Grenzwelten Union Forum
Verfügbare Informationen zu "Vaga denkt an die vergangenheit"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Vagabond - Tashna - Chief Mc Daniel - bigfox - Lillian
  • Forum: Grenzwelten Union Forum
  • aus dem Unterforum: BWS Vesuvius
  • Antworten: 250
  • Forum gestartet am: Freitag 26.08.2005
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Vaga denkt an die vergangenheit
  • Letzte Antwort: vor 11 Jahren, 8 Monaten, 7 Tagen, 8 Stunden, 3 Minuten

Alle Beiträge und Antworten zu "Vaga denkt an die vergangenheit"

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 27.12.2006, 19:04
Vaga denkt an die vergangenheit
*steht auf dem fd vor dem kraftfeld das das fd vom all trennt und schaut hinaus und denkt an seine tote familie*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 27.12.2006, 20:17

Hinter ihm sind Kinderstimmen zu hören, die übers FD hallen, eine weibliche und eine komisch klingende, männliche, fauchende.
Die weibliche Kinderstimme:

"Dadaaaa... ich will zu Dadaaaaa.... Wo ist mein Dadaaaa..."

Sie klingt weinerlich und wird von der männlichen, fauchenden Kinderstimme überzogen:

"Papa ist nicht da! Karina, du weißt doch, er muß arbeiten. Oder? Lyn, weißt du, wo Mama hingegangen ist?"

Eine weibliche, erwachsene Stimme meldet sich dazwischen:

"Nun, ich sagte euch doch, wir wollen Mama noch schnell gute Nacht sagen, bevor wir ins Bett gehen. Sie sagte vorhin, sie wollte das neue Familienmitglied nur noch schnell versorgen und dann aufs Flugdeck zu ihrer Maschine gehen. Mal sehen, ob sie schon hier ist! So und nun gebt Ruhe, ihr beiden Quälgeister. Wir sind ja gleich da!!"

Einige hallende Schritte dringen an Vagabonds Ohren, als sich die Tür des FD öffnet und eine junge Frau mit einem Kleinkind auf dem Arm sowie einem Kind an der Hand der jungen Frau über das FD gelaufen kommt - die Drei gehen hinüber zu Tashnas Bucht und bleiben davor stehen, blicken zu der Avanger hinauf und die junge, blonde Frau ruft hinauf:

"Tashnaaa??! Bist du hier??"

Aus der Avanger dringen leise, rufende Laute nach einiger Zeit zurück:

"Jaa..? Wer ist da? Lyn? Bist du das?"

Die junge Frau vor der Avanger mit dem Kleinkind auf dem Arm lächelt.

"Ja, ich bin es. Die beiden jungen Sternenkrieger hier wollten dir noch einen Gute-Nacht-Kuss geben! Kommst du kurz nach unten?"

Tashnas Kopf ist am Rand des CP zu erkennen und ein Lächeln überzieht ihr Gesicht.

"Klar.. Moment noch, ich fahre geschwind die Systeme herunter - ich habe einige Umbau- und Systemchecks vorgenommen - mußte mal sein, das Baby stottert, wenn ich in den Autopiloten schalte, genauso, wenn ich die Nachbrenner zünde. Glaube, da müssen die Techs mal drüberschauen!"

Schmunzelnd springt sie aus dem CP heraus auf den Abstieg und hält sich fest, läßt das CP sich surrend schließen und versiegelt ihr Schiff mit ihrem Code.

"So, geschafft, kann losgehen, bin gleich da!"

Mit einigen gewandten, behenden Sprüngen über die Vorsprünge an ihrem Schiff springt Tashna wie ein Affe hinab und kommt in der Hocke auf dem Hangarboden auf.

Lyn lacht bei diesem Anblick und geht, als Tashna hinabklettert, einige Schritte zurück, die Kinder hinter sich herziehend, wartet, bis Tashna unten angekommen ist und schüttelt den Kopf.

"Ich glaube, du solltest eine Leiter benutzen. Ist auf Dauer wohl gesünder, oder meinst du nicht?"

Sie läßt die Kleine auf ihrem Arm runter auf den Boden, die auch sofort zu ihrer Mutter eilt.

"Mamaaaa!! Dadaaa ist nich daaa!!"

Weinend erklärt sie ihrer Mutter, dass sie auch ihrem Vater hätte gern gute Nacht gesagt. Doch Tashna nimmt die Kleine auf, hoch auf den Arm und hält sie in die Höhe, wirbelt sie wie einen Hubschrauber herum und lacht.

"Ach, meine Süße! Papa muss doch arbeiten, das weisst du doch... So sei nun ein braves Mädchen und geh mit Lyn. Sie wird dich ins Bett bringen. Ich sehe später noch einmal nach euch, wenn ich hier fertig bin, ja? Bist du brav? Versprichst du mir das, Karina?"

Das Lächeln ihrer Mutter steckt das kleine Mädchen auf ihrem Arm an und sie quietscht vergnügt über die spielerischen Herumwirbelversuche ihrer Mutter ähnlich eines Helikopters in der Luft.

"Jaaa... Jaaa... bin schon brav.... Will lieb sein.... Hab dich lieb, Mamaaa!! Will dann schlafen gehen.... Einen Kussii... einen Kussiii..."

Tashna nimmt sie herunter und auf den Arm, gibt ihr einen Kuss und sieht Lyn an.

"Hier, ich werde nachher nochmal nach den beiden sehen, ja? Wielange bleibst du noch? Du mußt nicht warten. Nur, bis die beiden eingeschlafen sind. Sie haben doch ihr Mama-Pad. Damit können sie mich erreichen, wenn etwas ist.."

Lyn nickt.

"Ja, ich weiß.. Ich werde sie ins Bett schaffen und dann muß ich noch eigene Dinge erledigen. Du weißt, was ich meine."

Sie nimmt Tashna die Kleine ab und auf den Arm, sieht zu dem Kleinen Jungen neben sich hinab und lächelt.

"Ja, ich denke, ich weiss, was du meinst, Lyn... Den Barkeeper, oder?"

Frech grinsend fügt sie hinzu.

"Dann wünsche ich dir einen erholsamen Abend zu zweit. Und laßt die Einrichtung ganz. So, und nun bist du dran, mein Kleiner!"

Tashna wendet sich, nach einem Zwinkern gen Lyn, nun dem kleinen Jungen zu und Vaga erkennt, dass er ein Kilrathisches Gesicht und Katzenpranken hat.

"Komm her, Marekh!"

Sie umarmt das Kilrathijunge fest und hockt sich vor ihn nieder, sieht ihm in die Augen.

"Ich verlasse mich auf meinen großen Jungen, ja? Du passt auf deine Schwester auf, während ich nicht da bin, oder? Du weißt, wie du Mama erreichen kannst, oder? Ich komme nachher nochmal rein und sehe nach euch beiden. Ich habe dich auch lieb, mein Kleiner!"

Sie gibt dem Kilrathijungen einen Kuss auf die Stirn und sieht ihm in die Augen, lächelt liebevoll und umarmt ihn nochmal.

"Ja, Mama.. ich werde auf Karina aufpassen. Das mache ich doch immer, das weißt du doch, oder? Du kannst dich auf mich verlassen, Mama, ich bin doch schon groooß. Ich habe dich auch sehr lieb, Mama!"

Das Kilrathijunge erwidert die Geste seiner Mutter und sieht sie an.

"Ich wünsche dir einen schönen Feierabend, Mama. Und ich hoffe, ich darf auch bald mal auf dem großen schwarzen Wesen auf Deck 7 sitzen. Ich habe.... habe etwas Respekt vor seiner Kraft, Mama. Aber wenn ich es näher kenne und es mich kennt, dann vergeht das gewiss wieder."

Das Kiljunge verneigt sich vor seiner Mama auf rein kilrathische Manier und hebt die kleinen Lefzen zu einem Lächeln.
Tashna nickt ihm zu und streicht über sein Stirnhaar, zwischen seinen Ohren entlang und neigt den Kopf.

"Ja, das verspreche ich dir. Wenn dich das Pferd näher kennt, dann scheut es auch nicht mehr vor dir. Ihr müßt euch nur kennenlernen, das dauert etwas Zeit. So, und nun wünsche ich euch beiden eine gute Nacht."

Sie nimmt die kleine Pranke des Kiljungen und übergibt sie an die junge, blonde Frau.

"Ich wünsche euch noch was, ja? Werde dann nochmal nach dem Chief sehen und ihm mein Problem schildern."

"Ja, in Ordnung, Tashna."

Lyn nickt und nimmt die junge Kilpranke entgegen, während sie die Kleine auf dem anderen Arm trägt und Tashna ansieht.

"Ich werd dann mal, wir sehen uns. Schönen Abend dir noch."

Lyn dreht sich um und nimmt die beiden Kids, geht mit ihnen übers FD und verschwindet kurz drauf wieder durch den Ausgang auf dem Gang - die Tür geht zischend zu und Tashna blickt ihnen lächelnd einige Sekunden nach, meint leise.

"Ja, das wünsche ich euch auch..."

Leise seufzend dreht sie sich suchend auf dem FD um und erblickt am Hangarsicherheitskraftfeld eine Silhouette.
Sie geht darauf zu.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 27.12.2006, 20:34

*als er sieht dass tashna auf ihn zu kommt dreht er sich zu ihr um und wartet ob sie etwas sagen möchte*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 27.12.2006, 21:05

"Hey, Pilot!"

Tashna bleibt lächelnd vor dem ihr noch Fremden stehen und mustert ihn.

"Man sieht öfters mal ein neues Gesicht, ich habe Sie hier glaube ich noch nicht gesehen. Wir sind nur zusammen geflogen, aber da waren Sie hinterm Cockpit versteckt..."

Grinsend sieht sie dem Piloten in die Augen.

"Seid wann sind Sie hier an Bord, wenn ich fragen darf?"

Erst jetzt bemerkt sie, daß der Fremde - als sie zu ihm trat - scheinbar nachdenklich wirkte, indem er durch das Hangarkraftfeld sah und reglos wirkte.
Zurückhaltend fügt sie leise hinzu mit fragender Mine.

"Ich hoffe, ich .... störe Sie nicht? Ich bin Tashna..."

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 27.12.2006, 21:09

*lächelt* und ich bin Raziel "Vagabond"Sarafan ich bin seit ein paar monaten hier nein sie stören nicht meine liebe ich habe nur an meine familie gedacht die siiet 5 jahren tot ist und bin nebenbei kopfgeld jäger in der kopfgeld jäger gilde und bin gerade dabei die aktuellste liste der kopfgeldjäger gilde zu laden*sein pad piepst da es fertig ist die liste zu laden und als vaga auf die lieste sieht erschrickt er gewaltig und fässt sich leicht ans herz und taumelt ein bis drei schritte rückwärts* nein das darf nicht wahr sein

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 27.12.2006, 21:24

"Einen interessanten Namen haben Sie, Sir."

Tashna lächelt und reicht ihm die Hand, nimmt sie und schüttelt sie kurz, lässt sie wieder los, erwidert.

"Nun, mein vollständiger Name ist etwas länger, schwerer zu merken. Er lautet Daliah Ian dabun Ayashe "Tashna" Eyota/Arnold. Erfreut, Sie kennenzulernen, Vagabond... Nennen Sie mich einfach "Tashna", Sir... Wenn das okay für Sie ist? ...Und einen interessanten Nebenjob haben Sie auch, Sir! Kopfgeldjäger..."

Ihr Lächeln, was sie ihm schenkt, friert ein, als das Pad von ihm Töne von sich gibt und der Pilot erschrocken zusammenzuckt, rückwärts taumelt. Sie stützt ihn aus Reflex heraus.

"Alles.... in Ordnung, Sir?! Was ist mit Ihnen?!"

Blitzartig sieht sie sich um und entdeckt - keine 2 Meter von den beiden entfernt, in Richtung einer Bucht - eine Metallkiste stehen.

"Kommen Sie, hier Sir! Setzen Sie sich für einen Moment...."

Sie blickt ebenso erschrocken drein wie der Pilot, aber zugleich fragend.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 27.12.2006, 21:28

*setzt sich*danke sehen sie sich das hier an*reicht ihr da spad wo eine liste zu sehen ist und auf dieser liste steht vagas name dass er wegen mord an seiner familie und wegen verrat an der kopfgeldjäger gilde gesucht wird und dass ein kopfgeld von 7.000.000 credits auf ihn ausgesetzt ist* beides trifft nicht zu daher frage ich mich was in der gilde passiert ist dass sowas nun kommt

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 28.12.2006, 01:23

Tashna nimmt das Pad und liest sich die Daten, die es anzeigt durch.

"....wow... das ist..."

Sie setzt sich langsam neben ihn auf die lange Kiste und starrt auf die Zahl.

".... nicht wenig... ist ne Menge...."

Sie schaltet - als sie das Studium der Aufzeichnungen des Pads beendet hat - das Pad auf Standby und gibt es seinem Besitzer zurück, sieht ihm - eher prüfend und irritiert - in die Augen, mustert sie, während sie ihre Augen nach indianischer Eigenart leicht zusammenkneift.

"Sie... werden wegen Mordes an ihrer eigenen Crew gesucht,... Sir?! Das.... ist denke ich ein Delikt, das einem nachreist, wohin.... es einen auch verschlägt...."

Ihre Augenbrauen hebend denkt sie nach, als sie sich erhebt und an den Energieschild tritt, hinaussieht und schweigt. Im Inneren versucht sie, einem Fremden zu vertrauen, den sie noch nicht lange kennt. Sie versucht, innere Ruhe zu bewahren, denn die Angst um ihre Kinder steigt in ihren Gliedern auf - am liebsten würde sie ihrem inneren Drang nachgeben, den Mann in Gewahrsam zu nehmen und die Sicherheit rufen zu lassen. Doch irgendetwas hält sie davon zurück.... Instinkt?
Sie hofft, dass auch dieses Mal ihr innerer, angeborener, indianischer Instinkt sie nicht betrügt und im Stich läßt.
Nach langer Zeit des Schweigens bricht sie die Stille und wendet sich nicht um, als sie leise meint.

"...Sie haben recht...! Es müssen ziemlich tiefgreifende Intrigen in den Kreisen derartiger Gilden im Gange sein, um.... einem Menschen so etwas anlasten zu wollen! Haben Sie eine Idee, was es sein könnte...?!"

Weiterhin hinausblickend, legt sie ihre Hände - ihre Arme verschränkend - an ihre Hüften und erfühlt mit ihren Fingerspitzen ihren indianischen Dolch, den sie am Ledergürtel ihrer kurzen Freizeit-Uniformshose unter ihrem offenen Oberhemd trägt. Ihre Haare hängen ihr - zu einem dicken Zopf geflochten und mit Perlen versetzt - über ihren Rücken herab und die Feder, die an ihrem Hinterkopf am Ansatz des Zopfes leicht im Luftzug der Lebenserhaltungssystemmodule hin und herwippt, erinnert an ihre Herkunft.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 28.12.2006, 05:06

*schaut traurig zu boden*ich bin mir nicht sicher ob ich es ihnen anvertrauen kann immerhin weiss niemand davon aber ich erzähle es ihnen da ich ihnen aus irgendeinem grund vertraue*sieht ihr in die augen während er aufsteht und das pad verstaut* es gab eine gruppe von unserer gilde die von der gilde verstossen wurden und die wir seitdem ausgestossene nennen und die ausgestossenen schworen rache an jedem der für ihre austossung verantwortlich war also jene die beschlossen haben sie auszu stossen und das war der rat er bestand aus den besten der gilde und einer der besten und skrupellosesten war meine wenigkeit daher könnte es sein dass einer der ausgestossenen es geschafft hat wieder in die gilde hinein zu kommen und die führung zu übernehmen weiss der teufel wie er das hin bekommen hat aber um weiter zu erzählen
wenn einer es geschafft hat könnte dieser die ausgestossenen in die gilde rehabilitiert haben und nun mit seinen freunden anfangen alle des damaligen rates zu eliminieren da diese sie ja ausgestossen haben so und um den grund zu nennen warum sie ausgestossen wurden sie haben während der jagd nach peersonen und anderen dingen auf die eine belohnung ausgesetzt war noch nicht mal halt gemcht ihre eigenen leute aus dem weg zu räumen um die kohle nicht teilen zu müssen denn in der gilde gibt es eine regel wenn mindestens zwei jäger sagen wir mal eine person auf die ein kopfgeld ausgesetzt ist gefangen hat muss die belohnung unter diesen beiden aufgeteilt werden und das wollten die ausgestossenen nicht sie wollten dass jeder die beute für sich behält und daher wurden sie verstossen da sie sich nicht an die regeln hielten und später sich gegen vorgesetzte wiedersetzten und deshalb weil ich damals mit verantwortlich war dass die ausgestossenen ausgestossen wurden könnte mir das zu last gelegt worden sein denn 1. wurde meine familie nicht von mir sondern von piraten getötet und mit familie meine ich nicht meine crew sondern meine eltern meine schwester und meinen bruder und 2. habe ich nie die gilde verraten ich war nach abstimmung das neue oberhaupt des gilden rates daher hoffe ich sie fürchten nicht dass ich ihren kindern etwas zu leide tue denn das könnte ich nie tun denn kleine kinder erinnern mich an meine schwester und meinen bruder denn beide waren erst 7 jahre alt und ich habe mir seit dem tot meiner eltern und meiner geschwister eine aufgabe gegeben undzwar alle kinder und deren eltern mit meinem leben zu schützen die ich treffe dazu gehören alle eltern mit ihren kindern hier an bord *holt seinen zweiten strahlensäbel den er selbst konstruiert hat von der rechten schulter der seinem Original Strahlen säbel an der linken schulter gegen über hängt ab und reicht diesen tashna*hier damit möchte ich ihnenzeigen dass ich es ernst meine und sie und ihre familie und alle familien die ich treffe mit meinem leben schützen werde selbst wenn ich mein leben opfern müsste um die familien zu retten *kniet sich hin als würde er zum ritter geschlagen werden von tashna und reicht sein selbst konstruiertes strahlensäbel zu ihr hoch*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 28.12.2006, 23:50

Tashna hat sich, während der Pilot seine Geschichte erzählt hat, zu ihm umgewandt und sieht ihm ins Gesicht, während er spricht. Sie nickt leicht.

"Ich verstehe Ihre Sorge, Sir. Aber wenn Sie es nicht waren, ...wer war es dann...?! Haben Sie irgend eine Vorstellung, wer Ihnen sowas anlasten will? Ich kenne die Gilden der Kopfgeldjäger nicht noch habe ich eine Ahnung davon, was innerhalb ihrer Gesetze möglich und was nicht möglich ist, was innerhalb ihrer Mauern vorgeht. Ich bin in einer bürgerlichen Familie aufgewachsen, die vom Lande stammt und nach den Regeln und Gesetzen der Natur lebt, schon seit Jahrtausenden, und die dennoch dieselben Vorstellungen haben, wie Sie sie in ihrem Herzen tragen, Sir!"

Als Vagabond vor ihr auf die Knie geht und ihr den Säbel hinhält, dass sie ihn annehmen möge, geht sie einen Schritt zurück und schüttelt mit dem Kopf.

"Nein, Sir! Ich kann dieses Geschenk nicht annehmen. Ich weiß, dass ich Ihnen vertrauen kann und ich weiss auch, dass Sie mir vertrauen, denn sonst hätten Sie mir ihre Geschichte nicht in diesem Umfang anvertraut. Ich danke Ihnen für diese Geste, aber ich bitte Sie... Behalten Sie ihren Säbel und halten Sie ihn in Ehren und Andenken an diejenigen, denen es in ihrer Gilde vielleicht genauso ergeht wie Ihnen, Sir. Ich kann mit diesem Säbel nichts anfangen, ich werde eine solche Waffe nicht annehmen, verzeihen Sie mir, Sir."

Sie beugt sich leicht nach vorn, nimmt seine beiden Hände, mit denen er den Säbel vor sie hinhält und schiebt ihn wieder zu ihm zurück, schüttelt abermals mit dem Kopf, doch ein Lächeln begleitet ihre Geste.

"Haben Sie vielen Dank, Sir. Aber bitte, behalten Sie den Säbel. Ich weiß um Ihre Sorge um die Familien, und mir geht es im Innern genauso. Ich fliege jeden Tag Patrolien und ich habe mit jedem Flug Angst, es könnte der letzte sein. Ich habe Angst mit jedem Mal, wo ich in diesen Flieger steige..."

Sie wendet ihren Blick zu ihrer Bucht, worin die Avanger steht und deutet mit der Hand darauf.

"...dass ich meine Kinder niemals wiedersehen werde. Ich weiß nur eins. Ich werde jubeln, wenn wir diese hässlichen und feigen Käfer, die ihr Nephilem nennt, in klitzekleine Stücke gehackt haben und sie den Geiern zum Fraß vorgeworfen haben. Erst dann wird mein Herz Ruhe finden und ich meine Angst verlieren."

Ihr Blick ist wieder auf den Piloten gerichtet und sie wendet sich wieder um, sieht aus dem Hangar-Sicherheitskraftfelt hinaus ins All und denkt nach, schweigt.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 29.12.2006, 00:02

*befestigt den säbel wieder an der rechten schulter und gesellt sich zu tashna* ich muss die freunde meiner familie finden sie werden wahrscheinlich gegen diese anlastungen kämpfen und wenn wir sie finden können wir vielleicht dafür sasorgen das alles wieder ins lot kommt und ich verspreche ihnen ich werde mit meinem leben dafür sorgen dass sie nach jeder missi zu ihren kindern zurück kommen *ich möchte dass sie und die red amazons mir bei der suche nach den freunden meiner familie helfen denn ohne sie kann ich diese anlastungen nicht abwerfen*sieht mit ihr während er spricht durhs kraftfeld*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 29.12.2006, 00:14

"Nun, das kann ich nicht entscheiden. Die Red Amazons sind der GWU unterstellt und haben ihre Pflichten.. Ihre Routen werden wie auch die der Vesuvius von den Obersten des Stabes befohlen und zugeteilt. Ich kenne mich in den Befehlsgebungen der obersten Offiziere und Admiräle nicht aus, aber ich weiß, wer Ihnen da sicherlich weiterhelfen kann."

Ein Lächeln huscht über ihre Lippen und sie wendet den Blick seitwärts, hin zu dem Piloten, sieht ihn neugierig und beobachtend musternd an.

"Wenn Sie wollen, könnten wir ihre Geschichte... dem Admiral vortragen. Ich bin mir sicher, er wird einen Weg finden, wie Sie diese ihre Mission erfüllen können und gleichzeitig den GWU weiterhin zur Verfügung stehen können. Man kann nicht einfach mal eben einen Abstecher zu den Gilden der Kopfgeldjäger machen. Das ist in den heutigen Zeiten mehr als unmöglich, denn man weiß nie, wo diese verfluchten Käfer auf uns warten. Aber ich bin mir sicher, wenn Sie dem Admiral ihr Anliegen vortragen, wird er eine Entscheidung treffen können, die ein Kompromiss für Sie wäre, den Sie eingehen könnten, Vagabond."

Auf eine Antwort wartend und die nachdenklichen Züge des Mannes neben sich musternd, beobachtet Tashna ihn weiter.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 29.12.2006, 00:17

*lächelt* das werde ich tun danke aber wie lange sind sie eigentlich schon hier?

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 29.12.2006, 00:24

Tashna schmunzelt und wendet sich um.

"Dann lassen Sie uns vor unserem Besuch beim Admiral noch in den Techbereich gehen, wenn Sie nichts dagegen haben. Ich muß noch beim Chief vorbei, um ihm mitzuteilen, dass er sich mein Schiff mal unter die Lupe nehmen soll. Meine Bordcom spinnt ein wenig rum. Habe ich beim letzten Patrolienflug bemerkt. Zu ihrer Frage, Sir..."

Sie wartet, bis er sich erhoben hat, und wendet sich zum gehen, während sie ihm antwortet.

"Ich bin schon einige Zeit hier. Länger, als manche hier glauben mögen."

Mit einem Kopfschütteln und einem Grinsen berichtigt sie sich.

"Okay... mit einer etwas längeren Pause wegen der Flieger-Aka, wo ich nicht hier an Bord des Schiffes war, aber ansonsten ist dieses Schiff hier... mein Zuhause, Sir... Ein Teil meiner Familie ist hier... Mein Mann, ... der der Vater meiner beiden Kinder ist... Meine Freunde, die ich aus den Zeiten vor meiner Abwesenheit hier bereits kannte... Und ich möchte dieses Leben hier so lange es geht erhalten... Dieses Schiff hier ist mein Leben..."

Sie lächelt und wartet darauf, dass er ihr folgt.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 29.12.2006, 00:31

*folgt ihr und spricht weiter*das verstehe ich mir geht es genauso obwohl ich noch nicht lange hierbin ich finde ich bin hier auch zuhause und ich will mein zuhause nicht verlieren unnd ich finde wir alle hier an bord sind eine grosse familie

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 29.12.2006, 00:39

Tashna nickt und geht mit dem Piloten an ihrer Seite über den großen Hangar, in den hinteren Teil des Schiffes, dort, wo man einige Stimmen wahrnimmt - einige Techs streiten sich über irgendwelche Module und neu angekommenen Kisten, die sie in die Lagerräume für Ersatzteile für die Jäger zuordnen - der Chief steht abseits und teilt seine Leute samt den Kisten ein.

"Ja, das sage ich mir, seit ich diesen Ort hier kenne. Obwohl sich dieser Ort seit meiner Abwesenheit hier sehr verändert hat - das Schiff hat einiges abgekriegt damals bei diesem feigen Angriff... Aber es hat überlebt... Wir sind hier alle eine große Familie... In den Worten meiner Familie würde ich es so sagen.... Mitakuye Oyas’in..."

Schmunzelnd bleibt sie stehen und wartet, bis sich der Chief ihr zuwendet.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 29.12.2006, 00:43

*wartet was weiter geschiet*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Chief Mc Daniel - 29.12.2006, 00:50

Der Chief wendet sich um und geht auf die beiden zu:
"Kann ich helfen? Was wollt ihr hier?!"

Neugierig mustert er den Piloten und die junge Frau und wartet auf eine Antwort.
Einer der Techs kommt auf die beiden zu, grüßt kurz und nimmt sich eine der Metallkisten vom Stapel, schleppt sie in den Lagerraum nach nebenan.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 29.12.2006, 00:53

"Ja, können Sie, Sir! In Bucht 13, an meiner Avanger, funktionieren die Bordmodule der Antriebe und der Waffensteuerung nicht richtig. Die Landedüsen müssten ebenfalls mal überprüft werden, denn sie schleudert im Gleitflug vor der Landung, und es liegt nicht an meinen Flugkünsten, Sir! Wenn es nicht zuviel verlangt wäre und wenn es Ihre Zeit erlaubt, könnten Sie vielleicht in einer Freien Minute mal nachsehen lassen, was damit nicht stimmt?"

Tashna tritt einen Schritt auf den Chief zu und mustert ihn festen Blickes.

"Wäre wirklich sehr nett, Sir!"

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Chief Mc Daniel - 29.12.2006, 00:57

Der Chief mustert sie grinsend und höhnischen Blickes, dann nickt er kurz:
"Klar, kann ich machen. Ihr Schiff wird in 2 Tagen wieder einsatzbereit sein. Ich sehe mir die Sache mal genauer an. Könnte eh mal wieder eine Komplettwartung gebrauchen, das Baby, wenn Sie mich fragen, Mam..."

Er wendet den Blick auf den anderen Piloten und mustert ihn kurz:
"Sonst noch was, was ich für Sie tun kann?"

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 29.12.2006, 00:59

"Nein, das wäre alles, Sir. Danke für Ihre Mühe..."

Tashna mustert den Chief missmutig und nickt dann, sieht Vagabond an.

"In zwei Tagen wäre auch meine nächste Patrolie. Also ist das Zeitfenster so okay. Bis später. Schönen Tag noch, Sir!"

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Chief Mc Daniel - 29.12.2006, 01:06

"Ach, Mam..?! Warten Sie bitte. Sehen Sie ihren Mann demnächst? Ich habe hier ne Lieferung für ihn. Könnten Sie ihm die bitte mitnehmen? Wäre nett."

Der Chief pfeift einen Tech herbei, der dem Chief eine kleinere Kiste holt, worauf "Private" steht. Er nimmt sie dem Tech ab und reicht sie Tashna:
"Hier, bitte..."

Er drückt die Kiste Tashna in die Hand und nickt:
"Das wäre dann alles. Schönen Tag auch euch beiden. Achja, und schöne Grüße an Major Deverox, wenn Sie sie sehen, Mam."

Ein eigenwilliges Grinsen begleitet die Worte des Chiefs, als er sich wieder seinem Tun widmet und einen Tech scheltet, der eine der Kisten fast fallenließ:
"Hey! Kannst du mal aufpassen? Die Teile waren nicht billig. Hier in diesen Sektoren gibts keine Werften, um neue zu besorgen! Pass gefälligst auf, ja? Sonst bist du schnell in der Küche!"

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 29.12.2006, 01:11

"Oh, für Fox? Ja, danke... Ach ich weiß, was es ist... Meine Bestellung..."

Tashna grinst vielsagend und schaut auf das "Private" auf der Kiste, nickt dann.

"Ja, die Ersatzteile und Erweiterungsstücke für sein Weihnachtsgeschenk... Ich werd sie ihm mitnehmen, danke, Chief. Man sieht sich. Bis später, Sir!"

Mit diesen Worten wendet sie sich zu Vagabond.

"Wenn Sie nichts dagegen haben, können wir die Kiste gleich mit abliefern und Sie dem Admiral Ihr Anliegen vortragen. Ist ein Weg. Dann folgen Sie mir. Ich zeige Ihnen, wo sie hinmüssen."

Sie wendet sich zum gehen und klemmt die Kiste unter den Arm, geht neben Vagabond den Gang zum FD wieder entlang und an der Sicherheitsabschirmung der Fluko vorbei, worin einige Flugoffiziere an ihren Konsolen zu sehen sind. Tashna grüßt mit einem Nicken und geht mit Vagabond auf den Ausgang zum Gang zu.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 29.12.2006, 01:17

*prägt sich den weg genauestens ein da er auch vielleicht mal allein zu fox muss und ihm net immer jemand den weg zeigen kann*was ist denn mit seinem weihnachts geschenk nicht in ordnung dass sie ersatzteile ordern mussten wenn mir die frage gestattet ist?

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 29.12.2006, 23:34

Tashna grinst und schüttelt den Kopf, tippt dann verspielt und gleichzeitig liebevollen blickes auf die Kiste auf die rot leuchtende Schrift an der Seite des Deckels der kleinen Kiste.

"Das hat einen anderen Hintergrund, Vaga. Ich habe ihm vor einiger Zeit zum Geburtstag eine kleine TB gebaut. Sie müssen wissen, ich habe es mir zum Hobby gemacht, mich ein wenig näher mit der Technik und dem Basteln von Modellschiffen auseinanderzusetzen und bastle daher gern. Das Modell der Vesuvius, was er zu Weihnachten von mir bekam, habe ich ebenfalls selbst entworfen und gebaut - Maßstab 1:1000. Sie hat einige Eigenheiten, die noch ausgemerzt werden müssen, genau wie seine kleine Thunderbold - sein Privatschiff, worin ich die Leidenschaft zum Fliegen damals entdeckt habe."

Die beiden gehen den Gang entlang, während Tashna von ihrem Hobby erzählt, und kommen bald am Lift an. Die Pilotin betätigt die Konsole neben dem Aufzug und ruft ihn. Als der Aufzug ankommt, steigt sie ein und wartet auf Vagabond, sieht ihn lächelnd an.

"Ich möchte mit den Ersatzteilen nur einige kleine Fehler ausmerzen, die sich in die Modulbausteine der kleinen Bordcom zur Steuerung des kleinen Trägers eingeschlichen haben. Einige Relais und einige Energiemodule müssen ausgetauscht werden. Das habe ich entdeckt, als ich im Kasino zur Feier, als er sein Geschenk bekam, die Fernsteuerung bedient habe. Ist noch nicht ganz einwandfrei, das Baby. Manchmal dauert es ein wenig, um dass etwas perfekt funktioniert, und manchmal braucht es ein paar Testflüge, damit man weiß, wo die Schwachstellen liegen und wo sich beim Zusammenbau Fehler eingeschlichen haben. Ich bin auch nicht perfekt, auch wenn ich viele Dinge beherrsche, die einem Piloten vielleicht garnicht so auf die Stirn geschrieben stehen. Manchmal haben sich die Techs schon bei mir beschwert, weil ich immer an meinem Privatschiff, der Avanger da draußen, zuschaffen mache, wenn ich Fehler in der Funktion der Bordcom feststelle. Manchmal selbst zu reparieren, manchmal erfordert es aber auch eine sichere, fachmännische Hand, etwa die des Chiefs."

Sie grinst und wartet, daß Vaga einsteigt.

"Achja..."

Tashna stellt die Kiste auf den Boden im Aufzug und holt ein Datapad hervor, reicht es Vagabond.

"Hier, falls sie mal allein zum Chef müssen oder sonstwohin wollen. Hier sind die Schiffsdaten in Form von Deckbezeichnung und Ortung drauf, alles, was man hier an Bord so braucht, wie Kasino, Briefingraum, Hydropologisches Deck, wohin ich dann auch noch muß, mein Weihnachtsgeschenk versorgen... und vieles andere mehr... Sehen Sie sichs an.."

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 30.12.2006, 00:02

*sieht sich das pad an und kopiert die daten des trägers von tashnas pad auf seines und nickt*danke ich hoffe fox wird noch viel spass haben mit seinem geschenk das heisst wenn er damit beschäftigt ist kopf zur sicherheit einziehen falls er tiefflieger spielt*lacht*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 30.12.2006, 00:31

Tashna lacht und - als Vagabond neben ihr im Aufzug steht - schaut auf die Konsole, packt ihr Pad wieder weg, als er sich die Daten rübergeladen hat, nimmt die Kiste wieder auf und klemmt sie sich wieder unter den Arm, erhebt sich.

"Deck 1"

Der Aufzug setzt sich in Bewegung und kommt kurze Zeit später an. Tashna steigt aus und wartet vor dem Aufzug auf Vagabond.

"Ja, ich werde Ihren Ratschlag beachten, Vagabond. Klar wird er das. Seine kleine Sammlung wächst mit jedem Jubiläum, das zu feiern ist. Ich habe immer ein passendes Geschenk dieser Art für ihn."

Sie zwinkert Vagabond vielsagend zu und grinst breit.

"Neben meiner spulenden Schlagfertigkeit liebt er nicht zuletzt die hohe spielerische Fertigkeit meiner Hände.... in der Kunst des Bastelns... und natürlich auch in vielen anderen Bereichen."

Für einen Moment mit verspielt-frechem Gesichtsausdruck in das Gesicht des Piloten schmunzelnd wendet sie sich um.

"Kommen Sie, wir sind gleich da. Falls er nicht da ist, können wir ja solange warten, einen Kaffee trinken in seinem Büro. Ich denke, wir dürfen im Büro warten, wenn er noch eine Sitzung hat."

Tashna wartet, daß der Pilot ihr folgen möge.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 31.12.2006, 02:57

*steht für ein zwei minuten still und scheint geistesabwesend zu sein danach schüttelt er leicht den kopf und sagt eher zu sich"muss mich wohl getäuscht haben" und geht mit tashna weiter richtung fox büro*falls es euch interessiert warum ich gerade für ein zwei minuten geistes abwesend war ich war der meinung schoonmal hier gewesen zu sein viel viel früher aber dennoch ist mir hier alles unbekannt und da sagte ich mir das ist sicherlich nur einbildung

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 31.12.2006, 18:40

Tashna sieht den Piloten im Gehen neben sich einige Momente musternd an, dann lächelt sie und schüttelt den Kopf.

"Ein Deja Vú? Kommt vor... Kommt von den Sprüngen, die das Schiff macht - man kriegt es manchmal nicht so mit, aber es verfolgt einen... Hab ich auch manchmal..."

Sie schmunzelt und sieht die beiden Wachen an, die vor der Tür des Büros des Admiral stehen, nickt ihnen zu und die zwei gehen beiseite, nicken ihr auch grüssend zu.

"Ich bringe dem Admiral eine Lieferung und der Junge hier hat ein Anliegen. Ich hoffe, der Admiral ist zu sprechen. Wenn nicht, warten wir ne Weile."

Die Wachen nicken nur und sehen sich den Piloten, den Tashna mitbringt, genau musternd an, dann betätigt eine der Wachen die Konsole neben der Tür - die Tür öffnet sich und Tashna tritt ein.

"Danke sehr..."

In fast spielerischem Tonfall grinst sie den Wachen zu, als sie an ihnen vorbeigeht und den Raum betritt.

Der Raum ist groß, wie Vaga sehen kann. In der hinteren Ecke ist ein Schreibtisch - dahinter der Stuhl ist leer.
Tashna geht zum Schreibtisch und legt die Kiste darauf ab, dann nickt sie Vagabond zu.

"Komm rein und setz dich. Kaffee?"

Lächelnd geht sie hinüber in eine andere Ecke des Zimmers und bleibt vor einem Sideboard stehen, nimmt eine Tasse in die Hand, hält sie Vagabond fragend in die Luft vor sich hin und winkt damit freundlichen Blickes.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 31.12.2006, 18:44

nein kaffe nicht danke aber ich hätte gern ein glas puren zitronensaft*lächelt in erwartung wie sie reagiert*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 31.12.2006, 19:00

"...puren Zitronensaft...?"

Sie sieht ihn mit hochgezogenen Augenbrauen schmunzelnd an, dann bekommt sie den Test mit und schüttelt den Kopf, zeigt mit der leeren Tasse in der Hand, die für ihn bestimmt war, auf den Piloten und grinst breit.
Tashna dreht sich um, stellt die Tasse auf die Oberfläche des Sideboards und öffnet ein Sideboard über dem, wo sie steht, holt ein hohes, langes, dünnes Glas heraus, worauf ein goldenes GWU-Zeichen prankt und schließt das Sideboard wieder.

Dann stellt sie das Glas neben die Tasse, füllt die Tasse mit Kaffee schwarz, ohne Milch und Zucker und stellt den Behälter wieder beiseite, holt aus dem Unterschrank eine hohe Flasche heraus und öffnet sie, schenkt das Glas damit voll und schließt die Flasche wieder, stellt sie wieder weg.
Die beiden Getränke mit zu einer Sitzecke in einer anderen Ecke des Raumes nehmend und den Piloten mit einem Zwinkern und einem Kopfnicken zu sich winkend, stellt sie das Glas und die Tasse auf einen kleinen Beistelltisch und setzt sich auf einen der Sessel, legt ihre langen Beine über die Lehne und fletzt sich in das bequeme Möbel hinein, nimmt ihre Tasse und reicht dem Piloten, auf den Sessel ihr gegenüber deutend, sein Glas schmunzelnd, mit Blick in seine Augen.

"Ich habe für Notfälle eine Flasche terranischen Zitronensaft in den Kühler gestellt. Ich hoffe, er schmeckt euch..."

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 31.12.2006, 19:13

*nickt und nimmt das glas und setzt sich mit nem anderen stuhl aber net den von fox ans fenster aber so dass er net zum fenster sondern zu tashna sitzt* danke ich trinke immer tagsüber solche sachen wie tee zitronen saft und andere sachen und abends wenn ich kann und darf auch mal nen whiskey und morgen immer nen puren kaffee

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 31.12.2006, 19:25

"Nun, ich trinke morgends meinen Kaffee... macht einfach munter.. Wohl bekomms..."

Sie grinst, hebt ihre Tasse kurz zuprostend an und trinkt einen Schluck Kaffee, stellt die Tasse dann auf ihrem angewinkelten Knie ab, dessen Bein sie über das andere über der Lehne geschlagen hat und so bequem sitzt.

"Ansonsten trinke ich auch gern mal einen Wiskey, aber auch Säfte, kilrathische Getränke und all das Zeug halt, was so vernichtet werden muss..."

Schmunzelnd beobachtet sie den Piloten und betrachtet ihn.

"Haben Sie eigentlich noch.... irgendwo da draussen ein anderes Zuhause als diesen Träger jetzt hier? Woher kommen Sie?"

Neugierig mustert sie den Piloten weiter und schweigt dann, trinkt von ihrem Kaffee und sieht aus dem Fenster, so daß der Pilot ihre zarte Silhouette bewundern kann, der man ansieht, dass Tashnas Abstammung indianisch ist. Ihre leicht gebräunte Haut glänzt wie Samt im Schein der nicht zu grellen, eher matten Beleuchtung im Raum.
Hinter ihrer Silhouette, neben dem Fenster und hinter dem Schreibtisch, kann Vagabond eine hohe Vitrine sehen, worin einige von Tashna gebastelte, ferngesteuerte Modellschiffe stehen und ihre Fernbedienung ordentlich vor den Schiffen jeweils zugeordnet liegen. Ganz oben ziert die Sammlung das um einiges größere Modell der Vesuvius die Vitrine.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 31.12.2006, 19:31

*senkt auf tashnas frage den kopf*ich....ich hatte mal ein anderes zuhause damals als es die black lance truppe noch gab wurde mein heimat planet von eben dieser mit einem relikt des kilrathi krieges einer sogenannten "Temblor bombe" in stücke gerissen und auf meinem heimatplaneten habe ich meine kampfrüstung bekommen doch um dafür zu sorgen dass diese auch richtig funktioniert denn die ist mit meinem nerven system verbunden war eine datenübertragung zur rüstung notwendig aber ein virus hat sich an diese übertragung rangehängt und so meine rüstung infiziert die mir somit glauben machte alle wären feinde und wollen mich töten da habe ich dann alle angegriffen die mir in die quere kamen und nur einer unser sicherheits chef ein androide konnte mich aufhalten indem er die stromverorgung meiner rüstung hier*deutet auf den kristall auf seiner sitrn*mit seiner rehten faust zerstört hat ich wurde dann vom virus befreit und der kristall repariert und seitdem bin ich vorsichtiger geworden was daten übertragungen angeht*schaut bei der stelle wo er anfängt von seiner rüstung zu erzählen wieder den kopf und sieht beim erzählen tashna in die augen*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 31.12.2006, 19:40

Tashna nickt.

"Sie haben einiges hinter sich, Pilot. Da kanns ja nur besser werden, oder was meinen Sie?"

Ihm mit mutmachenden Blick und einem vorsichtigen Lächeln, einem kurzen Augenzwinkern in die Augen sehend, entgegnet sie.

"Ich komme von Hellespont.. Dort lebt der Rest meiner Familie auf dem Lande, was sie gegen alles verteidigen, was den Tieren, dem Land und den Leuten dort zu nahe kommt. Ich bin selten dort. Manchmal sehne ich mich nach zuhause... Es ist der jahrtausend alte Jagdgrund meiner Familie, die dort bereits über Generationen lebt und die alte Art einer fast ausgestorben geglaubten, terranischen Tierart züchtet..., wovon ein Exemplar davon ich zu Weihnachten hier auf das Schiff geliefert bekam... Es gibt mir ein Stück von zuhause mit auf all die Wege, die ich noch gehen werde... Hier ist mein zweites Zuhause, hier ist meine Familie, mein Mann, meine beiden Kinder, die wohl im Moment mit meinem Zögling auf Deck 7 spielen und von Lyn, ihrem Kindermädchen, betreut werden.."

Neugierig darauf, ob er noch mehr Fragen an sie hat, sieht sie den Piloten an. Er kommt ihr sehr schweigsam und genügsam vor - einer Eigenart, die sie bisher nur von Fox kannte.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 31.12.2006, 19:49

*sieht ihr direkt in die auegn* wenn sie bemerken dass irgendetwas nicht mit mir stimmt oderähnliches dann stellen sie mich bitte in arrest und wenn ich dann um mich dagegen zu wheren jemanden verletze zögern sie nicht und machen sie gebrauch von ihrer waffe und zielen sie aauf den kristall auf meiner stirn

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 31.12.2006, 19:56

Tashna nickt abermals.

"Werd ich tun, Vagabond... Aber ich denke, daß ihre Uniform im Moment einwandfrei funktioniert. Falls nicht, gibts in der Kleiderkammer GWU-Uniformen, die Sie eh tragen sollten, wenn Sie Einsätze mitfliegen... Wenn das möglich wäre..."

Sie sieht ihn fragend an.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 31.12.2006, 20:00

das ist leider nicht möglich da meine rüstung mit meinem nervensystem verbunden ist kann ich sie nur durch eine op ab nehmen und anlegen und selber ablegen geht nicht aus eben genannten grund

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 01.01.2007, 04:58

*sieht verschiedene teile seiner rüstung an* und würde ich versuchen die rüstung einfach so abzu legen mit dem helm würde es gehen den kann ich ab legen und anlegen aber der rest wenn ich es beim rest versuche wwürde ich mich wohlmöglich killen und das wäre net gut finde ich

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 01.01.2007, 17:39

Tashna nickt abermals und beobachtet den Piloten bei seinem Tun und den Versuchen, die Rüstung abzulegen.

"Vielleicht... kann Ihnen da ebenfalls ein Rat des Admiral helfen... Wir haben einige gute Ärzte an Bord des Schiffes... Sie versuchen gerade bereits, einer blinden Pilotin, die erst kürzlich vor einigen Monaten an Bord des SChiffes kam - mehr oder minder unfreiwillig - die Sehkraft wiederzugeben, damit sie sich hier orientieren und hier leben, vielleicht sogar eines Tages fliegen, kann... Warum sollte man Ihnen dann nicht vielleicht auch ...."

Tashna muss bei den Gedanken, die ihr jetzt durch den Kopf gehen und die ihren Satz vervollständigen, leicht lächeln.

"....aus der Rüstung helfen können...?!"

Neugierig sieht sie den Piloten an.

"Ich denke, versuchen kann man es... Es wird sicherlich eine Möglichkeit dazu geben, meinen Sie nicht auch?"

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 02.01.2007, 02:11

*nickt es wäre mir wesentlich lieber wenn ich sie selbst an beziehungsweise ablegen kann denn das juckt schon ab und zu an ein paar stellen und ich komm nich ran*muss beim letzten teil des satzes etwas grinsen*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 02.01.2007, 11:28

Tashna erwidert das Grinsen und schüttelt den Kopf, trinkt einen Schluck von ihrem Kaffee und schaut zur Tür.

"Das glaub ich gern... Manchmal muß man sich auch mal jucken, und wenn man da eine so unbequeme Rüstung trägt, kann das schon störend sein... Von anderen Dingen ganz zu schweigen..."

Ein Zwinkern begleitet die letzten Worte nebst einem frechen Schmunzeln und abermals schüttelt Tashna den Kopf, dann fragt sie, dem Piloten wieder interessiert in die Augen schauend.

"Haben Sie keine Frau? Kinder?"

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 02.01.2007, 11:36

ich habe eine freundin und einen sohn er ist 6 ich habe es bis jetzt noch nichtgeschafft sie in den grenzwelten zu holen weil die regierung der tcn einfach nicht antwortet aber sie hat mir eine nachricht geschrieben dass sie in zwei tagen auf ner tcn station wohnt in deren nähe wir in zwei ein viertel tagen erreichen sollten wenn wir unseren kurs geringfügig ändern sollten dann könnte ich wenn fox auch nichts dagegen hat mit ein zwei leuten losfliegen und einem shuttle und die beiden dort abholen*sieht während seiner aussage aus dem fenster danach wieder zu tashna*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 02.01.2007, 11:46

Tashna denkt nach und sieht auf die große Holokarte, die an der Wand hinter dem Schreibtisch angebracht ist, jedoch nur die Systeme anzeigt, nicht die Flottenbewegungen, denn die sind nur aktiviert, wenn sie der Admiral online schaltet.

"Nun, ich weiss nicht, welchen Weg wir nehmen werden. Es wäre möglich, wenn es keinen weiteren Umweg beschreibt, denn wir haben in den Gebieten der TCN eine Mission zu erfüllen. Wir sind schließlich noch auf Käferjagd."

Schmunzelnd nickt sie, dann zwinkert sie kurz.

"Aber ich kenne meinen Mann und ich denke, dass er nicht herzlos ist und einen Weg finden wird, Ihnen zu helfen. Da bin ich mir sicher. Wenn es eine Lösung für ein Problem - egal, um welches es sich handelt - gibt, dann findet er sie."

Mutmachend sieht sie dem Piloten während ihren letzten Worten wieder in die Augen und trinkt einen Schluck von ihrem Kaffee, stellt die Tasse wieder auf ihren Knie ab und betrachtet das GWU-Symbol darauf, streicht über die goldenen Flügel des Wappens und den kleinen Stern.

"Schließlich ist auch seine Familie hier an Bord und ich denke nicht, daß er etwas dagegen hätte, wenn auch Ihre hier an Bord wäre. Es gibt einen gesicherten Bereich nur für Kinder, damit die Piloten ihren täglichen Diensteinteilungen und Patrolien nachgehen können. Einige Erzieher passen auf sie auf, während ihre Eltern nicht an Bord sind. Auch, wenn die Piloten alleinerziehend hier an Bord sind und mehrere Tage oder Wochen in einem Einsatz sind. Ich denke, das dürfte das kleinste Problem darstellen, Sir. Fragen Sie ihn doch einfach."

Lächelnd sieht sie den Piloten an.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 02.01.2007, 11:55

danke werd ich machen aber sagen sie ich hab im augenwinkel vorhin gesehen dass sie ein kilrathikind haben haben meine augen mich da getäuscht oder war dem wirklich so? wie kommen sie denn zu einem kilrathi kind ?

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 02.01.2007, 12:09

Tashna schmunzelt bei den Worten des Piloten und nickt.

"Nein, Sir. Ihre Augen funktionieren einwandfrei."

Grinsend fügt sie hinzu.

"Nun, Sir. Es war im Jahre 2682, als meine kleine Tochter - Karina - ein halbes jahr alt war... Mein Mann war damals Pilot bei den GWU und hat auf einem kilrathischen, vernichteten Planeten ein ein-halbes-Jahr-altes Kilrathijunges gefunden. Er hat es mitgebracht, weil seine Eltern bei der Vernichtung der Kolonien umkamen. Es war ganz allein, es lag neben einer toten Kil. Sein gesamter H`rai wurde ausgelöscht bei diesem Angriff auf seinen Heimatplanet. Wir haben es adoptiert und ihm den Namen "Marekh nar Kri`thar" gegeben... Er ist ein guter Junge. Er ist sehr schlau, hat gut ausgeprägte, kilrathische Instinkte und wird auch, soweit es geht, kilrathisch erzogen - im Glauben und in den Trainingseinheiten, die er von Lt. Colonel Maddox - in Zusammenarbeit mit dem GF der Blue Angels, Major Kusar nar Kiranka - erhält. Es ist eine Bereicherung für unsere Familie und auch von meiner Familie wurde der Kleine gut aufgenommen. Wir haben ein sehr enges Familienverhältnis in unseren Stämmen auf Hellespont. Sie erzählen auch von den Wesen, die wie Tiger auf Jagd gehen, um Kreaturen ähnlich riesiger, giftiger, gefährlicher Echsen zu töten, um Ruhm und Ansehen vor ihrem Kriegsgott zu erlangen und eines Tages in ihren heiligen Hallen ewig zu leben. Sie meinen damit die, die vom Volke meines kleinen Sohnes, von Marekh, sind - ...den Kilrathi.."

Lächelnd erzählt sie einige Geschichten über ihre Heimat, ihren Stamm und ihre Familie, dem Ort, wo Big Fox damals den jungen Kil gefunden hat und schwelgt in Gedanken an damals.

"Achjaaa..."

Sie seufzt lächelnd.

"So kriegerisch die Zeiten damals auch waren - sie haben mir einen kleinen Juwel beschert, er ist für mich etwas ganz besonderes und ich liebe ihn genauso wie mein eigen Fleisch und Blut..."

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 02.01.2007, 12:17

das verstehe ich nur zu gut meine freundin ihr name ist Urd wurde auf ihrem planeten als göttin ähliche königin verehrt aber als ich auf ihrem planeten war verliebten wir uns ineinander und sind heimlich losgeflogen si wollte nähmlich mit mir mitkommen daher hatte sie schnell alles wichtige zusammen gepackt wie kleidung und so weiter und ich war damals mit einer shrike dort zum auffüllen meines proviants zwischen gelandet und wir sind dann wieder zur tcn und dort waren wir biss ich wieder hierher zu den grenzwelten kam

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 02.01.2007, 12:29

"Ein interessanter Name für eine terranische Frau. Oder ist sie nicht terranischer Abstammung?"

Neugierig sieht Tashna drein und lächelt, trinkt einen Schluck, dann stellt sie ihre Tasse wieder ab.

"Sie ist eine Prinzessin, wenn man so will? Wenn sie mit Ihnen aber durchbrennen will - so kann man das aber nennen, oder?"

Ein kurzes Grinsen begleitet ihre Worte.

"...Dann ist es vielleicht ein kriegerischer Akt, wenn sie bei Ihnen ist, oder? Hoffentlich gibts da keine Schwierigkeiten, wenn wir sie an Bord holen. Nicht daß ihre Familie sie sucht. Ich hoffe für sie, daß sie zuhause Bescheid gegeben hat und nach freiem Willen entscheiden kann, was sie tut. Oder? Denn ich glaube nicht, daß Fox sonst unter anderen Umständen Ihre Freundin hier an Bord holen würde, wenn er damit die Sicherheit des Schiffes und seiner Crew aufs Spiel setzt..."

Neugierig fragt sie weiter.

"Wie kam sie mit Ihnen zur TCN? Ist sie schon lange dort? Wie gelangte sie schließlich auf die Station, von der Sie gesprochen haben, Sir? Ist sie bereits dort? Wartet sie dort auf Sie, Sir?"

Sich selbst dabei ertappend, wieviele Fragen sie soeben stellte, muss Tashna grinsen und schüttelt den Kopf.

"Entschuldigen Sie, Vagabond. Wenn ich zu viele Fragen stelle und zu persönlich werde, dann sagen Sies mir einfach. Ich bin nur neugierig, ihre Geschichte ist sehr interessant, muss ich sagen."

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 02.01.2007, 12:37

alsooo*beginnt* ihre familie weiss bescheid eben so der rest ihres heimatplaneten und es ist nicht sol sondern alpha prime daher besteht keine gefahr denn ihre familie und ihre eltern haben nichts dagegen denn sie wollen nur das beste für ihre tochter denn sie haben eh die regel dass man sich den titel des königs auf alpha prime verdienen muss und ja sie is eine prinzessin*lächelt ein wenig* und sie kam mit mir in meiner shrike nach terra so nenne ich den hauptplaaneten des sol systems und dort war sie aber da dort immer mehr dinge anders werden und es immer schwieriger wird dort zu leben haben wir uns diesen gedanken gemacht und sind darauf gekommen sie etwas in meine nähe zu holen damit ich die beiden dann mit ihrem gepäck uns soweiter dann völlig zu mir olen kann und der tcn schicken wir dann eine nachricht ass meine frundin unser sohn und ich in den grenzwelten sind

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 02.01.2007, 13:18

Tashna hört dem Piloten aufmerksam zu und lächelt interessiert.

"Nun, ich denke, wenn es keine Probleme mit ihrer Familie gibt, wenn sie hier an Bord ist, dann denke ich, ist es auch kein Problem, sie hierherzuholen. Wenn es auf dem Weg liegt, denk ich, wird Fox sicherlich einen Weg finden, sie herbringen zu lassen und wenn es in einem eskortierten Shuttle ist. In welchem System, sagten Sie, Sir, liegt die Station?"

Sie trinkt etwas, dann sieht sie zur Tür.

"Ich frage dich, wann Fox von seiner Besprechung kommt. Dauert lange heute. Er hat immer viel Arbeit. Manchmal ist das nicht einfach, aber er ist ein guter Vater, muß ich sagen. Er verbringt vielmals seine eh schon knappe Freizeit mit seinen beiden Kindern. Er hat dem Kilrathijungen seinen Namen gegeben und ich finde, es ist ein schöner Name. Und er trägt den Nachnamen seines Blutsbruder-H`rai."

Tashna lächelt kurz und blickt zu den Bildern hinüber, die auf einem der Sideboards stehen.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 02.01.2007, 13:31

wie lange kennen sie sich eigentlich ich meine sie und fox? *viele fragen hat aber er weiss dass er sie net alle heute stellen kann sondern dass er sie nacheinander stellen muss*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 02.01.2007, 14:31

Tashna sieht den Piloten lächelnd an.

"Wir kennen uns schon lange, seit damals, auf der Offiziers-Aka.. Das war 2670 bis 2674, wo ich dort in Ausbildung war. Wir lernten uns während der Prüfung kennen.."

Sie grinst und sieht die Bilder auf dem Sideboard weiter an.

"Er war ein rebellischer Schüler. Doch sein Humor war überzeugend, nicht nur der, auch sein Ideenreichtum, seine Überzeugung, seine Weltanschauung und sein Mut faszinierten mich damals. Und... er konnte reiten.. Das ist in unserer Familie nicht unwichtig, wenn wir zuhause auf die Viehherden aufpassen müssen. Meistens zu Pferd. Diese uralte Tradition hat sich in unserer Familie bis heute erhalten."

Schmunzelnd fährt sie fort.

"Nach der Prüfung hab ich meine Laufbahn als Offizier an den Nagel gehangen und - wie das halt so ist, wenn man verliebt ist - bin mit Fox auf die Vesuvius gegangen.. Ich wollte einfach bei ihm sein - rund um die Uhr. Und die Ausbilder haben damals erkannt, dass wir zusammen waren... oder sein wollten... Sie verboten es uns, da es damals verboten war, wenn ein Pärchen irgendwo zusammen stationiert war. Heute ist das nicht mehr so streng... Jedenfalls nicht hier.. Solange ein Pilot die Nerven behält und, wenns brenzlig wird, nur daran denkt, wieder heimzukommen... Diesen Vorsatz hab ich mir immer vor Augen gehalten... Und ich glaube, auch nur unter diesem Vorsatz funktioniert unsere Liebe überhaupt. Er ist heute auch vielbeschäftigt - er war damals schon viel unterwegs. Also im "miteinander Zeit verbringen" hat sich nicht viel geändert. Heutzutage muß man Abstriche machen - für das Wohl der Familie und aller Familien, die da draußen sind, macht man sie gern... Ich jedenfalls..."

Lächelnd trinkt sie einen Schluck - leert ihre Tasse, dann stellt sie sie auf den kleinen Beistelltisch.

"Als ich mit ihm das erste Mal hierher kam, war unsere Liebe noch geheim. Nur wenige, sehr sehr wenige, wussten davon. Man hätte mich zwangsversetzt, wäre es rausgekommen... Er hat mich, um mich zu schützen, hier bei jedem Einsatz, den er flog, im Geschützturm seiner TB mitgenommen. So hatte ich einen brauchbaren Job und das ohne Flieger-Aka. Eigentlich wollte ich nie selbst fliegen. Aber ich war für jede Sekunde dankbar, wo ich bei ihm war."

Dem Piloten in die Augen sehend, schmunzelt sie dabei leicht.

"Der Draufgänger.... Er wollte unbedingt, dass ich ihm gehöre. Also kam es, dass er mich 2678-274, zu meinem 23. Geburtstag, auf einem Heimaturlaub - den er spontan nahm, denn damals kam man selten dazu, Urlaub in der Heimat zu machen - zu seiner Frau machte und wir in Familie und einer schönen, traditionellen indianischen Zeremonie heirateten. Im Grunde genommen, war es keine große Hochzeit. Nicht hier an Bord. Hier wussten es wie gesagt wenige. Dagegen zuhause auf Hellespont, ich werd es nie vergessen. Er mußte sich bemühen, all die Hochzeits-Pfandgaben, die ein Mann, der um die Hand einer Frau eines unserer Stämme anhielt, herbeischaffen mußte, zusammenzubekommen und das innerhalb eines Monats. So lange ist das nicht. Er war tage- und nächtelang auf Jagd in unseren Jagdgründen, suchte sich nur die schönsten und prachtvollsten Tiere unserer Wildbestände aus, kaufte bei den Bruderstämmen meiner Familie Vieh, lernte sogar das Weben und das Gerben, das Flechten von Zier-Zaumzeug. Es war lustig mit anzusehen, wie er damals mit einer Bahre und einem stolzen Pferd davor sein Pfand vor dem Hause meines Vaters ablud und ihn herausrief. Er sagte damals Worte zu ihm, die werde ich nie vergessen. Damit hat er meinen Vater erst überzeugen können, dass er überhaupt würdig war, eine aus unserer Familie zu ehelichen. Er sagte: "Ich habe all diese Dinge für Dich besorgt, doch ihr Glanz, ihre Schönheit, ihre Pracht und ihr Wert liegt bei weitem unter dem, den deine Tochter ausmacht. Selbst die Sonne am Himmel und der Mond in der Nacht, selbst die Zeit, kann den Wert deiner Tochter nicht ermessen. Ich frage dich in Ehre, lass mich deine Tochter mit mir nehmen, als meine Frau. Ich werde ihr Leben achten, als sei es meins, und ich werde dein Leben achten, als wäre es ein göttlicher Segen." Daraufhin nahm mein Vater all die Sachen an sich und verstaute sie in einem Lager. Dort liegen sie bis heute und erinnern uns bei unseren Besuchen zuhause bei meiner Familie daran, wie schön die damalige Zeit war und wie schön die Zukunft sein kann.
2680 wurde ich dann schwanger. Und 2681, im Sommer, als wir mitten in den Systemen unterwegs waren, während einem Einsatz, bekam ich meine Wehen. Ich saß in seinem Geschützturm und er mußte wegen mir die Patrolie abbrechen. Der Feind hätte uns damals fast entdeckt, doch wir kehrten unversehrt auf die Vesuvius zurück. Ich kam auf die Krankenstation und wurde versorgt und drei Stunden später hatte ich die kleine Karina im Arm - Fox stand daneben und hatte Tränen in den Augen, das werde ich niemals vergessen. Er hatte Angst um mich, als ich die Wehen bekam. Ich werde den Ausdruck in seinem Gesicht nie vergessen. Danach wurde ich mit Karina auf Urlaub für einige Monate nach Hause geschickt. Seine Tochter hat seine Augen, sagte mein Vater damals, als ich sie zur Welt brachte. Doch sie trägt das Mahl unserer Familie und das sei ein gutes Omen für die Familie, sagte er auch. Als ich nach 5 Monaten auf die Vesuvius zurückkehrte, brachte Fox dieses kleine Bündel, versteckt in seiner Uniform, mit an Bord. Wir durften ihn behalten, da ich auch schon ein Kind hatte und noch stillte und er sonst keine Überlebenschancen gehabt hätte. Das Kiljunge brauchte dringend Nahrung und so stellten wir den jungen Kil auf menschliche Muttermilch um, was uns nach einigen Versuchen gelang. Mit einem Trick mischten wir frisches Blut in die Milch und er nahm sie dann an."

Nach einer kurzen Pause und - während sie sprach, erhob sie sich und ging zu den Bildern hinüber, die auf dem Sideboard stehen, nimmt das Bild, worauf Fox und das Bündel mit dem jungen Kil darin zu sehen ist, von der glänzenden Oberfläche des Sideboards und betrachtet es - lächelnd sieht sie mit einem gedankenvollen Blick in richtung des Piloten.

"Es hat einige Zeit gedauert, sich an die Umstellung zu gewöhnen. Immerhin sind die Beiden Kleinen so verschieden, so verschieden zwei Wesen nur sein können. Und doch merkte ich, dass die beiden ein Herz und eine Seele wurden. Marekh liebte seine Schwester, seit er laufen konnte, seit er imstande war, Bilder in reelle Gedanken umzuformen und Sätze von Erwachsenen zu erfassen, darauf zu gehorchen. und ich merkte bald, dass er sie beschützte, egal, was sie auch tat. Das ist heute noch so. Dafür und für sein so seeliges Gemüt, seine so kilrathische, mutige Art, und doch liebevolles Wesen, liebe ich den Kleinen so."

Sie stellt das Bild zurück und nimmt ein anderes, worauf Fox zu sehen ist, aber in einer Offiziersuniform.

"Seit Fox damals nicht mehr geflogen ist, war auch ich nur noch hier an Bord und für die Kinder da. Ich habe damals - an Bord seiner TB im Geschützturm - die Leidenschaft fürs Fliegen entdeckt. Immer und immer wieder ließ er mich auf den Patrolien immer einmal selbst fliegen. Doch konnte ich nicht ohne Erlaubnis offiziell ins Cockpit steigen. So ging ich, nach meinem Erziehungsurlaub hier an Bord und als die beiden Kinder alt genug waren, von 2682 bis Ende 2683 mit den beiden Kindern auf die Flieger-Aka und wollte mir meinen Traum vom Fliegen nun endlich verwirklichen. Nach ausgezeichnetem Absolvieren der Prüfungen nahm ich dann meine Kinder und kehrte zu ihm auf den Träger zurück. Seither bin ich wieder hier und gehöre dem Geschwader an. Ich bin gern zurückgekehrt.. Wie mein Vater immer sagte: ...Ein Adler kehrt immer zu seinem Nest zurück..."

Beim letzten Satz grinst Tashna und nickt.

"Ja, so haben wir uns kennengelernt und seither kennen wir uns. Ich denke, das beantwortet nun auch so einige Ihrer Fragen, habe ich recht, Vagabond?"

Schmunzelnd neigt sie ihren Kopf und sieht sich die Bilder an, dann nimmt sie ein Bild, worauf ein Stück ihrer Heimat zu sehen ist, ihr Zuhause.
Ein großes Anwesen ist im Hintergrund zu sehen, woraus zu schließen ist, dass viele ihrer Angehörigen, Generationen ihrer Familie, dort untergebracht und zuhause sind. Dahinter erkennt man Herden von Tieren, fruchtbares Weideland bei grüner Atmosphäre, typisch für Hellespont. Als Vordergrund ist Tashna auf einem nachtschwarzen, glänzenden Rappen zu sehen, der eine weiß-dunkelrote Handmaske auf seiner linken Flanke trägt und ein Zierhalfter, das mit Federn besetzt ist. Tashna trägt darauf ihr Hochzeitsleder, ihre offenen, hüftlangen Haare hängen über ihre linke Schulter und sind in drei, abgesetzten, geflochtenen Teilzöpfen mit Perlen und Federschmuck versetzt. Auf ihrer Stirn trägt sie einen Stern.

"Das hier ist mein Zuhause. Möchten Sie es sehen? Hier."

Sie geht mit dem Bild zu Vagabond und gibt es ihm.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 02.01.2007, 15:00

stimmt es hat ein paar fragen beantwortet danke*nimmt das bild und sieh es sich an*es muss herrlich dort sein denn es ist dort wunderschön prägt ich das bild genauestens ein und gibt ihr das bild dann zurück*(denn behalten darf er das ja net gehört ja net vaga;) )

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 02.01.2007, 15:09

"Ja, das ist es dort.. Wunderschön... Es gibt hier einen Ort an Bord des Schiffes, der meinem Zuhause etwas ähnelt und den Fox für mich gemacht hat. Nicht nur für mich, für alle hier, aber man könnte echt meinen, er hats für mich gemacht..."

Sie grinst und tut geheimnisvoll, zieht dabei die Augenbrauen etwas hoch.

"Wenn Sie wollen, Sir, so kann ich Sie nach dieser Besprechung hier etwas herumführen? Würde mich freuen, muss eh nachher dorthin, ...zu diesem Ort hier an Bord, wo man meinen könnte, ich sei da zuhause... Dann können Sie sich gleich mein Weihnachtsgeschenk von nahem betrachten, wenn Sie wollen. Einen Namen hat es noch nicht, aber ich weiß, es ist ein männliches Tier. Wundervoll und stark, ruhig und ausgeglichenes Temperament. Ziemlich die Zuchtlinie, die meine Familie verfolgt, wenn sie züchtet. Gut gelungen, find ich."

Grinsend, aber neugierig sieht sie den Piloten an und nimmt das Bild dankend nickend wieder entgegen. Dann geht sie hinüber zum Sideboard und stellt es zurück zu den anderen Bildern. Nach einem letzten Blick darauf und einem gedankenvollen Lächeln fragt sie, sich dem Piloten zuwendend.

"Möchten Sie noch etwas trinken, Sir?"

Sie deutet auf sein Glas.

"Es ist fast leer."

Tashna sieht ihn freundlich wartend an.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 02.01.2007, 15:29

*sieht von seinem glas zu ihr und reicht es ihr* vielen dank ich hätte gern noch etwas davon es ist köstlich ach und sagen sie haben sie und ihre familie heute abend zeit? wenn ja wollte ich sie ihre kinder und fox zu mir in mein quartier zum essen einladen aber dann müsste ich noch wissen was ihr sohn isst dann mache ich auch extra was für ihn

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 02.01.2007, 18:23

Tashna lächelt und nickt, während sie den Saft aus dem Board holt und zum Tisch bringt.

"Ich weiß nicht, ob er heute abend mal etwas Zeit aufbringen kann für so ein Vorhaben, dauert ja etwas länger, wenn man redet oder dergleichen. Ich denke, das fragen Sie ihn lieber selbst, ich kann das nicht entscheiden. Aber wenn er nicht mitkommt und keine Zeit hat, dann nehme ich die Einladung gern an. Meine Kinder freuen sich immer wieder, mal jemanden neues an Bord kennenlernen zu dürfen. Sie müssen nicht extra etwas für meinen Kleinen kochen, er isst all das, was wir Menschen auch essen... Er liebt firekkanische Eier und terranisches Gemüse..."

Schmunzelnd beobachtet sie den Piloten und schenkt sein Glas nach, dann bringt sie die Flasche zurück ins Sideboard und setzt sich.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 02.01.2007, 18:38

*nimmt das glas entgegen*danke*nimmt einen kräftigen schluck der das glas dann nurnoch zu 3 viertel voll sein lässt* stimmt ich hätte das angebot lieber erst machen sollen nachdem ich mit ihm gesprochen hab *seuftzt* naja jedenfalls hätte ich es sowieso gemacht daher isses glaube ich net schlimm

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 02.01.2007, 18:41

"Nein, ist es nicht, denn ich würde mich freuen, wenn er ja sagt..."

Lächelnd nickt Tashna und bringt ihre Tasse ebenfalls rüber zum Sideboard, tut sie in den Cleaner und schließt ihn. Dann kehrt sie an ihren Platz zurück.

"Wir haben auch schon lange nicht mehr zusammen gegessen. Wann wollen Sie uns einladen?"

Neugierig setzt sie sich und sieht den Piloten an.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 02.01.2007, 18:45

wie wärs mit 25 nach neun falls es hinhaut ansonsten viertel vor zehn falls ihnen ne bessere zeiteinfällt sagen sie es ruhig

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 02.01.2007, 18:48

"Nun, nicht zu spät, würde ich sagen, denn die Kinder müssen ja auch irgendwann einmal schlafen gehen."

Schmunzelnd nickt sie.

"Nein, ist schon in Ordnung, nun hoffen wir, dass Fox auch Zeit hat für ein Diner. Ich würde mich, wie gesagt, sehr darüber freuen."

Sie sieht den Piloten freundlich an und sieht abermals zur Tür. Noch immer tut sich nichts.

"Hoffen wir, dass er Zeit findet. Irgendwann muß der Mensch auch mal was essen."

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 02.01.2007, 18:52

*nickt* stimmt ich würde es keine zwei tage ohne was zu essen aushalten*grinst etwas*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 02.01.2007, 18:55

"Ach, das geht. Härtefälle bestimmen manchmal das Leben und machen stark für noch härtere Zeiten. Manchmal muß der Mensch mit so wenig auskommen und hat doch so viel."

Leise seufzend lächelt Tashna und beobachtet die Gesichtszüge des Piloten in Gedanken.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 02.01.2007, 19:01

*nimmt den helm ab*puh das wird allmählich warm hierdrunter und falls sie an meine vorigen worte denken dass ich die rüstung nicht abnehmen kann den teil der rüstung ab meinem oberkörper ja aber den helm kann ich ab nehmen dann den mit meinem hirn zu verbinden haben sich selbst die die meine rüstung mit meinem nerven system verbanden nicht getraut daher kann ich wenigstens den ab und anlegen wann es mir beliebt*man sieht dass alle langen haare im pferde schwanz sind und kein einziges ist beim gesicht*(ich hoffe du weisst wie ich das mein)

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 02.01.2007, 20:13

Tashna nickt.

"Kann ich mir vorstellen, dass es warm darunter wird. Ich hoffe, wir können Ihnen auch bald aus dem Rest der Rüstung helfen. Nun sollte Fox jedoch bald kommen, denn ich bekomme Hunger."

Sie holt ihr Pad hervor und sieht auf die Uhr, mißachtet die, die über der Tür als Ziffernschrift in grünleuchtende Buchstaben an die Wand geworfen wird, dann lächelt sie.

"Es ist fast Abendessenzeit und meine Kinder sind sicherlich von Lyn gut behütet und Bettfertig. Ich denke, sie wird etwas ungehalten sein, wenn ich ihr erzähle, dass ich die Kinder für ein Abendessen für heute nochmal... brauche..."

Schmunzelnd bei dem Gedanken sieht sie den Piloten an, als sie Schritte auf dem Gang vor der Tür hört und hört, wie die Wachen salutieren.

"Ahh, das wird er endlich sein. Kommt wie gerufen..."

Tashna grinst und sieht zur Tür, wartet darauf, dass sie aufgeht.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

bigfox - 02.01.2007, 20:15

*die Tür geht auf*

Was gibt es denn? *kommt gut gelaunt rein und nickt beiden zu*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 02.01.2007, 20:16

Tashna erhebt sich von ihrem Platz und salutiert kurz vor Fox.

"Ich grüße Sie, Admiral. Ich hoffe, die Besprechung verlief zu Ihrer Zufriedenheit, Sir! Ich habe hier jemanden, der einige Anliegen an Sie vorzubringen hat. Ich denke, vorstellen kann er sich selbst."

Sie schmunzelt und zwinkert Fox kurz zu, dann geht sie aus ihrem Salut wieder heraus.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

bigfox - 02.01.2007, 20:18

Lass das. *winkt ab* Niemand braucht sowas bei mir zu machen, weist du doch. Nun die Besprechung war wie immer sehr anstrengend wie immer. Was gibts denn, was kann ich für euch tuhen.

*setzt sich hinter seinen Schreibtisch* Setzt euch zu mir.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 02.01.2007, 20:22

"Du kennst mich doch. Im Dienst begegne ich dir immer mit dem nötigen Respekt von Lt. zu Admiral. Das wird sich nie ändern. Und das weisst du."

Schmunzelnd über die Antwort von Fox sieht sie ihm liebevoll in die Augen.

"Du bist nicht zu beneiden. Nunja, dafür habe ich, denke ich, was feines für dich. Siehs dir an. Sind heute gekommen. Der Chief hat sie mir vorhin in die Hand gedrückt, als ich wegen meiner Avanger bei ihm war. Ging schnell, dafür, dass wir mitten im nirgendwo sind."

Grinsend und vielsagend zwinkernd deutet sie auf die Kiste, die vor ihm steht - kaum zu übersehen - mit einem rotleuchtendem "Private" an der Seite des Deckels der kleinen Metallkiste stehen.
Tashna tritt auf den Schreibtisch zu und wendet sich zwinkernd nickend kurz zu Vagabond um, dass er ihr folgen möge. Vor dem Schreibtisch stehen zwei Stühle. Sie nimmt sich den linken und setzt sich Fox gegenüber.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

bigfox - 02.01.2007, 20:31

Hm.. was könnte den da wohl drin sein. *lacht* Mach du es auf. *lacht* Ich seh dich gerne gebeugt. *lacht wieder* Und dann kümmern wir usn mal warum ihr wirklich hier seit. *sieht sie musternt an*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 02.01.2007, 20:39

Tashna schüttelt den Kopf und zieht die Augenbrauen hoch - so viel Unverfrorenheit und Offenheit ihr gegenüber in Gegenwart eines Dritten hatte sie jetzt nicht erwartet. Aber sie nimmt die Worte von Fox gelassen und grinst nur frech.

"Soso, ....tust du das... ja?!"

Frech grinsend nickt sie und salutiert abermals.

"Wenn Sie es wünschen, ...Sir! Alles, was du willst. Ist denke ich, ein Befehl."

Schmunzelnd geht sie aus dem Salut wieder heraus und tritt hinter den Schreibtisch, vor ihn hin, öffnet die Kiste, die an ihn adressiert ist, und legt den Deckel neben einen Stapel Datapads und Unterlagen, die ordentlich gestapelt auf seinem Schreibtisch liegen.

"So, ich denke, du kannst dich nun gütlich tun.... am Inhalt der Kiste. Sind deine Ersatzteile drin, die ich zum Überholen deiner vitrine und des Inhaltes darin brauche. Etwas zum Basteln für mich, damit alle Fehler ausgemerzt werden können. Und etwas zum.... Spielen.... für dich, damit alles endlich gnadenlos funktioniert an dem, was in der Vitrine ist. Ist für jedes deiner Schiffe etwas dabei, wos gerade gebraucht wurde. Ich habe alle deine Schiffe nochmal durchgetestet, an einigen waren kleinere Fehler und die werd ich die kommenden Tage, wenn du nichts dagegen hast, mal durchsehen und beheben."

Sie zwinkert und setzt sich frech vor ihm auf die Tischkante - überschlägt ihre Beine und sieht ihm in die Augen, als sie sich auf dem Tisch mit beiden Händen neben der Kiste abstützt, jedoch so, dass er den Kisteninhalt noch sehen und erfassen kann - neben die Kiste.

"...ist praktisch, wenn man seine höchst private.... Cheftechnikerin hat, oder?! Aber nun zu dem, was unser Pilot hier zu sagen hat. Er kommt mit einem... oder mehreren Anliegen, ...Sir!"

Tashna grinst Fox frech zu und erhebt sich dann elegant und setzt sich auf ihren Platz zurück, mustert mit einem Seitenblick grinsend den Piloten und schweigt dann, lässt ihm das Wort.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

bigfox - 02.01.2007, 20:42

*schmunzelt* danke für die Teile, die räum ich dann gleich weg, damit niemand drüber stürzt. *lächelt und wendet sich zu Vagabon*
Nun dann erzähl mal dein Anliegen?

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 02.01.2007, 20:51

*muss leicht grinsen als er das eben mitbekommt fässt sich aber wieder und beginnt*es sind eher drei anliegen undzwar das erste wäre meine freundin und unser sohn sind von sol ins munro system auf eine geheime station der wegelagerer gezogen da es in der tcn beinahe zu schwer ist nun firedlich zu leben und daher wollte ich fragen ob wir dort kurz vorbei schauen die beiden einsacken und wieder verduften können wenn es keine umstände macht und das zweite anliegen ist ich wollte sie ihre frau und ihre kinder um 25 nach neun zum essen einladen falls sie nichts anderes zu tun haben und das dritte ist folgendes meine rüstung kann ich selbst ja leider nicht ablegen da diese mit meinem nerven system verbunden ist und ich wollte fragen ob ich mich den ärzten anvertrauen kann damit sie die rüstung erst von meinem nerven systemtrennen und dann dass ich die rüstung mit einer armkonsole die ich wie ein armreif an und ableegen kann die rüstung an und ablegen kann *hofft dass er den abstecher ins munro system unternimmt und dass das mit der rüstung geht aber zeigt dies nicht damit er seine entscheidun unvorein genommen trifft*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 02.01.2007, 20:59

Tashna sieht Vagabond an und folgt seinen Ausführungen, dann schaut sie Fox in die Augen und ist gespannt auf seine Antwort, da sie sich freuen würde, wenn das mit dem Abendessen-termin klappen würde - schon so lange hat sie nicht mehr mit ihm und den Kindern zum Essen an einem Tisch gesessen, die Dienstpläne waren zu verschieden und zu ausgefüllt - mehr bei ihm als bei ihr, dennoch. Sie wünschte, er würde ja sagen, doch lässt auch sie sich nichts anmerken..

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

bigfox - 02.01.2007, 21:05

Nun zu deinen ersten Punk. Das können wir erst machen wenn die große gefahr durch die Käfer hie erst einmal eingedämmt ist. Dann können wir wenn wir die Erlaubnis der TCN habn in ihren Syst eindringen zu dürfen. Wenn nicht... muss sie sehen wie sie zu uns her kommt.
Zu Punkt 2. Die Ärzte werden sich darum kümmern. Die Millitärärzte hier sind die bisten die wir haben. Die schaffen das schon, das du wieder normal wirst. Zu dem Essen, nun wir können dis gerne tuhen, aber es sollte nicht All zu lange gehen, da ich viel zu tuhen habe. *lächelt* Gibts sonst noch was wo ich helfen kann?

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 02.01.2007, 21:07

Ein Funkeln ist in den Augen von Tashna zu sehen, als Fox den dritten Punkt anspricht und dem Essen zusagt - sie freut sich darauf, aber lässt sich nichts anmerken. Sich total unter Kontrolle habend, nickt sie nur kurz und ein sanftes Lächeln, fast ein Schmunzeln nur, huscht über ihre Mundwinkel. Dann verneint sie Fox`s Frage und sieht ihn nur an, schweigt.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 02.01.2007, 21:11

*seufzt innerlich wegen der ersten frage aber ihm kommt auch schon eine idee*ein anliegen hab ich doch noch undzwar dürfen wir ja net ohne erlaubnis ins tcn gebiet aber meine freundin und unser sohn dürfen aus dem gebiet raus wenn sie nun aufbricht mit genügend vorräten und eine route nimmt die sich irgendwo mit der unsrigen überschneidet dann könnten wir sie einsammeln wäre doch möglich oder wie sieht das aus?

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

bigfox - 02.01.2007, 21:16

Nun wie gesagt, wenn dann muss sie derzeit ins GWU gebiet um sie auf zu fischen. Wenn wir die Erlaubnis bekommen rein zu fliegen ist das natürlich für sie besser. *lächelt*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 02.01.2007, 21:17

Tashna verfolgt das Gespräch der Beiden und schweigt.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 02.01.2007, 21:20

wie sie wissen brauchte ich auch eeiner erlaubnis ums ins grenzwelten gebiet zu kommen denn ich war auch einmal ein pilot der tcn vielleicht wenn meine erlaubnis noch gültig ist können meine freundin und unser sohn über mich dann ins gwu gebiet wenn ich den behörden sage dass ich hier bin und ne erlaubniss habe es sei denn das geht net dann werde ich extra eine beantragen und dann wenn es klappt sogar noch für eine eskorte sorgen*lächelt*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

bigfox - 02.01.2007, 21:22

*lacht* Nun ich kann derzeit hier niemand entbehren, solange die Käfer so stark in unseren Raum vertreten sind. Du musst damit nun mal leider erst einmal etwas warten bis es dann wirklich geht.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 02.01.2007, 21:26

*nickt* ok das wäre dann alles

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 02.01.2007, 21:29

Tashna nickt ebenfalls.

"Ich hab ebenfalls nichts mehr, es sei denn, du hast noch etwas..."

Schmunzelnd sieht sie Fox in die Augen, dann nickt sie Vagabond zu.

"Ich wollte ihm bis zum Abendessen noch ein wenig herumführen und das Schiff zeigen. Damit er, falls er mal allein irgendwohin finden möchte, das auch tun kann, ohne an jeder Ecke einen Tower aufzusuchen... Ein Pad hat er bereits von mir erhalten - mit allen nötigen Daten darauf, die zur Orientierung für den Anfang genügen müssen. Ich denke und hoffe, sie werden hilfreich sein."

Grinsend beobachtet sie kurz Vagabond im Seitenblick, dann sieht sie Fox wieder in die Augen.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

bigfox - 02.01.2007, 21:35

Gut mach das Tashna, für ihn rum damit er wenns einen Alarmstart gibt, er den Weg zum FD im Schlaf beherscht. *lacht*
*zu Vagabond gewannt* Wir schaukeln das schon mit deiner Freundin. Geh dann nch der nächsten Mission so schnell wie möglich zu einen Arzt ja, damit du untersucht werden kannst und das zeug von dir abgenommen werden kann. *lächelt dann+ Wenn das erst mal alles war sehen wir usn Dann zum Essen, ich muss wieder Arbeiten.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 02.01.2007, 21:38

*steht auf undd salutiert kurz* dann will ich sie nicht weiter stören

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 02.01.2007, 21:40

Tashna erhebt sich und nickt.

"Werde ich machen."

Sie grinst und zwinkert Fox zu.

"Kannst dich auf mich verlassen - zum nächsten Alarmstart wird er die Notausgänge im Schlaf beherrschen..."

An Vagabond gewandt nickt sie ihm zu.

"Dann lassen Sie uns mal einen kleinen Rundgang machen bis zum Abendessen. Wir haben noch einige Stunden Zeit dafür. Ich hoffe, Ihnen gefällt es hier an Bord und Sie fühlen sich bald wie Zuhause."

Sie nickt Fox noch einmal zu und geht dann zur Tür, dreht sich nochmal um.

"Bis dann, mein Schatz. Wir sehen uns. Ich hole dich dann auf dem Quartier ab, wenn das geht. Treffen wir uns dort mit den Kindern und gehen gemeinsam zum Essen."

Lächelnd empfängt sie noch ein kurzes Nicken, ein Lächeln, bevor sie erkennt, dass Fox wirklich noch zu tun hat und die Kiste wegräumt, damit er an den Stapel Pads herankommt, bevor sie aus dem Büro heraus durch die Tür auf den Gang - an den Wachen vorbei - tritt und draussen auf Vagabond wartet.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 02.01.2007, 21:43

*geht hinaus auf den gang und folgt tashna*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

bigfox - 02.01.2007, 21:44

Nun lassen wir die kinder leiber in unseren Quartier, es ist besser wenn wir erst mal nur alleine zu ihm gehen. Bedenke das er in einen Manschafftsquartier unter gebracht ist. Da wird es sonst zu eng.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 03.01.2007, 07:07

Tashna hat die letzten, leisen Worte von Fox noch gehört und wendet sich durch die Offene Tür nochmal um. Sie nickt schweren Herzens, aber einwilligend.

"Vielleicht hast du recht. Die Kinder brauchen auch ihren Schlaf. Ich werde Lyn bescheid geben. Wie du möchtest, aber ich stimme dir zu."

Lächelnd nickt sie Fox nochmal zu und schenkt ihm ein Lächeln, bevor die Tür sich schließt und sie den Wachen zunickt, die sie auch grüßend verabschieden. Dann wendet sie sich an Vagabond.

"Nun, wir haben noch etwas Zeit bis zum Essen. Dann sollten wir die Befehle vom Chef mal befolgen. Er hat recht. Wenn Alarmstart ist und Sie nicht wissen, wie man am schnellsten zum FD kommt, wäre das verheerend. Nicht auszudenken. Ich werde Ihnen etwas vom Schiff zeigen, damit Sie sich besser orientieren können, Sir."

Sie lächelt.

"Dann lassen Sie uns gehen."

Sich umwendend und den Gang in verschiedene Richtungen deutend sowie ihn langsam entlanggehend erklärt Tashna.

"Hier oben - auf Deck 1 - befindet sich also die Kommandozentrale. Alle leitenden Offiziere sind hier meistens zu finden, wenn sie nicht im Kasino sitzen und sich entspannen. Hier vorn - hinter der Glasabschirmung - dort, wo die Wachen stehen, durch diese große Tür dort, ist die Brücke."

Sie wendet sich in die andere Richtung.

"...und dort hinten ist einer der 5 Offiziers-Besprechungsräume für den Stab des Schiffes. In dieser richtung..."

Sie wendet sich abermals in eine andere Richtung.

"...sind die Büros der Geschwaderführer von Major Pops, Lt. Colonel Madman, Major Kusar nar Kiranka und Major Apryel Deverox. Dazwischen der Raum ist der Aufenthaltsraum für hohe Besucher des Schiffes. Dann sind dort hinten, am Bug des Schiffes, auf der Anderen Seite der Briefingräume, die Quartiere des Kommandostabes. Dort hinten sind noch einige Simulationsräume, worin unter anderem die Lagebesprechungen und Planungen für die Flotte sowie der Einsatz der Jäger anhand von Simulationen geprüft und erforscht wird."

Tashna wendet sich zu Vagabond.

"Man hat hier oben als Pilot nur begrenzt Zugang zu den Räumen. Zu den Büros der GF`s kommt man immer. Aber alles, was hinter dieser Abschirmung liegt, ist bewachter Teil. Dazu gehören die Sim- und Besprechungsräume, die Quartiere des Stabes und die Brücke. Nur auf direkte Anweisung, Befehl oder Einladung darf man diesen Bereich ungehindert betreten. Und selbst dann hat man eine Wache dabei."

Schmunzelnd und fragend nickt sie Vagabond zu.

"Soweit alles verstanden? Dann können wir uns mal Deck 2 ansehen, wenn Sie wollen?"

Während sie spricht, geht sie mit dem Piloten zum Aufzug.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 03.01.2007, 07:39

*nickt*vorher aber eins noch sie brauchen mich nicht sir zu nennen immerhin bin ich ein rang unter ihnen und sie können mich ruhig raziel oder raz nennen das geht schon klar

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 03.01.2007, 08:16

Tashna grinst den Piloten an und schüttelt den Kopf.

"Ich danke Ihnen, aber entschuldigen Sie, wenn ich sage, ich kenne Sie noch nicht weiter, und ich denke, für den Anfang nenne ich Sie "Vagabond" oder kurz "Vaga", ..Sir... Wenn Sie nichts dagegen haben. Und ich denke, dass das Sir im Moment noch angebracht ist... Sie können mich "Tashna" nennen, denn ich denke, dass mein voller Name für Sie unaussprechlich ist... für einige Piloten hier. Manche merken sich gerade mal so meinen Pilotennamen."

Schmunzelnd ruft sie den Aufzug.

"Dann lassen Sie uns Deck 2 ansehen."

Die Aufzugtür öffnet sich und sie geht hinein, wartet dort.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 03.01.2007, 08:26

*tritt in den aufzug und drückt den knopf für deck 2*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 03.01.2007, 08:40

Tashna beobachtet, was er da tut und schmunzelt, dann meint sie, als der Aufzug sich als noch nicht in Bewegung setzt, mit Blick durch den Raum des Aufzugs.

"Deck 2, ...meine Süße."

Der Aufzug setzt sich in Bewegung. Grinsend sieht sie Vagabond an.

"Mit der Technik dieses Schiffes sind Sie nicht sonderlich vertraut, sehe ich? Die Konsolen wurden von Touch auf Speak umgeschaltet. Daher funktioniert der Aufzug auf Sprache. Ich mache Sie mit dem Schiff schon vertraut. Keine Sorge."

Als die Tür des Aufzugs leise surrend aufgeht, sieht sie sich um. Dann tritt sie auf den Gang und wartet dort.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 03.01.2007, 08:44

*tritt in den gang* im gegensatz zu der tcn is die gwu weit entwickelt denn dort gibt es immernoch aufzüge die auf touch reagieren und nicht auf sprache da die forscher da irgend wie ein paar probs haben das umzusetzen anscheinend sind die dann nur tschuldigung wenn ich das so sage bekloppt denn wenn die gwu das schafft dann haben die echt nix in der birne

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 03.01.2007, 08:57

Tashna grinst.

"Dass Sie das jetzt erst rausgefunden haben, wundert mich. Aber auch wieder nicht, denn wenn man bedenkt, dass wir viel mehr angespornt werden, zu forschen, da wir ja Grenzwelten zwischen denen sind, die uns damals mitten im Kilrathikrieg haben sitzen lassen und uns als Kanonenfutter verladen haben, und denen, die uns zur Zielscheibe für die Menschen gemacht haben, die uns verraten und verkauft haben, kann man sich vorstellen, warum unsere Forscher so angeheizt werden, dass man die Tagesberichte in den Medien von heute am besten schon vorgestern kennt."

Schmunzelnd zieht sie die Augenbrauen hoch und geht ein Stück durch die Gänge, dann erklärt sie das Deck.

"Nun, hier ist also Deck 2... Der Trainingsraum, den sie bereits kennen dürften, und die Simulationsräume dort am Bug des Schiffes, und dort hinten..."

Sie deutet in die andere Richtung des Ganges.

"...befindet sich die Krankenstation, auf der anderen Seite des Schiffes, ebenfalls am Heck, die Waffenlager für unsere Bodeneinsätze. Die Waffen dort werden ständig unter Verschluss und unter Bewachung gehalten. Es ist auch nicht erlaubt, auf den Gängen mit offen getragenen Waffen, allgemein mit Waffen, umherzulaufen. Erwischen Sie die Sicherheitsleute damit, gibts nen Tag Zwangsurlaub auf der Sicherheitsstation..."

Schmunzelnd fügt sie hinzu.

"Es gibt Ausnahmen für Leute an Bord, die einer Glaubensrichtung angehören, die das Tragen einer Rituellen Waffe erfordern. Wie etwa ein kilrathischer Dolch oder ähnliches. Diese Ausnahmen bestätigen aber nicht die Regel und müssen angemeldet werden beim Admiral. Er trägt das in die Akte der Piloten ein, die eine solche Waffe ständig - aber dennoch immer unsichtbar für andere und nicht protzend auf der Uniform, sondern darunter - mit sich tragen."

Nickend geht sie mit Vagabond durch die Gänge und sie bleiben vor der Krankenstation stehen.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 03.01.2007, 09:05

*sieht erwartend zur ks und seuzt* hier werde ich mich befinden wenn meine freunddin und unser sohn hier an bord sind das habe ich mir zur aufgabe gesetzt mir die rüstung nicht eher von mir trenne zu lassen als die beiden sicher und wohl behalten hier sind und ich werde auch dafür sorgen dass die rüstung ein bisschen vom aussehen und so her etwas aufgemöbelt wird denn die sieht ziemlich sperrig aus jetzt aber wenn ich meine änderungen erklärt habe dann sieht sie fast aus wie freizeit kleidung

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 03.01.2007, 09:12

Tashna nickt.

"So, wie Sie wollen. Wir werden unser möglichstes tun, Ihnen dabei zu helfen. Glauben Sie mir, hier sind Sie in guten Händen. Wir haben ein gutes Ärzteteam, die haben schon so einiges wieder zusammengeflickt."

Mutmachend lächelt sie dem Piloten zu.

"Ich bin neugierig darauf, Ihre Frau kennenzulernen, wie auch ihren Sohn. Er wird sich bestimmt schnell hier einleben. Da werden Sie mir recht geben, sobald Sie das ganze Schiff kennen, Sir. Doch nun kommen Sie, lassen Sie uns Deck 3 begutachten. Dort ist auch Ihr Zuhause."

Sie wendet sich um und geht zurück zum Aufzug, nachdem sie das Deck mit Vagabond abgelaufen ist. Am Aufzug angekommen, ruft sie den Lift.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 03.01.2007, 09:15

*wartet mit tashna auf den aufzug als dieser angekommen ist und die tür sich geschlossen hat sagt vaga*deck 3*der auzug setzt sich stotternd in bewegung und fährt dann makkellos* irgendwie werd ich das gefühl nicht los dass der aufzug mich nicht sonderlich mag*grinst*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 03.01.2007, 09:24

Tashna schmunzelt.

"Das liegt wohl eher daran, dass die Stimmerfassung manchmal nicht richtig anschlägt. Aber dass der Aufzug ab und an mal etwas holprig wirkt, liegt daran, dass es ein Turbolift ist und er nicht geradlinig durch das Schiff fährt, sondern auch versetzt die Richtung ändert. Die Schächte sind so ausgebaut, dass sie auch als Notluken verwendet werden können. Daher wird, sobald eine Luke geöffnet ist, der Aufzug in diesem Bereich für die Momente ausgeschaltet, wo die Module Lebenszeichen in den Schächten aufzeichnen und bemerken. Das Schiff wurde damals in der Werft gründlich überholt und erweitert. Es sind einige Feinheiten an diesem Baby, die die alten Schiffe vom selben Typ noch nicht haben. Wie gesagt, unsere Techniker und unsere Forscher waren fleißig und haben unsere Technik wirklich verfeinert und teilweise auch ziemlich erleichtert."

Als die zwei ankommen, tritt Tashna auf den Gang. Sie wartet dort auf Vagabond.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 03.01.2007, 10:24

*betritt den gang und prägt sich alles ein al er aus dem aufzug steigt*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 03.01.2007, 10:31

Tashna geht mit dem Piloten ein Stück den Gang hinab, bis zu einer Gangkreuzung.

"Hier ist also Deck 3. Am Heck - Sektion 2 - das ist auf dieser Seite, wo wir ausgestiegen sind, befinden sich die Mannschaftsquartiere. Die Offiziersquartiere ab Rang Capt. befinden sich in Sektion 1 am Bug des Schiffes auf dieser Seite. Es gibt noch die andere Seite, das ist Sektion 3, am Heck des Schiffes, dort befinden sich die Personalquartiere und die Gästequartiere sind dort, in Sektion 4 am Bug des Schiffes auf der anderen Seite. Wenn man den Gang weiterläuft am Ende von Sektion 2 sowie Sektion 3 auf der anderen Seite, dann kommt man zu der Kinderstation. Dort passen einige Leute auf die Kinder auf, sollten Familien unter den Piloten sein. Also wie Sie sehen, Vaga, hat Fox an alles gedacht und das Schiff recht Kinderfreundlich eingerichtet, so empfinde ich das..."

Schmunzelnd führt sie Vaga durch die Gänge.
Sie bleibt vor dem Mannschaftsquartier 10 stehen, deutet auf das Schild neben der Konsole und lächelt.

"Hier ist Ihr Quartier, sie wohnen mit einigen anderen Piloten zusammen, die noch Lt.-Rang haben. Ab Capt. ziehen Sie um in Sektion 1."

Tashna deutet auf das andere Ende des Ganges dieser Seite und wendet sich Vagabond wieder zu, zwinkert und schmunzelt.

"Alles klar soweit?"

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 03.01.2007, 10:34

alles verstanden aber nix kapiert*lacht* nein nein ich habs alles im kpf und hab auch alles kapiert

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 03.01.2007, 10:37

"Okay... Dann lassen Sie uns doch mal einen Blick in die Kinderstube werfen, wenn Sie wollen?"

Sie lächelt ihm freundlich zu, sieht sich um.

"Oder wollen wir Deck 4 begutachten?"

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 03.01.2007, 10:39

kinderstube vor deck vier wäre besser damit ich mir ein bild machen kann wo dann unser sohn ist wenn ich mal fliegen bin danach können wir uns deck 4 anschauen

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 03.01.2007, 10:48

Tashna nickt.

"Wie Sie wollen. Dann mal los."

Sie geht voran, weiter die Mannschaftsquartiere entlang, worin einige Stimmen zu hören ist, Lachen hallt auf den Gang heraus.
Die beiden gehen bis zum Ende des Ganges und bleiben vor einer Glasabschirmung stehen.
Tashna öffnet per Code die schimmernde, milchige Tür und sie geht zischend auf. In diesem Moment dringen einige lachende und gröhlende Kinderstimmen an seine Ohren.

Tashna lächelt.

"Da sind wir. Hinein in die gute Stube. Es wird Ihrem Sohn sicherlich hier gefallen. Meine beiden beschweren sich nie. Sie sind gern hier. Lyn ist ihre Begleiterin. So nennen wir hier die Babysitter für die Kinder. Ich denke, wir können uns einige der Räume ansehen. Spielzimmer sind am Ende des Ganges. Schlafräume für die Ruhepausen befinden sich auf der anderen Seite."

Tashna erklärt Vagabond die Kinderstation und schließt währenddessen hinter ihm die Tür, lächelt.

"Damit keins durchs Schiff spaziert, öffnen wir diese Tür mit unserem Code, den jeder Pilot in seiner Dienstnummer hat. So kann die Überwachung sehen, wer als letztes hier war bzw. diese Tür geöffnet hat und nachvollziehen, wo die Kinder sind, wenn sie die Station verlassen. Dieses System hat sich auf dem Schiff sehr bewährt, so geht keines der Kinder verloren. Es sind auf den Gängen alle 5 Meter eine Camera installiert, damit sieht man in der Überwachung des Schiffes ebenso, wenn mal eins der Kinder denkt, einen Alleinspaziergang durch das Schiff unternehmen zu müssen."

Sie lacht kurz und winkt ab.

"Mein kleiner Marekh hat das auch schon versucht und kam in der Taktikzentrale heraus. Er hat es tatsächlich geschafft, sich unbemerkt durch die Notluken bis auf Deck 1 zu schleichen. Ich sage Ihnen, Vaga, diese kleinen Kilrathi haben es echt in sich und faustdick hinter den Ohren. Schleichen können sie. Selbst die Wachen waren überrascht. Aber Fox war milde gestimmt und es gab keinen Arrest, weder für die Wachen, weil sie geschlafen haben, noch für den Kleinen. Er durfte sich erstmal im Holo-Simraum oben umsehen. Nicht leicht, wenn man Kinder hat."

Grinsend geht sie mit Vaga den Gang ein Stück hinein.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 03.01.2007, 10:53

jo kinder haben ne menge drauf mein kleiner erstaunt mich auch immer wieder der hat sachen drauf die ich nicht mal für möglich gehalten habe bei ihm in seinem alter er weiss zum beispiel schon welche geschütze die tcn hat und wie hoch deren energie verbrauch ist oder er weiss wie man sich lautlos verstecken kann so dass man einen nur sehr schwer findet und solche sachen

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 03.01.2007, 12:24

Tashna grinst und geht mit Vagabond in den Spielraum, worin grad keine Kinder sind. Sie nickt.

"Ja, Kinder haben manchmal schon vieles drauf. Das ist nicht immer unbedingt schlecht. So können sie manchmal instinktiv bei der Übernahme eines Schiffes vom Feind schon Freund und Feind unterscheiden und wissen, was dann gut ist - sich zu verstecken... Verstecken können ist immer gut. Und etwas Taktik ist auch nicht schlecht, wenn sie früh damit anfangen. Manchmal staunt man selbst. Ich hätte nie gedacht, dass die Instinkte bei kleinen Kils schon so früh so stark ausgeprägt sind. Mein Kleiner ist jetzt vor kurzem 3 geworden."

Lächelnd sieht sie sich um.

"Also hier sind die Kleinen mit ihrer Begleiterin, wenn wir nicht da sind, meistens. Dann gibt es noch Schlafräume, dahin gehen wir jetzt. Ich hoffe nicht, dass die Kleinen schon schlafen. Es gibt hier Rund-um-die-Uhr-Betreuung, da manche Piloten auch nachts rausmüssen. Das ist hier gang und gebe."

Sie sieht Vagabond an und lässt ihn sich im Spielzimmer umsehen.
Er kann viele Spielsachen sehen, die nicht nur terranischer Abstammung sind. Auch kilrathisches Spielzeug, Selbstgebasteltes Spielzeug, kleine Jägermodelle und Puppen, Schiffe und Bausteine für die jüngsten Mitglieder der Crew sind zu sehen, nebst vielem anderen mehr..

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 03.01.2007, 12:27

*ist sichtlich erstaunt wie sehr man sich um die kleineen kümmert*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 03.01.2007, 12:41

Tashna lächelt und beobachtet den Piloten, dann sieht sie zur Tür.

"Wollen wir uns die Schlafräume ansehen? Dann kommen Sie."

Sie geht zur Tür und verlässt den Raum, geht mit Vagabond in den anderen Bereich und öffnet vorsichtig die Tür. In dem Raum ist es halbdunkel - gedämpftes Licht, darin liegen ca. 10 Kleinkinder und 5 etwas größere.

Lächelnd sieht sie Vaga an und hält sich den Finger vor den Mund, flüstert.

"Pssst... leise... Die hier schlafen gerade... Aber seht ruhig hinein."

Einen Schritt von der Tür zurücktretend, lässt sie Vagabond den Raum besichtigen.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 03.01.2007, 12:44

*schaut sich schnell leise um und geht dann leise ein paar schritte zurück um die kleinen nicht zu wecken* lassen wir sie mal weiter schlafen denn die kinder können noch schlafen später falls sie auch mal pilot oder pilotin werden kann es sein dass sie tage lang nicht schlafen können

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 03.01.2007, 12:56

Tashna nickt und schließt leise die Tür wieder.

"Ja, Sie haben Recht. Wir sehen mal ins Lesezimmer, wo Lyn mit den größeren ist und immer abends Geschichten vorliest und selbst lesen lässt. Sie ist auch diejenige, die sich um die "Härtefälle" kümmert, wie Kinder, die spät laufen, oder noch nicht laufen können, was die kleineren angeht, und bei den größeren kümmert sie sich um deren Grundausbildung, was das Lesen und Schreiben angeht. All das und mehr. Wir haben hier einen jungen Ausbilder, sein Name ist Rick. Er ist immer mit den größeren auf Exkursionen zusammen mit Lyn und zeigt den Kindern das Schiff und die Bereiche, wo sie etwas lernen können. Hier geht es meist nach Praxis, theoretisches Wissen lernen sie indem sie mündlich erklärt bekommen, worum es geht."

Sie geht den Gang weiter entlang und bleibt vor einer hohen Tür stehen.

"Wir sind da.."

Lächelnd hören die Beiden von drinnen, wie eine Kinderstimme gerade ein Stück einer Geschichte vorliest:

"...und als der Pilot auf dem Planeten .... lan.... landete, sah er eine Gruppe von Tieren, die sich gerade vor ihm in das Unterholz.... in das Unterholz... retteee...ten... Der Pilot stieg aus seinem Schiff und sah.... sah sich um. Eine Gruppe Vögel zog über ihn hin....hinweg... Er genoß diesen Anblick, denn er war lange Zeit nicht mehr ...hier. Seine Familie.... seine Freunde und seine ganzen Bee... Bekannn..ten wohnten hier. Hier war sein Zuhause."

Eine andere Stimme sagt.

"Gut gemacht, Marie. Das war wirklich sehr gut. Du mußt noch ein wenig üben, dann klappt das bald lückenlos. Nun? Wer möchte weiterlesen?"

Tashna öffnet die Tür leise und schielt in den Raum.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 03.01.2007, 13:03

*da tashna nur einen spal offen hat kann er weil sie davo steht niccht viel erkennen ab und zu kann er ein kinder gesicht sehen und denkt sich"also so sehe ich nich richtig was wenn sie dauern vor die linse rückt"

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 03.01.2007, 13:14

Tashna entdeckt Lyn und grinst, ruft sie leise.

"...pssst... psssssssst... Lyn?! Hee..."

Vagabond kann in diesem Moment, als Tashna einen Schritt rückwärts geht, sehen, wie ca. 20 Kinder in einem Kreis sitzen und auf Lyn in der Mitte auf einem Stuhl blicken. Alle sehen kurz zur Tür und sind neugierig.
Als Lyn aufblickt und zur Tür sieht, lächelt sie freudig.

"Heyy, du bist schon da? Willst du die Zwei schon mitnehmen?"

Sie erhebt sich von ihrem Stuhl und meint zu den Kindern.

"Ich komme gleich wieder. Silvian, du liest bitte weiter, ja? Lest kurz allein weiter, ich bin kurz vor der Tür. Komm, setz dich auf meinen Platz solange bis ich wieder hier bin. Ihr seid alle schön lieb, ja?"

Alle Kinder nicken ihr zu.
Der Junge, der sich angesprochen fühlte, erhebt sich und nickt.

"Aye, Mam."

Er nimmt das Buch aus der Hand des Mädchens, das eben gelesen hatte und setzt sich in die Mitte des Kreises.
Lyn hat sich erhoben und geht zur Tür, auf Tashna zu, sieht nochmal zurück. Der Junge beginnt, den Abschnitt weiterzulesen und alle Kindergesichter sind wieder auf ihn gerichtet, hören gespannt der Geschichte zu, wie sie weitergeht.

Lyn tritt hinaus auf den Gang und gibt Tashna die Hand freudig.

"Willst du die Beiden mitnehmen? Sie schlafen drüben. Ich habe sie für die Zeit der Ruhe mit in die Gruppe Delta gegeben. Patriquè passt auf sie auf. Warst du schon dort?"

Tashna nickt und begrüßt Lyn.

"Ja, waren wir. Ich habe jemanden mitgebracht, der sich gern unsere Kinderstation ansehen möchte. Das hier ist Lt. Vagabond."

Sie deutet auf den Piloten und lächelt ihm ermutigend zu.

"Vaga? Das hier ist Lyn."

Lyn hebt die Augenbrauen.

"Oh, habe Sie garnicht gesehen. Entschuldigen Sie vielmals, Sir. Neu hier an Bord? Ich hab ihr Gesicht noch nie gesehen, und ich komme schon ab und zu hier raus. Willkommen an Bord, Sir."

Grinsend sieht sie Vagabond an, hält ihm die Hand zur Begrüßung hin, und Tashna muss schmunzeln.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 03.01.2007, 13:18

*schüttelt diese*danke ich bin wirklich neu an bord und hoffe das bald meine freundin und unser gemeinsamer sohn hier an bord in da will ich doch schon mal wissen wo er is und wies dort aussieht falls er fragen hat achja entschuldigen sie bitte mein name is Raziel Sarafan mein Rufzeichen ist Vagabond

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 03.01.2007, 13:31

"...Sarafan...?!"

Lyn hebt abermals die Augenbrauen.

"Ein Sarafan von den Sarafan-Brüdern? Ich kenne auch jemanden, der so heißt."

Schmunzelnd sieht sie Tashna an, als sie grinst und nickt.

"Ja, ich weiß. Patriquè heißt auch so. Aber ich denke nicht, daß er etwas mit Vaga zu tun hat."

Lächelnd sieht sie Vagabond an.

"Das ist ein Zufall. Ich hätte wirklich denken können, ihr seid Brüder. Patriquè hatte einen Bruder, doch er sagte, er sei bei einem Absturz auf einem Plani ums Leben gekommen und seit über 5 Jahren verschollen. Er kam aus einer anderen Flotte. Einer anderen Gegend. Pat wollte, dass sein Bruder bald hierher kommt und hier ins Geschwader aufgenommen wird. Aber dazu kam es nie. ....naja..."

Lyn seufzt und lächelt schulterzuckend.

"...ich dachte, er hätte doch vielleicht überlebt, denn man fand seine Leiche nie..."

Die Augenbrauen hochziehend schüttelt sie den Kopf.

"Ach, was red ich daher. Ihre Freundin sagen Sie? Sie haben einen Sohn? Glückwunsch. Ich denke, er wird hier gut aufgehoben sein. Wir kümmern uns rund um die Uhr um die kleinen Piloten. Manche saßen sogar schonmal in einem Cockpit...."

Tashna grinst und knufft Lyn.

"Erzähl nicht sowas... Nur im Sim!"

An Vagabond gewandt grinst sie und schüttelt den Kopf, flüstert, die Augenbrauen hochziehend und gen Decke schauend.

"Sie übertreibt manchmal. Am liebsten würde sie den Kleinen ununterbrochen erklären, wie die Waffensteuerung in einem Jäger funktioniert, nur damit sie im Angriffsfall damit umgehen können und auf die richtigen schießen."

"Jajaa.. ich weiß... aber irgendwann kommt die Zeit, da werden die kleinen schneller groß, als uns als Eltern manchmal lieb ist. Die Kinderzeit ist in der heutigen Zeit schneller zuende, als man sich selbst wünschen würde. Aber sehen Sie sich ruhig um, ich freue mich, Sie kennenzulernen, Vagabond. Und ich bin gespannt auf ihren Nachwuchs. Richten Sie ihrer Freundin Grüße aus."

Lächelnd nickt Lyn dem Piloten zu und meint zu beiden.

"So, Kinder. Ich muß leider zurück. Sonst haben die Kleinen ohne mich den Roman durchgelesen. Ich verpass das beste. Wir lesen gerade "Flucht in die Ewigkeit" von Salvatore Pilger. Er hat die schönsten Geschichten über Piloten geschrieben, finde ich. Ein guter Schriftsteller. Als dann..."

Lyn hebt die Hand und grüßt winkend lächelt.

"Hat mich gefreut, Vagabond."

Ein Zwinkern und ein freches, verspieltes Grinsen auf ihrem Mund begleitet die Worte von Lyn an Vagabond, als sie ihm in die Augen sieht.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 03.01.2007, 13:40

*grinst zurück und winkt auch* war auch nett sie kennen zu lernen

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 03.01.2007, 13:44

Lyn nickt Vagabond zu und verschwindet wieder im Raum. Von drinnen ist leise der lesende Junge zu hören.

Tashna sieht Vagabond an und schmunzelt.

"Nun, das war also Lyn. Wie finden Sie sie?"

Neugierig sieht sie ihm in die Augen. Dann gehen die Beiden weiter.

"Wollen Sie noch mehr sehen? Meinen Sohn hole ich nachher ab oder sage Lyn bescheid, dass er allein aufs Quartier kommen darf und seine Schwester mitbringen kann. Das ist kein Problem, er ist sehr selbständig. Wollen wir... jetzt zu Deck 4 fahren?"

Lächelnd wartet sie auf seine Antwort.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 03.01.2007, 13:47

ja schliesslich soll ich auch was im schlaf können oder *muss etwas grinsen*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 03.01.2007, 14:01

"Okay, dann lassen Sie uns gehn."

Tashna wendet und geht zum Ausgang zurück, gefolgt von Vagabond.
Sie sieht ihn an und grinst.

"Schließlich sollen sie sich hier ja nicht - wegen Verwirrung - verlaufen und kommen hierher gerannt, wenns brennt, statt aufs FD, und suchen hier den BR oder gar ihren Flieger."

Breit grinsend geht Tashna zur Tür und öffnet sie per Code.

"Der Code für diese Tür ist ihre Dienstnummer, sobald sie eine bekommen, Sir."

Lächelnd geht sie auf den Gang hinaus und wartet auf Vagabond.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 03.01.2007, 14:06

*folgt tashna*also mir gefällts hier an bord ähm wenn meine freundin und unser sohn hier an bord sind wo wohnen die beiden dann?

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 03.01.2007, 14:16

Tashna hat diese Frage erwartet und verschließt die Tür wieder hinter sich, geht mit dem Piloten zum Aufzug und deutet auf Sektion 4.

"Dann bekommt ihr drei das schönste Gästequartier, dass es hier gibt an Bord, versprochen."

Lächelnd sieht sie dem Piloten in die Augen.

"Wenn ein Pilot eine Familie hat, dann gibt es die Möglichkeit, ein Gästequartier beziehen zu können, solange er nicht Capt. ist und im Mannschaftsquartier wohnt. Oder aber, Möglichkeit zwei tritt in Kraft. Ihre Freundin und ihr Sohn verweilen im Gästequartier und Sie bleiben im Mannschaftsquartier, bis sie Capt. sind. Ab dato bekommen Sie eh ein eigenes Arinal für sich und ihre Familie. Die Capt-Quartiere sind so geräumig, dass sie leicht eine 4-köpfige Familie fassen können, wenn nicht noch mehr. Kommt auf die Bettenzahl an. Ein Schlafraum, ein Wohnbereich und ein Kochbereich, ein Dusch- und WC-Bereich, jeweils abgetrennt. Ähnlich unserem Quartier, nur etwas kleiner. Den Wohnbereich kann man unterteilen bei Familien. Es gibt auch etwas größere, um einen Raum erweiterte Captquartiere, für den Fall, dass jemand schwanger wird und das Schiff Zuwachs erhält. Wie gesagt, das kann man mit dem Admiral abklären. Es gibt mehrere Möglichkeiten zur Unterbringung, die ich nicht festlegen kann, sondern die mein Mann festlegt."

Sie bleibt vor der Konsole des Lifts stehen, ruft den Aufzug und steigt dann ein.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 03.01.2007, 14:21

*folgt ihr in den aufzug*klingt ja richtig gut organisiert als ich noch bei den tcn war gabs ein quartier das maximal vier personen fassen konnte dort wohnte ich auf der TCS hathor mit den beiden und das einzige was dort abgetrennt war war das wc und das bad ansonsten war nichts abgetrennt was manches mal besser gewesen wäre

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 03.01.2007, 14:29

"Ohje... Keine Privatssphäre mehr? Klingt schrecklich..."

Tashna kneift ungläubig die Augen zusammen und schüttelt den Kopf.

"Wo sind sie da nur hingeraten! Nunja. Ich hoffe, ihr drei lebt euch hier gut ein. Wir sorgen für alle hier. Wie in einer großen Familie. Jeder ist hier für jeden da und Sie können jeder Persön hier an Bord ihre Kinder anvertrauen, wenns mal eilig ist. Sie wird sie dann an Lyn oder an einen anderen Begleiter übergeben. Das ist hier kein Problem. Hier geht weder jemand verloren, noch muß sich ein Kind mit ansehen, wie ihre Eltern gerade beim Liebesakt sind oder es sich aus den Rippen schwitzen müssen! Sowas unglaubliches hab ich ja nie gehört."

Sie lacht kurz auf.

"Gut, okay... An der Aka damals gab es auch nur ein Einzelquartier für meine Kinder und mich, da ich nicht bei den anderen Piloten nächtigen konnte, denn ich hatte Kinder. Doch dieser Fall war damals selten. So war ich fast die Einzige, die ein Einzelquartier hatte, mit zwei Betten mehr drinnen eben. Aber ich war dort ja allein, ohne meinen Mann. Und das ist völlig etwas anderes. Unvorstellbar, so etwas. Und unverantwortlich! Das ist meine Meinung. Aber das war den TCN ja schon immer egal, was aus ihren eigenen Leuten wird! Da kommen die Verräter durch!"

Tashna grinst bösartig und vielsagend - in Bezug nehmend auf die Kriege, die damals die Grenzwelten zu den Grenzwelten überhaupt erst machte.
Dann tritt sie in den Aufzug, gefolgt von Vagabond.

"Deck 4."

Der Aufzug setzt sich in Bewegung.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 03.01.2007, 14:35

tja die tcn lernt das halt nie dass sie mehr auf ihre innere sauberkeit und dass sicherheits netz funktionieren würdee dann wären sie viel besser aber zur zeit ne da macht fliegen gegen flöhe mehr spass als gegen einen tcn piloten

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 03.01.2007, 14:56

Als die Tür sich auf dem 4. Deck öffnet, kann man durch den Schacht bis in alle Winkel des Schiffes schallendes Gelächter hören.
Tashna krümmt sich vor lachen und tritt stolpernd und sich an der Wand abstützend aus dem Aufzug heraus und lehnt sich daneben an die Wand.
Dann sieht sie Vagabond an und nickt.

"Flöhe.... im Weltraum.... Wie witzig....! Der war gut, Pilot! Vor allem: hustende Flöhe... im Weltraum...!!"

Abermals lacht sie und beruhigt sich erst einige Minuten später wieder, dann entgegnet sie.

"Was ist die größte Besonderheit an einer Piranha...? Ich meine den TCN-Jäger."

Fragend sieht sie Vagabond an und grinst vielsagend.

"..oder ein anderer: Was ist der Unterschied zwischen einer TCN-Tigershark und einer TCN-Longbow?!"

Schmunzelnd und neugierig in die Augen des Piloten schauend, stützt sie sich von der Wand ab und verschränkt die Arme vor der Brust, auf eine Antwort wartend.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 03.01.2007, 16:16

ich habe in beiden fällen keine ahnung *sich wundert da er net wusste dass er nen witz gerissen hat und zuckt eher für sich mit den schultern*na dann sagen sie es mir was ist die besonderheit einer phirana und was is der unterschied zwischen einer tigershark und einer longbow?

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 03.01.2007, 21:09

*sieht dass sie sich erst einmal beruhigen muss spricht er das aus was er eigentlich lieber verschwiegen hätte*so nun hören sie mal zu diese battle group könnte ganz leicht ein schiff dazu gewinnen dass es locker mit der vesuvius afnehmen könnte undzwar die arcadia der Vateer meiner Feundin lässt es für mich bauen ich warte nur auf den richtigen moment um es mir ab zu holen

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 03.01.2007, 22:09

"Ich weiss, ich weiss... Entschuldigen Sie, Sir, aber... das was Sie da vorhin gesagt haben, es hatte einen lustigen Sinn. Entschuldigen Sie, ich wollte Sie nicht kränken. Hier in den GWU ist man nunmal nicht gut auf die Flotte und die Leute der TCN zu sprechen. Daher frag ich Sie - einfach nur zum Spaß: Kennen Sie den Unterschied zwischen einer Tigershark und einer Longbow und wissen Sie, was die beste Besonderheit einer Piranha ist?"

Sie schmunzelt, lässt Vagabond dann kurz nochmal darüber nachdenken und meint, an die Decke blickend.

"Nun, auf Frage eins: Es gibt keinen Unterschied, die Schiffe der TCN bestehen aus Ersatzteilen, beide...."

Vagabond über diesen Sinn nachdenken lassend, kann sie sich ein breites Grinsen nun doch nicht verkneifen.

"Auf Frage zwei: Die beste Besonderheit einer Piranha ist: ..."

Sie zwinkert und wendet sich kurz ab, weil sie sich abermals ein breites Grinsen nicht verkneifen kann.

"...Sie sind hervorragend geeignet für Einsätze gegen Katzen... Lockmittel... Katzen lieben Fische... zum Fressen gern..."

Kurz auflachend, sich aber wieder schnell beruhigend, räuspert sie sich, weil es für sie den Anschein hat, dass Vagabond nicht allzu begeistert von ihren Witzen ist. Sie deutet den Gang hinunter und entschuldigt sich.

"Nun, wir sind jedoch hier, um Deck 4 zu besuchen. Nun, hier befinden sich das Wartungsdeck und der Maschinenraum am Heck des Schiffes und das Waffenlager der Jäger und übrigen Schiffe am Bug. Ansonsten ist hier nicht viel zu finden, ausser vielleicht ein paar ungenutzte Räume in der Größe von Quartieren."

Sie sieht Vagabond versöhnend an und mustert ihn prüfend.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 03.01.2007, 22:18

entschuldigen sie bitte ich wollte nicht bös klingen ich wollte was gesagt haben aber sie haben weitergelacht eigentlich aren ihre witze ziemlich komisch muss ich ehrlich sagen aber mal zurück zu meiner letzten aussage ich habe beim vater meiner freundin ein stein im brett und deshalb lässt er mir ein Schlachtshiff bauen ich habe ihr den namen Arcadia gegeben und sie müsste innerhalb der nächsten woche fertig gestellt werden und wenn fox nichts dagegen einzu wenden hat könnte sie sich doch unserer battlegroup anschliessen ihre feuerkraft ist beachtlich aufgrund eines gases dass nur auf alpha prime vorkommt es wird dort tibanna gas genannt und es kann die feuerkraft von schiffen enorm steigern

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 04.01.2007, 09:10

Tashna schmunzelt und schüttelt den Kopf, sieht den Piloten an, winkt beschwichtigend ab.

"Ach, ist schon gut, Sir. Ich dachte, ich hätte Sie mit meinem Lachen verletzt. Aber die Piloten der TCN mit Flöhen zu vergleichen, hat in mir durch ein früheres Erlebnis bei einer Begegnung mit ihnen einfach ein lustiges Bild erzeugt. Der Vergleich war einfach zu gut. Sie sind amüsant, Vagabond."

Dann geht sie am Wartungsdlager vorüber und zeigt dem Piloten das Deck, während sie sich mit ihm unterhält.

"Ein Schiff, das als Kampfkraft Gase einsetzen kann und das die Feuerrate unserer Schiffe enorm steigern kann? Ich denke, das wäre ein gutes Thema heute abend beim Diner. Es wäre besser, Sie besprechen das mit demjenigen, der hier das Sagen hat. Ich kann es ihm auch nur weitergeben und ihn darüber informieren. Im Grunde genommen jedoch ist Fox an die Gesetze der GWU gebunden, wie wir alle auch. Er bekommt die Credits zur Unterhaltung der Flotte und verwaltet sie. Nicht ich. Ich kann dazu nicht viel sagen, als das, dass dieser Gedanke verlockend klingt. Das Schiff wäre sicherlich eine Bereicherung der Flotte, ein starker Verbündeter."

Freundlich lächelnd sieht sie ihn an und geht in einen abzweigenden Gang hinein. Das Scheppern der Ersatzteile im Wartungslager und die Rufe der Techniker und Konstrueure lässt nach. Es wird ruhiger und die alten Klänge vermischen sich mit neuen. Die zwei kommen am Maschinenraum vorüber, und Tashna wirft einen Blick durch die Offene Tür, späht hinein und erkennt einige bekannte Gesichter von Lt. und Offizieren, grüßt sie lächelnd und nickend hinüberrufend, als die beiden am Maschinenraum vorübergehen.

"Diesen Reaktor, Vagabond, habe ich lieben gelernt. Er ist das Herz des Schiffes. Dort hinten im Reaktorraum saß ich einst und habe mich vor Fox versteckt, als wir mal Streit hatten. Ich entdeckte einen Fehler und behob ihn sofort. Der Fehler war ausgemerzt, als Fox ankam und mich dabei erwischte. Er erkannte mich garnicht, da ich im Sicherheitsanzug war. Dennoch. Den Streit hat er dadurch vergessen und gesehen, daß manchmal nicht nur die kleinen Dinge im Leben das Wichtigste sind, die zum Leben wichtig sind, sondern die großen, die man besitzt und die wichtig sind, ...die das Herz antreiben, damit es weiterlebt. Unser Streit war geschlichtet und er hat nie wieder davon gesprochen. Auch gut so."

Unbemerkt ist sie stehengeblieben und blickt zurück in den Maschinenraum, auf den Reaktorraum. Dann seufzt sie leise, aber lächelt glücklich, mit einem sichtbaren Funkeln in den Augen.

"Wollen wir Deck 5 besichtigen? Oder kennen Sie seinen Aufbau. Deck 5 ist das mittlere Deck des Schiffes. Es umfaßt die Höhe von zwei Decks, da die Schiffe durch eine Luke und über ein Hebetriebmodul nach unten vom Wartungsdeck direkt in die Buchten transferiert werden und so auch hier rauf geholt werden zum warten. Wenn Sie wollen, zeige ich Ihnen Deck 5 auch nochmal. Denn dort sind auch unsere Briefingräume und all die Räume, deren Lage wir vielleicht wissen müssen."

Neugierig sieht sie den Piloten an.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 04.01.2007, 12:50

deck 5 können wir uns ansehen wenn sie nicht des dauernden erklärens erschöpft sind und sie dort nicht vielleicht an noch ein unangenehmes ereignis denken müssen das sie vielleicht sehr mitnimmt aber ansonsten können wir aber w sich dort die briefing räume befinden weiss ich

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 04.01.2007, 13:16

"Ja, neben dem Flugdeck sind - den Gang hinter - die Briefingräume und im hinteren Teil des FD, seitlich der Sicherheitszone - sind die Wartungsschleusen und Lagerräume für die Techs. Ich denke, dann können wir gleich aufs Deck 6 fahren, oder?"

Lächelnd dreht Tashna in richtung Fahrstuhl ab und geht darauf zu.

"Dann kommen Sie, Vagabond."

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 04.01.2007, 13:18

*nickt*gerne doch es ist echt erfrischend mit jemand so nettes wie ihnen hier die decks gezeigt zu kriegen der der mir die hathor zeigte hat nur sehr kurz gesagt was wo ist auf den decks und mehr nicht noch nicht mal die kleinste erklärung abgegeben und war auch ziemlich unhöflich und unfreundlich

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 04.01.2007, 13:29

Der Aufzug kommt und Tashna steigt ein, lächelt dem Piloten freundlich zu.

"Nunja, Flöhe können nunmal nicht mehr als husten. Sie können nichts erklären, was sie nicht wissen..."

Schmunzelnd zwinkernd fragt sie.

"Kommen Sie?"

Als Vaga ihr folgt, schließt sie den Aufzug und sie fahren zu Deck 6.

"Danke für das Kompliment, Sir."

Lächelnd sieht sie dem Piloten, der einen halben Meter neben ihr steht, in die Augen und beobachtet sie einen kurzen Moment nachdenklich, bevor die Tür aufgeht und sie verstohlen wegsieht.

"Wir sind da..."

Tashna steigt aus und wartet auf dem Gang.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 04.01.2007, 13:31

*er steigt aus und fragt sich was mit ihr los sein könnte dass sie eben so verstohlen weg gesehen hat dann fällt es ihm ein dass es mit seinem kmpliment eben zusammen hängen muss*hmmm das ist also deck 6 das sieht ziemlcih gross aus

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 04.01.2007, 14:19

"Nun, es kann nicht größer sein als die anderen Decks, weil das Schiff auch nicht größer ist auf dieser Rumpfhöhe."

Lächelnd schaut sie sich um und erklärt.

"Dort vorn um die Ecke liegt das Kasino... Das Versorgungslager für die Mannschaft, was Handels- und Versorgungsgüter für die Crew angeht, ist am anderen Ende... Es ist sehr geräumig..."

Schmunzelnd gehen sie durch die Gänge des Decks und Tashna erklärt zu jeder Ecke etwas.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 04.01.2007, 14:43

*hört genau zu da er 1sich das um jeden preis merken musss und 2. weil ihn das alles ziemlich interessiert*ich hab da mal ne frage is hier shonmal was zusammen gebrochen ich meine ob irgend ein vorgang nicht geklappt hat ausser ein schiffs interner sondern sowas wie zum beispiel eine kiste zum hangar und von dort zu jemand anders oder so?

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 04.01.2007, 16:42

Tashna sieht den Piloten ungläubig an und schüttelt nach einiger Zeit, als sie verstanden hat, was er meinte, den Kopf amüsiert.

"Sie meinen, unser Personal? Ob es schonmal eine Kiste einem Laber oder Deck falsch zugestellt hat?"

Grinsend meint sie.

"Nein, so etwas kann nicht vorkommen, da jede Kiste eine Beschriftung mit Deck, Empfänger und Lagernummer sowie Inhalt hat. Auf diesem Schiff herrscht Ordnung, denn wenn sie nicht herrschen würde, würde alles hier im Chaos untergehen. War das etwa bei euch nicht so?"

Neugierig wendet sie zum Aufzug, als sie mit ihm das Deck angeschaut hat.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 04.01.2007, 16:47

*geht mit ihr zum aufzug ruft diesen und steigt ein und wartet auf tashna*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 04.01.2007, 17:13

Tashna folgt dem Piloten und steigt in den Aufzug.

"Deck 7.."

Der Aufzug schließt sich und setzt sich in Bewegung.

"Nun kommen wir zum Höhepunkt dieses Schiffes, zum Schmuckstück, zu unserem ....Entspannungsdeck... Sie werden staunen, Pilot."

Grinsend und vielsagend sieht sie Vagabond an, als der Aufzug anhält und Tashna den Aufzug verlässt, auf dem Gang auf den Piloten wartend.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 04.01.2007, 17:14

*tritt aus dem aufzug und fragt sich warum sie sagt dass er staunen wird*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 04.01.2007, 17:46

Lächelnd führt sie den Piloten den Gang hinab und ein Stück das Schiff entlang, an einigen hohen, fast rund wirkenden mechanischen Türen vorüber, die in größerem Abstand an einer langgezogenen Wand ohne Abzweig auftauchten und neben denen jeweils eine sonderbare, mal grün, mal rot blinkende Konsole mit Codeeingabe angebracht ist. An der dritten Tür bleibt Tashna stehen und gibt auf der rotblinkenden Konsole einen Code ein, als daraufhin sich die runde Metalltür zischend öffnet. Vagabond erkennt einen kleineren Raum, der im Innern Oval ist, ähnlich einem Kanal....

------------- Eine Schleuse..? Hier..? ---------------

Sie lächelt dem grübelnden und überraschten Piloten zu und deutet auf das grün schimmernde Innere der SChleuse.

"Nach Ihnen, Vagabond."

Schmunzelnd wartet sie, bis der Pilot die Schleuse betreten hat, dann folgt sie ihm.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 04.01.2007, 17:48

*grübelt wieso maan mitten im schiff eine schleuse einbauen lässt*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 04.01.2007, 18:05

Tashna betätigt die Konsole im innern der Schleuse, als Vagabond ihr gefolgt ist. Die Tür zum Gang schließt sich und ein lautes Klacken ist zu hören, ein leises Zischen - die Atmosphärenzusammensetzung, so bemerkt Vagabond, verändert sich leicht um einiges und die Anzeige an der Anderen Seite der Schleuse neben Tashna zeigt an, dass sich die Atmosphäre dem innern dessen, was vor den Beiden hinter der inneren Schleusentür liegt, anpasst, als plötzlich ein leiser kurzer Signalton ertönt und die Konsole von roter auf grüne Beleuchtung umschaltet.

"Bereit?!"

Schmunzelnd beobachtet Tashna, wie sich Vagabond die Schleuse genau anschaut, dann auf die Konsole starrt und sichtlich beeindruckt ist. Dann betätigt sie die Konsole neben sich und öffnet per Code nun auch diese Tür - sie geht zischend auf und offenbart Vagabond ein grün schimmerndes Atmosphärenlicht:

Vor ihm, vor der Schleusentür, sieht er sandigen Untergrund. Im Hintergrund sind leise Geräusche von Fauna und Flora zu sehen und zu hören. Hohe, dicht bewachsene Baumgruppen werden vor ihm klar sichtbar und ein Weg wird erkennbar, der zu einer Konsole führt, die auf einer kleinen Lichtung unweit der SChleuse steht - kein Metallfußboden mehr, nichts mehr, das an das Innere eines Schiffes erinnern würde. Eher an die Vegetation, die Umgebung eines Planeten.

"Wir sind da... Na, was sagen Sie, Sir?"

Tashna tritt tief luftholen und hörbar ausatmend, mit einem seeligen, zufriedenem Lächeln, aus der Schleuse heraus und auf den Sandigen Boden, der leicht unter ihren Füßen staubt, streckt die Arme seitlich von sich aus und wendet sich schmunzelnd die Augenbrauen hochhebend, zu Vagabond um.

"Willkommen in der Hellespont-Sektion dieses Decks... Ein Stück Heimat... Ein Stück Himmel auf Erden... Ein Stück Urlaub... Ein Stück aufatmen... Ach jaaahh... Hier ist mein Lieblingsplatz.... Kommen Sie, Vagabond, sehen Sie sich ruhig um. Hier brauchen Sie keine Atemmaske... Die Atmosphäre von Hellespont ist ähnlich der terranischen Atmosphäre, nur die Luft ist hier etwas dicker, sagt man so, und die Farbe kommt durch die Zusammensetzung der Atmosphäre. Es ist warm hier. Die Pflanzen sind echt, aber gengeneriert, damit sie das Deck nicht überwuchern, sondern in der Höhe von zwei Decks aufhören zu wachsen. Die Geräusche der Fauna wurde hologeneriert, genau wie die künstliche Sonne, die dort oben scheint und den Pflanzen ihre Photosynthese erlaubt. Der Untergrund ist echt. Die Gräser sind echt. Ziemlich die gesamte Flora ist echt. Aber nur bis zu einem Drittel. Das andere Drittel, das Sie sehen können, ist von Hologeneratoren künstlich erzeugt, um die Sichtweite zu erweitern und den räumlichen Blick zu vergrößern - den Raum größer erscheinen zu lassen. Kommen Sie nur..."

Lächelnd wartet sie auf Vagabond, dass er die Schleuse verlässt.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 04.01.2007, 18:19

*er kommt langsam aus der schleuse die sich wieder schliesst und er sieht sich argwöhnisch und doch zugleich erstaunt um und seine rechte hand und die finger eben dieser hand zucken leicht*sagen sie gibts hier auch wilde tiere?

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 04.01.2007, 18:34

Tashna schmunzelt.

"Steht Ihnen gut, dieser grüne Touch..."

Grinsend deutet sie auf ihre Hände, seine Hände:
Durch die grün schimmernde Atmosphäre schimmerte dort alles etwas grünlich - auch die Haut derer, die diese Sektion besuchen.

Lächelnd nickt sie.

"Ja, nicht viele, aber immerhin 2. Eins davon mehr oder weniger wild, es ist das Haustier des Admirals. Ein kleiner Fuchs namens Thamar. Das andere mein Weihnachtsgeschenk, ein Pferd. Da es von Hellespont aus per Atmosphärer Fracht hierherkam, war es ständig dieser Umgebung ausgesetzt. Es ist diese Atmosphäre gewöhnt. Es stammt aus der Zucht meines Vaters. Der Rest der Fauna ist hier nur hologeneriert. Geräusche und Erscheinungen von Tieren sind nur nachgestellt, damit sich der Besucher fühlt, als wäre er der realen Umgebung eines Planeten. Hier täuschend echt nachgestellt. Wie in einem Habitat."

Den Piloten beobachtend, wie er staunend die Umgebung betrachtet, schmunzelt sie zufrieden.

"Ich hoffe, es wird Ihnen hier etwas gefallen, Sir. Hier auf diesem Deck gibt es 4 Bereiche, die per Schleusen noch einmal voneinander getrennt sind, da sie jeweils verschiedene Atmosphären besitzen und die Umwelteinflüsse ihrer Heimat der jeweiligen Fauna und Flora angepasst wurde: Die Kilrathische Sektion, die Terranische, eine Firekkanische und diesen hier. Wir wollen, dass sich alle Piloten hier wohlfühlen, auch die, die anderer Rassen angehören. Dieser Ort ist unsere Moralquelle, unsere Kraftquelle, das Werk eines Mannes, der wirklich ganze Arbeit geleistet hat, finde ich."

Mit Vagabond den ersten Eindruck des Piloten genießend, sieht auch sie sich um und späht durch die Zweige der Bäume.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 04.01.2007, 18:49

*ist erleichtert dass es dort keine wilden tiere gibt die einen anfallen könnten und sieht sich nun entspannter um*also mir gefällt es hier am liebsten würde ich mein quartier hier errichten*grinst*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Lillian - 04.01.2007, 20:20

Vor Vagabond steht plötzlich Lilly, die Tashna und ihn verwirrt anschaut.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 04.01.2007, 20:28

*sieht die für ihn fremde frau*oh guten abend mein name ist raziel sarafan rufname Vagabond und sie sind?

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Lillian - 04.01.2007, 20:35

Lilly schaut den Mann mit großen Augen von oben bis unten an. Sie schaut ihm dann in die Augen und lächelte.

"Als ich bin Lillian Darcy. Du kannst mich aber auch Lilly nennen. Macht hier jeder auf dem Schiff."

Sie sieht zu Tashna rüber und nickt ihr freundlich zu. Ihr Blick schweifte wieder zu dem Mann, der sehr groß scheinte und lange blonde Haare hatte, die Lilly sehr fanszinierten. Sie strich sich eine Strähne aus dem Gesicht und schaute dem Mann dann wieder in die Augen.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 04.01.2007, 20:38

*fragt sich was sie an ihm so faszinierte denn sowas sieht er sofort*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 04.01.2007, 21:05

"Hey, Lillian, wie gehts Ihnen? Hab Sie ja lange nicht gesehn. Wir sehen uns gerade das Deck an, ich habe den Lt. etwas herumgeführt, um ihm zu zeigen, wo was ist auf dem Schiff, damit er es im Notfall schnell auch alleine findet."

Schmunzelnd nickt Tashna Lilly zu und grüßt sie.

"Was machen Sie hier?"

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Lillian - 04.01.2007, 21:15

Lillian schaute Raz immer noch und wandte ihren Blick dann zu Tashna.

"Hallo Tashna. Die Langeweile treib mich hier hoch. Wollte mich ein bisschen entspannen und war eigentlich gerade wieder auf dem Weg in mein Quartier. So eine Führung durfte ich auch genießen, als ich neu hier auf dem Träger war."

Sie schaute dann wieder Raz an.

"Und gefällt es dir hier?"

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 04.01.2007, 21:20

*nickt*ja es gefällt mir hier wirklich besser als auf der hathor auf der hathor gabs nur wenig freizeit möglichkeiten wir hatten da nur holo emitter für kampftraining oder erholung aber mehr auch nicht und wenn man trainiert konnten sogar andere den schwierigkeits grad so hoch stellen wie sie wollten

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 04.01.2007, 21:25

Tashna hört den beiden kurz zu und schmunzelt.

"Gehen wir zusammen ein Stück? Ich glaube, das, was ich Vagabond zeigen möchte, kennt auch Lillian noch nicht. Begleiten Sie uns doch, Lilly, wäre mir eine Freude."

Neugierig sieht sie die junge Pilotin an und nickt.

"Sie werden wirklich erstaunt sein, was sich Fox hat alles so einfallen lassen, um die Gemüter zu erfreuen. An diesem Ort, wo ich euch hinführe in diesem Sektor, fühle ich mich... kann man so sagen.... nun wirklich...-zu hause-"

Vielsagend grinsend sieht sie von Vaga zu Lilly hin und her.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 04.01.2007, 21:26

*sieht lily an*was meinen sie? kommen sie mit?

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 05.01.2007, 20:01

Als Lillian dankend ablehnt, nickt Tashna akzeptierend.

"Nun, ich wollte Sie fragen, ob ich Sie später auf einen Kaffee im Kasino treffen kann? Denn ich möchte etwas mit Ihnen plaudern, wenn Sie möchten, Lillian. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie ja sagen. Überlegen Sie sichs, ja? Ich komme später mal im Quartier bei Ihnen vorbei, wenn das ok ist."

Freundlich lächelnd verabschiedet sie sich von der jungen Pilotin und nickt Vagabond zu.

"Dann lassen Sie uns weitergehen. Bis später, Lillian."

Sie wendet sich um und geht den Weg entlang, hinüber zu den Bäumen und wartet auf Vagabond.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 05.01.2007, 20:05

*folgt tashna neben ihr gehend weiter*na dann in ich mal gespannt

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 05.01.2007, 20:14

Die Beiden gehen durch einen kleinen Wald und kommen an eine Lichtung, neben der eine Konsole steht.

"Hier muss ich mal ran."

Tashna geht an die Konsole und läd die Daten des Decks.

"Nun, wir müssen in den Terranischen Bereich. Jedoch, sehen Sie..."

Sie blickt auf und an den Horizont, wo die Zwillingssonne gerade untergeht und einige Tierlaute zu den beiden herüberhallen. Einige Wolken ziehen an den Sonnen vorüber und werden am unteren Rand grün ummalt - die Aussicht auf die weit erscheinende Landschaft hat einen aussergewöhnlichen Ausdruck. Man könnte echt meinen, man stünde auf Hellespont, auf einem Hochplateau, das von Bergen umgeben ist, in dessen grünen Tälern Tiere weiden und am Horizont - zwischen den Bergketten - einige Siedlungsanwesen zu erkennen sind.

"Wie gefällt Ihnen diese Aussicht? So in etwa sieht es bei uns zuhause aus."

Tashna genießt, am Rand der Lichtung, hinter den vereinzelten Bäumen, die am Lichtungsrand stehen und den Weg begrenzen, hinter sich diese Aussicht preisgeben, diesen Anblick und verweilt einige Momente im Schweigen.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 05.01.2007, 20:17

*ist sichtlich hin und weg von dem anblick der sich ihm bietet*wie....wunderschön so etwas habe ich in meinem ganzen leben noch nie gesehen

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 05.01.2007, 20:18

Tashna blickt sich fragend nach dem Piloten neben sich um und beobachtet, wie er den Anblick in sich aufnimmt.

"Waren Sie noch nie auf Hellespont? Ja, so in etwa sieht es hier aus."

Lächelnd sieht sie ihn fragend an.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 05.01.2007, 20:21

nein da wir auf der hathor immer auf achse waren wir sind dort exilanten ich hab bis jetzt noch nicht kapiert ob die exilanten nun die käfer unterstützen oder immernoch bekämpfen aber jedenfalls ist die hathor soweit ich mich erinnere nun ein feind der tcn

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 06.01.2007, 17:57

"Nun, das erklärt natürlich einiges, Sir."

Tashna nickt und wendet sich zurück zum Weg, deutet auf die Kreuzung.

"Nunja, so wie hier sieht es also auf unserem Heimatplaneten aus. Fox stammt auch von Hellespont. Mein Weihnachtsgeschenk ist im Terranischen Sektor zuhause. Wollen wir es jetzt besuchen gehen? Dort ist auch das, was ich Ihnen zeigen wollte."

Lächelnd sieht sie ihn an.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 06.01.2007, 19:29

*nickt* ja gerne *macht eine geste dass sie vorraus gehen kann* wie sagte man doch so schön ladies first

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 06.01.2007, 21:12

Tashna schmunzelt und nickt.

"Danke, Sir!"

Sie geht voraus und beide kommen bald an der Schleuse zum nächsten Bereich an.

"Ich denke, Ihnen gefällt die nächste Sektion ebenso. Sie werden sich wohl dort ebenso zuhause fühlen."

Sie zwinkert, als sie die Konsole betätigt und die Schleusentür sich öffnet.

"Alsdann... Kommen Sie, Sir."

Beide betreten die Schleuse und Tashna schließt die Tür von innen, geht an die nächste Konsole auf der anderen Seite der ovalen Schleuse und gibt den Code ein - die Tür öffnet sich und macht den Blick auf eine wunderbare Aussicht und Landschaft frei.

"Ich hoffe, ich habe Ihnen nicht zuviel versprochen, Sir."

Sie geht hinaus und bleibt einige Meter neben der Schleuse an der nächsten Konsole stehen, die den Bereich hier überwacht und Lebenszeichen anzeigt. Tashna sagt zu sich selbst.

"Wo seid ihr denn...?!"

Tashna blickt auf die Konsole und hat die Lebenszeichen in diesem Sektor scannen lassen. Ausser den beiden Lebenszeichen von Tashna und Vagabond erkennt sie dann noch zwei gelbe Punkte, die auf die beiden hindeuten, die sie sucht.

"Ahh.. da seid ihr ja.... Na dann wollen wir euch mal besuchen und ich sehe...."

Sie lächelt, als sie erkennt, in welchem Bereich des Sektors hier sich die beiden Lebenszeichen aufhalten.

"...ihr seid im richtigen Bereich... Wir kommen zu euch.."

Das eher zu sich als zu Vagabond sagend, nickt sie dem Piloten zu.

"Ich habe gefunden, wonach ich suchte. Kommen Sie, ich möchte Ihnen etwas zeigen."

Vor Vagabond macht sich ein herrlicher Anblick breit, den er von seiner Heimat Sol her kennt:
Eine Landschaft, bestehend aus Bergen und Tälern mit einem Horizont, der einmalig erscheint. Auch in diesem Sektor ist die Tageszeit der Deckeinstellung gleich und die Sonne steht über dem Horizont als eine orange-golden glühende Scheibe, hologeneriert von den Modulen des Hydropologischen Überwachungsemiters. Er kann mehrere, ihm bekannte, Vogelstimmen erkennen und sieht dann, wie einige Schwärme hologenerierter Vögel am dunkelblauen Himmel hinwegziehen, richtung Sonne und dem herrlichen Farbenspiel, was der Himmel zeichnet zu dieser Tageszeit. Vor ihm liegt ein kleiner See mit einem Wasserfall, als er durch die Bäume späht, vor denen die kleine Konsole und Tashna davor steht. Zwischen den Baumreihen ist wieder ein schmaler Weg, dieses mal mit ihm bekannten, wäldlichen Untergrund. Das Rauschen der Bäume um ihn herum sagt ihm, dass er sich in einem größeren Wals befindet, und wenn er nicht wüsste, dass die Mehrzahl der Bäume am Ende des Decks hologeneriert ist, damit die Sicht größer erscheint, könnte man meinen, dieser Ort sei echt.

"Jetzt kommen Sie doch..."

Tashna steht auf dem kleinen Pfad und ist im Begriff, im Wald zu verschwinden.
Hinter Vaga schließt sich die Schleusentür, als er heraustritt.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 06.01.2007, 21:29

*beeilt sich hinter tashna hinterher zu kommen*dieser ort ist mirbekannt hier ist meine mutter gross geworden und auf dem richtigen planeten sol liegt ein paaar meilen südlich die stadt Neu Lübeck in der ich geboren und aufgewachsen bin

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 07.01.2007, 15:49

Die beiden gehen den Waldweg entlang. Tashna geht neben dem Piloten her.

"Ich wusste, es würde Ihnen hier gefallen, Sir. Ich kenne diese Stadt nicht, von der Sie sprechen, ich war nie dort..."

Die Beiden gehen weiter und kommen auf eine Lichtung nach einiger Zeit. Tashna lächelt und deutet auf die bunten Spitzen, die zwischen den Bäumen hervorragen.
Als sie auf die Lichtung treten, erkennt Vagabond 5 Indianerzelte, die im Kreis stehen, eines von ihnen in der Mitte ihrer als Hauptzelt und auch um einiges größer als die anderen Vier. Lächelnd geht Tashna darauf zu und sieht hinauf zu den Federn- und Tücherngeschmückten Stangenenden, die oben aus der Zeltbespannung herausragen. Die Zelte zieren indianische Malereien und an jedem Eingang von ihnen hängen Felle, die als Türverkleidung dienen.

"Wir sind da, Sir..."

Schmunzelnd geht Tashna durch die beiden äusseren Zelte hindurch und bleibt vorm Eingang des Hauptzeltes stehen. Sie sieht sich um und blickt hinauf.
Der leise Ruf eines Adlers ist zu hören. Durch den Rand der Bäume kann man hinter ihnen einen Ausblick auf ein Tal erkennen, das mit Canyons eingefasst ist und im Tal ein kleiner See glitzert, wohin von der Lichtung aus, wo die beiden gerade sind, ein schmaler Pfad hinunterführt.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 07.01.2007, 21:16

*sich umsieht*s ist zwar wunderschön hier ber ich glaube es ist niemand hier*blickt sich weiter um und sieht eine feuer stelle hinter sich*hmmm noch in der nacht von gestern auf heute wurde hier ein feuer agezündet das erkennt man an der asche wie sie liegt wenn diese euerstelle schon lange zeit hier wäre würde in der feuerstelle nicht mehr viel asche hier drinnen sein sondern nurrnoch die verkohlten holzstücke

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 07.01.2007, 21:44

"Ja, Sie haben Recht, Sir!"

Tashna nickt und betrachtet sich die Feuerstelle.

"Nun, ich bin auch öfters mal hier und entspanne nachts bei einem Feuer und etwas Ruhe. Hier hat man noch Tag und Nacht. Die Tagesrythmen auf diesem Deck sind denen in den terranischen Gebieten angepasst. Hier hat ein Tag 24 Stunden und ein Jahr 365 Tage. So wie es erzählt wird, wie es auf der Erde sein soll. Viele der terranischen Planeten haben mehr oder weniger Tage im Jahr, weil sie in anderen Systemen liegen. Aber dieses Hauptsystem, woher die Menschheit stammen soll, das Sol-System, ist auf diesem Deck verewigt. Die Erdzeiten sind hier verewigt. Und nach ihr ist die terranische Zeitrechnung auf diesem Schiff eingestellt. Nunja..."

Sie lächelt dem Lt. zu.

"Auf Hellespont herrschen wieder andere Zeiten. Aber ich finde, die terranische Zeitrechnung ist am einfachsten zu merken. Warum auch immer..."

Schmunzelnd nickt sie, dann deutet sie auf die Zelte.

"Derartige Bauwerke gab es zu Zeiten auf der Erde, als die Menschen noch in Stämmen lebten, jedenfalls die, die meiner Rasse angehören. Unsere Urahnen also. Fox hat sich die Mühe gemacht, diese Zeitepoche hier zu verewigen. Er hat nicht nur mir damit eine Freude bereitet. Ein Stück Geschichte auf diesem Deck, auch für unsere Jüngsten an Bord. Schließlich müssen auch die Jüngsten einmal erfahren, woher wir kommen und was aus uns geworden ist. Daher finde ich diese Zelte nicht unpassend in dieser Sektion des Decks..."

Sie hört hinter Vagabond ein Stampfen den Pfad vom See hinauf kommen, als sie aufblickt und sich suchend umsieht, durch die Bäume in richtung See späht.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 08.01.2007, 00:20

*steht auf und sieht sih um und späht auch zum see und flüstert zu tashna*einer ist es auf jeden fall aber es sind auf jedenfall mehr ich weiss leider nicht wie viele*wartet ab was als nächstes passiert*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 08.01.2007, 07:29

Tashna hebt die Augenbrauen, als sie den großen, schwarzen Schatten durch die Bäume stapfen sieht, auf die beiden zu, und ein Lächeln überspielt ihre Mundwinkel. Sie hebt die Hand und grinst Vaga an.

"Ach, na sehen Sie doch mal, wer uns da besuchen kommt."

Schmunzelnd schaut sie in Richtung Pfad.

"Darf ich vorstellen? Mein Weihnachtsgeschenk..."

Sie geht dem großen, schwarzen Hengst ein paar Schritte entgegen und hält ihm die Hand hin, spricht ein paar leise, indianische Worte zu ihm, um ihn zu begrüßen, dann wendet sie sich zu Vagabond um.

"Kommen Sie ruhig etwas näher. Er beißt nicht. Er ist noch sehr scheu und muß sich erst einmal an sein neues Zuhause gewöhnen. Aber ich denke, in diesem Sektor des Decks hat er sich schon gut eingelebt."

Der Hengst tritt langsam und vorsichtig, Schritt für Schritt, auf die Beiden zu und bleibt eine Armlänge vor Tashna stehen, äugt mit aufgestellten Ohren und einem Kopfschütteln zu dem Fremden und streckt den Kopf nach vorn, bläht die Nüstern auf und nimmt den fremden Geruch in sich auf.
Sein pechschwarzes Fell schimmert in der untergehenden Sonne in tausend Farben und seine lange Mähne weht mit dem leichten Wind bis zu dem hinab, was man am Vorderbein "Knie" nennt. Auf seiner linken Flanke kann Vagabond den blutroten Abdruck einer Handfläche erkennen und ein weißer, schmaler Saum ziert das Mahl des indianischen Pferdes. Auf der Stirn blitzt unter seinem langen Pony der Mähne ein kleiner, weißer Stern hervor, in dessen Mitte ein roter, kleiner Stern eingearbeitet ist.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 08.01.2007, 07:44

*geht langsam und vorsichtig dichter ans pferd ud reicht diesem seine hand damit es seinen geruch besser in sich aufnehemen kann*du brauchst keine angst haben ich tue dir rein garnichts ansonsten hätte die dame hier mich nicht hier her gebracht glaube ich oder tashna*lässt den blick aber nicht vom pferd ab damit es sich vaga genau einprägen kann*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 08.01.2007, 08:30

Das Pferd stampft mit dem Vorderhuf mehrmals auf, ein Zeichen der Unruhe, und es senkt dabei leicht den Kopf nach unten, zieht ihn wie ein Nicken zur Brust und schüttelt dann den Kopf, dann streckt es den Kopf etwas vor, vorsichtig richtung Vagas Hand und neigt den Kopf zur Seite, zieht die Oberlippe etwas hoch und flehmt. Nach einigen Malen, die das Pferd diese Geste wiederholt, steht es vor dem Piloten und dreht die Ohren nach vorn und hinten, immer im Wechselspiel, dann behält es die Ohren aufrecht, aufmerksam dem, was kommen mag.

Tashna beobachtet das Schauspiel und grinst breit.

"Ich denke, jetzt hat er Sie akzeptiert. Obwohl ihm wohl noch ziemlich unbehaglich ist. Die neue Umgebung... neue Gesichter... neue Eindrücke und Gerüche... Daran muss er sich wohl erst einmal gewöhnen. Ist alles neu für ihn. Für ihn, der noch keinen Namen hat..."

Schmunzelnd tritt sie liebevoll an das Pferd heran und hebt beide Hände, legt sie dem Pferd vorsichtig unter das Kinn. Dann streicht sie mit der einen Hand über den kleinen Stein auf der Stirn unter seinem Pony und dann über das handgeknüpfte, indianische Halfter, was sie dem Pferd gemacht hat. Es ziert links eine Feder an der Gamasche des Pferdes, nahe dem Halsansatz unterhalb vom linken Ohr.
Abermals in ruhigen, indianischen Worten mit dem Tier redend, lächelt sie sanft dabei und hört hinter sich, von den Zelten her kommend, ein leises Rascheln. Ohne sich umzuwenden, grinst sie und fragt das Pferd.

"...Ahh, du hast deinen kleinen Bruder mitgebracht..?"

Dann wendet sie sich um und blickt in richtung der Zelte, späht nach der Herkunft des Raschelns.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 08.01.2007, 08:39

*ist promt ein name eingefallen*also mir ist einee name eingefallen wie wäre es mit hope also englisch für hoffnung? ansonssten hätte ich noch die namen black star oder black brightness das heisst schwarzer glanz*bemerkt dann auch das rasheln und bleibt ruhig stehen und bewegt sich nicht denn er kann sich dank tashnas aussage denken wer da erscheint*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 08.01.2007, 09:34

"Es sind schöne Namen, die Sie nannten, Vagabond. Ich danke Ihnen dafür. Aber nein, ich denke, ich gebe ihm einen Namen, der seiner Herkunft gebührt:... "Ye`sun ka wa kan-wani `sapa wi" - das bedeutet: "Sternenpferd im Mond des schwarzen Winters" - oder: "Ye`sun ka- wa Kan-`can wape- ka `sna wi" - das bedeutet: "Sternenpferd im Mond der fallenden Farben"... es soll an die Zeit erinnern, in der ich dieses wundervolle Tier geschenkt bekam..."

Tashna lächelt und sieht dem Tier in die Augen. Sie glänzen im Licht der untergehenden Sonne und sehen auch der jungen Frau in die Augen. Ein leises, zufriedenes, ruhiges Grummeln dringt aus der Kehle des Tieres und es senkt den Kopf leicht, genießt offensichtlich die Streicheleinheiten.
Die Pilotin wendet sich zu Vagabond und sieht ihn lächelnd an.

"Was sagen Sie zu meinen Vorschlägen? Welcher passt am ehesten? Es ist von indianischer Abstammung, also sollte man ihm auch einen indianischen Namen geben. Finden Sie nicht auch?"

In diesem Moment taucht hinter Vagabond und neben dem Zelt, wo er steht, der kleine Thamar auf und setzt sich neben die Feuerstelle, sieht die beiden Piloten an und schaut von beiden hin und her, beobachtet sie und wufft leise, macht sich bemerkbar.

Tashna wendet sich ihm zu.

"Heyy, na, mein kleiner Thamar? Wo kommst du denn her?"

Ein antwortendes leises Knurren und Wuffen bedeutet ihr, dass er sie ebenfalls willkommen heisst, dann blickt Thamar Vagabond an und schenkt ihm ein leisses wuffen.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 09.01.2007, 00:57

*dreht sich zu thamar*hallo du musst thamar sein nett dich kennen zu lernen*geht in die hocke undlt die arme auf die knie und lächel thamar an* ich verstehe nun warum tashna und fox dich so gerne haben

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 10.01.2007, 09:55

Tashna schmunzelt bei den Worten des Piloten zu dem kleinen Fuchs, der die Schnauze hebt und sie in die Luft reckt, so als wöllte er sagen: "Recht hast du!", eine Spur Stolz glänzt aus den kleinen Tieraugen und ein leises Wuffen bestätigt Tashnas Annahme. Sie grinst.

"Ja, das kann man wohl sagen. So verschieden die zwei hier auch sind, sie sind etwas besonderes..."

Den Blick wieder zu ihrem Pferd richtend, lächelt sie es an.

"Wie gefällt dir dein neuer Name? Ich hoffe, er gefällt dir gut, sonst muss ich weiter nachdenken."

Die Augenbrauen fragend hebend und nun ihrerseits mit dem Hengst redend, sieht sie das Tier neugierig an und wartet auf eine Reaktion von ihm, die auch prompt kommt:
Das Pferd zieht, als wenn es Tashna verstanden hätte, den Kopf zurück und hebt ihn in die Höhe, das wiederholt es einige Male - eines Nickens gleich. Zu guter Letzt mit dem Huf aufstampfend und so seine Entscheidung besiegelnd, wiehert es kurz auf und grummelt dann leise, seine Meinung bekundend. Tashna grinst abermals.

"Dann ists ja gut, wenn dir dein Name gefällt... Ye`sun ka- wa Kan-`can wape- ka `sna wi.."

Das Tier am Hals vorsichtig berührend, dann die Mähne richtend, tritt sie dann einige Schritte zurück.

"Ich hoffe, du bist versorgt? Ich werde gleich nach deinem Weidegrund sehen und deinem Unterstand, den ich dir gebaut habe. Ich denke, es ist Zeit zum Ausmisten."

Schmunzelnd nickt Tashna und sieht Vagabond fragend an.

"Wollen Sie mir helfen, Sir? Ich muss das Tier noch versorgen."

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 10.01.2007, 16:25

*nickt* natürlich die elteern meines freundes hatten einen bauern hof da habe ich dann auch immer mitgeholfen daher kenne ich mich aus was das ausmisten und futter auffüllen ect. angeht

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 11.01.2007, 08:28

Tashna nickt und grinst, sieht sich um und deutet auf einen schmalen Weg, der ein Stück durch den Wald hinter die Bäume hinter den Zelten führt.

"Dann kommen Sie. Aber ich denke, Futter findet das Tier hier genug. Ich habe zwar etwas Zufutter bestellt, aber nur, wenn ich irgendwann auf ihm reiten werde. Er ist noch nicht eingeritten. Er kommt von der Weide, wild, wie ihn die Natur auf den Weiden unserer Jagdgründe auf Hellespont gelassen hat. Unsere Familie achtet darauf, dass die Tiere genügend Freiraum haben und auch ihrer Natur folgen können. So kommt es auch mal vor, dass ein Fohlen zwischendurch erwartet werden darf. Die Zucht unserer Familie zeichnet sich darin aus, der Natur des Tieres in freier Wildbahn zu folgen und sie in Frieden auf den Weiden zu belassen. Wir sehen nur in regelmäßigen Abständen nach ihnen. Viel Gefahr seitens anderer Jäger haben sie dort auf den Jagdgründen nicht zu erwarten. Die Bereiche der Weiden sind ziemlich gesichert, dass sich keines der Jäger in die Gründe der Pferde verirren kann. Somit können die Pferde dort ihrem Instinkt folgen und ihre Herden wachsen ständig an."

Dem schmalen Weg durch den Wald folgend, erzählt sie von daheim und ist in Gedanken.
Nach einer Weile kommen sie an einer Erhöhung an, die einen Abhang hinaufgeht. In der Wand dieses Felsaufwurfes, der ca. 10 m in die Höhe reicht und teilweise hologeneriert ist - nur der untere Teil des Felsens ist echt -, deutet Tashna auf einen höhlenartigen, geräumigen Eingang und lächelt.

"Wir sind da..."

Tashna geht darauf zu und deutet auf eine kleine Nische, die seitlich am Eingang der kleinen Höhle zu sehen ist. Darin hängen einige Gerätschaften zum reinigen der Höhle neben einem Bot, der deaktiviert ist.

"So, mein kleiner... Jetzt tu mal dein Werk... Ich kontrolliere solange die Unterkunft..."

Sie geht auf den Bot zu, den sie eigens dafür aus der Technikhalle geholt hat und auf dieses Deck und diese, seine neue Arbeit, umprogrammiert hat, und schaltet seine Systeme online. Der Bot beginnt sein Werk und verschwindet in der Nische, kommt mit einer Art Schwebebahre, die jedoch mit einem erhöhten Rand versehen ist, ähnlich einer länglichen Lore, wieder, schiebt sie vor den Eingang der Höhle und verschwindet wieder darin.

"Licht..."

Tashnas Stimme hallt leise in der kleinen Höhle wider und es wird aprupt hell um die beiden herum.
Die zwei können sehen, wie der Bot den sandigen Untergrund der Höhle, die mit Gras und Geäst ausgelegt wurde, reinigt und den Untergrund erneuert.
Lächelnd erklärt Tashna.

"Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Gaben, die uns die Natur, die nähere Umgebung bietet - ob nun hier oder auf den Jagdgründen von Hellespont - zu nutzen. Die Rückstände, die bleiben, werden von der Natur widerverwertet und als Mutterboden entweder verkauft oder hier auf dem Deck als Dünger für die Pflanzen der Umgebung verwendet. So hat auch dieses Tier seinen Platz in seiner neuen Umgebung gefunden und sich in diese empfindliche Kette an Vorgängen und Einflüssen, die die Umgebung und das Deck hier am Leben erhält, eingefügt..."

Sie folgt, während sie spricht und sich Vagabond ab und an mit ihrem Blick zuwendet, dem Bot und geht ihm etwas zur Hand, räumt alte Äste und Zweige auf die Schwebebahre vor dem Eingang und ist geschäftig dabei, den Untergrund der Höhle mithilfe des Bots zu erneuern.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 12.01.2007, 01:47

*geht sofort an die arbeit und reinigt den boden sogar schneller als der bot und fast 2mal so gründlich*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 12.01.2007, 09:08

"Heyy, gute Arbeit, Pilot."

Tashna ist auch mt ihrer Arbeit fertig und steht am Eingang, weist den Bot an, die Schwebelore an ihrem Platz, wo sie hingehört, zu leeren, was der Bot auch tut. Sie hat sich an die Wand am Eingang gelehnt und nickt dem Piloten anerkennend zu.

"Das ging ja schnell. Glaub so schnell war ich noch nie mit der Unterkunft hier fertig."

Schmunzelnd nickend meint sie.

"Wenn wir hier fertig sind, können wir dann in den Kilrathischen Bereich gehen und uns dort noch schnell umsehen, oder wollen wir gleich essen gehen und wollen Sie sich die letzten beiden Bereiche allein ansehen, irgendwann später? Wie Sie wollen..."

Neugierig sieht sie den Piloten an.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 12.01.2007, 09:11

*sieht sie an*von mir aus können wir aber wenn sie hunger haben können wir erstmal essen und dann werd ich mir das später ansehen sie können dann mitkommen wenn sie mögen

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 12.01.2007, 09:22

Tashna nickt erleichtert.

"Wenn es um meinen Magen geht, ohh.."

Sie grinst und winkt ab, schubst sich von der Wand weg.

"Der hat schon seit vorhin Hunger..."

Schmunzelnd sieht sie auf den Bot, der mit der Schwebelore zurückkehrt, weist ihn in seine Nische und deaktiviert ihn, räumt die Lore weg und nickt dann.

"Dann lassen Sie uns mal Essen gehen. Bin gespannt, was es gibt."

Die beiden gehen zum Ausgang zurück.

"Ich begleitet Sie gern nochmal hierher, Vaga. Ich bin eh jeden Tag einmal hier, insofern ich auf dem Schiff bin und wir nicht wieder irgendwo mitten im Nirgendwo auf einer Station oder Basis zwischenstationiert werden sollen..."

Schmunzelnd öffnet sie die Schleuse.

"Dann mal los.. Ich werde auf mein Quartier gehen und mich zum Essen fertig machen, Fox dort erwarten. Wenn wir soweit sind, beziehungsweise wenn Sie soweit sind und alles fertig ist, können Sie uns ausrufen lassen."

Lächelnd treten die beiden in die Schleuse und sie schließt sich. Tashna tritt an die andere Schleusentür und öffnet die Tür zum Gang.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 16.01.2007, 16:53

*nachdem er in seinem und tashna in ihrem quartier angekommen ist macht er sich sofort ans werk und macht fleisch mit selbst gezüchtetem Spargel in Sauce hollondaise(ka wies richtig geschrieben wird) und gemüse und nebenbei ist er dabei einen Brombeerwein zu machen und rennt ständig hin und her da all dies seine volle aufmerksamkeit braucht*hmm wie weit ist dass?.... das muss noch dann mal nach dem Brombeerwein schauen...... der kann auch noch so jetzt noch der spargel und die sauce hollondaise begutachten dann gehts zum fleisch das bearbeiten dann gehts wieder vn vorne los*schaut auf die uhr * oh ich hab ja fast schon eine ganze stunde gebraucht um alles anzufangen und zu warzen biss ich richtig loslegen kann

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 17.01.2007, 13:53

Tashna macht sich unterdess ausgehbereit - ist duschen gegangen und hört die Kinder im Nebenraum spielen. Das leise Rauschen der Schalldusche dringt in ihre Sinne und erfüllt sie mit einer wohltuenden Leere - sie atmet tief und gleichmäßig ein und aus, ist an die Duschwand gelehnt und genießt diese Zeit wohlig lächelnd.

Sie wartet auf Fox und döst so vor sich hin in der Dusche.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 17.01.2007, 14:22

*hat den brombeer wein fertig und dieser steht schon mit dem rest teller ect. auf dem tisch und er schaut nachdem braten und würzt ihn mit einem gewürz dass es nur auf dem heimatplaneten seiner freundin gibt*so der rest ausser dem braten is gleich fertig dan noch warten bis der braten fertig is mal sehen was eher passiert dass fox und tashna da sind oder dass der braten fertig is*grinst grübelnd*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

bigfox - 17.01.2007, 14:32

*kommt gerade aus seinem Büro und kommt seufzent ins Quartier*

Grüßt euch allerseits. *laut ruft*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 17.01.2007, 14:47

"DADAAAAA!!!! DADAAA IS DAAAA!!! Mamaaa!! Dadaa is daaa!!"

Klein Karina kommt aus dem Nebenraum gehüpft, im Schlepptau von Marekh, der sie versucht, einzufangen.
Der kleine Kil bleibt vor seinem Vater stehen und sieht ihn an, verneigt sich und hebt seine kleinen Lefzen ein Stück lächelnd.

"Es ist schön, dich zu sehen, Papa... Karina freut sich ganz besonders darüber, dass du da bist... Sagst du uns gute-Nacht, Papaa?"

Die kleinen Kil-Kinderaugen werden groß und funkeln freudig und ein leises Schnurren ist aus der Kehle des Jungen zu hören, als Karina plötzlich am Bein des Admiral klebt und nicht mehr loslässt.

"Dadaaa!! Dadaaa!! Jaaaaa!!"

Zu ihm aufblickend, umklammert Karina das Bein ihres Papas und lacht quietschend und laut, völlig aufgedreht.
Beide Kinder sind bereits in Nachtgewand und eine rufende, weibliche Stimme - jedoch nicht die von Tashna - ruft aus dem Nebenraum.

"Kommt ihr wohl wieder her, ihr beiden Racker?!! Das gibts doch nicht, immer ist irgendwas anderes, könnt ihr nicht mal..."

In der Tür zum Nebenraum taucht Lyns Gesicht auf und sie bleibt aprupt im Türrahmen stehen, hebt die Augenbrauen überrascht.

"...an einem Fleck... oh, Admiral... Ich grüße Sie... Ihre Frau..."

Sie deutet auf die Dusche und lächelt.

"...macht sich gerade fein... Ich passe noch eine Weile auf die kleinen Racker auf... Wie war Ihr Tag, Sir?! Ich hoffe, nicht so anstrengend wie meiner..."

Frech schmunzelnd neigt Lyn den Kopf und deutet mit dem Blick auf die beiden Kinder, seufzt leise.

"Ich hab mir ja diese Laufbahn selbst ausgesucht, aus eigenem Wissen und Gewissen... Manchmal denk ich darüber nach, vielleicht doch mal für ein paar Jahre Pause ins Cockpit zu steigen... Aber andererseits.."

Das Kindermädchen zuckt mit den Schulter und schmunzelt liebevoll.

"...die Kinder brauchen mich ja auch irgendwo... Ich liebe Kinder... Nur sind sie manchmal doch etwas laut..."

Lyn zieht die Augenbrauen zusammen und schließt die Augen, schüttelt den Kopf.

"Ich denke aber auch, Sie sind nicht zu beneiden, Sir. Ich trage die Verantwortung für die Jüngsten hier an Bord, sie jedoch für jeden Kopf hier an Bord... Ist nicht einfach, wir können uns echt die Hand reichen, Sir..."

Grinsend öffnet sie die Augen wieder und nickt den Beiden zu.

"Jetzt sagt eurem Vater schon Gute-Nacht. Dann wird aber fein brav geschlafen, hört ihr? Sonst gibts morgen keine Geschichte..."

Zwinkernd sieht Lyn den Admiral an und beobachtet die Kinder, die ihrem Vater gute Nacht wünschen wollen.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

bigfox - 17.01.2007, 14:53

Ach das macht nix lyn. Ich finde es schön wenigstens noch etwas unchuld auf diesen Schiff sehen zu können. *lacht* und bring beide ins Kinderzimmer zu Lyn*
So nun aber ins bett mit euch. Gute ancht ihr beiden. *löst si beide lächelnd von sich und geht dann wieder aus den Zimmer rückwerts raus und winkt den beiden zu*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 17.01.2007, 15:06

Lyn bringt die zwei zur Ruhe und nach einigen Minuten kommt sie sichtlich abgekämpft aus dem Nebenraum, schließt die Tür und wendet sich dem Admiral zu, ihr Blick wirkt leicht müde.

"Ich kann Ihnen sagen, Sir! Diese kleinen Piloten habens echt in sich! Wehe, wenn sie losgelassen und wehe, wenn sie groß sind!!"

Schmunzelnd geht sie zur Bar und nimmt sich einen Scotch, wendet sich zum Admiral um.

"Den brauch ich jetzt... Auch einen?!"

Sie nimmt ein zweites Glas in die Hand und deutet auf die drei Flaschen, die dort stehen, nebst einem großen Fass "Bum Bum", das der Admiral so gern trinkt.

"Oder lieber so etwas? Einen Feierabendtrunk, bevor Sie gehen, Sir?"

Sie deutet auf das kleine Fass und blickt dann zur Duschtür.

"Ich denke, Tashna kommt auch gleich. Wollen Sie sich nicht ebenfalls etwas frisch machen, Sir? Ich habe gehört, Sie gehen essen..."

Zwinkernd sieht sie dem Vorgesetzten in die Augen und grinst verspielt und frech, da sie weiss, wie sie den Mann sich gegenüber zu nehmen hat und auch um seine sanfte Seele weiß, die hinter dieser rauhen Hülle steckt.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

bigfox - 17.01.2007, 15:29

Jup gehen wir, vagabond hat uns eingeladen, mal sehen was draus wird. *lächelt* Nun ja, da werde ich erst mal zu meiner frau gehen. Dir mit den kids noch viel Spaß. *grinst sie frech an*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 17.01.2007, 15:44

Lyn nickt und prostet dem Admiral zu.

"Ich wünsche euch beiden auch viel Spaß und einen schönen Abend und einen guten Hunger! Hoffentlich gibts was angemessenes, Sie kommen sicher kaum zum Essen, kann ich mir so denken.... Zuviele Käfer, die uns gerade ärgern, oder?"

Sie grinst frech zurück und trinkt einen Schluck, dann schließt sie die Flasche Scotch.

"Ahh, der tut gut, ja... Das brauchte ich jetzt einfach... Danke, Sir, für die Wünsche. Ich komme schon klar mit den beiden. Ist ja mein Job.."

Sie leert das Glas und stellt es ab, dann setzt sie sich an die Sitzgruppe und nimmt sich ein Buch, lehnt sich zurück.

Aus dem Duschraum dringt durch die gläserne, dunkelbraune Tür leichter Dampf der Schalldusche - Tashna hat sie so eingestellt, dass er belebend wirkt. Eine leise singende Stimme ist aus der Dusche zu hören. Über der Ablage hängen zwei Kleiderbereiter mit einmal einem schicken, schwarzen Freizeit-Dress für Damen und andererseits einer Freizeituniform für den Admiral bereit.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 17.01.2007, 17:10

*bemerkt dass der braten fertig ist und stellt den ofen so ein dass er diesen noch warm hält und ist schon dabei die anderen sachen warm zu halten*so jetzt können sie kommen noch schnell den brombeer wein eingiessen*giest in windes eile jedem etwas von seinem selbst gemachten brombeer wein ein* so na mal sehen was noch so erledigt werden muss

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

bigfox - 17.01.2007, 17:32

Hallo Schatz, alles ok bei dir unter der Dusche. *grinst breit* Bist du bald fertig oder brauchst du noch lange?

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 17.01.2007, 19:40

"..ja, bin ich.. entschuldige... willst du auch noch schnell drunter? Bist du schon lange da? Wielange stehst du dort schon? Ist Lyn noch da?"

Die Duschkabine öffnet sich und Tashna steht vor ihm, sieht ihn lächelnd an.

"..ich hab dir eine frische Uniform rausgesucht... hoffe, ist in Ordnung.."

Sie steigt in ein Handtuch gewickelt, aus der Dusche und gibt Fox einen Kuss.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

bigfox - 17.01.2007, 20:07

*erwidert den kuss sanft*

Nun ja, ich könnte eine neue gebrauchen. Ich danke dir. Ich hüpf noch schnell unter die Schaldusche, kannst dich ja so lange noch etwas schick machen. *lächelt sie sanft an und hüpft unter die dusche*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 17.01.2007, 20:13

Als Fox wieder hervorkommt, steht Tashna vor dem Spiegel und bürstet sich die Haare, dann legt sie sich ihren traditionellen Schmuck an, den sie von ihrer Mutter zum Hochzeitstag geschenkt bekam.

Sie trägt einen schwarzen, eng anliegenden und ihre schlanke, sportliche Figur betonenden Freizeitdress, an dem eine schwarze Kapuze befestigt ist. Um ihre schlanke Taille trägt sie einen mit Federn besetzten, indianischen Gürtel und Ketten um den Hals, und - sich hockend - zieht sie ihre, dem Outfit gut stehenden, schwarzen Mokkasins an.
Ihre Haare hat sie zur Seite über ihre Schulter offen herabgelegt und setzt die Kapuze auf, wendet sich um.

"Kann ich so gehen..?"

Lächelnd sieht sie Fox in die Augen und wartet auf seine Antwort.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

bigfox - 17.01.2007, 20:19

*nickt* Es sieht schön, aus, ich bin in wenigen Minuten fertig und kann meine frischen Sachen anziehhen und dann sofort losgehen. *lächelt unter der Dusche*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 17.01.2007, 20:26

"Ich danke dir für dein Lob.."

Sie erwidert das Lächeln kurz.

"Ich warte dann draussen und sage den Kindern noch schnell gute Nacht... Ich denke, das hast du bereits getan.."

Sie verlässt den Duschraum und geht zu Lyn hinüber in den Wohnbereich.

"Heyy, ganz eine Prinzessin... Wo hast du den Fummel denn ausgegraben?!"

Lyns Augen werden groß, als Tashna an sie herantritt und im Nebenraum verschwindet, den Kindern gute Nacht zu sagen, dann wieder herauskommt und zur Bar hinübergeht. Tashna schenkt sich einen Wiskey ein und nickt Lyn dankend zu, ihr zuprostend.

"Hab ihn schon einige Jahre im Board liegen, ich ziehe ihn nur selten an... Ich denke, ist eine gute Gelegenheit.. Danke für dein Lob, Lyn.."

"Ja, aber wirklich gern geschehen, junge Dame... Dann wünsche ich euch beiden wirklich viel Spaß. Bin ja mal neugierig, wie der große Boss aussieht, wenn er aus der Dusche kommt..."

Frech grinsend zwinkert Lyn Tashna zu und die beiden fangen an zu kichern, unterhalten sich noch eine Weile, bis Fox fertig ist und sich endlich in der neuen Uniform zeigt.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

bigfox - 18.01.2007, 00:22

*kommt aus dem Bad mit seiner frischen Uniform*

Na die Damen, wie seh ich aus? Ich hoffe ich erfülle alle Erwartungen. *lacht und dreht sich im Kreis, damit ihn alle beide bewundern können*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 18.01.2007, 00:34

"Heyyy... Das Outfit steht ihnen gut, Chef! Ich bin begeistert..."

Lyn hebt nochmals die Augenbrauen und macht ein ähnliches Gesicht, wie sie es bei Tashna eben gerade getan hatte. Dann geht sie einen Schritt auf Tashna zu und flüstert ihr mit vorgehaltener Hand und den Blick auf Fox gerichtet, breit grinsend und zwinkernd Richtung Fox, ins Ohr.

"Also glaub mir, wenn er noch frei wäre, wäre er mein Typ, so schnucklig, wie er aussieht..."

Sie sieht Tashna grinsend von der Seite an und wehrt dann auf Tashnas gespielt bösen Blick ab.

"War nur ein Scherz, meine Liebe! Jetzt beeilt euch aber, sonst wird euer versprochenes Essen wohl schneller kalt, als ihr dort sein könnt."

Lyn hebt die Augenbrauen bekräftigend der Wichtigkeit dieser Angelegenheit und schmunzelt.
Tashna boxt sie freundschaftlich in die Seite und nickt.

"Und pass du mir gut auf die beiden Geister auf, ja? Wir bleiben wohl nicht lange. Fox hat eh immer wenig Zeit. Weisst du ja..."

"Lasst euch Zeit, ihr Zwei, ich bleibe, bis ihr wiederkommt. Ich hab heut frei, ist kein Problem. Also tut euch nur keinen Zwang an. Genießt den Abend, ihr beiden. Und nun ab mit euch."

Sie schiebt Tashna zu Fox und die zwei dann zur Tür.

"Jetzt geht schon! Hopp Hopp..."

Grinsend blickt Lyn in Tashnas Augen und grinst zu ihren Worten, dann sieht sie Fox an.

"Ihr zwei gebt echt ein perfektes Paar ab, nein wirklich, ihr passt sehr gut zusammen, wenn ich euch so sehe hier..."

Tashna öffnet die Tür und tritt mit Fox auf den Gang.

"Wenn was ist, Lyn..."

Sie kann ihre Worte nicht zuende führen, als Lyn beschwichtigend abwinkt und nickt.

"Ja ja jaa... Jetzt bleib mal locker... Ich bin hier, es kann nichts passieren.. Und wenn sich hier ein paar Käfer melden, dann hab ich einen starken Beschützer dort drüben drinnen liegen... Jetzt geht schon... Bis später.."

Sie blickt zwischen Tashna und Fox hin und her und grinst die Wache vor dem Quartier an, hebt die Augenbrauen.

"Was ist..?! Sieh auf den Gang und nicht mich an... Ich tu den beiden schon nichts!"

Grinsend schließt sie dann - mit einem Kopfschütteln - die Tür und lässt die beiden auf dem Gang allein.

Tashna sieht Fox an.

"Dann wollen wir mal, bist du soweit?"

Fragend wartet sie auf eine Antwort von ihm und mustert lächelnd seine Augen.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

bigfox - 18.01.2007, 00:38

*nickt Lyn nur noch mal zu* Viel Spaß mit den Kids noch. Lass uns gehen, Tashna, wir wollen ja nicht das Vaga auf uns wartet. *geht mit diesen Worten los*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 18.01.2007, 00:45

"Ja, lass uns gehen... Ich hoffe, wir haben ihn nicht bereits warten lassen.."

Lächelnd geht sie neben dem Admiral her, als er ihren Arm nimmt und sie einhenkelt. Ihm einen liebevollen Blick auf diese Geste hin schenkend, und er diesen Blick ebenso liebevoll erwidernd, gehen die Zwei zum Aufzug, rufen ihn und steigen, als er ankommt, ein.

"Deck 3.."

Der Aufzug setzt sich in Bewegung und kommt am gewünschten Deck an.
Die beiden steigen aus und folgen dem Gang an den Captain-Quartieren in Richtung der Kinderstation, bis hin zu den Mannschaftsquartieren.

"Ich bin gespannt, was er vorbereitet hat. Ich schätze, es gibt Braten mit einem schönen Gemüse - einem terranischen Gericht - und Wein dazu."

Lächelnd mustert sie Fox angetan von der Seite, während sie dem Gang weiter folgen.
Sie bleiben vor Vagas Quartier stehen, das er sich mit mehreren Piloten teilt und überblicken die anderen Namen, die auf dem Schild über der Konsole der Tür stehen.

"Dann wollen wir mal..."

Lächelnd betätigt Tashna mit einem prüfenden Blick zu Fox und einem von ihm erwidernden Grinsen und einem bestätigenden Kopfnicken den Summer an Vagas Quartier.
Die beiden warten nun, dass Vaga ihnen öffnen möge, und sind gespannt, was kommen mag.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 18.01.2007, 07:54

*öffnet die tür hat aber seinen helm abgenommen und trägt die haare so dass er ziemlich flott aussieht*ah kommt herein ist schon alles vorbereitet*sie sehen dass der braten von vaga und die anderen sachen noch schnell und gut organisiert auf den tisch gestellt werden*so ihr könnt euch setzen wenn ihr wollt der wein in den gläsern is selbst gemacht ist brombeer wein nach alten familien rezept*grinst*ich sags lieber gleich er schmeckt zwar stark hat aber wenig prozent*der duft vom braten und den gemüse und dem spargel kommt zu euch rüber und ihr richt beim braten ein euch unbekanntes gewürz*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

bigfox - 18.01.2007, 15:46

*nickt grinsend und trit ein* Nun es richt ja vorzüglich. Ich hoffe es schmeckt auch so. *grinst Vaga an* Nun es ist sehr schön vorbereitet. Wo darf ich mich den hinsetzten?

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 18.01.2007, 16:15

Auch Tashna tritt ein und sieht sich um - es scheint kein anderer Pilot ausser Vaga hier zu sein, die Betten sind leer und das Quartier wirkt sehr groß für einen einzelnen Piloten, der anwesend ist. Sie schmunzelt und schnuppert in die Luft, streift ihre Kapuze über ihren Kopf nach hinten und legt sie beidseitig gleichmäßig schüttelnd über die Schultern, zückt ihre Ketten gerade.

"Ach, diese Mannschaftsquartiere sind geräumig. Ich kenne sie noch aus meinen Aka-Tagen, obwohl ich nur eine Nacht darin verbrachte, bevor ich ein Einzelquartier für mich und meine Kinder zugewiesen bekam. Sie ahnten ja nicht, dass ich mit Anhang kommen würde."

Grinsend nickt sie bestätigend und sieht sich weiter um, betrachtet die Spinte und die Schlafstätten der Piloten, sieht dann die vorbereitete Essecke, einen schön gedeckten Tisch und die herrlich schnuppernden Speisen.

"Es richt wirklich ausgezeichnet. Und ich habe richtig geraten."

Fox knuffend geht sie an ihm vorüber und überblickt den Tisch neugierig.

"Sieht richtig lecker aus, der Braten. Was haben Sie für Fleisch genommen? Mhhmmm.. ich hatte vorher schon Hunger, aber jetzt bringt mich mein Appetit um..."

Sie sieht den Piloten ebenso fragend an.

"Wo darf man sich setzen?"

Wartend, dass Fox sich einen Platz aussucht, steht sie hinter den Stühlen am Tisch und sieht Fox abwartend an.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 18.01.2007, 19:14

*sieht die beiden an* ihr könnt euch setzen wohin ihr wollt sieht überall gleich aus*lächelt

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 18.01.2007, 20:28

Tashna nickt und lächelt, als Fox ihr den Stuhl zurechtrückt.

"Ich danke dir, mein Schatz. Sieht wirklich gut aus, Vaga. Und es duftet..."

Noch einmal genießerisch schnuppernd, überschaut sie, als sie sich gesetzt hat, die Speisen am Tisch und entdeckt den Wein.

"Ich danke Ihnen erst einmal für diese Einladung, Vaga. Ich fühle mich wie in einem Restaurant... - "

Sich umblickend und grinsend fügt sie, den Blick dann zu Vagabond richtend, schmunzelnd hinzu.

"...- wenn man von der Tatsache absieht, dass dies hier ein Mannschaftsquartier ist und wir nicht auf einem Planeten sind. Aber dennoch, großes Lob, Pilot."

Dankend sieht sie Vaga an und sieht dann Fox an, wartet, dass er sich setzt.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

bigfox - 18.01.2007, 20:49

*nickt* Ich freu mich schon drauf. Ich hoffe nur das Lyn mit den Kindern zu recht kommt. Vaga kommst du dann auch zu uns? *setzt sich neben Tashna*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 18.01.2007, 21:10

*lächelt * aber gerne ich würde mich sehr freuen*bringt während er dies sagt erst das gemüse dann den spargel mit der sauce auf den tisch und danach kommt er mit einem braten der zwar normal gross is aber vaga versucht dies mit seinem selbst gemachten salat wieder wett zu machen der aus tomaten salat gurken einem kopf eisberg salat und selbst gemachten kräuter dressing besteht und in dem salat befinden sich ebenso crotoins danach schneidet er den braten in 1cm dicke scheiben und füllt den beiden auf er fängt bei tashna an und macht bei fox weiter nachdem tashna stopp gesagt hat danach sieht er die beiden an *isst einer von euch keinen salat?

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 20.01.2007, 13:50

Tashna nimmt ihren Teller dankend entgegen und schmunzelt Vaga zu.

"Ich bin auf dem Lande aufgewachsen.... Ich liebe Salat... Was ist mit dir, Fox?!"

Grinsend zieht sie die Augenbrauen hoch und wartet auf eine Antwort.

"Das Essen sieht wirklich gut aus, Pilot.. Wirklich alle Achtung... Hätte nicht gedacht, dass ein Pilot so gut kochen kann, aber wollen wir erstmal probieren..."

Frech schmunzelnd schaut sie mit einem verspielten Seitenblick zu Vaga hoch und wartet dann auf Fox Antwort zwecks des Salats.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

bigfox - 23.01.2007, 18:00

*gkut sich alles an, da er das Terranische Essen nicht so kennt. Nun ich werde alles erst einmal probieren bevor ich meine meinung zu abgebe. *grinst* Sieht aber lecker aus.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 23.01.2007, 18:09

Auch Tashna ist neugierig, wie das terranische Essen schmeckt, denn sie kennt nur die indianischen Gerichte von daheim, bzw. das Essen hier an Bord, aber selbstgekochtes, terranisches Essen hat sie bisher noch nicht probiert.

Sie versucht ein Stück von ihrem Teller, nachdem alle sitzen und essbereitsind und sieht Vaga an, dann lächelt sie.

"Schmeckt sehr gut, Vaga. Wirklich gut..."

Dann - wie ihr Hunger deutlich macht - isst sie mit großem Appetit weiter.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 24.01.2007, 13:01

*etwas klingelt*und vaga rennt zum herd*oh das hätte ich fast vergessen*öffnet einen zweiten ofen und holt vier baguettees heraus und schneident sie dort wo sie schon eingerizt worden sind und bei zweien ist etwas in der mitte was die konsitenz von butter hat und wo kräuter mit drinne sind und bei den beiden anderen ist tomaten sauce drinn*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 24.01.2007, 13:43

Tashna blickt Vaga hinterher und sieht Fox lächelnd an.

"Er ist schnell.... und gut im Kochen... Hat sich hier gut eingerichtet, würde ich sagen..."

Grinsend isst sie weiter und es schmeckt ihr, wie man an ihrer Hingabe zum Essen und ihrem genießerischen Blick sehen kann.

"Wie schmeckt es dir, Fox?"

Auf seinen gefüllten Teller blickend und ihn beim Essen beobachtend, schmunzelt sie leicht, während sie Happen um Happen in ihrem Mund verschwinden lässt.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

bigfox - 24.01.2007, 15:04

Nun es ist sehr lecker. *ist derweile weiter* Ach vaga, wie hast du es geschafft eine derartige Küche in einer 6 mann kabine ein zu bauen, oder ist sie nur profesorisch da? *kaut einen happen hinunter*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 26.01.2007, 10:50

profesorisch denn hier is kein platz um so eine riesen küche in so einem kleinen quatier unter zu bringen es sei denn das quartier kriegt nen anbau?*sieht grinsend zu fox dann wendet er sich wieder den broten zu und schneidet sie zu ende und stelt die scheiben auf den tisch, füllt sich ebenfalls auf und fängt auch an zu Essen*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 26.01.2007, 16:34

Tashna sieht sich um, während sie isst.

"Wirklich beeindruckend, ihr Ideenreichtum. Ich wusste garnicht, wie man den eh schon geringen Platz noch für eine Kochgelegenheit ausnutzen kann. Was sagen die anderen Piloten dazu, die hier noch mit wohnen?"

Neugierig sieht sie Vaga an, isst dann weiter.

"Schmeckt wirklich gut."

Sie deutet dann lächelnd auf das Brot und meint fragend.

"Selbst gebacken? Oder geliefert?"

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

bigfox - 31.01.2007, 20:54

*beim kauen redet* Also, ich denke es ist schon vorgebacken. Hm nun, ich bin dann gleich fertig. *grinst beim kauen* Hast du den was auf dem herzen Vaga, wenn wir schon dabei sind privates zu bereden. *tupft sich dann ein paar ret mit eine Servivete aus dem Geischt*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 08.02.2007, 11:02

*sieht auf und nachdem er hinunter geschluckt hat spricht er*es ist zwar n icht privat aber der vater meiner freundin hat ein schiff für mich in auftrag gegeben und als ich die letzte nachricht von ihm erhalten habe vor drei monaten war es fast fertig daher glaube ich es ist fertig und wenn es dann auf uns trifft würde ich gerne dass es sich unserer kampdgruppe anschliesst wenn dies ginge denn es benutzt ein gas das den namen tibanna gas trägt und dieses gas erhöht wenn es richtig eingesetzt wird die schlagkräftigkeit unserer laser enorm und auf dem schiff das den namen arcadia trägt soind spezialisten die uns dann die richtige benutzung erläutern und wie man das gas findet und erlangt

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 08.02.2007, 21:43

Tashna hört interessiert zu, hält sich aber aus dem Gespräch heraus, genießt lieber noch einige der guten Dinge, die Vagabond aufgetischt hat.
Sie sieht zwischen den beiden, sich unterhaltenden hin und her und isst nebenher genießend.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

bigfox - 08.02.2007, 22:48

Ein gas was die kampfkraft eines Schiffes erhöt? *sieht verwunder trein* Das hab ich ja noch nie gehört. Aber man lernt ja immer dazu. *lacht* Nun ob es sich anschliessen kann, hängt ja nicht nur von mir ab. Dazu musst du den gesamten Offiziersrat der Flotte um einwilligung biten. Ich denke das ich da ein treffen deswegen Arangiern kann. *lächelt* Ich hoffe das hilft dir etwas.
Darf ich noch etwas von den leckeren nachtisch haben? *grinst dabei breit*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 11.02.2007, 15:12

*nickt*natürlich*reicht fox den nachtisch* aber um mal über etwas anderes zu reden was die krabbler die käfer mein ich damit angeht ich habe so eine theorie warum sie uns so hartnäckig hinterher rennen undzwar sagte Commodore Chistopher Blair der TCN ja dass die käfer fasziniert von unserer fähigkeit ohne mitleid zu töten sind und ich glaube deswegen und weil sie unsere physiologie ergründen möchten machen sie das alles mit gefangenen menschen kilrati und was weiss ich noch alles und ich bin der meinung dass es irgendwo einen obermotz der käfer sone art super käfer der das denken und koordinieren der streitkräfte übernimmt sich irgendwo da draussen befindet vielleicht gibt es einen zugang vom system der nephelim in unser system wenn wir dass dann schliessen würden hätten wir ein für alle male ruhe aber wie gesagt es ist nur eine theorie

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 11.02.2007, 17:05

Tashna bekommt ebenfalls etwas Nachtisch gereicht, als sie höflich darum bittet und lauscht bei dem Wort "Nephilem" auf. Sie sieht Vagabond an, während er spricht, dann wendet sie den Blick zu Fox, sieht ihn schweigend und nachdenklich an, dann nimmt sie einen Löffel und rührt den Nachtisch um.

"Ich denke, wenn.... er recht hat, wäre es ein Grund, diesen.... Oberkäfer zu finden... und ihn zu töten... oder?! Damit wäre für die gesamten Systeme endlich jener ersehnte Frieden da, den sich alle so sehnlichst wünschen..."

Abermals blickt sie zu Fox auf, dann in Vagas Augen, doch dann sieht sie ihren Nachtisch an und vermischt die Früchte mit der Sahne, isst dann genüsslich - aber in Gedanken...

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

bigfox - 11.02.2007, 19:16

Nun Vaga, als wir ihre erste Käferbasisi hier angriffen und die Amazons dort die Station infiltrierten. Steissen diese auf einen der Oberkäfer. Jeder der Käferflotten wird von einen kordiniert. Das wissen wir nun inzwischen.
Sie sind wennn man ihn töten unkontrolierter, aber denoch nicht ungefährlich. Es ist nur ein plus Punkt für uns wenn wir ihn erlegen. Aber mehr auch leider nicht. *isst dann weiter*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 14.02.2007, 15:00

naja*seuftzt*irgendwann ist es auch mit den käfern vorbei wie sagte man auf der erde so schön alles hat ein ende nur die wurst hat zwei

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 14.02.2007, 18:21

Tashna seufzt leise auf Fox Worte und knufft ihn, zieht verspielt die Augenbrauen zusammen.

"Dass du mir aber auch immer die Hoffnung nehmen musst... Das machst du mit Absicht, oder?!"

Grinsend sieht sie ihn nun liebevoll an. Dann isst sie einen Happen und meint leise.

"Wenn es einen Weg gibt, die Käfer zu dezimieren, dann ist das schon viel wert, finde ich.. Wenn sie aber wissen, dass wir die Schwachstellen von ihnen kennen, dann ist es absehbar, dass sie sich wieder anpassen werden, denke ich... Hört das denn nie auf?! Ich hoffe es..."

Sie malt mit ihrem Löffel ein Muster in den Rest ihres Nachtischs, während sie spricht, dann nimmt sie einen Löffel voll in den Mund und genießt ihn.

"Wenigstens vermiesen sie uns heute nicht dieses schöne Essen... Schonmal viel wert.. Ist ein schöner Abend, finde ich... Und es schmeckt wirklich sehr gut.."

Sie löffelt ihren Nachtisch leer und stellt die Schale beiseite, nimmt sich noch etwas von dem Obstteller.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

bigfox - 19.02.2007, 21:29

Ja das stimmt, das Essen ist vorzüglich. Wir veruschen mit den Käfern, erst mal ein Pad raus zu schlagen. Damit sind sie gezwungen erst mal schwächere an zu greifen.
*prostet noch mal beiden zu* AUf diesen schönen Abend und das es nicht der letzte ist den wir erleben. *lächelt und stößt mi den beiden anderen an*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 20.02.2007, 07:13

"Ja, Chears.. Auf diesen schönen Abend, und dass es nicht der letzte ist, den wir erleben werden.. Darauf trinke ich gern.."

Tashna nimmt auch ihr Glas und stößt mit den beiden an, sieht Vagabond an.

"Und vielen Dank für das gute Essen.."

Sie trinkt einen Schluck nach dem Anstoßen und fragt Vagabond.

"Wissen Sie denn eigentlich schon mehr über den Verbleib ihrer Frau und ihres Kindes, Sir? Haben Sie bereits eine Nachricht erhalten, wann und wo wir sie treffen werden?"

Neugierig sieht sie den Piloten an.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 14.05.2007, 03:28

*atmet tief ein und aus*ja sie schickte mir eine nachricht sie wollen versuchen ins peleus system zu kommen und wollen dort auf uns warten *trinkt einen schluck*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 14.05.2007, 13:59

"Nun, das Peleus System... ich glaube, das liegt auf unserer Route, oder? Kann das sein, Fox?"

Tashna hält noch immer ihr Glas in der Hand und trinkt einen kleinen Schluck, dann stellt sie es ab und sieht Fox in die Augen, wartet auf seine Antwort.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

bigfox - 14.05.2007, 20:35

*überlegt kurz* Nun eignetlich nicht. Wir fleigen vom Port Hedland nach Hubbles Star, über Vega nach Proxima. Wo soll een dieses System genau liegen in welchen Quadranten? *sieht Vaga fragend an*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 14.05.2007, 20:44

oh das hört sich nach ner ganz anderen ecke an denn das peleus sys liegt zwischen dem spreadon dem orestes und dem circe sys im sektor deneb
aber ich könnte ihnen eine nachricht schicken dass sie am sprungpunkt von vega nach proxima auf uns warten sollen dann müssen sie auch nicht erst aus der tcn heraus

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

bigfox - 14.05.2007, 20:48

*nickt das wid das beste sein* Sorg dafür das sie dann dort sind und wir werden sie dann aufsammeln. *lächelt dann* Nun das essen war köstlich Vaga, aber wir werde dann so langsam gehen. Ich muss noch viel vorbereiten und ich dneke ihr Piloten bruacht auch noch etwas schlaf. Oder was meinst du Tash?

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 14.05.2007, 20:54

"Ja, du hast recht, Fox... Und den Kindern hast du noch einen Gute-Nacht-Kuss versprochen..."

Lächelnd sieht sie ihn an und schmunzelt dann. Sie trinkt ihr Glas aus und stellt es ab.

"Es war wirklich sehr lecker und ein wirklich gutes Essen, vielen Dank dafür und auch für die Einladung, Vagabond."

Nickend schaut sie den Piloten an.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 14.05.2007, 23:41

*lächelt* ihr seid mir immer willkommen und wenn es irgendetwas gibt bei dem ich behilflich sein kann lasst es mich wissen

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

bigfox - 19.05.2007, 17:48

Das werden wir, es war wirklich lecker. *steht dann auf* Nun dann man sieht sich dann Morgen wieder. *eicht ihm die hand* Auf wieder sehen Vagabond. *lächelt dabei*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 19.05.2007, 19:12

*schüttelt diese*ja bis morgen dann

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 19.05.2007, 20:03

Auch Tashna hat sich erhoben und steht neben Fox, reicht Vaga die Hand.

"Danke nochmal, war wirklich nett.. Wir sehen uns wohl auch morgen.."

Grinsend schaut sie ihn an und verabschiedet sich von ihm.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 19.05.2007, 22:06

*schüttelt auch tashnas hand und lächelt zurück*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

bigfox - 20.05.2007, 03:05

*nickt dann nur mal kurz und geht dann aus Vagas QUartier mit Tashna zusammen in seins*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Tashna - 29.05.2007, 17:34

Wenig später kommen die beiden in ihrem Quartier an, bevor sie nochmal nach den Kindern schauen und sich dann ebenso hinlegen.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 28.06.2007, 02:58

*er begibt sich aufs flugdeck, vrschwindet in einer leeren bucht und arbeitet, nachdem er einen schwer aussehenden sack mit in die bucht schleppte*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Chief Mc Daniel - 02.07.2007, 06:07

Der Chief steht plötzlich hinter ihm und sieht ihn fragend an, dann lehnt er sich mit dem Pad an die Wand und Vaga hört ein leises, piepsendes Geräusch - das des Handscanners eines Techs, welches soeben die Werte des Scans ausspuckt. Eine tiefe Stimme fragt:
"Wo solls denn hingehen? Sie wollen aber nicht zufällig.... mit diesem Schiff hier los oder? Glaube, damit kommen Sie nicht weit... Das Schiff muss durch einen gründlichen Check, so wies aussieht.."

Er sieht den Piloten fragend an und wartet, bis er sich dem Chief zuwendet.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 02.07.2007, 17:30

nein das arme ding hier werd ich ihnen nicht nehmen, ich habe hier nur ein paar einzelteile einer vorrichtung, von dem planeten auf dem ich meine kopfgeldjäger karriere begonnen habe, es besaß die möglichkeit einzelne personen mit einem feld zu belegen, welches licht beugt und so alle ausstrahlungen, ausser die wärme abstrahlung, zu blockieren und die einzelteile sind auch, von einem androiden freund von mir wlechen ich gerne, wieder zusammen setzen wollte, also nichts weltbewegendes.*er lächelt*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Chief Mc Daniel - 11.07.2007, 09:03

Der Chief sieht den Piloten fragend und misstrauisch an:
"Sie meinen nicht zufällig so was ähnliches wie.... ne Tarnvorrichtung?! Und das wollen sie hier in dieses Schiff einbauen oder seh ich das falsch?! Kann ich mir das mal näher ansehen, bevor sie hier irgendwas an dem Baby rumschrauben?"

Er grinst und tritt näher an den Piloten heran, sieht im Vorbeilaufen das Schiff von unten prüfend an und zückt seinen Scanner zum Check, dann murmelt er etwas unverständliches und zieht die Augenbrauen zusammen und wendet sich dann Vaga zu, grinst ihn an:
"Nicht jedes Schiff ist für eine Tarnvorrichtung ausgelegt. Die Energieleistung muss auch mit den Generatoren übereinstimmen, sonst geht Ihnen da draussen während dem Kampf auf dem Waffenboard der Saft aus! Es muss dann eh vor dem ersten Flug durch meinen Check laufen und wenn es den Check nicht besteht, wird es ausgemustert und überprüft. Also kann ich mal sehen? Danke..."

Der Mann bleibt einen Schritt neben Vaga stehen und sieht auf das herab, worin er gerade herumkramt.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 12.07.2007, 01:32

*muss grinsen da ihn der chief anscheinend nicht richtig verstanden hat*erstens es ist ein androide der dann euch hier auf dem fd helfen soll und zweitens es ist keine tarnvorrichtung für jäger sondern für einzelne personen daher brauchen sie keine angst haben dass ich in den jäger etwas einbauen werde *reicht dem chief den sack als dieser ihn öffnet sieht er arme beine kopf und den torso eines androiden und ein paar andere ersatzteile aus denen man eine miniversion der tarnvorrichtung bauen kann mit der man aber keine jäger sondern so wies aussieht wirklich nur personen tarnen kann*

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Chief Mc Daniel - 14.07.2007, 10:15

"Na ich dachte schon, Sie wollen hier eine eigene private Bastlerwerkstatt für ausrangierte Schiffe aufmachen... Glaube, dazu ist hier A nicht der richtige Platz, denn das hier ist eine Bucht, die sich auf einem gesicherten Flugdeck befindet.."

Der Chief zieht die Augenbrauen hoch und mustert die Ersatzteile im Sack:
"Und B hoffe ich für Sie nicht, dass hier drinnen Ersatzteile von Jägern und Kleinteile von Technik, die einst an einen Bomber gehörten, zu finden sind.."

MC Daniels schaut auf und grinst Vaga noch breiter an, aber man sieht ihm an, dass er schon, während er spricht, insgeheim dem Piloten über die Schulter schaut, was er da macht, und jeden seiner Handgriffe mit dem Blick verfolgt, doch das lässt er sich nicht anmerken und spricht mit erhobenen Augenbrauen weiter:
"Ich werde Ihnen ein Angebot machen, Sir... Wir haben in einem der leeren Ersatzteil-Lagerräume hinten links vor dem Kontrollabteil im Bereich einen kleinen Raum leerstehen... Wenn Sie wollen, er hat die Größe einer Bucht... jedenfalls so ungefähr... - Aber Sie könnten diesen Raum für ihre Basteleien nutzen... Denn ich find es unverantwortlich von Ihnen, in diesem Bereich sich in ihrer Freizeit so oft aufzuhalten... Das hier ist ein FD und auf diesem herrscht in letzter Zeit sehr hoher Flugbetrieb, das heisst, Sie werden eh immer wieder hier weggeschickt und könnten ihre Arbeiten nicht fertigstellen, die Sie angefangen haben, weil sich hier nunmal keiner aufhalten darf, wenn die Starts erfolgen... Ausser Techniker hat hier keiner Zutritt zum FD in diesen Zeiten... Ich werde mit dem Chef reden, vielleicht überlässt er Ihnen ja diese Bastelecke.... für ihre Zwecke...?!"

Er sieht Vaga fragend an und blickt zum Jäger auf:
"Ihr Bastlertrieb in allen Ehren, aber wenn Ihr hießiges, an GWU-Standarde angepasstes technisches Verständnis weiter wäre, würde ich Ihnen vorschlagen, dass Sie einfach ein wenig in ihrer Freizeit auf dem Wartungsdeck aushelfen könnten, denn dort gelten die Normen der GWU, was die Wiederaufbereitung und Instandhaltung von Schiffen an Bord betrifft, und es werden keine... Bastler-technischen Ideen einfach so ohne Teststrecken eingebaut oder verwendet... Im Ernstfall stehen wir vor den Käfern und uns fliegen alle Jäger um die Ohren, die lachen sich ja tot.... Ok, tot ist tot, aber dennoch..."

Auch der Chief muss grinsen bei seinen Worten, aber dann schüttelt er energisch den Kopf:
"Wie gesagt: Ich kann Ihnen nur diesen Vorschlag machen.. Und sollte Ihnen auch nur der geringste Einfall kommen, niemals allein und selbstständig einbauen und ohne Test in Betrieb bringen.. wenn das hier jeder machen würde, würde uns irgendwann mal das Schiff um die Ohren fliegen, nur weil hier nicht jeder seine.... selbstgebastelte Zeitbombe... auf die andere abgestimmt hat..."

Vaga kann bemerken, dass die Worte des Chief mit ein wenig Neid einhergehen, dennoch versucht der Chief, seine Neugier unter Kontrolle zu behalten und es gelingt ihm auch ganz gut - immerhin ist der Chief für die Sicherheit seiner Jäger verantwortlich - und Vaga und der Chief stehen gerade neben einem seiner Schützlinge.

Der Chief blickt auf und steckt sein Scanergebnis samt Scanner wieder in seine Uniform, als er dem Piloten den Sack zurückgibt und nickt.
"Ich sage Ihnen wie gesagt, Bescheid..."

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 14.07.2007, 19:51

*nickt und macht sich abmarsch bereit* ok vielen dank dann will ich hier mal nicht weiter störne viel spass und erfolg noch

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Chief Mc Daniel - 15.07.2007, 12:50

Der Chief nickt und grinst dem Piloten zu:
"Naja, ist ihre Bucht, packen Sie in Ruhe zusammen... Ich werde mich dann mal wieder um meine Babys kümmern, die meiner Fürsorge bedürfen... Und dann auch mal Ihr Baby durchchecken.."

Er hebt Zeige- und Mittelfinger an die Schläfe zum Gruß und wendet sich dann mit einem letzten Blick auf Vagas Arbeitsecke in seiner Bucht zum Gehen um, verlässt die Bucht und lässt Vaga zum Packen allein.

Re: Vaga denkt an die vergangenheit

Vagabond - 18.08.2007, 19:53

*nachdem er fertig gepackt hat begiebt er sich in sein quartier udn liest etwas*
Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken
Weitere Beiträge aus diesem Forum
Happy new year - gepostet von Eagle am Montag 01.01.2007
Si test - gepostet von Zero am Freitag 17.11.2006
alles geht seinen Gang...... - gepostet von bigfox am Donnerstag 23.02.2006
Ein kleiner Zwischenfall - gepostet von Eagle am Samstag 23.06.2007
Foren Spiel: Baut den längsten Satz der Welt... - gepostet von Rhejihathan am Mittwoch 19.09.2007
[RS Tread] Staffel 5 - Kampf um Proxima - gepostet von bigfox am Samstag 03.03.2007
Sigtest - gepostet von Rhejihathan am Freitag 25.08.2006
Nachts auf Deck 2, Trainingsraum - gepostet von Eagle am Freitag 06.01.2006
ACHTUNG!! VIRUS ÜBER ICQ!!! - gepostet von Eagle am Montag 22.05.2006
Ähnliche Beiträge
Bitte denkt daran: - paleidokos (Dienstag 02.01.2007)
Zukunft-Vergangenheit - aendurepo (Sonntag 12.11.2006)
Wer was denkt - Steff (Samstag 24.02.2007)
Keran´s Vergangenheit - Anubis (Dienstag 23.05.2006)
WaS DeNkt IhR ??? - Richies_Honey91 (Mittwoch 06.09.2006)
Was denkt ihr über Halloween? - Arenyara (Donnerstag 01.11.2007)
despinas und Ganymeds Vergangenheit - despina (Samstag 03.03.2007)
Was denkt ihr gerade? - darkangel89 (Freitag 27.05.2005)
Wie denkt ihr über Onkelz? - blackhawk (Sonntag 14.05.2006)
wie denkt ihr über einen chat? - Sonnenwende (Montag 10.07.2006)