Palästina Palästina

AUF WWW.ANSARYFORUM.DE.VU UMGESTELLT
Verfügbare Informationen zu "Palästina Palästina"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Zehra - Zamzam - Anonymous - burningsufi - bloom
  • Forum: AUF WWW.ANSARYFORUM.DE.VU UMGESTELLT
  • Forenbeschreibung: AUF WWW.ANSARYFORUM.DE.VU GEHTS WEITER
  • aus dem Unterforum: Nachrichten und Politische Ereignisse
  • Antworten: 14
  • Forum gestartet am: Donnerstag 02.12.2004
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: Palästina Palästina
  • Letzte Antwort: vor 14 Jahren, 4 Monaten, 2 Tagen, 23 Stunden, 39 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "Palästina Palästina"

    Re: Palästina Palästina

    Zehra - 08.12.2004, 01:41

    Palästina Palästina
    Selamun Aleykum

    Palästina, Palästina

    Palästina Palästina Du gehörst zur islamischen Umma
    In dir liegt das heilige Al-Quds,
    Leidet unter Zionisten-Schmutz.
    Zionisten verbieten uns das Beten,
    Wollen den Qur'an mit Füßen treten.

    Palästina Palästina Du gehörst zur islamischen Umma
    Palästina Palästina Du gehörst zur islamischen Umma
    Gottlos sind die Zionisten,
    Töten Kinder und Zivilisten.
    Oh Quds du gefangene der Muschrikin,
    Für Dich kämpfen die Mudjahidin.

    Palästina Palästina Du gehörst zur islamischen Umma
    Palästina Palästina Du gehörst zur islamischen Umma
    Bei Nacht kam der Prophet zu Dir,
    Die Himmelfahrt begann von hier.
    Al-Quds war die erste Gebetsrichtung,
    Wir beten für Deine Befreiung.

    Palästina Palästina Du gehörst zur islamischen Umma
    Palästina Palästina Du gehörst zur islamischen Umma
    Zionisten verbreiten Nationalismus,
    Damit ist bald endlich Schluss.
    Denn wir sind alle nur eine Nation,
    Adam und Eva's neue Generation.

    Palästina Palästina Du gehörst zur islamischen Umma
    Palästina Palästina Du gehörst zur islamischen Umma
    Allahs Diener sind nun bereit,
    Du bist inschaallah bald befreit,
    Unter der Führung des Imam,
    Tragen wir die Flagge des Islam!

    Palästina Palästina Du gehörst zur islamischen Umma
    Palästina Palästina Du gehörst zur islamischen Umma
    Imam Khamene'i, Dir folgen wir,
    Wir warten auf alle Befehle von Dir.
    Die Umma wird nur durch Dich vereint,
    Das Licht der Freiheit für uns scheint.

    Palästina Palästina Du gehörst zur islamischen Umma
    Palästina Palästina Du gehörst zur islamischen Umma
    Erst wenn der Qur'an dort regiert,
    der Teufel seinen Einfluss verliert,
    Gibt es Frieden im heiligen Al-Quds,
    Und Allah gibt uns allen Schutz.
    Palästina Palästina Du gehörst zur islamischen Umma
    Palästina Palästina Du gehörst zur islamischen Umma

    Für weitere Fragen steht
    mailto:iw@islam-pure.de
    gerne zur Verfügung

    Selamun Aleykum



    Re: Palästina Palästina

    Zamzam - 09.12.2004, 00:39


    Assalamu Alaikum,

    Zitat: Imam Khamene'i, Dir folgen wir,
    Wir warten auf alle Befehle von Dir.
    Die Umma wird nur durch Dich vereint,

    Wie soll ich das verstehen?

    Wassalam...
    Zamzam :roll:



    Re: Palästina Palästina

    Zehra - 09.12.2004, 17:12


    Selamun Aleykum lieber Bruder

    Botschaft Imam Khamenei´s an die islamische Welt, 18. November 2004
    Im Namen Allahs, des Erbarmers, des Barmherzigen

    Islamische Gemeinschaft!

    Die derzeitigen tragischen Ereignisse Iraks haben ein Maß erreicht, dass jeden Muslim oder (Person) mit menschlichen Gefühlen zutiefst besorgt und betrübt stimmt. Das Massakrieren der Kinder, Frauen und Zivilisten zu Tausenden, die Hinrichtung von Verletzten, die Verhaftung von unschuldigen Personen, die Zerstörung der Häuser, Moscheen, Gebetshäusern und die Verletzung der Familiensphäre, die in Falludscha in einer erstaunlichen Dimension erfolgt, raubt den Schlaf und Frieden der Herzen.

    Nun, nach Falludscha, ist die Rede von der Wiederholung der Katastrophen in Mosul, Samarra, Bakuba und anderen Städten. All diese Verbrechen werden von den Usurpatoren nur mit der Begründung gerechtfertigt, dass eine Gruppe von Terroristen sich unter den Bürgern eingefunden haben sollen. Ist denn die Anwesenheit von Terroristen unter den Bürgern - wenn diese Behauptung wahr wäre, welche wahrlich anzuzweifeln ist - eine Legitimation zum Töten von Unschuldigen, Vernachlässigung der Verletzten und für das Verhungern und Verdursten von Kindern?

    Wie können diejenigen, die einen Widerruf eines Todesurteils für einen Verbrecher als ihre Ehre betrachten, so ruhigblütig zuschauen? Wie sind die islamischen und arabischen Regierungen in der Lage, die Rolle des indifferenten Zuschauers zu übernehmen? Der Ruf "O Muslime" der Familien und Bürger Iraks erreicht die Ohren. Gibt dieser (Ruf) nicht den Regierungen und Völkern eine Verpflichtung, dass sie wenigstens gegenüber dieser Unterdrückung von Seiten der kriegsführenden Arroganten gegen eine Gruppe der unterdrückten Muslime, wenigstens die Stimme des Protests zu erheben?

    Ich erwarte von der an jedem Ort der Welt (ansässigen) islamischen Gemeinschaft, insbesondere den Regierungen, Organen, der muslimischen und arabischen Prominenz, dass sie ihre Pflicht in dieser für die islamische Gemeinschaft schicksalhaften Epoche, nachkommen. Und es gibt keine Hoffnung und keine Macht außer bei Gott.

    Sayyid Ali Khamenei

    18. November 2004 / 1383.08.28 Hidschri Schamsi / 5. Schawwal 1425 Hidschri Qamari Übersetzt von Seyed Mahdi Hadjizadeh


    Verstehst du es jetzt, Zamzan? :?:

    Selamun Aleykum



    Re: Palästina Palästina

    Zamzam - 11.12.2004, 02:46


    Assalamu Alaikum,

    ist hier von Khomayni die Rede, sog. Herrscher vom 'islamischen Staat' im Iran? Ich dachte mir Anfangs das kann unmöglich sein, oder doch?

    Wassalamu Alaikum,
    Zamzam :shock:



    Re: Palästina Palästina

    Anonymous - 12.12.2004, 16:19


    Selamun Aleykum

    warum :shock: Zamzan?

    Nicht Khomayni sondern Khamene´i.

    Imam Khamene´i ist ein Nachkomme des erhabenen Gesandten Allahs s.a.v. und aus der Familie von Imam Hussain.

    Selamun Aleykum



    Re: Palästina Palästina

    Zamzam - 16.12.2004, 13:44


    Assalamu Alaikum,

    ist mir leider noch nicht bekannt gewesen. Aber wie auch immer, wieso wird die Umma "nur durch ihn vereint"? Allah ist es der den Sieg schickt, dabei hängt es nicht vom Führer ab, sondern von den Muslimen selbst, in dem sie wie Allah sagt, das ändern, was in ihnen selbst ist (also ihre Ideen). So sagt Allah, der Erhabene:

    "Allah ändert den Zustand eines Volkes nicht, bis sie nicht das ändern, was in ihnen selbst ist."

    Gerne können wir darüber in einem größeren Ausmaß diskutieren.

    Barakallahu fikum
    Wassalamu Alaikum,
    Zamzam



    Re: Palästina Palästina

    Zehra - 16.12.2004, 17:09


    Selamun Aleykum Zamzam,

    jeder der ehrlicher Absicht ist ein Diener Allahs zu werden oder zu sein, der Handelt nach dem Islam. Wird jemand vom Volk als Führer benannt, damit meine ich ein "islamischer Führer", so werden seine Handlungen, falls sie im Sinne Allahs sind Seinen Segen erlangen. Und alle sind wir im endefekt eins. Jeder der sich in die Kette der Umma schließt ist somit auch ein Glied, das nacheinander gereiht alle samt dem Propheten Muhammad folgen und somit Allah teala.
    Man könnte nun das Wörtchen "nur durch ihn" erläutern, dass es sich hierbei um die Situation und dem Führer Palaestina handelt, also nicht global zu verstehen, gemeint ist.

    Abu Huraira r.a. berichtete, dass der Gesandte Allahs s.a.v. sagte:
    "Wer mir Gehorsam leistet, der leistet in Wirklichkeit Gehorsam gegenüber Allah, und wer mir Ungehorsam leistet, der leistet in Wirklichkeit Ungehorsam gegenüber Allah. Und wer demjenigen "Amir" ( Person die mit einer Aufgabe der Menschenführung beauftragt wird) , den ich eingesetzt habe, Gehorsam leistet, der leistet in Wirklichkeit Gehorsam mir gegenüber, und wer demjenigen Amir, den ich eingesetzt habe, Ungehorsam leistet, der leistet in Wirklichkeit mir gegenüber Ungehorsam."

    Al Mugira Ibn Suba berichtete dass der Prophet s.a.v. sagte: " Von meiner Umma wird es immer eine Schar geben, die siegreich bleibt, bis ihnen eine Entscheidung von Allah gegeben wird, während sie immer noch siegreich sind."

    Die Menschen sind sich über diese Fundamente in ihrem Gedicht im klaren, das nichts ohne Allahs Erlaubnis geschehen wird und das einzig und allein Er derjenige ist, der Siegen oder Nichtsiegen lässt. Und auch dieser Imam Khamene'i ist ein Führer, der vom Volk aufgrund seiner islamischen Führung Respekt und Achtung verdient. Er hält zur Umma und somit zum Propheten, Insallah!

    Wie du auch schon sagtest: "Allah ändert den Zustand eines Volkes nicht, bis sie nich das ändern, was ihnen selbst ist."

    Ich fände es schön wenn du zu dieser Ayet eine Gesprächsrunde eröffnen würdest, da ich weiß dass du sehr sehr viel Wissen weitergeben kannst, Masallah! Die Meere des Islams sind unendlich weit und genauso unendlich tief. Eröffne doch dazu einen Tread, denn ich meine dass daran viele hier an Board interessiert sind und damit auch neue Gebiete durchstreift werden können, die zu neuen Aspekten und Einstellungen führen! :wink:



    Re: Palästina Palästina

    Zamzam - 16.12.2004, 17:59


    Assalamu Alaikum,

    Zitat: Man könnte nun das Wörtchen "nur durch ihn" erläutern, dass es sich hierbei um die Situation und dem Führer Palaestina handelt, also nicht global zu verstehen, gemeint ist.


    Ja, man könnte beginnen irgend etwas hinein zu intepretieren, doch in beiden Fällen ändert es nichts daran, dass es falsch ist. Weder sehen wir das Palästina-Problem als nationales Problem an, welches nur die Palestinänser betrifft (sondern vielmehr als islamische Angelegenheit, welche alle Muslime auf der ganzen Welt betrifft, gemäß der Aussage des Propheten (s.): Wer einen Muslim verletzt (bzw. schadet), der hat mich verletzt), noch liegt es in der Hand 'eines einzigen' Mannes uns zu vereinen.

    Es ist wie vorhin angeschnitten, eine Angelegenheit der ganzen Ummah die islamische Lebenweise anhand der richtigen Ideen und Gefühle anzunehmen, welche allein auf den Islam basieren dürfen und sich zu Konzeptionen in der Gesellschaft verankern müssen. Diese Gesellschaft die, wenn sie den Islam als Maßstab genommen hat und bewusst ist, dass die Muslime erst dann ihrer Pflicht nachgegangen sind, wenn sie den Islam in den Staat implementieren, werden gewillt sein dem Kalifen zu gehorchen, weil sie wissen, dass dieser Kalif Allahs Gesetze implementiert und nach ihnen richtet. Egal wer dieser Kalif ist, er muss die notwendigen Voraussetzungen erfüllen.

    Dies steht in diametralem Widerspruch dazu, blind einer Person zu vertrauen, ohne den Islam als Maßstab zu nehmen. Denn was wenn diese Person von der Methode des Propheten abweicht? Durch das Blinde verfolgen würde die Umma dies nicht erkennen (wie es in der Geschichte oft bekannt ist, wie z.B. Abdelnaser, Khomayni etc.), würde den Kalifen nicht anprangern und dadurch immer mehr in die Irre geraten.

    Gerne wäre ich bereit ein Thema zu starten, in dem wir über diese Dinge diskutieren können.

    Fi Amani Allah
    Wassalamu Alaikum,
    Zamzam



    Re: Palästina Palästina

    Anonymous - 11.06.2005, 17:53


    Schalom Alechem


    Anonymous hat folgendes geschrieben:

    Nicht Khomayni sondern Khamene´i.

    Imam Khamene´i ist ein Nachkomme des erhabenen Gesandten Allahs s.a.v. und aus der Familie von Imam Hussain.


    So falsch lag doch Zamzam gar nicht. Chomeini ist inzwischen tot, er war natürlich nicht gemeint.
    Aber der Ajatollah Chamenei war ein Schüler Chomeinis und wurde nach dessem Tod 1989 sein Nachfolger als Oberster Rechtsgelehrte des Irans.
    Und praktisch ist er ebenso ein Despot und Mörder wie es Chomeini war.

    Zehra hat folgendes geschrieben:
    Palästina Palästina Du gehörst zur islamischen Umma
    In dir liegt das heilige Al-Quds,
    Leidet unter Zionisten-Schmutz.
    Zionisten verbieten uns das Beten,
    Wollen den Qur'an mit Füßen treten.


    Freilich will ich Dich nicht bei Deinen antisemitischen Ausfälligkeiten unterbrechen, aber wem verbieten denn die "Zionisten" das beten?
    Wer einmal am Tempelberg gewesen ist, der wird natürlich festgestellt haben, dass dort auch Muslime zutritt haben.
    Von 1948 bis 1967 als Ostjerusalem unter arabischer bzw. jordanischer Herrschaft stand, war Juden der Zugang zur Klagemauer allerdings nicht gestattet.
    Ebenso wenig sind die jüdischen Friedhöfe am Ölberg vergessen, deren Grabsteine zum Straßenbau benutzt wurden oder auch die über 60 geschändeten Synagogen, so viel dazu!

    Kehre doch bitte erst einmal vor der eigenen Türe, bevor Du Deine Hetztiraden hier los lässt...



    Re: Palästina Palästina

    burningsufi - 12.06.2005, 12:07


    Hetztriade....
    Antisemitisch? Wie kann ein Muslim der selber Semite ist jemals antisemitisch sein?



    Re: Palästina Palästina

    Anonymous - 12.06.2005, 13:33


    burningsufi hat folgendes geschrieben:
    Hetztriade....


    Bist Du denn Schiit, als dass Dir die verlogenen Worte Chameneis etwas Wert sein müssten?
    Das Chamenei eine recht restriktive Politik gegenüber Juden fortführt, ist schließlich kein Geheimnis.
    Auch in Deutschland Leben viele persische Juden die nach der "islamischen" Revolution im Iran flohen. Frage sie doch einfach, was sie zu erdulden hatten.
    Ebenso kann man regelmäßig antisemitische Pamphlete von Chamenei verfolgen, der "Muslim-Markt" ist vor kurzem erst wegen Volksverhetzung verurteilt worden, weil er eine von Chameneis rassistischen Reden veröffentlichte.

    Zudem war Chamenei wie sein Vorgänger Chomeini schnell dabei z.B. die politische Opposition einfach zu hängen.
    Natürlich ist er ein Mörder, denkst Du denn man sollte ihm auch nur ein gutes Wort gönnen?

    burningsufi hat folgendes geschrieben:
    Antisemitisch? Wie kann ein Muslim der selber Semite ist jemals antisemitisch sein?

    Ein Muslim ist nun wahrlich nicht generell ein Semit. Das ist dann doch eine recht arabozentrale Sichtweise auf den Islam. Was nicht heißen soll, dass es so etwas nicht gibt. Wenn man z.B. Algerien oder Marokko besucht, fällt schnell auf, dass auch muslimische Berber von Arabern diskriminiert werden, weil diese meinen, ein "wahrer" Muslim sei doch immer noch ein Araber.
    Tatsächlich gehören in erster Linie nur arabische und einige nordafrikanische Stämme als mehrheitlich muslimisch zu der semitischen Sprachfamilie.
    Die Einwohner z.B. des Irans, Pakistans, Afghanistans, Indiens sprechen mehrheitlich indogermanische Sprachen.
    Hinzu kommt z.B. wenn man sich geografisch wieder Europa nähert, dass eine Vielzahl von Muslimen Turk- oder auch slawische Sprachen sprechen.

    Die Annahme ein Muslim sei allgemein ein Semit ist also schon einmal grundlegend falsch.

    Weiterhin sind Semiten eine Sprachfamilie und nicht Angehörige einer gemeinsamen Ethnie. Wenn Du versuchst den Begriff "Antisemitismus" etymologisch zu definieren, dürfte man ihn also überhaupt nicht als eine Form von Rassismus benutzen, da Semiten eine Rasse sowieso nicht und auch keine Ethnie sind.

    Der Begriff "Antisemitismus" geht auf den Judenhasser Wilhelm Marr zurück, der diesen Begriff gegen Ende des 19. Jahrhunderts prägte um mithilfe seiner Pseudowissenschaft Abneigungen gegenüber Juden legitimieren zu können.
    Marr bezog sich dabei ausschließlich auf Juden und nicht auf andere semitische Völker.
    Und ebenso wird dieser Begriff auch heute noch verwendet. Nach wie vor meint dieser Terminus nur Abneigungen gegen Juden nicht aber z.B. gegen Araber oder Äthiopier.

    Deswegen kann auch ein Araber sehr wohl ein Antisemit sein.



    Re: Palästina Palästina

    burningsufi - 12.06.2005, 17:10


    Selamun Aleykum

    Aha ok danke, das mit den Semiten wusste ich nicht :)
    Danke für die Erklärung und ja ich bin kein Schiite und ich kenne mich in dem fall rein gar nicht aus...

    Selamun Aleykum



    Re: Palästina Palästina

    bloom - 12.06.2005, 21:03


    Salam Alaikum,

    burningsufi sieh mir bitte meinen agressiven Tonfall nach. Aber beim Thema Nahost-Konflikt bin ich recht emitional. Und auch Dich, Zehra, wollte ich nicht beleidigen, falls ich es dennoch tat, möchte ich mich entschuldigen!

    Nun finde ich das Eingangsgedicht allerdings doch recht propagandistisch und es erreicht wohl auch nicht mehr als weiter Hass zu schüren.


    Aber nun noch einmal speziell an burningsufi: Ich interessiere mich sehr für semitische Völker, Sprachen und Geschiche, ich spiele auch noch mit dem Gedanken dieses Fach auch zu studieren. In einem Forum das sich mit dem Islam beschäftigt dürften aber bestimmt noch einige andere User anzutreffen sein, die sich mit Semitistik beschäftigen – hoffe ich zumindest.

    Falls es die aktuelle Situation im Iran ist, mit der Du Dich nicht auskennst und vor hast Dich eventuell noch einmal näher zu beschäftigen, dann gibt es z.B. von der Bundeszentrale für politische Bildung eine ganz brauchbare Einführung zur aktuellen Lage im Iran. [ Kann man unter folgender Adresse bestellen oder auch als PDF herunterladen: http://www.bpb.de/publikationen/E43WP8,0,0,Iran.html ]

    Wenn es etwas tiefgründiger sein soll dann kann ich folgendes Buch Empfehlen: Iran – Die Revolution der Kinder von Navid Kermani. Es ist meiner Meinung das beste deutschsprachige Buch über den heutigen Iran, welches mir bekannt ist.

    Weil es gerade thematisch passt; Nächsten Dienstag den 14.06.2005 kommen ab 20:40 auf Arte zwei Reportagen über den anlässlich der kommen Präsidentschaftswahlen am 17. 6. – wohlmöglich interessiert sich jemand dafür.


    Zum Schiismus und gerade zu schiitischen islamistischen Bewegungen (speziel zu Chomeini) kann ich leider weniger Literatur empfehlen, vielleicht hat jemand hier noch Tipps für mich?

    Persönlich habe ich viel interesse am schiitischen Islam, speziell zu den Ismailiten.

    Ach PS: Ich habe mich jetzt in dem Forum angemeldet, das macht wahrscheinlich mehr Sinn, wenn ich hier ab und zu vorbeischaue. Die vorigen Beiträge unter dem Nick "Ischmael" waren von mir.

    Auf jeden Fall herrscht in diesem Forum ein recht angenehmer Umgangston, das stach mir bisher positiv ins Auge!

    Also macht's soweit gut... ;-)



    Re: Palästina Palästina

    Zehra - 15.06.2005, 23:20


    Selamün aleyküm

    Allah kennt die Absichten, warum sollte ich also "beleidigt" sein?
    Es gibt so viele Seiten in allen Kathegorien der Menschen und des Lebens, so viele unterschiedliche Pros und Kontras, das es nicht möglich ist (zumindest mir nicht) mich zu allen zuerst Rechtfertigen zu sollen/müssen.

    Ich bin weder Rasisstisch noch Antisemistisch oder der gleichen. Weder interessieren mich unislamische Handlungen und als "Schürer" des Hasses bin ich auch nicht.

    Mir lag der Schwerpunkt ganz woanders bei diesem Gedicht, aber egal!

    Also entschuldige ich mich für dieses und anderes!

    Selamün Aleyküm



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum AUF WWW.ANSARYFORUM.DE.VU UMGESTELLT

    Kein Staat hilft US-Häftling aus Bremen - gepostet von Aysha am Freitag 11.03.2005



    Ähnliche Beiträge wie "Palästina Palästina"

    Palästina + Libanon 4 ever - don mimi (Sonntag 29.10.2006)
    Es war einmal ein Palästina - Hausdrache (Dienstag 09.01.2007)
    Waffenruhe zwischen Palästina und Israel. - nein.nein.nein (Sonntag 26.11.2006)
    PALÄSTINA HILFE DIFFAMIERUNG - Anonymous (Sonntag 23.12.2007)
    Palästina ade? - Anonymous (Donnerstag 15.04.2004)
    Die Geschichte Palästina - Libanons Rache EngeL (Freitag 28.07.2006)
    In unserem Haus in Palästina - don mimi (Samstag 04.11.2006)
    Hintergrund: Zukunft der Parteien in Palästina - Talley (Montag 13.11.2006)
    Stellungnahme: WAHLSIEG der HAMAS in PALÄSTINA - Anonymous (Samstag 28.01.2006)
    HÖRE O ISRAEL - HÖRE O PALÄSTINA - Anonymous (Dienstag 06.11.2007)