Regelwerksänderungen 1850

Fanprojekt Forum von gamebase.de
Verfügbare Informationen zu "Regelwerksänderungen 1850"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: dola
  • Forum: Fanprojekt Forum von gamebase.de
  • Forenbeschreibung: Hier ist das offizielle Fanprojektforum von www.gamebase.de zu erreichen
  • aus dem Unterforum: Regeln
  • Antworten: 1
  • Forum gestartet am: Samstag 06.01.2007
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Regelwerksänderungen 1850
  • Letzte Antwort: vor 13 Jahren, 9 Monaten, 15 Tagen, 7 Stunden, 15 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Regelwerksänderungen 1850"

    Re: Regelwerksänderungen 1850

    dola - 09.01.2007, 19:45

    Regelwerksänderungen 1850
    <font size="+3"><b>Spielregeln</b></font><br><font size="-8">Stand: 10.1.2004</font></center><p></p><div><font size="-8"><b><a class="tab" href="#1">Einführung</a></b></font><br><font size="-5"><b><a class="tab" href="#1b">Waren</a></b></font><br><font size="-5"><b><a class="tab" href="#2">Holzfäller und Erzminen</a></b></font><br><font size="-5"><b><a class="tab" href="#3">Industrien</a></b></font><br><font size="-5"><b><a class="tab" href="#4">Armee und Schlachten</a></b></font><br><font size="-5"><b><a class="tab" href="#5">Akademien</a></b></font><br><font size="-5"><b><a class="tab" href="#6">Ingenieure</a></b></font><br><font size="-5"><b><a class="tab" href="#7">Eisenbahn</a></b></font><br><font size="-5"><b><a class="tab" href="#8">Provinzstädte</a></b></font><br><font size="-5"><b><a class="tab" href="#9">Festungen</a></b></font><br><font size="-5"><b><a class="tab" href="#10">Friedensverträge</a></b></font><br><font size="-5"><b><a class="tab" href="#11">Tipps</a></b></font><br></div><p><a name="1"></a><b><font size="+2">Einführung & Ziel des Spiels</font></b></p><p>Das Spiel "1850" basiert auf den Regeln des einfacheren Spiels "<a class="tab" href="http://www.iphpbb.com/board/ftopic-47548500nx73550-29.html">1900</a>". Es ist also eine Erweiterung von 1900. Wesentliche, hinzugekommene Bestandteile sind:<br></p><p></p><ul><li>Bau und Benutzung von Eisenbahnstrecken</li><li>Verschiedene Industrietypen</li><li>Neue Einheiten</li><li>Kasernen und Festungen</li><li>Bindende Friedensverträge</li></ul><p><b>Wichtig! Die hier beschriebenen Regeln sind Erweiterungen der <a class="tab" href="http://www.iphpbb.com/board/ftopic-47548500nx73550-29.html">1900 Regeln</a>. Man sollte unbedingt mit den Regeln des Spiels 1900 vertraut sein, bevor man diese 1850 Regelerweiterung liest!</b></p><p>Im Folgenden werden also nur die Regelergänzungen zu 1900 beschrieben.</p><p><a name="1b"></a><b><font size="+2">Waren</font></b></p><p>In 1850 gibt es neben <b>Geld</b> und <b>Kanonen</b> auch noch <b>schwere Waffen</b> (welche der Einfachheit halber im Folgenden nur "Waffen" genannt werden), <b>Holz</b> und <b>Erz</b>. Wozu man die benötigt und wie man sie erhält, geht aus der folgenden Tabelle hervor:</p><p></p><center><table border="1" cellpadding="3"><tbody><tr><th>Ware</th><th>Bekommt man in</th><th>Benötigt man für

    </th></tr><tr><td>Geld ($)</td><td>Städten</td><td>Ausbau der Wirtschaft und des Militärs
    </td></tr><tr><td>Kanonen</td><td>Kanonenfabriken</td><td>Ausbau des Heeres (Artillerie) und einer Kriegsflotte
    </td></tr><tr><td>Schwere Waffen</td><td>Waffenfabriken</td><td>Errichtung von schwerer Infanterie und schwerer Kavallerie
    </td></tr><tr><td>Erz</td><td>Minen</td><td>Bau von Eisenbahnlinien und Betrieb der Fabriken
    </td></tr><tr><td>Holz</td><td>Holzfällern</td><td>Bau von Städten, Festungen und Eisenbahnlinien
    </td></tr></tbody></table></center><p><a name="2"></a><b><font size="+2">Holzfäller und Erzminen</font></b></p><p>Holzfäller können auf Waldfeldern, Erzminen auf Gebirgsfeldern errichtet werden. Ein Holzfäller oder eine Mine kann nur auf einem Feld errichtet werden, dass nicht weiter als zwei Felder von einer eigenen Stadt, Provinzstadt oder Festung entfernt liegt. Auf jedem Feld kann maximal ein Holzfäller bzw. eine Mine errichtet werden. Für die Errichtung muss sich eine Einheit mit mindestens 1.000 Ingenieuren genau auf dem Feld befinden. Die folgende Tabelle beschreibt die Bedingungen nochmals im Detail:</p><p></p><center><table border="1" cellpadding="3"><tbody><tr><th>Produktionsstätte</th><th>Kann errichtet werden auf</th><th>Kosten der Errichtung</th><th>Bedingungen für Errichtung</th><th>Produziert je Runde
    </th></tr><tr><td>Holzfäller</td><td>Wald</td><td>1.000 $</td><td>Maximal Entfernung zu einer eigenen Stadt: 2<br>Benötigte Ingenieure auf dem Feld: 1.000</td><td>250 Holz
    </td></tr><tr><td>Erzmine</td><td>Gebirge</td><td>1.000 $</td><td>Maximal Entfernung zu einer eigenen Stadt: 2<br>Benötigte Ingenieure auf dem Feld: 1.000</td><td>250 Erz

    </td></tr></tbody></table></center><p><a name="3"></a><b><font size="+2">Industrien</font></b></p><p>In 1850 gibt es zwei verschiedene Typen von Industrien. Eine Industrie zu errichten kostet Geld. Je größer die Stadt, desto günstiger ist es, eine Industrie zu errichten. In einer Stadt können beliebig viele Industrien gebaut werden, jedoch wird das Errichten einer neuen Industrie teurer, wenn sich schon viele Industrien in der Stadt befinden. In der aktuellen Auswertung jedes Staates ist genau angegeben, wie teuer das Errichten einer Industrie in einer Stadt ist. Auch in Provinzstädten oder Festungen können Industrien errichtet werden, jedoch ist das nicht unbedingt sinnvoll, da die erwirtschafteten Waffen und Kanonen hier weniger sind, als in einer Stadt.<br></p><ul><li>In jeder Stadt erhält man Einnahmen in Höhe der Wirtschaftspunkte er Stadt (Also der Punkte der Stadt und der Umgebungspunkte)</li><li>Eine <b>Kanonenindustrie</b> produziert 2% der Wirtschaftspunkte der Stadt an Kanonen</li><li>Eine <b>Waffenindustrie</b> produziert 50% der Wirtschaftspunkte der Stadt an Waffen</li><li>Jede Industrie benötigt pro Runde 200 Einheiten Eisenerz, ansonsten kann nicht produziert werden</li></ul><p><a name="4"></a><b><font size="+2">Armeen</font></b></p><p><b><font size="+1">Ausbildung</font></b></p><p>Armeen steigern ihre Ausbildung nicht mehr automatisch. Wenn eine Armee ausgehoben wird, hat sie, wie auch in 1900, eine Ausbildung von 20%. Um die Ausbildung zu steigern, muss sie in eine Akademie (also eine Ausbildungskaserne). Jede Armee, die sich in einer Akademie befindet, steigert ihre Ausbildung um 20% je Spielzug bis auf maximal 100%. Neben der Ausbildung in Akademien steigert sich die Ausbildung der Armeen auch in Schlachten. Durch Schlachten kann eine Armee sogar mehr als 100% im Ausbildungswert erhalten. Das bedeutet, die Armee ist dann besonders erfahren.<br></p><p><b><font size="+1">Neue Typen</font></b></p><p>Des weiteren gibt es neue Typen von Armeen. Welche das sind, was sie kosten und was sie bringen, geht aus der folgenden Tabelle hervor:</p><p></p><center><table border="1" cellpadding="3"><tbody><tr><th>Typ</th><th>Kostet</th><th>Eigenschaft
    </th></tr><tr><td>Infanterie</td><td>1 $ pro Mann</td><td>wie 1900
    </td></tr><tr><td>Kavallerie</td><td>2 $ pro Mann</td><td>wie 1900

    </td></tr><tr><td>Artillerie</td><td>5 $ und eine Kanone pro Geschütz</td><td>wie 1900
    </td></tr><tr><td>Schwere Infanterie</td><td>1 $ und eine Waffe pro Mann</td><td>100% mehr Kampfkraft
    </td></tr><tr><td>Schwere Kavallerie</td><td>2 $ und eine Waffe pro Mann</td><td>100% mehr Kampfkraft
    </td></tr><tr><td>Festungsartillerie</td><td>5 $ und eine Kanone pro Geschütz</td><td>50% mehr Kampfkraft, kann sich nicht bewegen
    </td></tr><tr><td>Ingenieure</td><td>5 $ pro Mann</td><td>siehe Kapitel Ingenieure
    </td></tr></tbody></table></center><p><b><font size="+1">Bewegen</font></b></p><p>1850 hat ein neues Bewegungssystem. Jede Armee verfügt über 10 Bewegungspunkte. Bei jedem Schritt verbraucht eine Armee Bewegungspunkte. Ein Bewegungsschritt kann ausgeführt werden, wenn genügend Bewegungspunkte vorhanden sind. Die Kosten jedes Schrittes sind abhängig von der Art des Geländes.<br></p><p></p><center><table border="1" cellpadding="3"><tbody><tr><th>Landschaft</th><th>Kosten für eine Bewegung
    </th></tr><tr><td>Tiefland</td><td>3
    </td></tr><tr><td>Gebirge</td><td>10
    </td></tr><tr><td>Wald</td><td>5
    </td></tr></tbody></table></center><p>Besonderheiten:</p><ul><li>Bei Armeen, die nur aus Reitern bestehen (normale oder schwere Kavallerie), betragen die Kosten für einen Bewegungsschritt im Tiefland nur 2.</li><li>Festungsartillerie kann sich gar nicht bewegen.</li></ul><b><font size="+1">Schlachten</font></b><p>Die Tabellen der Schussphase in 1850 sind etwas anders, als in 1900:<br></p><p></p><center><table border="0"><tbody><tr><td><table border="1" cellpadding="3"><tbody><tr><th>Landschaft</th><th>Treffer jedes Geschützes

    </th></tr><tr><td>Tiefland</td><td>3
    </td></tr><tr><td>Gebirge</td><td>1,5
    </td></tr><tr><td>Wald</td><td>1
    </td></tr><tr><td>Stadt (Verteidiger)</td><td>5
    </td></tr><tr><td>Stadt (Angreifer)</td><td>0,5
    </td></tr></tbody></table><font size="-1"><i>Phase I: Artilleriebeschuss</i></font></td></tr></tbody></table></center><p>Die Tabelle der Nahkampfphase in 1850 ist gleich, wie die aus 1900, soll aber trotzdem noch mal angegeben werden:<br></p><p></p><center><table border="0"><tbody><tr><td><table border="1" cellpadding="3"><tbody><tr><th>Landschaft</th><th>Infanterie</th><th>Kavallerie
    </th></tr><tr><td>Tiefland</td><td>10</td><td>16

    </td></tr><tr><td>Gebirge</td><td>10</td><td>8
    </td></tr><tr><td>Wald</td><td>10</td><td>10
    </td></tr><tr><td>Stadt (Verteidiger)</td><td>10</td><td>10
    </td></tr><tr><td>Stadt (Angreifer)</td><td>6</td><td>6
    </td></tr></tbody></table><font size="-1"><i>Phase II: Sturmangriff</i></font></td></tr></tbody></table></center><p>Falls Ingenieure an einer Schlacht teilnehmen, können diese zwar auch Verluste abbekommen, haben aber selber keine Kampfwerte, da sie nicht in das Kampfgeschehen eingreifen.<br></p><p><a name="5"></a><b><font size="+2">Akademien</font></b></p><p>Armeen benötigen Akademien (Kasernen) zum Steigern ihrer Ausbildung.
    </p><p></p><center><table border="1" cellpadding="3"><tbody><tr><th>Art</th><th>Kann errichtet werden auf</th><th>Kosten der Errichtung</th><th>Bedingungen für Errichtung
    </th></tr><tr><td>Akademie</td><td>Tiefland</td><td>die erste Akademie kostet 2.000 $<br>die weite Akademie kostet 4.000 $<br>die dritte Akademie kostet 6.000 $<br>usw.</td><td>Benötigte Ingenieure auf dem Feld: 1.000
    </td></tr></tbody></table></center><p><b>Wichtig!</b> Eine Akademie kann nicht erobert werden. Wird das Feld, auf dem die Akademie steht , erobert, geht die Akademie sofort verloren und wird zerstört.
    </p><p><a name="6"></a><b><font size="+2">Ingenieure</font></b></p><p>Ingenieure sind ein neuer Typ Einheiten. Sie werden ausgehoben wir eine Armee und können auch mit anderen Typen in einer Armee zusammengefasst werden. Allerdings sind sie in einer Schlacht nicht zu gebrauchen. Stattdessen kann man sie benutzen, um Provinzstädte, Kasernen, Festungen, Holzfäller, Erzminen und Eisenbahnstrecken zu errichten.
    </p><p><a name="7"></a><b><font size="+2">Eisenbahn</font></b></p><p>Eisenbahnlinien spielen in 1850 eine wichtige Rolle. Zum einen kann man mit Eisenbahnstrecken neue Landschaften erschließen, etwa um Eisenerz oder Holz zu gewinnen. Zum anderen spielen sie in der Landesverteidigung eine wichtige Rolle, da sich mit der Eisenbahn Armeen wesentlich schneller fortbewegen können.<br>Um eine Eisenbahn zu bauen, muss eine Einheit mindestens 500 Ingenieure mit sich führen. Eine Einheit, die diese 500 Ingenieure mit sich führt, und den Spezialbefehl "Bahnlinie errichten" erhalten hat, baut nach ihrem jeweiligen Bewegungsschritt eine Eisenbahnlinie. <b>Jedoch nur, wenn das Feld, auf der die Einheit stehen bleibt, an eine andere Eisenbahnlinie oder an eine Stadt grenzt!</b> Außerdem müssen die für den Bau der Bahnlinie erforderlichen Gelder und Rohstoffe vorhanden sein. Wie viele das sind, geht aus der folgenden Tabelle hervor:</p><p></p><center><table border="1" cellpadding="3"><tbody><tr><th>Landschaft</th><th>Kosten der Errichtung</th><th>Bedingungen für Errichtung
    </th></tr><tr><td>Tiefland</td><td>250 Gold<br>250 Eisenerz<br>250 Holz</td><td>Das Gebiet muss an eine Eisenbahnlinie oder Stadt grenzen

    </td></tr><tr><td>Wald</td><td>1.000 Gold<br>500 Eisenerz<br>500 Holz</td><td>Das Gebiet muss an eine Eisenbahnlinie oder Stadt grenzen
    </td></tr><tr><td>Gebirge</td><td>5.000 Gold<br>1.000 Eisenerz<br>1.000 Holz</td><td>Das Gebiet muss an eine Eisenbahnlinie oder Stadt grenzen
    </td></tr></tbody></table></center><p><a name="8"></a><b><font size="+2">Provinzstädte</font></b></p><p>Man kann neue Städte errichten. Solche neu errichteten Städte heißen Provinzstädte.<br>Provinzstädte können nur auf erschlossenen Gebieten errichtet werden. Das bedeutet, dass in dem Gebiet bereits Eisenbahnlinien vorhanden sein müssen.<br>Provinzstädte haben keine Wirtschaftspunkte, allerdings zählen die Umgebungspunkte genau, wie bei anderen Städten auch und bringen dem Eigentümer somit auch Einnahmen. Da bei der Errichtung von Provinzstädten auch die Umgebung zunächst erschlossen werden muss, beginnt die Produktion von Provinzstätten bei 20% und steigert sich jede Runde um 10% (wie bei eroberten Städten). In Provinzstädten können Industrien errichtet werden, allerdings wird dort erheblich weiniger produziert, als in anderen Städten. Für die Errichtung einer Provinzstadt werden 1.000 Ingenieure benötigt:</p><p></p><center><table border="1" cellpadding="3"><tbody><tr><th>Provinzstadt</th><th>Kosten der Errichtung</th><th>Bedingungen für Errichtung</th><th>Eigenschaften
    </th></tr><tr><td>Provinzstadt</td><td>10.000 $<br>1.000 Holz</td><td><ul><li>Das Gebiet muss bereits durch eine Eisenbahnlinie erschlossen sein</li><li>Es werden 1.000 Ingenieure benötigt</li><li>Provinzstädte dürfen nicht unmittelbar an andere Städte oder Festungen grenzen</li></ul></td><td><ul><li>Ermöglichen den Ausbau von Erzminen und Holzfällern</li><li>Umgebungspunkte bringen Einnahmen</li><li>Industrien können errichtet werden</li><li><b>Kein Bonus bei Schlachten! Es zählen die Werte wie bei Schlachten im Tiefland</b></li><li>Sobald die Produktion 100% beträgt, können dort Einheiten ausgehoben werden</li></ul></td></tr></tbody></table></center><p>Provinzstädte und Festungen können wie andere Städte auch erobert werden.</p><p><a name="9"></a><b><font size="+2">Festungen</font></b></p><p>Festungen haben ähnliche Eigenschaften wie Provinzstädte, allerdings benötigen sie keine Erschließung durch eine Eisenbahnlinie. Außerdem bieten sie die gleichen Vorteile in einer Schlacht, wie Städte.</p><p></p><center><table border="1" cellpadding="3"><tbody><tr><th>Festung</th><th>Kosten der Errichtung</th><th>Bedingungen für Errichtung</th><th>Eigenschaften
    </th></tr><tr><td>Festung</td><td>20.000 $<br>2.500 Holz</td><td><ul><li>Es werden 1.000 Ingenieure benötigt</li><li>Festungen dürfen nicht unmittelbar an andere Städte oder Festungen grenzen</li></ul></td><td><ul><li>Ermöglichen den Ausbau von Erzminen und Holzfällern</li><li>Umgebungspunkte bringen Einnahmen</li><li>Industrien können errichtet werden</li><li><b>Gleicher Bonus bei Schlachten wie in Städten!</b></li><li>Sobald die Produktion 100% beträgt, können dort Einheiten ausgehoben werden</li></ul></td></tr></tbody></table></center><p><a name="10"></a><b><font size="+2">Friedensverträge</font></b></p><p>In 1850 kann man mit anderen Staaten bindende Friedensverträge abschließen. Ein solchen Friedensvertrag hat eine Kündigungszeit von 2 bis 8 Zyklen. Während der Gültigkeit eines Friedensvertrages sind Kriegserklärungen nicht möglich.</p><p><a name="10"></a><b><font size="+2">Tipps</font></b></p><p>Bevor es los geht, möchte ich dir noch ein paar Tipps mit auf den Weg geben:<br></p><p></p><ul><li>Bevor du dich zu einer Partie 1850 anmeldest, empfehle ich, zunächst einmal eine Partie 1900 zu spielen. Das hilft, sich mit dem Spielkonzept auf eine einfache Art und Weise vertraut zu machen.
    </li><li>In 1850 ist die Diplomatie sehr wichtig, kümmere dich um deine Nachbarn und schließe Friedensverträge.
    </li><li>Gib nicht zu schnell auf, eine verlorene Schlacht ist noch kein verlorener Krieg.
    </li><li>Nimm das ganze nicht zu ernst, auch Verlieren gehört zum Spielen. Verliere nie den Humor.
    </li><li>Spiele nicht doppelt, sondern spiele immer schön einen Staat pro Partie (ansonsten droht der Rauswurf aus allen Partien).</li></ul><p>Und jetzt: auf zur Anmeldung und viel Spaß!!!<br></p>



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Fanprojekt Forum von gamebase.de

    Partienstart ohne Rohstoffe und Soldaten - gepostet von Grenouille am Dienstag 27.02.2007
    Rohstoffe - Lieferungen - gepostet von weesnix am Donnerstag 03.05.2007



    Ähnliche Beiträge wie "Regelwerksänderungen 1850"

    World 1850 Partie W3 - mickos (Mittwoch 30.05.2007)