Das Game

AAR - World
Verfügbare Informationen zu "Das Game"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: BadPad - Morwen
  • Forum: AAR - World
  • Forenbeschreibung: Hey Ihr! Willkommen im Clubhaus der FFF
  • aus dem Unterforum: Runes
  • Antworten: 24
  • Forum gestartet am: Samstag 03.03.2007
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Das Game
  • Letzte Antwort: vor 13 Jahren, 1 Monat, 5 Tagen, 21 Stunden, 18 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Das Game"

    Re: Das Game

    BadPad - 19.03.2007, 21:19

    Das Game
    In der Welt Elymar existiert Magie in einer besonderen Form.
    Alles Magische ist mir Runen bestickt, bemalt. graviert oder tättowiert, um sich der Magie zu bedienen. Magier werden hierzulande Runenmeister genannt. Sie sind hochangesehen, dennoch gibt es solche, die ohne die Magie Leben, was die meisten sind, denn die Magierausbildung ist kostspielig und nicht jedermann ist geeignet.
    ~Die Chroniken von Elymar~

    Eine junge Frau von elfischem Geschlecht schritt durch die Korridore eines großen Gebäudekomplexes. Schritt um Schritt kam sie der prunkvollen Doppeltür am Ende des geschmückten Ganges näher. Ein letztes Mal überprüfte sie de Halt ihres hellen Haares und zupfte die hellblauen Bänder darin zurecht. Bedächtig strich sie letzte Falten aus ihrem Kleid und klopfte an die Tür. Dumpfes Pochen ertönte.
    "Tretet ein."
    Sie trat mit gesenktem Blick ein und trat dem Mann, der in einem alten Sessel saß, entgegen.
    "Sieh nicht zu Boden, Elavere. Du bist so nah an deinem Ziel wie selten vorher. Nur diese letzte Prüfung noch."
    Mit diesen Worten wob er eine schillernde Rune mit einer flüchtige Handbewegung.
    Sie schwebte gen Boden und setzte sich dort nieder. Eine Lichtsäule stob aus der kleinen Rune.
    Nun war es soweit - die letzte Prüfung sollte beginnen.
    Wo würde sie die Teleportrune hinführen? In einen Wald? Oder eher ins Gebirge? Sie malte sich viele Szenarien aus und keines schien ihr gut genug.
    Sie trat in den Lichtkegel und verschwand.



    Re: Das Game

    Morwen - 25.03.2007, 13:01


    Askari freute sich auf ihren Auftrag.
    Die meisten Runenweber, wie sie die Magier nannte, mochte sie nicht. Sie waren unfreundlich, verschlossen und verachteten die Dämonen, der eine Lehrmeister der großen Runenschule in Aldamar aber schätzte die Kraft ihres Volkes. Askari war zwar eine echte Dämonin, doch gehörte sie zu denjenigen, deren menschliche Seite stark ausgeprägt war. Das machte sie nicht schwächer, ließ sie jedoch Gefühle empfinden und sorgte bei fast allen, bis auf wenige Ausnahmen, für einen guten Verstand und eine hohe Intelligenz. Man konnte die Elementar-Dämonen also eher mit einem Elfen vergleichen, als mit den niederen Dämonen oder den unmagischen Menschen.
    Es traf sich, dass Askaris Mutter, die Feuerdämonin Finrie, einst dem alten Lehrmeister geholfen hatte und so erlang sie natürlich ein gutes Ansehen. Dieses kam auch Askari sehr zu gute und so hatte der Zauberer sie eines Tages gebeten, ihm bei der Ausbildung der neuen Runenweber zu helfen. Sie hatte sich gut angestellt und nun durfte sie zum ersten Mal die Endprüfung einer jungen Elevin ausführen.
    Und so stand sie in einer alten Ruine, deren Wände sie voller Spiegel gehängt hatte. Die junge Schülerin würde es schwierig haben, die echte Feuerdämonin zu entdecken und nicht auf all die Trugbilder hereinzufallen....



    Re: Das Game

    BadPad - 25.03.2007, 13:58


    Das gleißend helle Licht des Teleportzaubers legte sich langsam und gab den Blick frei auf eine feucht-tropische Landschaft:
    Saftig grüne Blätter, Pflanzen und Farne - Leuchtend bunte Blüten - zwitschernde Vögel und zirpende Insekten.
    Sie schritt über den feuchten warmen Boden und unter jedem Schritt dellte sich die Erde unter ihrer zarten Gestalt ein. Ihr helles Kleid schleifte über den Boden und war schon nach wenigen Minuten Weg nihct mehr weiß.
    Elavere griff nach dem weichen Stoff und riss das Kleid auf Kniehöhe ab. Nun war es nur noch ein kurzer Rock und würde sie nicht so stark behindern wie ein langes Kleid. Um des Kleides wegen tat es ihr Leid, doch sie wollte diese Prüfung unbedingt bestehen und konnte daher keine rücksicht auf ein Stück Stoff nehmen.
    Wenig später, als sie sich durch den immer dichter werdenden Dschungel gekämpft hatte, erblickte sie eine alte, verwitterte Tempelruine, die schon flächig überwuchert wurde.
    Dimmriges mildes Sonnenlicht fiel auf die Lichtug und tauchte alles hier in ein mystisches Flimmern.
    Das war ihr Ziel - dort würde sie ihrer Prüfung entgegentreten.

    Die junge Elevin trat in einen hohen Saal, der über und über mit Spiegeln bedeckt war. Das Licht refelktierte sich an allen Flächen und erleuchtete den Raum auf spektakuläre Art und Weise.
    Dann erblickte sie eine Gestalt weiter hinten im Saal.
    "He da!"



    Re: Das Game

    Morwen - 25.03.2007, 20:55


    Askari stand mit dem Rücken zu der jungen Elfe. Jedoch blickte sie fast direkt in einen der Spiegel, sodass es aussah, als stünde die Elfe vor ihr. Ein Grinsen umspielte ihren Mund, als sie die junge Schülerin rufen hörte. Ihr Plan mit den Spiegeln hatte also funktioniert. Jetzt lag es an ihr, die Geschicklichkeit der Elfe zu testen. Askari erschuf eine Projektion ihrer selbst und ließ diese von einem anderen Ende der Halle aus rufen: "Fang mich doch, wenn du kannst! Aber erst musst du mich auch finden!" Sie selbst war inzwischen hinter eine Säule gehuscht, die sich hinter der Elfe befand. Sie sammelte kurz ihre Kräfte und ließ eine Stichflamme knapp an dem Rücken der Schülerin vorbei schießen. Keinesfalls wollte sie sie töten, aber ein gehöriger Schrecken gehörte ebenfalls zu der Prüfung...



    Re: Das Game

    BadPad - 25.03.2007, 22:14


    Sie schloss schnell die Augen und rief nach der Magie der Runen auf ihrem Rücken. Sie beschrieb im Geiste ein Symbol.
    "Rune der Allsicht"
    Gleißend hell erglomm ein magisches Licht aus einer kleinen Rune an ihrer Handfläche, das den Raum erleuchtete und es jedem unmöglich machte, etwas zu sehen.
    Das musste sie für sich nutzen und baute daher einen Runenschild um sic herum auf, der sie vorerst schützen sollte.
    Sie bemerkte, wie etwas in ihrem Rücken auf den Schild traf und an ihm abprallte. Schnell drehte sie sich um und beschwor eine Feuerrune in die andere Handfläche. Dann schleuderte die junge Elfe einige glühende Feuerbälle in die Richtung, aus der der Angriff kam. Eine der tragenden Steinsäulen brach krachend in sich zusammen. Doch kein weiterer laut war zu hören.
    -wenigstens hatte sie irgendetwas getroffen-
    Langsam verblasste die Rune der Allsicht und Elavere konnte nun sehen, gegen wen sie antrat - eine Dämonin.
    "Nun denn...einfach mache ich es dir nicht"
    Die Elevin grinste kämferisch und machte sic bereit schnell zu reagieren, denn dieses Spiegelkarbinett würde ihr nicht unbedingt nützlich sein, nur der Dämonin würden sie helfen, denn Dämonen sahen sich nicht in Spiegeln...



    Re: Das Game

    Morwen - 26.03.2007, 19:41


    Oh, das war kanpp!, dahte Askari, als ein Feuerball an ihr vorbeischoss und die Säule zertrümmerte, hinter der sie stand. Feuer konnte ihr nichts anhaben, aber beinahe wären einige größere Brocken Gestein auf sie nieder geprallt, was die Prüfung nur allzu schnell beendet hätte. Außerdem hatte die Elfe auch noch eine Lichtrune gewebt, wodurch sie für kurze Zeit nichts sehen konnte. Das hinderte sie aber nicht daran trotzig zu antworten:
    "Das sollst du auch gar nicht! Ich wäre schwer enttäuscht, wenn du dich von ein paar Spiegeln ablenken lässt!"
    Doch hatte sie schon noch im Sinn, die Elfe ein wenig zu verwirren. Noch als sie sprach, hatte sie daher ein paar Wurfdolche aus ihrem Gürtel gezogen und warf diese nun blitzartig auf die Schülerin. Sie wusste, dass sie niemals treffen würde, da die Elfe sicherlich auf so etwas vorbereitet war, aber zusammen mit der Feuerwand, die sie für Sekunden zwischen ihnen aufbaute, hatte sie die Gelegenheit, erneut hinter die Spiegel zu huschen. Und so fing das Katz-und-Maus-Spiel erst richtig an...



    Re: Das Game

    BadPad - 26.03.2007, 20:14


    Sie sah Metall blitzen und auf sich zufliege. Schnell wob sie eine Telemanierune auf ihre Stirn. Mit einem Wink ihres Willens war sie nun imstande in einem begrenzten Rahmen Dinge aus ihrem Raum-Zeit-Kontinuum zu reißen und diese so kurzzeitig zu kontrollieren.
    Sie fasste gedanklich nach den Dolchen und schleuderte sie in eine nahe Gruppe Spiegel - ohne Spiegel keine Täuschung.
    "Komm raus, komm raus - kleiner Dämon"
    Sie wollte ihre prüferin provozieren, um sie aus ihrem Versteck zu locken. Mit einer Geste ihrer Hand erglomme weitere Hitzekugeln und zerstörten ihrerseits mehrere Spiegel.
    >Wo ist sie nur? Wie kann ich sie besiegen, wenn ich sie nich sehe?<
    Elavere machte noch einmal Gebrauch von ihrer Telemanierune und wirbelte ein paar Metallfassungen der Spiegel durch den Saal. Krachend schlugen sie gegen die harte Wand der Ruine und das Glas rieselte in Bröckchen zu Boden wie der erste Schnee im Winter.



    Re: Das Game

    Morwen - 27.03.2007, 21:21


    Askari hörte die Spiegel zerbrechen und sie rufen, aber darauf würde sie gewiss nicht herein fallen!
    Wenn ihr keine passende Rune einfiel, mit der sie das Problem lösen konnte, würde die Prüfung halt schwerer werden.
    Sie sammelte also erneut ihre ganzen Kräfte und webte dann selbst eine Rune. Der Lehrmeister persönlich hatte ihr gezeigt, wie es geht, damit sie die Schüler damit testen konnte. Und als ihre Rune gewebt war, stellte sie sich auf sie und sofort entstanden zehn Spiegelbilder ihrer selbst. Jedoch waren diese nicht so einfach zu durchschauen, wie ihr selbst geschaffenes. Nein, diese Spiegelbilder waren praktisch eigene Lebewesen, Askari konnte sie zwar lenken und über deren Münder sprechen, doch wichen sie selbstständig einem Angriff aus, sodass die Elevin nur mit großer Mühe die richtige Dämonin entdecken konnte.
    Und sobald die Kopien Askaris geschaffen waren, ließ sie sie die Elfe umkreisen ...



    Re: Das Game

    BadPad - 28.03.2007, 21:08


    Der Staub hatte sich endlich gelegt und nun konnte sie ihre Gegnerin...Gegnerinnen?!? begutachten.
    >Verdammt...Nur die Ruhe bewahren...Das klappt schon...Ich muss sie ja nicht töten...Was mus ich eigentlich tun, um die Prüfung zu bestehen?<
    Sie ließ sich trotz der verzwickten Lage nichts anmerken - so hoffte sie jedenfalls. Doch Dämonen waren nicht wie Menschen, sie konnte mehr sehen und mehr riechen.
    "Nun Dämon.", ihre Stimme war überraschend fest und klar,"Was ist das Ziel dieser Prüfung?"
    Sie machte sich bereit zu reagieren und samelte ein wenig Energie für eine Rune, die ihr aus dieser Lage helfen würde.



    Re: Das Game

    Morwen - 06.04.2007, 19:48


    Askari ließ eines der Trugbilder sagen: "Das Ziel ist, das Ziel zu finden!", was sie äußerst poetisch fand.
    Ein anderes wiederum meinte: "Nein, das Ziel ist natürlich, das Ziel zu erreichen!"
    Ein weiteres entgegnete jedoch: "Was redet ihr vom Ziel? Diese Prüfung hat etliche Ziele. Die Aufgabe ist es, nach der die kleine da gefragt hat!"
    Askari beherrschte ihre Sache gut. Geschickt mischte sie sich selbst unter die Trugbilder, die direkt hinter der Schülerin standen und ließ ihre eigenen Kopien einen Streit anfangen.
    Eine Hälfte war der festen Überzeugung, sie müssten über das Ziel diskutieren, drei weitere schlossen sich der Meinung an, dass nur der Inhalt der Aufgabe wichtig sei, ein Spiegelbild, welches Askari besonders gelungen fand, begann, ein lautes Lied zu singen, was Askari dem Trugbild gleichtat, um nicht aufzufallen, und das letzte verstärkte die Verwirrung, indem es anfing gelangweilt Feuerbälle auf die anderen zu werfen, die sie auffingen und an ein anderes Trugbild abgaben.
    Dann befahl Askari den Bildern, sich der Schülerin zu nähern. So schloss sich also der Kreis aus laut redenden Trugbildern und immer mehr Feuerbälle schwirrten inzwischen an der verwirrten Elfe vorbei...



    Re: Das Game

    BadPad - 06.04.2007, 23:39


    Diese Art der Verwirrungstaktik war wirklich augesprochen anders. Ja anders...das Wort passte gut. Erst hatte sie an lächerlich gedacht, aber da es zu Anfang gewirkt hatte, war es nicht lächerlich...allerhöchstens ein wenig lustig. Aber nichtsdestotrotz war das ganze sehr verwirrend.
    Sie musste unweigerlich laut lachen.
    Jemanden mit sich selbst in mehrfacher Ausführung streiten zu sehen, war einfach zu komisch, als dass man es sich einfach nur ansehen konnte.
    Und nun fingen sie auch noch an, sich gegenseitig mit Feuerbällen zu bewerfen oder zu singen - aber genug war genug.
    "Weißt du, was noch heißer ist als Feuer?"
    Sie lächelte und beschwor eine Rune. Zarte Formen und Umrisse zeichneten sich gegenüber der Umwelt ab und die Rune nahm eine leicht bläuliche Farbe an.
    Einer der Feuerbälle streifte ihren Arm und verglühte ihre Haut.
    Nun war die Rune fest und konnte jederzeit aktiviert werden. Sie erhob das Symbol über ihren Kopf und fragte wieder:
    "Was ist heißer als Feuer?"
    Dann schrie sie lauthals die Antwort hinaus.
    "EIS!!!"
    Die Rune platze auf und ein eisiger Ring aus kalter Luft und Wasser breitete sich um Elavere herum aus und ließ alles binnen Sekunden gefreien und erstarren, was in Berührung mit der Magie der Rune kam. Die Trugbilder und vermutlich auch das Original wurden hart zurückgeschleudert und waren großteils mit Eissplittern übersäht.



    Re: Das Game

    Morwen - 07.04.2007, 15:11


    Askari fluchte und freute sich sogleich, als sie eine Menge Eiskristalle ab bekam. Einerseits brannten die Splitter glühend heiß auf ihrer an Feuer gewöhnten Haut, andererseits hatte die Elfe nun erkannt, was ihre Schwachstellen waren. Es würde also endlich ein richtiger Kampf beginnen. Askari rollte sich rückwärts ab und beschwor erneut etliche Feuerbälle. Ihre Trugbilder, die den Angriff ebenfalls mehr oder weniger heil überstanden hatten, taten es ihr gleich und einen Moment lang später flogen hunterte kleine Feuerbälle aus allen Richtungen auf die Elfe zu. Askari rechnete jedoch schon mit einer weiteren Eiswelle und zog ihren Flammensäbel hervor, mit dem sie blitzschnell auf die Elevin zu rannte....



    Re: Das Game

    BadPad - 07.04.2007, 19:22


    Ein schämisches Kichern...
    Darauf folgte eine weitere Welle aus Eis, die ihrerseits wieder viele der Trugbilder und deren Feuerbälle wegrammte. In ihrem rücken kam etwas auf sie zu, das hatte sie mitbekommen, aber, was es war, erahnte sie erst, als etwas glühend heißes ihren Rücken aufriss.
    "Ahhhh"
    Unter Schmerzen sackte sie auf ihre Knie... Ihr Blick verschleierte und trübte sich, sodass sie alles nur noch verschwommen warnehmen.
    Eine kleine Heilrune linderte die Schmerzen, schloss die Wunde aber nicht. Eine weitere Welle aus Eisfragmenten raste duch den Saal....



    Re: Das Game

    Morwen - 07.04.2007, 22:48


    Diesmal wich Askari der Welle geschickt aus. Sie hatte die Elfe wider ihrer Erwartungen am Rücken getroffen und sprang nun neben sie.
    "War das alles, kleine Elfe? Mehr hast du nicht drauf außer ein bisschen Eis und Krach?", spottete sie.
    Dann holte sie erneut zum Schlag aus. Sie hatte nicht vor die Schülerin zu töten, aber ein klein wenig Angst war doch schon etwas. Sie ließ ihre Klinge auf die Elfe hinabfallen und stoppte nur zwei Finger breit vor deren Rücken.
    "Die Prüfung besteht darin, mich zu besiegen, also streng dich an!", ermahnte sie sie, bevor sie sich wieder hinter die Spieglen zurück zog und die Trugbilder arbeiten ließ. Askari wusste, dass die Spiegelbilder niemals stark genug waren, der Elfe zu schaden. Sie gab ihr also nun die Gelegenheit sich ein klein wenig von dem Schlag zu erholen ...



    Re: Das Game

    BadPad - 11.04.2007, 12:48


    >>Verdammt..Ich muss mir langsam wirklich etwas ausdenken. So kann ich nicht weitermachen. Sie lacht sich halb tot über meine Runenzauber und geschadet, habe ich ihr auch noch nicht erwähnenswert.<<

    Die junge Elevin zweifelte zusehens an ihren Fähigkeiten und fragte sich, ob sie wirklich schon bereit für diese prüfung war. Sie vertraute dem Meister in seiner Entscheidung zwar, war sich aber net sicher, ob sie es schaffen konnte.
    Schwer atmend zermaterte sie sich das Hirn, durchkramte jede Erinnerung nach einer Lösung, suchte hinter jeder Gehirnwindung nach Antwort und beschloss sich ersteinmal der Trugbilder zu entledigen.

    >>Es muss sie viel Energie kosten, sie aufrecht zu erhalten. Wenn ich es also schaffe ihre "Verteidigung" auszuschalten, ist sie schwächer.<<

    Sie beschwor zwei Runen - eine starke Eisrune und eine Rune der Manifestation, Der Plan musste einfach funktionieren, ansonsten konnte sie auch gleich aufgeben. Die Eisrune zur Rechten und die andere zur Linken konzentrierte sie sich und vereinte beiden Runen miteinander, um so eine sehr viel mächtigere zu erhalten. Sie schlug die Rune auf den Boden nieder, woraufhin hellblauer Dunst aufstieg und in klienem Umfeld alles vernebelte.
    Eine Kreatur stob aus dem Nebelband und landete grazil und geräuschlos auf dem steinigen Grund. Der Dunst verzog und eine Art "Prinzessin aus Eis" stand vor Elavere.
    "Was du kannst, kann ich schon lange."
    Dann beschor sie eine weitere Rune, die sie fächerartig mit dem Arm verbreitete. Sofort duplizierten sich auch die Eiskriegerin.
    Nun stand es Armee gegen Armee - Feuer gegen Eis - Dämon gegen Elevin...



    Re: Das Game

    Morwen - 15.04.2007, 12:58


    Askari beobachtete das Geschehen und war beeindruckt. Sie hatte schon beim Training mit ausgebildeten Runenwebern Trugbilder benutzt, aber nie waren diese auf die Idee gekommen, einfach selbst welche zu erstellen. Sie hatten die Kopien Askaris immer mit irgendwelchen aufwendigen Runen zerstört und dadurch viel Kraft verbraucht. Diese Taktik der Elevin gefiel ihr daher ganz besonders.
    "Du bist ziemlich klug, Mädchen. Das muss ich dir lassen. Aber wie sieht's aus mit deinen kämpferischen Fähigkeiten?", sagte sie.
    Mit einem provozierenden Ausdruck lehnte sie sich lässig gegen eine Säule, strich über die Flammenklinge und wartete, bis die Elfe bereit war, sie anzugreifen...



    Re: Das Game

    BadPad - 15.04.2007, 13:54


    "Das wirst du noch früh genug erleben."
    Sie befahl den Eiskriegerinnen die Trugbilder der Dämonin anzugreifen und diese aufzuhalten solange es ging.
    Sie zückte zwei Dolche auf ihren Halftern an den Waden unter ihrem Kleid und ließ diese vor ihr Schweben. Dann erschuf sie eine weitere Eisrune und legte diese auf die Dolche.
    Ein kurzes Leuchten und die Klingen waren magisch verhärtet und blau.
    Sie griff nach den Dolchen und preschte vor. Sie stieß mit dem Dolch in ihrer rechten Hand vor. Eine Eisschicht bildete sich rasend schnell und ging auch auf ihren Arm über. Sie trug nun beideseits ein Schwert aus Eis, mit dem sie die Dämonin angriff.



    Re: Das Game

    Morwen - 16.04.2007, 15:52


    Askari hatte eine solche Reaktion erwartet und erhob nun erneut ihre Feuerklinge. Funken und Eiskristalle sprühten, als die beiden Schwerter auf einander schlugen und ein heftiger Kampf zwischen Feuer und Eis entstand. Mal griff Askari an, mal die Elevin. Alles um sie herum verschwand in einem Wirbel aus Feuer und Nebel, welcher immer von der Eisklinge der Elfe aufstieg, wenn er auf das heiße Feuer traf. Askari war zwar sehr geschickt im Schwertkampf, doch hatte sie nie die Möglichkeit, die Elfe zurückzudrängen oder sich selbst hinter den Spiegeln zu verstecken, um einen magischen Angriff zu starten.
    Plötzlich hörte Askari schräg hinter sich einen Mark erschütternden Schrei: Eines ihrer Trugbilder war im Kampf durch einen besonders großen Spiegel gefallen. Askari konnte gerade noch einen riesigen Splitter aus ihrer Schulter herausragen sehen, als sie selbst unachtsam, wie sie gewesen war, durch eine Spiegelwand stolperte. Sie fiel und die Scherben schlitzten ihr den Rücken auf, sodass sie scharf die Luft einsog und vor Schmerz das Gesicht verzog. Auch aus ihren Mundwinkeln floss ein dünnes Rinnsal Blut.
    Verdammt!, dachte sie und wischte sich das Blut von den Lippen.
    Jetzt habe ich mich doch tatsächlich selbst gebissen!
    Doch schnell war der Schmerz vergessen und der Kampf entfachte von Neuem...



    Re: Das Game

    BadPad - 16.04.2007, 19:54


    Die Dämonin lag rücklings auf dem Boden, doch sprang schnell auf, als Elavere einen beendenden Hieb auf ihre Brust startete. Klirrend schlug ihre Eisklinmge auf dem Boden auf und hinterließ dort einen tiefen Riss, und zu allem Übefluss steckte die Klinge auch noch fest.
    >>Verdammt<<
    Schnell versuchte sie die Klinge heruaszuziehen doch in ihrer halbgebückten Haltung war sie angreifbar und verletzlich. Das hatte ihre Gegnerin bemerkt und rammte sie brutal in die Seite, sodass sämtliche Luft aus ihrem Körper gedrängt wurde und sie meterweit durch den Raum geschleudert wurde und schließlich über die Fliesen schlitterte, nachdem sie den einen oder anderen Spigele touchiert hatte. Die Klinge steckte noch immer an Ort und Stelle im Grund.
    >>So leicht darf ich mich nicht geschlagen geben!<<
    Langsam kämpfte sie sich hoch und beobachtete jede Regung der Dämonin. Sie blutete aus meheren Wunden an Armen und Beinen, sowie aus einer an der Taille. Ihre Kräfte waren stark angegriffen und mittlerweile zweifelte sie stark daran, dass sie diese Prüfung bestehen würde, auch wenn sie der Dämonin stark zusetzen konnte.



    Re: Das Game

    Morwen - 17.04.2007, 18:05


    Der Angriff hatte Askari eine kurze Pause verschafft.
    Sie zog sich unter großen Schmerzen die meisten Scherben aus dem Rücken und wartete ab, bis sich die Elfe wieder ein wenig erholt hatte.
    "Jedesmal, wenn ich hier trainiere, reiße ich mir irgendetwas auf. Man sollte meinen, ich müsste allmählich gelernt haben, mit den Spiegeln umzugehen.", erzählte sie fast fröhlich.
    "Nun, der Kampf könnte ewig so weiter gehen, es sei denn, du findest einen magischen Weg, mit dem du mich unschädlich machen kannst !Also benutz mal dein Köpfchen: Was ist gegen Feuer immun? Denn Eis ist es bestimmt nicht!", forderte sie die Schülerin auf, da sie selbst einfach keine Lust mehr auf einen Schwertkampf hatte...



    Re: Das Game

    BadPad - 18.04.2007, 21:10


    Elavere stütze selbstgerecht die Hände in die Hüften.
    "Ist es Erde?"
    Ein lehmiges Geschoss bahnte sich seinen Weg zur Dämonin und versetzte ihr einen herben Schlag an der linken Schulter. Blut strömte aus der Wunde, doch zu stören schien sich die Prüferin daran nicht.
    "Nein...Eher nicht, oder? Viellicht die Luft?"
    Eine Bewegung mit der Hand und ein magischer Runenwind kam auf und schleuderte die Flammenvölklerin gegen eine nahe Wand. Krachend brahcne Stücke heraus und rieselten auf die am Boden hockende herab.
    "Verdammt aber auch...Schon wieder falsch geraten. Ich bin eine wirklich schlechte Schülerin, meinst du nicht?"
    Sie seufzte tief und setze eine neckisch.kühne Miene auf.
    "Da bleibt nur noch eines. Und ich hatte gehofft nicht so weit gehen zu müssen, aber du forderst es ja heraus."
    Sie beschwor eine kleine Anzahl von Wasserrunen, eine bekannte Manifestationsrune, eine Rune der Allsicht und eine Schattenumhangrune. Diese verschmolz sie geschickt und mit mit fließenden eleganten Bewegungen und Gesten zu einer machtvollen Rune.
    "Gegen meine Rune des Wasserwächters wirst du nicht ankommen."
    gedanklich fügte sie ein "hoffentlich" hinzu, ließ sich aber nichts anmerken. Dies war ihr einziger verbliebener Trumpf. Die Prüfungen zuvor waren verhältnismäßig einfach zu bestehen. Hier ein magsiches Geschöpf fangen ohne es zu verletzen, da einen Runenmeister besiegen. Doch dies war ihre allerschwerste Aufgabe und sie würde nicht eher ruhen, bis sie sie auch bestünde.



    Re: Das Game

    Morwen - 18.04.2007, 21:41


    "Wasser?", Askari blutete aus etlichen Wunden, was ihren Stolz jedoch nicht im geringsten milderte. "Soll ich dir zeigen, was ich mit Wasser mache?"
    Schnell beschwor sie einen kleinen Wasserball und ließ diesen mit einem enorm heißen Flammenstrahl verdampfen. Natürlich wusste sie, dass ein Wasserangriff sie genauso schwächen und besiegen konnte, wie ein Eisangriff, sie wollte der Elfe also einen letzten Tip geben.
    "Mädchen, nun denk doch einmal nach! Feuer ist eines der stärksten Elemente, es lässt Eis und Wasser verdampfen, schmilzt härtesten Stein, wird von Wind nur noch größer gemacht... Es gibt nur noch ein Element, das stärker ist. Welches ist wohl das magischste aller Elemente und sogleich das fünfte?", half sie der Elfe in fast zärtlichem Ton.
    Diese versuchte es jedoch trotzdem mit ihrer Wasserrune, sodass Askari schnell hinter die Spiegel huschte, um den Angriffen auszuweichen...


    @Paddy: Da wir beide ja die einzigen sind, die hier mitschreiben, dachte ich, ich teste mal dein Wissen, was die Elemente betrifft. Das Element, das Askari besiegt, ist nämlich nicht ganz so bekannt, wie die anderen vier, außerdem finde ich es (fast) am interessantesten ^^ !!!



    Re: Das Game

    BadPad - 25.04.2007, 21:13


    Sie sammelte Kraft für eine Rune, die sie vorerst schützen sollte. Eine Barriere, hinter der sie ungestört nachdenken konnte.
    Magisch flackerte der Schirm vor sich hin und gab surrende laute von sich. Er wirkte...
    >Denk nach Elavere, denk!<
    Dann nach etlichen Minuten daämmerte es.
    >Wenn ein Element allein nicht stark genug ist, dann sind sie es vielleicht alle zusammen - der Äther<
    Sie beschwor eine Rune, eine Feuer-, eine Wasser-, eine Erd- und eine Windrune zu ihren Seiten und sammelte alle kraft in ihnen.
    Dann kombienierte sie alle, um den Äther zu kanalisieren. Nachdem sie diese kraftaufreibende Prozedur hinter sich hatte, führte sie die Rune in ihren rechten Arm ein. Sie öffnete den Schild und aktivierte die Äthersense an ihrem Arm. Schreiend stürmte sie auf die Dämonin zu...



    Re: Das Game

    Morwen - 28.05.2007, 13:16


    Askari machte sich auf den Angriff bereit, doch wusste sie, dass sie gegen eine gute Ätherrune nichts ausrichten konnte. Endlich hatte die Elfe verstanden, was in der Prüfung verlangt wurde.
    Die Wucht des Angriffs riss Askari fast von den Beinen. Sie taumelte, dann gaben ihre Arme, die die Flammenklinge schützend vor sie hielten, nach. Das Feuer der Klinge fuhr durch ihren Körper, ohne sie zu verletzen, doch die Äthersense glitt an der Feuerklinge ab und riss ihre eine Schulter auf. Askari schrie auf. Dann wich sie nach hinten aus. Ihr einer Arm hing nun schlaff an ihrer Seite und das Blut lief ihr den Arm herunter. Doch gab sie noch nicht auf...


    PS: Man, hier is ja echt gar nix mehr los! Sorry, dass ich erst so spät antworte! :oops:



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum AAR - World

    Die Seite existiert ja noch ^^ - gepostet von Morwen am Freitag 02.11.2007
    Bücher - gepostet von BadPad am Mittwoch 11.04.2007



    Ähnliche Beiträge wie "Das Game"

    T-Rex 700E Mechanik + Align 3G 2.1 *Preisupdate* - Deluxe1 (Montag 30.08.2010)
    New Game - Orion (Freitag 28.05.2004)
    Game, als Gangster Boss - nici2280 (Montag 15.08.2005)
    Jay-Z disst The Game - Bigg Dan (Mittwoch 09.02.2005)
    Game: 'Game over for G-Unit!' - nici2280 (Mittwoch 28.09.2005)
    Ein PC Game für die freunde des schlechten geschmacks! - Shlomo (Donnerstag 19.10.2006)
    Klick-Game - Dark_Pilot (Mittwoch 18.07.2007)
    3 Worte - Game - aenne (Dienstag 08.08.2006)
    Lebensmittel Game - Bills Lollie (Samstag 13.01.2007)
    GAME, am SO dem 16.07.06 - [SKY]neweden21 (Dienstag 11.07.2006)