schriftstellern

MRG-10a.de
Verfügbare Informationen zu "schriftstellern"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Slaanesh - savvy - Necronlord de laurec - jule =) - RampenSau - swetamaus - Hesel - Magojiro
  • Forum: MRG-10a.de
  • Forenbeschreibung: The official MRG Site
  • aus dem Unterforum: Quatschen
  • Antworten: 60
  • Forum gestartet am: Freitag 26.01.2007
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: schriftstellern
  • Letzte Antwort: vor 12 Jahren, 4 Monaten, 25 Tagen, 4 Stunden, 15 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "schriftstellern"

    Re: schriftstellern

    Slaanesh - 04.03.2007, 21:39

    schriftstellern
    ich will ein buch schreiben doch mir fehlt immer noch der name für den männlichen hauptcharakter(hc) stellt mal bitte eure ideen für einen 14-jährigen jungennamen rein



    Re: schriftstellern

    savvy - 05.03.2007, 15:42


    wie heißn denn die andern alle so?.... muss ja auch zu den andern passn



    Re: schriftstellern

    Slaanesh - 05.03.2007, 21:44


    lol, namen hab ich jetz, braüchte dann nur noch welche die das kapitel für kapitel bewerten aba das soll noch niemand bekomm. 1hab i schon, noch 2 weitere



    Re: schriftstellern

    Necronlord de laurec - 06.03.2007, 13:57


    ich les das wenn du fertig bist
    (will nich in der mitte aufhörn und dann nich schlafen können vor spannnung oda so...)



    Re: schriftstellern

    jule =) - 06.03.2007, 14:00


    das stell ich mir total spannend vor..so nen buch von dir is docjh bestimmt total genial...xD



    Re: schriftstellern

    Necronlord de laurec - 06.03.2007, 14:02


    erst recht von lololitas...
    das is voller "Blut und Morde"



    Re: schriftstellern

    jule =) - 06.03.2007, 14:13


    ja genau jede 2.seite wird einer umgebracht...oder worum gehts bis jetzt im 1.kapitel??@slaanesh



    Re: schriftstellern

    RampenSau - 06.03.2007, 15:42


    ich hab ja schon die ersten drei kapitel gelesen :P



    Re: schriftstellern

    Slaanesh - 06.03.2007, 19:23


    jule warum warstn in ma info nich da, da hätt ich dich auch gefragt ob du beurteilen willst



    Re: schriftstellern

    Necronlord de laurec - 06.03.2007, 19:55


    die hatte ne aufführung im tanzen oda so...^^



    Re: schriftstellern

    Slaanesh - 06.03.2007, 22:20


    und ich konnt nirgends abschreiben



    Re: schriftstellern

    Necronlord de laurec - 07.03.2007, 15:52


    lol



    Re: schriftstellern

    Slaanesh - 07.03.2007, 16:22


    tja. musste ich mal wieder mein überdimensionales hirn anstrengen



    Re: schriftstellern

    Necronlord de laurec - 07.03.2007, 17:00


    hirn? sowas hast du? XD



    Re: schriftstellern

    jule =) - 07.03.2007, 17:51


    Necronlord de laurec hat folgendes geschrieben: die hatte ne aufführung im tanzen oda so...^^
    nich oda so.. sondern war so! Habt ihr i-was spannendes gemacht, außer im Internet gesurft??



    Re: schriftstellern

    Necronlord de laurec - 08.03.2007, 16:11


    nö nich wirklich
    langweilig ALLES!



    Re: schriftstellern

    Slaanesh - 08.03.2007, 22:06


    buch geschrieben, is noch nich fertig :D



    Re: schriftstellern

    swetamaus - 09.03.2007, 15:12


    hat jemand das buch: DER DATIV IS DEM GENITIV SEIN FALL 3(ich weiss nich wirklich ob das so geschrieben wird^^)



    Re: schriftstellern

    Slaanesh - 09.03.2007, 16:47


    hier wird über mein buch geredet wenn du über was anderes reden willst, es gibt doch den post bücher von mir



    Re: schriftstellern

    swetamaus - 09.03.2007, 16:52


    ok^^@lololitas



    Re: schriftstellern

    jule =) - 09.03.2007, 21:36


    swetamaus hat folgendes geschrieben: hat jemand das buch: DER DATIV IS DEM GENITIV SEIN FALL 3(ich weiss nich wirklich ob das so geschrieben wird^^)
    nein, das wird nich so geschrieben...der dativ ist dem genitiv sein TOD heißt das!



    Re: schriftstellern

    swetamaus - 09.03.2007, 21:45


    ok thx @jule^^



    Re: schriftstellern

    Slaanesh - 09.03.2007, 23:58


    hört auf diesen thread zu entehren. nur über MEIN SELBSTGESCHRIEBENES wird hier geredet.



    Re: schriftstellern

    jule =) - 10.03.2007, 12:08


    ok..
    lieber autor,
    ich hätte dqa mal ein paar fragen an sie: Wie heißt ihr buch eigentlich un worum gehts da?Und bist du schon weiter gekommen als das 1. kapitel??
    Danke im vorraus
    mfg jule

    :twisted: --bessa??-- :twisted:



    Re: schriftstellern

    Hesel - 10.03.2007, 18:47


    so....und du brauchst nen jungennamen??? nimm doch "lololitas" ^^
    hehe



    Re: schriftstellern

    Slaanesh - 11.03.2007, 00:41


    der name hat sich erledigt, die formalitäten könnt ihr euch sonstwohin stecken, ich bin im 6.kapitel,das buch heißt schattenschlächter und ist fantasy



    Re: schriftstellern

    Hesel - 11.03.2007, 19:54


    darf ichs dann mal lesen?



    Re: schriftstellern

    savvy - 12.03.2007, 13:50


    hey slaanesh: der thread-name sagt net dass hier nur üba dein buch geredet wird sondern eha dass üba iwelche schriftstella geredet wird.......



    Re: schriftstellern

    Slaanesh - 12.03.2007, 14:32


    daan eben nur üba selbst geschrieben bücher und hesel, ja du kannst, gib mir einfach die e-mail adresse und du kriegst die ersten 5kapitel



    Re: schriftstellern

    savvy - 12.03.2007, 16:38


    nja davon steht aba au nix im thema.... aba egal.......


    hehe... slaanesh weißtu wieviel einträge du jetz hast?^^ 666



    Re: schriftstellern

    Necronlord de laurec - 12.03.2007, 17:48


    DER ANTICHRIST!!!
    ehrlich geil lololitas



    Re: schriftstellern

    Slaanesh - 12.03.2007, 22:46


    nich mehr



    Re: schriftstellern

    Necronlord de laurec - 13.03.2007, 07:14


    maaaaaaaan :?



    Re: schriftstellern

    Slaanesh - 13.03.2007, 07:59


    :twisted: :twisted: :twisted: muahahaha :twisted: :twisted:

    was kann ich dafür. ich bin nunmal aktiver schreiber



    Re: schriftstellern

    jule =) - 14.03.2007, 18:01


    aha un wann bekommen wir die erste leseprobe per e-mail ???
    oda kannste uns vlt einfach nen bissl genauer sagn worums geht.
    @ndl was meinteste mit der antichrist ?!?



    Re: schriftstellern

    Slaanesh - 14.03.2007, 21:34


    wenn ihr die ersten 5 kapitel wollt schreibt ichs rein. zu groß um als e-mail versendet zu werden



    Re: schriftstellern

    Necronlord de laurec - 15.03.2007, 14:14


    der antichrist is der der die menscheit vernichten wird(laut bibel)
    lololitas hatte nämlich 666 beiträge



    Re: schriftstellern

    Slaanesh - 15.03.2007, 21:47


    das ist keine antwort auf meine frage



    Re: schriftstellern

    savvy - 16.03.2007, 14:47


    ich probier grad nen krimi zu schreibn aba bis jetz is erst eine person von den mind. 2 die sterben solln gestorbn weil ich noch ziemlich am anfang bin un grad keinen wirklichn plan hab wie die mutter der soeben umgebrachten tochter umgebracht wird.... also mir is scho klar dass der täter/die täterin die mutter auch erschießt un ihr denn die pistole in die hand legt....



    Re: schriftstellern

    Necronlord de laurec - 16.03.2007, 15:12


    verat nich alles! XD



    Re: schriftstellern

    Slaanesh - 16.03.2007, 23:07


    genau. scheint ne gute ideee zu sein



    Re: schriftstellern

    savvy - 21.03.2007, 15:00


    aba jetz weiß ich net wie ich weiter schreibn soll!! iwie muss der/die täter(in) ja noch zur mutter komm un die darf den/die net bemerkn....... obwohl.... wie wärs wenn die denn autogenes training macht?...... *übaleg ob des gehn würde*



    Re: schriftstellern

    Hesel - 21.03.2007, 20:29


    die mutter hat die tat gesehen und der täter hat gesehen, dass die mutter ihn gesehen hat und sie daraufhin umgebracht 8)



    Re: schriftstellern

    Slaanesh - 21.03.2007, 21:59


    oda. die is bei ner psychotherapeutin (weiß nich ob ichs jetz richtig geschrieben hab) wegen dem mord und der therapeut s der mörde (der gärtner isses eig imma)



    Re: schriftstellern

    Hesel - 22.03.2007, 19:08


    oder es war der heimliche lover der tochter^^
    die mutter hat dem sein tagebuch gelesen, weil sie ihm nicht vertraut hat, und dort war die tat schon vor der tat drin beschrieben....die mutter hat dis nich geglaubt, aber vorsichtshalber bei der tochter wache gestanden...der täter hat sie erwischt.......*plapper*



    Re: schriftstellern

    Necronlord de laurec - 22.03.2007, 20:40


    oder was ganz anderes xD
    ich schreibe kein buch dauert zu lange



    Re: schriftstellern

    Hesel - 23.03.2007, 15:10


    wie auch immer....
    @savvy: ich hoffe wir konnten dir ein paar gedankenanstöße geben^^



    Re: schriftstellern

    savvy - 23.03.2007, 17:38


    nein die kommt später von arbeit als sonst, ruft zur (schon toten) tochter dass sie da is, keine antowrt, mutter denkt "wahrscheinlich is sie bei nem freund/ner freundin"............ der/die täter(in) soll schon von anfang an vorgehabt haben beide umzubringen
    @ndl: man kann auch ein buch aus mehreren gedichten/kurzgeschichten machn........ da brauch man zwar auch recht lange aba man muss net alles in nen zusammenhang bring^^



    Re: schriftstellern

    Hesel - 23.03.2007, 20:18


    ich lass mir was einfallen un schreibs dann rein, ok?!



    Re: schriftstellern

    savvy - 27.03.2007, 07:17


    uki^^



    Re: schriftstellern

    jule =) - 10.05.2007, 14:43


    na ihr ganzen Geschichtenschreiber und Deutschbegabte!!
    Was machen eure Bücher so?
    Hab lange nichts mehr davon gehört :[



    Re: schriftstellern

    Necronlord de laurec - 11.05.2007, 12:12


    das stimmt
    lololitas wie weit bist du denn wiollte dis endlich ma lesen



    Re: schriftstellern

    RampenSau - 11.05.2007, 17:30


    lololitas ich hab ja immernoch dein buch! und ich hab ja nichma angefangen, naja werds dir bald zurückgeben xd



    Re: schriftstellern

    Necronlord de laurec - 11.05.2007, 18:04


    das ganze bu8chß

    oda nur die ersten seiten?



    Re: schriftstellern

    jule =) - 11.05.2007, 19:34


    na, sie hatte sich noch nen anderes buch von lololitas ausgeliehen (oder?).
    Ich glaub das Selbstgeschriebene ist noch nich sooooo weit..;)



    Re: schriftstellern

    Slaanesh - 31.05.2007, 08:37


    so das erste kapitel meines buches mitsamt prolog:
    shadowwars: schattenschlächter
    ich danke im vorraus laura hoffman und hannah jenzschfür die bewertung der einzelnen kapitel.


    Prolog

    Die Phönixmutter flog davon um fressen für ihre jungen zu holen. minuten nachdem sie weg war fiel ein schatten auf den ersten der jungen phönixe. dieser bemerkte nich was ihn umbrachte die beiden anderen jedoch fingen an mit ihrer melodischen stimme zu schreien. doch als der mann auch ihnen den hals durchtrennte und ihre köpfe mitnahm verstummten sie. auf einmal wurde aus dem sonnigen wunderschönen tag ein dunkler wolkenbehangener tag. als die phönix mutter zurückkerte und die ermordeten jungen fand schrie sie was nun gar nicht mehr melodisch klang und verwandelte sich in einen feuervogel. das goldene gefieder wich den flammen doch dann stürmte der mörder hervor und streute ein pulver in die luft und sprach eineige magische worte das feuer des phönixes wurde schwarz und anstatt der goldenen augen waren nur noch zwei blutrote flecken zu sehen. der einst maiestetische vogel kreischte sich die seele aus demm leib zu der nächsten lichtelfen siedlung mit nur einem gedanken: töten.



    1.kapitel
    sie sollten sich in einer reihe aufstellen, sie sind die waisen kinder zwischen 13 und 15. es sollten 2 adoptiert werden. die neue durfte sich auch dazustellen, was empörend war da sie erst drei wochen hier ist. aexis heißt sie glaubte er. >>hört auf zu quatschen<<, hört er die scharfe stimme des erziehers. es ist augenblicklich still. 2 ehepaare betreten den raum und mustern uns.
    sie hatten vorher unsere akten gelesen um sich ein besseres bild von jedem einzelnen zu machen. eine viertel stunde verging, als das erste ehepaar sich entschieden hat:>> wir nehmen aexis.<<
    er spürte die wut in sich aufbrodeln.er war schon 14 jahre hier und bisher hatte keiner auch nur einen genaueren blick auf ihn geworfen.das nächste ehepaar blieb vor ihm stehen und betrachtete ihn. es war ein unangenehmes gefühl. dann entschieden sie sich indem sie auf mich deuteten und sagten:>>ihn nehmen wir, wie hieß er gleich nochmal?<< >>gut<< erklang es vom erzieher >>ihr könnt sie morgen um 9.00 uhr abholen. bis dahin wissen sie alles was sie wissen müssen.<< er war glücklich wie nie zuvor,das er nicht nur in erwägung gezogen wurde sondern auch noch adoptiert.>> jan, aexis kommt bitte in mein büro<<, rief erzieher rolf. er war schon in richtung büro als jan hinflog. irgend ein arsch hatte ihm mal wieder ein bein gestellt. egal, dass passierte ihm ständig.im büre des erziehers angekommen sollten sie sich setzen >>nun erst zu dir aexis, du wirst mit nachnamen absofort longono heißen. deine ausgeh zeit ist bis 22.00 uhr. du wirst weiterhin die selbe schule besuchen und sie wie deine eltern behandeln. verstanden?<< nun wendete er sich jan zu,>> und du heißt mir nachnamen absofort meier<<, er regte sich auf so einen blöden namen bekommen zu haben. >>dasselbe gilt für dich, ihr werdet nachbarn sein und hier in der nähe wohnen. wenn es probleme geben sollte wendet euch an mich<<,verriet er uns.>>also los packt eure sachen und seit höflich.<<
    *
    später dann im zimmer der 14-jährigen mädchen musste aexis tonnen von spott über sich ergehen lassen. sie war doch erst 3 wochen hier, hatte kaum was ausgepackt und durfte wieder einpacken. eines der brutaleren mädchen stellte sich ihr in den weg hielt sie davon ab zu packen und schrie aexis ins ohr:>>machste dich schon aus dem staub aexis na warte du wirst den heutigen tag nie wieder vergessen. heute wirst du sterben.<<sie holte zum schlag aus, doch aexis war schneller und sagte so gelassen wie sie nur konnte:>>leck mich doch, du wirst mich nich davor abhalten egal ob mit schlägen oder waffen. was glaubst du was ich schon alles verkraften musste! viel mehr als du auf jedenfall. also halt den mund.<<sie wich zur seite und ließ sie packen.
    später beim abendessen kam erzieher rolf zu ihr um ihr eine standpauke darüber zu halten das sie niemanden schlagen soll darauf antwortete aexis klugerweise nicht. wozu denn sie würden eh nur recht behalten. niemand kann sie ausstehen und daher würden alle augenzeugen dem mädchen zustimmen. sie aß auf verschwand dann so schnell sie konnte in den heizungskeller. hier hatte sie wenigstens ruhe. aexis schaute auf ihre uhr. schon fast ruhezeit. sie setzte sich in bewegung und bekam fast schon wieder ärger von den erziehern von wegen sie war nicht rechtzeitig oben. die zehn minuten
    nach einer weiteren stunde kamen erzieher hereingerannt und fragten wo marina eines der 11-jährigen mädchen ist. ein müdes raunen ging durch den raum und alle verneinten schließlich schauten die erzieher sie ganz komisch an. was hatte sie jetzt schon wieder ausgefressen?>> ich weiß es auch nicht<<,sagte aexis wahrheitsgemäß. doch einer der erzieher fragte sie aus:>>wo warst du nach dem essen und was hast du gemacht?<<>>gar nichts. ich war im heizungskeller und wollte meine ruhe haben. was dagegen?<<,der erzieher funkelte sie noch ein letztes mal böse an und ging.
    *
    die koffer standen schon im foyer als sie mit dem frühstücken begannen. es war mal wieder klar, einer der 5.klässler ist gestolpert und dessen marmelade toast ist mit der bestrichenen seite auf ihm gelandet. was für ein pech. er beeilte sich und war kurz vor halb neun fertig und ging ins foyer und wartete. aexis saß bereits dort. anscheinend ist sie auch nich sehr beliebt und bei ihrer agressiven haltung ist das auch zu verstehen. die sollte lockerer werden.
    gegen neun kamen nacheinander die neuen >eltern<. jan wurde als erstes abgeholt, frau meier ,jetzt meine mum bestürmte mich mit fragen:>>hallo.<<er antwortete:>>hallo mum.<<>> wie gehts dir.<<>>mir gehts gut. << hast du dich schon von deinen freunden verabschiedet?<<>> welche freunde?<<>>hast du wirklich nichts vergessen und was ist das für ein dreck auf deiner hose?<< >>das war einer der jungen hier. das ist marmelade. <<sie halfen ihm beim tragen der koffer und sie gingen in richtung ihres hauses. er bekam ein zimmer für sich allein.in einer schublade fand er eine visitenkarte :>>lust auf was neues? gehen sie zum vilchenweg 4 in randorf.<< er kannte sich in ranndorf bestens aus, doch von dem vilchenweg hatte er noch nie etwas bemerkt.hmm. meine neuen eltern schauten nachrichten. jemand aus seinem weisenhaus wurde tot aufgefunden,marina. die waffe die sie getötet hatte ist eine unekannte waffenart. alle kinder werden zur vorsicht aufgerufen.

    *
    da sehen die im weisenhaus mal, dass sie nicht schuld war,dachte sie. die fragen ihrer neuen eltern waren leicht zu beantworten. sie sind italienischer abstammung und aexis hatte ein zimmr für sich. solch einen luxus war sie gar nocht gewöhnt bin.>>aexis, essen ist fertig<<rief ihr vater.ich sagte:>> komme gleich dad.<<und das sie jemanden so ansprechen muss, so was hätt sie nicht so schnell erwartet, immerhin sie glaubte nicht das jemals jemand nach drei wochen dort adoptiert wurde.egal, sie bewegte sich in richtung tisch. es gab nudeln (zumindest sah es danach aus)
    nach dem essen kam die frage vor der sie sich so sehr fürchtete:>>warum bist du denn im heim gelandet aexis?<<aexis schwieg betroffen. auf diese frage wollte sie nicht antworten.nach einer weile, nach 10 minuten oder so, sagte ihre neue mutter:>>na wenn du nicht antworten willst, musst du nicht. aber erzähls uns wenn du bereit bist. bitte.<<sie stellte die teller in die küche, wusch sie ab und ging aufs zimmer.legte sich aufs bett und dachte über die vergangenheit nach...
    *
    >>aufwachen jan,du musst zur schule.<<, das war doch mal ein besserer weckruf als das geschrei von den erziehern.heute war wieder schule. wie er das hasste. aber egal, er machte sich um 7.00 uhr auf den weg. ihm fiel auf das er die hausaufgaben vergessen hatte, aber egal.als er in die klasse kam fiel ihm auf das robert, einer der führer der gruppen die ihn pisakten fehlte. was für ein glück, ein gestelltes bein weniger.am anfang der stunde wurde nicht wie üblich die hausaufgabe kontrolliert sonder ihre klassenlehrerin begann mit einer ansprache:>>robert einer eurer schüler wird vermisst, wenn ihn jemand von euch sieht soll er es umgehend der polizei melden.nach dem gestrigen fall soll äuserste vorsicht walten, und bitte geht nur noch in gruppen durch die gegend<< heute schien sein glückstag zu sein denn sie wollte anscheinend nichts von den hausaufgaben wissen, doch sie mussten dafür einen test schreiben. ausgerechnet in dem teil für den er nicht gelernt hatte. ach was solls, ne 3 wirds schon werden. in der pause ging er wieder in seine ecke, da hatte er meistens ruhe. aber eben nur meistens, und heute war so ein tag an dem sie ihn ärgern mussten. irgend einer der jungen rief:>>raus damit, was hast du mit ihm gemacht?los sags uns und vielleicht lassen wir dich in ruhe<<, er konnte sich denken worauf es hinauslief,er packte mich am kragen und schrie jetzt: >>los raus damit<<er versuchte zu antworten, doch er schnitt ihm die luft ab. er dachte schon er müsste den löffel abgeben als aexis dazwischen ging...
    *
    ...sie schrie:>>lasst doch mal jan in ruhe, was hat er denn getan.euch zusammen geschlagen?<< >>halt du dich da raus<<,sagte ein anderer der sich ihr in den weg stellte. er holte schon zum schlag aus, als ein lehrer der die szene beobachtet hatte dazwischen ging:>>ihr da 2 mal nachsitzen. und aexis du kriegst ein lob für deinen mut, du bist die erste die auch nur vesucht hat jan zu helfen<<damit ging er auch wieder. jan kam auf sie zu und sagte dankend:>>danke für die hilfe, aber sag mir mal eins, warum bist du dazwischengegangen und bist gefahr gelaufen prügel zu bekommen?<< sie antwortete:>> weil ich dich eigentlich fragen wollte ob du heut mit mir nach hause gehst wegen diesem mörder da,der ständig welche verschleppt.<<sie kam sich blöd vor. er überlegte eine weile und bejahte dann. glück für sie. sie untehielten sich eine weile. als es dann klingelte und als sie reingingen stand dort der rektor ihr unser lehrer mit schockierter miene. als der rektor gegangen war sagte er traurig:>> es tut mir leid euch diese nachricht überbrngen zu müssen, doch robert wurde tot aufgefunden. er fand dorch unbekannte bewaffnung den tot
    genau wie bei dem mädchen <<, seine stimme war wässrig und er leitet eine schweigeminute ein.
    *
    auf dem heimweg unterhielten sie sich über diese vorfälle, und er bedankte sich noch einmal bei aexis:>> nochmals danke für vorhin. und was meinst du hast du den test bestanden?<<>>ja, obwohl ichs nicht kapiert hab. und du?<<>>naja nich ganz so. weißt du eigentlich wo hier der vilchenweg ist?<<>>nein, warum?<<>>na ich hab so ne visitenkarte gefunden, und ich kenn mich hier eigentlich ganz gut aus.<< >>hmm, das gibt einem dann schon zu denken.<< wir waren angekommen.>>tschau aexis.<<>>tschau jan<<.sie ging rein und er noch zum nächsten grundstück und rein. drinnen wartete seine 'mutter' schon ungeduldig und stürmte ihn sofort mit fragen:>> wie geht es dir?ist dir etwas passiert?hat dich jemand angegriffen<< mensch man könnte meinen ihm wäre ein mörder auf den fersen:>>ja, mir gehts gut, und bevor du weiter fragst, hol bitte erst mal luft.<< später am abend, als sein vater heimkam sah er besorgt drein und sagte:>> habt ihr gehört? die streifen wurden erhöht und einer der polizisten wurde bereits als vermisst gemeldet. mehr weiß ich nicht. schaltet mal die nachrichten ein.<< seine mutter tat es und die nachrichten begannen gleich. dann ertönte letzten endes die stimme des sprechers:>>der vermisste polizist wurde lebend aber schwer verletzt aufgefunden. er ist nicht vernehmungsfähig, da ihm eine pfeilspitze ausoperiert werden musste. man konnte bisher nicht feststellen von welchem händler der pfeil stammt...<< seine eltern sahen schockiert drein und ihm wurde bewusst, dass er enormes glück gehabt hatte nicht sein nächstes opfer gewesen zu sein.
    *
    puh. endlich mal ruhe. >>aexis, komm bitte her. wir wollen was bereden<< schallte die stimme ihres vaters hinauf. zu früh gefreut. als sie sich unten setzte legten ihre eltern ihr prospekte von wegen selbstverteidigungsschulen vor. was sollte das den jetzt? >>was soll ich damit? ich will keinen kurs in dieser art machen. und ich hatte in meiner vergangenheit schon so was ähnliches.<< ihre mutter sah böse drein und ihr vater ergriff das wort:>>du sollst lernen dich gegen diesen mörder zu verteidigen.<< >> was soll das denn bringen, die haben in den nachrichten gesagt das sogar ein polizist angegriffen worden ist und nur knapp seinem schiksal entronnen war.<<das thema war schon nach der schule ein problem gewesen. nur mit ihrem vater.
    aexis war sich zu schade das ganze nocheinmal durchzumachen und ging aufs zimmer.auf dem bett liegend dachte sie wieder über diesen schlächter nach.warum tötete und verletzte er all diese menschen und wer war das.warum benutzte er solche altmodische waffen? egal, ihren alten dolch hatte sie noch. soll ers ruhig versuchen. sie sank tiefer in ihre düstere vergangenheit ein. und letzten endes schlief sie ein.
    *
    die schulleitung rief an und sagte die schule sei heute geschlossen um gefahren zu vermeiden. darüber hätten sich nähmlich viele eltern beschwert.während des gemeinsamen frühstücks wurde nicht viel geredet. warum auch.heute war ein guter tag. da ihn niemand mobben konnte.und er hatte ruhe. er woll die zeit nutzen um nach dem vilchenweg zu suchen.doch seine eltern haben ihm ausdrücklich verboten raus zu gehen. höchstens zu den nachbarn. den mit denen waren sie befreundet. was sollte er da, war doch eh keiner zu hause. er enschied sich dafür gegen das wort seiner mutter zu verstoßen und totzdem den vilchenweg zu suchen. er hinterließ seinen eltern die visitenkarte und eine nachricht, damit sie ihn finden konnten.auf der visitenkarte stand noch kaum lesbar:>> in der nähe des kinderheims randorf.<< also begab er sich dort hin. und suchte dort die ganzen gassen und seitenstraßen ab. doch nichts war zu finden. doch dann erinnerte er sich an die steinmauer hinten im hof des heims. sie durften da nie rüberklettern. er würds probieren. wenn das nicht der vilchenweg ist, gibt ers auf.der hinterhof des heims war leer. er wunderte sich was es damit wohl auf sich hatte.er fing an über die mauer zu klettern...
    *
    sie fühle sich allein und ständig beobachtet. seit dem frühstück war sie jetzt schon im zimmer und es ist nichts zu tun. und raus darf sie auch nicht.aexis schaute auf die menschenleeren straßen. noch nicht mal streunende tiere waren zu sehen. das war zuviel. wie konnte dieser mörder so eine panik verbreiten konnte unfassbar. irgendwann hielt sie es nicht mehr aus tatenlos rumzusitzen und sich darüber zu beklagen dass es nichts zu tun gab.als sie wieder aus dem fenster schaute sah sie jemanden der da die straße entlanglief, der mörder dachte sie im ersten moment, doch dann erkannte aexis jan in diesen zügen. was hatte der den draußen zu suchen. irgendwie konnte sie sich dem reiz ihm nachzuspionieren nicht engehen. alsu zog sie sich an und ging ihm hinterher.
    bisher irrte er bloß durch die straaßen. und als er sich einmal plötzlich umdrehte hätte er sie fast entdeckt. er lief geradewegs auf das heim zu. im hinterhof angelangt kletterte er über die mauer.
    *
    ... letztenendes schaffte er es über die mauer. das war aber ein ganzes stück arbeit. er suchte nach einem straßenschild. fand aber nur einen mann der im schatten saß.er ging auf ihn zu und fragte ihn ob er weiß wie dieser weg hier heißt. als antwort bekam er:>> dies ist der legendäre vilchenweg. das tor zu anderen welten und gefühlen.<< erst jetzt bemerkte er, das sein gesicht nicht sichtbar war und das er eine waffe in der hand hielt.er trat einen schritt rückwärts und stolperte über etwas...
    *
    >>autsch.was soll das?<< erst jetzt bemerkte sie, das jan über sie gestolpert war ,der vor etwas zurückwich. doch es ließ sich nicht vermeiden, das er geschnitten wurde. er erschlaffte langsam. kein muskel in seinem körper wollte noch arbeiten.und im nächsten augenblick erkannte sie die person die dafür verantwotlich war. sein gesicht war nicht sichtbar und lag im schatten. in jeder hand hielt er ein messer. sie griff nach meinem eigenem. sie entdeckte ein blöße, ein ungeschützter punkt. aexis wusste das sie keine gelegenheit mehr haben würde zuzuschlagen. also tat sie es jetzt. der mann bewegte sich erstaunlich schnell und blockte den verzweifelten schlag ab. nicht nur das, er konterte und aexis war aus dem gleichgewicht gebracht worden. sie versuchte den schlag abzublocken doch es gelang ihr nur halb. ihr t-shirt wurde an der linken schulter aufgeschnitten. die klinge ließ sie aber unversehrt. nun musste sie sich voll auf ihre verteidigung konzentrieren, anscheinend konnte ein schnitt einem die kraft berauben. sie griff kaum noch an. die gefahr war zu groß geschnitten zu werden. doch irgend wann wurde sie geschnitten. sie kämpfte noch ein paar momente doch dann sackte sie in sich zusammen und ihr wurde schwarz vor augen...



    Re: schriftstellern

    Magojiro - 08.06.2007, 16:22


    wow das ist echt gut!^^wirklich spannend!

    darf ich hier auch selbstgeschriebenes reinstellen???



    Re: schriftstellern

    Slaanesh - 08.06.2007, 20:05


    jep für alle die wollen



    Re: schriftstellern

    Slaanesh - 24.08.2007, 22:52


    son und nun würde ich mal um eine bewertung des anfangs des zweiten kapitels bitte und dabbei wüsste ich gerne ob die kampfszene übersichtlich genug ist.


    2.Kapitel
    es war dunkel als er erwachte, und beißende kälte umklammerte ihn. er dachte zuerst, starr vor schreck, er sei tot oder blind in einer grotte, doch dann bemerkte er ein licht das vielleicht 3meter entfernt licht spendete. er versuchte aufzustehen bemerkte jedoch, dass er an den boden gekettet war."endlich wach? wurde auch mal zeit.",sagte eine person die im schatten stand und deswegen kaum sichtbar war.jan antwortete nicht. sein zunge fühlte sich an als ob sie ein fell hätte.aexis erwachte, schien aber sofort orientiert zu sein."ah, jetz wo ihr menschlinge wach seid kann ich euch in meine pläne einweihen",sagte die kreatur.jan überraschte sich selbst als er fragte:"was bist du?" die antwort kam laut und deutlich:"ich bin ein schatten und ihr habt mit der bezeichnung schattenschlächter fast recht, mein chef ist das,aber ich bin der schattenmörder. nun gut, mein herr will dass elfenreich erobern und es zum schattenreich umbennenen. doch nur ein widerstandsnest hindert ihn daran. wir haben während der folteung eines gefangenen elfen erfahren dass sie wegen einer prophezeiung kämpfen, die euch als schlüsselfigur vorsieht, also müssen wir euch aus der welt schaffen, aber erst wenn ihr uns ein paar informationen gegeben habt...

    den weg als paket auf einem holzkarren zurückzulegen war kein kinderspiel, während der nacht wechselten wir irgendwann in eine andere welt."wo hast du den so kämpfen gelernt?",wandte sich jan an aexis. sie gab keine antwort und schaute betreten weg. "jetzt sag schon. und woher hast du eigenlich das messer?"doch dann nach einer weile des schweigens sagte aexis:"das messer ist ein geschenk meiner alten adoptiveltern und das kämpfen geht dich nichts an." diese antwort war wie ein schlag ins gesicht doch er verbarg die verwunderung so gut er konnte und fragte weiter:>>du hattest schon vorher adoptiveltern?<< natürlich hatte sie schon vorher adoptiveltern, sonst wäre sie schon jahre vorher im waisenhaus aufgetaucht. aber wie hatte sie dann das messer eingeschleust? das ist doch als unmöglich bewiesen. das musste er sie irgendwann mal fragen jetzt aber besser nicht mehr, er hatte sie schon genug aufgebracht als das er es weiter riskieren wollte.sie überraschte ihn in dem sie fragte:"weisst du von einer teschnologie, die dich beim kleinsten kratzer ausser gefecht setzt? so etwas habe ich noch nie gesehen, geschweige denn etwas davon gehört." jan schüttelte nach kurzem überlegen den kopf:" nein, ich interresiere mich nicht so für waffen und mein wissen reicht soweit aus um die haupt unterschiede zwischen einem gewher einer pistole und nem messer zu unterscheiden." es war ja auch nichts anderes zu erwarten. im weisenhaus waren unterhaltungen über waffen ebenso verboten wie jemanden das essen an den kopf zu schmeissen.
    *
    der nächste tag verlief genauso ereignislos und langweilig wie der vortag. sie machten gegn mittag eine rast bei einem leise plätschernden bach, und bekamen dann irgendeine pflanze zu essen. sie tranken dann noch am bach ihren durst weg und wurden dann wieder auf den karren gehieft. so lief dass noch drei weiter tage, doch dann am 6ten tag ihrer reise schien der schattenmörder angespannter zu sein.auf einmal ertönte ein rascheln im wald neben ihnen und einige gestalten kamen aus der deckung des waldes hervorgesprungen. mit gezückten schwertern stürzten sich 5 der 7 gestalten auf den schatten und überwältigten ihn scheinbar problemlos. die anderen beiden kamen auf die beiden gefangenen zu und schnitten die fesseln mit ihren messern durch. jan glaubte schon sie seien gerrettet als ein schallender kriegsruf durch die eben glitt. ein trupp der schatten (gerade mal 3 mann stark) stürzte sich in das getümmel und wollten versuchen die jugendlichen wieder in gewahrsam zu nehmen. doch auch sie waren den kriegern ncht gewachsen zumal jetzt vereinzelt pfeile durch die luft sausten und auch einen schatten mittn ins auge traf. jan schrie eine warnung als einer der krieger der den schatten totgeglaubt hatte und sich deswegen umgedreht hatte von dem einäugigeb schatten atackiert wurde, doch zuspät. die waffe des schattens glitt durch das herz des retters.
    *
    einer der beiden leute mit den messern schrie ihnen etwas zu, das jedoch durch den todesschrei eines anderen kriegers unverständlich wurde. ihm wurde klar was der krieger gewollte hatte als dieser sie an ihren armen in den wald zog un dammit seine kameraden im stich lies aber anscheinend war das seine aufgabe gewesen



    Re: schriftstellern

    Slaanesh - 27.08.2007, 21:37


    solltet ihr vorschläge haben was vllt noch mit rein soll nur her damit...


    @necro: kein sex jedenfalls net in diesem band k??? warte bis ich mit dem 2. angefangen hab^^



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum MRG-10a.de

    GEH - gepostet von Necronlord de laurec am Sonntag 18.03.2007
    Montag - gepostet von Necronlord de laurec am Sonntag 26.08.2007



    Ähnliche Beiträge wie "schriftstellern"