Horses of Heaven - Erlebe die Freiheit
Verfügbare Informationen zu "Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: The Proof - Saiga - Gazin - Taariy al Zuhrah - Cosima of Soul - Aile d'âmes - Acaminara - Tishrin al Awwal - Zahrah - Waly al Ahd - Oscuridad del Fuego - Loona - Seguido de la Sombra - Nuova Stella - Libertad del Cielo - Vala - Dhabab Sitar - Ayesha Alayzabell - Wildfire - Ghost Bride - Noblesse Oblige - Al Hawa Dounia - Soberano del Lucero - Cascada - Rey Orgulloso - Oariad Dahr - BloodyExcellent - Al Wahiida da' wa Farah - Maisha al'badijah - Shaah al badia qualb - El Castillo - Belleza del la luz - El Grandemente - Sincera Belleza
  • Forum: Horses of Heaven - Erlebe die Freiheit
  • Forenbeschreibung: Eine wilde Herde im Herzen der Schweizer Alpen
  • aus dem Unterforum: Archiv RS
  • Antworten: 218
  • Forum gestartet am: Samstag 23.09.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam
  • Letzte Antwort: vor 12 Jahren, 1 Monat, 21 Tagen, 18 Stunden, 53 Minuten

Alle Beiträge und Antworten zu "Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam"

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

The Proof - 21.02.2007, 21:54
Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam
stumm lauschte dr hengst dem treiben in dem dunklen tal.. seine ohren aufmerksam gespitzt... wo war er hier gelandet?

freunde oder feine? lüge oder wahrheit?

seufzend wand er sich ab, schrtitt aufmerksam richtung see..

COSIMA
das lange schlafen hatte gut getan, zu lange war es ihr verwahrt geworden.. sie streckte sie, blickte sich mit ihren klugen, liebevollen augen um. langsam setzte sie sich in bewegung. es tat gut, die knochen zu bewegen.. ihre augen huschten durch die dunkelheit, würde er hier sein?

EL:
der rapphengst schritt langsam durch das tal, immer wieder blieb er stehen, genoss für einen moment das treiben in der herde und das tal, dann setze er seinen weg fort..

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Saiga - 21.02.2007, 22:01

Ein leises Schnauben entwich den Nüstern des Braunen ,hoffnungsvoll spitzte er die Ohren ...Cosima?Er wieherte leise ,trabte dann langsam los.Schwarfällig und schwach waren seine Schritte...und dcoh besas er wieder lebenswillen...Schon bald erkannte er die vertrauetn umrisse Cosiima's in der Ferne,ein lächeln huschte auf seine Lippen...

Algasoor:Alleine stand der Hengst am Waldrand ,seufzte leise...Seine gedanken wraen fort, in vergangen Tagen ,Tage mit Gwin...Warum?Warum wusste sein Herz erst jetzt ,wo sie weg war ,dass er sie liebte?Wäre es anders nicht einfacher gewesen?Man merkt erst wie wichtig manche Dinge für einen sind ,wenn sie fehlen...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

The Proof - 21.02.2007, 22:04

COSIMA
die stute spitze ihre feinen ohren, sie hörte hufgetrampel.. und dann ein wiehern.. leise, ihr mehr als bekannt.. "saiga" flüsterte sie leise.. setzte sich erneut in bewegung, sah endlich wieder die vertraute gestallt des hengstes.. "hallo" meinte sie sanft und leise, blies ihm ihren warmen atem an die nüstern

EL
sein weg führte ihn zum waldrand, dort sah er eine bekannte gestallt, algasoor er trabte an, seine kräftigen beine schoben ihn schnell nach vorne.. "hallo algasoor" er brummte ihm freundlich zu, war froh seinen sohn gesund zu sehen, dennoch, etwas stimmte mit ihm nicht.. fragend lagen seine augen af ihm

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Saiga - 21.02.2007, 22:12

Er lächelte ,sah ihr kurz in die Augen ,warm und vertrauensvoll...Sanft rieb er seine Nüstern gegen ihren Hals ,brummelte leise."Hallo...alles ok?"

Al:"Hallo ,vater!" er hob den Kopf etwas ,spannte die Muskeln an..:Sein Vater sollte nicht denken er wäre schwach ...Er lächlte ihn an ,stolz und klug..

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

The Proof - 21.02.2007, 22:14

COSIMA
"jetzt wo du hier bist schon..." sie lächelte und verstummte, wieder bereitete sich das gefühl von unendlicher geborgenheit in ihr aus.. "bei dir?" sachte berührte sie ihn mit ihren nüstern an seinem widerrist..

EL
er musste lächeln als er bemerkte wie sein sohn haltung annahm.. "was ist los al?" er blickte ihn an, der name war klug gewählt, algasoor, der mutige.. er wusste, auf ihn war verlass.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Saiga - 21.02.2007, 22:18

Er lächelte sanft ,etwas schüchtern..."Besser...Danke nochmal" er stubste sie leicht an ,begann dann an ihrem Widerrist zu knabber...

Al:Er räuspetre sich ,senkte den Blick etwas..."Nun..." er seufzte ,wiegte denn Kopf verlegen hin und her..."Ich bin allein..."Kurz schielte er zu seinem Vater ,wollte wissen was er dachte über seinen Sohn...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Gazin - 21.02.2007, 22:20

Ich stand am Ufer des Sees und rupfte gedankenverloren ein paar grasbüschel, immerwieder hob ich den Kopf, sah mich suchend um und senkte trotzdem wieder den Kopf. die Mähne hing mir locker über den Hals und meine Augen wurden von dem schopf, der über meine Nase fiel überdeckt. Mein verschwommenes Spiegelbild glizerte im Mondlicht. Meinen schweif ließ ich locker hängen, ich schnaupte einmal leise in mein Gras hinein und spielte aufmerksam mit den Ohren.
Ich werde niemals in deinem Weg stehen
Wo immer dein Herz dich hinleitet
Ich werde dich auf die gleiche Weise lieben
Und ich werde dein Trost sein, jeden Tag
Und wenn dich dein Weg weg von mir führt,
dann werde ich dir trotzdem für dich da sein...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Taariy al Zuhrah - 21.02.2007, 22:25

Mein Blick schweifte umher, am Ufer des Sees entlang und blieb an einem Hengst hängen. Einem Hengst, der mein Herz höher schlagen ließ, einem Hengst, bei dem ich mich geborgen fühlte.
Aufmerksam hob ich meinen Kopf, sah einen Moment in seine Richtung und ging dann zögernd auf ihn zu.
Leise brummelte ich, um meine Anwesenheit anzukündigen... Wollte er mich überhaupt sehen?

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Cosima of Soul - 21.02.2007, 22:25

"du brauchst nicht danken, du hilfst mir genau so." aus ruhigen augen ruhte ihr blick auf ihm.. ein kurzes lächeln trat über ihre lippen, dann genoss sie die willkommene fellpflege und fing an seinen widerrist stärker zu bearbeiten.

EL
er blickte al genau an, er war schon lange nicht mehr das fohlen das er einst war, er war ein hüscher, stattlicher hengst geworden.. "gwinever?" auch wenn sein sohn denken mochte, er käme nichts mit über, wusste er doch einiges..

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Aile d'âmes - 21.02.2007, 22:29

Sie konnte nicht genau sagen, was die zweite Begegnung mit dem Rappen in ihr ausgelöst hatte.
Einerseits ward es die Furcht, auf ein weiteres Treffen - mit jenem Charackter. Doch, Andrerseits ward er beim ersteren Treffen scheinbar vertraulicher. Die Engelin blieb unschlüssig. Ihre Ohren richteten sich zu allen Seiten, abwechselnd, aus, ihre samtigen Nüstern weiteten sich.
Das zarte Mondlicht ließ ihr Gesicht erbleichen..
zu schwer ist es, das wirkliche Ich zu erkennen..warum?
Der Schopf der Silbernen, welcher die gleiche Farbe trug, legte sich vor ihre Augen und ihre Mähne schmiegte sich sachte an ihren dünnen Hals.
Ihr arabertypische Kopf neigte sich ein Stück, ehe ihre sehnigen, zu ihrem restlichen Körper gut abgestimmten, Beine sie ein Stück fortweg trugen. Doch zugleich auch wieder harrten..

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Saiga - 21.02.2007, 22:29

Der Braune vergas kurz seine Sorgen ,genoss diese Vertrautheit und Harmonie...Der Mond kam langsam zwischne den Wolken zum vorshcein ,erfüllte das Tal mit einem ausergewöhnlichem licht...

Al:"Ja...sie fehlt mir..und Freunde...wahre Freunde." er seufzte ,kannte viele und doch niemanden den er wirklich vertrauen konnte...war er doch immer nur der Sohn des Leithengstes....

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Gazin - 21.02.2007, 22:30

Ich hob wieder den kopf als ich ein leises Brummeln hörte. Kurz sah ich Farasha an, nickte ihr zu und senkte meine Nase wieder ins Gras. was willst du jetz hier? Gestern hast du mich abgewiesen und nun kommst du von selbst? Ein Ohr hatte ich auf die Fuchsstute gerichtet, ab und zu schielte ich zu ihr hoch aber trotzdem graste ich weiter.
Ich möchte nicht ohne dich sein
Ohne dich träumen
Ohne dich laufen
Aber wieso weist du mich ab?
Wieso kommst du jetz wieder her?
Kannst du mir mal erklähren was los ist?

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Cosima of Soul - 21.02.2007, 22:34

"wieso musste man solange suchen bis man endlich diese geborgenheit finden kann?" sie hielt inne, suchte seinen blick, hoffte auf antwort, auch wenn es keine gab..

EL
"das ist oft das los des leitfohlens.." er blickte al an.. "wieso ist gwin gegangen? ihr habt euch doch gut verstanden?" wachsam lickte der hengst immer wieder mal durch das tal.. brummelte erneut leise

SHAMA
die junge stute stand noch immer auf einer kleinen erhebung, blickte sich in der dunkelheit um, wollte gesellschaft.. wieherte leise, hoffnungsvoll und abwartend zu gleich, würde es jemand hören? würde die zarte stimme der feuerfarbenen gehört werden?

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Taariy al Zuhrah - 21.02.2007, 22:36

Zögernd trat ich neben den Hengst, blieb erstmals stumm. Wollte er, dass ich gehe? Wollte er, dass ich ihn nicht mehr unter die Auge trete? Mein Blick war starr nach vorne gerichtet... Du hast Fragen an mich, bitte, dann frag sie... Irgendeine Antwort werde ich dir schon geben!
Kurz beobachtete ich ihn, wie er einfach nur graste. Warum musste alles so kompliziert sein?

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Saiga - 21.02.2007, 22:38

Er sah sie an ,seufzte leise."Ich weis es nicht ..." beinahe wäre er gegangen ,hätte all das hier verpasst..."Weist du ,ich wollte gehen..Fort von hier und wo anders neu anfangen...doch etwas hielt mich.." er lächelte unsicher ,hauchte Cosima schüchtern einen Kuss auf die Stirn...


Algasoor:"Ich weis es nicht...sie war weg,einfach weg" er schluckte die Tränen runter ,shcüttelte die Mähne ,damit der Schopf seine tränengefüllten Augen verdeckte...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Aile d'âmes - 21.02.2007, 22:39

Ruckartig wandte sich der Kopf der Silbernen um.
War da nicht ein Wiehern erklungen? Ihre Ohren richteten sich nun nach vorn, ihr Schweif hob sich leicht an, verharrte dennoch still.
Nur ihre Blicke regten sich, schwiffen umher, suchend.
Und, erst nach einiger Überwindung, gab sie ein zaghaftes, antwortendes Wiehern von sich, drehte sich..besah sich die Umgebung nach der vermeindlichen Stute, die gerufen hatte..

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Gazin - 21.02.2007, 22:40

Immernoch graste ich ruhig vor mcih hin, beachtete Farasha ausser dass ich ein paar mal zu ihr hochschielte nicht weiter. Ein wiehern drang an meine Ohren, eins das ich sofort erkannte. ich hob den Kopf, sah Farasaha kurz prüfend an und antwortete dann.
Ich werde mein Herz verschließen
Und den Schlüssel wegwerfen
Wenn es das ist was nötig ist
Um dich dazu zu bringen mich weiter zu lieben
Was soll ich überhaupt tun,
damit mich irgentwer liebt?
ich richtete meinen Blick kurz in die Ferne, in die richtung aus der das wiehern kommen war und sah dann wieder zu Farasha. "na? alles klar?" fragte ich dann, wollte einfach diese drückende stille zwischen uns beenden.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Cosima of Soul - 21.02.2007, 22:41

erschorcken blickte sie ihn an saiga? fort gehen? bei dem gedanken erschauderte sie, wieso bloss? "wi.. wieso?"

EL
"schäme ir deiner tränen nicht. sie deuten nicht auf schwäche, sondern auf stärke zu seinen gefühlen zu stehen" sanft stupste er seineen sohn an.. wollte ihn abwechseln "freust du dich auf dein geshwister?"

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Taariy al Zuhrah - 21.02.2007, 22:43

Ich beobachtete ihn, wie er mich nur kurz ansah, dann der anderen Fuchsstute antwortete... Ein leichtes Nicken meinerseits, während ich meinen Blick langsam wieder zu ihn wand. "Gazin, es tut mir Leid, ich weiß nicht, was mit mir los war..." Sind es meine vergessenen Erinnerungen, die langsam wieder klarer werden? Ich sehe ein Licht am Ende des Tunnels... Wann werde ich es erreichen?

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Saiga - 21.02.2007, 22:45

"Mich hielt hier nichts...auser dir"er sah sie an ,blies ihr sanft seinen Atem in die Mähne..."Aber ich bleibe nun-..."ein kalter Windstoss fegte durchs Tal ,lies den mageren hengst erzittern...

Algasoor:"wie?"er hob den Kopf ,sah El verwirrt an..."Geschwister?"...ja...seine Mutter...sie war runder geworden...warum war es ihm nicht früher aufgefallen?

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Gazin - 21.02.2007, 22:47

Ich nickte, warf nochmal einen blick in die richtung aus der das wiehern gekomme war und senkte wieder meine nase ins gras "schon ok..." murmelte ich dann und schnaupte nochmal. ich war nachtragend, manchmal mehr, manchmal weniger, die stille zwischen uns gefiehl mir nicht, trotzdem hatte ich nicht verstanden was gestern los war... Ich schlug einmal mit dem schweif, blähte die Nüstern und kratzte mich kurz am Vorderbein, Hunger hatte ich keinen mehr, trotzdem graste ich weiter.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Cosima of Soul - 21.02.2007, 22:49

erleichtert blies sie die angehaltene luft aus.. "danke saiga" meinte sie, und man spürte, dass sie es wirklich so fühlte.. es war ihr unendlich wertvoll. "komm, lass uns schutzsuchen" meinte sie als er erzitterte und lief langsam los..

EL
"ja.. du bekommst bruder oder schwester.. oder sogar beides, so dick wie belle ist.." er lächelte beim gedanken an seine grosse liebe.. nickte seinem sohn dann liebevoll zu "al, ich bin immer für dich da, nicht vergessen" dann setzte er sich in bewegung

(bin off)

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Taariy al Zuhrah - 21.02.2007, 22:50

Ich seufzte leise und wand meinen Blick wieder von ihm... Es bringt einfach nichts, ich kann machen was ich will, du willst es mir nicht glauben. Meine Augen starrten ins leere Nichts, in die Dunkelheit, hofften, dass sie Antworten fanden... Antworten auf all die Fragen...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Gazin - 21.02.2007, 22:55

(kein kommentar zu dem beitrag jetz *gg*)

Nach einer weile hob ich wieder den kopf, sah sie an und brummelte leise. "was ist los? warum bist du gestern nicht mitgekommen?" Ich sah sie aus meinen dunklen augen leicht fragend an. das mondlicht tauchte den see in einen geheimnisvollen solbernen glanz.
Von dem Moment an dem wir ankommen
Wollen wir den Platz im Innern füllen
Wir müssen uns alle lebendig fühlen
Wenn es Liebe ist die uns atmen lässt
Gibt uns etwas zum dran glauben
Ist es Angst die uns blind macht?
Sag mir warum ist Liebe so schwer zu finden?

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Taariy al Zuhrah - 21.02.2007, 23:02

Langsam wand ich mich wieder ihm zu, etwas überrascht, dennoch war seine Frage nicht unerwartet. "Ich weiß es nicht... Ich war nicht ich... Als wenn jemand anderes in mir lebt", sagte ich leise, während meine Augen zu glänzen begannen. Es war Angst... doch Angst wovor?
Es tut mir Leid...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Gazin - 21.02.2007, 23:07

Ich nickte wieder langsam, ließ meinen Blick weiter auf ihr ruhn. ich hoff du erwartest keine antwort, denn ich kann dir keine geben... eine leichte brise fuhr mir durch die Mähne, riss sie mit sich und mein schopf gab dadurch die sicht auf meine dunklen, glänzenden augen frei.
Du brauchst vielleicht Zeit um es zu überdenken
Aber damit komme ich klar, ich gehe schon mal vorraus
Ich werde deine Seele erleichtern
Wenn du mir die Chance gibst
Ich werde dich nicht noch mal zum Weinen bringen
Komm schon, lass es uns versuchen

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Taariy al Zuhrah - 21.02.2007, 23:12

"Es ist so, als wenn vergessene Erinnerungen in mir aufgewühlt werden", fuhr ich leise fort, weil ich wusste, dass er mir auf den vorherigen Satz keine Antwort geben würde.
Wenn du dich jetzt fragst, warum ich vergessene Erinnerungen sagte, werde ich es dir erzählen... Nur dir...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Gazin - 21.02.2007, 23:16

vergessene Erinnerungen..."was für Erinnerungen?" ich wandte meinen blick von ihr ab, schweifte ab in die dunkelheit.
Nur ein weiterer Tag
Der wie jeder andere begonnen hat
Ich kann nicht genau sagen was es war
Sie ist nicht der gewöhnliche Typ
Ich denke es wird sich zeigen
Man weiß ja nie
Wenn alles dabei ist sich zu ändern
"weißt du, das du mich gestern ganz schön verunsichert hast? Du hast mich da im stehn lassen, und ich bin durchs dunkle getappt, wusste nicht was ich machen soll..." ein grinsen huschte über meine Lippen, warum erzählte ich ihr das? warum erzählte ich ihr etwas, was mich als weichei aussehen lassen könnte?

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Taariy al Zuhrah - 21.02.2007, 23:19

Verwundert hob ich meinen Kopf. "Verunsichert? Nein, das wollte ich nicht... wirklich...", seufzend fiel mein Blick auf den Boden.
"Erinnerungen. Meine Vergangenheit.", versuchte ich ihm zu erklären. "Ich kenne sie nicht... ich weiß nicht, wer ich bin", fügte ich leise hinzu, konnte ihm dabei nicht in die Augen sehen...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Gazin - 21.02.2007, 23:25

Ein Lächeln umspielte meine Lippen, ich sah sie wieder an, wusste wieder nich was ich sagen sollte, wenn sie nichts von ihrer Vergangeheit wusste, wer dann?
Wenn ich du wäre, würde ich es leicht nehmen
Schieße zurück und entspanne für eine kleine Zeit
Wir sind alle bis morgen hier
Nehme dir Zeit, um wie ein kleines Kind zu spielen
Ganz egal, was die Erde in einem Laden für uns hat
Es ist ein gutes Leben, also warum trippelt ihr alle
Das gute Leben verschwindet

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Acaminara - 22.02.2007, 13:00

Leise Hufe gruben sich kaum sichtbar in den Erdboden. Die Augen der schneeweißen Stute blitzten, als sie sich umsah und die Nase in den Wind hob. Der Geruch, den sie schon lange wahrnahm, verstärkte sich zusehends, doch gleichzeitig umspielte sie Angst. Die Angst, auf eine starke Herde zu treffen, in der sie nicht willkommen war. Sie spürte es, spürte es so sicher wie die Tatsache, dass jeden Morgen die Sonne aufging. Hier war eine Grenze. Sie konnte sich zurückziehen, aber würde sie dann nicht immer auf der Flucht sein? Sollte sie den Schritt nach vorne wagen und es auf eine Konfrontation ankommen lassen?
Still strich der leise Wind durch die Bäume, als Acaminara den Huf vorsetzte.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Tishrin al Awwal - 22.02.2007, 13:51

war es einfach nur schicksal das der nebel die schwarzen beine von tishrin al awwal umgaben.. oder nahm der teufel anteilnahme am hass tishrin's??
leise grummelte er.. bog seinen hals hengstisch und spielte prallerisch mit seinen gut ausgebildeten muskeln..
die schwarzen augen leuchteten in der dunkelheit des waldes und liesen den hengst ysteriös wirken..
war da jemand?? lange schon fragte sich der hengst ob er nicht einmal normal sein konnte=?? nicht hassen?! keine 2 gesichter zu haben..
doch nein das ging anscheinden nicht.. der teufel hatte seine hände zu tief in sein leben geschummelt..

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Zahrah - 22.02.2007, 14:00

Und dein leben wird eins gelebt sien, denn du bist eine göttin.
Und jener die es noch nciht gesehn haben, denen wird einsicht gewährt...
Die dunkle Stute hob ihren zierlichen edlen Kopf. Ihre lange Mähne wehte gelassen an ihrem hals herrunter und viel wellig auf die wohl proporzunierte schulter Zahrah´s.
Eine gewisse Kühle Auro umgab die stute wie sie es schon immer tat...wer war sie, wo gehörte sie hin? ien spiel mit dem tod was nie jener gewonnen hätte wenn nicht...
Sie reckte die nüstern in den sacht wehenden wind....Tishrin....Ein klares helles wiehren entsprang ihrer kehle...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Tishrin al Awwal - 22.02.2007, 14:03

der schwarze hörte das engelsgleiche wiehern zahrah's.
schlagartig schnellte sein körper in die luft.. seine beine wirbelten in der luft.. der wind riss an seinem schweif..
der teufel ist da.. zahrah er is da..
er jagte los.. seine beine berührten kaum den boden.. und doch donnerte es überall.
der nebel.. er schwand mit dem hengst.
schon bald enddeckte er zahrah.. edel und elegant blieb er stehn.
verbeugte sich und nickte

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Zahrah - 22.02.2007, 14:08

kein Wort trenn die Zeit der Welten,
doch auch kein Tod kann dies je rückgängig machen...
Zahrah drehte sich ein wenig und sah Tishrin...das donnern übertönte vorerst jedes andere geräusch doch schließlich von jetzt auf gleich, kehrte ruhe ein ruhe die beide zu schätzen wussten war sie doch jenes das ihnen in ihrer seele fehlte.....foco....donnerte es in dem kopf zahras....fuoco....sie schüttelte ihre lange mähne sagte kein wort, hatten sie es doch auch nciht nötig udn ncikte ihm ebenfalls elegant zu.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Tishrin al Awwal - 22.02.2007, 14:11

er sah der schwarzen stute vorsichtig in die augen.
er wusste das auch ihn ihr noch böses schlummerte.
der seidige schweif beruhigte sich wieder und hing gelassen zu boden..
"na?" er grinste sie an wusste das zahrah nicht besonders gut auf ihn zu sprechen war

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Zahrah - 22.02.2007, 14:13

Sie legte ihren Kopf leicht schief ein laurender Blick vielleihct sogar? doch wer konnte sie schon einschätzen? sie die wüstenblume......"na" eine stimme nciht unsicher nciht kalt nciht warm was war sie und vorallem wer war sie?

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Tishrin al Awwal - 22.02.2007, 14:15

"hat sich fuoco schon eingeränkt?" er sah sie abwartend an..seine augen sie sagten so viel aus und doch war es nicht genug.
"warum sind wir damals im streit auseinander?? ich meine das hätte sich ja klären können oder?" stolz rollte er seinen hals
wieherte laut.. rufend.. nach wem??


Waly: der schwarze große hörte auf.. er wimmerte leicht.. tishrin..
er trabte elegant los und endeckte seinen vater mit einer schwarzen stute.. zahrah..er ging auf die beidem im langsamen schritt zu.. "tag zahrah!" er sah abschätzend zu tishrin "was brauchst du?"

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Aile d'âmes - 22.02.2007, 15:57

Nur selten zogen sich einige schwache Wolkendecken vor die helle glühende Scheibe. Wenn, dann auch nicht für lange Zeit. Der dünne Schweif der Stute pendelte hin und her, ihre Blicke waren auf den Boden gerichtet. Gedankenverloren, scheinbar.
Der, heute mal, sanfte Wind umgarnte lieblich ihre lange Mähne und schmiegte sie letzten Endes an ihren dünnen Hals, sowie ihren Schopf vor ihre dunklen Augen.
Die Ruhe, die zuvor in der Engelin geherrscht hatte, schwankte, als ein Geräusch an ihre Ohren drang.
Ruckartig hob die Zerbrechliche den Kopf an, wandte diesen geschwind und sah sich, wenn auch kurz hecktisch, um. Doch - nichts. Immer noch prüften ihre Blicke die Umgebung, doch weiterhin - nichts. Nur schwer widmete sie sich wiederum dem Gras, dem Boden, ihren Gedanken, als dass sie die Umgebung außer Acht ließ..

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Tishrin al Awwal - 22.02.2007, 16:26

der schwarze nickte waly zu..
sah dann zu zahrah und sagte dann mit heißer stimme "ich muss gehN!" seine augen funkelten bösartig auf..
seine kräftige statur trabte im hübschen lansgamen gallopp davon..
er roch wieder die engelin..
wieherte aggresiv und drohend..
als er vor ihr stand stieg er in dei höhe.. wirbelte mit den hfuen und sah sie mit mordlustigen blick an

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Aile d'âmes - 22.02.2007, 16:31

Und es schien ein Fehler gewesen zu sein, dass sie sich umgewandt hatte.
Denn schon ward das Wiehern, ein bekanntes Wiehern, zu vernehmen,
schien näher zu kommen.
Näher, zu ihr.
Aile wandte sich um, auf der Hinterhand, erblickte die Hufe
des Rappens auf Kopfhöhe.
Die Weiße riss die Augen auf, wich zurück.
Ihre Ohren begannen ein unermüdliches Spiel, hecktisch.
Ihre Brust begann zu Beben..weiter wich sie zurück..

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Tishrin al Awwal - 22.02.2007, 16:34

leise lies er seine hufe auf den boden kommen..
seine flanken bebten.. der schopf lies sich vom wind tragen und als der wind langsam aber sicher aufhörte legte er sich sachte über die schwarzen augen..
die beine so zierlich und sehnig stand ruhig da.. bewegten sich nicht..
die ohren?? das linke.. stets auf die stute gestellt.. das rechte dicht ans genick..
er legte seinen süßen kopf schief.. sah der stute in dei augen.. wie ein junghengst.. so unerfahren und süß sah er aus.. doch ganz im gegenteil..

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Aile d'âmes - 22.02.2007, 16:37

Auch wenn sie sich fürchtete, gelernt hatte sie.
Die Engelin stand still da, versucht still, als der Dunkle auf den Boden aufkam
und verharrte.
Ihre Blicke richteten sich nur schwer auf diesen,
doch sie wollte ihn zu ihm richten.
Auch wenn seine Blicke bohrend waren, wieder versuchten
in ihre Seele zu blicken. Sie musste diesmal standhaft bleiben.
So hielt sie den Blick,
bebenden, zitternden Körpers, die Ohren zuckend,
die Nüstern weitend, die Augen trüb, die Seele brechend..

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Waly al Ahd - 22.02.2007, 16:40

Waly:
der schwarze verabschiedete sich nach kurzen moment auch von zahrah.. er schoss los.. im renngallopp hinter tishrin her.. was hatte er nun mit einer stute vor die ihm nichts tat?? er stieg aus dem gebüsch.. sah dann mit einem kalten blick zu tishrin "komm lass sie.. verschwinde!" er sah dann zu dieser stute.. freundlich und war..
sein muskulöser körper wand sich zu tishrin.. er legte die ohren an und schnappte nach dem schwarzen hengst.. seinem vater..
als er verschwand richtete er sich an die stute "tag! ich bin waly al ahd!"
er lächelte süzz

TishriN.
der schwarze sah seinen sohn musternt an.. lachte kurz und verschwand mit edlen schritten

(hab ken bock nun auf tish schreibma mit waly und deiner weita??)

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Aile d'âmes - 22.02.2007, 16:44

[kay kay ^^]

Sie wusste nicht, wie froh sie war, als ein weiterer Rappe dazu kam.
Dennoch, er könnte genauso gesinnt sein wie Tischrin.
So schwand das Zittern ihres Körper noch nicht.
Erst, als er verschwand und der Fremde sich ihr vorstellte,
richteten sich die Ohren der Weißen auf.
Sie brauchte noch einen Moment, blickte dem Rappen hinterher.
"Aile d'âmes",brachte sie im Augenblick nur heraus, nickte dennoch
hinzufügend. Ihr Atem beruhigte sich allmählich..

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Waly al Ahd - 22.02.2007, 16:46

"lass dich nicht von diesem etwas untergriegen! möchtegern macho!" sagte er grinsent..
die stute vor im war hübsch.. sehr hübsch..
seine augen schweiften zum himmel.. dann wieder in die hübschen augen der engelin... bezaubernd.. gefesslt von dieser aura die diese stute umgab

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Aile d'âmes - 22.02.2007, 16:50

Die Worte beruhigten sie weitergehend.
Sie waren aufbauend, das musste sie sich gestehen.
Sogar ein kleines Lächeln zierte ihre Lippen.
"Ich danke dir", hauchte sie leise hervor.
Schenkte ihm dankende Blicke, dankendes Lächeln.
Aile's Blicke trafen die Waly's und sie hielt diese,
betrachtete seine dunklen Augen, in denen man zu versinken drohte...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Waly al Ahd - 22.02.2007, 16:56

die seidige mähne glänzte leicht wie der morgentau in der sonne..
"kommst du mit zum see?? hier dürftest du alleine normalerweise nicht sein..!" er lächelte aufmunternt.. der see. sein gebiet.. dort wo er immer zu finden war wenn man ihm suchte..
er spannte seine muskeln an.. warum war er nervös?? gab es gründe?? wohl kaum.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Aile d'âmes - 22.02.2007, 16:58

Das Lächeln blieb, scheinbar, erhalten auf ihren schmalen Lippen.
Sie nickte"Gerne", fügte sie leise hinzu.
Ließ Aly al Ahd jedoch den Vortritt, zumal sie sich noch nicht auskannte hier.
Die Mähne der Weißen, gleich eines Engels, tanzte im Wind, ihr Schopf
schmiegte sich vor ihr Auge, an ihre Stirn und ihr Schweif wurde von ihrer
hinterhand gehoben.
Ihre Ohren spielten´, richteten sich ab und an auf die Umgebung,
doch hauptsächlich blickte sie zu dem Rappen.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Waly al Ahd - 22.02.2007, 17:01

der schwarze grinste frech udn drehte auf der hinterhand um..
trabte mit gehobenen königlichen schritten voraus..
der wind peitschte im ins gesicht..
fairytale gone bad... er buckelte vor übermut und schon bald sah er das klitzern.. es übertrag sich auf sein eaugen.. "hier ist er!" flüsterte als wolle er das wasser nicht wecken..
verzaubert.. ein ganz anderer war er nun.. viel ruhiger und romantischer..
die leuchtenden augen... er war bezaubernd hübsch

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Oscuridad del Fuego - 22.02.2007, 17:02

Der Rappe beobachtete waly und die fremde aus dem Augenwinkel...er sah wie sie zum see hinab gingen. Seine augen waren argwöhnich traute er waly und seiner genossenschafft nciht. und nun hatte er schon eine neue dabei. Der rape schüttelte seine lange mähne die ihm über den muskulösen hals viel...ein herrisches dunkles wiehren drang aus seiner kehle den beiden hinter her....

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Aile d'âmes - 22.02.2007, 17:10

Der Anblick breitete wohl in fast jedem Ruhe und Beruhigung aus.
Die Weiße betrachtete die spiegelglatte und ruhig daliegende Wasseroberfläche.
Regungslos befand sie sich da. Still. Als könnte sie nichts so leicht aus der Ruhe bringen..
Aile blickte zu Waly. Lächelte ihn an.
Doch wiederum brachte sie ein Wiehern, in ihrer beider Nähe, zur Verwirrung.
Die Stute wandte ihren Kopf zur Seite, blickte sich um.
Erfasste einen dunklen Hengst. Ihre Ohren begannen zu zucken,
ihre Haltung änderte sich und sie brummelte leise,
was wohl mehr an Waly als an den Fremden gerichtet ward.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Waly al Ahd - 22.02.2007, 17:14

waly zuckte zusammen..
fuego..
er hob seinen hübschen kopf und sah sich um..
waly war sicherlich größer als fuego hatte aber mindestens 2 mal weniger kraft.
er wieherte kalt.. was wollte er?? was hatte er gegen waly?? wollte er kämpfen?? sich messen?? oder einfach nur das er verschwand??

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Loona - 22.02.2007, 19:09

Ich schnaubte lässig,hob Kopf und schweif an und trabte übermütig am auf und ab laufendem Wasser her.Nervös hoben sich meine Beine..Wie von alleine begann ich über den Boden zu schweben,blieb dann jedoch stehen und wiehrte kräftig.Hatte mich jemand gehört?Gab es hier eine Herde?Ich war doch so alleine.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Seguido de la Sombra - 23.02.2007, 12:50

Zitat: Seguido: Ich galoppierte ruhig auf einen kleinen Hügel hinauf, oben angekommen stoppte ich, warf den kopf hoch ließ meinen blick umherschweifen. ein kleine Ponystute fiel mir auf, die ich vorher noch nie hier gesehen hatte. Mein blick hing wie gefesselt an ihr, jede ihrer Bewegungen nahm ich wahr. eine, wie jede andere, eine, die über jemanden wie mich nur lachen kann...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Tishrin al Awwal - 23.02.2007, 12:53

Nuova:
die braune königin trabte mit gehobenen schritten im gebirge umher.. war an den ort zurückgekehrt an der ihr leben fast verflogen wäre.
sie schnaubte seuftzend.. warum?? warum musste sie alles vergessen?? sogar ihren namen hatte sie vergessen..
sie sah sich mit großen augen um.. angst.. zorn auf sich selbst.. die hübsche zierliche stute trabte wieder hinunter ins tal.. erblickte einen attraktiven hübschen hengst auf einem der vielen hügel..
ihre augen konnten nicht mehr von ihm ablassen.. so wunderschön.. war es badawi?? nein nein badawi.. er er war schwarz oder?? sie warf ihren schopf hinter die ohren und sah ihn weiter an.. wieherte im leise zu

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Seguido de la Sombra - 23.02.2007, 12:58

Als ich ein fremdes wiehern hörte wandte ich meinen Blick in die richtung, aus der es gekommen war. Ich entdeckte eine hübsche Stute in einiger entfernung die zu mir herauf sah. wenn du glaubst dass ich jetz komme, um mich von dir aus lachen zu lassen, dann liegst du falsch, wenn du was brauchst, dann musst schon du kommen... ich ließ meinen blick aus der Ferne aus kurz über ihren Körper schweifen, spitzte die Ohren und nickte ihr kurz zu, das war die einzige reaktion die ich auf ihr wiehern zeigte.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Tishrin al Awwal - 23.02.2007, 12:59

Nuova: sie suchte sich ihren weg hinauf zu dem hengst. "tag!" sagte sie schüchtern.. sah ihm nicht in die augen.. er war so mächtig so hübsch.. er würde sie doch nur verspotten..
"nuova stella!"

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Seguido de la Sombra - 23.02.2007, 13:03

Ich nickte nochmal "seguido de la Sombra... oder nenn mich wie du willst..." stellte ich mich dann ebenfalls vor und warf den Kopf hoch. Meine dunklen augen lagen auf der hübschen Stute vor mir, trotzdem war der Blick der darin lag für niemanden zu deuten. Hier bin ich wieder mal In Stücke zerissen. Kann es nicht leugnen, kann es nicht vortäuschen, Aber das will ich auch gar nicht…Lach über mich, so wie es alle tun, aber dann mach es nicht hinter meinem Rücken, nenn mich wie du willst, ich bin schon so viel gewöhnt...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Nuova Stella - 23.02.2007, 13:06

"schöner name!" sagte sie mit hübscher stimme..
was hatte dieser hengst?? warum?? warum sah er so insichgekehrt aus?
"kennen wir uns?" ihre augen leer.. nichts.. rein gar nichts wusste sie über sich selbst.. nur das noblesse oblige ihre tochter war..
der wind hob ihren schweif an.. warum?? warum konnte ihr keiner sagen wie ssie war?? wie sie einst gelebt hatte??
vergiss mich vergiss wie es war vergiss meine liebe sie ist lange schon fort!. die worte sie dröhnten in ihrem kopf..

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Seguido de la Sombra - 23.02.2007, 13:09

"nein....glaub ich nicht... woher auch? ich bin noch nicht so lange hier..." Ich konnte nich mehr atmen, wusste nicht wie es weiterging, meine Freunde waren immer meine Feinde. Jetz bin ich allein, und ich bin glücklich, weil niemand mehr über mich lacht. Ich wird euch nichts mehr erzählen, werde euch keinen grund mehr geben über mich zu lachen. Schluck und spuck dann wieder aus, dafür das ich das hasse bin ich selber schuld. ich wölbte elegant meinen hals, sah immernoch zu ihr hinunter. meine feinen Ohren waren ständig in bewegung, jedes noch so kleine Geräusch in meiner Umgebung nachm ich wahr.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Saiga - 23.02.2007, 14:06

Langsam schritt der braune am See entlang ,noch mager war sein Körper und doch schien er wieder belebt ,erfüllt von Hoffnung.Er lächelte leicht ,als seine Gedanken zu Cosima schweiften, und doch hatte er ein ungutes Gefühl ,wusste nicht wa ser für sie empfand und ob es vielleicht alles zerstören konnte...Irgendwann blieb er stehen ,senkte seinen kopf zur Wasseroberfläche ,betrachtete sich einige Momente...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Libertad del Cielo - 23.02.2007, 14:09

Der wind ging mit dir...
Ich schnaubte leise und schritt mit langsam schritten zum See. Ein Spiegel in dem sein eigenes Ich sehen kann...
Als ich den Kopf hob erblickte ich einen braunen Hengst am Seeufer, kein neuer wahrsccheinlich, ich hatte ihn schon öfters gesehen. Lang schon hate ich mich nicht mehr unterhalten seit den letzten Worten Rhakoschs... Ich seufzte und trat nun an das Ufer.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Saiga - 23.02.2007, 14:12

Zögernd hob er den Kopf,als er Schritte vernahm ,blickte kurz zu der Stute."Hallo..." er lächelte höflich ,wannte seinen Blick dann wieder dem See zu ,seufzte leise als er seine geschundene Gestalt erblickte...Wenn der Tod etwas Furchtbares ist ,und das ist er vielleicht,wie kommt es,dass wir nach einiger Zeit jeden unserer Freunde für glücklich erachten ,die aufgehört haben zu leben?
Schnell schüttelte er geschokt von seinen Gedanken den Kopf ,trat vom ufer zurück und sah wieder zu der Stute.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Libertad del Cielo - 23.02.2007, 14:14

Ich lächelte dem Hengst leicht zu und bog meinen Hals um ein paar Schlucke von dem kalten Wasser zu trinken.
Ich schnekte dir mein Lächeln, ich schenkte dir meinen Blick, ich schenkte dir mein Herz, und alles für nichts?
Ich schnaubte abermals und mein Blick wanderte ruhelos über das Tal.
Aiedail... Morgenstern...
Ich seufzte und sah wieder zu dem Hengst.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Saiga - 23.02.2007, 14:19

Ee seufzte leise ,betrachtete den See in dem sich das Sonnenlicht spiegelte, schön ,ungetrübt..."Saiga...Ich bin saiga"sein blick huschte wieder zu der Stute ,etwas schüchtern.Ja ,er fühlte sich unwohl in seiner Haut ,war ein nichts ,ein niemand.Geshcunden und verwarlost ,verlassen vom Glück..oder auch nicht.Cosima

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Libertad del Cielo - 23.02.2007, 14:24

Ich hob den zierlichen Kopf und schüttelte meine Mähne.
"Saiga... freut mich..." meine kleinen Ohren waren gespitzt. "Libertad" antwortete ich mit klarer Stimme. "Libertad del Cielo..."
Man sieht dir nichts an... flieg, flieg... bevor es zu spät ist... bevor du weißst, wie ernst das Leben ist, bevor du wirklich erkennst, was schmerz ist...
Ja, Schmerz...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Saiga - 23.02.2007, 14:28

Er nickte leicht ,verlor sich kurz in Gedanken..Schmerz...Schmerzen....ÜberallEr seufzte leise ,schüttelte seine Mähne und sah dann wieder zu der Stute...Libertat..."Seltam.Beide leben wir doch schon ewig hier...und dpch...Man sieht sich kaum ,nein?"

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Libertad del Cielo - 23.02.2007, 14:33

Ein Lächeln schob sich in mein Gesicht.
"Manchaml ist man lieber einsam als zusammen..." murmelte ich und starrte auf den See hinaus.
Ein undeutbarer Ausdruck lag in meinen Augen, als ich an früher dachet. Als du noch dachtest, dein Leben wäre perfekt, Libertad

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Saiga - 23.02.2007, 14:35

er räusperte sich ,starrte auf den See hinaus."Einsamkeit kann aber auch ein Leben zerstören..." er hustete ,sein magerer Körper erzitterte.Der Wind riss an der glanzlosen Mähne ,brachte kälte mit sich...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Libertad del Cielo - 23.02.2007, 14:39

Ich sah zu Boden. Müsste es mir auch so schlecht gehen wie ihm? Verlassen... Ich seufzte und sah wieder auf.
"Ja..." Einsamkeit...
Die Bäume wogen sich im Wind und das rascheln der Blätter waren die einzigen Geräusche in der Stille

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Saiga - 23.02.2007, 14:44

Er seufzte ,die Stille war bedrückend.Hin und her gerissen betrachtete er das saftige Graß ,dachte an Cosimas Worte und doch konnte er nicht.Sanft wiegte er schließlich seinen kopf hin und her ,lauschte dem Wind ,erzitterte immer wieder vor kälte..."Willst du etwas unternehmen?"Er riss sich aus seinen Gedanken, versuchte einigermasen sorglos zu wirken...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Libertad del Cielo - 23.02.2007, 14:51

Ich schrack auf als er seine Worte an mich richtete.
"Ja... gerne!" ich schüttelte meine Mähne und sah mich um. Ein kleiner Funken war in meine Augen getreten.
Freiheit... Ewigkeit...
ich schnaubte leise. "Und was?"

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Saiga - 23.02.2007, 14:53

Ein Lächeln lag nun auf seinen Lippen ,hoffnugsvoll."Ich weis es nicht...Vielleicht ins Gebirge?" sein blick schweifte zu den nahen Bergen die steil in den himmel ragten...es würde anstrengend werden und doch wäre es eine herausforderung...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Libertad del Cielo - 23.02.2007, 14:56

"okay!" ich war seit der geburt Aiedails nicht mehr in den Bergen gewesen, aus angst, mich zu sehr an meine Tochter zu erinnern...
Abe jede angst muss man überstehen...
Ich schnaubte und trabte leicht an.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Loona - 23.02.2007, 15:15

Mein Kopf war leer,
dennoch hing er wie ein Sack mit Blei gefüllt nach unten,
mit den Nüstern schliff ich langsam über den rauen Sandboden.
Vertäumt pustete ich mit meinem tiefen Atem
ein paar Sandkörner über den Boden...
Ein abgebrochenes und
kaum verständliches wiehren ließ ich ertönen...
Hört mich denn niemand?
Ich bin doch so alleine!
Hallo?...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Oscuridad del Fuego - 23.02.2007, 16:08

Der rappe stand auf der wiese die nun so langsam wieder saftig grünte, doch interessierte ihn dies gerade wenig....seine edlen ohren lauschten ins unterholz...er hatte sie gehört, schon lange bevor sie hier waren...ein innerliches seufzen durchfuhr den hengst...den schatentänzer...die mähne wehte leicht im wind der schweif wiegte hin und her. Kein geräusch kein regen...doch er spürte sie.....

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Vala - 23.02.2007, 16:13

Mein langes, seidiges Fell wurde vom leichten Wind hin und her gewogen. Neben mir und vor mir spriesen Berge in die höh. Die Sonne schien. Doch alles war fremd, alles war anders. Ich war allein, kannte niemand...allein.
ich spitzte die Ohren, hörte singende Vögel und rascheln. Die Bäume wiegten im Wind und ich roch Pferde. Und doch war ich allein.
Zögerlich aber doch klar wieherte ich in das Land, was ich ncith kannte.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Dhabab Sitar - 23.02.2007, 16:57

Weißer schaum bedeckte den bemuskelten hals des schimmels...eine weite resie...ins tiefere sein...eine weite reise....durch wüstensand und nebelschwaden......der kopf drehte sich leicht hektisch...weg...sie ware fort...und nun? er schüttelte seine lange mähne....schweig...schweigen war eine möglichkeit sitar....nur eine

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Ayesha Alayzabell - 23.02.2007, 17:02

Verdammt, ich will weitergehn,
vergessen, und nicht zur seite sehn
einfach weiter meinen weg,
ins nichts...

Ich einem sanften und lautlosen Trab, mit gesenkten Kopf und gespitzen Ohren sah ch unter mir die Wiese davongleiten, ein heller Teppich aus klarem Grün...

Ich schnaubte leise und hielt inne. Stille umgab mich, unheimliche Stille... Ich warf den Kopf hoch und erblickte einen schneeweißen Hengst.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Dhabab Sitar - 23.02.2007, 17:06

Sitar hob seinen stolzen Kopf als er die auftauchende fremde erblickte...die zeit steand still....doch würde sie je wieder weiter laufen? sitar war sich da nciht sicher war sie für ihn zeitlos, die welt.
Er schnaubte leicht aus...."Hallo" ertönte nun seine rauhe und doch klare stimme...wer war jener? dessen augen blaues enthielten? wer war jener? dessen gedanken abermals mit bildern gesprengt wurden...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Ayesha Alayzabell - 23.02.2007, 17:11

Ich trat langsam näher an den Fremden hinan, spürte eine leichte Welle seines Bewusstseins und schrack wieder zurück. Auf einem Sicheren abstand antwortete ich dann.
"Hallo..." leise und flüsternd, als ob es falsch wäre, überhaupt etwas zu sagen.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Dhabab Sitar - 23.02.2007, 17:35

Ich sinke ins Nichts, in endlose Leere
Nur dunkles Geheimnis - erdrückende Schwere
er sah sie an, doch schien es er sähe mit sienen blauen augen durch sie hindursch...realität?
"Dhabab Sitar" stellte er sich nun mit einem wacheren blick vor und dennoch verflucht auf das dies auf ihzm lastete...bilder...tot....doch war es nuneinmal nciht das schrecklichste das durch seine seele glitt...denn sie hatten mit der sicherheit des todes so fest an ihn geglaubt

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Ayesha Alayzabell - 23.02.2007, 17:42

Ich schnaubte und neigte leicht den Kopf. Er hatte blaue Augen... nagelnde und feste Augen, die einen sofort in den Bann zogen...
"Ayesha Alayzabell..." stellte ich mich vor und ein lächeln zauberte sich leicht auf mein Gesicht.
Verzweiflung, Enttäuschung...
Ich sah zu Boden.
Nein!
und sah wieder hoch...
Hexe!

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Dhabab Sitar - 23.02.2007, 17:55

Er nickte ihr zu, seine Stimme schwieg...wozu auch reden? hatte er ja doch nciht retten können was schon ewig todgesagt.
....Tiefe seele quälen...dass ganze volk soll dich sehn....
kein lächeln umgab seine mundwinkel, lediglich leichter nebel zog auf und umschlang seine beine...hatte er ihn herbei gerufen? jener der aus dem ewigen nichts zu kommen schien? sein blick glitt über den zart und perfekt gebauten köroper der fremden und dennoch keine regung....verloren war das an das er zu retten geglaubt..Es war längst verloren, sie waren fast schon Tod.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Ayesha Alayzabell - 23.02.2007, 17:58

Seine Beine schwanden in einem tiefen Bebelschleier und ich schloss kurz meine tiefschwarzen Augen.
Als ich sie wieder öffnete lag ein undeutbarer ausdruck ihnen...
Hexe! Hexe! schrien Stimmen um mich.
Ich riss mich los aus tausend Händen die mich hielten, mich an den Scheiterhaufen nagelten und das Feuer herbeiholten.
Hexe! Hexe! Ein Gesang für die Ewigkeit...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Dhabab Sitar - 23.02.2007, 18:03

und es ward eine Zeit, eine Zeit an denen Lieder erinnerten an geschichten die er hinterlassen hatte...geschichten die seine spuren im ewogen sand der erinnerung trugen
Du hast hier nichts verloren, wir haben ihnen treue geschworen, wir haben nicht zu verlieren wir haben ihnen treue geschworen, ihr habt nicht zu verlieren....wir fordern dich herraus komm raus aus ihrem haus, und sieh was du getan hast, wie viel jahre du sie geschlagen hast, wäre es nciht gerecht wenn du jetzt ihre last zu tragen hast?
Er schüttelte fing es doch nun an...abermals und abermlas.....
du bildetest dir ein weise und mächtig zu sein, und du hielst ihn rein deinen mächtigen heiligenschein, du hälst die hand ins feuer für die deinen, doch wir hier unten sind für dich nciht mit den feinden zu vereinen...
er sah auf so plötzlich so lebhaft...."verschwindet"... hauchte er kurz sah dann sie stute an schüttelte sich war es doch nciht an sie gerichtet...
"könnt ihr mir sagen wo ich bin? die wüsten arabiens scheine ich schon vor langer zeit verlassen zu haben" erklang abermals seine fremd klingende stimme.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Ayesha Alayzabell - 23.02.2007, 18:09

Ich schrack aus meinen Gedanken als er ein leises Wort murmelte Verschwindet
Ich blieb noch immer auf distanz und sah scheu in seine Augen.
"Wo wir sind? Im Nichts... Im Vergessen..." die Worte waren mir einfach so herausgerutscht. Ich riss mich zusammen und warf meine silber glänzende Mähne zurück.
"Das weiß ich auch nicht, es tut mir leid" ich neigte leicht den Kopf, diese angeborene Art von leichter unterwerfung.
Du weißt, wie du deine Gabe zu gebrauchen kannst, warum tust du es dann nicht?
Weil mein Wesen nicht so ist...
Dann ändere es... Ein lachen ertönte.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Dhabab Sitar - 23.02.2007, 18:12

Er lauschte ihren reinen Worten die aus einem reinen herzen zu kommen schienen und doch trug der schein im dunklen so oft^^
"Ja vergessen in einer welt, so anders..." seine worte verloren sich abermals im schweigen und der nebel umhüllte den schimmel nun ncoh mehr...fiktion in einem leben das schon so zerstört ist.

(komm ma schnell on büdde, also bei msn)

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Ayesha Alayzabell - 23.02.2007, 18:16

"Anders... anders als sie sein sollte, zerstört..." murmelte ich und sah in seine Augen.
Blau wie funkelde kristallsterne...
Ich zuckte zusammen als ich meine eigenen Gefühle spürte die ich doch so selten zu fühlen bekam.
Oh Mond! Oh Nacht! seufzte ich im Stillen...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Dhabab Sitar - 23.02.2007, 18:23

alles für den herrn...ALLES....die zeichen stehen auf stumm....keiner wollte es sehn...
Er hörte ihr zu sah sie an interessiert...sanft klang ihre stime in die angenehme luft und hallte durch den sachten wind zu ihm herrüber, dieser wind trug auch ihren duft, süßlich und frei...unbändig und nie gezähmt...."Zerstört....fängst dies doch an in unseren herzen..."

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Ayesha Alayzabell - 23.02.2007, 18:26

"Oder in unseren Gefühlen..." flüsterte ich und hob scheu den Kopf. Eine Geste voller Schönheit, anmutiger elleganz, ohne dass ich mir dessen bewusst war.
Locker fiel meine Mähne an meinem schmalen Hals hinunter und meine tiefschwarzen Augen blickten in die seinen, die umrahmt von schwarzen Schatten des Nebels besonders ausdrucksstark wirkten.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Oscuridad del Fuego - 23.02.2007, 18:43

Sitar: "Oder dort...doch tiefste schleier verhängen klarer sicht..." er sprach nciht deutlich das war ihm bewusst, doch tat er dies nie...hat gemerkt zu filtern...gelernt freund und feind zu schätzen...ihn umgab eine aura kälte und doch kein hass nur trauer durchzog den schleier seiner characktere

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Ayesha Alayzabell - 23.02.2007, 18:48

Ich schnaubte und verschiedene Gefühle regten sich in mir, seine und meine. Unbewusst war ich ein paar Schritte auf ihn zugegangen und als ich nun hastig zurücktrat verschwand ein Teil der Gefühle sofort,
Ich schnaubte abermals.
"Und es ist egal, ob wir dagegen sind, man tut... was man will, nicht dasm was man für andere am besten sieht..." murmelte ich.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Loona - 23.02.2007, 21:44

Meine Ohren spielten im Wind mein Schweif erhob sich und ich galoppierte weit ausgrefeind und geschmeidig über den Sandboden.Ich spürte wie einzelne Sandkörner auf meinen Rücken flogen und wie der Horizont an mir vorbei flog.Die Sonne spiegelte sich halb über dem großen wasser.
aber wieso alleine?ich versteh das nicht

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Wildfire - 24.02.2007, 01:01

Ich galoppierte und galoppierte inzwischen schon ziemlich lang ich war immer noch irgendwie in Panik und wußte nicht wo ich hin lief. Ich merkte bloß das ich in einer Art Gebirge herum irre als sich plötzlich vor mir ein Tal eröffnete. Ich blieb oben stehen und blickte hinunter in ein wunderschönes Tal. Meine Flanken hoben und senkten sich sehr schnell es hat mir nichts ausgemacht so lang so schnell zu laufen aber die Aufregung und Panik machte mich fertig. Ich schnaufte tief durch und bekam den Geruch von anderen Pferden in die Nüstern und entschied mich langsam und vorsichtig abzusteigen und zu sehen ob ich andere Pferde finden werde. Langsam und vorsichtig lief ich los und brummelte leise dabei.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Loona - 24.02.2007, 13:03

Ich blähte meine Nüstern auf und flehmte.Ich versuchte schwache Gerüche besser auf zu nehmen.Da kam eine sanfte Brise von einem Pferd.Ich schritt langsam voran und schaute mir interessiert um.Meine Ohren waren gespitzt und ich war sehr aufmerksam.Meine Hinterhand war so aktiv das ich immer wieder in meinen Ballen trat.Ich brummelte und versuchte zu wiehren doch irgendwie wollte es mir nicht gelingen stattdessen kam seltsamen geröchel und eine Mischung aus schnauben,brummeln und wiehern zusammen.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Wildfire - 24.02.2007, 23:07

Ich kam unten im Tal an hatte mich inzwischen schon beruhigt und stand ruhig im Schatten eines Baumes. Ich roch viele andere Pferde konnte aber noch keins sehen. Ich wieherte leise und hoffte das ich mich dieser Herde anschliessen kann den ansonsten bin ich in der Wildnis bald verloren allein und ohne Erfahrung ich habe schon ein paar Instinkte aber die waren nicht so sehr entwickelt wie es sein sollte. Ich lauschte spitzte meine Ohren und wieherte nochmal.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Ghost Bride - 25.02.2007, 12:26

Mein Herz...nimmes ruhig...zerbrich es...Mir tut es nichtmehr weh...mir ist schon zuviel passiert...es tut mir nichtmehr weh...
Stimmen...Hallten von den Glaswänden meines Käfigs...Wie ein Raubtier wurde ich eingesperrt...Von meinen Gefühlen hinter Glas gesteckt...
Angekettet von meinen fehlern...
Und du wirst niemehr Frei sein...
Das heulen...Wölfe...Wölfe aus meiner Erinnerung...Wölfe...
Und du wirst niemehr frei sein...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Tishrin al Awwal - 25.02.2007, 12:34

der schwarze araberhengst schlich durch den wald..
seine augen fühlten wärme.. wärme eines anderen pferdes..
ghost..
ghost..
wo bist du??
leise grummelte er.. bog seinen muskulösen hals und hob seinen voluminösen schweif..
wo war sie?? seine freundin.. die einzige die er hatte.. die einzige die nach alle dem zu ihm hielt.. die auch noch nach seinen fehlern für ihn da war..
sanft blies er seinen warmen atem in die luft..
"ghost!" er trabte schneller und schneller bis er sie endlich erreichte.. er stellte sich dicht neben sie.. sie schien so abwesend.. "ghost!" flüsterte er.. rieb mit seinen nüstern ihren hals entlang..

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Ghost Bride - 25.02.2007, 12:38

Tishrin...ja...sieh an...da ist er...Tishrin,der seinem Bruder so Ähnlich sieht...seinem Bruder
Höhnisch lächte die Stimme...wer war sie?...nie hatte sie einen Namen gahabt,war doch immer hier gewesen...
Tishrin...Wie einLicht in all dem Dunkel,eine Hoffnung,die letzte,an die ich mich klammerte...
"Tishrin..."
Wie ein windhauch glitt meine Stimme durch die Stille...
Seine Nüstern an meinem Hals...Tröstend...
Tröstend?...Wir werden ja sehen!
Erinnerungen...eine Stimme...rau wie der Westwind in den Bergen...
Und niemehr wirst du frei sein...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Tishrin al Awwal - 25.02.2007, 12:42

"Ghost ich bin ja da..!" flüsterte er mit sanfter lieblicher stimme in ihre feinen ohren.
er schmiegte sich an ihren zerbrechlichen körper..
tränen. warum tränen?? tishrin warum tränen.
sie suchten sich ihren weg..
ghost.. sie war so.. er fühlte mit ihr doch warum gerade sie?? sie war doch so süß.. warum muss ihr so scheiße gehn?? ja?? gibt es gründe??
er wollte ihr helfen nur wie??
sein schwarzes fell glänzte obwohl kein bisschen licht darauf schien..

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Ghost Bride - 25.02.2007, 12:45

Ich drehte meinen Kopf...die Mähne Fiel in meine Leeren augen als sie die Stolzen,nachtschwarzen Tishrins Fanden...
"danke..."
Und niemehr wirst du frei sein!
Diese Stimme...
Ja,du kennst sie...
Wer war diese Stimme?Hilf mir!nein,du musst schon selber herausfinden...
Ich spürte Tränen...Tishrins Tränen...Tishrin...er weinte?...
Was habe ich getan?...
"Alles in Ordung?"
und niemehr wirst du frei sein...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Tishrin al Awwal - 25.02.2007, 12:49

"du hast mir gefehlt.. warum?? warum diese stimmen?? ich hör sie doch auch!" er sah ihr in die augen..
langsam legte er seinen kopf über ihren hals..
schloss die augen.. "ghost! ich will dich nicht verliern.. nicht du du bist das fast wichtigste in meinem leben!" er lächelte..

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Ghost Bride - 25.02.2007, 12:55

Du bist fast das wichtigste in meinem Leben...
Hatte er das wirklich gesagt?...
"Du bist immoment alles was ich habe..."
Worte...worte,oft gedacht...und sie waren wahr...
was hatte ich denn noch?...Keine Hoffnung...Niemand,der mir sagen konnte,was ich tun soll...
Keine Liebe...Ja...liebe...Was ist das denn?...
Und niemehr wirst du frei sein...
Und dieses Leise,abgrundtief böse Lachen...
Und niemehr wirst du frei sein...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Tishrin al Awwal - 25.02.2007, 14:06

der schwarze wusste nun nicht ob er es nun freundschaftlich oder doch mehr als freundschaftlich gemeint hatte..
er spielte nervös mit seinen ohren sah der braunen immer wieder in die augen..
"verdammt ghost... was soll ich denken??" er schmiegte sich wieder an sie und fuhr wieder und immer wieder über ihren hübschen stutenhals..
kraulte sie am wiederrist und blies ihr den warmen atem unter die mähne

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Noblesse Oblige - 25.02.2007, 16:20

Mit großen Schritten trat ich aus den Wald. Sah nach oben...nichts als grauer Himmel. Meine Hufe versanken im Matsch. In gedanken versunken beugte ich mich nach unten und knabberte am Gras. Natürlich schmeckte es nicht!
Wie lange it es her? Lange, drei Jahre. Ich war noch ein Fohlen, klein und unbekümmert... Doch meine Mutter... ich kenne sie ncith!
Mit gespitzten Ohren trabte ich die Wiesen entlang. War es noch Winter oder schon Frühling? Wann hatte überhaupt einmal schnee gelegen? Viel zu selten...In meiner Kindheit?
Ich blieb stehen und ließ meinen Blick über die QWiesen streifen. Überall ragten Berge auf. Dann wieherte ich.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Nuova Stella - 25.02.2007, 16:24

die stute rang nach luft.. keuchte..
das weiße konnte man in ihren augen sehn..
schmerzerfüllt legte sie sich hin.. die flanken bebte..
schweiß bildetet sich auf ihren hals..
angst.. panik.. nicht schon wieder schmerzen.. schmerzen die nicht aufhörten..
noblesse.. oblige... noble verpflichtung..
ich liebe sie.. doch beruhte es nicht auf gegenseitigkeit..
leise grummelte sie.. die letzten stunden??
wohl kaum.. ihr ganzes leben wird sie mit angst leben.. angsz und schmerzen..

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Noblesse Oblige - 25.02.2007, 16:31

(hab ich irgendwas verpasst? Was ist mit ihr?? :shock: )
Als ich keine Antwort bekam, war ich wohl etwas enttäuscht. War sie wieder verschwunden? Nein...das konnte nicht sein. Vieleicht war ih etwas passiert? Aber was sollte das sein? Oder wollte sie nicht antworten? Ihc wusste es nicht, doch ich hoffte es nicht.
Schließlich trabte ich weiter die Wiese entlang, vieleicht würde ich sie irgendwo sehen?

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Nuova Stella - 25.02.2007, 16:35

(schwächeanfall *lach*)

sie versuchte sich zu entspannen.. vergeblich..
die wunderschöne braune rollte mit ihren augen..
hilfe.. seuftzte sie leise..
wieherte dann leise.. kontne noblesse sie hören??
die dunkle hob den kopf an und sah sich mit schweren augen um.
ein leichtes grummeln.. aufstehn?? an das wollte sie nicht denken.. doch musste sie noblesse suchen.. nach langem schaffte sie es auch stand aber mit zittrigen beinen wie ien kleines fohlen..
die augen glänzten.. hoffte das sie ihre tochter sehen würde

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Noblesse Oblige - 25.02.2007, 16:39

Der leichte Wind strich um mich herum und trug ein schwaches Wiehern zu mir. Nuava-Mama?
Mit wachen augen sah ich mich um unmd ganz in der ferne war ein brauner Fleck. Das musste sie sein. Rasch galoppierte ich auf sie zu, meine Augen nur auf sie gerichtet. Doch was würde sie sagem, was würde ich sagen?
(ich bin heut so unkrativ...)[/i]

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Nuova Stella - 25.02.2007, 16:44

(bin ich auch)

die dunkle sah einer schwarzen stute in die augen..
noblesse oblige..
sie ging auf sie zu.. langsam.. umhalste sie.. "endlich bist du hier!" sagte sie leise...
schloss ihre klitzernten augen und sueftzte

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Noblesse Oblige - 25.02.2007, 16:55

(sorry, war essen)

Etwas steif stand ich da, als sie mich umhalste. Wie lang hatte ich meine Mutter nicht mehr berührt? Es muss eine ewigkeit her sein, zu lange. Doch irgendwie genoss ich es. Wenn auch etwas zweifel dabei war. "Was ist mit dir" fragte ich. "Mama" fügte ich leise hinzu. Meine Augen auf ihr.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Loona - 25.02.2007, 17:13

ich brummelte leise vor mich hin,drehte mich 2 mal um meine eigene Achse,schaute mich nochmal um und lies mich dann vertraut nieder.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Tishrin al Awwal - 25.02.2007, 19:06

waly al ahd.. kronprinz.. das adlige blut tishrin al awwal floss in seinen adern...
der schwarze hengst lies seine muskeln spielen.. gelangweilt stand er am see.. dort wo er sonst immer war..
leise grummelte er.
seine augen sie waren so dunkel.. so schwarz..
Sein schwarzes kleid glänzte im mondlicht
fahma al lail.. seine kronprinzessin..
walys augen wanderten zum himmel..

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Al Hawa Dounia - 25.02.2007, 19:08

Impulsiv trabte die Schimmelstute den kleinen Hang zum Tal hinab.
Irgendwo hier musste er sein... Das spürte sie.
Sie schnaubte und lies ihre Schritte zum Galopp werden.
Elegant setzte sie den Rest des Hanges in Form kleiner Sprünge hinab ehe sie unten zum stehen kam und sich mit bebenden Flanken umsah.
Hier musste er sein...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Tishrin al Awwal - 25.02.2007, 19:16

Waly:
seuftzend erblickte er eine weiße stute..
er spielte mit seinen drahtigen ohren..
ein lautes wiehern entrang seinen lippen..
waly al ahd.. kronprinz.. kronprinz der herzen??
der see so still und ruhig.. so ruhgi wie dieser hengst?
wo war fahma??

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Al Hawa Dounia - 25.02.2007, 19:21

Das laute Wiehern des Hengstes lies sie aus ihren Gedanken auffahren.
Ein Rappe stand wenig entfernt am See.
Ohne ihm noch zu antworten fiel sie abermals in einen trabte und lief zum See - ebenso wie der Rappe es zuvor getan hatte.
Jedoch mied sie es, weit an ihn heran zu treten. Sie blieb auf Abstand, schenkte ihm nur einen kurzen Blick und nahm dann einen Schluck Wasser.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Tishrin al Awwal - 25.02.2007, 19:27

der schwarze musterte die weiße kurz und sah dann gerade aus in die ferne..
seine kehle verlangte auch schon nach wasser..
er senkte seinen hübsch geformten kopf und trank einige schlucke.. sphrte wie das kühle nass seine kehle hinunterfloss..
als er die stute wieder ansah sagte er mit rauer angenehmer stimme "waly al ahd mein name!"

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Al Hawa Dounia - 25.02.2007, 19:29

Sie nahm gemächlich noch einen weiteren Schluck Wasser nachdem der Hengst sie angesprochen hatte.
Nungleich hob sie dann den Kopf und wand ihn dem Rappen zu.
Sie nickte nur, ehe sie ihren eigenen Namen nannte.
"Al Hawa Dounia." sagte sie mit recht trockener, aber dennoch nicht abweisender Stimme.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Gazin - 25.02.2007, 21:26

Ziellos galoppierte ich durchs Tal. Schon lange war ich ich nicht mehr so gelaufen, einfach um meine energie loszuwerden. meine Mähne tanzte sachte im wind, meine Flanken hoben und senkten sich im gleichmäßigem rythmus und das dumpfe aufschlagen meiner hufe auf den weichen boden hallte durch die nacht. Meine Augen glänzten geheimnisvoll und meine Ohren waren steil nach vorne gerichtet. Ab und zu buckelte ich übermütig und immer wieder ließ ich meinen Blick durchs Tal oder an den Hügelketten in der Ferne entlangschweifen. Ich hielt den Kopf stolz erhoben, blähte die Nüstern und stellte den schweif auf, galoppierte immer weiter, einfach ziellos im Tal umher.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Taariy al Zuhrah - 25.02.2007, 21:29

Dunkelheit... Ich schloss meine Augen, nahm es in Kauf, dieses Risiko, diese Bilder. So wie es mein Schicksal wollte... Da, sie waren da, wie Blitze durchzuckten sie meinen Körper, spannten meine Muskeln an und ließen meine Körper erstarren. Schwach... ich war schwach... Zu schwach mit ihnen zu leben... aber tat ich das nicht schon die ganze Zeit? Schwarz... Leise flüsterte der Wind seine Worte an mein Ohr... Ich hörte sie nicht... So wie es mein Schicksal wollte...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Gazin - 25.02.2007, 21:35

Ich schnaupte einmal leise, wurde nach einer weile langsam und fiel schließlich in einen lockeren, flotten Trab. Meine Schritte waren weit, aber weich und gleichmäßig. Ein dunkles Wiehern drang aus meiner Kehle, durchbrach die Stille der nacht und hallte von den Gebirgsketten wieder. Mach dir keine Sorgen über kleine Sachen, weil alle kleinen Sachen gehen in Ordnung, denk nicht drüber nach, leb dein Leben wie es kommt, du kannst sowieso nicht ändern was dein schicksal bringt. ändern kannst du es nich, aber du kannst lernen damit umzugehen, lernen das beste daraus zu machen.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Taariy al Zuhrah - 25.02.2007, 21:44

Plötzlich riss ich meine Augen auf, alles veränderte sich wieder schlagartig. Normalität? Nein, eher Gewohnheit... Ich spitzte meine Ohren, drehte meinen Kopf in den Wind. Gazin... Leise wieherte ich ihm zurück, blieb aber an Ort und Stelle stehen... Erschöpft? Vielleicht... Gazin... So wie es mein Schicksal wollte...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Gazin - 25.02.2007, 21:50

Mein Kopf fuhr herum als ich ein wiehern hörte...farasha...Ein Name? Ein Name unter vielen? Einer wie jeder andere? Aber was ist mit diesem Namen? Mit diesem Namen, oder mit den Gedenken, Erinnerungen mit denen ich ihn verbinde? Er gibt mir hoffnung, in meinem Kampf gegen meine alte welt. Gibt mir Hoffnung, auf Liebe? Auf Leben? Auf Kapitulation? Nur ein Wort und ich werde deins sein. Nur eine Berührung und ich werde wieder brennen, wenn das Feuer in meinen Augen erloschen ist… Ich änderte die Richtugn, trabte dahin wo ich die Fuchsstute vermutete. Ich blieb vor ihr stehn, ein Lächeln umspielte meine Lippen. Meine Flanken bebten und um meine Nüster bildeten sich kleine Nebelwolken. "hey..." hauchte ich dann leise und senkte meinen kleinen Kopf, mit den großen, dunklen augen zu ihr hinunter.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Taariy al Zuhrah - 25.02.2007, 21:54

"Gazin", sagte ich leise, als ich die leicht schimmernde Silhouette des Hengstes in der Dunkelheit erkannte. Ein Lächeln legte sich auf meine Lippen, als er wieder so nahe bei mir stand, mein Herz höher schlagen ließ... Einen Moment lang sah ich ihm nur in seine großen, dunklen Augen, hauchte ihm dann einen Kuss auf die Nüstern... Vergiss nie, dass ich sagte, ich liebe dich...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Gazin - 25.02.2007, 22:02

"na? alles klar?" ich lächelte sie immernoch an, bog elegant meinen Hals und meine Flanken hoben und senkten sich schon nach kurzer zeit wieder im normalen, ruhigem Rythmus. Die Mähne fiel mir wieder locker über den Hals, der schopf hing über meine Nase herab. Ich brummelte leise, warf den Kopf wieder hoch und schlug mit dem schweif, wollte weiterlaufen, und gleichzeit einfach hier stehen bleiben, vor dieser stute, einfach hier stehn und in ihren augen versinken.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Taariy al Zuhrah - 25.02.2007, 22:08

"Ja... alles in Ordnung... und bei dir?" Was möchtest du? Was möchte ich? Wenn ich das wüsste... Ich blickte zu ihm, sah ihm in seine Augen. Leichter Wind kam auf, spielte mit unseren Mähnen, dass sie mit der Nacht verschmolzen, miteinander... Wie gern würde ich es dir noch einmal sagen... aber du bist anders... Alles ist anders... So wie es mein Schicksal wollte...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Gazin - 25.02.2007, 22:13

"ja...bei mir auch..." mein blick lag noch immer auf ihr. vielleicht konnte ich ihn nicht von ihr lösen, vielleicht wollte ich auch einfach nicht.
Ich weiß dass du denkst du kennst mich
Du weißt überhaupt nichts
weil niemand etwas über mich weiß
Ich weiß du würdest mir helfen
Ich brauche aber nichts
weil ich von keinem Hilfe brauche
erzähl mir nicht wo ich hin gehen soll
Ich brauche nicht gehen
weil ich meinen weg selbst finde,
weil ich ihn hier gefunden habe
du bist anders als die anderen,
trotzdem kennst du mich nicht so gut wie du denkst
niemand kennt mich besser als du,
aber niemand kennt mich wirklich...
"wolln wir noch ein bisschen laufen? ich muss mal meine überschüssige energie loswerden!" meinte ich dann grinsend und stieg übermütig ein paar zentimeter in die luft.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Taariy al Zuhrah - 25.02.2007, 22:18

"Klar" Lächelnd schüttelte ich mir meine Mähne aus dem Gesicht, dass sie sich wieder locker an meinen Hals legte. Ich wollte, doch irgendetwas hielt mich zurück. Da spürte ich etwas an meinem Hinterbein runterlaufen... Meine Augen weiteten sich erschrocken und ich senkte sofort meinen Blick. Nein... Nein, nicht jetzt... bitte... Meine Rosse setzte ein... Mein Blick bohrte sich in den Boden, verstecken konnte ich mich nicht, verbergen ebenfalls nicht... Er würde es merken...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Gazin - 25.02.2007, 22:22

"dann los...wohin?" ich sah sie auffordernd an, spielte aufmerksam mit den Ohren und stellte den schweif wieder leicht auf. Als mir der Geruch der rosse in die Nüstern stieg flehmte ich kurz, schielte zu ihrer Kruppe und machte einen schritt zurück. ich folgte ihrem Blick auf den Boden, seufzte leise und tänzelte unruhig auf der stelle. lass und endlich laufen, ich muss meine energie loswerden, damit ich nicht durchdrehe, damit ich weiß was ich tue, und nichts falsches mach...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Taariy al Zuhrah - 25.02.2007, 22:31

"Ähm...", kurz blickte ich ihn unsicher an, doch er starrte auf den Boden. "See", sagte ich kurz und knapp, während mein Blick für einen Sekundenbruchteil auf ihm ruhte. Dann trabte ich an, schlug einmal mit meinem Schweif und rosste wieder. Was soll ich tun? Ich kann nichts dagegen machen... Ich will dir nah sein, doch das kann ich nicht... Alles ist anders... So wie es mein Schicksal wollte...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Gazin - 25.02.2007, 22:35

Ich nickte, sah ihr kurz hinterher als sie loslief und schüttelte langsam den kopf. Vielleicht bin ich nicht gut genug für dich, vielleicht hättest du etwas besseres verdient, vielleicht bin ich nicht wie du, vielleicht bin ich es nicht wert, aber was soll ich tun? Gegen meine gefühle, kann ich mich nur wehren, aber ich kann sie nicht beseitigen. Wie ist es, zu sein wie du bist? Verschwende ich meine Zeit, weil ich sowieso nicht gut genug bin für dich? Ich bin ein Albtraum, ein Disaster, das ist was ich mir immer wieder sage. Ich bin eine verlorene Ursache, kein Held, kein Eroberer. Farasha, ich hoffe du weißt dass du aufpassen musst, aber ich hoffe auch, dass du weißt das ich dir nie etwas tun will... Ich trabte hinter ihr her, hielt erst immer ein paar meter abstand, galoppierte dan an, buckelte ein paar mal und lief neben ihr her, schielte nur ab und zu zu ihr hinüber.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Taariy al Zuhrah - 25.02.2007, 22:39

Seufzend war ich vorgelaufen... Etwas zog mich weg, etwas wollte zurück zu ihm. Du hast mein Vertrauen, du hast meine Freundschaft, du hast meine Liebe, genauso wie mein Herz... Lässt du es fallen, so nimmst du meiner Seele das Leben... Behüte es, ich vertraue es dir an, ganz allein nur dir, denk daran...
Wieder rosste ich, spürte die Rosse an meinem Hinterbein hinunterlaufen. Bitte... Auch wenn ich dir nicht nah sein kann...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Gazin - 25.02.2007, 22:46

Ich warf den kopf hoch, flehmte nochmal kurz und sah zu ihr hinüber. Als ich meinen blick wieder nach vorne wandte, legte ich noch etwas an Tempo zu, buckelte noch ein paar mal um ruhig zu werden. "farasha?...ich will dir nichts tun...ich hoffe das weißt du..." murmelte ich leise, schielte über die schulter hinweg zu ihr zurück.
Schau mich nicht an
weil wir sind nicht die selben
und du kannst nicht nichts tun
du kannst sagen
dass es nicht ok ist
aber ich bin nicht ängstlich
und du kannst nicht nichts tun
Aber ich werde dir nichts tun

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Taariy al Zuhrah - 25.02.2007, 22:51

Ich nickte nur leicht, als seine Worte in meinen Ohren erklangen. "Ja", sagte ich noch einmal zur Bestätigung, dennoch war ich unsicher... wie immer...
'Als ich geboren wurde, habe ich Augen zum Sehen und ein Herz zum Leben bekommen... doch keiner hat mir gesagt, dass ich mit den Augen und mit dem Herzen leiden muss!' flüsterte der Wind...
Niemand...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Soberano del Lucero - 26.02.2007, 18:09

Warum bin ich hier?
Um zu leben, zu lieben?
Ihc liewbe nciht mein Leben, ich liebe nur dich... Cascada.
Ich schreckte hoch, Cascada? Cascada... Wo bist du? Ich will dich sehen, dich berühren, dich lieben! Ihc wieherte noch ihr, voller sehnsucht und Liebe.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Al Hawa Dounia - 26.02.2007, 18:12

(süüüüüüüß^^)


Cascada

Bis eben hatte die Stute gedankenverloren am See gestanden und nur ab und zu mit den Ohren gespielt. Fast hätte sie es nicht bemerkt, als das sehnsüchtige Wiehern ihres geliebten Hengstes über die Ebene klang.
Nur ein Schnauben vollbrachte sie ehe sie stürmisch nach links wendete und auf den nächsten Hügel lief, um ihn zu finden.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Soberano del Lucero - 26.02.2007, 18:17

( :D )
Ich spitzte die Ohren.
Cascada
Da sah ich die weiße Stute wie ein engel vor mir auftauchen.
Cascada
Mit eiligen sprüngen galoppierte ich auf sie zu, war bald bei ihr. Schlie´lich stand ich vor ihr, konnte in ihre Augen sehen, die wie sterne leuchteten.
"Cascada" murmelte ich und küsste sie liebevoll.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Cascada - 26.02.2007, 18:21

Sie schnaubte nur, antwortete allerdings nicht sondern schmiegte sich an seinen Hals.
Lange hatte sie ihn nicht mehr gesehen...
Lucero...
Sie dachte kurz nach, blieb allerdings nahe bei dem Hengst.
Wo ist er gewesen?

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Soberano del Lucero - 26.02.2007, 18:25

(nirgends xD)
Ihc rührte mich nicht, drückte nur mein Fell gegen das ihre und spürte die wärme ihres Körpers. Wie lang hatte ich sie ncith mehr gespürt? Doch ich merkte, das sie etwas stutze.
Ich schwieg...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Cascada - 26.02.2007, 18:29

(nich bei Sallü? :lol: )

Liebevoll drückte sie ihre Nase in seine Mähne. Sie war so froh ihn zu sehen... (Najut, es kommt drauf an wie's weiter geht xDD)
Doch nach einiger Zeit löste sie sich aus der innigen Umhalsung und sah ihn nur schweigend, aus liebenden Augen an.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Soberano del Lucero - 26.02.2007, 18:32

(Nein....)

Schweigen war ja gut, aber ich konnte es nicht mehr erdräagen. "wie erging es dir?" fragte ich und fing an ihren Rücken zu graulen. Ihc vergrub meine Nüstern in ihr Fell und atmete ihr Geruch ein...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Cascada - 26.02.2007, 18:42

(^^)

Sie schnaubte wohlig und legte ihren Kopf auf seinen Rücken.
"Ich hab dich vermisst." sagte sie und schloss die Augen.
Sie begann leise für sich die Tage zu zählen in denen sie ihn nicht gesehen hatte. Tage, die ihr manchmal wie Jahren erschienen waren...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Rey Orgulloso - 26.02.2007, 19:07

Die Schwarzen Hufe des Kupfernen Hengstes gruben sich in den Boden,die Mähne Flog dem Stolzen in das Edle Gesicht und der Schweif wehte we eine Fahne in der Abenddämmerung...
Sein stolzes wiehern Hallte an den Bergen wieder und seine Tödlichen hufe schlugen wieder auf die erde Auf...
Rey Orgulloso-
der stolze könig...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Oariad Dahr - 26.02.2007, 19:13

Angespannt lief er am Waldrand entlang ,immer wieder shcnaubte er ,sah sich um,wieherte.Seine Schritte trugen ihn sanft ,wie die Schritte eines Königs ,unverkennbar war er sein Sohn...doch er wird ihn nicht erkennen...Wird in ihm nie das schwache Fohlen von damals wiedererkennen...Hass breitete sich in ihm aus.
Er lief weiter ,ziellos und doch fand er plötzlich was er suchte.Im licht der Dämmerung tauchte er vor ihm auf ,Rey..
Der Dunkle zögerte kurz ,blieb jedoch dann stehen und nickte ihm zu."Hallo..."

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Rey Orgulloso - 26.02.2007, 19:19

Dort...Neben dem Stolzen trat der Dunkle aus dem Schatten...
Rey Wandte sich elegant um...seine Stolzen augen erkannten diesen Hengst wieder...Er hatte ihn am tag seiner Ankunft gesehen...und er kam ihn seltsam bekannt vor...als hätte er ihn vorher gesehen...irgendwann...
Früher?...
"Guten abend...."
Die Raue,stolze,arrogante stimme des Braunen striff durch das tal...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Oariad Dahr - 26.02.2007, 19:21

"Wie geht es ihnen?" er musterte ihn unaffällig, wölte dann den Hals etwas ,richtete sich auf.Wie er es immer tat...Auch er war shcön ,es übersah nur jeder ,weil es niemand sehen sollte.Er sollte geliebt werden ,weil er er selbst war...nicht ein Scheinbild für andere...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Rey Orgulloso - 26.02.2007, 19:28

Herablassend blcikte er auf den dunklen hinab.Seine Dunkle Mähne fiel seinen Hals hinab wie seide und in seinen Augen funkelte etwas unergründliches.
"Mir ergeht es Wohl...Und Euch?"

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Oariad Dahr - 26.02.2007, 19:31

"Oh ,man kann nicht klangen ,nicht wahr?" er umkreiste seinen Vater ,zog enge Kreise um ih...Kampf?Würde es zum Kampf kommen irgendwann...?Er war nicht mehr der jüngste und doch hatte er mehr Kraft..."Du hast verloren,ich bin nicht mehr dein kind."Leise flüstetre er immer wieder diese Worte ,unverständlich und doch bedrohlich...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Rey Orgulloso - 26.02.2007, 19:38

Du hast verloren...ich bin nichtmehr dein Kind...
Die Worte verhallten in Reys Gedanken,berührten eine Saite der Erinnerung...
Du hast verloren...ich bin nichtmehr dein Kind...
"Oriad?", die Worte Kamen Ungläubig doch nicht Ängstlich...
Nein...Angst ließ er sich nie Anmerken...Nicht er...Der König...Rey...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

BloodyExcellent - 26.02.2007, 19:41

ein feuerball huschte über die feine landschaft..
so wunderschön so unvorstellbar schön..
die feine stute gallopierte mit flüssigen erhobenen schritten über den grund horse of heavens..
ihre feinen sichelförmigen ohren immer nach vorne gespitzt..
die schwarzen hufe bohrten sich den aufgeweichten boden..
der mond schien ihr auf den rücken..
traum?? eine lüge?? oder wahrheit?? die wahre lüge oder die falsche wahrheit??
ein lautes gellendes und ohrenbetäubendes aber engelsgleiche wiehern entrang der feinen wunderhübschen stute
bloody excellent

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Oariad Dahr - 26.02.2007, 19:48

Er schnellte herum ,sah ihm in die Augen"Was?Was ist?"er ruerte sich nicht mehr von der Stelle ,das Tal verstummte .Hass?war es Hass was er fuer ihn empfand?Oder viel mehr tiefste abneigung gegen sien Veralten?

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Rey Orgulloso - 26.02.2007, 19:52

"Das ist also aus dir geworden...",verächtlich Spukte der Stolze diese Worte aus...
"Sieh an...das hätte ich nicht gedacht..."
Hatte er das wirklich nicht? Er war schließlich sein sohn...der Sohn eines Königs...er hätte nicht anders Werden Können...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Oariad Dahr - 26.02.2007, 20:01

"Du bist das Letzte!" er sah ihn an ,verächtlich.-Auge in AUge..Nicht wie damals als schwaches Ding auf der Erde liegend.Angemessen,ebenso stark wie sein gegenüber..."Hauptsache dir geht es gut ,nein?...Nun stehst du hier allein!Auf meiner Seite stehen mehr ,glaube mir...was?was ist aus ihnen geworden?Aus deinen Untertanen ,deiner Schar von Diener ,alle geblendet von deinem Stolz deinem Glanz...Ein schein...du bist ein nichts..."er zitterte vor Zorn auf seinen Vater konnte sich nicht mehr lange beherrschen...

Saiga:Stolz stand er am See ,seine Rippen zeichneten sich nach wie vor deutlich unter dem Fell ab ,und doch war er nicht mehr zu vergleichen mit der Person die er vor einer Woche noch war...er hatte ihn wieder gefunden ,seinen Schatz.Er lächelte ,atmete zufrieden ein ,stiess dann ein lautes ,donnerndes Wiehenr aus .Ein Wiehern ,das man ihm nicht zutraute.Früher ,ja früher war er anders...War er damals besser gewesen?Am Horizont zeichneten sich die feinen Umrisse eine Stute ab ,nein keine Stute, eine Schönheit...Er wante widerwillig seinen Blick ab ,dachte an Cosima.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Rey Orgulloso - 26.02.2007, 20:08

Der Hengst Legte Die Wohlgeformten Ohren Zurück...Doch noch...Noch war er nicht Wütend...er war zwar stolz und arrogant vielleicht...Doch er war ein König...
"Ich stehe Allein...Doch wo sind die,auf deiner Seite?",mit Stolzen schritten umkreiste er Seinen Sohn.
"Wo ist dein gefolge,deine"-er spie dieses Wort heraus,als wäre es ein Fluch-"Freunde?...Was mit meinen Dienern Geschah?...Ja,sie waren geblendet...und ich brauchte sie nichtmehr..."
Rey Blieb stehen und Hob Elegant den Wohlgeformten Kopf...
"Und wenn ich ein Nichts bin...was bist du dann?"

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

BloodyExcellent - 26.02.2007, 20:09

steil stieg die feuerrote stute in den himmel..
verführte sie sogar diesen?? den unbändigen??
leise grinste sie..
schloss die augen.. lies einfach den wind wind sein.. lebte ihr leben so wie sie es für gut hielt..
als die feinen hufe zu boden donnerten schnaubte sie zufrieden..
ihr voluminöser glattseidiger schweif wehte im rückwind..
wo war den der schatz den sie suchte.. wo waren die goldstücke??
ihre augen suchten die gegend krampfhaft nach hengste ab..
und siehe da.. ein brauner hübscher hengst stand da doch sie erschrack.. er war abgemagert und doch war er eine klasse für sich..
stolz schwebte sie in seine richtung.. blieb etwas entfernt von ihm stehn und doch musste er ihre aura und ihre wärme spührn..
der wind flsterte dem hengst misteriöses zu..
bloody excellent ist da.. die blutige romanze die nie aufgeben wird.. die falsche wahrheit.. oder doch die wahre lüge?? find es heraus saiga finde es heraus
eine aufforderung?? eine aufforderung des gottes?? seines verstandes?? des teufels?? oder nur einbildung??

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Oariad Dahr - 26.02.2007, 20:15

Er lächeltre leicht ,schwieg einige Augenblicke ,überlegen.Der Wind war das einzige was sich nun noch bewegte,die Mähne die sachte im Wind tanzte..."Was ich bin?Wie sehe ich aus?...." er wiegte den Kopf etwas hin und her..."Ich sage dir was ich bin...Ich bin glücklich!" er sah ihn an ,sah seinen Vater an.Dieser große König.Das letzte womit du rechnetest,Vater.Dein Sohn ,ein held geworden?Stark und frei ,ein Kämpfer für sich ,der sich zurecht findet.Wäre er nicht ein ausgezeichneter Diener an deiner Seite?-Ein rebell...Von dir gemacht was er nun ist...Danke

Saiga:Der Braune erschauderte etwas ,spürte die ANwesenheit der Stute.Er schüttelte den Schopf aus seinem Gesicht wante sich langsam um und blickte zu ihr.Irgendwie gefangen von ihrem Bann ...Und doch blieb er stehen ,sträubste sich dagegen...Cosima...Selbst diese Stute ,ja diese Unvergleichliche war doch nichts gegen sie...Gehörte ihr sein herz?
Stolz wieherte er der Fremden zu ,mustetre sie aus der Ferne

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Rey Orgulloso - 26.02.2007, 20:18

"Und Lass mich Raten...Du bist Glücklich...ohne mich?",spöttisch musterte der Braune seinen Sohn...seinen Sohn...Ja,nun war er Würdig als dieser Bezeichnet zu werden...
Der Wind strich ihm durch die Seidene Mähne un dLies seinen Schweif Tanzen...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

BloodyExcellent - 26.02.2007, 20:21

die bronzene stute sah ihm in die augen..
sie sah den schauder der über sein körper herrschte..
doch merkte sie auch wem sein herz gehörte.. cosima..
sie würde es schon schaffen.. langsam und königlich schritt sie auf den braunen zu..
verbeugte sich hübsch vor ihm und lächelte wie es noch nie eine andere stute schaffte..
"n'abend der herr!" ihre augen klänzten wie das schönste gold.. wie das kälteste eis.. wie der schönste stern..
ihre mähne glitt leicht den hals hinunter.. wie ein feuerball in der tiefsten nacht.. erhellte sogar dunkelste herzen..
ihre mähne wie flüssges feuer.. wie blitze..

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Oariad Dahr - 26.02.2007, 20:25

"Ohja...wohl erkannt.." er lächelte ihn an ,ungerührt von seiner Aroganz."Denke nicht einmal daran ,mich als 'Sohn'zu bezeichnen..." er umkreiste ihn wieder ,lies ihn keinen Moment aus den Augen."Ich war damals nicht gut genug,nicht wahrßIrgendwie peinlich so ein Sohn ,so schwach.."er blieb wieder stehen ,konnte nun schon dne kalten Atem des Vaters spüren."Und nun?Was wäre nun?"

Saiga:Er stockte ,seine Blicke verharrten einen Moment zu lange auf dem Körper der Stute"Guten Tag ,die Dame"Er sah in die Ferne ,versuchte sie zu ignorieren..Wie sein Spiegelbild schien sie ihm ,in ihr shcien er sein altes 'ich' zu sehen...so gleich ,die gleiche Taktik ,die gleichen waffen...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Rey Orgulloso - 26.02.2007, 20:32

Herablassend folgten seine Blicke dem Dunklen...
"Peinlich?...Ich hätte es anders bezeichnet...Als Etwas schwaches,unbrauchbares,was nie zu irgendetwas heranwachsen sollte..."
eine Kurze Pause...
"Aber nun Gut...Du bist ein Starker hengst geworden..."
Mehr sagte er nicht...Spürte den Atem des Grauen auf seinen Nüstern...Kalt...
Warum nicht?
Ein Wunsch flammte in ihm auf...klein und Reys stolz schien ihn zu ersticken...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

BloodyExcellent - 26.02.2007, 20:34

"na?" sie sah immer wieder in seine augen.. lies nicht davon ab..
ihre mähne schlug auf.. der wind fuhr in sie..
wie eine siluette stand sie vor dem hengst..
der mond versuchte diese einzigartige stute noch perfeckter zu machen..
die wahre lüge.. wo gab es sie?? stand sie nun vor diesem hengst??
"bloody excellent!" sagte die feine zierliche stute..
der sehnige vorderhuf grub ungeduldig ein loch in die erde..
ihre nüstern blähten sich auf.. ihre lippen verlangen nach seinen.. wie ein magnet zogen diese seine an.. würde es glaben?? unwiederstehlich waren ihre augen.. verführerisch ihr körperbau..
attraktiv?? war es das wahre wort?? war es das wort was diese stute beschrieb??
war sie eine unwiederstehliche verfürerische wunderschöne attraktive stute??

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Oariad Dahr - 26.02.2007, 20:43

"Ich denke,Peinlich beschriebt es ganz gut...Hättest du sonst nicht auf mich aufgepasst?Anstatt mich als eben dieses shcwache Ding in die große welt zu setzen...Machtlos und einsam?!"Er umkreiste ihn wieder ,spürte dessen stolz,diese aroganz...

Saiga:"Freut mich...Saiga" er verbeugte sich etwas ,sah wieder zu ihr.DEr Mond zeichnete deutlich die Schatten seiner Rippen auf dem Fell ab ,liesen ihn noch schwacher wirken...und doch shcien er auch stolz ,ein Gewinner...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Rey Orgulloso - 26.02.2007, 20:48

"Ich hätte eigendlich gehofft,das dieses Kleine Schwache ding,stolz und stark sei- was es ja letzten endes Geworden ist..."
Nein...das war kein Kompliment...so wie der Stolze es aussprach nicht...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

BloodyExcellent - 26.02.2007, 20:49

sie lächelte.. "hübscher name!" ihre stimme.. wie flüßige schokolade..
die sanfte brise wehte ihr ins gesicht.. hob den schopf und legte in sachte über die schwarzen tiefgründigen augen..
sie senkte den kopf.. dieser hengst er war so... anders..
warum war er so mager..
ihre augen tasteten seinen körper ab..

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Oariad Dahr - 26.02.2007, 20:57

Leise murmelte er diese Worte immer wieder die der Wind ihm zutrug.Seine Geschichte."Ich bin nicht taub,du brauchst nicht so zu schrein.
Ich bin nicht blind,ich seh es nur nicht ein.
Ich bin nicht stumm,ich halte nur den Mund.
Was soll ich sagen ?ich hab doch keinen grund."
Ein letztes mal sah er seinen 'vater'an ,schüttelte ablehnend den Kopf und galoppierte davon...


Saiga:"Ebenfals..."er legte dne Kopf leicht shcief,seine Mähne wurde von einem Windstoss erfasst ,riss an seinem mageren Körper..."Nun ,was bringt sie hierher?"er lächelte,überspielte seine Sorgen und auch seine Bewunderung gegenüber dieser Stute mit einem Lächeln ,versteckte sich hinter einer Mauer aus glas.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Gazin - 26.02.2007, 21:58

Taariy al Zuhrah hat folgendes geschrieben: Ich nickte nur leicht, als seine Worte in meinen Ohren erklangen. "Ja", sagte ich noch einmal zur Bestätigung, dennoch war ich unsicher... wie immer...
'Als ich geboren wurde, habe ich Augen zum Sehen und ein Herz zum Leben bekommen... doch keiner hat mir gesagt, dass ich mit den Augen und mit dem Herzen leiden muss!' flüsterte der Wind...
Niemand...


Ich galoppierte weiter, bog elegant meinen Hals, spannte die Muskeln an und schlug mit dem schweif. nein...tun WILL ich ihr nichts... aber das is gar nicht so leicht.. Ich schielte wieder zu ihr hinüber, blähte die Nüstern und sog die kühle abendluft ein. Der wind fuhr mir durch Mähne und schweif, riss beides mit sich. in meinen glänzenden augen spiegelten sich die vereinzelten sterne am tiefschwarzem Himmel.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Taariy al Zuhrah - 26.02.2007, 22:07

Schweigend liefen wir nebeneinander her, ab und an rosste ich, konnte nichts dagegen tun... Ich hasse es... Am See angekommen spürte ich wieder, wie die Rosse an meinem Hinterbein hinunterlief. Beschämt sah ich zu Boden... Nein... nein...
Ich konnte ihn nicht anblicken... Er sollte die Angst in meinen Augen nicht zu Gesicht bekommen... Nein... nein...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Gazin - 26.02.2007, 22:12

Ich stoppte am Ufer, sah kurz in mein verschwommenes Spiegelbild dann wieder zu Farasha. Mein Blick verhing sich einen Moment in ihren augen, der Ausdruck darin irritierte mich, was war das? Angst? "hey...?! Alles ok?" ich stupste sie sachte an, versuchte ihre rosse zu ignorieren,schielte nur ab und zu zu ihrer Kruppe nach hinten. Meine Muskeln hatte ich immernoch angespannt, den kräftigen hals hatte ich leicht gewölbt und durch meine geblähten Nüstern sog ich immernoch die kühle luft tief ein.
Krank und verdreht.
Ein-Mann Armee
Ich bin beteiligt.
Vertrau dir selbst, vertraue niemand anderen.
Scheiß auf Helden, sei du selbst.
Verstauchte Fäuste, ich werde kämpfen auf meinem Weg nach draußen.
Kämpfen, auf meinem Weg nach draußen.
Werde meinen Weg nach draußen finden.
Suche und finde die Wahrheit in meinem Inneren
Meine Seele war verhungert.
Ich wurde geboren mit nichts
Und ich werde mit allem sterben.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Taariy al Zuhrah - 26.02.2007, 22:22

Ich nickte wieder leicht, sah mit einem verkniffenem Lächeln zu ihm hoch. "Ja... Alles ok", antwortete ich leise, obwohl er bestimmt schon vorher wusste, dass ich ihn anlügen würde... Ich will nicht, dass du dir Sorgen machst... Ich will nicht, dass du dich kümmerst... Ich muss allein damit klarkommen...
Kurz schweifte mein Blick in die Dunkelheit, blieb an ihr hängen. Wieder rosste ich, dieses Mal stark, und zuckte ängstlich... Ich will dir sagen, ich liebe dich, doch ist es jetzt richtig?

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Gazin - 26.02.2007, 22:26

Ich flehmte wieder, tänzelte ein Stück auf sie zu und rieb meine Nase an ihre. Ich stellte den schweif leicht auf und sah in ihre dunklen augen. "ich bin eben auch nur ein hengst wie jeder andere auch..." murmelte ich leise und spitzte meine kleinen Ohren.
Ich fühle mich, als würde ich rennen.
Dahin zurück, wo ich begonnen hab.
Ich frag dich, was dir fehlt,
Und du sagst, nichts
Wahrscheinlich lügst du mich an,
Ist alles Okay?
Fehlt dir etwas?
Komm zu mir, rede mit mir,
du weißt das ich für dich da bin
Drückend und ziehende Gefühle.
Ich fühle mich, als würde ich rennen.
Dahin zurück wo ich angefangen hab...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Taariy al Zuhrah - 26.02.2007, 22:31

"Ich liebe dich", flüsterte ich leise, sah in seine dunklen Augen. Ja, ich liebe dich, mehr als mein eigenes Leben. Ich würde alles für dich geben, nur um mit dir zu leben...
Ein weiteres Rossen konnte ich nicht unterdrücken. Ich will dich nicht ärgern, ich kann nichts dafür, kann nichts für mein Schicksal... Ich will dich nicht verlieren... nie mehr...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Gazin - 26.02.2007, 22:36

Ich lächelte, nickte leicht und berührte nochmal sanft mit meinen Nüstern ihre. tut mir leid...aber ích glaub es ist besser wenn wir etwas auf abstand bleiben, solange du rossig bist... ein paar strähnen fielen mir ins gesicht, verdeckten meine augen. meine augen waren auf die fuchsstute gerichtet. immernoch hatte ich die muskeln angespannt, den schweif ließ ich locker hängen, trotzdem wanderte mein blick immer wieder zu ihrer Kruppe.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Taariy al Zuhrah - 26.02.2007, 22:39

Du kannst nichts dafür, aber hat alles überhaupt einen Sinn? Liebst du mich? Liebst du mich nicht? Was geht in dir vor? Du lebst hinter einer verschlossenen Tür... ich will doch zu dir!
Sehnsüchtig blickte ich in seine dunklen Augen, wollte zu ihm, wollte ihm nahe sein... Ich konnte nicht... Durfte nicht...
So wie es mein Schicksal wollte...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Gazin - 26.02.2007, 22:48

gib mir einfach ein bisschen zeit, lass uns zeit, denn die werden wir brauchen. Ich trat noch einen schritt ans seeufer heran, senkte dann meine Nase und trank ein paar schlücke. langsam entspannte ich mich wieder, trotzdem wagte ich es nicht ihr zu nahe zu kommen, wollte kein risiko eingehn.
Ich würde für dich sterben
mein Leben für dich niederlegen
und wenn du hier bist, dann sieht alles,
was sonst so groß aussieht nur noch klein aus…
weil wenn du hier in meinen Armen bist
machst du mich stolzer als
irgendetwas was ich jemals errreichen könnte

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Taariy al Zuhrah - 26.02.2007, 22:51

Leichter Wind kam auf, spielte sanft mit meiner Mähne und ließ sie langsam und sachte an meinem Hals entlanggleiten. Ich bin dein, wenn du es willst...
Mein Blick folgte dem Hengst, beobachtete ihn... Seine Nähe... Seine Wärme... sie fehlte mir, obwohl er unmittelbar vor mir stand...
Ich liebe dich mehr als mein Leben...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Al Wahiida da' wa Farah - 27.02.2007, 18:26

Der Wind wehte durch das Tal...schien schneller und schneller zu werden und kam schließlich zu dem Kleinen Wesen,was abseits von seiner Mutter stand...Es sah in den Himmel,seine Kleinen Hufe fest in den Boden gerammt,es wollte nicht davonfliegen...es war kein Engel...
Es war nur ein kleines Pferd...
Anfangen...wo ist er anfang? Wo das ende?
Die Große,intelligenten Augen der Jungen Stute starrten in die Ferne...
Al Wahiida da' wa farah...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Maisha al'badijah - 27.02.2007, 18:28

Langsam öffnete ich meineAugen und blinzelte in das Sonnenlicht das mein Fell kitzelte. Ich stand auf und schnaubte leise.
Meine Augen wanderten über meine Umgebung und überflogen den hellgoldenen Punkt nahe mir. Al Wahiida da' wa Farah...
Ein weiteres schnauben entwich mir und langsam trat ich neben das kleine Wesen.
Ihr seit ihr, und ich bin ich

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Al Wahiida da' wa Farah - 27.02.2007, 18:32

Die Kleine Stute warf den Kopf herum,erschrockenheit in den Schönen Augen...
Ich bin kein Engel...
Die Kupferfarbene Stute war ihre Mutter...
Obwohl sie nicht wusste,warum...Vor ihr brauchte sie keine Angst zu haben...
Ein wunderschönes Schnauben Klang aus der Kehle der Kleinen...
Ein seufzen...ein Ruf...Wonach?...
Herzzerreisend und doch stolz...
Sie war seltsam...sie war anders...
Al Wahiida da' wa Farah...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Maisha al'badijah - 27.02.2007, 18:39

Engelhaft und wunderschön...
Ich fuhr der Stute leicht und sanft über den Hals.
Die einzige Einladung zum Glück...
Ich schnaubte leise und sah meiner Tochter kurz in die schwarzen Augen.
Mein Ebenbild? Nur anders...
Ich bog leicht meinen schmalen Hals und wieherte leise.
Maisha al'badijah...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Al Wahiida da' wa Farah - 27.02.2007, 18:43

Ich bin kein Engel...
Die Kleine Stute drückte Sich wärme-und schutzsuchend an den Warmen Körper ihrer Mutter und Wieherte ein kleines,Fohlenwiehern...
Al wahiida da' wa Farah
Der Wind Pfiff und das Stutfohlen Zitterte...
Ich bin kein Engel
Wahiida...Nein...sie war kein Engel...sie war anders...
Anders...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Maisha al'badijah - 27.02.2007, 18:48

Ein Lächeln glitt über mein Gesicht und de Wind strich mir den Schopf aus den Augen.
Ein Enegl ohne FLügel...
Ich spizte die Ohren und warf den Kopf hoch. Eine wilde geste...
Ich bin ich...
Ich galoppierte an, wild und anmutig...
Die Luft steht still...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Al Wahiida da' wa Farah - 27.02.2007, 18:52

Das Fohlen wich erschreckt zurück...doch dann streckte es sich nach der Wärme seiner Mutter,die dort zu verschwinden Schien...
Ein Ruf erfüllte die Dämmerung...Verzwifelt,Angstvoll...
Warte doch!
Die Kleine Stute fühlte etwas neues in sich...etwas stieg in ihr Hinauf...etwas,sltsames...Befreiend...Und doch so unendlich...ja,was? Verzweifelt?
Das nennt sich Tränen...Kleiner Engel...Tränen...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Maisha al'badijah - 27.02.2007, 18:56

Ich schüttelte meine Mähne und hielt nch einer kurzen WEile an.
Ich lächelte befreit ich stieg elicht.
Bis in den Himel und weiter, gehe ich, mit dir...
Engel? Kleiner Engel?
Ich drehte meinen Kopf und blickte mich suchend um.
Warum?
Ich schnaubte, warf den Kopf nervös hoch und galoppierte wieder zurück.
Dort... KLeier Engel...flieg, zu mir...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Al Wahiida da' wa Farah - 27.02.2007, 19:01

Flieg!Flieg,du kannst es doch auch!
Die Kleine Stute warf sich verzweifelt herum...Ja,wie? Wie Flog man?
Du kannst es doch!
Doch dann blieb sie wie angemauert stehen...Wissen spiegelte sich in ihren braunen,wissenden Augen...
Ich kann es doch!
Dann,als hätte jemand die Starklappe geöffnet und hinter ihr einen Schuss abgefeuert,sprang sie Los...Ihre Hufe Gruben sich in Den Boden und unbändige Freude War in ihren augen zu sehen...
Fliege!Fliege Kleiner Engel!

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Maisha al'badijah - 27.02.2007, 19:07

(sry, mein i.net hat gesponnen)

Ich lächelte als die Stute auf mich zuakm und wieherte leise.
Du kannst fliegen, Al Wahiida da' wa Farah... meine Tochter
Tochter... fremd und eigenartig... Tochter...
Ich schaubte leise und trippelte auf der Stelle.
Meine mähne wog sich in dem Wind... leise... lautlos...
Ich bin ich...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Al Wahiida da' wa Farah - 27.02.2007, 19:11

Gras flog hoch,als die Kleine Stute,erschöpft und doch so stolz auf ihren Ersten freien Sprung vor ihrer Mutter schlitternd zum Stehen kam...
"Schön..."
Sie Wusste nicht,woher dieses Wort kam,sie wusste nicht,woher sie es kannte...
schön...
Al wahiida da' wa farah...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

BloodyExcellent - 27.02.2007, 19:12

feuer... feuer huschte über den moosbedeckten boden..
die mähne schlug wild in den himmel.. ein wettlauf der zeit..
schwarze augen glühten in der dunkelheit..
die schönheit.. die schönheit war aufgewacht.. bloody excellent.. diese stute so einzigartig und wunderschön..
was war sie nun?? eine wahre lüge?? oder doch die falsche wahrheit??
der körperbau.. perfekt.. ein traum jedes hengstes.. stolz bog sie den feinen stutenhals.. blähte die nüstern und grummelte..
ein lautes verführerisches und süßes wiehern entrann der zarten kehle bloodys

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Shaah al badia qualb - 27.02.2007, 19:15

Der rappe schwang den eleganten kopf in die Höhe, schwraz hob er sich vom großen vollmond ab. Der Wind riss sachte an Mähne und schweif. Der Hals war schön gebogen der schweif stand aufrecht...
Ein wiehren drang an seine zierlichen Ohren und seine Augen brannten sich regelrecht in seine Umgebung ein. Ein dunkles grollen drang aus der kehle die schon zu viel Blut geschmeckt hatte!
Eine antwort? Ja vielleicht war es dies....
Die nackte Angst – verinnerlicht

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

BloodyExcellent - 27.02.2007, 19:17

die stute stieg abermals in die höhe.. verführte die frische luft.. spielte mit dieser..
sie schloss die dunkeln lodernten augen..
lies ihre hufe wieder zu boden gleiten.
sie hatte ein grummeln.. ein dunkles tiefes grummeln gehört..
ein hengst war in der nähe.. sie spührte es..
bloody romance.. ihr zweiter name der so viel über sie sagte?? blutige romanze??
sie hob ihre beine beim stolzen trab und bewegte sich richtung des hengstes..
betrachtete in der ferne einen hübschen schwarzen..
sie lächelte süß und verführerisch und trabte auf ihn zu..
eine aura umgab diese stute.. so stark und so anziehend..

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Maisha al'badijah - 27.02.2007, 19:18

(blödes I.net x( )

Ich lächelte meiner Tochter zu.
"Schön... Freiheit... frei, sei frei in deiner eigenen WElt, denn sie gehört nur dir, nur dir, Al Wahiida da' wa Farah... allein dir gehört dein Leben, vergiss das nie... nie... Flieg frei, flieg... flieh vor dir selbst wenn du musst, denn es ist nicht immer leicht, zu Leben."
Ich bedachte die Stute mit einem liebevollen Blick voller Stolz.
Du lässt dich nicht besiegen was, Maisha?v ertönte eine verhöhnende Stimme in mir.
Nein... Nie...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Shaah al badia qualb - 27.02.2007, 19:21

Voresrt nahm es Shaah die sprache, doch schnell fing er sich! War sie so anders und doch nicht der einzige charakter der so viel in einer Minute ausstrahlen konnte. Ein leichtes dunkles und ernst schauendes Lächeln lag auf den Lippen des Hengstes u "Hallo" drang nun seine rauhe düstere stimme an die frische klare Luft. Seine Augen funkelten Diamantengleich und auch diamanten sollte man schleifen doch dieser würde auf ewig ungeschliffen bleiben...war es ihm egal wer was dachte, wer was fühlte, wer was war...Shaah al badia qualb, König der gebrochenen herzen! Sollte dies nciht sein? Doch konnte keiner im entferntesten denken warum er den Namen trug! Sahen sie nie tief genug dachten sie doch tatsächlich an stuten....tatsächlich

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Al Wahiida da' wa Farah - 27.02.2007, 19:23

Ja...Lerne zu Fliegen...Sei Frei in deiner Eigenen welt...
Die kleine Stute sah ihre Mutter voller Glück an,schmiegte sich an sie...
"Frei-eit"
Dieses Wort war Voller Herz in dieser Sprache ausgesprochen,die die kleine Noch nicht Beherrschte...
wahiida da' wa farah...Sei Frei...sei du selbst...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Maisha al'badijah - 27.02.2007, 19:24

Ja...
"Freiheit..." Ungewohnt der Liebe zuckte ich innerlich zusammen, getroffen...
Weil mir niemand liebe gab...
Ich dachte an Istant und lächelte leicht in mich hinein.
Aber... kann ich lieben?
Ich schnaubte und sah auf Wahiida hinab.
Eine Frage der ZEit...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

BloodyExcellent - 27.02.2007, 19:25

stolz blieb sie vor dem schwarzen stehn..
verbeugte sich sanft und sah ihm in die augen..
"n'abend!" sagte sie mit engelsgleicher warmer stimme..
"bloody excellent!" sie hob den hübschen schweif an und sah sich mit großen glitzernten augen um..
dieser hengst er strahlte etwas aus was sie faszinierte..
doch lies sie sich nicht untergriegen.. niemals würde sie von hengsten schwärmen niemals..

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Shaah al badia qualb - 27.02.2007, 19:29

Er musterte sie kurz...ein langer feuerfarbener Schopf bedeckte fast die samtschwarzen Augen, die im Mondesschein anfingen zu schimmern! "Shaah al badia qualb" ein Name der in die geschichte eingegangen war, reinstes Blut floss durch jene Venen!Er würde zurückkehren müssen in die weiten der wüste bald schon, bald würde er gerufen würden. Hätte er bis dato seine aufgabe erfüllt? uneheliches das leben ausgsaugt? - Mit den biottersten Worten und dem süßesten blick!
"Ein käufer der seele und des herzens bin ich der nun euer antlitz in je hellscheinender Nacht erblickt" waren dies die worte aus dem tiefsten des arabischen altertums. Wäre sie reinen Blutes würde sie verstehen...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

El Castillo - 27.02.2007, 19:48

der schwarze hengst stand stolz im gebirge, überblickte vom plateau sein tal.. es war ruhig, ruhig und friedlich.. ein kühle biese strich durch seine mähne.. er spürte das etwas kommen würde, aber was?

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Belleza del la luz - 27.02.2007, 19:53

Das fell der Schimmelstute war kein weiß mehr, durch den schweiß verfäbte es sich in eine grauton der im mondlicht jeodch wie flüssiges silber schimmerte. Ihr atem ging ruhig und gleichmäßig, sie spürte das nun die geburt ihres fohlens bevorstenad. Langsam und schwerfällig legte sie sich in die weiche wiese..der wind wehte sanft und der mond stand mit all ihren geliebten sternen am himmel.
Die Schmerzen wurden nun immer nerträglicher und sie weihrte schwerfällig nach ihre einzigen liebe nach el castillo....

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

El Castillo - 27.02.2007, 19:59

castillo spitze seine ohren.. belle! er stürmte los, die fohlen! sicher bannte er sich seinen weg vom plateau hinunter, sein tempo war halsbrecherisch, doch er kannte den weg, besser als jeder andere, dies war er sich sicher, und er musste sich beeilen, sein 2. fohlen kam! er wieherte ihr zu "belle ich komme! keine angst!"

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Belleza del la luz - 27.02.2007, 20:03

Eine teife Bindung war es die die beiden Pferde verband...tag und Nacht hell und dunkel! Ihr liebevoller Blick lag richtung Gebirge wo er sich doch des meisten aufhielt...Ihre sterne schienen den Diamanten gleich..den sternen die sie so verinnerlichte dem licht das von ihr ausging....dann durschfuhr sie abermals eine welle der schmerzen...Liebevoll udn dich schmerzverzerrt sah sie auf ihren bauch und fing nun langsam an zu pressen im takte der wehen.
Ihr herz gallopierte el entgegen...undihre seele brannte auf ihrenm nachwuchs...hatte sie bei al doch die zeit des aufziehens verpasst...sich mehr und mehr abgesetzt jetzt würde es anders sein....

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

El Castillo - 27.02.2007, 20:05

er stürmte weiter, schon konnte er ihren wunderschönen körper in der ferne in der wiese liegen sehen.. erneut wiehert er ihr kraftvoll zu... doch dann stolperte er, der kräftige körper des schwarzen hengstes taumelte nach vorne, mit einem dumpfen aufprall landete er auf dem boden... schmerzerfüllt wieherte der hengst auf, in seinen augen sah man das weisse blitzen... er blickte sich kurz um.. ein stein.. noch nie war dort ein stein.. dann nahmen die shcmerzen überhand..

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Belleza del la luz - 27.02.2007, 20:09

Panisch drehte belle ihren kopf in richtung des hengstes....sie sah wie er fiel, wollte aufspringen doch der po des ersten fohlens war schon draußen....schmerzerfüllt angsterfüllt schrei sie..."El...El...." unfähig sich zu ihm zu bewegen

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

El Castillo - 27.02.2007, 20:11

der einst so kräftige hengst spürte, dass seine kräfte nachliessen, er versuchte sich hochzustemmen, doch es gelang ihm nicht, zu gross waren die schmerzen.. mit tränen in den augen blickte er zu seiner belle.. unscharf konnte er sein fohlen bereits einwenig sehen... schwarz wie die nacht.. mit letzter kraft lfüsterte er in den wind "belle.. ich liebe dich! ich warte auf dich und ich werde dich und die fohlen beschützen, sag ihnen dass ihr vater sie liebt.. und sag es auch al.."dann sank der kopf des schwarzen auf den boden..

el castillo hatte seine augen geschlossen.. für immer

(*tränenwegwisch*)

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Belleza del la luz - 27.02.2007, 20:15

Belle sah ihn an bis zur letzten minute lag ihr tränenreiches gesicht erst ab als el die augen geschlossen hatte.......in all der aufregung gebar sie 2 fohlen das eine schwarz wie die nacht...el´s ebenbild das andere heller mausfarbend...ein schimmel......

Mein Blick richtet sich den Sternenhimmel empor, mit ausgestreckten Armen.
Kalt ist es, Trännen laufen über meine Wangen nieder,
Ich rufe den Namen des Herren an.
"Oh Gott" ich stelle Dir die Frage, wieso nimmst Du mir das "Liebste" weg, was ich in mir trage!

Es bleibt still und kalt, ich suche die Antwort die du mir schuldest.
Aber von Dir ist kein Zeichen am Sternenhimmel zu sehen.
Was, was habe ich Dir angetan, dass du mich so leiden lässt.

Innerlich verändere ich mich, in mir wächst der Mork.
Warum hast Du mich auf diese Welt geboren!
Ist es um dies Erfahrung zu erleben.

Brauche ich nicht, verzichte darauf dies zu erfahren.
Oh Herr, du tust mir damit weh.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

El Grandemente - 27.02.2007, 20:17

ein kleiner schwarzer hengst lag neben seiner mutter... neben ihm eine weisse kleine stute.. erstaunt blickte er sich um.. spürte den kalten wind, doch seine mutter gab ihm wärme.. mit grossen augen blickte er in die fremde welt hinaus...

er wusste noch nicht was sein aussehen seiner mutter bedeuten würde.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Sincera Belleza - 27.02.2007, 20:20

Kalt...
Ich fröstelte i der plötzlich kälte und schlu verwirrt die Augen auf. Lich strömte in meine Lider und ich schloss meine Augen schnell wieder.
Es schüttelte mich und ich drückte mich an einen warmen, großen Körper neben mir.
Langsam traute ich mich wieder meine Augen zu offnen und meine schwarzen Augen sahen hinaus... in die Welt...
Neben mir lag noch etwas, etwas schwarzes...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

El Grandemente - 27.02.2007, 20:23

der kleine schwarze blickte aus grossen augen in die fremde welt hinaus.. nun regte sich das kleine weisse wesen neben ihm... und das grosse wesen, seine mama, leckte ihn liebevoll ab.. langsam versuchte der hengst sich hochzustemmen.. doch seine beine trugen sein gewicht noch nicht... er schnupperte an der weissen neben ihm

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Sincera Belleza - 27.02.2007, 20:26

Ich schüttelte meinen kleinen Kopf und sah zu dem schwarzen neben mir, scheu und leicht verwirrt.
Meine kleinen schwarzen Augen blickten in die seinen und langsam versuchte ich mich hochzustemmen, was aber nicht klappte. Meine kleinen Beine klappten wieder zusammen und mit einem kleinen Hilfeschrei stüzrte ich wieder zu Boden.
Sincera Belleza... Einfache Schönheit...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Belleza del la luz - 27.02.2007, 21:04

Ihr Körper zitterterte, weinend schüttelte sie sich gelegentlich. Doch zu Ihren Fohlen lächelte sie aufmunternd.....sie hatte sich mit el ncoh nciht abgesprochen wie beide heißen sollten und nun stand sie hier allein....ohne ihn sie reckte den kopf sah den leblosen Körpers ihres liebsten und den vater ihrer kinder in einiger entfernung liegen...got sei dank weit genug das ihre kinder dies nciht sahen....wie sollte es nun weiter gehen allein? Sie blickte auf das rappfohlen...ein ebenbild el´s und er sollte in ehren bleiben..."El Grandemente" flüsterte sie dem rappen zu und küsste ihn leicht dann viel ihr blick auf das stütchen "Sincera Belleza" hauchte sie nun ihr zu und küsste sie ebenfalls. Ihre TRnen unterdrückte sie sie freute sich über den nachwuchs und erwartete jeden moment el an ihrer seite...unreal----unreal unreal...ihre seele wehrte sich gegen die vorstellung das es nun alles vorbei war....Sie stand nun auf zitterte ncoh leichtm, doch es ging...liebevoll stupste sie beide an..."Na los ihr zwei" hauchte ihre liebevolle stimme ,,,sie mussten schließlich trinken...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Sincera Belleza - 27.02.2007, 21:08

Ich war fast wieder eingeschlafen mit einem leeren Gefühl in Bauch als ich einen Namen geflüstert hörte, und einen zarten Kuss.
Sincera Belleza
Ich reckte meinen kleinehn und schmalen Hals und sah hinauf. Sterne... Woher wusste ich dass diese kleinen Punkte dort oben Sterne hießen? Licht... Ich schnaubte leise und lächelte in mich hinein.
Scheu sah ich zu meiner Mutter, der groen, weißen Gestalt, schützend und liebevoll war sie, meine Mutter.
Ich stemmte mich abermals hoch und blieb diesmal wacker stehen. Ein lächeln huschte scheu auf mein Antlizt und ich machte einen kleinen Schritt zu meiner Mutter hin.
Hunger...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Belleza del la luz - 27.02.2007, 21:12

Zart stieß die Schimmelstute ihre Tochter mit ihrem Kopf an wobei ihre lange Mähne den Kopf des fohlens fast verdeckten...Grande schlief schon und so stellte sie sich dicht zu ihm und drehte zu ihrer tochter ihren halben hintern wo nter dem bauch die köstliche milch wartete.....trauer überkam belle weiterhin doch ließ die dich vor ihren kindern ncihts anmerken...wie sollte sie dies hier packen allein?

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Sincera Belleza - 27.02.2007, 21:15

Ich tastete suchend nach der Milchquelle und trank gierig als ich sie fand.
Ein befriedigendes Gefühl erfasste mich und als ich gesättigt war trat ich neben meine Mama, schmiegte mich sanft an den warmen Leib.
Mama...[i]
Ich schnaubte leise und sah wieder in den Himmel.
[i]Sterne... Wunderschön...
"Mama?" flüsterte ich, erstaunt über meine eigene Stimme.

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Belleza del la luz - 27.02.2007, 21:19

Sacht lächelte Bellle zu Sincera, nachdem sie den Blick vom Horizont und dem sternenhimel genomen hatte...Vater....el...Sie lächelte eine sehr enge verbindung band ihre tichter und sie zusammen...."sterne sind etwas die dich auf ewig begleiten werden, Sincera......bis in die ewigkeit" sie küsste sie abermals zart....2Was ist los meine kleine?2 fragte sie als sie ihre stimme hörte..die schon jetzt lieblich und fein klang....

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Sincera Belleza - 27.02.2007, 21:22

"Sterne... sie sind schön, Mama..." flüsterte ich, leise, um nicht die Stille der Natur zu zerstören, um nicht die Verbindung zu unterbrechen, die sich spürbar aufstellte.
Meine schwarzen Augen sahen hinauf in die die meiner Mutter, die ebenso schimmerten wie die meinen.
Nur ein kleiner Splitter fehlt in einem fast perfekten Spiegel...
"Wie heißst du, Mama? Ich bin Sincera Belleza..." murmelte ich und sah fragend hinauf.
Sincera Belleza...

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Belleza del la luz - 27.02.2007, 21:26

"Ja meine maus das ist der name den ich dir gab........und mein name ist belleza del la luz" ich ncikte ihr zu....ja das waren sie.....dann schob sie sincera mit sich udn legte sich zu grande und forderte sin auf sich dazu zu legen...sie war müpde auch wenn sie keinen schlaf finden würde...sie stuspste sie an küsste beide ncoh einmal und weinte sich langsam in den schlaf nachdem ihre kinder schon schliefen

(geh mit belle off)

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

BloodyExcellent - 27.02.2007, 21:28

die stute mit der blutigen fellfarbe sah den hengst mit großen augen an.
genau diesen satz hatte ihr großvater immer zu ihr gesagt doch verstanden?? noch nicht ganz doch bald.. bald wird es soweit sein..
ihre augen funkelten attraktiv..
eine stute wie keine andere.. leise grinste sie..
ihr blick so verfürherhsich süß..
würde dieser hengst wiederstehn?? würde er??
heute war sie nicht ganz bei der sache.. wusste das es heute schwer fallen würde..
sie senkte ihren kopf grummelte.. ihr linker vorderhuf holte aus.. sie hob in so hoch an das ihr bein bei normal hochgehobenen kopf an die nüstern stieß..
ihr fell fräbte sich im mond licht wie feuer.. ein feuerball mit viel bedeutung..
warum fing ihr name immer mit Bloody an?? Bloody Romance.. Bloody Excellent... hatte es etwas mit ihrem charakter zu tun?? mit ihrer fellfarbe?? warum??
sie sah den hengst in die augen.. lächelte wieder..
unschuldig ihr blick... was hatte diese stute an sich das so viele hengste an ihr reinfielen??

Re: Engel fliegen einsam - du und ich gemeinsam

Sincera Belleza - 27.02.2007, 21:30

Ich gähnte leise und kuschelte mich leicht an meine Mutter.
Belleza de la Luz...
Ich schloss langsam meine Lider und schüttelte meine Mähne und gähnte abermals.
Sincera Belleza...
Ich schnaubte und langsam spürte ich wie ich einschlief.
Sterne...
Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken
Weitere Beiträge aus diesem Forum
Code für Hintergrund - gepostet von Bloody Affair am Montag 30.04.2007
Ich schaffs einfach nicht... - gepostet von Sootie Suis am Sonntag 11.02.2007
Hilfe xD - gepostet von The First Step am Montag 14.05.2007
² Sandü x) - gepostet von Cascada am Montag 18.12.2006
..:Reina de las nubes:.. - gepostet von Reina de las nubes am Donnerstag 31.05.2007
Maisha & Instant - gepostet von Maisha al'badijah am Sonntag 04.02.2007
Ähnliche Beiträge
Gefallene Engel - Minto (Freitag 26.01.2007)
Engel - Britta (Dienstag 12.06.2007)
Die Liebe der Engel - die_blonde (Donnerstag 26.01.2006)
Rache-Engel.com wieder auf Platz 1 - Libanons Rache EngeL (Donnerstag 05.10.2006)
Engel der Liebe ! - true (Sonntag 11.02.2007)
Gemeinsames Fliegen in der Neujahrswoche PLZ 74321 und Umgeb - Steffen78 (Samstag 29.12.2007)
Fliegen im Freien - Crossy (Montag 24.04.2006)
nur Fliegen is schöner? Oder nicht? - surfercouple64 (Freitag 16.02.2007)
Achte auf deinen Engel - und glaube Ihm - Lonny (Montag 03.04.2006)
Engel begleiten dich - von Marina Kaiser - Strickliesel (Montag 22.01.2007)