Das unbegrenzte Hirn

WIR SIND UMGEZOGEN
Verfügbare Informationen zu "Das unbegrenzte Hirn"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Susanne - gabriella - John - Laila Ananda - nicoleta - Harald - Naike - AngelusNoctis - Selima
  • Forum: WIR SIND UMGEZOGEN
  • Forenbeschreibung: Sie finden das Forum nun unter horizonfilm.de/forum
  • aus dem Unterforum: Allgemeines Bleep Forum
  • Antworten: 19
  • Forum gestartet am: Mittwoch 24.05.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Das unbegrenzte Hirn
  • Letzte Antwort: vor 15 Jahren, 6 Monaten, 5 Tagen, 16 Stunden, 23 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Das unbegrenzte Hirn"

    Re: Das unbegrenzte Hirn

    Susanne - 05.02.2007, 21:04

    Das unbegrenzte Hirn
    Hallo ihr Lieben

    gestern kam in "Wunder dieser Welt" oder "Welt der Wunder" (weiß nicht mehr genau) ein interessanter Bericht.
    Es ging um autistische Menschen mit "Inselbegabungen" a la rainman.
    Darunter ein junger Mann, der drei Tage die Skyline von New York aus dem Gedächntis gezeichnet hat. Perspektive, Straßen, die Zahl der Fenster! alles stimmte. Das absolute Gedächtnis f. jedes Detail.
    Nun wurden folgende Behauptungen aufgestellt. Das Hirn hat mehr Verknüpfungsmöglichkeiten, als es Atome im Universum gibt. Jeder hat diese, also 100% Wahrnehmung auch in seinem Kopf, nur hat er aufgrund seiner Filtersysteme keinen Zugriff darauf. Es bleibt unbewußt.

    Nun frage ich mich: Warum zum Teufel, wenn unser Gehirn sooo leistungsfähig ist, bleibt es uns verschlossen diese Möglichkeiten auszuschöpfen.
    Wir können die Eindrücke nicht alle verarbeiten!? Ja, aber warum? Warum kann man nicht bei Bedarf diese Infos aus seinen Synapsen ziehen? Mir ist ja sonst auch nicht alles stets im Bewußtsein, was im Prinzip in meinem Gedächtnis ist.

    Und... ist das der Prozess der Evolution, dass wir am Ende dazu in der Lage sein werden?
    eine sich wundernde Susanne



    Re: Das unbegrenzte Hirn

    gabriella - 05.02.2007, 23:09


    Hallo Susanne,

    schönes Thema :D

    Ich antworte dir, indem ich meine Gedanken dazu aufschreibe, à la brainstorming, in der Hoffnung, dass ich der Lösung somit selbst einen Schritt näher komme.

    Also, zunächst einmal wissen wir, dass unser Gehirn alle Eindrücke, die um uns herum gegeben sind, aufnimmt. Also, d.h. ALLES ist in diesem körpereigenen Computer gespeichert. So wie du ja schon gesagt hast, gelangt jedoch nur ein Bruchteil dessen über ein Filtersystem in unser Bewusstsein. Alles andere bleibt un-bewusst. Dieses Filtersystem hat sich in jungen Jahren bereits gebildet und ist individuell auf uns abgestimmt. Kein Filtersystem gleicht dem anderen. Und! Es entwickelt sich immer weiter, bleibt nie gleich...entweder wird es noch enger oder es weitet sich....auch in bestimmten Situationen ist das Filtersystem veränderbar, nicht nur im Lauf der Jahre.

    Die Wertigkeit für das, was in unser Bewusstsein aufgenommen werden darf bestimmt....ja wer? Das Ego? Bzw. die Gesellschaft? Äußere und familiäre Prägungen, karmische Verknüpfungen, angelernte Glaubenssätze, rationale Logik, die uns aufgezeigt wurde, Überlebsninstinkte, und alles andere, was unser irdisches Dasein beeinflusst....?

    Hm...ja, ich denke so in der Art muss es miteinander verknüpft sein. Die Wertigkeit dessen was ins Bewußtsein augenommen werden darf, kann nur von gesellschaftsorientierten, religiösen und anderen äußeren Normen und "Gesetzgebungen", wie auch von der von außen geprägten Eigenwahrnehmung, vorgegeben werden.

    Kurzer Ausschweif:
    Ich erlebe seit einiger Zeit eine ganz wunderbare Geschichte, nämlich, dass sich eine innere Stimme in mit etabliert. Diese Stimme so scheint mir, kann mir aufgrund aller Informationen, die gespeichert wurden, energetisch, so wie auch im Gehirn, beides hängt miteinander untrennbar zusammen, eine bestimmte Situation erklären, die sich jedoch meiner gewohnten Logik entzieht. Doch wenn ich dieser Stimme folge, bemerke ich eine durchweg verbesserte und sinnvollere Handlungsfähigkeit und komme so schneller und vorallem zu meinen Zielen. Diese Stimme höre ich schon seit ich denken kann, nur habe ich ihr nie ein Wort geglaubt. Ich dachte immer, das sei meine art und Weise, mir Dinge schön zu reden und habe sie immer schnell wieder abgetan. Vorallem, wenn sich die Situationen nicht gleich in die Richtung wie ich mir das vorgestellt habe, entwickelt haben, wurde diese Stimme als egogesteuertes Hallu-Phänomen abgetan.

    Doch, seit einiger Zeit ist in meinem Leben wirklich nichts mehr wie es mal war, alle Anker die ich hatte, sind verschwunden, zum Glück, sage ich heute, da ich seitdem anfing, dieser inneren Stimme zu vertrauen. Hatte ja schließlich nichts mehr zu verlieren. Und, ich merke immer mehr, dass sie mich leitet, und zwar so, wie es mir entspricht mit allen Erfahrungen, ohne durch das Ego bewertet, die ich gemacht habe. Ich wundere mich oft, dass mir diese Stimme auch sagen kann, wie ein anderer Mensch fühlt und denkt, obwohl derjenige ganz andere Dinge behauptet. Aber wenn ich mir vorstelle, dass diese Stimme ihr Wissen aus den ganzen gespeicherten Informaionen zieht, die un-bewußt gespeichert wurden, erscheint es mir schließlich äußerst logisch...soviel dazu

    Ich hab da jetzt zwar ein bißchen um den heißen Brei herum geredet, und bin evtl. nicht 100% auf deine Frage eingegangen, aber letztendlich finde ich, dass die Antwort darin enthalten ist....

    Muss mir da selbst nochmal Gedanken machen, bin selbt erstaunt über das, was mir dazu jetzt einfiel, aber wir werden sehen, wer das hier im Forum evtl. mit seiner These noch ergänzen kann.

    Und zu deiner Frage, ob das der Prozess der Evolution ist, dass wir am Ende dazu in der Lage sein werden, alle Informationen ständig abrufbar parat zu haben... In einer Dauerpräsenz, wie es die autistischen Menschen uns vorleben, wahrscheinlich und zum Glück nicht, denn wie es bei ihnen ja auch der fall ist, wäre es uns vor lauter Informationsflut nicht mehr möglich in uns und gleichzeitig mit der Umwelt zu kommunizieren und zu interagieren. Aber, dass wir Möglichkeiten finden, das unbewusste Wissen, die Weisheit in uns, in bestimmetn Situationen an die Oberfäche zu bringen, davon bin ich überzeugt.

    War das jetzt alles etwas wirr?

    Liebe Grüße,
    Gabriella



    Re: Das unbegrenzte Hirn

    John - 05.02.2007, 23:27

    Re: Das unbegrenzte Hirn
    Susanne hat folgendes geschrieben: Warum zum Teufel, wenn unser Gehirn sooo leistungsfähig ist, bleibt es uns verschlossen diese Möglichkeiten auszuschöpfen.
    Susanne


    Das ist einzig und allein das RESISTIEREN, das ANKÄMPFEN gegen etwas!
    Ganz einfach!':biggthumpup'


    John



    Re: Das unbegrenzte Hirn

    Laila Ananda - 06.02.2007, 08:55

    Re: Das unbegrenzte Hirn
    Susanne hat folgendes geschrieben: Hallo ihr Lieben

    gestern kam in "Wunder dieser Welt" oder "Welt der Wunder" (weiß nicht mehr genau) ein interessanter Bericht.



    wundervoll!!! *grins* *schlapplach*

    genau dieser Satz erzählt uns alles über die "Kapazitäten" unseres Hirns
    wenn wir "schlafen".

    Herrlich,
    Danke, Susanne


    Liebe Grüße,

    Laila

    :candy3lc



    Re: Das unbegrenzte Hirn

    Susanne - 06.02.2007, 19:08

    Re: Das unbegrenzte Hirn
    Hallo

    Zitat: wundervoll!!! *grins* *schlapplach*

    genau dieser Satz erzählt uns alles über die "Kapazitäten" unseres Hirns
    wenn wir "schlafen".

    :lol: ich lach gerne mit
    :!: aber: das Beispiel zeigt doch: warum kann ich diesen einfachen Sendungstitel nicht abrufen? Was soll das f. ein Widerstand sein?

    LG Susanne



    Re: Das unbegrenzte Hirn

    Susanne - 06.02.2007, 19:18


    Hallo Gabriella



    Zitat: Hm...ja, ich denke so in der Art muss es miteinander verknüpft sein. Die Wertigkeit dessen was ins Bewußtsein augenommen werden darf, kann nur von gesellschaftsorientierten, religiösen und anderen äußeren Normen und "Gesetzgebungen", wie auch von der von außen geprägten Eigenwahrnehmung, vorgegeben werden.

    Ja aber warum kann ich mir so harmlose Sachen, wie Details aus der Umgebung dann schlecht merken.? Warum habe ich kein "fotografisches Gedächtnis"? Das ist doch nicht so stark überzeugungs- oder Werteorientiert.

    Zitat: Diese Stimme höre ich schon seit ich denken kann, nur habe ich ihr nie ein Wort geglaubt. Ich dachte immer, das sei meine art und Weise, mir Dinge schön zu reden und habe sie immer schnell wieder abgetan. Vorallem, wenn sich die Situationen nicht gleich in die Richtung wie ich mir das vorgestellt habe, entwickelt haben, wurde diese Stimme als egogesteuertes Hallu-Phänomen abgetan.

    :) muss schmunzeln. Wie heißt es doch immer so schön: Hör auf deine innere Stimme!

    Zitat: Ich hab da jetzt zwar ein bißchen um den heißen Brei herum geredet, und bin evtl. nicht 100% auf deine Frage eingegangen, aber letztendlich finde ich, dass die Antwort darin enthalten ist....

    Das macht gar nix. Finde es schön, dass das bei dir deine ureigenen Überlegungen auslöst. Geht mir auch oft so bei den Themen der anderen.

    Zitat: Aber, dass wir Möglichkeiten finden, das unbewusste Wissen, die Weisheit in uns, in bestimmetn Situationen an die Oberfäche zu bringen, davon bin ich überzeugt.

    Ja ich denke rücknlickend ist das tatsächlich der Weg der Menschen...zu immer größeren Bewußtwerdung

    Zitat: War das jetzt alles etwas wirr?

    Iwo!!

    LG Susanne



    Re: Das unbegrenzte Hirn

    nicoleta - 06.02.2007, 22:55

    Re: Das unbegrenzte Hirn
    Susanne hat folgendes geschrieben: Hallo ihr Lieben

    Nun frage ich mich: Warum zum Teufel, wenn unser Gehirn sooo leistungsfähig ist, bleibt es uns verschlossen diese Möglichkeiten auszuschöpfen.
    Wir können die Eindrücke nicht alle verarbeiten!? Ja, aber warum? Warum kann man nicht bei Bedarf diese Infos aus seinen Synapsen ziehen? Mir ist ja sonst auch nicht alles stets im Bewußtsein, was im Prinzip in meinem Gedächtnis ist.

    Und... ist das der Prozess der Evolution, dass wir am Ende dazu in der Lage sein werden?
    eine sich wundernde Susanne

    Hallo an Alle!

    Danke Susanne!
    Geniales Thema!

    Ich habe die Sendung nicht gesehen, kenne aber eine zweiteillige Sendung über verschiedenen autistische Personen, die ganz besondere Fähigkeiten haben und deswegen habe ich über das Thema schon kontempliert.

    Was ich sehr interessant finde, ist es, dass die autistische Personen keine Emotionen habe. Somit haben, für mich, diese Fähigkeiten mit der Emotion und vorallem Wertung(wie die Gabrielle geschrieben hat) zu tun.
    Wir sind im Stande all das zu tun, was diese Menschen auch tun, nur wir sind neuronal anderes verknüpft.

    Durch die Emotionalität, vorallem das ständige Wiederholen unseren Emotionen, die wir als Kind schon gehabt haben, wiederholen wir immer dieselbe Realität(Emotionssucht).
    Wo ist da hier noch ein Platz für Genialität?
    Wir sind beschäftigt uns zu bedauern, uns arm zu fühlen, schlecht zu fühlen, depressiv zu sein, etc.

    Auch haben wir nicht gelernt etwas Geniales zu tun, einzigartig zu sein, weil wir keine Vorbilder gehabt haben.
    Angeblich hat die Mutter von Einstein ihm ständig gesagt, dass er genial ist. Das ist er auch geworden.
    Wenn in der Erziehung ...etc. etc...wir immer wieder nur das hören: du kannst das nicht, das ist nicht gut...bla, bla, bla..., woher sollen diese Fähigkeiten kommen?

    Und nicht zuletzt, denke ich, dass wir nicht akzeptieren könnten, dass wir das auch können. Wir bekommen in unsere Realität nur das, was wir erwarten zu bekommen.
    Wenn wir in der Früh aufstehen und erwarten(meistens unbewusst), dass wir einen schechten Tag haben, dann haben wir einen schlechten Tag.
    Somit ist die Möglichkeit diese Fähigkeiten zu haben, außerhalb unseren Akzeptanz. Deswegen können wir das auch nicht.
    Wenn wir überzeugt davon würden, dass wir das können, dann wäre das auch der Fall.
    Eine autistische Person WERTET nicht.
    Sie tut einfach.

    Etwas zu Erwarten ist auch ein WERTEN.
    Und weil sie unvoreingenommen sind, können sie das Geniale tun.

    Wir alle können das. Wirklich alle. Wir haben alle den selben Gehirn.
    Nur die Art und Weise, wir wir neuronal verknüpft sind, ist so einzigartig, wie wir selbst.
    Und das ist das, was es ausmacht.
    Wenn wir ein Neuronalnetz bilden für: ich bin genial, dann bin ich genial.
    Es muss aber absolut selbstverständlich sein, dass ich es bin.
    Wenn nur ein Funnke Zweifel drinnen ist, dann bin ich einfach nicht genial, sondern nach wie vor in meinem alten Emotionalsystem.

    Ob du in der Lage wirst all das tun zu können, hängt, aus meiner Sicht, ganz allein vo dir ab.
    Wenn du denkst, dass du das kannst, dann kannst du, wenn nicht, dann nicht.
    Es ist ganz allein deine Entscheidung.

    Ein schönes Thema.
    Vielen Dank dafür
    Alles Liebe
    Nicoleta



    Re: Das unbegrenzte Hirn

    Harald - 07.02.2007, 04:43

    Re: Das unbegrenzte Hirn
    nicoleta hat folgendes geschrieben:
    Eine autistische Person WERTET nicht.
    Sie tut einfach.


    Dir ist beigebracht worden, die Welt in zwei Hälften zu denken. Darüber ist sie dir aus den Fugen geraten. Das Denken teilt das Unteilbare und denkt dann über die selbst geschaffenen Gegensätze nach. Wenn du keine halben Sachen mehr denken musst, lösen sich alle Gegensätze auf. Die Welt verliert ihre Gründe und wird wieder abgrundtief und unmittelbar. Du bekommst die ganzseiende Welt zurück geschenkt. Sie ist bis zum Rand gefüllt, du bist vollkommen leer. So war es schon einmal – erinnerst du dich … Darauf läuft es hinaus: Der Vogel versucht nicht, sich aus dem Ei zu kämpfen – er tut es. Er zerstört seine kleine, heile, beschützte Welt. Dann kann er nicht mehr zurück und wächst über sich selbst hinaus. Wer sich nicht mehr rückversichern muss, kann fliegen. Er grübelt nicht nach. Er sucht keine Gründe mehr, um sich sein mögliches Scheitern schon im vornherein zu erklären. Er weiß, dass er fliegen kann. So oder so. Er muss es können. So wie du …

    Daniel Herbst


    Damit möchte ich mich aus diesem Forum verabschieden. Allen, die mit mir kommuniziert haben, möchte ich von ganzem Herzen danken. Dem Leben möchte ich danken. Es spricht, nicht wir. Anna, du bist ein Engel und hast mir etwas zurückgebracht, von dem ich gar nicht wusste, dass ich es verloren hatte. Danke von Herzen.

    Harald



    Re: Das unbegrenzte Hirn

    Naike - 07.02.2007, 09:55


    Schade Harald, Du hast so gut hier reingepaßt. Ich wünsche Dir alles Beste auf Deinem weiteren Lebenwege!

    Liebe Grüße, Naike :)



    Re: Das unbegrenzte Hirn

    AngelusNoctis - 08.02.2007, 08:50


    Guten Morgen,
    auch ich möcte etwas dazu sagen bzw. schreiben.
    Zitat: Wir haben alle den selben Gehirn.

    Mitnichten ist das so, nämlich nur von von Grundstrukturierung des Gehirns her. Wie viele Neuronalen Netze wir geschaffen haben und wie die verknüpft sind ist ebenso so individuell wie die Bereiche die mehr oder weniger vernetzt oder ausgeprägt sind. Auch die jeweiligen Filtermechanismen und Programme die in einem Gehirn vorhanden sind, sind individuell verschieden. Aber all das ist bis zu einem gewissen Punkt veränderbar, daß weiß inzwischen auch die Neurobiologie. Denn alles daß was wir erlernt haben, können wir auch wieder verlernen und durch neues gelerntes ersetzen. Wobei die Schwierigkeit wohl darin besteht zu erkennen was genau ich erlernt habe - daß dann jenes Muster, jene bestimmte Reaktion in mir hervorruft.

    Was nun wer für sich entschieden hat, was zum Überleben in einem gewissen Stadium des Lebens wichtig war, daß bestimmt dann darüber was der jenige besonders gut kann. Sei es nun ein Autist oder ein anderer Mensch, der Unterschied liegt ja nur in seinen Fähigkeiten begründet, an sich nutzt ein Autist auch nur Bruchteile seines Gehirn nur eben andere.

    Was mir hier immer wieder auffällt ist, das immens viel über Wertung, Bewertung, Sucht und dergleichen geschrieben wird. Warum eigentlich? Wer nicht wertet, keinen Süchten erliegt der denkt gar nicht in solchen Schubladen, denkt gar nicht an solcherlei Begriffe. Denn das woran Du denkst, womit Du Dich beschäftigst in Deinen Gedanken, daß holst Du ja automatisch in Dein Leben, auch wenn Du selbst immer wieder beteuerst Du wärst nicht so...

    etwas Off Topic
    Und ein anderer Gedanke, was glaubt ihr wo der Mensch wäre, gäbe es diese Regungen nicht? Gäbe es dann überhaupt noch einen Menschen auf dieser Welt?

    Bleep ist ein denkwürdiger Film, ebenso wie Matrix, Thirteens Floor und einige andere. Aber jeder sollte denke ich auch gut aufpassen dadurch nicht zu einem Fanatiker zu werden und eine Fahne zu hissen die gar nicht die eigene ist!?

    Wenn ich so manchen Beitrag hier lese, so erinnert mich das fast an die Inquisition, auch diese Menschen glaubten damals im Namen Gottest das "Richtige" für sich und alle anderen zu tun.

    Grüße
    Angelus



    Re: Das unbegrenzte Hirn

    nicoleta - 08.02.2007, 22:19


    AngelusNoctis hat folgendes geschrieben: Guten Morgen,
    Was mir hier immer wieder auffällt ist, das immens viel über Wertung, Bewertung, Sucht und dergleichen geschrieben wird. Warum eigentlich? Wer nicht wertet, keinen Süchten erliegt der denkt gar nicht in solchen Schubladen, denkt gar nicht an solcherlei Begriffe. Denn das woran Du denkst, womit Du Dich beschäftigst in Deinen Gedanken, daß holst Du ja automatisch in Dein Leben, auch wenn Du selbst immer wieder beteuerst Du wärst nicht so...
    Grüße
    Angelus

    Hallo Angelus!

    Ich danke dir für denn Hinweis.
    So ist es.

    Alles Liebe
    Nicoleta



    Re: Das unbegrenzte Hirn

    Susanne - 09.02.2007, 07:44


    Zitat: [quote="nicoleta"] AngelusNoctis hat folgendes geschrieben: Guten Morgen,
    Was mir hier immer wieder auffällt ist, das immens viel über Wertung, Bewertung, Sucht und dergleichen geschrieben wird. Warum eigentlich? Wer nicht wertet, keinen Süchten erliegt der denkt gar nicht in solchen Schubladen, denkt gar nicht an solcherlei Begriffe. Denn das woran Du denkst, womit Du Dich beschäftigst in Deinen Gedanken, daß holst Du ja automatisch in Dein Leben, auch wenn Du selbst immer wieder beteuerst Du wärst nicht so...
    Grüße
    Angelus


    Hallo Angelus!

    ..weil wir werten, süchtig sind und so weiter??? vielleicht? Man ist ja nicht dadurch "weiter" dass man das was du schreibst, einsieht. Ich kann von mir klar sagen, ich werte...aber ich versuche zu reflektieren und damit bewußter umzugehen, ich bin süchtig.. schau es mir an und sehe wie ich es dadurch beeinflussen kann. usw.
    Ich sehe hier keine Vollkommenheit, also lass uns doch über darüber sprechen. Mir wird eher komisch, wenn dies kein! Thema ist, weil ich kaum glaube, dass dies hier von jemanden überwunden wurde.

    lieben Gruß Susanne



    Re: Das unbegrenzte Hirn

    AngelusNoctis - 09.02.2007, 08:45


    @Nicoleta
    Meinen Dank Dir für Deine Zustimmung, schön zu wissen daß noch andere diese, meine Einsicht teilen.

    @Susanne
    Wenn Du etwas als unnötig oder hinderlich erkannt und bewältigst hast in diesem Leben, so gibt es keinerlei Grund sich weiterhin damit zu beschäftigen. Dem womit Du Dich beschäftigst gibst Du automatisch Energie und ziehst es in Dein Leben ob Du nun willst oder nicht. Wir können über dies und jenes sehr gerne sprechen oder schreiben - zu diesem Zwecke bin ich ja hier an diesem Ort, in diesem Forum.... *lächel*

    btw
    Bleep ist wie ich woanders schon schrieb ein sehr denkwürdiger Film, aber was da beschrieben und gedacht, ist alleine nicht das Non Plus Ultra und der Weg ins Heil und genau darin liegt auch eine große Gefahr. In diesem Forum wie auch in vielen anderen Foren die sich mit "Esoterik" und auch Dingen wie in Bleep gezeigt beschäftigen schreiben viele die meinen irgendwo weiter oben auf der Leiter der Evolution angekommen zu sein. Doch wer das ist, wird keinerlei Veranlassung mehr finden dies anderen zu sagen oder zu beweisen - weil er einfach IST.

    Grüße
    Angelus



    Re: Das unbegrenzte Hirn

    Naike - 09.02.2007, 09:00


    AngelusNoctis hat folgendes geschrieben: ... viele die meinen irgendwo weiter oben auf der Leiter der Evolution angekommen zu sein. Lieber Angelus,

    es gibt keine Leiter der Evolution, das ist nur eine Vorstellung, die hier sehr verbreitet ist. Sobald man sich darüber äußert, erwacht zu sein, stürzen Menschen, die sich angeblich mit spiritueller Entwicklung beschäftigen und sich deswegen auch schon ein Stückchen besser fühlen als Otto Normalverbraucher, wie die Geier auf einen und stellen dies ganz schnell in Frage, um sich ja nicht minderwertig fühlen zu müssen, da man noch schläft.
    Alles IST, ja, auch Du, und deshalb BIST Du bereits erleuchtet. Du bist am Ziel, der Weg hat nie angefangen! Das "Problem" ist nur, daß Du es noch nicht gemerkt hast. Dieses "Merken" ist das Erwachen, nichts anderes, "man" steigt keine Sprosse weiter hoch, weil es gar keine Leiter gibt.

    Zitat: Doch wer das ist, wird keinerlei Veranlassung mehr finden dies anderen zu sagen oder zu beweisen - weil er einfach IST.

    Woher weißt Du das? Auch nur eine Vorstellung, nicht wahr?! Das was IST, äußert sich durch diesen und jenen, da ist keine Person. Jeder spielt seine Rolle, es gibt keinen freien Ego-Willen, das LEBEN drückt sich einfach in allem und jedem aus.
    Ich bin sehr dankbar dafür, das einige Verwirklichte sich äußern, weil es mich stets daran erinnert, wer ich bin. Und Du bist DAS auch! Schau hin!

    Liebe Grüße, Naike



    Re: Das unbegrenzte Hirn

    Selima - 09.02.2007, 12:20


    Hallo ihr Lieben!

    Susanne, entschuldige, dass ich kurz von Deinem schönen Thema ablenke, aber ich bleibe immer wieder hängen wenn über das "einfach zu SEIN" gesprochen wird. Entscheidend ist das wir einfach nur sind, im Hier und Jetzt und dies bewusst wahrnehmen.
    So kommt mir in den Sinn, dass ich ein herrliche Kindheit hatte. Kinder denken nicht über die Vergangenheit nach, sie grübeln auch nicht über eventuelle Vorkommnisse, die morgen eintreffen könnten. Doch wünschte ich mir vieles noch einmal zu erleben, mir dabei aber bewusster zu sein. Wenn ich mich heute an meine Kindheit errinnere, erscheint es mir nur wie ein Film, wie ich ihn mir zum 2.Mal im Kino anschau.
    Erst durch die Pupertät fängt unser Gehirn an so unentwegt viel zu denken und alles zu hinterfragen, weil o. weswegen man sich so wirr und durcheinander fühlt.
    Auf jedenfall meine ich doch im Erwachsenwerden verlernen wir : nur im Hier und Jetzt zu sein, weil wir lernen müssen Entscheidungen zu treffen, Entscheidungen fürs Leben und weil wir merken eben für alles die Verantwortung zu tragen. Wir begeben uns aus der Obhut der Eltern, die uns schützten und über mich o. mit mir zusammen entschieden.
    Um nur im Hier und Jetzt zu leben, muss man schon sehr selbstsicher sein, Vertrauen haben.
    Nur so nebenbei.

    Liebe Grüsse
    Selima



    Re: Das unbegrenzte Hirn

    AngelusNoctis - 09.02.2007, 12:22


    @Naike
    Zitat: es gibt keine Leiter der Evolution, das ist nur eine Vorstellung,
    Dessen bin ich mir bewusst - weißt Du was Metaphern, Wortspiele sind? :wink:
    Zitat: Woher weißt Du das? Auch nur eine Vorstellung, nicht wahr?!
    Rein psychologisch gesehen ist das eine sehr Manipulative Fragestellung, aber das nur am Rande *lächel...* Für mich ist es mein persönliches Wissen darum, die Frage nach dem woher stelle ich mir nicht. Ich könnte nun auch fragen woher Du wissen willst das jeder seine Rolle spielt und es keinen freien Ego-Willen gibt. Aber das schenke ich uns jetzt. Warum? Weil ich Duskussionen um Äpfel und Birnen früher schon so oft geführt habe in andern Foren.

    Ob ich nun erwacht, oder erleuchtet, oder Schläfer bin...darüber denke ich nicht nach - zu welchem Zweck? Ich bin was ich bin und wie ich bin. Was ich schreibe entspricht immer meiner Sicht der Dinge und des Lebens.

    Meinen Gruß Dir
    Angelus



    Re: Das unbegrenzte Hirn

    Naike - 09.02.2007, 12:44


    AngelusNoctis hat folgendes geschrieben: Rein psychologisch gesehen ist das eine sehr Manipulative Fragestellung, aber das nur am Rande *lächel...* Für mich ist es mein persönliches Wissen darum, die Frage nach dem woher stelle ich mir nicht.
    Es geht keineswegs um Manipulation, Angelus, sondern ich wollte Dich dazu anregen, Dein "Wissen" zu hinterfragen. Wenn man sich die Frage nach dem Woher seines Wissens nie stellen würde, drehte man sich unentwegt im eigenen Kreise. Ist aber natürlich auch eine Möglichkeit, seinen Geist zu beschäftigen.

    Zitat: Ich könnte nun auch fragen woher Du wissen willst das jeder seine Rolle spielt und es keinen freien Ego-Willen gibt. Aber das schenke ich uns jetzt. Warum? Weil ich Duskussionen um Äpfel und Birnen früher schon so oft geführt habe in andern Foren.
    Nach dem Erwachen sind da im übertragenen Sinne keine Äpfel und Birnen mehr, Du wirst es "sehen".

    Zitat: Ob ich nun erwacht, oder erleuchtet, oder Schläfer bin...darüber denke ich nicht nach - zu welchem Zweck? Ich bin was ich bin und wie ich bin. Was ich schreibe entspricht immer meiner Sicht der Dinge und des Lebens.
    Schön, daß Du das Sein annehmen kannst, die meisten hier können es nicht, ließ Dir die Beiträge durch - neben einigen Kommentaren mit Durchblick ist vom leeren, angelesenen Gefasel bis Hilflosigkeit ist alles dabei. Es gäbe gar keine esoterische Bewegung, wenn keiner Mangel empfinden würde. Wenn es Dir nicht (mehr) so geht, bist Du gut dran.

    LG, Naike



    Re: Das unbegrenzte Hirn

    AngelusNoctis - 09.02.2007, 16:02


    @Naike
    Liest Du Deine eigenen Beiträge auch mal selbstkritisch durch? Ich empfehle Dir das mal zu tun, denn das ist auch eine Möglichkeit seinen Geist zu beschäftigen, vor allem seinen eigenen Standpunkt zu überprüfen.

    Du bist sehr wohl manipulativ in dem was Du schreibst oder als Überzeugung an andere versuchst weiter zu geben, mag sein Dir ist das nicht bewusst. Gehört das zum Erwacht sein dazu :roll: ??

    Ein WE nach Deinen Wünschen
    Angelus



    Re: Das unbegrenzte Hirn

    Naike - 09.02.2007, 16:11


    An Deiner Antwort ist deutlich zu erkennen, daß Du meine Texte nicht mal richtig liest. Schade, daß wir uns nicht auf normale Weise unterhalten können, Angelus, ich habe den Eindruck, daß Du mir auf Biegen und Brechen ein Haar in die Suppe zu zaubern versucht. In solche Spiele steige ich nicht ein. Laß es uns hierbei belassen.

    LG, Naike



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum WIR SIND UMGEZOGEN

    Lebendig, kräftig, schärfer - gepostet von Schosch am Dienstag 28.08.2007
    Alpha Zustand - gepostet von simple mind am Donnerstag 31.05.2007
    Was ist Erleuchtung eigentlich? - gepostet von Raya73 am Freitag 29.09.2006
    Bücher von Wayne Dyer - gepostet von Seneca JR am Dienstag 10.04.2007
    Hilfe - gepostet von Kathi am Dienstag 28.11.2006
    Regelmäßige Treffen in Thun - gepostet von Christian am Donnerstag 24.08.2006
    Buddhismus und Quantenphysik - gepostet von Susanne am Samstag 19.05.2007
    WIRTSCHAFT - PHYSIK - gepostet von inwiedie am Donnerstag 12.10.2006



    Ähnliche Beiträge wie "Das unbegrenzte Hirn"

    Musik die sich ins Hirn brennt - VOR (Freitag 20.04.2007)
    Herr, lass´ Hirn regnen!!! - Soonhaeng (Sonntag 09.09.2007)
    franzose mit mini-hirn - eazyberny (Montag 23.07.2007)
    teil 1 leute ohne hirn... - surf_multivan (Mittwoch 12.12.2007)
    ohne hirn - Angelfire (Donnerstag 28.09.2006)
    Job mit Hirn zu vergeben - Lars R (Donnerstag 23.11.2006)
    Hirn meets Tastatur - Loa (Dienstag 28.08.2007)
    Unbegrenzte Lustigkeiten (der Funnythread) - Markus (Dienstag 17.10.2006)
    Ein Stück von meinem Hirn - Köks (Montag 13.03.2006)
    Oh Herr, schick Hirn vom Himmel! - Frederik (Freitag 10.03.2006)