Nazgûl (Ringgeister)

Untitled
Verfügbare Informationen zu "Nazgûl (Ringgeister)"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Elendil
  • Forenurl: Klick
  • aus dem Unterforum: Bibliothek der Weisen
  • Antworten: 1
  • Forum gestartet am: Donnerstag 20.04.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Nazgûl (Ringgeister)
  • Letzte Antwort: vor 14 Jahren, 11 Monaten, 23 Tagen, 3 Stunden, 42 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Nazgûl (Ringgeister)"

    Re: Nazgûl (Ringgeister)

    Elendil - 29.01.2007, 16:57

    Nazgûl (Ringgeister)
    Vor sehr langer Zeit waren diese furchterregenden Gestalten einflußreiche Menschen von hohem Stand (wahrscheinlich Landes- bzw. Gebietsfürsten). Aber in ihrer Gier nach Macht und Kraft nahmen sie die neun Ringe von Sauron. Sie wurden zwar geistig und körperlich stärker, aber sie verfielen auch dem dunklen Herrscher bis sie eines Tages zu den Ringgeistern wurden. Willenlose Diener Saurons, die nichts anderes kannten außer ihm zu dienen. Unterwegs waren sie entweder auf schwarzen Pferden oder auf geflügelten Reittieren (eine Art Riesenfledermaus) und sie ließen sehr oft, um den Gegner einzuschüchtern, schrille und furchterregende Schreie heraus.

    Auch ohne Saurons Führung kämpften sie in seinem Namen und verbreiteten Angst, Schrecken und Zerstörung. Wie Mitte des dritten Zeitalters als der Hexenkönig von Angmar (der oberste der Nazgûl ) Arnor zerstörte.

    Bewaffnet waren sie mit den Morgul-Klingen (Waffen mit schwarzer Magie). Mit normalen Klingen konnte man diese Unholde nicht verwunden sondern nur mit Wasser, Feuer und Klingen von elbischer oder numenorischer Herkunft.


    Die Nazgûl sind die Sklaven der neun Ringe und die obersten Diener Saurons. In ihrer Ursprungsform waren sie Menschen, drei davon schwarze Númenórer, die vom dunklen Herrscher durch ihre Gier nach Macht und Ruhm mit den von ihm angebotenen Ringen unterworfen wurden. Um 2250 des zweiten Zeitalters erschienen sie erstmals in Gestalt der Ulairi, Wesen, die völlig Abhängig von Sauron und seinem Ring waren. Als Sauron am Ende des zweiten Zeitalters durch die Hand Isildurs fiel, verbargen sich die Nazgûl.

    Im Jahre 1300 des dritten Zeitalters jedoch erschienen sie wieder, als ihr Anführer der Hexenkönig von Angmar wurde und Arnor angriff. Die anderen acht blieben im Osten und bereiteten Mordor für die Rückkehr Saurons vor, der zu dieser Zeit noch in Dol Guldur hauste. Im Jahre 2000 belagerten die Neun Minas Ithil, das ihnen zwei Jahre später mitsamt dem Palantir in die Hände fiel. Im Jahre 2951 des dritten Zeitalters, zehn Jahre nachdem Sauron es verlassen hatte, kamen drei der Nazgûl nach Dol Guldur und blieben dort bis zum Ringkrieg. Kurze Zeit darauf, im Jahre 3018 D.Z., schickte Sauron die Ringgeister, in Form von schwarzen Reitern auf schwarzen Rössern aus, das Auenland zu finden und den Ring zu suchen. Obwohl der Nazgûl-Fürst Frodo auf der Wetterspitze verwundete, konnte dieser mit hilfe von Aragorn fliehen und nach Bruchtal entkommen während die Reittiere der Neun an der Bruinenfurt ertrinken und sie damit stark geschwächt sind.

    Ein paar Monate später, 3019, erschienen sie wieder wobei sie auf geflügelten Tieren ritten. Sie belagerten Gondor und waren an der Schlacht auf dem Pelennor beteiligt, wo ihr Fürst fiel. Die Restlichen wurden mitsamt ihren Ringen vernichtet als der Eine im Feuer des Schicksalsberges verging. Die Nazgûl waren die wichtigsten Werkzeuge Saurons. Sie dienten als Boten, Kundschafter und Heerführer. Ihre vereinte Macht entsprach ungefähr der Gandalfs und verwundet werden konnten sie nur von Waffen, auf denen ein besonderer Zauber lag. Am effektivsten wirkten Feuer und der Name Elbereth(die Sternengöttin) gegen sie.

    Wie andere, vom Ring besessene Wesen waren sie für das normale Auge nicht sichtbar und konnten nur an ihrer schwarzen Kleidung erkannt werden. Sie waren, nach normalen Maßstäben, blind und orientierten sich durch eine Art Witterung. Die Neun stießen außerordentlich laute, durchdringende und erschreckende Schreie aus um ihre Gegner in Angst zu versetzten und verständigten sich mit der schwarzen Sprache.

    Nur zwei von ihnen werden namentlich genannt. Zum einen Gothmog, der das Heer Saurons in der Schlacht auf dem Pelennor anführte und zum anderen Khamûl, der Zweithöchste der Ringgeister, ein ehemaliger Ostling, der nach der Wiedereroberung Dol Guldurs in dieser schwarzen Festung des Düsterwaldes wohnte.



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Untitled

    Die "echte" insel numenor - gepostet von Master Legolas am Freitag 28.04.2006
    Registrieren - gepostet von HvA am Freitag 28.09.2007
    Tabletop-HdR - gepostet von Elendil am Mittwoch 10.01.2007
    Zeitungsberichte der anderen Art... - gepostet von Elendil am Samstag 16.06.2007



    Ähnliche Beiträge wie "Nazgûl (Ringgeister)"

    Nazgul waiting for the bus - Morwen (Mittwoch 11.08.2004)
    Herr der Nazgul's lothlorienmap - MDFirestar (Donnerstag 16.06.2005)
    Nazgul - [NaZ]NeverWinter(Leader) (Dienstag 01.05.2007)
    Nazgul - Lord Stark (Freitag 23.06.2006)
    Hexenkönig und Nazgul - [DoD]Mafia4 (Donnerstag 07.07.2005)
    The Nazgul [TDF w] - pandana (Montag 12.04.2004)
    Nazgul Skillen? - CrazyDisco (Dienstag 16.05.2006)
    Angriff auf mich (nazgul) - nazgul (Montag 10.01.2005)
    GuildWar Ger_Nazgul vs. DarkDivison - Bison (Mittwoch 04.07.2007)
    Nazgul - darkrose (Freitag 22.12.2006)