Gefahren outdoors

Hanfhaus-Forum
Verfügbare Informationen zu "Gefahren outdoors"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: stahlwolle - hanfhaus
  • Forum: Hanfhaus-Forum
  • aus dem Unterforum: Gefahren
  • Antworten: 3
  • Forum gestartet am: Mittwoch 16.08.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Gefahren outdoors
  • Letzte Antwort: vor 15 Jahren, 3 Monaten, 17 Tagen, 11 Stunden, 47 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Gefahren outdoors"

    Re: Gefahren outdoors

    stahlwolle - 31.01.2007, 23:16

    Gefahren outdoors
    In diesem Thread sollen gefahren beim Outdoorgrowen gesammelt werden, die euch so einfallen und anschliessend in einem Gefahrenthread zusammengestellt werden, also Ich fang dann mal an:

    1.Der Förster/Jäger/Pilz-und Beerensammler

    -sehr Ärgerlich wenn man erwischt oder die Plantage niedergestreckt wird,
    Den Platz immer so wählen, dass die Pflanzen gut getarnt sind z.B. durch hohe Brennesseln oder schwer zu erreichen ist (Dornsträucher etc.)
    auf jeden Fall immer aus anderen Richtungen auf das Feld zugehen, um keine auffälligen Trampelpfade zu hinterlassen...
    Eine Pflanze im frischen Blumenerdeloch ist immer auffällig! Lege die forher ausgestochene Grasnabe immer wieder um die Pflanze zu.

    2.Tiere/Wild

    -Wildfrass ist ärgerlich und kann grosse Teile der Ernte zerstören
    Nehmt Hundehaare (zur not `ne Tüte voll vom Kollegen, der einen Hund hat) , und verteilt sie auf dem Boden um die Pflanzen herum, der Geruch hält Wild fern.

    3. Schnecken

    -Schnecken können vor allem an Jungpflanzen grossen Schaden anrichten
    Wirksames Mittel dagegen ist Schneckenkorn oder zerdrückte Eierschalen um die Pflanze zu streuen.

    4. Vertrocknen

    -grade während längerer Trockenperioden ist es sinnvoll wenn die Pflanzen in der Nähe ines Baches oder Teichs stehen von wo aus man die Pflanzen giessen kann, ansonsten Wasser in Plastikflaschen im Rucksack transportieren.

    So, wenn euch noch was einfällt - immer her damit!



    Re: Gefahren outdoors

    hanfhaus - 01.02.2007, 13:39


    ... hat man seine Pflanze im Garten steh`n, dann darf der Nachbar sie nicht seh´n !! ;D

    Eine gute Möglichkeit wäre aber auch in den Maisfeldern... ;)



    Re: Gefahren outdoors

    stahlwolle - 01.02.2007, 16:00


    ... womit sich noch eine neue Gefahrenquelle eröffnet...
    5. der Mähdrescher!
    Im Maisfeld am besten nur sehr früh blühende Indicas bzw. Indica/ruderalis-kreuzungen, sonst macht`s der Mäher platt!



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Hanfhaus-Forum

    gruesse aus holland - gepostet von Dutchman am Freitag 13.04.2007
    Forenregeln !! - gepostet von administrator am Samstag 19.08.2006
    Neuer Protestmailer- Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Bätzing - gepostet von UsualRedAnt am Freitag 03.08.2007



    Ähnliche Beiträge wie "Gefahren outdoors"

    Gefahren in FaVo - Anonymous (Donnerstag 03.06.2004)
    Gefahren in einem Dungeon (Fallen und das Unsichtbare) - Tornuto-Fan (Freitag 20.07.2007)
    Gefahren durch Spoton Präparate/Halsbänder und Co. - Rexy (Freitag 20.07.2007)
    Das Internet! Achte auf ihre Gefahren - KTW (Samstag 21.07.2007)
    Ich bin gefahren worden ^^ - Dooleys (Dienstag 26.10.2004)
    Es ist angerichtet: Heli ala Carte - Sniping-Jack (Montag 14.07.2008)
    Gefahren und Krankheiten beim Kinderstrich - ferizajlikja (Montag 17.01.2005)
    zu schnell gefahren - AuSWagner1209 (Samstag 11.08.2007)
    Magie Gefahren - Venus (Donnerstag 02.06.2005)
    andere tierische Gefahren - Raskan (Donnerstag 17.11.2005)