Aprilscherze wie sind sie entstanden

Freunde mit Arsch in der Hose.de
Verfügbare Informationen zu "Aprilscherze wie sind sie entstanden"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Cat - Sammy
  • Forum: Freunde mit Arsch in der Hose.de
  • Forenbeschreibung: Für alle die sich gerne ungezwungen unterhalten möchten und spaß haben wollen Lästereien sind hier unerwünscht
  • aus dem Unterforum: Allerlei Lustiges
  • Antworten: 5
  • Forum gestartet am: Freitag 23.02.2007
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Aprilscherze wie sind sie entstanden
  • Letzte Antwort: vor 14 Jahren, 5 Monaten, 16 Tagen, 17 Stunden, 11 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Aprilscherze wie sind sie entstanden"

    Re: Aprilscherze wie sind sie entstanden

    Cat - 01.04.2007, 08:51

    Aprilscherze wie sind sie entstanden
    April, April

    Schon seit dem 17. Jahrhundert sind sie in Deutschland überliefert: die Aprilscherze. Auch heute besteht in Deutschland der scherzhafte Brauch, am 1.April jemanden mit einem drolligen Auftrag oder einer lächerlichen Botschaft in den April zu schicken. Meist sollen dabei irgendwelche unmöglichen Dinge besorgt werden wie Mückenfett, Hahneneier, Gänsemilch oder getrockneter Schnee. Im ganzen deutschen Sprachgebiet kennt man den volksmündlichen Reim: „Am ersten April schickt man die Narren hin, wo man will.“

    Die Redensart „in den April schicken“ findet sich zuerst 1618 in Bayern. Warum dieser Brauch am 1. April stattfindet, ist nicht sicher geklärt. Da er vermutlich von Frankreich nach Deutschland gelangte, könnte es damit zusammenhängen, dass Karl IX. im Jahr 1564 den Neujahrstag vom 1. April auf den 1. Januar verlegte. Wer das vergaß, traf seine Vorbereitungen umsonst.

    Man hat allerdings das Aprilschicken auch anders zu deuten und herzuleiten versucht, so u.a. vom Termin des römischen Narrenfestes oder vom Augsburger Reichstag am 1. April 1530. Dort sollte unter anderem das Münzwesen geregelt werden. Aus Zeitgründen kam es jedoch nicht dazu, so dass für den 1. April ein besonderer Münztag ausgeschrieben wurde. Als dann der 1. April kam, fand dieser Münztag dann doch nicht statt. Zahlreiche Spekulanten, die auf diesen Münztag gesetzt hatten, verloren ihr Geld und wurden auch noch ausgelacht

    Auch in der Literatur ist der Brauch bezeugt. So dichtet Goethe:

    Willst du den März nicht ganz verlieren,
    So lass nicht in April dich führen.
    Den ersten April musst überstehen,
    Dann kann dir manches Gute geschehen.

    Schließlich ist der April wegen seines veränderlichen Wetters bekannt und zum Bild der Unbeständigkeit geworden. So gibt es die Wetterregel „April, April, der weiß nicht, was er will“. Andere Wendungen sind umgangssprachlich noch ganz geläufig, z.B. „er ist launisch wie der April; ein Gesicht wie Aprilwetter“ (zwischen Lachen und Weinen).



    Re: Aprilscherze wie sind sie entstanden

    Cat - 01.04.2007, 08:53


    Wer von euch wurde heute schon in den "April" geschickt

    und wie ? Die lustigsten Streiche bitte posten

    :-| :-| :-| :ele :ele :ele :-| :-| :-|


    Cat



    Re: Aprilscherze wie sind sie entstanden

    Cat - 01.04.2007, 09:09


    Aprilscherze von Zeitungen und Radios



    Hamburg (dpa) - Nun ist es soweit: Der Ostermontag wird abgeschafft. Diesen Beschluß des EU-Gipfels von Turin wurde im NDR-Hörfunk damit begründet, daß Milliarden zur Finanzierung der Einbußen durch den Rinderwahnsinn gebraucht würden.

    Mit technischen Tricks - den Zusammenschnitt von Äußerungen - ließ der Sender auch Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU) und den SPD-Vorsitzenden Oskar Lafontaine zu Wort kommen: Ein Aprilscherz von vielen, die deutsche Medien am Montag verbreiteten.

    Frohe Kunde gab der Privatsender "Antenne MV" in Mecklenburg-Vorpommern aus. Die noch zu DDR-Zeiten bestellten "Trabant" sind produziert und können abgeholt werden - zum Preis von 13.600 Mark.

    Erstaunen rief sicher bei vielen NDR-Hörern im Lande auch der Anruf einer Gärtnerin aus dem Dorf Rogahn aus, die das NDR-Landesprogramm bei bestimmten Wetterbedingungen auf dem Acker empfangen kann: mit Hilfe ihres Kaffeelöffels.

    Aprilscherze sind am 1.4. auch im Internet nicht selten. Einer der witzigen Aprilscherze war die Vorstellung einer Audiokassette mit SmartCard Einschub für Geldkarten, mit der man angeblich beim Radio-Werbung hören Geld verdienen konnte.


    Das Deutsche Porzellan Museum im fränkischen Hohenberg hat die Einstellung eines staatlich geprüften Dekorentferners angekündigt. "Wer kennt das nicht? An und für sich ist das alte Geschirr ja noch ganz gut - wenn da nur nicht dieser altmodische Dekor wäre." Normalerweise koste das Ablösen 60 Mark, am 1. April sei es aber für Museumsbesucher kostenlos.

    Goethes letztes Geheimnis:
    Die Volkswagen-Stiftung in Hannover stellte einen kulturwissenschaftlich "sensationellen Fund" vor: "Goethes letztes Geheimnis". "Reimen? Nein! Mehr nicht!", so das Ende des munteren Vierzeilers, der bereits 1970 bei der Öffnung von Goethes Sarkophag entdeckt worden sei. Die bisherige Literatur über Deutschlands berühmtesten Dichter müsse jedenfalls völlig umgeschrieben werden. Rund 300 neue Arbeitsplätze könnten so entstehen.

    Unter dem Logo Mercedes-Benz verbreiteten Spaßvögel die Offerte, alle Modelle des Unternehmens künftig wahlweise in Leoparden oder Zebra-Lackierung anzubieten. Passend zur Karosserie stünden Hupen mit "Matibi-Trompete, Ede-Brunftschrei oder Affengelächter" zur Auswahl.

    "Stop dem Whop":
    Nicht ganz so gesund ist nach Ansicht des FDP-Politikers Horst Friedrich der Verzehr von Fast Food. "Stop dem Whop", schreibt der launige Liberale, und fordert ein zweistündiges Fahrverbot nach dem Genuß von Hamburger und Co. Die Verdauungsprozesse nach solchen Mahlzeiten könnten heftige, unkontrollierte Körperbewegungen hervorrufen, heißt es.



    Re: Aprilscherze wie sind sie entstanden

    Cat - 01.04.2007, 09:11


    Weitere Scherze

    Schwarzsehern geht es an den Kragen:
    Endlich Klarheit bei den Rundfunkgebühren. Nur wer bezahlt hat, bekommt ab dem 1. Juni von der GEZ einen roten Punkt zugesandt, den er sich ins Fenster kleben muß.
    Wer den Punkt nicht hat, wird verstärkt kontrolliert.

    Hochdeutsch-freie Zone im Bayern-Fernsehen:
    Bayerns Ministerpräsident Stoiber hats geschafft: Nach zähen Verhandlungen mit den ARD-Chefs darf er den Bayerischen Rundfunkt total auf Dialekt umstellen. Ab nächstem Jahr wird in Bayerns 3. Programm nur noch bayrisch g'redt.

    Statt Gerichts-TV kommt nun OP-TV:
    Der Fernsehknüller fuer 1996 hieß "OP-TV". RTL verhandelte bereits mit der Uni-Klinik in Aachen über eine Live-Sendung aus dem Operationssaal. Endlich können dann auch Kunstfehler via Film dokumentiert werden.

    Speisewagen fuer Münchens S-Bahn:
    Ein Rätsel, warum bisher noch niemand drauf gekommen ist. Speisewagen-Service für die S-Bahnen. Der MVV setzt die Wagen ab Oktober ein, die Hamburger Kollegen wollen so bald wie möglich nachziehen.

    Marktlücke entdeckt!
    Wetterfrosch Jörg Kachelmann hat es wirklich faustdick hinter den Ohren. Sein neuester Coup: Karnickel-Biowetter Vorhersage im britischen TV. Täglich schickt er die Voraussage fuer Kaninchenzüchter auf die Insel. Auf diese Weise erfahren sie, wann die beste Paarungszeit für ihre Tierchen ist.

    Kopfschütteln löste wohl auch der Bericht auf der Titelseite bei Lesern der "Saarbrücker Zeitung" unter der Überschrift "Haremsdame" aus:
    Dort ging es um die Eröffnung einer neuen ständigen Flugverbindung von Saarbrücken nach Abu Dhabi. Einmal wöchentlich fliegt ein Airbus A 310 der "Emirates Air" mit Heidi, der Lieblingsfrau von Sheik Achmed Bin Saileed Al Makktorm, zum Einkaufen nach Saarbrücken.

    Hessens ersten Kran unter Denkmalschutz meldete die "Hessische Niedersächsische Allgemeine":
    Das "knallgelbe Baugerät", seit Jahren bei Dachreparaturen auf Burg Arnstein im Werra-Meißner-Kreis im Einsatz, sei für die Bewohner der Gegend "zu einem Stück Heimat" geworden. Das Regierungspräsidium Kassel habe deshalb angeordnet, den Kran nach Abschluß der Bauarbeiten nicht mehr abzubauen.

    Whisky im Wasser:
    Mit Whisky- oder Wodka-Aroma im Trinkwasser wollten die Wasserwerke Köln nach eigenen Angaben ihre Kunden erfreuen. Vom 1. April 1996 "wird dem Trinkwasser reiner Alkohol in einer Konzentration von 0,5 Volumenprozent ... zugesetzt", teilten die Werke mit. "Ein neuer, sehr umweltfreundlicher Stoff zur Desinfektion des Trinkwassers."
    Wer's glaubt ... .



    Re: Aprilscherze wie sind sie entstanden

    Sammy - 01.04.2007, 19:42


    Ich wurde heute mehrmals in den April geschickt. Das ging gleich heute morgen los: "Mama, Du hast ein Loch in der Hose"
    "Mama, Du hast Dein T-Shirt falsch rum an" ..... usw usf.

    Ich musste natürlich immer so tun als ob ich drauf reinfalle damit meine Kids ihr "April! April!" loswerden konnten. Kinder sind doch was feines...... :-D

    :) Sammy



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Freunde mit Arsch in der Hose.de

    Rebecca Gablé - gepostet von Stella am Freitag 16.11.2007
    Sexuelle Neigungen - Begriffe und Erklarung - gepostet von mike am Freitag 16.03.2007
    Was meint ihr dazu ? - gepostet von Cat am Freitag 12.10.2007
    Der Einkaufstag - gepostet von Cat am Freitag 01.06.2007
    lustige Bilder - gepostet von gotschy am Mittwoch 21.03.2007



    Ähnliche Beiträge wie "Aprilscherze wie sind sie entstanden"

    Happy Birthday Sammy - Fiosfee (Montag 11.10.2010)
    Sponsoren der Saison 2007/08 sind online - EDE (Freitag 13.07.2007)
    Klose schießt zurück: Die Bremer sind neidisch - Pitbull2003 (Donnerstag 12.07.2007)
    Wo sind die obstacles in Peißenberg hin? - tobi (Donnerstag 12.07.2007)
    Astronomie.de: Virtueller Treffpunkt für Astronomie - ABAS (Dienstag 12.10.2010)
    Wo sind die Smileys? - Alice (Mittwoch 18.07.2007)
    Wir sind zu Hause!!!!!! - Angi (Mittwoch 18.07.2007)
    So was machen alle die, die nicht in Malle sind....heute 21. - Kins (Samstag 21.07.2007)
    Hier sind die ersten - wiggerl (Freitag 19.03.2004)
    welche sind eure lieblingsspiele?? - phillman (Donnerstag 01.04.2004)