wissenschaftliches arbeiten

Untitled
Verfügbare Informationen zu "wissenschaftliches arbeiten"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Anita - Christian - wolfgang - Alfonso - Babi - Verena - Gabi
  • Forenurl: Klick
  • Forenbeschreibung: Das Forum für alle Mitglieder des Uni-Orchesters Wien
  • aus dem Unterforum: Wissensaustausch
  • Antworten: 17
  • Forum gestartet am: Donnerstag 23.11.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: wissenschaftliches arbeiten
  • Letzte Antwort: vor 12 Jahren, 7 Monaten, 1 Tag, 14 Stunden, 41 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "wissenschaftliches arbeiten"

    Re: wissenschaftliches arbeiten

    Anita - 16.01.2007, 13:23

    wissenschaftliches arbeiten
    hallo!

    also mal die vorgeschichte:
    ich schreib an so ner beschi****** - ich meine: wundervollen - bakk-arbeit und müsste in diesem Zusammenhang Fragebögen verschicken.
    hab ich auch gemacht. das ganze muss quantitativ methodisch korrekt sein (und da liegt das problem!! :evil: ) ich hab zwar bücher befragt, die mir keine antwort geben konnten, und auch das internet... schlauer bin ich nicht geworden... ich weiß nur, dass es grenzen gibt: sowohl mind. als auch max. grenzen... besonders interessant sind eigentlich nur, die minimun grenze...

    meine frage wäre: wie viele fragebögen müssen mind. verschickt werden? wie viele müssen mind. beantwortet werden?
    ich nehm ja nicht an, dass alle zurückschreiben...

    Problem an der sache: ich hab übermorgen präsentation von der arbeit und sollte es bis dahin schon ausgewertet haben!! (ich weiß ich bin spät dran :oops: )

    :arrow: wär toll, wenn irgendjem. das wissen würde!!



    Re: wissenschaftliches arbeiten

    Christian - 16.01.2007, 16:12

    Re: wissenschaftliches arbeit
    Anita hat folgendes geschrieben: das ganze muss quantitativ methodisch korrekt sein (und da liegt das problem!! :evil: )!
    Wär auch nicht schlecht, wenn der Titel grammatikalisch korrekt wäre... :P :mrgreen: :wink:

    Na, im Ernst, kenn mich da leider überhaupt net aus, auf diesem Gebiet, sorry. :oops:



    Re: wissenschaftliches arbeiten

    Anita - 16.01.2007, 20:23


    das tolle am forum ist, dass ich grammatikalisch nicht korrekt schreiben muss... aber du hast natürlich recht.. habs auch schon ausgebessert :wink:



    Re: wissenschaftliches arbeiten

    wolfgang - 16.01.2007, 23:02


    hey anita, sag, ich kenn mich zwar nicht wirklich aus, aber gibts in der quantitativen methodik eine festgelegte mindestanzahl an fragebögen die einbezogen werden müssen? hängt das nich vom thema ab? und hat man dir da gar keine vorgaben gemacht? ok, wahrscheinlich nicht, sonst würdest du nicht fragen. aber ich kann mir nicht vorstellen dass man ohne zu wissen worum es überhaupt in der arbeit geht sagen kann wieviele umfragen du brauchst. oder bin ich voll am holzweg?



    Re: wissenschaftliches arbeiten

    Alfonso - 16.01.2007, 23:25


    Hallo Anita,
    also, ich kann auch überhaupt nicht helfen aber weisst eh:also ich glaub, dass wir alle nur spaß gemacht haben... vijay gibt sicher sein bestes, und er ist einfach eine nummer für sich... und wir lieben ihn, oder?! :D



    Re: wissenschaftliches arbeiten

    Anita - 16.01.2007, 23:36


    naja ich weiß nur so viel: wenn man mal 2000 - 2500 fragebögen beisammen hat, dann braucht man keine weiteren verschicken. demnach gibt es grenzen.. meine prof. hat auch gesagt, dass es ganz genau festgelegte grenzen gibt, aber sie wusste sie selbst nicht (außer die 2000!). aber sie verlangt von mir (bzw. allen, die an der lehrveranstaltung teilnehmen), dass ich das nachschaue und das ganz korrekt und richtige machen werde.

    meine möglichkeiten sind zwar begrenzt und ich werd sicher nicht die 2000 grenze erreichen, da ich ausschließlich japanerInnen befragen darf. daher wird sie wohl ein auge (oder zwei!?!) zudrücken, falls es nicht ganz so korrekt ist!! aber gewusst hätt ich es schon gerne, besonders weil sie bei der präsentation gerne auch mal "wissensfragen" stellt.

    der fragebogen geht um den Hausehalt /die Hausarbeit und die Wohnverhältnisse in Japan.

    aber macht dir nix draus, falls dus auch nicht weißt. ich hab schon wirkliche ne menge leute gefragt, warum das keiner weiß, ist mir schleierhaft. ich glaub wirklich, dass meine liebe frau prof. schon wieder einmal schwachsinn erzählt! :shock:



    Re: wissenschaftliches arbeiten

    Anita - 16.01.2007, 23:37


    Alfonso hat folgendes geschrieben: Hallo Anita,
    also, ich kann auch überhaupt nicht helfen aber weisst eh:also ich glaub, dass wir alle nur spaß gemacht haben... vijay gibt sicher sein bestes, und er ist einfach eine nummer für sich... und wir lieben ihn, oder?! :D

    ja klar weiß ich das ;)



    Re: wissenschaftliches arbeiten

    Babi - 17.01.2007, 00:04


    weißt du wer das wissen müsste? psychologiestudenten!!! mein ex war einer, und die haben haufenweise solche fragebögen für ihre quantitativen tests machen müssen. hab ihn deswegen auch schon angerufen, aber er hat sich nicht gemeldet.... aber falls sonst noch wer an psychologiestudenten kennt, würd ich bei dem fragen!!!



    Re: wissenschaftliches arbeiten

    Anita - 17.01.2007, 00:55


    DANKE!!!

    Ich werde deinen Rat einmal befolgen und die einzige Psychologiestundentin, die ich kenne, morgen mal anrufen!! Wirklich lieb, dass du deinen Ex deswegen angerufen hast!! :oops: so viele umstände bereite ich dir!



    Re: wissenschaftliches arbeiten

    Verena - 17.01.2007, 13:56


    Also bei dem Fragebogen-Problem kann ich dir leider nicht helfen, aber eine Freundin von mir ist vor 2 Jahren nach Japan gezogen und kennt sicher gaaaaanz viele Japaner, also falls das auch noch ein Problem sien sollte, dann schick ich dir ihre mail-adresse, wenn du willst!



    Re: wissenschaftliches arbeiten

    Gabi - 17.01.2007, 14:40


    Also von meiner Warte aus als Soziologin: Ich habe eine Umfrage in Wien gemacht bei der wir 500 ausgefüllte Fragebögen gehabt haben. Das ist meiner Meinung nach das absolute Minimum, denn dann ist es repräsentativ. Da du die Umfrage in Japan durchführst, wäre es sicherlich besser wenn du 1000 Fragebögen hättest.

    Du brauchst die Ergebnisse morgen? Ich wünsche dir viel Spaß, denn das ist viel Arbeit. (kommt auch drauf an, was du für Auswertungen machst).



    Re: wissenschaftliches arbeiten

    Anita - 17.01.2007, 16:35


    @gabi: danke für die antwort... so etwas hatte ich schon befürchtet, aber 1000 japaner kenn ich hier nicht.. und auch wenn ich die dazuzähle, die ich in japan kenne, sind es keine 1000. rüber fliegen und fragebogen ausfüllen lassen wird wohl auch nicht drinn sein!!
    naja... ich werd ihr mein derzeitiges ergebnis morgen mal zeigen, mal schauen was rauskommt, für die präsentation ists eh schon zu spät es wegzulassen
    ich frag mich schon die ganze zeit, wieso wir sowas machen müssen, wenn es für uns total nahezu unmöglich ist, methodisch korrekt zu arbeiten, weil wir nie und nimma 1000 leute zam kriegen würden... :evil:

    @verena: das wäre echt spitze!!
    kannst du mir die adresse auf anita.trenkwalder@aon.at schicken! das wär echt lieb, dann hab ich wenigstens für die Arbeit noch ein paar mehr!!

    VIELEN DANK euch beiden!



    Re: wissenschaftliches arbeiten

    Gabi - 17.01.2007, 17:09


    Wie viele hast denn zusammen bekommen? Wie gesagt, es hängt immer von der Gesamtanzahl ab. Ich denke mal, dass in Wien nicht sehr viele Japaner leben - das müsste man herausfinden - und deswegen kann man auch weniger Stichproben haben.

    Wünsch dir auf alle Fälle viel Glück!



    Re: wissenschaftliches arbeiten

    Babi - 17.01.2007, 21:29


    hi anita, hab grad mit mein ex gesprochen, und er hat gemeint, dass es eine mind. anzahl für quantitative tests nur beim F-test und beim t-test (statistische testverfahren) gibt. bei verlgeichenden tests (also du vergleichst die antworten so zum beispiel: wieviel prozent haben "ja" gesagt, wieviele "nein" und wieviele "ich weiß nicht" usw. ) gibt es keine mindestanzahl an stichproben, da heißt es: je mehr desto besser... ca. 100 sind nicht schlecht (aber es kommt, wie schon gabi gesagt hat, auf die gesamtanzahl an)... du sollst dann sehr, sehr viele e-mails verschicken (da ist die antwort welle relativ gut) und ca. zwei wochen später nochmal, damit die, die nicht geantwortet haben, nochmal eine chance kriegen ...
    :wink:
    viel glück bei deiner arbeit!!!



    Re: wissenschaftliches arbeiten

    Anita - 18.01.2007, 03:41


    juhuu!! habs geschafft und ich bekomm jetzt sogar noch ein wenig schlaf!!

    DANKE an alle, die mir so toll geholfen haben!!

    @babi: na 100 klingt schon viel realistischer bei mir :lol:

    gute nacht!



    Re: wissenschaftliches arbeiten

    Verena - 18.01.2007, 10:49


    von mir auchnoch mal viel Glück! Ich hoffe, das kommt nicht zu spät!

    Hab dir die Mail von meiner Freundin schon geschickt!



    Re: wissenschaftliches arbeiten

    Anita - 18.01.2007, 21:12


    hallo!

    hab schon geantwortet!!
    Vielen dank nochmal!!


    übringens hab ich die präsentation schon hinter mir... ging ganz ok! sie hatte natürlich bei den fragebögen was zum aussetzen gehabt.. wen wunderts :P aber passt scho! ich habs hinter mir und das ist die hauptsache!!



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Untitled

    alfonso's 30er in graz - gepostet von Babi am Montag 19.03.2007
    ALKOHOL - gepostet von Christian am Mittwoch 14.02.2007



    Ähnliche Beiträge wie "wissenschaftliches arbeiten"

    Arbeiten ?! nein danke ?? - Anonymous (Montag 27.06.2005)
    Arbeiten?? - Tete (Sonntag 19.06.2005)
    Wartungs Arbeiten in Si - Peppy_the_1st (Montag 13.08.2007)
    Morgen arbeiten - leoniesmama (Montag 02.07.2007)
    arbeiten - josi (Mittwoch 07.12.2005)
    Zeigt uns eure Arbeiten! - Claire (Mittwoch 29.08.2007)
    Testserver UND Anfang neuer Arbeiten - maverick123 (Samstag 20.10.2007)
    arbeiten ohne sinn !!!!!!!! - shadowsamt (Samstag 04.09.2004)
    Muss arbeiten (Nachtwanderer) - Nachtwanderer (Donnerstag 27.07.2006)
    Zu viele Arbeiten auf einmal!!! - Sp4rX (Mittwoch 28.04.2004)