Deutsche Handballer wollen WM-Titel

Volunteer-Stammtisch München
Verfügbare Informationen zu "Deutsche Handballer wollen WM-Titel"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Claus
  • Forum: Volunteer-Stammtisch München
  • aus dem Unterforum: Pressezentrum
  • Antworten: 1
  • Forum gestartet am: Mittwoch 12.07.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Deutsche Handballer wollen WM-Titel
  • Letzte Antwort: vor 14 Jahren, 4 Monaten, 27 Tagen, 7 Stunden, 42 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Deutsche Handballer wollen WM-Titel"

    Re: Deutsche Handballer wollen WM-Titel

    Claus - 16.01.2007, 21:39

    Deutsche Handballer wollen WM-Titel
    Deutsche Handballer wollen WM-Titel

    Die «größte und beste Weltmeisterschaft aller Zeiten» soll für die deutschen Handballer ungeachtet aller personellen Rückschläge mit dem dritten Titel nach 1938 und 1978 enden.

    «Das große Ziel ist es, Weltmeister zu werden. Das können wir - aber sieben andere auch», verkündete Kapitän Markus Baur (Lemgo). Angeführt wird die Favoritenliste von Olympiasieger Kroatien und Europameister Frankreich sowie Titelverteidiger Spanien und dem EM-Dritten Dänemark. «Aber die sind alle zu schlagen. Es muss unsere Zielsetzung sein, bei einer WM im eigenen Land ganz nach oben zu kommen», erklärte Bundestrainer Heiner Brand selbstbewusst.

    Fast 100 Bundesliga-Profis sind bei der Mammut-WM mit 92 Spielen in 17 Tagen in zwölf Städten dabei. Schon vor dem Anpfiff des Eröffnungsspiels am 19. Januar in Berlin zwischen Gastgeber Deutschland und Panamerika-Meister Brasilien kann man mit Rekorden wuchern. Mehr als 90 Prozent aller 300 000 Eintrittskarten sind verkauft. «Wir haben als Ziel ausgegeben, die größte und beste Weltmeisterschaft aller Zeiten auszurichten. Das war keine Großspurigkeit, sondern Wunsch. Dass wir die Größte ausrichten, steht schon fest. Ob es die Beste wird, müssen am Ende andere bewerten», erklärte Ulrich Strombach, Präsident des Deutschen Handballbundes (DHB).

    Der Weltverband IHF hat für sich schon einen «Geldsegen» aus der WM reklamiert, und auch der DHB will in der Endabrechnung finanziell nicht leer ausgehen. «Mit einer schwarzen Null wäre ich nicht zufrieden. Wir streben an, vom Gewinn der WM Maßnahmen im Nachwuchsbereich zu fördern - um die Nachhaltigkeit des Booms abzusichern, den wir erwarten», erläuterte Strombach in einem Interview mit der dpa.

    Zu einem wesentlichen Teil hängt der erhoffte Boom vom Auftritt der deutschen Mannschaft ab. Und die geht alles andere als bescheiden in die sechste WM auf deutschem Boden. «Projekt: GOLD 2007», prangt für Jedermann sichtbar auf den schwarzen Trainingsshirts. «Diese Zielsetzung kam von der Mannschaft, nicht vom Psychologen. Das ist wichtig», sagte Spielmacher Michael Kraus (Göppingen). «Das Ziel ist der Titel», bekannte auch der Lemgoer Rechtsaußen Florian Kehrmann unumwunden, «wenn wir es schaffen, ins Halbfinale zu kommen, werden alle Angst vor uns haben, weil sie wissen, dass dann alles möglich ist.»

    Vor den drei Vorrundenspielen in der Gruppe C gegen Brasilien, Argentinien und Polen plagen die DHB-Auswahl noch immer Personalprobleme. Vor allem die langwierige Verletzung von Sorgenkind Oleg Velyky (Kronau/Östringen), der mit hartnäckigen Sehnenproblemen unter dem Fuß kämpft, handicapt die Mannschaft. «Wir lassen uns davon nicht beeinflussen. Wir denken an unser Ziel, das wir uns vorgegeben haben: Wir wollen die WM nutzen, um ganz oben zu stehen», sagte Torhüter Henning Fritz (Kiel) und wischte alle Bedenken vom Tisch.

    Beim angestrebten Siegeszug durch die Arenen in Berlin, Halle/Westfalen, Dortmund und Köln setzen die Mannen um den ehemaligen Welthandballer auf die Euphorie der Anhänger. «Wenn die Hallen voll sind, kann das sehr beflügeln. Wir wollen das Publikum auf unsere Seite ziehen mit Kampf und Spaß am Spiel», kündigte Fritz an. Bundestrainer Brand sieht wie seine Spieler der WM mit großer Vorfreude entgegen. «Für Handball-Verhältnisse werden wir ein außergewöhnliches Ereignis haben», sagte der Gummersbacher, der inzwischen den Vergleich mit der Fußball-WM im Vorjahr ablehnt: «Man sollte sich lösen von den ewigen Vergleichen mit der Fußball-WM.»

    Neu ist der Modus des Turniers. Erstmals gibt es seit der WM 1995 wieder Viertelfinals. Für die Dritt- und Viertplatzierten der sechs Vorrundengruppen wurde der so genannte Präsidenten-Cup erfunden. In dieser Trostrunde, die laut Strombach «auf Druck der Verbände eingeführt werden musste», werden die Plätze 13 bis 24 ausgespielt. «Das ist wichtig für die Entwicklung des Handballs, damit nicht die Föderationen aus Afrika, Asien und Lateinamerika zwei oder drei Mal spielen und dann nach Hause fahren», sagte IHF-Präsident Hassan Moustafa und erklärte: «Das wird mit Sicherheit die beste WM, die es bis jetzt gegeben hat.»

    (dpa)



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Volunteer-Stammtisch München

    suche appartement oder wg-zimmer ab oktober 2007 - gepostet von martinb am Dienstag 11.09.2007
    Heute in der Post: Foto-DVD - gepostet von MichiB am Samstag 02.09.2006
    klick den ball... - gepostet von zorb am Freitag 15.09.2006
    griechische Spezialitäten - gepostet von zorb am Mittwoch 25.07.2007
    30.03.2007 - Stammtisch Augustiner Bräustüberl - gepostet von Haico am Montag 26.02.2007
    Handball WM vom 19.01.2007-04.02.2007 - gepostet von MichiB am Mittwoch 11.10.2006



    Ähnliche Beiträge wie "Deutsche Handballer wollen WM-Titel"

    achja titel - Anonymous (Freitag 03.02.2006)
    Stellt euch vor - Deloi (Donnerstag 08.05.2008)
    Songtexte ins deutsche übersetzt - Angel (Freitag 17.08.2007)
    Studie: Deutsche mit ihrem Arbeitsplatz besonders zufrieden - derA1 (Montag 12.02.2007)
    *Kein Titel* - Sayan (Samstag 21.10.2006)
    WWF/WWE Women´s Titel - JM Hardy (Sonntag 27.05.2007)
    Deutsche Bürokratie - Bahaadur (Dienstag 06.02.2007)
    Arabische Wörter ins Deutsche übersetzt - Karbala (Dienstag 31.07.2007)
    Sting - Mannheim, SAP Arena - 18.07.2011 - drumdani (Dienstag 19.07.2011)
    Deutsche jungend echt zum tod lachen - Lu_latsch (Freitag 29.09.2006)