Nochmal Jansen - (Ich würde auf Vertragserfüllung pochen !)

Krähfelder
Verfügbare Informationen zu "Nochmal Jansen - (Ich würde auf Vertragserfüllung pochen !)"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: bennyme
  • Forum: Krähfelder
  • Forenbeschreibung: In Erinnerung an die guten alten Zeiten...
  • aus dem Unterforum: Borussia
  • Antworten: 1
  • Forum gestartet am: Dienstag 12.12.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Nochmal Jansen - (Ich würde auf Vertragserfüllung pochen !)
  • Letzte Antwort: vor 12 Jahren, 9 Monaten, 27 Tagen, 15 Stunden, 39 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Nochmal Jansen - (Ich würde auf Vertragserfüllung pochen !)"

    Re: Nochmal Jansen - (Ich würde auf Vertragserfüllung pochen !)

    bennyme - 23.03.2007, 13:59

    Nochmal Jansen - (Ich würde auf Vertragserfüllung pochen !)
    http://www.merkur-online.de/nachrichten/sport/aktuell/art277,776788.html?fCMS=3711096baf5c2f7b58d8dcee703aa90f

    „Ich werde niemanden vor den Kopf stoßen”

    Der Gladbacher Marcell Jansen über Abstiegskampf und Angebote aus München

    Frankfurt - Ein Nationalspieler im Abstiegskampf: Marcell Jansen, 21, Außenverteidiger, Mönchengladbach. Ein begehrter deutscher Spieler - landet er beim FC Bayern? Wir haben ihn im DFB-Quartier in Frankfurt befragt.

    Ist es schön, mal vom Verein weg zu sein, wenn der wie Ihrer - Borussia Mönchengladbach - im Existenzkampf steckt?

    Marcell Jansen: Es ist immer schön, zur Nationalmannschaft zu gehen, unabhängig von der Situation im Verein. Die Stimmung in Gladbach ist nicht schlecht, die Mannschaft wieder intakt, unsere letzten vier Spiele waren gut, doch als Tabellenletzter mit fünf Punkten Rückstand können wir nicht zufrieden sein. Wir müssen sehen, dass wir eine Serie starten, sonst wird es schwer.

    Die Chancen?

    Jansen: Unser Restprogramm hat sowohl Spiele gegen direkte Konkurrenten als auch Heimspiele gegen die Topklubs. Es steht nun eine Mannschaft auf dem Platz, die Gas gibt ohne Ende. Noch acht Spiele, es ist nicht zu spät.

    „Kaffee und Kuchen mit den Mitarbeitern - das war eine gute Idee”

    Sie als Mönchengladbacher Urgestein, seit der Kindheit im Verein - leiden Sie mehr als andere Spieler? Können Sie auch besser verstehen, wie die Fans empfinden?

    Jansen: Klar kann ich das nachvollziehen. Aber unsere Fans, das muss ich sagen, waren in den vergangenen Spielen sensationell. Selbst gegen Hertha, wo wir führen und das 1:1 kassieren, was fast schon ein Niederschlag war ­ da kam nur positive Stimmung. Die Mannschaft hat gespürt, dass Pfiffe ausbleiben - und das 2:1 gemacht.

    So verständig ist der Anhang nicht immer.

    Jansen: Es geht um vieles: den Verein, die ganze Tradition, das Stadion. Gladbach gehört halt in die Bundesliga. Für mich doch auch. Ich bin seit 13 Jahren im Verein und kenne manche Mitarbeiter seit 13 Jahren. Ich weiß, worum es geht, was da drinsteckt. Es war eine gute Aktion, dass wir vor dem Hertha-Spiel ein Treffen mit allen Mitarbeitern der Geschäftsstelle hatten, bei Kaffee und Kuchen, um einfach mal zu sehen, wie viele Leute betroffen wären von einem Abstieg. Der wäre für mich sicher emotionaler als für einen Spieler, der erst ein, zwei Jahre da ist.

    Ein Abstieg in die 2. Liga wäre für Sie ein persönlicher Karriereknick.

    Jansen: Karriereknick ist immer Ansichtssache. Es hätte auch nicht alles so positiv laufen können bisher. Ich werde nie böse sein, wenn es irgendwann Niederschläge gibt. Für meine Zukunft wäre die zweite Liga nicht so gut, aber als ich damals unterschrieben habe, hätte es für mich nichts Besseres geben können als einen langfristigen, guten Vertrag bei meinem Verein. Wir sind definitiv noch nicht abgestiegen wir haben eine Chance, deswegen darf ich an andere Vereine gar nicht mal denken.

    Aber die Vereine denken an Sie. Das Gerücht: Sie werden zum FC Bayern gehen.

    Jansen: Es gab schon so viele Gerüchte. Wenn ein großer Klub anfragt, zeigt mir das, dass ich auf dem richtigen Weg bin, es ehrt mich. Aber ich bin keiner, der auf Teufel komm raus dem Geld nachläuft.

    Wie genau ist Ihre vertragliche Situation?

    Jansen: Ich habe einen Vertrag bis 2009, der ist schon zwei Jahre alt, und es ist keine Ausstiegsklausel drin, Er gilt auch für die zweite Liga. In Mönchengladbach wären, seit das neue Stadion steht, viele Dinge möglich, um nach oben zu kommen. Es wurde im sportlichen Bereich verfehlt, aber wirtschaftlich ist es sensationell, was der Verein für einen Sprung gemacht hat. Da stehen wir unter den besten Fünf der Bundesliga. Wenn wir absteigen sollten und Mönchengladbach sagt, man lässt mich auf gar keinen Fall gehen, dann habe ich Vertrag, und den muss ich erfüllen - ob ich damit glücklich bin oder nicht. Ich werde hier nie jemanden vor den Kopf stoßen. Es kann im Fußball so schnell anders laufen, man bringt keine Leistung, fällt in ein Loch - dann ist gerade der Verein, der dich auffängt, sehr wichtig.

    „Ich traue mir zu, bei Bayern zu spielen. Ich kann aber auch auf der Bank landen”

    Das haben schon viele Profis gesagt - gegangen sind sie dennoch.

    Jansen: Falls wir am Ende der Saison auseinander gehen sollten, wäre es mir am allerliebsten, wenn ich Borussia nicht als Zweitligist zurücklassen würde.

    Sie kennen München ganz gut. Schließlich lebt Ihre Freundin dort, die Sie sicher oft besuchen.

    Jansen: Wenn, dann besucht sie mich, weil ich selten frei habe. Aber klar: München ist eine schöne Stadt.

    Und ein Angebot vom FC Bayern, heißt es, kann ein deutscher Spieler doch gar nicht ablehnen.

    Jansen: Das ist eine zwiespältige Sache. Ich erinnere mich, dass die halbe Presselandschaft geschimpft hat, als Lukas Podolski zu Bayern ging. Da würde er nur die Bank drücken. Alle fragten: Warum ist er nicht nach Bremen gegangen?

    Würden Sie sich durchsetzen in München?

    Jansen: Ich würde mir zutrauen zu spielen, ich kann aber auch auf der Bank landen. Es kann alles passieren.

    Wann wird was passieren?

    Jansen: Es wird alles nach der Saison passieren. Dafür ist so eine Sommerpause da.

    Ihr Berater Gerd vom Bruch wird die Angebote schon sortiert haben. Man spricht auch von Bremen und Hamburg als Interessenten.

    Jansen: Ich frage meinen Berater bewusst nicht nach Anfragen, und er kommt damit auch nicht auf mich zu, weil er mich kennt.


    Das Interview führte Günter Klein



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Krähfelder

    Soest - gepostet von piefke am Dienstag 22.05.2007
    Lyrik: Was macht einen richtigen Fan aus ? - gepostet von bennyme am Mittwoch 21.03.2007
    SPAM - gepostet von Smokey am Dienstag 12.12.2006
    Danke 1LIVE - ich flieg nach London ENG-DEU - gepostet von bennyme am Dienstag 21.08.2007



    Ähnliche Beiträge wie "Nochmal Jansen - (Ich würde auf Vertragserfüllung pochen !)"

    Nochmal Gratulation Clemens! - Harald (Freitag 13.07.2007)
    Nochmal zur Werbung - steffi (Sonntag 06.06.2004)
    Mein kleiner Zoo - Julchen (Freitag 23.05.2008)
    Nochmal neue Smiles installiert 22.April - amd4ever (Donnerstag 22.04.2004)
    Nochmal feier gegen BVB - RWEAndy (Sonntag 30.05.2004)
    Und nochmal was zum drüber nachdenken... - morgana (Sonntag 18.04.2004)
    Nochmal eine kleine Vorstellung von mir! - gohst (Samstag 01.05.2004)
    Nochmal SUNDANCE: wer kommt denn nun ? - Andrea (Samstag 14.07.2007)
    brauche nochmal hilfe - mikey (Mittwoch 05.01.2005)
    Nochmal Lipo Frage - DennisG40 (Donnerstag 09.08.2007)