Der Wald

Fable
Verfügbare Informationen zu "Der Wald"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: erashi
  • Forum: Fable
  • aus dem Unterforum: Der Wald
  • Antworten: 3
  • Forum gestartet am: Dienstag 19.12.2006
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Der Wald
  • Letzte Antwort: vor 14 Jahren, 11 Monaten, 1 Tag, 8 Stunden, 10 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Der Wald"

    Re: Der Wald

    erashi - 26.12.2006, 18:05

    Der Wald
    dann schreibt ma los ^^



    Re: Der Wald

    erashi - 30.12.2006, 15:55


    (weiter aus den bergen)

    ER stand im wald. Nur wenig licht drang durch die blätterkronen. Langsam ging er vorwärts. er wusst enicht wohin er ging einfach los. Immer tiefer in der Wald. Gelegentlich hörte er den Ruf einer Eule und das fiepen einer Maus. Doch sonst regte sich nichts außer das sanfte weigen der Äste und blätter im wind. erashis ohren drehten sich unentwwegt. ER hielt den KOpf hoch oben un dlauscht aquf alle geräusche. Wölfe lebten hier. Reisige Rudel, wie ein schghwam bienen kommen sie aus ihrem versteckt wenn sie Beute wittern. Doch jetz kamen sie nicht aus ihrem bau, noch nicht, doch sobald die Nacht hereinbrechen würde, werden auch sich sich sie wie die nacht verbreiten und ihren Mordrang befriediegen.
    Doch erashi hatte keine angst davor, nicht jetzt, nicht wo er nicht in gefahr schwebt. Nachts würde das vielleicht anders aussehen.



    Re: Der Wald

    erashi - 04.01.2007, 16:57


    Dire nacht überfiel den wald und seine einwohner schnell. Erashi war bereits tief im wal dund suchte sich nach einem Lager für die nacht um. Eigentlich hatte er nicht vorgaheabt im wald zu nächtigen doch wenn er jetz schon mal hier war, konnte er auch den wald bei nacht beobachten- Angst hatte er keine.
    Erashi erblickte nicht weit von sich einen stelle mit moos und lief darauf zu. Gras gab es hier nicht, doch etwas zum Magen füllen wäre schon ganz gut. E probirte das Moos. Doch es schmeckte nach zu viel fleischeinlage. Die blätter wraen längst von den bäumen gafallen und lagen nun braun und welk auf dem waldboden verstreut. Sie waren ungenießbar, das wüste erashi auch ohne zu probieren. Doch etwas anderes fand er nicht und sein magen blieb leer. E legte sich aufs moos, eigentlich ungewohnt für seine art, denn sie schliefen nur im liegen,wenn sie dem platzt vertrauten an dem sie lebten. Dieser Fleck war erashi jedoch total fremd doch es stört ihn nicht. Er fand liegen gemütlicher als stehen. Und bald schlief er ein.
    In der nacht wurde er jedoch geweckt. Seine ohren spieleten und er vernahm geheule. Der geruch von nassem hund drang zu ihm. Doch der geruch kam von weit weg. Erashi sorgte sich nicht. Doch er war neugierig geworden, waren es nur wölfe? Er lief in die richtung aus der der geruch kam. Er wurde stärker und roch nach blut und verwestem fleisch. Was waren das für wesen.
    ER hörte ein knacken. Im schien des Vollmondes sah er die gestalt eines wesens. Er konnte nur deren umrisse sehen. Ein Wolfskopf, sehr zottelig und mit langen zähen. Ein ebenso gut befellter Kofper doch dann fiel ihm etwas ungewöhnliches auf. ER stand nicht wie einwolf, sondern auf seinen hinterläufen, leicht nach vorne gebaugt und mit krummen rücken. Erashi trat näher voller neugierde gepackt.
    der Werwolf drehte sich ruckartig um und blickte erashi in die augen. Seine roten augen funkelten vor Mordlust. Ein Speichenfaden lief aus seinem maul und tropfte auf den boden. Einige schritte trat er auf erashi zu doch dieser wich nicht zrück sondern beugte den kopf noch etwas vor um ihn besser zu sehen.
    Doch dies war ein fehler, denn der werwolf stürmte los seine zähne waren gebleckt. Erashi wieherte. Er drehte sich um rannte dan erhob er sich und flog einige meter über dem bodden er war nicht besonders schnell gearde so dass er dem werwolf unter sich knurren hören konnte. Doch dann mit einem gewaltigen satz sprang den werwolf empor und biss zu. Er traf erashis brust und dieser wieherte einen schmerzensschrei. der wolf hing noch an ihm und zog seinen bisss fester. erashi versuchte ihn abzuschütteln doch er konnte ihn nicht loswerden. Schließlich zog er seine flügel und warf sich auf dei seite, sodass er dem werworl unter sich bargrub. Diser jaulte auf und war zu geschockt um sich zu bewegen bevor er aus dieser starre erwachte, hatte sich erashi schon aufgerappelt un dverließ schwer verletz den wald. Seine wunden bluteten stark. An seiner rechten brust war ein teifer biss und an seinem bein kratzer von dessen krallen doch er awgte nicht zu landen bis er den wald hinter sich gelassen und den see erreicht hatte. Erschöpft ging er zu boden und sackte in sich zusammen.

    (weiter am bergsee)



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Fable



    Ähnliche Beiträge wie "Der Wald"

    Der Wald - Nadine von Falkenau (Freitag 27.07.2007)
    Die Schlacht im Teutoburger Wald - Arphen Maethor (Sonntag 11.04.2004)
    |~>Der Wald<~| - Flo (Sonntag 12.08.2007)
    Verbotener Wald - Andrea Lupin (Sonntag 16.09.2007)
    Wald- und Wiesen Agility - martina (Montag 30.04.2007)
    Nicht im Wald Furzen! - Nico (Dienstag 14.08.2007)
    Der verbotene Wald - Prof. Serafina Slytherin (Donnerstag 29.03.2007)
    XILEF ENTJUNGFERT - Gangsta_MC (Donnerstag 14.02.2008)
    7 ZWERGE - DER WALD IST NICHT GENUG - :::Dee Jay Kisiel ®::: (Montag 17.04.2006)
    Montag 14.11.2011 - Janinhio (Montag 14.11.2011)