[Steckbriefe] Unter sengender Sonne

Unbesiegbar
Verfügbare Informationen zu "[Steckbriefe] Unter sengender Sonne"

  • Qualität des Beitrags: 0 Sterne
  • Beteiligte Poster: Grimbor - Mali - Nemthos - Redeyes
  • Forum: Unbesiegbar
  • aus dem Unterforum: Char-Übersichten für MSGs
  • Antworten: 4
  • Forum gestartet am: Sonntag 19.08.2007
  • Sprache: deutsch
  • Link zum Originaltopic: [Steckbriefe] Unter sengender Sonne
  • Letzte Antwort: vor 9 Jahren, 9 Monaten, 1 Tag, 19 Stunden, 9 Minuten
  • Alle Beiträge und Antworten zu "[Steckbriefe] Unter sengender Sonne"

    Re: [Steckbriefe] Unter sengender Sonne

    Grimbor - 21.01.2011, 20:44

    [Steckbriefe] Unter sengender Sonne
    Name: Tawar Tumaris

    Alter: 26 Jahre

    Aussehen: Tawar ist ein für einen Menschen seines Alters absolut durchschnittlich großer, jedoch beinahe ungesund magerer Mann. Muskeln sind unter der bronzefarbenen Haut praktisch keine zu erkennen, dafür zeichnen sich an der Brust dezent die Rippenbögen ab. Das Gesicht des jungen Mannes ist schmal und hohlwangig, die schmale Nase lang und spitz, die hoch sitzenden Wangenknochen stechen deutlich unter der Haut hervor und sind ebenso auffällig wie das vorgeschobene, spitze Kinn. Ganz und gar unauffällig sind jedoch die dunklen, oft von einem Schatten der Müdigkeit umgebenen, tief in ihren Höhlen und unter buschigen, schwarzen Brauen sitzenden Augen. Die ebenfalls schwarzen Haare trägt Tawar halblang, etwa bis zu den Ohren, den Bart versucht er sich zu rasieren, doch oft genug gelingt ihm dies nur ungründlich oder gar nicht, sodass immer wieder ein dunkler Bartschatten oder kleine Schnitte sein Kinn zieren.

    Charakter: Es gibt viele Dinge, die bereits über Tawar gesagt wurden: er sei ein Träumer, ein Idealist, ein Perfektionist und absolut besessen von seiner Arbeit. Nun, für einen aufstrebenden Baumeister ist dies nicht grundsätzlich falsch und so lässt Tawar Kritik gegen seine Person gänzlich kalt. Lediglich wenn sie gegen seine Arbeit gerichtet ist nimmt er sie sich zu Herzen und ist schnell entweder betrübt oder gekränkt, wird manchmal sogar zornig. Es stimmt, dass Tawar absolut in seiner Arbeit aufgeht und so neigt er hierbei zu wenig Geduld und Milde - weder gegen andere noch gegen sich selbst. Müssiggang und Disziplinlosigkeit kann er auf den Tod nicht ausstehen, sogar Unpünktlichkeit lässt ihn oft genug ärgerlich werden. Es stimmt wohl - wie manche seiner engeren Bekannten sagen - dass er sich selbst viel Stress und Ärger macht, sich grundsätzlich mehr Arbeit aufbürdet als er bewältigen kann und dass dies der Grund für sein kränkliches Äußeres ist. Oft genug vergisst er zu essen oder zu schlafen.
    Doch trotz dieser Fixierung auf seine Arbeit ist Tawar keineswegs unsozial. Im Gegensatz zu vielen älteren Baumeistern legt er Wert auf direkten Kontakt zu den Handwerkern und sogar zu den Arbeitern, hat immer ein offenes Ohr für deren Beschwerden und Sorgen und gibt sich ihnen gegenüber immer freundlich und offen. Lediglich, sich mit ihnen zu amüsieren - sei es über einen bloßen Witz oder am Abend am Lagerfeuer - fällt ihm schwer.

    Hintergrund: Tawar ist einer der Assistenten des großen Baumeisters Numar Owara, dem obersten Architekten und Bauleiter des Tempels. Dieser ist zweifellos ein Genie auf seinem Gebiet und hat einige der prächtigsten Bauten seiner Zeit errichtet, ist er auch furchtbar weltfremd und als Organisator absolut nicht zu gebrauchen. Konsequenz hiervon ist, dass Numar zumeist tagelang nicht aus seinem Haus kommt, in dem er seine genialen Pläne und Blaupausen kreiert oder sich mehr am königlichen Hof denn auf der Baustelle herum treibt. Die praktische Arbeit, die Umsetzung der Pläne und die Organisation des Baus überlässt er seinen Assistenten, allen voran Tawar, der - erst seit einem Jahr von der königlichen Akademie entlassen und im Dienst des großen Architekten - mit Feuereifer all jene Aufgaben übernimmt, die der Meister vergisst. Dabei sit Tawar selbst seltsam wenig gierig nach dem Ruhm, den ein solches Projekt mit sich bringt und den vollständig der Meister einheimsen wird. Ihm ist es Lohn genug, an diesem Bau mtiwirken zu dürfen.



    Re: [Steckbriefe] Unter sengender Sonne

    Mali - 21.01.2011, 21:59


    Name : Samira,gemahlin von Damion
    Alter: 18
    Beruf: Bildhauerin.

    Aussehen:Mit ihren 1 meter 70 ist Samira etwas grösser als andere frauen.
    Ihr haar,das bis über ihre hüften lang ist, hat sie mit henna rot gefärbt und auch ihre augenbrauen.
    Samira hat einen geflegten körper und sieht einfach schön aus.Wie eine märchenprinzessin.

    Charakter:Samira trägt ihr herz auf der zunge,sie ist gastfreundlich und wenn gäste zu besuch sind benimmt sie
    sich wie die perfekte ehefrau,wie sie es von ihrer mutter gelernt hat.Zum glück hatte sie aber gute eltern die sie eine lehre
    als bildhauerin machen liessen.

    Hintergrund:Als Tochter eines beamten am königlichen hof und einer malerin wurde sie gut erzogen.Sie kann lesen und schreiben
    und sie ist handwerklich geschickt.Während der jahre lernte sie auch Damion näher kennen und wehrte sich auch nicht gegen
    die hochzeit,da sie den jungen mann inzwischen sehr gern hatte.Samira arbeitet als Bildhauerin auf der baustelle.


    Name: Damion Castiel ibn Altari,Gemahl von Samira
    Alter: 18
    Beruf: Wachsoldat.

    Aussehen: Damion ist 1 meter 80 gross,kräftig gebaut und hat schulterlange schwarze haare.
    Er hat haselnussbraune augen und seid einiger zeit lässt er sich einen bart wachsen,wie es sich für einen ehemann gehört.

    Charakter: Damion ist höflich,hilfsbereit und manchmal auch etwas naiv.Doch er lässt sich auch nicht einschüchtern und
    wenn ihn jemand wütend macht kann er auch ziemlich aufbrausend sein.Und er verträgt keinen alkohol.

    Hintergrund: Damion wuchs als sohn eines Soldaten auf.Seine mutter lehrte ihn den umgang mit den frauen und sein vater lehrte
    ihn ein mann zu sein.Seid 3 jahren ist er nun schon in der armee und wurde erst vor kurzem als wachsoldat auf die baustelle
    geschickt.
    Da er seid einiger zeit verheiratet ist lebt er mit seiner frau zusammen auf der baustelle.



    Re: [Steckbriefe] Unter sengender Sonne

    Nemthos - 21.01.2011, 22:54


    Name:
    Aron
    Alter:
    19
    Geschlecht:
    Männlich
    Beruf:
    Assassine (/Arbeiter)
    Aussehen:
    Aron ist etwa 1,70 groß, schlank und muskulös, jedoch nicht übertrieben, sodass man erkennt, dass er hart arbeitet. Ein weiteres Indiz hierfür ist seine stark gebräunte Haut. In seinem Gesicht findet man sowohl weiche als auch harte Züge, wobei letztere überwiegen. Seine pechschwarzen Augen strahlen Wachsamkeit aus. Seine haselnussbraunen Haare sind kurz geschnitten, nur im Nacken lässt er einen dünnen Pony wachsen. (Etwa so wie bei Anakin Skywalker) Seine normale Kleidung besteht aus einem weißem Leinenhemd, dass er fast immer offen trägt, sowie einer Leinenhose, an deren einfachem Gürtel er ein Messer befestigt hat. Wenn er einen Verbrecher zur Strecke bringt, trägt er dunkelblaue Kleider.
    Hintergrund:
    Seit fünf Generationen dienten Arons Vorfahren dem Herrscher als treue Leibwache. Somit wurde auch Aron immer wieder erklärt und eingebläut, wie wichtig die Loyalität zum Herrscher sei und das es eine große Ehre ist, in dessen Dienst zu stehen und wenn nötig auch für sein Leben zu sterben. Allerdings entdeckte man bei Aron neben seiner -fast schon übertriebenen- Loyalität auch noch andere Fähigkeiten, die ihn auf die Laufbahn des Assassinen drängten. So wusste er meistens als einer der ersten von fast allen Dingen, die im Palast und dessen Umgebung geschahen. Deshalb wurde er, mit Unterstützung durch seinen Vater, bereits mit 17 zu einem Assassinen ausgebildet.



    Re: [Steckbriefe] Unter sengender Sonne

    Redeyes - 21.01.2011, 23:10



    Name: Mana
    Alter: 20
    Geschlecht: Weiblich
    Beruf: Golemführerin
    Aussehen:


    Mana ist die Tochter eines Priesters und sollte ursprünglich auch eine Priesterin werden, doch anscheinend hatten die Götter anderes mit ihr im sinn als sie ihr ein Talent für Golems mitgaben. So übernahm ihre jüngere Schwester die aufgaben im Tempel und Mana begann mit Golems zu arbeiten.
    Ihr erster richtiger Golem gelang ihr als sie ihn Oramis widmete und seither wirmet sie ihre Golem immer ihm.
    Ihr Golem fertigt sie aus robusten Steinen und oft verstärkt sie ihn mit Kupfer, was ihn zum Idealen Werkzeug bei der weiterverarbeitung für die Steine aus dem Steinbruch macht.

    Mana's Golem:



    Mit folgendem Code, können Sie den Beitrag ganz bequem auf ihrer Homepage verlinken



    Weitere Beiträge aus dem Forum Unbesiegbar

    Licht - Messer - Wut - gepostet von Ena am Mittwoch 27.08.2008
    (Char-Übersicht) Sternenhimmel II - gepostet von mailinn am Montag 14.01.2008
    Drachenjagd - gepostet von mailinn am Freitag 31.08.2007
    Das Pr0n Schach - gepostet von Nalim am Montag 29.09.2008



    Ähnliche Beiträge wie "[Steckbriefe] Unter sengender Sonne"

    Habt Ihr gewusst daß ... - Jasmin (Donnerstag 23.02.2006)
    Das hätten wir jetzt fast vergessen... - Jasmin (Montag 02.07.2007)
    Happy Birthday Calzifer - Berliner (Sonntag 31.10.2010)
    ich hab´s gewusst..*g* - Eladriêl (Montag 30.04.2007)
    Schon gewusst?? - Ferox (Sonntag 22.07.2007)
    "Hätten die Konsequenzen akzeptiert" - Lengemann (Montag 15.08.2005)
    Server-Status - jochen (Mittwoch 09.05.2012)
    Großer Schritt - Bany (Dienstag 08.06.2010)
    Wie hätten Sie's den gerne...? - kathinka (Dienstag 10.07.2007)
    das hätten wir dann auch... - jadjirobi (Freitag 15.12.2006)