Umfrage: Eure Einschätzung

Wir sind umgezogen !!! www.saarlaendischer-pelznasentreff.com
Verfügbare Informationen zu "Umfrage: Eure Einschätzung"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: anna - kelly - Senfhund - Frauke - Anonymous - karin - aranjoscha - Angel-Emily - Anne - Nelly
  • Forum: Wir sind umgezogen !!! www.saarlaendischer-pelznasentreff.com
  • Forenbeschreibung: ACHTUNG!!! Du findest uns nun unter www.saarlaendischer-pelznasentreff.com ACHTUNG!!!
  • aus dem Unterforum: Umfrage
  • Antworten: 39
  • Forum gestartet am: Samstag 21.10.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Umfrage: Eure Einschätzung
  • Letzte Antwort: vor 12 Jahren, 6 Monaten, 20 Tagen, 7 Stunden, 8 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Umfrage: Eure Einschätzung"

    Re: Umfrage: Eure Einschätzung

    anna - 13.02.2007, 14:32

    Umfrage: Eure Einschätzung
    Hallo- wie würdet ihr folgende Situation einschätzen:

    Eine Hausbesitzerin mit Hunden (gross) erwartet Besuch, sie hat den Besuch gebeten am Tor zu warten, bis sie von ihr abgeholt würde.
    Der Besuch, in Begleitung eines kleinen Hundes, betrat das Grundstück ohne zu warten, die Hunde der Besitzerin liefen frei auf dem Grundstück und haben den kleinen Hund angegriffen und verletzt

    Diese Geschichte ist tatsächlich passiert- zum Glück nicht mir!

    Ich bitte euch um euere objektive Einschätzung und vieleicht eine kleine Erläuterung zu eurer Einschätzung

    LG Hilde



    Re: Umfrage: Eure Einschätzung

    anna - 13.02.2007, 15:26


    Ich würde gerne eure eigene Meinung dazu wissen- die rechtliche kenne ich . Nur wie empfindet ihr den vorfall?

    LG Hilde

    PS könnt aber ruhig die rechtliche Seite ebenfalls dazuschreiben :)



    Re: Umfrage: Eure Einschätzung

    kelly - 13.02.2007, 15:55


    Also ich denk hier gibt es einen Unterschied zwischen Rechtsempfinden und Gesetzeslage.

    Wenn ich meinem Besuch sage, er soll stehen bleiben bis ich komme und Besuch marschiert einfach rein, dann bin ich eigentlich der Meinung: selbst schuld.
    Natürlich würde ich mich moralisch schon in der Verantwortung sehen, besonders halt wenn was passiert ist.

    Aber meines Wissens nach ist die Gesetzeslage so, dass wenn du Hunde hast, die so gehalten werden müssen, dass sie keinen Schaden anrichten können.
    Und das wäre in diesem Fall nicht gegeben.

    Es ist z.B. auch so, dass wenn meine Hunde einen Einbrecher beißen und der mich wegen Körperverletzung anzeigt, dass ich dann echt Schwierigkeiten bekomme.
    Wusste ich lange nicht, das hat mir mal ein Polizist erklärt.
    Ist nach meinem Rechtsempfinden echt ein Joke.
    Der Hund passt auf Haus und Garten auf, macht praktisch seinen Job, verhindert eine Straftat und wird selbst dafür bestraft.



    Re: Umfrage: Eure Einschätzung

    Senfhund - 13.02.2007, 15:58


    Hallo, bin der Meinung die besitzerin hätte das Grundstück so sichern müßen, daß nichts passieren kann. Zum Beispiel abschließen. Könnte ja auch jemand Fremdes kommen.

    Aber natürlich war es Blödheit vom Besuch, wenn ich ausdrücklich daraufhin gewiesen werde zu warten, bin ich natürlich selbst Schuld wenn man mich oder meinen 4 Beiner ißt.

    Ob das jetzt so auch Gesetzeslage ist weiß ich nicht.

    Viele Grüße
    Nicole



    Re: Umfrage: Eure Einschätzung

    anna - 13.02.2007, 16:40


    So nun muss ich noch ein wenig weiter erklären, die Hausbesitzerin ist
    Tierfriseuse( schreibt man das so??) sie hat 2-3 ziemlich große Hunde, sie wusste genau, wann die Dame mit ihrem Kleinhund zum Termin kam, hat sie aber per Tel. gebeten am Tor zu warten , bis sie diese abholen kommt!
    Das tat die Kleinhundebesitzerin nicht- sie ist einfach mit Hundi reingestapft und dann haben sich natürlich die Großen über die Kleine hergemacht! die Tierfriseuse( :) ) kam sofort hinzu und hat die Hunde getrennt und weggeschlossen- hat den kleinen Hund mit in die Tierklinik gefahren und kam nach Hause und die Polizei stand vor der Tür , die Hundebesitzerin hatte stehenden Fusses- muss ja eigentlich noch von der Tierklinik aus gewesen sein, Anzeige erstattet! Die Kleinhundebesitzerin behauptet jetzt natürlich nicht tel, informiert worden zu sein!

    So , also mein Empfinden sagt mir, dass ich z.b. wenn ich weiss- es kommen Leute, die mir einen Hund bringen, was ja hier auch öfter passiert, ich meine Hunde um dieses Uhrzeit ins Haus hole und die Türen sichere. Wenn es allerdings vorkommt, dass die Leute nur sagen, sie kommen vorbei- kann es schon passieren, dass sie von Hunden empfangen werden - hinter der verschlossenen Tür! Hier ist, ausser der Feuerwehr :) :) , noch keiner dann reingekommen- hm- allerdings bin ich dann auch immer im Haus in der Nähe um sofort reagieren zu können. Wenn niemand in Reichweite ist- lasse ich die Hunde auch nicht frei draussen laufen und sichere das Tor mit Vorhängeschlössern- auch hinten im Garten!

    Also was ich damit sagen will, warum, wenn die Hausbesitzerin doch den Termin genau kennt, lässt sie ihre Hunde draussen frei laufen- sie muss eigentlich immer mit der Dummheit der Menschen rechnen- das ist etwas , was ich nicht so ganz verstehe- rechtlich gesehen ist es schon so, dass sie ihr Gelände so sichern muss, dass von ihren Hunden kein Schaden ausgehen kann!

    Und jetzt der Hammer- der Ehemann der Geschädigten Dame hat sich an das Haus und das Grundstück nach dem Vorfall herangeschlichen und
    gegen das Tor getreten um dann die Hunde, die verständlicherweise gebellt haben in Aktion zu fotographieren- bei Auftauchen der Besitzerin
    verschwand er blitzartig- aber nicht weit- er tauchte direkt wieder auf , nachdem sie die Hunde reingeholt hatte- die Hausbesitzerin rief daraufhin die Polizei an. Ich verfolge die Story jetzt mal gespannt weiter- bin gespannt was sich daraus noch entwickelt

    Zu Petra: wenn Einbrecher in dein Haus eindringen und du nachweisen kannst, dass deine Hunde dein Leben verteidigt haben gilt das als erweiterte Notwehr - zumindest in Deutschland- so der Einbrecher "nur" etwas gestohlen hat, aber niemanden bedroht hat, kann er im Falle eines Hundebisses auf Schadenersatz bestehen.

    Es ist auch sowohl in Deutschland als auch in Frankreich Vorschrift ein Schild zur Warnung vor dem Hund anzubringen- dazu zählen allerdings keine lustigen Warnschilder, die Schilder müssen an allen Zugängen des Geländes angebracht werden.

    Ob diese Hausbesitzerin ein Schild hatte - weiss ich bisher nicht- allerdings, war das Tor mit einer Sicherung versehen, die erst von Menschen aufgemacht werden muss, damit die Hunde nicht selbstätig das Tor öffnen können.

    Bin mal gespannt, wie das weitergeht!

    LG Hilde


    PS ich finde gerade solche Fälle hochinteressant, man weiss oft wirklich nicht , wie man sich noch verhalten soll und kann daraus nur lernen!



    Re: Umfrage: Eure Einschätzung

    Frauke - 13.02.2007, 17:19


    Finde die Kundin trägt volle Schuld. Auch wenn sie die Aussage, sie solle am Tor warten nicht gehört hat, könnte sie es rechtlich doch auch nicht so leicht haben. Sie hat ja einfach das Grundstück betreten.

    Und sie wurde ja nicht verletzt.

    Iss schon ne knifflige Sache, würd mich auch interessieren wie da der Richter entscheidet. Schließlich waren die Hunde der Friseuse gesichert, waren ja auf dem umzäunten Grundstück.



    Re: Umfrage: Eure Einschätzung

    kelly - 13.02.2007, 17:23


    Ich bin der Meinung, man kann der Friseuse ( :) ) keinen Vorwurf machen.

    Vielleicht war sie am Telefon als die Kundin kam, hatte nicht direkt die Möglichkeit ans Tor zu kommen.
    Und sie hat nach dem Vorfall beispielhaft reagiert indem sie mit in die Klinik gefahren ist.
    Heißt also, sie hat sich doch verpflichtet gefühlt, das war ihr nicht egal.

    Bin wirklich mal gespannt was da raus kommt....

    Aber mal ehrlich:
    Ich habe keine Angst vor Hunden.
    Und ich würde niemals irgendwo einfach rein laufen wo Hunde leben.
    Auch nicht bei Hilde :)
    So viel Verstand sollte man wirklich haben



    Re: Umfrage: Eure Einschätzung

    Anonymous - 13.02.2007, 18:19


    Hallo

    Ich finde es trifft auf jeden Fall beide die Schuld. Die Besucherin hätte warten müssen, wenn ihr das schon ausdrücklich am Telefon gesagt wurde. Die Besitzerin hätte die Hunde aber einsperren müssen, wenn sie weiß, dass sie so auf den Besuch reagieren. Und schließlich wusste sie ja, dass um diese Uhrzeit der Besuch kommt....

    Grüße



    Re: Umfrage: Eure Einschätzung

    Anonymous - 13.02.2007, 18:25


    hmm.. wurd ja schon fast alles geschrieben..

    ich bin auch der meinung, dass die hundefutschitante (friseuse^^) ja ihr
    grundstück gesichert hatte. immerhin konnten nur menschen das tor öffnen.
    und man kanns ja wohl ned übertreiben, im abgetrennten bereich, nochmal
    ne extra pufferzone einzurichten, damit "evenuteller hirnloser besuch" wenn
    er auch mal reinstampft, trotzdem vor den hunden geschützt ist. also das
    geht meiner meinung zu weit. und sie hat ja auch direkt hilfsbereitschaft
    gezeigt, is mit in die klinik und pi pa po..

    da find ich es ja schon ne unverschämtheit, wenn die andere frau sich so
    blöd anstellt. naja, aber neuerdings wundere ich mich ja nimmer über solche
    leute^^ ..gibt ja alles *g*
    sie wurde doch extra drauf hingewiesen, dass sie warten soll. -bitte schön-
    pech gehabt! und die nachfolgende aktion mit ihrem paparazzi-ehemann
    find ich ja noch mehr unterste schublade! da hätte ich den angezeigt, und
    ordentlich feuer unterm hintern gegeben^^

    ok, vielleicht sollte sie das torschloss so umbauen, dass sie es nur noch
    von innen oder mit einem schlüssel aufbekommt. aber wenn man sich da
    schon selber im eigenen haus aufm grundstück einsperren muss, .. nee
    nee.. irgendwo hörts da ja auf. klar hat sie gewusst, dass die kundin nen
    termin hat und kommt. aber ich würd da glaub ich, auch ned hingehen,
    und ne halbe stunde vorher meine wuffs einsperren. erst wenn die leute
    dann da sind. nachher kommen sie doch nicht, oder es kommt ihnen was
    dazwischen, und die hunde sitzen solang im haus/zwinger/etc..

    warte auch ganz gespannt auf das urteil :)



    Re: Umfrage: Eure Einschätzung

    anna - 13.02.2007, 19:16


    Genau Anja, da kann ich dir nur beipflichten- es läuft wohl daraufhinaus, dass sie das Tor hätte zuschliessen müssen, man kann wirklich nie sicher sein, wie die Leute etwas verstehen und ob sie es dann auch umsetzten, wie z.b. das Warten bis geöffnet und abgeholt wird.

    Ich kenne das hier ebenfalls, die Leute sagen, sie bringen ihren Hund um
    10 Uhr - meine Hunde werden reingeholt und dann kommen die Leute erst um 12 Uhr- die Menschen sind leider so! ich gehe allerdings auch nicht das Risiko ein, dass meine Hunde sich auf den Gast stürzen- egal ob Mensch oder Hund, wobei ich hier noch das Glück habe, dass die Hunde sofort Alarm geben- noch bevor jemand das Tor öffnet- ausser einmal, als ich nicht damit rechnen konnte, dass jemand auf unserem Hof war, da haben sie allerdings den Feuerwehrmann gestellt- aber in keinsterweise angegriffen oder gar gebissen- der kommt nun immer nur mit Klingeln zum sammeln :) :)

    So nun zum Fall- also die Malteserbesitzerin ( das war der kleine Hund) hat nicht nur bei der Polizei Anzeige wegen Sachbeschädigung gestellt- nein sie hat auch sofort das Ordnungsamt informiert und dort ebenfalls Anzeige erstattet- beim Anruf bei dem OAmt hat die Hausbesitzerin erfahren das gerade ein Schreiben an sie getätigt wird, mit Inhalt - ihre Hunde umgehend dem Amtsveterinär vorzuführen.Alles weitere würde sich dann ergeben, da ihre Hunde auch auf dem eigenen Besitz nicht beissen dürften!! Das heisst im schlimmsten Fall- hoffe ich jedenfalls , muss mal schauen welches Bundesland das ist, dass sie unter die Gefahren Verordnung fällt. Da ich nicht genau weiss ob es 2 oder 3 Hunde sind, hege ich die Befürchtung, dass es ´nun richtig teuer und schwierig wird!

    Was ich jetzt sehr traurig finde, die Friseuse hat sich wirklich bemüht, hat den Hund sofort zum TA gefahren, hat auch sofort gesagt, dass sie es ihrer Versicherung meldet- und sie selbstverständlich für die Kosten aufkommt- warum dann noch gleich 2 Anzeigen und diese Aktion mit der Kamera- ich habe schon gesucht und gesucht nach Gerichturteilen- wegen dem Ablichten von privat Eigentum- aber bisher leider noch nichts gefunden - gilt alles nur , wenn Personen drauf sind oder eben öffentliche Gebäude oder Denkmäler etc- vieleicht findet ja einer von euch darüber etwas- aber das wird die Kohlen jetzt wohl auch nicht mehr aus dem Feuer holen!!

    Es ist eigentlich sehr traurig, dass man sich nur noch über Anzeigen und Gericht miteinander ( eigentlich mehr gegeneinander) umgeht.

    Bekomme hier gerade dicken Streit mit Brummi, ( bessere Hälfte) der
    da eine etwas andere Ansicht hat- als gesetzlich vorgeschrieben, und dabei sag ich doch nur, was ich mir selbst aus dén Gerichtsurteilen zusammengesucht habe- hrmpf ein heisses Thema

    LG Hilde



    Re: Umfrage: Eure Einschätzung

    kelly - 13.02.2007, 19:59


    Also so wie ich Brummi kenne und einschätze, kann ich mir etwa vorstellen wie seine Meinung dazu ist. :)

    Ehrlich gesagt, ist meine da auch nicht viel anders.

    Natürlich hätte ich mir Sorgen um den kleinen Hund gemacht
    Natürich wäre ich mit in die Klinik
    Natürlich hätte ich alle anfallenden Kosten getragen

    Und natürlich hätte ich diese Zicke dann hinterher an die Wand genagelt wenn ich zwei Anzeigen bekommen hätte.
    Und den Paparazzi-Ehemann gleich mit.
    Das fällt ja schon fast unter Nötigung was der macht.



    Re: Umfrage: Eure Einschätzung

    anna - 13.02.2007, 20:08


    :) :) Petra deine letzten 3 Sätze könnten von Brummi sein, nur ist der nicht ganz so nett!

    Das andere ist dann auch wieder die Statistik, dieser Hund geht natürlich dann auch wieder hoch- wie gut, dass Petra und Ich in Frankreich wohnen.

    LG Hilde



    Re: Umfrage: Eure Einschätzung

    karin - 13.02.2007, 20:39


    Kelly 8-) 8-) 8-)



    Re: Umfrage: Eure Einschätzung

    karin - 13.02.2007, 20:43


    Natürlich hätte die Kundin warten sollen,vor allem wenn es heisst sie wird abgeholt.Aber naja,die Frisöse hätt ja eigentlich mit der Dummheit einiger Menschen rechnen können und Hundis wegspeeren.Jetzt gibts Ärger.Aber was der Mann der Kundin da gemacht hat ist ja voll ein Ding!!!!



    Re: Umfrage: Eure Einschätzung

    aranjoscha - 13.02.2007, 23:21


    Hmm ich bin etwas hin und her gerissen... hatte die Frau nen Warnhinweis an der tür???
    Wußte der Besuch von den Hunden???
    Aber eigendlich denk ich das der Besuch schuld hat, sie hat ne klare Ansage nicht befolgt..



    Re: Umfrage: Eure Einschätzung

    anna - 13.02.2007, 23:45


    Also ich würde mal sagen- das ist wirklich völlig daneben gelaufen-
    sie hat ein Warnschild. sie hat bei Terminvergabe darauf hingewiesen, dass die Kundin mit ihrem Hund bitte am Tor warten soll, sie käme sie abholen, da sie freilaufende HUnde hat! Hm

    Aber was ich nicht verstehe- das kommt doch bei mir jeden Tag vor- ich sage meinen Leuten zwar, dass hier Hunde draussen sein können, aber wenn ich weiss , dass wer mit seinem Hund kommt, lass ich meine auf jeden Fall drinnen- ausserdem warnen die schon per lautem Bellen , wenn sich nur ein Auto dem Tor nähert- ebenfalls bei irgendwelchen Spazierängern- da allerdings kann es schon mal eher sein, das das Bellen
    aufhört, weil sie wedeln müssen, wegen des Hundes, ich glaube mit Hund kämest du hier eher rein- aber ohne - nein.

    Ich bin mal gespannt, finde es allerdings auch nicht so ganz eindeutig

    LG Hilde

    PS ausser Tiffany, die bellt bei Hund wesentlich schlimmer als bei Menschen- die ist auch 2 x gesichert!!



    Re: Umfrage: Eure Einschätzung

    karin - 14.02.2007, 09:49


    Wie ist denn das überhaupt,wenn ein Warnschild am Tor hängt?Hier ist noch eins,das hatte der Vermieter drangemacht,hatte nen bissigen Hund.Ich liess es dran,deshalb kommen auch keine Fremde aufs Grundstück.
    So ein Warnschild hat doch,so wie ich es mir bei unseren Gesetzen vorstelle nix zu heissen,oder???



    Re: Umfrage: Eure Einschätzung

    anna - 14.02.2007, 12:59


    Hi Karin- da musst du in Deutschland vorsichtig sein- bissiger Hund, heisst , dass du gewußt hast , das dein Hund gefährlich ist, deshalb lieber ein Schild - betreten verboten - vorsicht Hund!! Aber helfen tut das auch nicht - du musst trotzdem alles so sichern, dass keiner rein und kein Hund raus kann. Nur bei bissiger Hund, wird es auch bei der Versicherung brenzlig, also ich meine , wenn solch ein Schild dahängt.

    LG Hilde



    Re: Umfrage: Eure Einschätzung

    Angel-Emily - 14.02.2007, 17:22


    Hallo, muss natürlich auch noch meinen Senf zugeben. Also ich schliesse mich Wolfgang und Kelly an.
    Für mich ist ganz alleine diese Kundin schuld.
    1. Sie wurde vorgewarnt
    2.es hingen Warnschilder am Tor
    3. das Tor war geschlossen.
    *margitnichtdiplomatischist*
    Wie doof muss man denn sein??? und kriegt dann womöglich noch "im Namen des Volkes" Recht zugesprochen?? Könnt ich ausser mich geraten :motz:
    Mal gespannt welche Auflagen die Friseuse vom OA jetzt bekommt und wie der Rechtsstreit ausgeht.
    Zu der Aktion von dem Ehemann äussere ich mich besser nicht... :säureschuss:
    Hab am Haus auch ein Warnschild hängen, unser Gelände ist offen und frei zugänglich, insofern ist Emmy nie alleine draussen. Und wenn trotz Warnung jemand unberechtigt ins Haus kommt soll er sich warm anziehen. So klein die Knautschkugel ja noch ist, den Radau und die Randale würd ich euch mal gönnen, wenns hier nur klingelt :mrgreen:
    Wenn die Kleine mal ausgewachsen ist traut sich eh keiner mehr hier rein,glaub ich.
    Steht auch nix drauf von wegen "bissiger Hund", macht aber die Situation klar. Hab ich bei Ebay gefunden und fand es zuckersüß


    Also wenn da noch jemand rein kommt :SELBST SCHULD



    Re: Umfrage: Eure Einschätzung

    Anonymous - 14.02.2007, 17:29


    :grin: find das schild klasse^^ :)



    Re: Umfrage: Eure Einschätzung

    anna - 14.02.2007, 17:31


    Das Schild trifft bei Emmy wirklich den Nagel auf den Kopf- !!

    :axe: Hilde


    auf den Ausgang dieser unseeligen Geschichte bin ich echt auch gespannt!!

    :dontknow: Hilde



    Re: Umfrage: Eure Einschätzung

    Angel-Emily - 14.02.2007, 17:44


    Bleib bitte dran, das würd mich doch auch brennend interessieren wie die Geschichte endet. ;)



    Re: Umfrage: Eure Einschätzung

    karin - 15.02.2007, 09:23


    Das Schild find ich klasse.
    So unser Schild am Tor mache ich besser ab.Aber da muss ein neues Schild her,sonst laufen die ganzen Vertreter nicht vorbei und kommen doch an die Haustür!



    Re: Umfrage: Eure Einschätzung

    Angel-Emily - 15.02.2007, 20:12


    @ Karin : wenn du Interesse hast gib doch mal bei Ebay: MAYSOUNA´S PETSHOP ein. Viell. findest du dort ja ein passendes Schild für dich und die Wauzis.
    Da hab ich meins auch her.
    Liebe Grüße Margit



    Re: Umfrage: Eure Einschätzung

    karin - 15.02.2007, 22:03


    Aha danke Margit.Da geh ich mal stöbern 8-)



    Re: Umfrage: Eure Einschätzung

    anna - 22.02.2007, 20:10


    So hier mal ein kurzer Zwischenbericht- die Hundebesitzerin musste heute aufs Ordnungsamt einen Anhörungsbogen ausfüllen um ihre Version der Sachlage darzulegen. Bis das Vet amt die Tiere geprüft hat, hat sie die Auflage die Hunde ausserhalb des eigenen Geländes mit Maulkorb und Leine zu führen.Sie hat sich jetzt ein riesiges Schild für ihr Tor machen lassen- Aufschrift

    Vorsicht freilaufende Hunde- Betreten nur auf Aufforderung des Eigentümers!!

    bin gespannt- laut Aussage des Oamtes - hätten die Hunde eher die Dame beissen dürfen , als den Hund :) :) (irgendwie gerecht :) )

    Hilde :idea:



    Re: Umfrage: Eure Einschätzung

    Anne - 22.02.2007, 22:48


    Hm, mal noch ne Frage zu der hundefriseuse :D :
    herrscht bei ihr reger Publikumsverkehr oder werden da nur ab und an mal feste Termine vereinbart?
    Ich denke mal, das könnte auch ne Rolle spielen :idea:
    Je nachdem müßte sie dann ihre Hunde so halten, daß sie keinen Zugang zum Publikumsverkehr haben.

    Wobei ich ja auch finde, daß es ziemlich gedankenlos von der anderen Frau war, einfach so da reinzumarschieren! Zumal sie ja echt aufgefordert wurde, zu warten.



    Re: Umfrage: Eure Einschätzung

    anna - 23.02.2007, 11:40


    Hi Anne, :) :) gelle Hundefriseuse isn guter Ausdruck - wie sagt man da eigentlich wirklich zu???? :idea: Ja sie macht wohl immer Termine aus, so dolle muss der Publikumsverkehr nicht sein- aber trotzdem- wenn ich weiss, dass jemand seinen Hund hier bei mir vorbeibringt- lass ich die Hunde drinne- obwohl - ausser Tiffany der Zicke- hier alle gewohnt sind, dass fremde Hunde und Menschen ein und aus gehen, ich geh da lieber auf Nr. Sicher- dass ist wirklich auch was , was ich nicht verstanden habe!
    Muss dazu sagen, ich merke immer sofort, wenn leutz mit Hunden am Tor sind, meine Hunde sind dann viel freundlicher und bellen nicht so schlimm, wie bei Menschen ohne Hunde am Tor.( ist ihnen wohl suspekt :) :) ) Aber auch wenn Menschen alleine doch mal reinkommen, weiss ich mittlerweile aus Erfahrung, sie stellen- aber sie beissen nicht(bis jetzt- sicher ist man nie)
    Bin mal gespannt- hier sagen die meisten, sie würden nicht so einfach reingehen- ich weiss ja auch nicht? :idea:

    LG Hilde



    Re: Umfrage: Eure Einschätzung

    Anne - 23.02.2007, 13:05


    Ich weiß es nicht, hab noch nicht bei dir vor der Tür gestanden :D
    Und vll. heißt´s ja Hundefriseurin...KA :cool:
    Auf jeden Fall finde ich es von beiden Seiten eigentlich unverantwortlich:
    Die Hundefri.. weiß, daß ihr Hund "nicht ohne" ist, weiß daß jemand vorbeikommen will zwecks termin, aber läßt ihn trotzdem draußen laufen. Man kann nicht immer davon ausgehen, daß die Kunden auch das tun, was man ihnen sagt, deswegen wäre ich da schon vorsichtig.
    Wenn ich weiß, hier kommt der Heizungsmann oder sonst jemand, guck ich auch, daß nicht grad Digger im Flur rumläuft...
    Ich denke auch mal, daß sie vll. das Tor noch hätte sicher verriegeln müssen.

    Ich würde auch niemals auf ein Grundstück einfach draufgehen, wo fremde Hunde sind. Es ist doch ihr Territorium, das sie verteidigen.
    Trotzdem dürfte der Hund auch nicht direkt attackieren, stellen denk ich wär noch "ok" gewesen. Oder dann nen Maulkorb anziehen oder sonstiges.

    Ist echt nicht einfach.



    Re: Umfrage: Eure Einschätzung

    anna - 22.03.2007, 19:06


    So dann mal hier neues Up date- die Hunde sind vom Amtstierarzt besichtigt worden- er hat sich offensichtlich sehr viel Mühe gemacht- ist dorthin- ist mit den Hunden und Frauchen spazieren gegangen und war im Großen und Ganzen recht begeistert vom Verhalten der Hunde- meinte allerdings- als ein kleiner Hunde die beiden angemacht hat- und die eine zurückgeknurrt hat- dass es schon viel gefährlicher sei bei einem großen Hund, als bei einem Kleinen- er hat sich aber sonst positiv über die tiere geäussert und will das nun mit dem Ordnungsamt abklären- weitere Berichte folgen - wenn da!

    LG Hilde



    Re: Umfrage: Eure Einschätzung

    Angel-Emily - 23.03.2007, 13:59


    Danke für die News :41545



    Re: Umfrage: Eure Einschätzung

    anna - 29.03.2007, 12:16


    @ all- also das Verfahren, das die nette Dame mit Kleinhund angestrengt hat, ist von der Staatsanwaltschaft niedergelegt worden- da kommt nix mehr- die Hunde müssen derzeit im Gelände mit Maulkorb sein- vor allem wenn Besuch kommt- draussen haben sie Leinenzwang. Das Ordnungsamt will aber noch die Ausage des Vet- Tierarztes einbeziehen und dann neu urteilen- hm


    so weit bisher der Stand der Dinge

    8-) Hilde



    Re: Umfrage: Eure Einschätzung

    Angel-Emily - 29.03.2007, 12:50


    Einerseits ist es schon toll dass das Verfahren eingestellt wurde, aber im eigenen Gelände Maulkorbzwang? Hab ich kein Verständnis für, tut mir leid.



    Re: Umfrage: Eure Einschätzung

    anna - 29.03.2007, 12:54


    Stimmt, ich finde das auch happig- sie hofft allerdings, dass nach dem Bericht des Amtsvet- der Maulkorbzwang aufgehoben wird, der muss ihr wohl dahingehend Hoffnung gemacht haben- warten wir mal ab- sie hat ja schon alles jetzt so gesichert, dass kein Unbefugter mehr ohne sie, das Grundstück betreten kann- aber die Hunde bei Freilauf im eigenen Gelände immer mit Maulkorb rennen zu lassen finde ich tierschutzrelevant!!

    ganz deiner Meinung!

    LG Hilde



    Re: Umfrage: Eure Einschätzung

    Angel-Emily - 29.03.2007, 13:08


    Tja stell dir mal vor, dass wäre bei dir passiert und deine Süßen dürften wegen so ner unvorsichtigen "Besucherin" jetzt nur noch mit MK im Gelände spielen. Da wirste doch bekloppt im Kopp :Hangman:
    Hoffentlich kann der Vet. noch was gegen die MK-Pflicht machen.



    Re: Umfrage: Eure Einschätzung

    anna - 29.03.2007, 18:04


    ;) Ich sag dir das jetzt ganz ehrlich- ich würde meinen Hunden in meinem Gelände keinen Maulkorb anziehen- ist doch wirklich nicht tiergerecht!! Hab das mal bei Ben versucht- weil er doch im Sommer immer das ganze Obst frisst- der hat sich keinen Meter mehr bewegt- blieb nur tödlich beleidigt mitten in der Wiese sitzten- also nee- und jeder hat mich angeschaut und gesagt- zu Recht- ich sei ein tierquäler- habs dann gelassen- nun frisst er wieder :) :) :)

    LG Hilde



    Re: Umfrage: Eure Einschätzung

    kelly - 29.03.2007, 18:28


    Nee, also das würd ich auch auf gar keinen Fall machen.

    Da würde ich mich wirklich über irgend welche Verfügungen hinweg setzen. Aber meinen Hunden im eigenen Gelände einen Maulkorb zu verpassen.... neeee....

    Manchmal hat man doch wirklich das Gefühl, je mehr jemand in Deutschland zu mucken hat, desto bekloppter ist er.

    Oder wie soll man sich solche Anordnungen sonst erklären???



    Re: Umfrage: Eure Einschätzung

    Nelly - 29.03.2007, 22:37


    ich würd Nelly (die kann auch beißen) keinen Maulkorb anziehen. Nicht auf unserem Grundstück. Wenn ich weiß, dass Hunde frei laufen geh ich nicht einfach auf ein Grundstück, auch nicht wenn ich als Besuch angekündigt bin. Also der Hund meiner Freundin kennt micht gut, aber trotzdem würde er mein "Eindringen" als Bedrohung ansehen.



    Re: Umfrage: Eure Einschätzung

    anna - 30.03.2007, 11:45


    Ich muss ganz ehrlich sagen, man sollte gerade im eigenen Gelände der Hunde - als Amtsvet- auch bedenken, dass es vom Tier aus völlig normal ist, sein Gelände und sein Haus zu beschützen- sicher sollte der Besitzer
    Vorsicht walten lassen- aber die Hunde als gefährlich einzustufen- halte ich für völlig überzogen- ich bin sehr gespannt, wie das Ordnungsamt jetzt nach dem Bericht des Amtsvet- weiter entscheiden wird!

    LG Hilde



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Wir sind umgezogen !!! www.saarlaendischer-pelznasentreff.com

    oh mann iss das heiss - gepostet von Andrea BernerSenni am Sonntag 15.07.2007
    Stammtisch - gepostet von Danabijou am Mittwoch 30.05.2007
    Pferd von Hund gebissen-Urteil - gepostet von anna am Montag 16.04.2007
    Wen kastrieren? - gepostet von *franzi* am Sonntag 17.06.2007
    Neue Rasse??? Wusste doch das es Probleme gibt... - gepostet von Danabijou am Dienstag 20.02.2007
    Dann wollen wir Euch mal bissi strapazieren - gepostet von BriLaDo am Sonntag 29.10.2006
    HIHIHI - gepostet von anna am Mittwoch 24.01.2007
    Tierklinik Dr. Zurmaar in Ehlscheid bei Neuwied - gepostet von LineBiene am Mittwoch 28.03.2007



    Ähnliche Beiträge wie "Umfrage: Eure Einschätzung"

    für eure screens - Zelyn (Samstag 16.09.2006)
    KTK-Prüfungsschema - David Sporn (Mittwoch 27.10.2010)
    Wieviel trinken eure Hunde? - Fellow (Freitag 25.05.2007)
    Eure Wünsche - Luna (Sonntag 03.06.2007)
    Eure AVAs - Orik (Sonntag 18.02.2007)
    Eure Liebsten - tHePaIn (Dienstag 16.10.2007)
    welches ist eure lieblingsband? - TuXX (Mittwoch 10.05.2006)
    will in eure ally wechseln - Anonymous (Samstag 27.01.2007)
    Umfrage: Wie hat euch der Hof Kirchhorst gefallen? - jaja85 (Samstag 10.06.2006)
    Eure Neuste DVD - goch (Sonntag 16.01.2005)