wie man sich so sperren kann. Was hat es denn mit Lust zu tun?
    Ich habe auch nicht immer Lust, aber ich habe jetzt auch wieder angefangen auf den Platz zu gehen, da ich denke daran MUSS gearbeitet werden. Es liegt in MEINER Verantwortung was aus der Entwicklung meines Hundes wird.

    Wenn ich jetzt nur mal von Kaya ausgehe, und die kennen hier wohl einige... viele wissen das sie eigentlich ein ganz liebes Sensibelchen ist. Jedoch nach aussen kann dies nicht JEDER erkennen. Ich habe nicht nur Probleme mit Hundebegegnungen (was ich schon schlimm finde), nein, bei mir geht es sogar noch weiter. Sie hat mit einigen Menschen ihre Probleme. Sie beisst nicht, aber sie verbellt sie wie die Hölle (Und das einfach weil sie vor manchen Menschen Angst hat). Auch kein schönes Gefühl. Was meinste was ich mir da manchmal anhören darf, und welche Blicke ich ernte.

    Klar habe ich mir schon Tipps via Internet geholt. ABER was bringt mir das, wenn ich es in der in der Praxis nicht korrekt anwende? Keiner da der mich korrigiert und MIR zeigt was ich falsch mache. Denn ich bin mir sicher, die meisten Fehler liegen in MEINER FÜHRUNG des Hundes. Und da kommt eben der Punkt an dem ich sage, ok, ich lasse mir helfen, wenn alles andere nichts bringt!

    Ich bin kein Mensch der grossartig Ahnung hat, jedoch weiss ich auch das an solchen Dingen (gerade wenn es einen selbst auch stört, was es wohl tut, sonst hättest Du nicht um Rat gefragt) einfach arbeiten muss, und sich evtl. auch helfen lassen muss.

    Und ja, Kaya hat auch Freunde... viele sogar. TROTZDEM meint sie bei fremden Hunden einen auf Rambo machen zu müssen. Und da ich selbst nicht in der Lage bin MUSS ich eben die Lust haben da helfen zu lassen!!!



    Re: Hundebegegnungen

    aranjoscha - 11.05.2007, 10:39


    @ Kris: :arrow: Haste gut und richtig gesagt, wenn ich einen Hund habe ist "keine Lust" das übelste Argument das ich haben kann. Und erst recht wenn ich einen Hund habe der irgendwelche Probleme hat.



    Re: Hundebegegnungen

    anna - 11.05.2007, 10:46


    So , also die Frage war- wie verhalte ich mich richtig bei Hundebegegnungen- und darauf wollte User Anne vieleicht ein Antwort- ich finde es persönlich nicht produktiv immer wieder auf dieselbe Stelle zu
    tippen- es macht auch den Fragenden nicht unbedingt einsichtiger- bitte seid mir darum nicht böse- aber nu lassen wir das Thema, da sich ja leider niemand daran hält - muss ich das Thema sperren-

    Denkt doch bitte das nächste Mal daran- ich finde viele Beiträge auch sehr gut und informativ- die Frage sollte beantwortet sein- aber doch bitte nicht immer alle auf einen drauf- davon macht man nichts besser und das
    wollen wir doch alle

    In diesem Sinne closed

    LG der böse Mod Hilde



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Wir sind umgezogen !!! www.saarlaendischer-pelznasentreff.com

    Für Paulchen! - gepostet von Spot am Dienstag 21.08.2007
    Tierklinik Guido Arz - gepostet von Gismo5502 am Freitag 02.03.2007
    T-Shirts drucken - gepostet von Luke am Dienstag 07.08.2007
    Nachrichten auch kleine Hunde beissen-grins - gepostet von anna am Dienstag 07.11.2006
    Welpenerziehung - gepostet von doggenhund am Mittwoch 13.12.2006
    Perdita Lübbe und Günther Bloch - gepostet von anna am Dienstag 01.05.2007
    Wann zuletzt online? - gepostet von Danny am Montag 21.05.2007



    Ähnliche Beiträge wie "Hundebegegnungen"