Sonntagsfrage - Wahlen/Parteien

nahostforum-world.de
Verfügbare Informationen zu "Sonntagsfrage - Wahlen/Parteien"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Iskander - Seelchen - Hausdrache - Sharif - intihaar - Nationenplatz - sv00010 - albatrox - carabao
  • Forum: nahostforum-world.de
  • Forenbeschreibung: In diesem Politikforum könnt ihr über den Nahen Osten, die Welt, Politik allgemein und was euch sonst noch bewegt diskutieren
  • aus dem Unterforum: Deutschland
  • Antworten: 33
  • Forum gestartet am: Dienstag 03.10.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Sonntagsfrage - Wahlen/Parteien
  • Letzte Antwort: vor 12 Jahren, 8 Monaten, 13 Tagen, 21 Stunden, 48 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Sonntagsfrage - Wahlen/Parteien"

    Re: Sonntagsfrage - Wahlen/Parteien

    Iskander - 09.02.2007, 14:12

    Sonntagsfrage - Wahlen/Parteien
    An dieser stelle sei nun auch hier eine Sonntagsumfrage gestellt. Bei entsprechender beteiligung werde ich die umfrage etwa alle 1-2 Monate neu auflegen.

    Die zur Wahl stehenden Parteien sind entsprechend der Wahlergebnisse der letzten Bundestagswahl aufgelistet. Jede dieser Parteien hat laut Wikipedia bei der letzten Bundestagswahl mehr als 200.000 Stimmen erhalten.

    Ferner ist dieser Thread selbstverständlich für alle entsprechenden Themen hinsichtlich von Parteien und Wahlen geeignet.

    Zeit zum abstimmen... ;)



    Re: Sonntagsfrage - Wahlen/Parteien

    Seelchen - 09.02.2007, 14:21

    Re: Sonntagsfrage - Wahlen/Parteien
    Iskander hat folgendes geschrieben: An dieser stelle sei nun auch hier eine Sonntagsumfrage gestellt. Bei entsprechender beteiligung werde ich die umfrage etwa alle 1-2 Monate neu auflegen.

    Die zur Wahl stehenden Parteien sind entsprechend der Wahlergebnisse der letzten Bundestagswahl aufgelistet. Jede dieser Parteien hat laut Wikipedia bei der letzten Bundestagswahl mehr als 200.000 Stimmen erhalten.

    Ferner ist dieser Thread selbstverständlich für alle entsprechenden Themen hinsichtlich von Parteien und Wahlen geeignet.

    Zeit zum abstimmen... ;)

    FDP

    Trotz Westerwelle und einer unsäglichen Leuthäuser-Schnarrenusw...

    Es gibt leider keine seriöse konservative Alternative.



    Re: Sonntagsfrage - Wahlen/Parteien

    Hausdrache - 09.02.2007, 14:32


    Also, dann schock ich euch mal. Ich habe für "Die Linkspartei/PDS" gestimmt. :lol:

    Susanna



    Re: Sonntagsfrage - Wahlen/Parteien

    Iskander - 09.02.2007, 14:36


    Ich habe mal - wie üblich muss man fast schon sagen - in ermangelung einer besseren alternative mal wieder für die SPD gestimmt. :lol:



    Re: Sonntagsfrage - Wahlen/Parteien

    Sharif - 09.02.2007, 14:41


    Hallo Iskander.

    Eine schwierige Frage, die du einen da stellst.

    Ich habe die Partei ausgewählt, die mir am nächsten kommt.

    CDU/CSU fällt flach, da alleine schon das Beharren auf das "christliche Menschenbild" etc. für mich tabu ist.

    Die FDP hätte ich gewählt, wenn sie noch sozial-liberal gewesen wäre, aber ihr aktuelles Neo-Liberalismus (eigentlich Neo-Konservatismus)-Geschwätz ist erbärmlich. Außerdem konnte sie bisher in meine Augen ihr Image der Spaßpartei auch nicht vollkommen ablegen.

    Bündnis 90/Grüne wäre auch eine gute Möglichkeit, aber überzeugen konnten sie mich bisher auch nicht richtig.

    Die Linkspartei/PDS entspricht in außenpolitischen Zielen meinen Vorstellungen, jedoch konnten sie auch nicht richtig überzeugen, da sie meistens viel Quaseln und nichts machen.

    Zur NPD und REP muss ich nichts sagen.

    Die SPD bleibt dann nur übrig.
    Ihre Personen überzeugen mehr und auch ihre außenpolitische und innenpolitische Ziele.

    Ich würde wieder für die SPD wählen.

    Gruß.

    edit:
    Man könnte sich auch so kurz fassen, wie Iskander.



    Re: Sonntagsfrage - Wahlen/Parteien

    Hausdrache - 09.02.2007, 14:47


    Iskander hat folgendes geschrieben: Ich habe mal - wie üblich muss man fast schon sagen - in ermangelung einer besseren alternative mal wieder für die SPD gestimmt. :lol:
    Dasselbe sage ich über die PDS-Linke. Trotz dem erheblichen Manko, dass dort Lafontaine mitspielt. Eine bittere Pille für mich. :-(


    Sharif hat folgendes geschrieben: Die SPD bleibt dann nur übrig.
    Ihre Personen überzeugen mehr und auch ihre außenpolitische und innenpolitische Ziele.
    öhm... WEN hat die SPD denn noch groß zu bieten? :lol: Glaubhaft sind diese Vögel doch schon lange nicht mehr. Na und über deren "politische Ziele" will ich mich mal lieber nicht äußern. Heuchler und Verräter wäre da noch das Mildeste, was mir einfallen würde.

    Susanna



    Re: Sonntagsfrage - Wahlen/Parteien

    Seelchen - 09.02.2007, 15:01


    Wer hat denn für Bündnis 90/Die Grünen gestimmt?

    Alles Linke hier.... sceptic :mrgreen:



    Re: Sonntagsfrage - Wahlen/Parteien

    Hausdrache - 09.02.2007, 15:05


    Seelchen hat folgendes geschrieben: Wer hat denn für Bündnis 90/Die Grünen gestimmt?
    :lol: Das möchte ich auch gerne wissen...

    Zitat: Alles Linke hier.... sceptic :mrgreen:
    Ja, dass ist doch wunderbar. :D Als FDPlerin, denke mal im Sinne einer großartigen Frau Hamm-Brücher, gehörst Du ja auch nicht gerade zur "rechten Front". Aber wir haben auch noch einen Rep und einen NPDler im Forum. Vielleicht werden die uns die Umfrage bald nach "rechts" rucken...

    Gruß
    Susanna



    Re: Sonntagsfrage - Wahlen/Parteien

    Sharif - 09.02.2007, 15:12


    Hausdrache hat folgendes geschrieben: öhm... WEN hat die SPD denn noch groß zu bieten? :lol: Glaubhaft sind diese Vögel doch schon lange nicht mehr. Na und über deren "politische Ziele" will ich mich mal lieber nicht äußern. Heuchler und Verräter wäre da noch das Mildeste, was mir einfallen würde.

    Liebe Susanna,

    welche Partei hat diese Probleme nicht?

    In meinen Augen ist die SPD das kleinere Übel.

    Und irgendeine konservative Richtung werde ich nicht stimmen, weil mir alleine schon bei den Begriff "konservativ" die Galle hoch kommt.

    Gruß.



    Re: Sonntagsfrage - Wahlen/Parteien

    Seelchen - 09.02.2007, 15:13


    Hausdrache hat folgendes geschrieben:
    Zitat: Alles Linke hier.... sceptic :mrgreen:
    Ja, dass ist doch wunderbar. :D Als FDPlerin, denke mal im Sinne einer großartigen Frau Hamm-Brücher, gehörst Du ja auch nicht gerade zur "rechten Front". Aber wir haben auch noch einen Rep und einen NPDler im Forum. Vielleicht werden die uns die Umfrage bald nach "rechts" rucken...

    Gruß
    Susanna

    Ja... Hildegard Hamm-Brücher, schade, schade, dass die Dame schon so alt ist...Gerhart Baum, Burkard Hirsch, aber auch Graf Lambsdorff :oops: als Marktwirtschaftler, Thomas Dehler, Hans-Dietrich Genscher.

    "So viel Staat wie nötig, so wenig Staat wie möglich". Es gibt wohl keine Partei in Deutschland, die sich so vehement für die Bürgerrechte einsetzt. Es ist die Mischung dieser Partei, die mich über vieles hinwegsehen lässt.

    Aber natürlich mag ich auch nicht jeden dieser Truppe...siehe Westerwelle und Leuthäuser-Schnarrenberger. sceptic



    Re: Sonntagsfrage - Wahlen/Parteien

    Sharif - 09.02.2007, 15:19


    Na ja, Seelchen, jeder beurteilt die aufgezählten Personen anders.

    Gruß.



    Re: Sonntagsfrage - Wahlen/Parteien

    Hausdrache - 09.02.2007, 15:21


    Sharif hat folgendes geschrieben:
    Liebe Susanna,

    welche Partei hat diese Probleme nicht?
    Was bedeuten würde, dass man jede Partei wählen kann.

    Zitat: In meinen Augen ist die SPD das kleinere Übel.

    waaah... Die SPD hat ihre eigenen Ziele verraten, die sie sich auf die Fahne geschrieben hat. Sie ist endgültig zu einer kleineren Ausgabe der CDU/CSU verkommen. Sauhaufen, nenne ich sowas. :mrgreen: Rosa Luxemburg hat die SPD schon vor 93 Jahren sehr treffend charakterisiert: "Die Sozialdemokratie ist nur noch ein stinkender Leichnam." Leider hat sich das seit damals nicht wirklich gebessert...

    Zitat: Und irgendeine konservative Richtung werde ich nicht stimmen, weil mir alleine schon bei den Begriff "konservativ" die Galle hoch kommt.
    Huch, wo habe ich denn sowas geschrieben? :lol:

    Gruß
    Susanna



    Re: Sonntagsfrage - Wahlen/Parteien

    Seelchen - 09.02.2007, 15:21


    Nachtrag: In meiner Jugend habe ich SPD nicht nur gewählt sondern mir auch den Hintern an SPD-Ständen abgefroren, aber dazu stehe ich. Ich war und bin ein grosser Anhänger von Helmut Schmidt. Der beste Kanzler, den die Republik je hatte. ;)



    Re: Sonntagsfrage - Wahlen/Parteien

    Hausdrache - 09.02.2007, 15:27


    Seelchen hat folgendes geschrieben:
    Ja... Hildegard Hamm-Brücher, schade, schade, dass die Dame schon so alt ist...

    Ja, eine wirklich großartige alte Lady. Ich wünschte, es gäbe noch mehr Politiker dieser Art. Ihr Rücktritt wegen Möllemann hat mir hohen Respekt vor ihr gezollt. Ich ziehe den Hut vor dieser großen Frau.

    Zitat: "So viel Staat wie nötig, so wenig Staat wie möglich".

    Ein Spruch, der mir auch gut gefällt. :D

    Zitat: Es gibt wohl keine Partei in Deutschland, die sich so vehement für die Bürgerrechte einsetzt. Es ist die Mischung dieser Partei, die mich über vieles hinwegsehen lässt.

    hm... ich habe leider, wie bei sovielen Parteien, den Eindruck, dass hier Anspruch und Wirklichkeit nicht übereinstimmen.

    Zitat: Aber natürlich mag ich auch nicht jeden dieser Truppe...siehe Westerwelle und Leuthäuser-Schnarrenberger. sceptic
    :lol: Gruselkabinett, nenne ich sowas.

    Gruß
    Susanna



    Re: Sonntagsfrage - Wahlen/Parteien

    Hausdrache - 09.02.2007, 15:29


    Seelchen hat folgendes geschrieben: Nachtrag: In meiner Jugend habe ich SPD nicht nur gewählt sondern mir auch den Hintern an SPD-Ständen abgefroren, aber dazu stehe ich. Ich war und bin ein grosser Anhänger von Helmut Schmidt. Der beste Kanzler, den die Republik je hatte. ;)

    yeap, das unterschreibe ich. Umso mehr ein Grund, der FDP immer noch zu grollen. DIE hat diesen großartigen Mann zu Fall gebracht. :evil:

    Gruß
    Susanna



    Re: Sonntagsfrage - Wahlen/Parteien

    Seelchen - 09.02.2007, 16:04


    Hausdrache hat folgendes geschrieben:
    yeap, das unterschreibe ich. Umso mehr ein Grund, der FDP immer noch zu grollen. DIE hat diesen großartigen Mann zu Fall gebracht. :evil:

    Gruß
    Susanna

    So sieht es aus, weil die FDP den Bruch vollzogen hat.

    Aber in Wirklichkeit hat die eigene SPD-Basis diesem Kanzler sein Vertrauen entzogen...wegen des NATO-Doppelbeschlusses und bevor die eigene Basis den Kanzler entmachtet hat, hat die FDP die Konsequenzen gezogen. Real- und Machtpolitik halt....

    Ich kann mich noch an Parteitage erinnern, wo die Basis in übelster Art und Weise gegen Helmut Schmidt opponiert hat, dass ihm keine Tomaten um die Ohren geflogen sind, lag vielleicht nur an den hohen Tomatenpreisen.

    War auch der entscheidende Grund für mich, aus dieser Partei auszutreten. Und auch zu Recht...wenn ich nur an Engholm, Schlafmütze Scharpng oder Lafontaine denke oder gar Schröder, da kriege ich jetzt noch das Grausen.



    Re: Sonntagsfrage - Wahlen/Parteien

    Hausdrache - 09.02.2007, 21:45


    Diskussion zur unrühmlichen Historie der SPD hierhin abgeteilt -> http://www.iphpbb.com/board/ftopic-57497851nx60323-497.html ***Hausdrache



    Re: Sonntagsfrage - Wahlen/Parteien

    intihaar - 09.02.2007, 23:32

    parteien
    bei mir ist es etwas komplizierter. :D bei bundestagswahlen: erststimme - je nach kandidat, bei den letzten fdp, zweitstimme - je nach laune und aktuellem wahlprogramm, bei den letzten tierschutzpartei; bei berliner abgeordnetenhauswahlen: erststimme - je nach kandidat, bei den letzten spd, zweitstimme - je nach aktuellem wahlprogramm, bei den letzten die linke.pds; bei wahlen zur bezirksvollversammlung: je nach kandidaten und laune, bei den letzten bündnis90/grüne; bei europawahlen: bisher immer konföderale fraktion der vereinigten europäischen linken.



    Re: Sonntagsfrage - Wahlen/Parteien

    Nationenplatz - 14.02.2007, 23:27


    Hausdrache hat folgendes geschrieben: Also, dann schock ich euch mal. Ich habe für "Die Linkspartei/PDS" gestimmt. :lol:

    Susanna
    Wieso geschockt? Ich auch und das haben laut Angabe des Moderators, was natürlich nicht unbekannt ist, säßen sie sonst im Bundestag, mehr als 200.000 Leute getan.
    Ich denke schon, dass es eine linke Partei geben sollte, die etwas anders denkt als die Übrigen. Über "denken" und darüber diskutieren wird es natürlich kaum hinausgehen. Meinungsvielfalt kann aber nicht schaden, sofern es im demokratischen Rahmen bleibt, nur damit Ihr mich nicht mißversteht und denkt ich würde auch die entgegengesetzte Richtung für demokratisch- wählbar halten, wenngleich nicht verboten.
    :)



    Re: Sonntagsfrage - Wahlen/Parteien

    Nationenplatz - 14.02.2007, 23:43


    Seelchen hat folgendes geschrieben:
    [Ja... Hildegard Hamm-Brücher, schade, schade, dass die Dame schon so alt ist...Gerhart Baum, Burkard Hirsch, aber auch Graf Lambsdorff :oops: als Marktwirtschaftler, Thomas Dehler, Hans-Dietrich Genscher.
    Hallo Seelchen,
    Früher war alles besser! Mir fallen auch aus den anderen Volksparteien mühelos bedeutende Politiker ein, die ich wählen würde, gäbe es sie den heute noch, damals aus der Nähe wäre es wohl ein wenig anders gewesen, für mich natürlich nur theoretisch.
    So ist das mit der verklärenden Vergangenheit und der desillusionierenden Nähe.
    :lol:



    Re: Sonntagsfrage - Wahlen/Parteien

    Hausdrache - 15.02.2007, 12:49


    Moin Jürgen.
    Na, warum wohl geschockt? Du weisst doch, dass man von Vielen sofort in die Kommunisten-Ecke gebannt und als Anti-Demokrat diffamiert wird, wenn man sich zur PDS bekennt. :mrgreen:

    Klar muss es auch ein linkes Parteienspektrum geben, zumal dieses ja durch die SPD schon lange nicht mehr bedient wird.

    lieben Gruß
    Susanna



    Re: Sonntagsfrage - Wahlen/Parteien

    Nationenplatz - 15.02.2007, 15:51


    Hausdrache hat folgendes geschrieben: Moin Jürgen.
    Na, warum wohl geschockt? Du weisst doch, dass man von Vielen sofort in die Kommunisten-Ecke gebannt und als Anti-Demokrat diffamiert wird, wenn man sich zur PDS bekennt. :mrgreen:

    lieben Gruß
    Susanna
    Das stimmt, Susanna, es kommt immer wieder diee Vermutung, auch hier und im Bekanntenkreis, dass man die alte DDR wiederhaben wolle das wird wohl noch so eine Weile dauern.
    Liebe Grüße Jürgen :lol:



    Re: Sonntagsfrage - Wahlen/Parteien

    Hausdrache - 16.02.2007, 10:25


    Das auch Jürgen. Aber vorallem muss man sich beschimpfen lassen, ob man noch ganz klar im Koppe ist, diese "PDSler" zu wählen. Schließlich wären das ja immer noch die alten Stalinisten und Bösewichter, die sich nur ein demokratisches Mäntelchen überziehen, aber immer noch der Wolf im Schafspelz sind. :lol: cool1

    lieben Gruß
    Susanna



    Re: Sonntagsfrage - Wahlen/Parteien

    Nationenplatz - 17.02.2007, 19:22


    Hausdrache hat folgendes geschrieben: Das auch Jürgen. Aber vorallem muss man sich beschimpfen lassen, ob man noch ganz klar im Koppe ist, diese "PDSler" zu wählen. Schließlich wären das ja immer noch die alten Stalinisten und Bösewichter, die sich nur ein demokratisches Mäntelchen überziehen, aber immer noch der Wolf im Schafspelz sind. :lol: cool1

    lieben Gruß
    Susanna
    Stimmt Susanna, damit muß man halt leben. Geht so. Lese gerade Ustinov
    "Achtung Vorurteile"
    Lieben Gruß zum Wochenende
    Jürgen :lol: :lol:



    Re: Sonntagsfrage - Wahlen/Parteien

    sv00010 - 17.02.2007, 19:37


    Ich wähle, wenn es geht nur Kleinpartein (außer Rechtsradikalen).
    Viele Leute denken, sie würden ihre Stimme wegwerfen, wenn sie
    Kleinparteien wählen würden, was ich aber für ziemlichen Blödsinn halte.
    Es nützt einem nichts, wenn man eine Partei wählt,
    nur weil sie das kleinere Übel ist, aber man sie eigentlich überhaupt gar nicht will.

    Vom "Nichtwählen" halte ich nichts, weil es ab 0,5% Stimmenanteil Wahlkostenrückerstattung für die Parteien gibt.



    Re: Sonntagsfrage - Wahlen/Parteien

    Seelchen - 18.02.2007, 13:18


    Nationenplatz hat folgendes geschrieben:
    Hallo Seelchen,
    Früher war alles besser! Mir fallen auch aus den anderen Volksparteien mühelos bedeutende Politiker ein, die ich wählen würde, gäbe es sie den heute noch, damals aus der Nähe wäre es wohl ein wenig anders gewesen, für mich natürlich nur theoretisch.
    So ist das mit der verklärenden Vergangenheit und der desillusionierenden Nähe.
    :lol:

    Zumindest was politische Charakterköpfe angeht...ja, da war es früher wohl tatsächlich besser im Sinne von unterhaltsamer.

    Ich kann mich noch gut an Reden von Wehner, Strauss oder Schmidt im alten Bonner Bundestag erinnern, dagegen sind die meisten heutigen Redner geradezu rhetorische Schlafmützen und Langweiler.



    Re: Sonntagsfrage - Wahlen/Parteien

    Nationenplatz - 18.02.2007, 18:29


    Seelchen hat folgendes geschrieben:

    Zumindest was politische Charakterköpfe angeht...ja, da war es früher wohl tatsächlich besser im Sinne von unterhaltsamer.

    Ich kann mich noch gut an Reden von Wehner, Strauss oder Schmidt im alten Bonner Bundestag erinnern, dagegen sind die meisten heutigen Redner geradezu rhetorische Schlafmützen und Langweiler.
    Eben, s.o. so ist(oder mag es sein) das mit der verklärenden Vergangenheit und der desillusionierenden Nähe.
    Gruß Jürgen



    Re: Sonntagsfrage - Wahlen/Parteien

    Hausdrache - 29.03.2007, 13:53


    Ich schiebe den Strang mal nach Oben, da ihn einige vielleicht übersehen haben. :D



    Re: Sonntagsfrage - Wahlen/Parteien

    albatrox - 29.03.2007, 15:54

    Hörfunk ist unterhaltsamer
    Seelchen hat folgendes geschrieben:
    Zumindest was politische Charakterköpfe angeht...ja, da war es früher wohl tatsächlich besser im Sinne von unterhaltsamer.

    Ich kann mich noch gut an Reden von Wehner, Strauss oder Schmidt im alten Bonner Bundestag erinnern, dagegen sind die meisten heutigen Redner geradezu rhetorische Schlafmützen und Langweiler. Wenigstens einige Sender. Es gibt noch Menschen, die denken und reden können. Daß die nicht in »Die Politik« gehen, kann ich verstehen. Wer in der Handlungsbedarfs- und Straftatbestandsforschung & Entwicklung so wichtige Dinge regelt wie die rechte Gurkenkrümmung, Ermittlung eheähnlicher Handlungen und den häufig wechselnden Rechtschreibverkehr, während inzwischen 25% der Schulabgänger keinen berufstauglichen Abschluß mehr haben und morgen die Infrastruktur verkommt, weil niemand das mehr lernen kann, ...
    Wer den langen Marsch durch die Institutionen absolviert hat und die dort herrschende Selektion der Mittelmäßigen & Willfährigen ...... da wo das verhackstückt wird, haben intelligente Menschen nixx verloren. a



    Re: Sonntagsfrage - Wahlen/Parteien

    Sharif - 29.03.2007, 16:35


    Wenn man mich heute fragen würde, wen ich wählen würde, könnte ich ihm keine Antwort darauf geben.

    Die SPD fällt durch einige Ereignisse eindeutig flach.

    Gruß.



    Re: Sonntagsfrage - Wahlen/Parteien

    albatrox - 29.03.2007, 16:47

    Die Unterschiede sind marginal
    Sharif hat folgendes geschrieben: Wenn man mich heute fragen würde, wen ich wählen würde, könnte ich ihm keine Antwort darauf geben.

    Die SPD fällt durch einige Ereignisse eindeutig flach.

    Gruß. Die Parteien haben sich zwar den Staat zur Beute gemacht, können aber damit nicht umgehen. Sie haben das Klavier und die Partitur, können aber nicht spielen. Die Selektion der Mittelmäßigen & Willfährigen war ein Irrweg. a
    __________________
    Wo bleibt die Demokratiereform nach Artikel 137 GG?



    Re: Sonntagsfrage - Wahlen/Parteien

    carabao - 29.03.2007, 18:06

    Re: Die Unterschiede sind marginal
    albatrox hat folgendes geschrieben: Die Parteien haben sich zwar den Staat zur Beute gemacht, können aber damit nicht umgehen. Sie haben das Klavier und die Partitur, können aber nicht spielen. Die Selektion der Mittelmäßigen & Willfährigen war ein Irrweg. a
    __________________
    Wo bleibt die Demokratiereform nach Artikel 137 GG?
    Hallo Albatrox :)
    Ich habe eher den Eindruck dass die etablierten Parteien selbst Gefangene ist.
    Deutschland ist zur Lobbyistenrepublik verkommen. Was kann ein Politiker angefangen vom Landtagsabgeordneten bis hin zum Bundeskanzler denn noch bestimmen?

    Die Republik haben sich die Verbaende unter den Nagel gerissen.

    Zitat korrigiert ***Hausdrache



    Re: Sonntagsfrage - Wahlen/Parteien

    albatrox - 29.03.2007, 18:28

    Re: Die Unterschiede sind marginal
    carabao hat folgendes geschrieben:
    Hallo Albatrox :)
    Ich habe eher den Eindruck dass die etablierten Parteien selbst Gefangene ist.
    Deutschland ist zur Lobbyistenrepublik verkommen. Was kann ein Politiker angefangen vom Landtagsabgeordneten bis hin zum Bundeskanzler denn noch bestimmen?

    Die Republik haben sich die Verbaende unter den Nagel gerissen. Wo ist da der Unterschied? Was ist verwerflicher: Interessenvertretung oder Bahşişhoheit? Repräsentative Repräsentanten mit dem Selbstbewußtsein dessen, der nicht nur aufgestellt ist wie ein Gartenzwerg und seinen Kopf nicht mit dem Hut an den Nagel hängt, sobald er das Parteilokal betritt und gegen die dort herrschende Gesinnung verkauft, die sind weniger anfällig. Die sind auch nicht als homogene Masse zu kneten und zu backen. a
    __________________
    Wo bleibt die Demokratiereform nach Artikel 137 GG?



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum nahostforum-world.de

    Pierre Vogel - gepostet von Seyma am Montag 15.01.2007
    Termine für Dezember! - gepostet von Hausdrache am Dienstag 05.12.2006



    Ähnliche Beiträge wie "Sonntagsfrage - Wahlen/Parteien"

    Wahlen - Anonymous (Dienstag 10.08.2004)
    forthcoming Dub Bullet: RAkoon / Twisted [DUB002] - rusty (Freitag 16.05.2008)
    Die Parteien haben sich ausgekaspert (Deutschland) - Shojo (Dienstag 11.10.2005)
    Wahlen!!!! - psychodeath (Montag 07.06.2004)
    USA Wahlen - Dragonman (Freitag 05.11.2004)
    BT Wahlen - back in black (Dienstag 01.11.2005)
    US-Wahlen: Kerry gibt zu die Wahl verloren zu haben. - Mike (Mittwoch 03.11.2004)
    Neue Moderatoren Wahlen - graziano (Donnerstag 24.01.2008)
    Tuning 4#3 - Heckenschneider (Sonntag 13.07.2008)
    Mod Wahlen - Tobi2002 (Sonntag 11.07.2004)